Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Telekom Austria legt mit endgültigen Zahlen nach (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

  • Deutlichen Rückenwind erhielten die europäischen Börsen gestern durch den deutschen ifo-Index, der überraschend stark ausfiel und die Erwartungen deutlich übertraf. Die wichtigsten europäischen Indices schlossen klar im Plus. Zusätzliche Unterstützung erhielt die positive Stimmung von der ersten Auktion griechischer Staatsanleihen seit 2014. Die Nachfrage warg mit 7 Milliarden Euro unerwartet stark, und auch der Kupon blieb mit 4,625% deutlich unter der vorherigen Schätzung. Die Erholung wurde vor allem vom Finanzsektor getragen, der Bankenindex konnte 1,6% zulegen. Positive Unternehmenszahlen liessen den Optimismus steigen, Societe Generale nahm mit einem Plus von 2,6% die Spitze im EuroStoxx ein. Deutlich nach oben ging es auch für die Minenwerte, dieser Sektor war mit 2,6% Zuwachs der stärkste am gestrigen Tag in Europa. Gestützt wurde die Branche durch den deutlich gestiegenen Kupferpreis. Der Personaldienstleister Randstad profitierte von einem sehr starken Quartalsbericht, das Unternehmen konnte fast 5,0% zulegen.
     
  • Wien war gestern ein Outperformer im europäischen Umfeld, der österreichische Leitindex beendete den Tag  1,7% höher. Auch hier war der Finanzsektor die treibende Kraft, Raiffeisen hatte ein deutlich besseres Ergebnis in Aussicht gestellt und zog gleich um erstaunliche 6,8% an. Da konnte Erste Group nicht mithalten, wenngleich auch hier der Zuwachs mit knapp 1,4% sehr deutlich war. Gesucht waren angesichts steigender Ölpreise auch die Ölwerte, OMV glänzte mit einem Plus von 2,1%. Auch für Voestalpine endete der Tag mit fast 2,0% Zuwachs. Größter Verlierer im Prime Market war einmal mehr Lenzing , der Faserhersteller büßte weitere 1,0% ein.
     
  • Deutlich über dem Konsens liegende Unternehmenszahlen beflügelten auch die Stimmung an der Wall Street, der S&P500 konnte gestern wieder ein neues Rekordhoch erreichen, und  auch der Dow Jones ist nach knapp 0,5% Tagesgewinn nicht mehr allzu weit von seinem Allzeithoch entfernt. Von der Konjunktur kamen unterschiedliche Signale, das Verbrauchervertrauen hatte die allgemeinen Schätzungen übertroffen, Immobiliendaten blieben leicht hinter den Erwartungen zurück. Aber die größte Unterstützung kam von positiven Unternehmenszahlen. McDonalds konnte bessere Zahlen als allgemein angenommen vorlegen und wurde mit einem Kurszuwachs von mehr als 4,7% belohnt. Noch stärker nach oben ging es für Caterpillar , der Baumaschinenhersteller hatte im zweiten Quartal nicht nur besser abgeschnitten, sondern auch den Ausblick erhöht und konnte knapp 5,9% stärker aus dem Handel gehen. Auch Dupont hatte seinen operativen Gewinn kräftig gesteigert und gewann mehr als  1,3% dazu. 3M musste hingegen nach Zahlenvorlage mehr als 5,0% abgeben und war damit Schlusslicht im Dow. An der Nasdaq rutschten die Aktien der Google -Mutter Alphabet fast 3,0% ab, der Gewinnrückgang war sogar geringer ausgefallen als erwartet, aber der Ausblick bereitete den Investoren Sorgen.
     
  • Öl konnte gestern deutlich zulegen, nachdem Gerüchte die Runde machten dass die US-Lagerbestände deutlich gesunken seien und dadurch auch viele Short-Positionen glattgestellt wurden. Brent legte 3,3% zu, WTI ebenso. Gold profitiert nach wie vor vom schwachen US-Dollar, musste aber gestern im späten Handel leicht abgeben und handelte knapp an der Marke von 1.250 US-Dollar. Der Euro war im Tagesverlauf sehr stark und überschritt kurzfristig die 1,17 Marke zum Dollar, gegen Abend konnte sich aber der Greenback wieder erholen und das Währungspaar handelte auf dem Vortagesniveau.

     
  • Vorbörslich sind die europäischen Börsen unverändert indiziert. Die asiatischen Märkte schließen uneinheitlich. Von der  Makroseite steht die Leitzinsentscheidung der Fed heute Abend im Fokus, es wird mit keiner Veränderung gerechnet, das begleitende Statement wird allerdings von besonderem Interesse sein, denn die Themen "Bilanzreduktion" und weitere Leitzinserhöhungen werden von den Investoren besondere Beachtung gegeben. Heute Früh meldete Daimler  Zahlen (EBIT Q2 leicht unter Erwartungen, Ausblick für 2017 bestätigt).   In den USA melden heute noch Boeing ,. Coca Cola, Facebook und Ford.

Unternehmensnachrichten

Telekom Austria

 Die Telekom Austria hat gestern Abend ihre endgültigen Zahlen für das zweite Quartal 2017 präsentiert, die vorläufigen Geschäftszahlen gab es schon vergangenen Woche. Demnach stieg das Nettoergebnis gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 37 Prozent auf 112 Millionen Euro.Telekom-Chef Alejandro Plater sieht den Marktführer in Österreich durch die gestiegenen Gewinne und Erlöse auf dem richtigen Weg, wie er Dienstagabend mitteilte. Für die zweite Jahreshälfte kündigte er eine "neue konzernweite Initiative" für eine noch stärkere Digitalisierung der Telekom an.

(26.07.2017)



3M
Akt. Indikation:  147.28 / 148.50
Uhrzeit:  17:00:18
Veränderung zu letztem SK:  -0.46%
Letzter SK:  148.58 ( -0.13%)

Alphabet
Akt. Indikation:  1495.00 / 1507.40
Uhrzeit:  17:00:18
Veränderung zu letztem SK:  0.11%
Letzter SK:  1499.60 ( 0.14%)

Boeing
Akt. Indikation:  180.78 / 182.24
Uhrzeit:  17:00:18
Veränderung zu letztem SK:  0.01%
Letzter SK:  181.50 ( -0.51%)

Caterpillar
Akt. Indikation:  145.70 / 146.88
Uhrzeit:  17:00:18
Veränderung zu letztem SK:  0.16%
Letzter SK:  146.06 ( 0.26%)

Daimler
Akt. Indikation:  56.43 / 56.86
Uhrzeit:  17:15:19
Veränderung zu letztem SK:  0.10%
Letzter SK:  56.59 ( 0.89%)

Dow Jones
Akt. Indikation:  29928.00 / 29928.00
Uhrzeit:  23:44:31
Veränderung zu letztem SK:  0.06%
Letzter SK:  29910.37 ( 0.13%)

DuPont Letzter SK:  29910.37 ( 0.00%)
Facebook
Akt. Indikation:  231.00 / 232.90
Uhrzeit:  17:00:18
Veränderung zu letztem SK:  -0.09%
Letzter SK:  232.15 ( -0.48%)

Gold
Akt. Indikation:  1788.49 / 1788.49
Uhrzeit:  22:15:02
Veränderung zu letztem SK:  0.53%
Letzter SK:  1779.04 ( -1.58%)

Lenzing
Akt. Indikation:  72.10 / 73.20
Uhrzeit:  23:00:51
Veränderung zu letztem SK:  -0.48%
Letzter SK:  73.00 ( 0.69%)

McDonalds
Akt. Indikation:  181.54 / 183.02
Uhrzeit:  17:00:18
Veränderung zu letztem SK:  -0.08%
Letzter SK:  182.42 ( -0.46%)

Nasdaq
Akt. Indikation:  12274.50 / 12274.50
Uhrzeit:  23:44:31
Veränderung zu letztem SK:  0.13%
Letzter SK:  12258.21 ( 0.87%)

OMV
Akt. Indikation:  29.38 / 29.84
Uhrzeit:  22:50:51
Veränderung zu letztem SK:  0.30%
Letzter SK:  29.52 ( -0.67%)

Societe Generale
Akt. Indikation:  17.25 / 17.43
Uhrzeit:  16:59:58
Veränderung zu letztem SK:  0.08%
Letzter SK:  17.33 ( 0.80%)

Telekom Austria
Akt. Indikation:  6.00 / 6.09
Uhrzeit:  22:59:51
Veränderung zu letztem SK:  0.08%
Letzter SK:  6.04 ( -0.17%)

voestalpine
Akt. Indikation:  26.80 / 26.96
Uhrzeit:  22:55:51
Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
Letzter SK:  26.93 ( 0.15%)



 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik, S Immo.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Zwischen dem nordischen TV-Sport (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» HM als Plauderlauf mit Marion Pelzel, gewidmet dem Verbund (Christian Dr...

» Wieder mal Technogym (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Viertel-Maradona (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Plauderlauf mit Daniel Jelitzka (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» BSN Spitout AUT: Mit Verbund, Mayr-Melnhof, voestalpine und AT&S sind nu...

» Österreich-Depot bei bankdirekt.at, Blick auf Addiko und das wikifolio (...

» Ort des Tages: Wiener Gesundheitsverbund Headquarter (Leya Hempel)

» Im Newsteil: Warimpex-Zahlen, Andritz-Auftrag, Aktienverkäufe bei Aventa...

» Börsegeschichte 27.11.: EVN-Day, es begann mit Rudolf Gruber (BörseGesch...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event S Immo
    BSN MA-Event S Immo
    #gabb #725

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Handball-Neulinge und Rad-Giganten

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 5. November 2020

    ATX-Trends: Telekom Austria legt mit endgültigen Zahlen nach (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)


    • Deutlichen Rückenwind erhielten die europäischen Börsen gestern durch den deutschen ifo-Index, der überraschend stark ausfiel und die Erwartungen deutlich übertraf. Die wichtigsten europäischen Indices schlossen klar im Plus. Zusätzliche Unterstützung erhielt die positive Stimmung von der ersten Auktion griechischer Staatsanleihen seit 2014. Die Nachfrage warg mit 7 Milliarden Euro unerwartet stark, und auch der Kupon blieb mit 4,625% deutlich unter der vorherigen Schätzung. Die Erholung wurde vor allem vom Finanzsektor getragen, der Bankenindex konnte 1,6% zulegen. Positive Unternehmenszahlen liessen den Optimismus steigen, Societe Generale nahm mit einem Plus von 2,6% die Spitze im EuroStoxx ein. Deutlich nach oben ging es auch für die Minenwerte, dieser Sektor war mit 2,6% Zuwachs der stärkste am gestrigen Tag in Europa. Gestützt wurde die Branche durch den deutlich gestiegenen Kupferpreis. Der Personaldienstleister Randstad profitierte von einem sehr starken Quartalsbericht, das Unternehmen konnte fast 5,0% zulegen.
       
    • Wien war gestern ein Outperformer im europäischen Umfeld, der österreichische Leitindex beendete den Tag  1,7% höher. Auch hier war der Finanzsektor die treibende Kraft, Raiffeisen hatte ein deutlich besseres Ergebnis in Aussicht gestellt und zog gleich um erstaunliche 6,8% an. Da konnte Erste Group nicht mithalten, wenngleich auch hier der Zuwachs mit knapp 1,4% sehr deutlich war. Gesucht waren angesichts steigender Ölpreise auch die Ölwerte, OMV glänzte mit einem Plus von 2,1%. Auch für Voestalpine endete der Tag mit fast 2,0% Zuwachs. Größter Verlierer im Prime Market war einmal mehr Lenzing , der Faserhersteller büßte weitere 1,0% ein.
       
    • Deutlich über dem Konsens liegende Unternehmenszahlen beflügelten auch die Stimmung an der Wall Street, der S&P500 konnte gestern wieder ein neues Rekordhoch erreichen, und  auch der Dow Jones ist nach knapp 0,5% Tagesgewinn nicht mehr allzu weit von seinem Allzeithoch entfernt. Von der Konjunktur kamen unterschiedliche Signale, das Verbrauchervertrauen hatte die allgemeinen Schätzungen übertroffen, Immobiliendaten blieben leicht hinter den Erwartungen zurück. Aber die größte Unterstützung kam von positiven Unternehmenszahlen. McDonalds konnte bessere Zahlen als allgemein angenommen vorlegen und wurde mit einem Kurszuwachs von mehr als 4,7% belohnt. Noch stärker nach oben ging es für Caterpillar , der Baumaschinenhersteller hatte im zweiten Quartal nicht nur besser abgeschnitten, sondern auch den Ausblick erhöht und konnte knapp 5,9% stärker aus dem Handel gehen. Auch Dupont hatte seinen operativen Gewinn kräftig gesteigert und gewann mehr als  1,3% dazu. 3M musste hingegen nach Zahlenvorlage mehr als 5,0% abgeben und war damit Schlusslicht im Dow. An der Nasdaq rutschten die Aktien der Google -Mutter Alphabet fast 3,0% ab, der Gewinnrückgang war sogar geringer ausgefallen als erwartet, aber der Ausblick bereitete den Investoren Sorgen.
       
    • Öl konnte gestern deutlich zulegen, nachdem Gerüchte die Runde machten dass die US-Lagerbestände deutlich gesunken seien und dadurch auch viele Short-Positionen glattgestellt wurden. Brent legte 3,3% zu, WTI ebenso. Gold profitiert nach wie vor vom schwachen US-Dollar, musste aber gestern im späten Handel leicht abgeben und handelte knapp an der Marke von 1.250 US-Dollar. Der Euro war im Tagesverlauf sehr stark und überschritt kurzfristig die 1,17 Marke zum Dollar, gegen Abend konnte sich aber der Greenback wieder erholen und das Währungspaar handelte auf dem Vortagesniveau.

       
    • Vorbörslich sind die europäischen Börsen unverändert indiziert. Die asiatischen Märkte schließen uneinheitlich. Von der  Makroseite steht die Leitzinsentscheidung der Fed heute Abend im Fokus, es wird mit keiner Veränderung gerechnet, das begleitende Statement wird allerdings von besonderem Interesse sein, denn die Themen "Bilanzreduktion" und weitere Leitzinserhöhungen werden von den Investoren besondere Beachtung gegeben. Heute Früh meldete Daimler  Zahlen (EBIT Q2 leicht unter Erwartungen, Ausblick für 2017 bestätigt).   In den USA melden heute noch Boeing ,. Coca Cola, Facebook und Ford.

    Unternehmensnachrichten

    Telekom Austria

     Die Telekom Austria hat gestern Abend ihre endgültigen Zahlen für das zweite Quartal 2017 präsentiert, die vorläufigen Geschäftszahlen gab es schon vergangenen Woche. Demnach stieg das Nettoergebnis gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 37 Prozent auf 112 Millionen Euro.Telekom-Chef Alejandro Plater sieht den Marktführer in Österreich durch die gestiegenen Gewinne und Erlöse auf dem richtigen Weg, wie er Dienstagabend mitteilte. Für die zweite Jahreshälfte kündigte er eine "neue konzernweite Initiative" für eine noch stärkere Digitalisierung der Telekom an.

    (26.07.2017)



    3M
    Akt. Indikation:  147.28 / 148.50
    Uhrzeit:  17:00:18
    Veränderung zu letztem SK:  -0.46%
    Letzter SK:  148.58 ( -0.13%)

    Alphabet
    Akt. Indikation:  1495.00 / 1507.40
    Uhrzeit:  17:00:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.11%
    Letzter SK:  1499.60 ( 0.14%)

    Boeing
    Akt. Indikation:  180.78 / 182.24
    Uhrzeit:  17:00:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.01%
    Letzter SK:  181.50 ( -0.51%)

    Caterpillar
    Akt. Indikation:  145.70 / 146.88
    Uhrzeit:  17:00:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.16%
    Letzter SK:  146.06 ( 0.26%)

    Daimler
    Akt. Indikation:  56.43 / 56.86
    Uhrzeit:  17:15:19
    Veränderung zu letztem SK:  0.10%
    Letzter SK:  56.59 ( 0.89%)

    Dow Jones
    Akt. Indikation:  29928.00 / 29928.00
    Uhrzeit:  23:44:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.06%
    Letzter SK:  29910.37 ( 0.13%)

    DuPont Letzter SK:  29910.37 ( 0.00%)
    Facebook
    Akt. Indikation:  231.00 / 232.90
    Uhrzeit:  17:00:18
    Veränderung zu letztem SK:  -0.09%
    Letzter SK:  232.15 ( -0.48%)

    Gold
    Akt. Indikation:  1788.49 / 1788.49
    Uhrzeit:  22:15:02
    Veränderung zu letztem SK:  0.53%
    Letzter SK:  1779.04 ( -1.58%)

    Lenzing
    Akt. Indikation:  72.10 / 73.20
    Uhrzeit:  23:00:51
    Veränderung zu letztem SK:  -0.48%
    Letzter SK:  73.00 ( 0.69%)

    McDonalds
    Akt. Indikation:  181.54 / 183.02
    Uhrzeit:  17:00:18
    Veränderung zu letztem SK:  -0.08%
    Letzter SK:  182.42 ( -0.46%)

    Nasdaq
    Akt. Indikation:  12274.50 / 12274.50
    Uhrzeit:  23:44:31
    Veränderung zu letztem SK:  0.13%
    Letzter SK:  12258.21 ( 0.87%)

    OMV
    Akt. Indikation:  29.38 / 29.84
    Uhrzeit:  22:50:51
    Veränderung zu letztem SK:  0.30%
    Letzter SK:  29.52 ( -0.67%)

    Societe Generale
    Akt. Indikation:  17.25 / 17.43
    Uhrzeit:  16:59:58
    Veränderung zu letztem SK:  0.08%
    Letzter SK:  17.33 ( 0.80%)

    Telekom Austria
    Akt. Indikation:  6.00 / 6.09
    Uhrzeit:  22:59:51
    Veränderung zu letztem SK:  0.08%
    Letzter SK:  6.04 ( -0.17%)

    voestalpine
    Akt. Indikation:  26.80 / 26.96
    Uhrzeit:  22:55:51
    Veränderung zu letztem SK:  -0.19%
    Letzter SK:  26.93 ( 0.15%)



     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik, S Immo.


    Random Partner

    Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
    Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

    >> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




     Latest Blogs

    » Zwischen dem nordischen TV-Sport (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » HM als Plauderlauf mit Marion Pelzel, gewidmet dem Verbund (Christian Dr...

    » Wieder mal Technogym (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » Viertel-Maradona (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » Plauderlauf mit Daniel Jelitzka (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » BSN Spitout AUT: Mit Verbund, Mayr-Melnhof, voestalpine und AT&S sind nu...

    » Österreich-Depot bei bankdirekt.at, Blick auf Addiko und das wikifolio (...

    » Ort des Tages: Wiener Gesundheitsverbund Headquarter (Leya Hempel)

    » Im Newsteil: Warimpex-Zahlen, Andritz-Auftrag, Aktienverkäufe bei Aventa...

    » Börsegeschichte 27.11.: EVN-Day, es begann mit Rudolf Gruber (BörseGesch...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event S Immo
      BSN MA-Event S Immo
      #gabb #725

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Handball-Neulinge und Rad-Giganten

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 5. November 2020