BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

Marktstart: Unser Robot zum DAX; RWE und E.ON powern weiterhin den DAX (#fintech #bsngine)

Anna und Lisa Hahner bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio 2016, (© https://www.facebook.com/hahnertwins.AnnaHahner.LisaHahner)   >> Öffnen auf photaq.com

12.10.2017

Der DAX gewann am Mittwoch 0,17% auf 12970,68 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 12,97% im Plus. Es gab bisher 109 Gewinntage und 89 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,04%, vom Low ist man 12,97% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2017 ist der Mittwoch mit 0,2%, der schwächste ist der Donnerstag mit -0,06%.

Das ist der 79. beste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Mittwoch RWE mit 3,43% auf 20,48 (141% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 5,73%) vor E.ON mit 2,87% auf 9,86 (115% Vol.; 1W 4,70%) und ThyssenKrupp mit 2,01% auf 23,61 (182% Vol.; 1W -2,05%). Die Tagesverlierer: BASF mit -0,84% auf 89,24 (92% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -0,37%), adidas mit -0,51% auf 194,00 (86% Vol.; 1W -0,54%), Linde mit -0,40% auf 175,20 (100% Vol.; 1W -1,60%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Allianz (344,7 Mio.),  BASF (340,67) und Deutsche Telekom (321,3). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2017er-Tagesschnitt gab es bei ThyssenKrupp (182%),  RWE (141%) und  Lufthansa (135%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Commerzbank mit 15,04%, die beste ytd ist Lufthansa mit 100,16%. Am schwächsten tendierten ThyssenKrupp mit -9,28% (Monatssicht) und ProSiebenSat1 mit -18,77% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lufthansa 100.16% (Vorjahr: -15.76 Prozent) im Plus. Dahinter RWE 73.38% (Vorjahr: 0.9 Prozent), Commerzbank 61.47% (Vorjahr: -24.3 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: ProSiebenSat1 -18.77% (Vorjahr: -21.71 Prozent), dann Deutsche Bank -16.99% (Vorjahr: -23.42 Prozent), Fresenius -6.34% (Vorjahr: 12.57 Prozent). 

Weitere Highlights: Beiersdorf ist nun 3 Tage im Plus (1,59% Zuwachs von 90,53 auf 91,97), ebenso Vonovia SE 3 Tage im Plus (1,33% Zuwachs von 35,97 auf 36,45), Henkel 3 Tage im Plus (2,29% Zuwachs von 115,9 auf 118,55), BMW 3 Tage im Minus (0,74% Verlust von 89,05 auf 88,39).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Fresenius Medical Care +0,58% auf 81,48, davor 4 Tage im Minus (-4,94% Verlust von 85,22 auf 81,01),  Fresenius +0,8% auf 69,55, davor 4 Tage im Minus (-3,24% Verlust von 71,31 auf 69).

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 11.10.: 12970,68 +0,17% 
 10.10.: 12949,25 -0,21% (2-Tagesperformance -0,04%) 
 09.10.: 12976,40 +0,16% (3-Tagesperformance 0,11%) 
 06.10.: 12955,94 -0,09% (4-Tagesperformance 0,02%) 
 05.10.: 12968,05 -0,02% (Wochenperformance 0,00%) 
 04.10.: 12970,52 +0,53% (6-Tagesperformance 0,53%) 

Top Flop

 RWE am 11.10. 3,43%, Volumen 114% normaler Tage » Details 
 E.ON am 11.10. 2,87%, Volumen 93% normaler Tage » Details 
 ThyssenKrupp am 11.10. 2,01%, Volumen 185% normaler Tage » Details 
 Linde am 11.10. -0,40%, Volumen 92% normaler Tage » Details 
 adidas am 11.10. -0,51%, Volumen 77% normaler Tage » Details 
 BASF am 11.10. -0,84%, Volumen 89% normaler Tage » Details 

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Commerzbank (11,7) mit 61,47% ytd, E.ON (9,86) mit 47,19% ytd, Allianz (194,35) mit 23,79% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Lufthansa 42,91%, Commerzbank 25,39% und RWE 24,09%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -17,47%, Deutsche Bank -11,2% und Merck KGaA -5,77%.

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Siemens (2 Plätze verloren, von 18 auf 20) ; dazu, Vonovia SE (+1, von 12 auf 11), Continental (-1, von 11 auf 12), ThyssenKrupp (+1, von 19 auf 18), Münchener Rück (+1, von 20 auf 19), Fresenius Medical Care (+1, von 22 auf 21), BASF (-1, von 21 auf 22), Daimler (+1, von 26 auf 25), Merck KGaA (-1, von 25 auf 26).

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).




Random Partner #goboersewien

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3279 -0.97 % 3295 0.47% 11:08:05
DAX 13104 0.27 % 13159 0.42% 11:08:05
Dow 24652 0.58 % 24674 0.09% 11:08:05
Nikkei 22553 -0.62 % 22720 0.73% 11:08:05
Gold 1256 0.34 % 1255 -0.05% 23:00:00



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

Marktstart: Unser Robot zum DAX; RWE und E.ON powern weiterhin den DAX (#fintech #bsngine)


12.10.2017

Der DAX gewann am Mittwoch 0,17% auf 12970,68 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 12,97% im Plus. Es gab bisher 109 Gewinntage und 89 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 0,04%, vom Low ist man 12,97% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2017 ist der Mittwoch mit 0,2%, der schwächste ist der Donnerstag mit -0,06%.

Das ist der 79. beste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Mittwoch RWE mit 3,43% auf 20,48 (141% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 5,73%) vor E.ON mit 2,87% auf 9,86 (115% Vol.; 1W 4,70%) und ThyssenKrupp mit 2,01% auf 23,61 (182% Vol.; 1W -2,05%). Die Tagesverlierer: BASF mit -0,84% auf 89,24 (92% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -0,37%), adidas mit -0,51% auf 194,00 (86% Vol.; 1W -0,54%), Linde mit -0,40% auf 175,20 (100% Vol.; 1W -1,60%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Allianz (344,7 Mio.),  BASF (340,67) und Deutsche Telekom (321,3). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2017er-Tagesschnitt gab es bei ThyssenKrupp (182%),  RWE (141%) und  Lufthansa (135%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Commerzbank mit 15,04%, die beste ytd ist Lufthansa mit 100,16%. Am schwächsten tendierten ThyssenKrupp mit -9,28% (Monatssicht) und ProSiebenSat1 mit -18,77% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lufthansa 100.16% (Vorjahr: -15.76 Prozent) im Plus. Dahinter RWE 73.38% (Vorjahr: 0.9 Prozent), Commerzbank 61.47% (Vorjahr: -24.3 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: ProSiebenSat1 -18.77% (Vorjahr: -21.71 Prozent), dann Deutsche Bank -16.99% (Vorjahr: -23.42 Prozent), Fresenius -6.34% (Vorjahr: 12.57 Prozent). 

Weitere Highlights: Beiersdorf ist nun 3 Tage im Plus (1,59% Zuwachs von 90,53 auf 91,97), ebenso Vonovia SE 3 Tage im Plus (1,33% Zuwachs von 35,97 auf 36,45), Henkel 3 Tage im Plus (2,29% Zuwachs von 115,9 auf 118,55), BMW 3 Tage im Minus (0,74% Verlust von 89,05 auf 88,39).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Fresenius Medical Care +0,58% auf 81,48, davor 4 Tage im Minus (-4,94% Verlust von 85,22 auf 81,01),  Fresenius +0,8% auf 69,55, davor 4 Tage im Minus (-3,24% Verlust von 71,31 auf 69).

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 11.10.: 12970,68 +0,17% 
 10.10.: 12949,25 -0,21% (2-Tagesperformance -0,04%) 
 09.10.: 12976,40 +0,16% (3-Tagesperformance 0,11%) 
 06.10.: 12955,94 -0,09% (4-Tagesperformance 0,02%) 
 05.10.: 12968,05 -0,02% (Wochenperformance 0,00%) 
 04.10.: 12970,52 +0,53% (6-Tagesperformance 0,53%) 

Top Flop

 RWE am 11.10. 3,43%, Volumen 114% normaler Tage » Details 
 E.ON am 11.10. 2,87%, Volumen 93% normaler Tage » Details 
 ThyssenKrupp am 11.10. 2,01%, Volumen 185% normaler Tage » Details 
 Linde am 11.10. -0,40%, Volumen 92% normaler Tage » Details 
 adidas am 11.10. -0,51%, Volumen 77% normaler Tage » Details 
 BASF am 11.10. -0,84%, Volumen 89% normaler Tage » Details 

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Commerzbank (11,7) mit 61,47% ytd, E.ON (9,86) mit 47,19% ytd, Allianz (194,35) mit 23,79% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Lufthansa 42,91%, Commerzbank 25,39% und RWE 24,09%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -17,47%, Deutsche Bank -11,2% und Merck KGaA -5,77%.

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Siemens (2 Plätze verloren, von 18 auf 20) ; dazu, Vonovia SE (+1, von 12 auf 11), Continental (-1, von 11 auf 12), ThyssenKrupp (+1, von 19 auf 18), Münchener Rück (+1, von 20 auf 19), Fresenius Medical Care (+1, von 22 auf 21), BASF (-1, von 21 auf 22), Daimler (+1, von 26 auf 25), Merck KGaA (-1, von 25 auf 26).

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).


Was noch interessant sein dürfte:


Inbox: Buwog-Vorstand Segal kauft Aktien

Inbox: Nur 10 Prozent der Einlagen in Aktien hätte 4 Mrd. Euro mehr Rendite gebracht

Inbox: OMV - Gasspeicher gut gefüllt

Inbox: Linz Textil: Dr. Lehner hat Ausgleichszahlung getätigt

Inbox: UBM verkauft Hotel




Random Partner #goboersewien

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3279 -0.97 % 3295 0.47% 11:08:05
DAX 13104 0.27 % 13159 0.42% 11:08:05
Dow 24652 0.58 % 24674 0.09% 11:08:05
Nikkei 22553 -0.62 % 22720 0.73% 11:08:05
Gold 1256 0.34 % 1255 -0.05% 23:00:00



Magazine aktuell

Geschäftsberichte