Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Börse-Chef Boschan wünscht sich, dass Finanz-Themen aus der Langweilerecke kommen


21.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Die Wiener Börse unterstützt aktiv Finanzbildung in Schulen und stellt anlässlich des heutigen GEWINN InfoDay neue Unterrichtsmaterialien vor. Sämtliche Lerninhalte bestehend aus Grundinformationen, Aufgaben, Postern und Erklärvideos sind zielgruppengerecht aufbereitet, beziehen sich auf 50-Minuten Lerneinheiten und können im Unterricht 1:1 verwendet werden. Die fünf Module behandeln den Erwerb von Kompetenzen im Zusammenhang mit der Börse. Beim Thema Finanzbildung besteht in Österreich nach wie vor großer Aufholbedarf. Die Unterlagen wurden gemeinsam mit der Initiative für Teaching Entrepreneurship (IFTE), dem Kompetenzzentrum für wertebasierte Wirtschaftsdidaktik der KPH Wien/Krems sowie Grafik- und Videoexperten entwickelt.„Die Wiener Börse setzt sich dafür ein, dass die künftige Generation Chancen besser wahrnehmen sowie Risiken erkennen und vermeiden kann. Beim Autokauf etwa, informiert man sich gründlich. Welche Marke, welches Modell, welche Farbe? Mit den rationalen Themen, zum Beispiel wie man es finanziert, setzt man sich dagegen ungern auseinander. Dabei ist der Umgang mit Geld in allen Lebensbereichen wichtig, ob es nun ein Auto, andere Investitionen oder Ersparnisse betrifft“, meint Börsenvorstand Christoph Boschan. „Deshalb setzen wir uns für die Aufnahme von Financial Literacy in die Lehrpläne ein und wünschen uns, dass Finanz-Themen aus der Langweilerecke kommen. Hier ist die Politik ebenso gefordert wie die Familien selbst. Finanzinhalte müssen vor den Vorhang geholt werden, damit wir eine Grundbildung schaffen und wir alle von den Möglichkeiten profitieren können, die ein Finanzmarkt bietet.“ÖsterreicherInnen wünschen sich Finanzbildung im UnterrichtDas Problem der mangelnden Finanzbildung hat auch die Bevölkerung erkannt, wie eine diesen Sommer durchgeführte Untersuchung von market im Auftrag der Wiener Börse zeigt. 77 % der Österreicherinnen und Österreicher finden, dass in der Schule nicht ausreichend Finanzwissen unterrichtet wird, um selbst persönliche Vorsorgeentscheidungen treffen zu können. Im Alterssegment zwischen 15-29 Jahren (noch in Ausbildung oder gerade fertig) sind sogar 83 % dieser Meinung. Ähnlich viele, nämlich 84 % fordern, dass in Zukunft mehr Finanzwissen in österreichischen Schulen vermittelt wird. Denn tagtäglich besteht Bedarf an Finanzwissen. Gleichgültig ob es um Schulden, Zinsen, Aktien, Ratenzahlungen, Versicherungen oder das Haushaltsbudget geht. „Bildung ist der beste Anlegerschutz. Sie ist die Grundlage für einen mündigen Umgang mit dem eigenen Geld und der eigenen Vorsorge. Von einem informierten Umgang mit dem Thema Veranlagung profitieren Anleger ebenso wie der heimische Wirtschaftsstandort,“ sagt Boschan weiter.Unterrichtsmaterial als Unterstützung für LehrerMit dem neu vorgestellten Unterrichtspaket trägt die Wiener Börse dazu bei, das Thema „Financial Literacy“ in Österreich voranzutreiben. Bereits seit 2004 unterstützt die Wiener Börse Lehrer und Schulen im Unterricht mit einem umfangreichen Service. So konnten seit Start der Aktivitäten mit rund 5.200 Vorträgen 88.000 teilnehmende Schüler erreicht werden. 2018 sind in Österreich 165 Vorträge mit rund 3.000 teilnehmenden Schülern geplant. Ebenso gibt es auch im kommenden Jahr ein österreichweites Schulungsangebot für Lehrer, das als ideale Vorbereitung für die Vermittlung des Themas „Börse und Kapitalmarkt“ im Unterricht gedacht ist. „Gemeinsam mit Lehrern haben wir Unterrichtsmaterialien zu Finanzthemen entwickelt, vermitteln Fachwissen und Didaktik in Seminaren und gehen auch direkt in Schulklassen. Darüber hinaus bietet unsere Wiener Börse Akademie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für private und professionelle Anleger. Aber das kann nur ein Teil sein“, so Boschan, „Die Politik muss parallel darauf drängen, dass Finanzwissen in Schule, Unternehmen und Freizeit in Zukunft groß geschrieben wird.“ Wiener Börse-CEO Christoph Boschan (Fotocredit: APA-Fotoservice) 8675 borse-chef_boschan_wunscht_sich_dass_finanz-themen_aus_der_langweilerecke_kommen

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Frequentis, Mayr-Melnhof, Warimpex, Rosenbauer, Immofinanz, Erste Group, ATX Prime, Wienerberger, Porr, Uniqa, Palfinger, ATX, ATX TR, CA Immo, SBO, Kapsch TrafficCom, Athos Immobilien, Pierer Mobility, Bawag, DO&CO, Polytec Group, AMS, AT&S, Lenzing, Verbund, voestalpine, Wolftank-Adisa, Andritz, Oberbank AG Stamm, Zumtobel.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2ZWQ3
AT0000A2VLN2
AT0000A2QDR0


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Flughafen Wien 1.9%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.96%
    BSN MA-Event RBI
    #gabb #1191

    Featured Partner Video

    24 Mal im Kreis fahren

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 20. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel -...

    Books josefchladek.com

    Lewis Baltz
    Park City
    1980
    Artspace Press and Castelli Graphics

    Garry Winogrand
    Women are beautiful
    1975
    Light Gallery Books

    Martin Ogolter
    12 conversas e uma festa
    2021
    Self published

    Dieter De Lathauwer
    It didn’t take me long to realize the escape, once again, wouldn't work
    2022
    Void

    Taiyo Onorato / Nico Krebs
    Continental Drift
    2017
    Edition Patrick Frey

    Inbox: Börse-Chef Boschan wünscht sich, dass Finanz-Themen aus der Langweilerecke kommen


    21.11.2017, 4366 Zeichen

    21.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Die Wiener Börse unterstützt aktiv Finanzbildung in Schulen und stellt anlässlich des heutigen GEWINN InfoDay neue Unterrichtsmaterialien vor. Sämtliche Lerninhalte bestehend aus Grundinformationen, Aufgaben, Postern und Erklärvideos sind zielgruppengerecht aufbereitet, beziehen sich auf 50-Minuten Lerneinheiten und können im Unterricht 1:1 verwendet werden. Die fünf Module behandeln den Erwerb von Kompetenzen im Zusammenhang mit der Börse. Beim Thema Finanzbildung besteht in Österreich nach wie vor großer Aufholbedarf. Die Unterlagen wurden gemeinsam mit der Initiative für Teaching Entrepreneurship (IFTE), dem Kompetenzzentrum für wertebasierte Wirtschaftsdidaktik der KPH Wien/Krems sowie Grafik- und Videoexperten entwickelt.„Die Wiener Börse setzt sich dafür ein, dass die künftige Generation Chancen besser wahrnehmen sowie Risiken erkennen und vermeiden kann. Beim Autokauf etwa, informiert man sich gründlich. Welche Marke, welches Modell, welche Farbe? Mit den rationalen Themen, zum Beispiel wie man es finanziert, setzt man sich dagegen ungern auseinander. Dabei ist der Umgang mit Geld in allen Lebensbereichen wichtig, ob es nun ein Auto, andere Investitionen oder Ersparnisse betrifft“, meint Börsenvorstand Christoph Boschan. „Deshalb setzen wir uns für die Aufnahme von Financial Literacy in die Lehrpläne ein und wünschen uns, dass Finanz-Themen aus der Langweilerecke kommen. Hier ist die Politik ebenso gefordert wie die Familien selbst. Finanzinhalte müssen vor den Vorhang geholt werden, damit wir eine Grundbildung schaffen und wir alle von den Möglichkeiten profitieren können, die ein Finanzmarkt bietet.“ÖsterreicherInnen wünschen sich Finanzbildung im UnterrichtDas Problem der mangelnden Finanzbildung hat auch die Bevölkerung erkannt, wie eine diesen Sommer durchgeführte Untersuchung von market im Auftrag der Wiener Börse zeigt. 77 % der Österreicherinnen und Österreicher finden, dass in der Schule nicht ausreichend Finanzwissen unterrichtet wird, um selbst persönliche Vorsorgeentscheidungen treffen zu können. Im Alterssegment zwischen 15-29 Jahren (noch in Ausbildung oder gerade fertig) sind sogar 83 % dieser Meinung. Ähnlich viele, nämlich 84 % fordern, dass in Zukunft mehr Finanzwissen in österreichischen Schulen vermittelt wird. Denn tagtäglich besteht Bedarf an Finanzwissen. Gleichgültig ob es um Schulden, Zinsen, Aktien, Ratenzahlungen, Versicherungen oder das Haushaltsbudget geht. „Bildung ist der beste Anlegerschutz. Sie ist die Grundlage für einen mündigen Umgang mit dem eigenen Geld und der eigenen Vorsorge. Von einem informierten Umgang mit dem Thema Veranlagung profitieren Anleger ebenso wie der heimische Wirtschaftsstandort,“ sagt Boschan weiter.Unterrichtsmaterial als Unterstützung für LehrerMit dem neu vorgestellten Unterrichtspaket trägt die Wiener Börse dazu bei, das Thema „Financial Literacy“ in Österreich voranzutreiben. Bereits seit 2004 unterstützt die Wiener Börse Lehrer und Schulen im Unterricht mit einem umfangreichen Service. So konnten seit Start der Aktivitäten mit rund 5.200 Vorträgen 88.000 teilnehmende Schüler erreicht werden. 2018 sind in Österreich 165 Vorträge mit rund 3.000 teilnehmenden Schülern geplant. Ebenso gibt es auch im kommenden Jahr ein österreichweites Schulungsangebot für Lehrer, das als ideale Vorbereitung für die Vermittlung des Themas „Börse und Kapitalmarkt“ im Unterricht gedacht ist. „Gemeinsam mit Lehrern haben wir Unterrichtsmaterialien zu Finanzthemen entwickelt, vermitteln Fachwissen und Didaktik in Seminaren und gehen auch direkt in Schulklassen. Darüber hinaus bietet unsere Wiener Börse Akademie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für private und professionelle Anleger. Aber das kann nur ein Teil sein“, so Boschan, „Die Politik muss parallel darauf drängen, dass Finanzwissen in Schule, Unternehmen und Freizeit in Zukunft groß geschrieben wird.“ Wiener Börse-CEO Christoph Boschan (Fotocredit: APA-Fotoservice) 8675 borse-chef_boschan_wunscht_sich_dass_finanz-themen_aus_der_langweilerecke_kommen

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsepeople im Podcast S2/13: Gregor Rosinger




     

    Bildnachweis

    1. Wiener Börse-CEO Christoph Boschan (Fotocredit: APA-Fotoservice)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Frequentis, Mayr-Melnhof, Warimpex, Rosenbauer, Immofinanz, Erste Group, ATX Prime, Wienerberger, Porr, Uniqa, Palfinger, ATX, ATX TR, CA Immo, SBO, Kapsch TrafficCom, Athos Immobilien, Pierer Mobility, Bawag, DO&CO, Polytec Group, AMS, AT&S, Lenzing, Verbund, voestalpine, Wolftank-Adisa, Andritz, Oberbank AG Stamm, Zumtobel.


    Random Partner

    Frequentis
    Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Wiener Börse-CEO Christoph Boschan (Fotocredit: APA-Fotoservice)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2ZWQ3
    AT0000A2VLN2
    AT0000A2QDR0


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Flughafen Wien 1.9%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.96%
      BSN MA-Event RBI
      #gabb #1191

      Featured Partner Video

      24 Mal im Kreis fahren

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 20. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel -...

      Books josefchladek.com

      Dieter De Lathauwer
      It didn’t take me long to realize the escape, once again, wouldn't work
      2022
      Void

      Raymond Meeks
      Orchard Volume Two / Not Seen | Not Said
      2011
      Silas Finch

      Raymond Meeks
      Halfstory Halflife
      2018
      Chose Commune

      Robert Frank
      Die Amerikaner (1st Swiss edition)
      1986
      Buchclub Ex Libris Zürich

      Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
      Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
      1981
      West Village