Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



16.11.2017, 7613 Zeichen

Der DAX verlor am Mittwoch -0,44% auf 12976,37 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 13,02% im Plus. Es gab bisher 122 Gewinntage und 100 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 3,73%, vom Low ist man 13,02% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2017 ist der Mittwoch mit 0,2%, der schwächste ist der Donnerstag mit -0,06%.

Das ist der 39. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Mittwoch Deutsche Bank mit 1,91% auf 15,76 (218% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 6,92%) vor Commerzbank mit 1,84% auf 11,87 (243% Vol.; 1W 1,24%) und Deutsche Boerse mit 1,80% auf 91,94 (159% Vol.; 1W -0,02%). Die Tagesverlierer: RWE mit -1,90% auf 20,66 (208% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -10,74%), Henkel mit -1,64% auf 113,90 (222% Vol.; 1W -6,72%), Fresenius mit -1,49% auf 66,21 (119% Vol.; 1W -5,01%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Deutsche Bank (983,37 Mio.),  Commerzbank (571,66) und Siemens (544,21). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2017er-Tagesschnitt gab es bei Commerzbank (243%),  Infineon (232%) und  Henkel (222%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Deutsche Bank mit 12,61%, die beste ytd ist Lufthansa mit 125,47%. Am schwächsten tendierten ProSiebenSat1 mit -17% (Monatssicht) und ProSiebenSat1 mit -31,81% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lufthansa 125.47% (Vorjahr: -15.76 Prozent) im Plus. Dahinter RWE 74.82% (Vorjahr: 0.9 Prozent), Commerzbank 63.81% (Vorjahr: -24.3 Prozent). 
Am schlechtesten YTD: ProSiebenSat1 -31.81% (Vorjahr: -21.71 Prozent), dann Fresenius -10.84% (Vorjahr: 12.57 Prozent), Merck KGaA -9.47% (Vorjahr: 10.7 Prozent). 

Weitere Highlights: Daimler ist nun 8 Tage im Minus (5,38% Verlust von 73,25 auf 69,31), ebenso BMW 7 Tage im Minus (5,19% Verlust von 89,97 auf 85,3), RWE 5 Tage im Minus (10,74% Verlust von 23,14 auf 20,66), Allianz 5 Tage im Minus (2,33% Verlust von 201,9 auf 197,2), Fresenius 5 Tage im Minus (5,01% Verlust von 69,7 auf 66,21), E.ON 5 Tage im Minus (7,29% Verlust von 10,69 auf 9,91), Beiersdorf 5 Tage im Minus (1,98% Verlust von 98,37 auf 96,42), BASF 5 Tage im Minus (4,28% Verlust von 96,67 auf 92,53), Münchener Rück 4 Tage im Minus (3,45% Verlust von 197,3 auf 190,5), Henkel 3 Tage im Minus (5,95% Verlust von 121,1 auf 113,9), HeidelbergCement 3 Tage im Minus (1,88% Verlust von 91,14 auf 89,43).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: ThyssenKrupp +1,32% auf 21,95, davor 6 Tage im Minus (-7,37% Verlust von 23,39 auf 21,66),  LINDE Z.UMT. +0,14% auf 184, davor 4 Tage im Minus (-3,8% Verlust von 191 auf 183,75), adidas -0,72% auf 186,1, davor 3 Tage im Plus (6,81% Zuwachs von 175,5 auf 187,45), Vonovia SE -0,59% auf 39,265, davor 3 Tage im Plus (0,98% Zuwachs von 39,12 auf 39,5), Deutsche Telekom +0,4% auf 15,075, davor 3 Tage im Minus (-0,43% Verlust von 15,08 auf 15,02), 

Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

 15.11.: 12976,37 -0,44% 
 14.11.: 13033,48 -0,31% (2-Tagesperformance -0,75%) 
 13.11.: 13074,42 -0,40% (3-Tagesperformance -1,15%) 
 10.11.: 13127,47 -0,42% (4-Tagesperformance -1,56%) 
 09.11.: 13182,56 -1,49% (Wochenperformance -3,03%) 
 08.11.: 13382,42 +0,02% (6-Tagesperformance -3,01%) 

Top Flop

 Deutsche Bank am 15.11. 1,91%, Volumen 220% normaler Tage » Details 
 Commerzbank am 15.11. 1,84%, Volumen 194% normaler Tage » Details 
 ThyssenKrupp am 15.11. 1,32%, Volumen 156% normaler Tage » Details 
 Infineon am 15.11. -1,02%, Volumen 189% normaler Tage » Details 
 Continental am 15.11. -1,06%, Volumen 100% normaler Tage » Details 
 RWE am 15.11. -1,90%, Volumen 171% normaler Tage » Details 

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Merck KGaA (89,76) mit -9,47% ytd, Fresenius (66,21) mit -10,84% ytd.

Am weitesten über dem MA200: Lufthansa 46,18%, Infineon 22,28% und Commerzbank 20,93%. 
Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -28,33%, Merck KGaA -10,35% und Fresenius -9,35%.

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Deutsche Boerse (2 Plätze gutgemacht, von 12 auf 10) ; dazu, LINDE Z.UMT. (+2, von 21 auf 19), Henkel (-2, von 19 auf 21), Deutsche Bank (+2, von 29 auf 27), Beiersdorf (-1, von 10 auf 11), Continental (-1, von 11 auf 12), SAP (+1, von 14 auf 13), Volkswagen Vz. (-1, von 13 auf 14), ThyssenKrupp (+1, von 25 auf 24), BMW (-1, von 24 auf 25), 

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

Lufthansa (15.11., 27,67 EUR) hat 670,81% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 14,57 auf 12,27, -15,76%) 
Infineon (15.11., 23,69 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 238,77% ausgebaut. (von 13,51 auf 16,51, 22,25%) 
Commerzbank (15.11., 11,87 EUR) hat 198,80% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 9,57 auf 7,25, -24,3%) 
Deutsche Post (15.11., 39,24 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 151,61% ausgebaut. (von 25,96 auf 31,24, 20,34%) 
E.ON (15.11., 9,91 EUR) hat 143,70% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 8,93 auf 6,7, -24,98%) 
SAP (15.11., 95,96 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 139,45% ausgebaut. (von 73,38 auf 82,81, 12,85%) 
ProSiebenSat1 (15.11., 24,97 ) hat den Kursverlust aus dem Vorjahr um 114,67% ausgebaut. (von 46,77 auf 36,61, -21,71%) 
Merck KGaA (15.11., 89,76 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 98,02% reduziert. (von 89,57 auf 99,15, 10,7%) 
Fresenius (15.11., 66,21 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 97,10% reduziert. (von 65,97 auf 74,26, 12,57%) 
Continental (15.11., 215,3 EUR) hat 77,36% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 224,55 auf 183,7, -18,19%) 
adidas (15.11., 186,1 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 59,68% ausgebaut. (von 89,91 auf 150,15, 67%) 
Bayer (15.11., 107,95 EUR) hat 52,91% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 115,8 auf 99,13, -14,4%) 
Deutsche Bank (15.11., 15,76 EUR) hat den Kursverlust aus dem Vorjahr um 28,25% ausgebaut. (von 22,53 auf 17,25, -23,42%) 
BASF (15.11., 92,53 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 23,99% ausgebaut. (von 70,72 auf 88,31, 24,87%) 
ThyssenKrupp (15.11., 21,95 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 16,05% reduziert. (von 18,34 auf 22,64, 23,45%) 
Siemens (15.11., 114,8 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 7,43% reduziert. (von 89,88 auf 116,8, 29,95%) 
HeidelbergCement (15.11., 89,43 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 6,15% ausgebaut. (von 75,62 auf 88,63, 17,2%) 
LINDE Z.UMT. (15.11., 184 ) hat 1,02% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 182,15 auf 0, -100%) 




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #599: Sehr schwache Ultimo-Kurse, heute Stichtag ATX neu, Erste wie Wienerberger?




 

Bildnachweis

1. Anna und Lisa Hahner bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio 2016 , (© https://www.facebook.com/hahnertwins.AnnaHahner.LisaHahner)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, RHI Magnesita, Telekom Austria, Pierer Mobility, Amag, Rosenbauer, Bawag, EVN, Uniqa, Rosgix, AT&S, Palfinger, Andritz, ams-Osram, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Wolford, S Immo, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Wolftank-Adisa
Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TVZ9
AT0000A2TTP4
AT0000A37GE6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: ams-Osram(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Mayr-Melnhof(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: ams-Osram(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Kontron(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Andritz(1)
    BSN MA-Event Erste Group
    Star der Stunde: Lenzing 1.3%, Rutsch der Stunde: FACC -0.67%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(5), ams-Osram(3), Frequentis(1), Strabag(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.61%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.42%

    Featured Partner Video

    Sport Telegramm

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. Februar 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4....

    Books josefchladek.com

    Ray Mortenson
    Meadowland
    1983
    Lustrum Press

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    Cristina de Middel
    Gentlemen's Club
    2023
    This Book is True

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Peter Bialobrzeski
    Give my Regards to Elizabeth
    2020
    Hartmann Projects

    Marktstart: Unser Robot zum DAX; Deutsche Bank in schwachem Monat 12 Prozent im Plus (#fintech #bsngine)


    16.11.2017, 7613 Zeichen

    Der DAX verlor am Mittwoch -0,44% auf 12976,37 Punkte. Year-to-date liegt der DAX nun 13,02% im Plus. Es gab bisher 122 Gewinntage und 100 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 3,73%, vom Low ist man 13,02% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2017 ist der Mittwoch mit 0,2%, der schwächste ist der Donnerstag mit -0,06%.

    Das ist der 39. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

    Tagesgewinner war am Mittwoch Deutsche Bank mit 1,91% auf 15,76 (218% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 6,92%) vor Commerzbank mit 1,84% auf 11,87 (243% Vol.; 1W 1,24%) und Deutsche Boerse mit 1,80% auf 91,94 (159% Vol.; 1W -0,02%). Die Tagesverlierer: RWE mit -1,90% auf 20,66 (208% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -10,74%), Henkel mit -1,64% auf 113,90 (222% Vol.; 1W -6,72%), Fresenius mit -1,49% auf 66,21 (119% Vol.; 1W -5,01%)

    Die höchsten Tagesumsätze hatten Deutsche Bank (983,37 Mio.),  Commerzbank (571,66) und Siemens (544,21). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2017er-Tagesschnitt gab es bei Commerzbank (243%),  Infineon (232%) und  Henkel (222%).

    Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist Deutsche Bank mit 12,61%, die beste ytd ist Lufthansa mit 125,47%. Am schwächsten tendierten ProSiebenSat1 mit -17% (Monatssicht) und ProSiebenSat1 mit -31,81% (ytd).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Lufthansa 125.47% (Vorjahr: -15.76 Prozent) im Plus. Dahinter RWE 74.82% (Vorjahr: 0.9 Prozent), Commerzbank 63.81% (Vorjahr: -24.3 Prozent). 
    Am schlechtesten YTD: ProSiebenSat1 -31.81% (Vorjahr: -21.71 Prozent), dann Fresenius -10.84% (Vorjahr: 12.57 Prozent), Merck KGaA -9.47% (Vorjahr: 10.7 Prozent). 

    Weitere Highlights: Daimler ist nun 8 Tage im Minus (5,38% Verlust von 73,25 auf 69,31), ebenso BMW 7 Tage im Minus (5,19% Verlust von 89,97 auf 85,3), RWE 5 Tage im Minus (10,74% Verlust von 23,14 auf 20,66), Allianz 5 Tage im Minus (2,33% Verlust von 201,9 auf 197,2), Fresenius 5 Tage im Minus (5,01% Verlust von 69,7 auf 66,21), E.ON 5 Tage im Minus (7,29% Verlust von 10,69 auf 9,91), Beiersdorf 5 Tage im Minus (1,98% Verlust von 98,37 auf 96,42), BASF 5 Tage im Minus (4,28% Verlust von 96,67 auf 92,53), Münchener Rück 4 Tage im Minus (3,45% Verlust von 197,3 auf 190,5), Henkel 3 Tage im Minus (5,95% Verlust von 121,1 auf 113,9), HeidelbergCement 3 Tage im Minus (1,88% Verlust von 91,14 auf 89,43).

    Gestoppte bzw. gedrehte Serien: ThyssenKrupp +1,32% auf 21,95, davor 6 Tage im Minus (-7,37% Verlust von 23,39 auf 21,66),  LINDE Z.UMT. +0,14% auf 184, davor 4 Tage im Minus (-3,8% Verlust von 191 auf 183,75), adidas -0,72% auf 186,1, davor 3 Tage im Plus (6,81% Zuwachs von 175,5 auf 187,45), Vonovia SE -0,59% auf 39,265, davor 3 Tage im Plus (0,98% Zuwachs von 39,12 auf 39,5), Deutsche Telekom +0,4% auf 15,075, davor 3 Tage im Minus (-0,43% Verlust von 15,08 auf 15,02), 

    Index-Performance DAX der letzten 5 Tage

     15.11.: 12976,37 -0,44% 
     14.11.: 13033,48 -0,31% (2-Tagesperformance -0,75%) 
     13.11.: 13074,42 -0,40% (3-Tagesperformance -1,15%) 
     10.11.: 13127,47 -0,42% (4-Tagesperformance -1,56%) 
     09.11.: 13182,56 -1,49% (Wochenperformance -3,03%) 
     08.11.: 13382,42 +0,02% (6-Tagesperformance -3,01%) 

    Top Flop

     Deutsche Bank am 15.11. 1,91%, Volumen 220% normaler Tage » Details 
     Commerzbank am 15.11. 1,84%, Volumen 194% normaler Tage » Details 
     ThyssenKrupp am 15.11. 1,32%, Volumen 156% normaler Tage » Details 
     Infineon am 15.11. -1,02%, Volumen 189% normaler Tage » Details 
     Continental am 15.11. -1,06%, Volumen 100% normaler Tage » Details 
     RWE am 15.11. -1,90%, Volumen 171% normaler Tage » Details 

    Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Merck KGaA (89,76) mit -9,47% ytd, Fresenius (66,21) mit -10,84% ytd.

    Am weitesten über dem MA200: Lufthansa 46,18%, Infineon 22,28% und Commerzbank 20,93%. 
    Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -28,33%, Merck KGaA -10,35% und Fresenius -9,35%.

    Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: Deutsche Boerse (2 Plätze gutgemacht, von 12 auf 10) ; dazu, LINDE Z.UMT. (+2, von 21 auf 19), Henkel (-2, von 19 auf 21), Deutsche Bank (+2, von 29 auf 27), Beiersdorf (-1, von 10 auf 11), Continental (-1, von 11 auf 12), SAP (+1, von 14 auf 13), Volkswagen Vz. (-1, von 13 auf 14), ThyssenKrupp (+1, von 25 auf 24), BMW (-1, von 24 auf 25), 

    Aktuelles zu den Companies (48h)

    Hier geht es zum DAX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

    Lufthansa (15.11., 27,67 EUR) hat 670,81% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 14,57 auf 12,27, -15,76%) 
    Infineon (15.11., 23,69 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 238,77% ausgebaut. (von 13,51 auf 16,51, 22,25%) 
    Commerzbank (15.11., 11,87 EUR) hat 198,80% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 9,57 auf 7,25, -24,3%) 
    Deutsche Post (15.11., 39,24 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 151,61% ausgebaut. (von 25,96 auf 31,24, 20,34%) 
    E.ON (15.11., 9,91 EUR) hat 143,70% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 8,93 auf 6,7, -24,98%) 
    SAP (15.11., 95,96 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 139,45% ausgebaut. (von 73,38 auf 82,81, 12,85%) 
    ProSiebenSat1 (15.11., 24,97 ) hat den Kursverlust aus dem Vorjahr um 114,67% ausgebaut. (von 46,77 auf 36,61, -21,71%) 
    Merck KGaA (15.11., 89,76 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 98,02% reduziert. (von 89,57 auf 99,15, 10,7%) 
    Fresenius (15.11., 66,21 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 97,10% reduziert. (von 65,97 auf 74,26, 12,57%) 
    Continental (15.11., 215,3 EUR) hat 77,36% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 224,55 auf 183,7, -18,19%) 
    adidas (15.11., 186,1 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 59,68% ausgebaut. (von 89,91 auf 150,15, 67%) 
    Bayer (15.11., 107,95 EUR) hat 52,91% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 115,8 auf 99,13, -14,4%) 
    Deutsche Bank (15.11., 15,76 EUR) hat den Kursverlust aus dem Vorjahr um 28,25% ausgebaut. (von 22,53 auf 17,25, -23,42%) 
    BASF (15.11., 92,53 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 23,99% ausgebaut. (von 70,72 auf 88,31, 24,87%) 
    ThyssenKrupp (15.11., 21,95 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 16,05% reduziert. (von 18,34 auf 22,64, 23,45%) 
    Siemens (15.11., 114,8 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 7,43% reduziert. (von 89,88 auf 116,8, 29,95%) 
    HeidelbergCement (15.11., 89,43 EUR) hat den Kursgewinn aus dem Vorjahr um 6,15% ausgebaut. (von 75,62 auf 88,63, 17,2%) 
    LINDE Z.UMT. (15.11., 184 ) hat 1,02% des Kursverlustes aus dem Vorjahr wieder aufgeholt. (von 182,15 auf 0, -100%) 




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #599: Sehr schwache Ultimo-Kurse, heute Stichtag ATX neu, Erste wie Wienerberger?




     

    Bildnachweis

    1. Anna und Lisa Hahner bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Rio 2016 , (© https://www.facebook.com/hahnertwins.AnnaHahner.LisaHahner)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, RHI Magnesita, Telekom Austria, Pierer Mobility, Amag, Rosenbauer, Bawag, EVN, Uniqa, Rosgix, AT&S, Palfinger, Andritz, ams-Osram, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Wolford, S Immo, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Wolftank-Adisa
    Die Wolftank-Adisa Holding AG ist die Muttergesellschaft einer internationalen Unternehmensgruppe mit Fokus auf Sanierung und Überwachungen von (Groß–)Tankanlagen und Umweltschutz-Dienstleistungen bei verseuchten Böden und Einrichtungen.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TVZ9
    AT0000A2TTP4
    AT0000A37GE6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: ams-Osram(2)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Mayr-Melnhof(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: ams-Osram(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Kontron(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Andritz(1)
      BSN MA-Event Erste Group
      Star der Stunde: Lenzing 1.3%, Rutsch der Stunde: FACC -0.67%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(5), ams-Osram(3), Frequentis(1), Strabag(1), Kapsch TrafficCom(1)
      Star der Stunde: Andritz 0.61%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.42%

      Featured Partner Video

      Sport Telegramm

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. Februar 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4....

      Books josefchladek.com

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Rudolf J.Boeck
      Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
      1954
      Stadtbauamt der Stadt Wien

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void