BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Strabag im Q&A zur Social Media Strategie

-Auf welchen Social Media-Plattformen sind Sie aktiv?

Strabag ist neben den Business-Netzwerken LinkedIn und Xing auch auf Facebook und YouTube sowie Kununu und Glassdoor mit einem Profil vertreten

- Wer betreut in Ihrem Unternehmen die Social Media-Agenden? (Gibt es eigene Social Media-Manager bzw. übernehmen die PR- oder Marketing-Verantwortlichen? Oder eine Agentur?)

Unsere Social Media-Profile werden von einem Team aus internen HR- und Marketing-Mitarbeitenden betreut. Diese übernehmen sämtliche Agenden - von der strategischen Ausrichtung bis hin zum Verfassen der Beiträge

- Gibt es für Mitarbeiter eigene Social Media-Richtlinien?

Ja, eine solche Richtlinie wurde bereits vor einigen Jahren vom Vorstand beschlossen und im Unternehmen kommuniziert. Sie wird laufend an die aktuellen Entwicklungen angepasst

- Welche verschiedenen Zielgruppen wollen Sie über Social Media erreichen?

Unsere Beiträge richten sich an all jene, die sich für Technik, Digitalisierung und sämtliche Themen rund um die Bauindustrie interessieren. Mit unseren Beiträgen wollen wir Strabag als modernen Konzern mit vielfältigen Karrieremöglichkeiten positionieren

- Welche Themen kommunizieren Sie über Social Media? Wie ist der Response?

Wir versuchen, unseren Followern einen authentischen Blick hinter den Bauzaun von Strabag zu ermöglichen. Neben aktuellen Ereignissen aus dem Konzern und Updates zu unseren Projekten finden sich auf unseren Profilen Videos, Informationen zu Karrieremöglichkeiten, persönliche Geschichten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter etc.

- In welcher Frequenz bespielen Sie die Social Media-Kanäle?

Mittlerweile werden unsere Kanäle an sechs Tagen der Woche bespielt

- Gibt es einen Company-Blog?

Nein, aber wir versorgen Interessierte laufend mit neuen Beiträgen auf unserer Karriereseite (http://karriere.strabag.com/ ).

Gibt es eine eigene Mitarbeiter oder Kunden-Zeitung? 

Die Mitarbeiterzeitung teams. erscheint zweimal im Jahr in mittlerweile acht Sprachen


>> Das Unternehmen ist für die Corporate Wertung (nur Österreich) des Smeil Award 2017 nominiert. Gevotet werden kann ab 16. August unter http://www.smeil-award.com .

Die Seiten aus dem Magazine
Smeil-Award Voting 2017

Sample page 1 for "Smeil-Award Voting 2017"






Aus dem Börse Social Magazine #07
(Juli 2017)





Börse Social Magazine Abo

1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro.
Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4 gesamt. Das Abo endet nach Ablauf automatisch.
by the way: Die Heftrücken aneinandergereiht werden im Bücherregal den ATX-Chart ergeben, der rote Balken ist stets der Stand vom Monatsultimo.
>> Abo bestellen


Prime Content Magazine