Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







29.06.2016

 

Folgende Unternehmen hatten in den "Hello bank! 100" gestern deutlich höhere Handelsumsätze als sonst. Einige Begründungen finden sich in den Kommentaren, nicht alles weiss man: Buwog, Semperit, Nestlé, K+S, Wienerberger, Deutsche Pfandbriefbank, Leoni, Zumtobel, GVC Holdings, Allianz.

Zur Animation

Companies im Artikel

Allianz

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Versicherer
Show latest Report (25.06.2016)
 

Buwog

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
Show latest Report (25.06.2016)
 

Deutsche Pfandbriefbank

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (25.06.2016)
 

GVC Holdings

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Gaming
Show latest Report (25.06.2016)
 

K+S

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Rohstoffaktien
 
Aktuelle Kommentare
JB33 | FCM33 : Der unerwartet starke Gewinneinbruch bietet langfristig auch Chancen für K+S. Mögliche Produktionskürzungen könnte sich positiv auf die Preise auswirken und obendrauf wird mit einer russischen Allianz geliebäugelt. Der niedrige Kurs wird für weitere Aufstockungen genutzt.
Futureboy | 7UP1D : K+S gab gestern bekannt, dass das operative Ergebnis im zweiten Quartal 2016 deutlich unter den Vorjahresergebnissen liegt. Grund dafür seien der niedrige Kalipreis, Produktionsausfälle aufgrund fehlender Salzwasserversenkungserlaubnis und geringe Nachfrage nach Auftausalz. Meine Einschätzung des langfristigen Ertragspotentials von K+S verändert sich dadurch nicht.
Brich | BRICH63 : FOKUS 1-Gewinn von K+S bricht ein - Lieferengpässe möglich * Deutlicher Preisrückgang bei Düngemitteln * Produktionsausfälle bremsen * K+S-Aktie fällt um mehr als elf Prozent (neu: weitere Details, Aussagen Vorstand) Frankfurt, 27. Jun (Reuters) - Produktionseinschränkungen und der Preisrückgang bei Düngemitteln verhageln K+S das Ergebnis. Im zweiten Quartal brach der operative Gewinn (Ebit I) auf rund zehn Millionen Euro von gut 179 Millionen vor Jahresfrist ein, wie der Salz- und Düngemittelhersteller am Montag mitteilte. "Ein enttäuschendes zweites Quartal für K+S, das von einem sehr schwierigen Marktumfeld geprägt ist", urteilte Vorstandschef Norbert Steiner. Im Düngemittelgeschäft leidet das Kasseler Unternehmen insbesondere unter dem Preisverfall von Kaliumchlorid. Zudem hätten Kunden in Nordamerika wegen hoher Lagerbestände weniger Auftausalz für die kommende Wintersaison nachbestellt als üblich. Vor allem kämpft K+S mit Produktionsausfällen. Im größten Werk Werra hat K+S 1000 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Die Nordhessen haben vom Regierungspräsidium Kassel zuletzt nur eine eingeschränkte Erlaubnis zur Versenkung von salzhaltigen Abwässern erhalten, die bei der Kaliproduktion anfallen. Führt die Werra wenig Wasser, muss K+S die Einleitung salzhaltiger Abwässer drosseln. Seit Jahresbeginn musste der Konzern deshalb an 49 Tagen die Produktion einstellen, was zu einer Minderproduktion von 400.000 Tonnen zum Ende des zweiten Quartals führte. In den kommenden Monaten schließt K+S deshalb Lieferengpässe nicht aus. "Um weitere Auswirkungen im Verlauf des Jahres zu minimieren, arbeiten wir intensiv auch an unkonventionellen Lösungen", sagte Steiner. So prüft der Vorstand derzeit etwa eine temporäre Entsorgung im Umfeld der Standorte mit Lkw- und Bahntransporten und die Speicherung von Salzabwässern unter Tage. Das Unternehmen erprobt zudem die Begrünung von Rückstandshalden. Die aktuelle begrenzte Versenkerlaubnis läuft Ende 2016 aus. Eine abschließende Entscheidung über den im April 2015 eingereichten Antrag zur Fortsetzung der Versenkung bis 2021 hatte K+S bislang diesen Sommer erwartet - die Prüfung werde aus derzeitiger Sicht weiter andauern, erklärte der Konzern. Anleger reagierten verschnupft: Die im MDax notierten K+S-Aktien weiteten ihre Verluste aus und lagen mehr als elf Prozent im Minus bei 18,81 Euro. K+S will am 11. August seinen vollständigen Bericht zum zweiten Quartal veröffentlichen. Für das laufende Jahr hat der Vorstand bereits einen deutlichen Ergebnisrückgang vorhergesagt, nachdem 2015 ein Betriebsgewinn von 782 Millionen Euro zu Buche stand. Für den Umsatz hatte K+S einen "moderaten" Rückgang prognostiziert nach einem Anstieg um neun Prozent auf 4,2 Milliarden Euro im Vorjahr. Bereits im ersten Quartal war das operative Ergebnis um fast ein Drittel eingebrochen.
 

Leoni

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Auto, Motor und Zulieferer
Show latest Report (25.06.2016)
 
Aktuelle Kommentare
Maserati | HAIKO : Nach Neuauftrag in letzter KW durch BREXIT stark unter Druck, deshalb Neukauf
 

Nestlé

 
Mitglied in der BSN Peer-Group MSCI World Biggest 10
Show latest Report (25.06.2016)
 
Aktuelle Kommentare
iRiR | 29061990 : Ganz einfach nachlesen in meinem Blog -> http://inruheinrente.blogspot.de/
 

Semperit


Wienerberger

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe
Show latest Report (25.06.2016)
 
Aktuelle Kommentare
TOBRIC | M4077 : Den Brexit-Abschlag bei Wienerberger halte ich für eine Übertreibung. Daher verbilligt.
 

Zumtobel

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
Show latest Report (25.06.2016)
 
Aktuelle Kommentare
Halbgebauer | SPEKCHAN : Zumtobel leider stark engagiert in GB: http://www.boerse-express.com/pages/2811419/fullstory/?page=all
Halbgebauer | SPEKCHAN : http://industriemagazin.at/a/stabile-ergebnisse-bei-zumtobel-und-ein-unsicherer-ausblick
 

 




Allianz
Akt. Indikation:  191.72 / 191.96
Uhrzeit:  22:41:49
Veränderung zu letztem SK:  0.71%
Letzter SK:  190.48 ( -2.46%)

Buwog
Akt. Indikation:  30.50 / 30.50
Uhrzeit:  22:38:28
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  30.50 ( 0.00%)

Deutsche Pfandbriefbank
Akt. Indikation:  8.28 / 8.32
Uhrzeit:  22:40:38
Veränderung zu letztem SK:  0.30%
Letzter SK:  8.27 ( -4.23%)

GVC Holdings
Akt. Indikation:  14.48 / 14.68
Uhrzeit:  22:40:37
Veränderung zu letztem SK:  0.71%
Letzter SK:  14.48 ( 1.54%)

K+S
Akt. Indikation:  9.63 / 9.74
Uhrzeit:  22:40:38
Veränderung zu letztem SK:  0.90%
Letzter SK:  9.60 ( -3.81%)

Leoni
Akt. Indikation:  10.66 / 10.75
Uhrzeit:  22:40:37
Veränderung zu letztem SK:  1.47%
Letzter SK:  10.55 ( 11.35%)

Nestlé
Akt. Indikation:  94.32 / 95.60
Uhrzeit:  22:30:42
Veränderung zu letztem SK:  4.89%
Letzter SK:  90.53 ( 0.77%)

Semperit
Akt. Indikation:  25.35 / 25.50
Uhrzeit:  22:40:37
Veränderung zu letztem SK:  0.89%
Letzter SK:  25.20 ( -1.56%)

Wienerberger
Akt. Indikation:  28.98 / 29.08
Uhrzeit:  22:52:43
Veränderung zu letztem SK:  0.66%
Letzter SK:  28.84 ( -1.17%)

Zumtobel
Akt. Indikation:  6.79 / 6.87
Uhrzeit:  22:47:43
Veränderung zu letztem SK:  0.44%
Letzter SK:  6.80 ( -1.88%)



 

Bildnachweis

1. Auflösung: Buwog   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:FACC, Warimpex, Zumtobel, Frequentis, Rosenbauer, Agrana, Österreichische Post, Bawag, Porr, Rosgix, Uniqa, S Immo, Kapsch TrafficCom, SBO, Telekom Austria, OMV, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, UBM, VIG, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, AMS, Andritz, DO&CO, Immofinanz, Lenzing, Palfinger.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event FACC
    #gabb #762

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Abfahrer Top

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 30. Dezember 2020

    Alerts bei Buwog, Semperit, Nestlé, K+S, Wienerberger, Deutsche Pfandbriefbank - kommentierte Umsatzausreisser unter den Hello bank!100! (BSNgine Selected)


    29.06.2016

     

    Folgende Unternehmen hatten in den "Hello bank! 100" gestern deutlich höhere Handelsumsätze als sonst. Einige Begründungen finden sich in den Kommentaren, nicht alles weiss man: Buwog, Semperit, Nestlé, K+S, Wienerberger, Deutsche Pfandbriefbank, Leoni, Zumtobel, GVC Holdings, Allianz.

    Zur Animation

    Companies im Artikel

    Allianz

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Versicherer
    Show latest Report (25.06.2016)
     

    Buwog

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
    Show latest Report (25.06.2016)
     

    Deutsche Pfandbriefbank

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
    Show latest Report (25.06.2016)
     

    GVC Holdings

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Gaming
    Show latest Report (25.06.2016)
     

    K+S

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Rohstoffaktien
     
    Aktuelle Kommentare
    JB33 | FCM33 : Der unerwartet starke Gewinneinbruch bietet langfristig auch Chancen für K+S. Mögliche Produktionskürzungen könnte sich positiv auf die Preise auswirken und obendrauf wird mit einer russischen Allianz geliebäugelt. Der niedrige Kurs wird für weitere Aufstockungen genutzt.
    Futureboy | 7UP1D : K+S gab gestern bekannt, dass das operative Ergebnis im zweiten Quartal 2016 deutlich unter den Vorjahresergebnissen liegt. Grund dafür seien der niedrige Kalipreis, Produktionsausfälle aufgrund fehlender Salzwasserversenkungserlaubnis und geringe Nachfrage nach Auftausalz. Meine Einschätzung des langfristigen Ertragspotentials von K+S verändert sich dadurch nicht.
    Brich | BRICH63 : FOKUS 1-Gewinn von K+S bricht ein - Lieferengpässe möglich * Deutlicher Preisrückgang bei Düngemitteln * Produktionsausfälle bremsen * K+S-Aktie fällt um mehr als elf Prozent (neu: weitere Details, Aussagen Vorstand) Frankfurt, 27. Jun (Reuters) - Produktionseinschränkungen und der Preisrückgang bei Düngemitteln verhageln K+S das Ergebnis. Im zweiten Quartal brach der operative Gewinn (Ebit I) auf rund zehn Millionen Euro von gut 179 Millionen vor Jahresfrist ein, wie der Salz- und Düngemittelhersteller am Montag mitteilte. "Ein enttäuschendes zweites Quartal für K+S, das von einem sehr schwierigen Marktumfeld geprägt ist", urteilte Vorstandschef Norbert Steiner. Im Düngemittelgeschäft leidet das Kasseler Unternehmen insbesondere unter dem Preisverfall von Kaliumchlorid. Zudem hätten Kunden in Nordamerika wegen hoher Lagerbestände weniger Auftausalz für die kommende Wintersaison nachbestellt als üblich. Vor allem kämpft K+S mit Produktionsausfällen. Im größten Werk Werra hat K+S 1000 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Die Nordhessen haben vom Regierungspräsidium Kassel zuletzt nur eine eingeschränkte Erlaubnis zur Versenkung von salzhaltigen Abwässern erhalten, die bei der Kaliproduktion anfallen. Führt die Werra wenig Wasser, muss K+S die Einleitung salzhaltiger Abwässer drosseln. Seit Jahresbeginn musste der Konzern deshalb an 49 Tagen die Produktion einstellen, was zu einer Minderproduktion von 400.000 Tonnen zum Ende des zweiten Quartals führte. In den kommenden Monaten schließt K+S deshalb Lieferengpässe nicht aus. "Um weitere Auswirkungen im Verlauf des Jahres zu minimieren, arbeiten wir intensiv auch an unkonventionellen Lösungen", sagte Steiner. So prüft der Vorstand derzeit etwa eine temporäre Entsorgung im Umfeld der Standorte mit Lkw- und Bahntransporten und die Speicherung von Salzabwässern unter Tage. Das Unternehmen erprobt zudem die Begrünung von Rückstandshalden. Die aktuelle begrenzte Versenkerlaubnis läuft Ende 2016 aus. Eine abschließende Entscheidung über den im April 2015 eingereichten Antrag zur Fortsetzung der Versenkung bis 2021 hatte K+S bislang diesen Sommer erwartet - die Prüfung werde aus derzeitiger Sicht weiter andauern, erklärte der Konzern. Anleger reagierten verschnupft: Die im MDax notierten K+S-Aktien weiteten ihre Verluste aus und lagen mehr als elf Prozent im Minus bei 18,81 Euro. K+S will am 11. August seinen vollständigen Bericht zum zweiten Quartal veröffentlichen. Für das laufende Jahr hat der Vorstand bereits einen deutlichen Ergebnisrückgang vorhergesagt, nachdem 2015 ein Betriebsgewinn von 782 Millionen Euro zu Buche stand. Für den Umsatz hatte K+S einen "moderaten" Rückgang prognostiziert nach einem Anstieg um neun Prozent auf 4,2 Milliarden Euro im Vorjahr. Bereits im ersten Quartal war das operative Ergebnis um fast ein Drittel eingebrochen.
     

    Leoni

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Auto, Motor und Zulieferer
    Show latest Report (25.06.2016)
     
    Aktuelle Kommentare
    Maserati | HAIKO : Nach Neuauftrag in letzter KW durch BREXIT stark unter Druck, deshalb Neukauf
     

    Nestlé

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group MSCI World Biggest 10
    Show latest Report (25.06.2016)
     
    Aktuelle Kommentare
    iRiR | 29061990 : Ganz einfach nachlesen in meinem Blog -> http://inruheinrente.blogspot.de/
     

    Semperit


    Wienerberger

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe
    Show latest Report (25.06.2016)
     
    Aktuelle Kommentare
    TOBRIC | M4077 : Den Brexit-Abschlag bei Wienerberger halte ich für eine Übertreibung. Daher verbilligt.
     

    Zumtobel

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
    Show latest Report (25.06.2016)
     
    Aktuelle Kommentare
    Halbgebauer | SPEKCHAN : Zumtobel leider stark engagiert in GB: http://www.boerse-express.com/pages/2811419/fullstory/?page=all
    Halbgebauer | SPEKCHAN : http://industriemagazin.at/a/stabile-ergebnisse-bei-zumtobel-und-ein-unsicherer-ausblick
     

     




    Allianz
    Akt. Indikation:  191.72 / 191.96
    Uhrzeit:  22:41:49
    Veränderung zu letztem SK:  0.71%
    Letzter SK:  190.48 ( -2.46%)

    Buwog
    Akt. Indikation:  30.50 / 30.50
    Uhrzeit:  22:38:28
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  30.50 ( 0.00%)

    Deutsche Pfandbriefbank
    Akt. Indikation:  8.28 / 8.32
    Uhrzeit:  22:40:38
    Veränderung zu letztem SK:  0.30%
    Letzter SK:  8.27 ( -4.23%)

    GVC Holdings
    Akt. Indikation:  14.48 / 14.68
    Uhrzeit:  22:40:37
    Veränderung zu letztem SK:  0.71%
    Letzter SK:  14.48 ( 1.54%)

    K+S
    Akt. Indikation:  9.63 / 9.74
    Uhrzeit:  22:40:38
    Veränderung zu letztem SK:  0.90%
    Letzter SK:  9.60 ( -3.81%)

    Leoni
    Akt. Indikation:  10.66 / 10.75
    Uhrzeit:  22:40:37
    Veränderung zu letztem SK:  1.47%
    Letzter SK:  10.55 ( 11.35%)

    Nestlé
    Akt. Indikation:  94.32 / 95.60
    Uhrzeit:  22:30:42
    Veränderung zu letztem SK:  4.89%
    Letzter SK:  90.53 ( 0.77%)

    Semperit
    Akt. Indikation:  25.35 / 25.50
    Uhrzeit:  22:40:37
    Veränderung zu letztem SK:  0.89%
    Letzter SK:  25.20 ( -1.56%)

    Wienerberger
    Akt. Indikation:  28.98 / 29.08
    Uhrzeit:  22:52:43
    Veränderung zu letztem SK:  0.66%
    Letzter SK:  28.84 ( -1.17%)

    Zumtobel
    Akt. Indikation:  6.79 / 6.87
    Uhrzeit:  22:47:43
    Veränderung zu letztem SK:  0.44%
    Letzter SK:  6.80 ( -1.88%)



     

    Bildnachweis

    1. Auflösung: Buwog   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:FACC, Warimpex, Zumtobel, Frequentis, Rosenbauer, Agrana, Österreichische Post, Bawag, Porr, Rosgix, Uniqa, S Immo, Kapsch TrafficCom, SBO, Telekom Austria, OMV, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, UBM, VIG, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, AMS, Andritz, DO&CO, Immofinanz, Lenzing, Palfinger.


    Random Partner

    Vienna International Airport
    Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event FACC
      #gabb #762

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Abfahrer Top

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 30. Dezember 2020