Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Österreichische Staatsmeisterschaften in Linz 2017 - 2. Tag (Österreichischer Leichtathletik-Verband)

Magazine aktuell


#gabb aktuell



09.07.2017, 10205 Zeichen

Am zweiten Tag der Leichtathletik Staatsmeisterschaften in Linz war die Formkurve der Siebenkämpferin Ivona Dadic beeindruckend - sie starte in 5 Bewerben (mit den Staffeln) und stellte in allen neue Freiluft Rekorde auf bzw. egalisierte sie (100m Hürden).  Die Staffel der TGW Zehnkampf Union lief bei den Frauen einen neuen österr. U23 Rekord, und Tobias Müller konnte sich noch für die U20 EM über 400 Meter Hürden qualifizieren.  

200m:

Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) machte nach dem gestrigen 100m Staatsmeistertitel das Sprintdouble perfekt und siegte mit klarer neuer persönlicher und ÖLV Jahresbestzeit von 21,23s. Zweiter wurde 400m Staatsmeister Dominik Hufnagl (SVS-Leichtathletik) der mit 21,56s ebenso die nächste Bestleistung erzielte. Auch der Dritte Mario Gebhardt (ULV Krems) lief mit 21,65s eine persönliche Bestmarke. Das komplette Podium wird auch bei der U23-EM nächste Woche im Einsatz sein.

Zwei Bestleistungen gab es für die Vereinskolleginnen von der Union St. Pölten. 100m Staatsmeisterin Viola Kleiser steigerte ihre Bestleistung von 23,77s auf 23,66s und holte sich damit den zweiten Titel. Nur 3/100s dahinter kam Ivona Dadic ins Ziel und verbesserte sich um 24/100s und bewieß damit auch in diesem Bewerb ihren Formanstieg für die WM in London. Platz 3 belegte 400m Staatsmeisterin Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union), die in 24,18s im zweiten Lauf den Laufsieg holte.

1500m:

Andreas Vojta (team2012.at) sorgte von Beginn an für ein schnelles Tempo und somit setzte sich rasch eine fünfköpfige Spitzengruppe vom Rest des Feldes ab. Andreas Vojta hielt das Tempo hoch, sodass sich bereits Eingangs der Schlussrunde eine kleine Lücke zu seinen Verfolgern bildete. Mit 3:50,81 feierte er einen ungefährdeten Sieg, wie gestern über 5000m, vor seinem Vereinskollegen Brenton Rowe in 3:52,56. Bronze holte sich, wie gestern über 800m, Maximilian Trummer (ATSV OMV Auersthal) in 3:53,39.

Ein spannendes Rennen gab es bei den Frauen über 1500m. Titelverteidigerin Cornelia Wohlfahrt (LAC Klagenfurt) bestimmte das Tempo von Beginn an, sorgte aber für ein eher taktisches Tempo das alle Athletinnen lange mitgehen konnten. Kurz nach der Glocke für die letzte Runde begann, die noch 15-jährige, Anna Baumgartner (SU IGLA long life) einen langgezogenen Zielsprint, den nur Cornelia Wohlfahrt mitgehen konnte. Auf den letzten 150m ließ EYOF Starterin Anna Baumgartner jedoch keine Zweifel mehr aufkommen und holte ihren ersten Staatsmeistertitel in 4:48,16. Auf den Plätzen folgten die U20-EM Starterinnen Cornelia Wohlfahrt in 4:50,52 und eine stark aufkommende Ylva Traxler (ULC Riverside Mödling) in 4:50,70.

110/100m Hürden:

Titelverteidiger Florian Domenig (DSG Volksbank Wien) hatte auch heuer die Nase vorne und gewann mit 14,45s und blieb dabei erneut unter dem U23-EM Limit (14,50s). Knapp dahinter, auf Platz 2, landete Lokalmatador Martin Kainrath (ULC Linz Oberbank) mit 14,55s. Bronze ging an den Vorarlberger Julian Eßl (Raiffeisen TS Gisingen) in 15,24s.

Beate Schrott (Union St. Pölten) ließ vor den Augen ihres Freundes, Dreisprung-Doppelolympiasieger Christian Taylor der auch die Siegerehrung übernahm, keine Zweifel am Staatsmeistertitel aufkommen. Nach 13,60s im Einlagelauf folgte der Sieg in 13,43s im Finale. Vereinskollegin Eva Wilmberger sicherte mit 13,72s den Doppelerfolg für die Union St. Pölten. Yvonne Zapfel (LT Bgld Eisenstadt) blieb mit 13,92s ebenso unter 14s und holte Bronze vor Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union), die mit 13,98s erstmals unter 14s lief. Im Interview sagte Beate: "Ja, die letzten Jahre waren schon schwierig und mit der Zeit im Vorlauf war nicht zufrieden. Das Finale lief etwas besser und übermorgen geht es für mich bereits zum Meeting nach Luzern, wo ich noch eine bessere Zeit anbieten möchte."
Ivona Dadic egalisierte im Vorlauf ihre Bestzeit von 13,70s - verzichtete aber auf das Finale um sich auf dan Hochsprung zu konzentrieren.

400m Hürden:

Markus Kornfeld (DSG Volksbank Wien) dominierte den ersten Zeitlauf von Beginn an und gewann mit neuer persönlicher Bestzeit von 51,59s den Staatsmeistertitel, nachdem er am Vortag über 400m ebenso Bestzeit erzielte. Besonders freuen konnte sich auch der Zweite, Tobias Müller (LAC Amateure Steyr). Er unterbot mit 53,02s klar das U20-EM Limit (53,75s) für Grosseto. Platz 3 erkämpfte sich Markus Karlin (KLC) mit 54,64s.

Bei den Frauen gewann mit Lena Pressler (Union St. Pölten) die jüngste Athletin im Feld. Mit 61,61s blieb die EYOF Starterin nur 6/100s über ihrer Bestzeit. Magdalena Baur (TS Lauterach) holte Silber in 63,02s (PB) vor Thea Grubesic (KSV alutechnik) mit 63,62s. 

4x100 Meter:

Einen Favoritensieg gab es bei den Männern durch ULC Riverside Mödling (L.Gottl, M.Fuchs, A.Meyer, S.Szihn) in 41,12s.
Platz 2 ging an SVS Leichtathletik mit 42,17s und Platz 3 an DSG Volksbank Wien mit 42,62s.

Union St.Pölten mit Eva Wimberger, Viola Kleiser, Beate Schrott, Ivona Dadic ging als klarer Favorit ins Rennen und gewann auch mit sehr gut 45,91s. Hätte die letzte Staffelübergabe besser geklappt wäre der fast 40 Jahre alte österreichische Rekord von 45,88s von TS Bregenz-Stadt Geschichte gewesen. 
Platz 2 ging an die TGW Zehnkampf Union (J.Schwarzinger, S.Lagger, S.Walli, J.Plank) mit 46,50s - womit sie den bisherigen österreichischen U23 Rekord  auf dem Jahr 2001 deutlich verbessern konnten (47,00s ÖTB Salzburg LA).
Platz 3 an ULC Linz mit 49,21s.

Dreisprung:

Roman Schmied (Union Ebensee) sprang im fünften Versuch mit neuer persönlicher Bestmarke von 15,91m zum Sieg vor Weitsprungstaatsmeister Julian Kellerer (KLC), der in 15,82m heute Silber holte. Auf Rang 3 kam U23-EM Starter Philipp Kronsteiner (TGW Zehnkampf-Union) mit 15,42m.

Michaela Egger (Union Salzburg Leichtathletik) verlängerte ihre Staatsmeisterserie holte ihren zwölften Dreisprung-Titel in Serie mit 12,80m. Im Interview gab Michaela zu Protokoll bereits über ein Karriereende nachgedacht zu haben, aber sie ließ sich vom Publikum und ihrer Vereinskollegin und Nachwuchstalent Ingeborg Grünwald noch zu einer weiteren Saison überzeugen. Silber ging an Magdalena Macht (IAC-Pharmador) mit 12,41m, während Catina Jo Ahrer (TGW Zehnkampf-Union) Bronze mit 11,86m holte.

Hochsprung:

Alexander Dengg (ULC Riverside Mödling) gewann nach drei ungültigen über 2m den Hochsprung im Stechen gegen Andreas Steinmetz (SVS-Leichtathletik) und sprang im Stechen im ersten Versuch über 2m. Andreas Steinmetz belegte Rang 2 mit 1,97m und David Kleinheinz (ULC Dornbirn) holte Bronze mit 1,94m.

Einen tollen Zweikampf gab es bei den Frauen zwischen Spezialistin Ekaterina Krasovskiy(DSG Volksbank Wien) und Siebenkämpferin Ivona Dadic (Union St. Pölten). Ekaterina Krasovskiy überquerte die 1,83m im ersten Versuch und sicherte sich damit den Titel. Ivona Dadic gelang dies im 3. Versuch und verbesserte damit ihre Freiluft-Saisonbestleistung und zeigte sich auch hier gut in Form. Platz 3 ging an Idia Ohenhen (ATG) die mit 1,74m ihre Bestmarke egalisierte.

Kugelstoßen:

Georg Stamminger (UVB Purgstall) verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr mit 15,45m vor dem mittlerweile 46-jährigen Gerhard Zillner (SVS-Leichtathletik) der mit 15,21m wieder eine starke Leistung bot. Rang 3 ging an Alexander Lang (TS Fußach) mit 14,37m.

Olympia-Siebenkämpferin Ivona Dadic (Union St. Pölten) begann ihren "Mini-Mehrkampf" bei den Staatsmeisterschaften mit einer klaren persönlichen Bestleistung im Kugelstoß mit 14,44m und blieb damit 32cm über ihrer bisherigen Bestmarke. Djeneba Touré (ATG) blieb mit 14,08m ebenso über 14m und holte sich Silber. Bronze ging an die Hammerwurfstaatsmeisterin Christina Scheffauer (IAC-Pharmador) mit 13,55m.

Speerwurf:

Matthias Kaserer (Union Salzburg Leichtathletik) absolvierte wie Martin Strasser (SVS-Leichtathletik) nur einen Versuch, doch dieser war für Platz 1 und 2 genug. Matthias Kaserer gewann schließlich mit 62,04m vor Martin Strasser mit 60,46m und verlängerte damit seine Siegesserie die seit 2012 besteht. Dritter wurde U18 Athlet Adam Wiener (ATS-Pinkafeld) mit 58,83m.

Spezialistin und U23-EM Starterin Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) gewann den Bewerb mit 47,84m und verteidigte damit ihren Vorjahrestitel. Siebenkampf U20-EM Starterin Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) warf den 600g Speer auf 44,36m und belegte damit Silber. Magdalena Dielacher (SU Kärcher Leibnitz) sicherte mit 43,37m Bronze.

 

 

 

>> Vollständige Ergebnisse

TV Termine:
Heute, 20:02 Uhr Sport 20 (ORF SPORT+)
Freitag, 14.7. 20:15 Uhr - 20:45 Uhr (ORF SPORT+)

Staatsmeister 2017:

Männer:

100m: Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) 10,45s
200m: Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) 21,23s
400m: Dominik Hufnagl (SVS-Leichtathletik) 47,06s
800m: Dominik Stadlmann (KUS ÖBV Pro Team) 1:53,51
1500m: Andreas Vojta (team2012.at) 3:50,81
5000m: Andreas Vojta (team2012.at) 14:33,76
110mH: Florian Domenig (DSG Volksbank Wien) 14,45s
400mH: Markus Kornfeld (DSG Volksbank Wien) 51,59s
4x100m: ULC Riverside Mödling 41,12s
Hochsprung: Alexander Dengg (ULC Riverside Mödling) 2,00m
Weitsprung: Julian Kellerer (LAC Klagenfurt) 7,75m
Stabhochsprung: Sebastian Ender (ALC Wels) 5,05m
Dreisprung: Roman Schmied (Union Ebensee) 15,91m
Kugelstoß: Georg Stamminger (UVB Purgstall) 15,45m
Diskuswurf: Marco Cozzoli (SVS-Leichtathletik) 45,60m
Hammerwurf: Marco Cozzoli (SVS-Leichtathletik) 61,91m
Speerwurf: Matthias Kaserer (Union Salzburg Leichtathletik) 62,04m

Frauen:

100m: Viola Kleiser (Union St. Pölten) 11,52s
200m: Viola Kleiser (Union St. Pölten) 23,66s
400m: Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union) 54,39s
800m: Carina Schrempf (Union St. Pölten) 2:13,39
1500m: Anna Baumgartner (SU IGLA long life) 4:48,16
5000m: Julia Mayer (DSG Volksbank Wien) 17:48,70
100mH: Beate Schrott (Union St. Pölten) 13,43s
400mH: Lena Pressler (Union St. Pölten) 61,61s
4x100m: 45,91s Union St.Pölten
Hochsprung: Ekaterina Krasovskiy (DSG Volksbank Wien) 1,83m
Weitsprung: Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) 6,28m
Stabhochsprung: Brigitta Hesch (DSG Volksbank Wien) 4,15m
Dreisprung: Michaela Egger (Union Salzburg Leichtathletik) 12,80m
Kugelstoß: Ivona Dadic (Union St. Pölten) 14,44m
Diskuswurf: Veronika Watzek (KLC) 51,51m
Hammerwurf: Christina Scheffauer (IAC-Pharmador) 53,58m
Speerwurf: Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) 47,84m

Fotos: GEPA pictures, ÖLV


Im Original hier erschienen: Österreichische Staatsmeisterschaften in Linz 2017 - 2. Tag



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: Week 49 was the week of Warimpex with nearly 40 percent up, ATX TR unchanged




 

Bildnachweis

1. Ivona Dadic, Speerwerfen (Bild: ÖLV/Coen Schilderman)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Warimpex, Pierer Mobility, Polytec Group, EuroTeleSites AG, Frequentis, voestalpine, CA Immo, ams-Osram, Wienerberger, Telekom Austria, Mayr-Melnhof, AT&S, Cleen Energy, Wolftank-Adisa, Andritz, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Amag, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, UBM, Uniqa, VIG, RHI Magnesita, BMW, Bilfinger, RWE, Agrana.


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Ivona Dadic, Speerwerfen (Bild: ÖLV/Coen Schilderman)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A33Y87
AT0000A2RYG7
AT0000A2XGE7


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event BMW
    #gabb #1494

    Featured Partner Video

    Handball wie früher

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 6. Dezember 2023 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 6...

    Books josefchladek.com

    Stephan Keppel
    Reprinting the City
    2012
    Fw: Books

    Nan Goldin
    I'll Be Your Mirror
    1996
    Scalo

    Mila Palm
    Der Grazer Gehfotograf
    2023
    Rorhof

    Regina Anzenberger
    Roots & Waltz
    2023
    AnzenbergerEdition

    Nikolaus Walter
    Zehn extraordinaire photograph. Abbildungen von Nikolaus Walter mit Text von Joe Berger
    1973
    Selbstverlag

    Österreichische Staatsmeisterschaften in Linz 2017 - 2. Tag (Österreichischer Leichtathletik-Verband)


    09.07.2017, 10205 Zeichen

    Am zweiten Tag der Leichtathletik Staatsmeisterschaften in Linz war die Formkurve der Siebenkämpferin Ivona Dadic beeindruckend - sie starte in 5 Bewerben (mit den Staffeln) und stellte in allen neue Freiluft Rekorde auf bzw. egalisierte sie (100m Hürden).  Die Staffel der TGW Zehnkampf Union lief bei den Frauen einen neuen österr. U23 Rekord, und Tobias Müller konnte sich noch für die U20 EM über 400 Meter Hürden qualifizieren.  

    200m:

    Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) machte nach dem gestrigen 100m Staatsmeistertitel das Sprintdouble perfekt und siegte mit klarer neuer persönlicher und ÖLV Jahresbestzeit von 21,23s. Zweiter wurde 400m Staatsmeister Dominik Hufnagl (SVS-Leichtathletik) der mit 21,56s ebenso die nächste Bestleistung erzielte. Auch der Dritte Mario Gebhardt (ULV Krems) lief mit 21,65s eine persönliche Bestmarke. Das komplette Podium wird auch bei der U23-EM nächste Woche im Einsatz sein.

    Zwei Bestleistungen gab es für die Vereinskolleginnen von der Union St. Pölten. 100m Staatsmeisterin Viola Kleiser steigerte ihre Bestleistung von 23,77s auf 23,66s und holte sich damit den zweiten Titel. Nur 3/100s dahinter kam Ivona Dadic ins Ziel und verbesserte sich um 24/100s und bewieß damit auch in diesem Bewerb ihren Formanstieg für die WM in London. Platz 3 belegte 400m Staatsmeisterin Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union), die in 24,18s im zweiten Lauf den Laufsieg holte.

    1500m:

    Andreas Vojta (team2012.at) sorgte von Beginn an für ein schnelles Tempo und somit setzte sich rasch eine fünfköpfige Spitzengruppe vom Rest des Feldes ab. Andreas Vojta hielt das Tempo hoch, sodass sich bereits Eingangs der Schlussrunde eine kleine Lücke zu seinen Verfolgern bildete. Mit 3:50,81 feierte er einen ungefährdeten Sieg, wie gestern über 5000m, vor seinem Vereinskollegen Brenton Rowe in 3:52,56. Bronze holte sich, wie gestern über 800m, Maximilian Trummer (ATSV OMV Auersthal) in 3:53,39.

    Ein spannendes Rennen gab es bei den Frauen über 1500m. Titelverteidigerin Cornelia Wohlfahrt (LAC Klagenfurt) bestimmte das Tempo von Beginn an, sorgte aber für ein eher taktisches Tempo das alle Athletinnen lange mitgehen konnten. Kurz nach der Glocke für die letzte Runde begann, die noch 15-jährige, Anna Baumgartner (SU IGLA long life) einen langgezogenen Zielsprint, den nur Cornelia Wohlfahrt mitgehen konnte. Auf den letzten 150m ließ EYOF Starterin Anna Baumgartner jedoch keine Zweifel mehr aufkommen und holte ihren ersten Staatsmeistertitel in 4:48,16. Auf den Plätzen folgten die U20-EM Starterinnen Cornelia Wohlfahrt in 4:50,52 und eine stark aufkommende Ylva Traxler (ULC Riverside Mödling) in 4:50,70.

    110/100m Hürden:

    Titelverteidiger Florian Domenig (DSG Volksbank Wien) hatte auch heuer die Nase vorne und gewann mit 14,45s und blieb dabei erneut unter dem U23-EM Limit (14,50s). Knapp dahinter, auf Platz 2, landete Lokalmatador Martin Kainrath (ULC Linz Oberbank) mit 14,55s. Bronze ging an den Vorarlberger Julian Eßl (Raiffeisen TS Gisingen) in 15,24s.

    Beate Schrott (Union St. Pölten) ließ vor den Augen ihres Freundes, Dreisprung-Doppelolympiasieger Christian Taylor der auch die Siegerehrung übernahm, keine Zweifel am Staatsmeistertitel aufkommen. Nach 13,60s im Einlagelauf folgte der Sieg in 13,43s im Finale. Vereinskollegin Eva Wilmberger sicherte mit 13,72s den Doppelerfolg für die Union St. Pölten. Yvonne Zapfel (LT Bgld Eisenstadt) blieb mit 13,92s ebenso unter 14s und holte Bronze vor Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union), die mit 13,98s erstmals unter 14s lief. Im Interview sagte Beate: "Ja, die letzten Jahre waren schon schwierig und mit der Zeit im Vorlauf war nicht zufrieden. Das Finale lief etwas besser und übermorgen geht es für mich bereits zum Meeting nach Luzern, wo ich noch eine bessere Zeit anbieten möchte."
    Ivona Dadic egalisierte im Vorlauf ihre Bestzeit von 13,70s - verzichtete aber auf das Finale um sich auf dan Hochsprung zu konzentrieren.

    400m Hürden:

    Markus Kornfeld (DSG Volksbank Wien) dominierte den ersten Zeitlauf von Beginn an und gewann mit neuer persönlicher Bestzeit von 51,59s den Staatsmeistertitel, nachdem er am Vortag über 400m ebenso Bestzeit erzielte. Besonders freuen konnte sich auch der Zweite, Tobias Müller (LAC Amateure Steyr). Er unterbot mit 53,02s klar das U20-EM Limit (53,75s) für Grosseto. Platz 3 erkämpfte sich Markus Karlin (KLC) mit 54,64s.

    Bei den Frauen gewann mit Lena Pressler (Union St. Pölten) die jüngste Athletin im Feld. Mit 61,61s blieb die EYOF Starterin nur 6/100s über ihrer Bestzeit. Magdalena Baur (TS Lauterach) holte Silber in 63,02s (PB) vor Thea Grubesic (KSV alutechnik) mit 63,62s. 

    4x100 Meter:

    Einen Favoritensieg gab es bei den Männern durch ULC Riverside Mödling (L.Gottl, M.Fuchs, A.Meyer, S.Szihn) in 41,12s.
    Platz 2 ging an SVS Leichtathletik mit 42,17s und Platz 3 an DSG Volksbank Wien mit 42,62s.

    Union St.Pölten mit Eva Wimberger, Viola Kleiser, Beate Schrott, Ivona Dadic ging als klarer Favorit ins Rennen und gewann auch mit sehr gut 45,91s. Hätte die letzte Staffelübergabe besser geklappt wäre der fast 40 Jahre alte österreichische Rekord von 45,88s von TS Bregenz-Stadt Geschichte gewesen. 
    Platz 2 ging an die TGW Zehnkampf Union (J.Schwarzinger, S.Lagger, S.Walli, J.Plank) mit 46,50s - womit sie den bisherigen österreichischen U23 Rekord  auf dem Jahr 2001 deutlich verbessern konnten (47,00s ÖTB Salzburg LA).
    Platz 3 an ULC Linz mit 49,21s.

    Dreisprung:

    Roman Schmied (Union Ebensee) sprang im fünften Versuch mit neuer persönlicher Bestmarke von 15,91m zum Sieg vor Weitsprungstaatsmeister Julian Kellerer (KLC), der in 15,82m heute Silber holte. Auf Rang 3 kam U23-EM Starter Philipp Kronsteiner (TGW Zehnkampf-Union) mit 15,42m.

    Michaela Egger (Union Salzburg Leichtathletik) verlängerte ihre Staatsmeisterserie holte ihren zwölften Dreisprung-Titel in Serie mit 12,80m. Im Interview gab Michaela zu Protokoll bereits über ein Karriereende nachgedacht zu haben, aber sie ließ sich vom Publikum und ihrer Vereinskollegin und Nachwuchstalent Ingeborg Grünwald noch zu einer weiteren Saison überzeugen. Silber ging an Magdalena Macht (IAC-Pharmador) mit 12,41m, während Catina Jo Ahrer (TGW Zehnkampf-Union) Bronze mit 11,86m holte.

    Hochsprung:

    Alexander Dengg (ULC Riverside Mödling) gewann nach drei ungültigen über 2m den Hochsprung im Stechen gegen Andreas Steinmetz (SVS-Leichtathletik) und sprang im Stechen im ersten Versuch über 2m. Andreas Steinmetz belegte Rang 2 mit 1,97m und David Kleinheinz (ULC Dornbirn) holte Bronze mit 1,94m.

    Einen tollen Zweikampf gab es bei den Frauen zwischen Spezialistin Ekaterina Krasovskiy(DSG Volksbank Wien) und Siebenkämpferin Ivona Dadic (Union St. Pölten). Ekaterina Krasovskiy überquerte die 1,83m im ersten Versuch und sicherte sich damit den Titel. Ivona Dadic gelang dies im 3. Versuch und verbesserte damit ihre Freiluft-Saisonbestleistung und zeigte sich auch hier gut in Form. Platz 3 ging an Idia Ohenhen (ATG) die mit 1,74m ihre Bestmarke egalisierte.

    Kugelstoßen:

    Georg Stamminger (UVB Purgstall) verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr mit 15,45m vor dem mittlerweile 46-jährigen Gerhard Zillner (SVS-Leichtathletik) der mit 15,21m wieder eine starke Leistung bot. Rang 3 ging an Alexander Lang (TS Fußach) mit 14,37m.

    Olympia-Siebenkämpferin Ivona Dadic (Union St. Pölten) begann ihren "Mini-Mehrkampf" bei den Staatsmeisterschaften mit einer klaren persönlichen Bestleistung im Kugelstoß mit 14,44m und blieb damit 32cm über ihrer bisherigen Bestmarke. Djeneba Touré (ATG) blieb mit 14,08m ebenso über 14m und holte sich Silber. Bronze ging an die Hammerwurfstaatsmeisterin Christina Scheffauer (IAC-Pharmador) mit 13,55m.

    Speerwurf:

    Matthias Kaserer (Union Salzburg Leichtathletik) absolvierte wie Martin Strasser (SVS-Leichtathletik) nur einen Versuch, doch dieser war für Platz 1 und 2 genug. Matthias Kaserer gewann schließlich mit 62,04m vor Martin Strasser mit 60,46m und verlängerte damit seine Siegesserie die seit 2012 besteht. Dritter wurde U18 Athlet Adam Wiener (ATS-Pinkafeld) mit 58,83m.

    Spezialistin und U23-EM Starterin Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) gewann den Bewerb mit 47,84m und verteidigte damit ihren Vorjahrestitel. Siebenkampf U20-EM Starterin Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) warf den 600g Speer auf 44,36m und belegte damit Silber. Magdalena Dielacher (SU Kärcher Leibnitz) sicherte mit 43,37m Bronze.

     

     

     

    >> Vollständige Ergebnisse

    TV Termine:
    Heute, 20:02 Uhr Sport 20 (ORF SPORT+)
    Freitag, 14.7. 20:15 Uhr - 20:45 Uhr (ORF SPORT+)

    Staatsmeister 2017:

    Männer:

    100m: Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) 10,45s
    200m: Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling) 21,23s
    400m: Dominik Hufnagl (SVS-Leichtathletik) 47,06s
    800m: Dominik Stadlmann (KUS ÖBV Pro Team) 1:53,51
    1500m: Andreas Vojta (team2012.at) 3:50,81
    5000m: Andreas Vojta (team2012.at) 14:33,76
    110mH: Florian Domenig (DSG Volksbank Wien) 14,45s
    400mH: Markus Kornfeld (DSG Volksbank Wien) 51,59s
    4x100m: ULC Riverside Mödling 41,12s
    Hochsprung: Alexander Dengg (ULC Riverside Mödling) 2,00m
    Weitsprung: Julian Kellerer (LAC Klagenfurt) 7,75m
    Stabhochsprung: Sebastian Ender (ALC Wels) 5,05m
    Dreisprung: Roman Schmied (Union Ebensee) 15,91m
    Kugelstoß: Georg Stamminger (UVB Purgstall) 15,45m
    Diskuswurf: Marco Cozzoli (SVS-Leichtathletik) 45,60m
    Hammerwurf: Marco Cozzoli (SVS-Leichtathletik) 61,91m
    Speerwurf: Matthias Kaserer (Union Salzburg Leichtathletik) 62,04m

    Frauen:

    100m: Viola Kleiser (Union St. Pölten) 11,52s
    200m: Viola Kleiser (Union St. Pölten) 23,66s
    400m: Susanne Walli (TGW Zehnkampf-Union) 54,39s
    800m: Carina Schrempf (Union St. Pölten) 2:13,39
    1500m: Anna Baumgartner (SU IGLA long life) 4:48,16
    5000m: Julia Mayer (DSG Volksbank Wien) 17:48,70
    100mH: Beate Schrott (Union St. Pölten) 13,43s
    400mH: Lena Pressler (Union St. Pölten) 61,61s
    4x100m: 45,91s Union St.Pölten
    Hochsprung: Ekaterina Krasovskiy (DSG Volksbank Wien) 1,83m
    Weitsprung: Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union) 6,28m
    Stabhochsprung: Brigitta Hesch (DSG Volksbank Wien) 4,15m
    Dreisprung: Michaela Egger (Union Salzburg Leichtathletik) 12,80m
    Kugelstoß: Ivona Dadic (Union St. Pölten) 14,44m
    Diskuswurf: Veronika Watzek (KLC) 51,51m
    Hammerwurf: Christina Scheffauer (IAC-Pharmador) 53,58m
    Speerwurf: Victoria Hudson (SVS-Leichtathletik) 47,84m

    Fotos: GEPA pictures, ÖLV


    Im Original hier erschienen: Österreichische Staatsmeisterschaften in Linz 2017 - 2. Tag



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Austrian Stocks in English: Week 49 was the week of Warimpex with nearly 40 percent up, ATX TR unchanged




     

    Bildnachweis

    1. Ivona Dadic, Speerwerfen (Bild: ÖLV/Coen Schilderman)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Warimpex, Pierer Mobility, Polytec Group, EuroTeleSites AG, Frequentis, voestalpine, CA Immo, ams-Osram, Wienerberger, Telekom Austria, Mayr-Melnhof, AT&S, Cleen Energy, Wolftank-Adisa, Andritz, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Amag, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, UBM, Uniqa, VIG, RHI Magnesita, BMW, Bilfinger, RWE, Agrana.


    Random Partner

    Österreichische Post
    Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Ivona Dadic, Speerwerfen (Bild: ÖLV/Coen Schilderman)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A33Y87
    AT0000A2RYG7
    AT0000A2XGE7


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event BMW
      #gabb #1494

      Featured Partner Video

      Handball wie früher

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 6. Dezember 2023 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 6...

      Books josefchladek.com

      Shomei Tomatsu
      I am king
      1972
      Shashin Hyoronsha

      Juergen Seuss, Gerold Dommermuth, Hans Maier
      London Pop gesehen
      1969
      Forum Verlag

      Henrik Malmström
      Do Not Believe Everything
      2022
      Pseudo Editions

      Giulia Šlapková & Miroslav Šlapka
      Seeing Vyšehrad
      2023
      Self published

      Uwe Bedenbecker
      Sheffield 1991-1992 Two
      2022
      Café Royal Books