BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Inbox: Wiener Städtische mit Versicherung für Studenten


25.09.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Städtische (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

 

Sei es das Getränk, das man unabsichtlich über den Laptop des Studienkollegen verschüttet oder die Kratzer am parkenden Pkw, die man mit seinem Fahrrad verursacht hat – bereits ein kurzer Moment der Unachtsamkeit kann zu hohen Schäden führen. Aus diesem Grund darf vor allem die Privathaftpflichtversicherung in keiner Absicherung fehlen, denn diese kommt für Schäden auf, die man selbst verursacht. Wer darauf verzichtet, setzt möglicherweise die eigene Existenz aufs Spiel. Daneben ist auch die private Unfallversicherung ein absolutes Muss. Die gesetzliche Unfallversicherung schützt ausschließlich im Beruf, die meisten Unfälle passieren allerdings in der Freizeit, wie zahlreiche Studien belegen. Vor allem die Absicherung bei Invalidität nach einem Unfall, eine Unfallrente und Unfallkosten für Behandlungen und Therapiemaßnahmen, sind für Studenten wichtig. „Neben diesen absoluten ‚Must-haves‘ hängt es in erster Linie von der individuellen Situation und dem verfügbaren Budget ab, welche Versicherungen für Studenten noch relevant sind“, erklärt Hermann Fried, Vorstandsdirektor der Wiener Städtischen Versicherung.

Auch wenn die Pension noch in weiter Ferne liegt, sollte eine private Pensionsvorsorge bereits während des Studiums abgeschlossen werden, um so schon mit kleinen Beiträgen für später vorzusorgen. Bei einem Auslandssemester darf eine Auslandskrankenversicherung keinesfalls im Gepäck fehlen.

Wer noch bei den Eltern wohnt, profitiert in der Regel von deren Versicherungsschutz. Dennoch empfiehlt sich eine Prüfung, welcher Schutz tatsächlich gegeben ist. Für alle Studenten und junge Menschen bis 27 Jahre, die nicht mehr bei ihren Eltern mitversichert sind, hat die Wiener Städtische mit „Level up“ eine eigene Produktlinie im Angebot. Damit sind junge Menschen optimal geschützt und können sich voll und ganz ihren Verpflichtungen widmen. Die ‚Level up‘ besteht aus drei Produktbausteine, die es in Kombination schon um 50 Cent pro Tag gibt“, so Vorstandsdirektor Fried.

Die drei Teilpakete können nach Bedarf kombiniert werden. „Level up living“ besteht aus einer Haushaltsversicherung inklusive einer Privat-Haftpflicht und einer Rechtsschutzversicherung. Mit „Level up Help“ und mit „Level up Active“ ist man bei Unfällen finanziell optimal abgesichert.

Company im Artikel

VIG

 
Mitglied in der BSN Peer-Group ATX
Show latest Report (23.09.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der VIG-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Oddo Seydler Bank AG, Société Générale S.A., Spire Europe Limited, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Online, surfen, Computer, Mac, Laptop (Bild: Pixabay/JaneMarySnyder https://pixabay.com/de/hände-laptop-computer-eingabe-2069206/ )


(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien

Indizes
ATX 3383 0.42 % 3385 0.05% 23:50:54
DAX 12991 0.01 % 13006 0.11% 23:50:54
Dow 23329 0.71 % 23324 -0.02% 23:50:54
Nikkei 21458 0.04 % 21495 0.17% 23:50:54
Gold 1282 -0.41 % 1281 -0.12% 22:59:56



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Inbox: Wiener Städtische mit Versicherung für Studenten


25.09.2017

25.09.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Städtische (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

 

Sei es das Getränk, das man unabsichtlich über den Laptop des Studienkollegen verschüttet oder die Kratzer am parkenden Pkw, die man mit seinem Fahrrad verursacht hat – bereits ein kurzer Moment der Unachtsamkeit kann zu hohen Schäden führen. Aus diesem Grund darf vor allem die Privathaftpflichtversicherung in keiner Absicherung fehlen, denn diese kommt für Schäden auf, die man selbst verursacht. Wer darauf verzichtet, setzt möglicherweise die eigene Existenz aufs Spiel. Daneben ist auch die private Unfallversicherung ein absolutes Muss. Die gesetzliche Unfallversicherung schützt ausschließlich im Beruf, die meisten Unfälle passieren allerdings in der Freizeit, wie zahlreiche Studien belegen. Vor allem die Absicherung bei Invalidität nach einem Unfall, eine Unfallrente und Unfallkosten für Behandlungen und Therapiemaßnahmen, sind für Studenten wichtig. „Neben diesen absoluten ‚Must-haves‘ hängt es in erster Linie von der individuellen Situation und dem verfügbaren Budget ab, welche Versicherungen für Studenten noch relevant sind“, erklärt Hermann Fried, Vorstandsdirektor der Wiener Städtischen Versicherung.

Auch wenn die Pension noch in weiter Ferne liegt, sollte eine private Pensionsvorsorge bereits während des Studiums abgeschlossen werden, um so schon mit kleinen Beiträgen für später vorzusorgen. Bei einem Auslandssemester darf eine Auslandskrankenversicherung keinesfalls im Gepäck fehlen.

Wer noch bei den Eltern wohnt, profitiert in der Regel von deren Versicherungsschutz. Dennoch empfiehlt sich eine Prüfung, welcher Schutz tatsächlich gegeben ist. Für alle Studenten und junge Menschen bis 27 Jahre, die nicht mehr bei ihren Eltern mitversichert sind, hat die Wiener Städtische mit „Level up“ eine eigene Produktlinie im Angebot. Damit sind junge Menschen optimal geschützt und können sich voll und ganz ihren Verpflichtungen widmen. Die ‚Level up‘ besteht aus drei Produktbausteine, die es in Kombination schon um 50 Cent pro Tag gibt“, so Vorstandsdirektor Fried.

Die drei Teilpakete können nach Bedarf kombiniert werden. „Level up living“ besteht aus einer Haushaltsversicherung inklusive einer Privat-Haftpflicht und einer Rechtsschutzversicherung. Mit „Level up Help“ und mit „Level up Active“ ist man bei Unfällen finanziell optimal abgesichert.

Company im Artikel

VIG

 
Mitglied in der BSN Peer-Group ATX
Show latest Report (23.09.2017)
 
 
 
 
 
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der VIG-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Oddo Seydler Bank AG, Société Générale S.A., Spire Europe Limited, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Online, surfen, Computer, Mac, Laptop (Bild: Pixabay/JaneMarySnyder https://pixabay.com/de/hände-laptop-computer-eingabe-2069206/ )



Was noch interessant sein dürfte:


Inbox: ams will sich über Anleihe 350 Mio. Dollar holen

Weekend: Unser Robot zum Dow: Chevorn die ganze Woche und drei Tage mehr im Plus #bsngine #fintech

Inbox: Was kommende Woche in den USA im Fokus steht

Inbox: Raiffeisen-Analysten nun bullish

Inbox: Was kommende Woche in der Eurozone im Fokus steht

RHI und Andritz vs. voestalpine und Rosenbauer – kommentierter KW 38 Peer Group Watch Zykliker Österreich

Inbox: Wifo: BIP wuchs im 2. Quartal um 0,8 Prozent

Inbox: Porr modernisiert Eisenbahn-Abschnitt in Polen

Inbox: Neuer Leiter des Generalsekretariats bei der VIG

Inbox: So sieht die Firma der Zukunft aus

Inbox: ams-Wandelanleihe ist keine Überraschung



Random Partner #goboersewien

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Online, surfen, Computer, Mac, Laptop (Bild: Pixabay/JaneMarySnyder https://pixabay.com/de/hände-laptop-computer-eingabe-2069206/ )


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3383 0.42 % 3385 0.05% 23:50:54
DAX 12991 0.01 % 13006 0.11% 23:50:54
Dow 23329 0.71 % 23324 -0.02% 23:50:54
Nikkei 21458 0.04 % 21495 0.17% 23:50:54
Gold 1282 -0.41 % 1281 -0.12% 22:59:56



Magazine aktuell

Geschäftsberichte