Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Börse-Chef Boschan: "Werden Maßnahmen zur Steigerung der Liquidität vorantreiben"


ATX
Akt. Indikation:  2696.92 / 2696.92
Uhrzeit: 
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  2696.92 ( -0.56%)

ATX Prime Letzter SK:  2696.92 ( -0.59%)

23.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Institutionelle Investoren sind auch 2017 die größte Gruppe von Investoren in die Unternehmen des ATX prime, dem Top-Segment der Wiener Börse, das bestätigt die jüngste Ipreo-Untersuchungim Auftrag der Wiener Börse. Mit 31. Dezember 2017 macht ihr Anteil am Streubesitz der österreichischen Top-Aktien 69,9 % aus – das entspricht einem absoluten Wert von 39,1 Mrd. EUR. „Die Studie bestätigt die hohe Attraktivität österreichischer Aktien. Die Wiener Börse ist Handelsplatz Nummer 1, wenn es um heimische Aktien geht. An keiner anderen Plattform können sie effizienter gehandelt werden als an der Wiener Börse. Damit das so bleibt, werden wir Maßnahmen zur Steigerung der Liquidität vorantreiben. Wir freuen uns, dass Investment-Chancen in österreichische Unternehmen im Ausland erkannt und stark wahrgenommen werden“, sagt Börsenvorstand Christoph Boschan.Österreichische Privatanleger halten 17,1 % aller im Streubesitz befindlichen Aktien (das entspricht einem Wert von 9,6 Mrd. EUR). „Diese Aktienbestände befinden sich in der Hand einiger weniger Österreicher. Heimische Anleger könnten noch zahlreicher von der hervorragenden Entwicklung österreichischer Unternehmen profitieren. Finanz-Bildung ist der Schlüssel um am Vermögensaufbau mit Aktien zu arbeiten“, so Boschan.Mit einem Anteil von 28,4 % sind Großanleger aus den USA die größte professionelle Anlegergruppe (31.12.2016: 27,7 %) und führen damit seit fünf Jahren das Ranking an. An zweiter Stelle liegen österreichische institutionelle Investoren mit 20,7 %, (31.12.2016: 19,6 %), gefolgt von Großinvestoren aus UK mit 15,2 % (31.12.2016: 13,3 %). In Summe verwalten institutionelle Investoren dieser drei Länder fast zwei Drittel aller Streubesitz-Aktienbestände der wichtigsten börsennotierten Unternehmen. 2017 bauten auch Investoren aus Belgien, Irland, Luxemburg, Neuseeland und Malta ihre Beteiligungen aus.„Internationale Vernetzung und Präsenz sind für einen Börsenstandort essenziell. Aktuell sind über 1.000 Händler aus 12 europäischen Finanzzentren an unser Handelssystem angeschlossen, der Großteil davon sitzt in London. Mit aufgestockten Vertriebs-Teams und pro-aktiver Kommunikation arbeiten wir intensiv daran, die Sichtbarkeit der Wiener Börse als wichtiger Knotenpunkt in der europäischen Börsenlandschaft weiter zu erhöhen“, so Börsenchef Boschan.Der norwegische Staatsfonds der Norges Bank führt das Ranking der größten institutionellen Anleger in prime market-Aktien erneut an. Auf Platz zwei folgt der amerikanische Vermögensverwalter Vanguard Group und auf Platz drei der amerikanische Vermögensverwalter BlackRock Fund Advisors. Insgesamt stammen, wie auch 2016, gleich fünf der Top-10 Großanleger aus den USA.1Norges Bank Investment Management (Norwegen)2The Vanguard Group, Inc. (USA)3BlackRock Fund Advisors (USA)4Fidelity Management & Research Company (USA)5Dimensional Fund Advisors, L.P. (USA)6Erste Asset Management GmbH (Österreich)7Erste Sparinvest Kapitalanlage GmbH (Österreich)8J.P. Morgan Asset Management (UK)9Raiffeisen Kapitalanlagegesellschaft mbH (Österreich)10T. Rowe Price Associates, Inc. (USA)Der weltweite Trend zu passiven Investments über ETFs (Exchange Traded Funds, an der Börse gehandelte Indexfonds) spiegelt sich auch in den Ergebnissen der Studie wider. Der Anteil institutioneller Anleger, die über einen Index veranlagen, ist im Vergleich zu 2016 weiter gestiegen und hält 2017 bei 16,5 %. Die schon in der Vergangenheit vorherrschenden Investmentstile „wertorientiert“ und „wachstumsorientiert“ setzten sich auch 2017 durch. Auf wachstumsorientierte Investoren entfielen Ende 2017 35,5 % der Anlagen im ATX Prime , auf wertorientierte Ansätze 30,8 % der Investments. Companies im Artikel ATX Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe Show latest Report (21.04.2018) Platz 23 im Umsatzranking YTD in . Jürgen Zeschky (CEO) Bernard Schäferbarthold (CFO) Lars Krogsgaard (Board Member) ATX Prime Platz 22 im Umsatzranking YTD in . Christoph Boschan (Wiener Börse) © Michaela Mejta 10793 borse-chef_boschan_werden_massnahmen_zur_steigerung_der_liquiditat_vorantreiben

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Frequentis, Mayr-Melnhof, Warimpex, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Verbund, Wolford, Erste Group, ATX Prime, Wienerberger, Porr, Palfinger, Uniqa, ATX, ATX TR, CA Immo, SBO, Kapsch TrafficCom, Athos Immobilien, AT&S, FACC, Gurktaler AG VZ, Pierer Mobility, voestalpine, Oberbank AG Stamm, Agrana, Polytec Group, UBM, Semperit, RHI Magnesita.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A2QDR0
AT0000A2WV18


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1)
    Granit zu Lenzing
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 3.29%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.45%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(2), Immofinanz(2), FACC(2), voestalpine(2)
    Star der Stunde: Polytec Group 2.36%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(1)
    BSN Vola-Event Microsoft
    Star der Stunde: RBI 1.41%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.44%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S2/105: Ah, zur AT&S! Wiener Börse ohne Energie, ein bissl Wien Energie Verteidigung und Winnetou

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

    Books josefchladek.com

    Inbox: Börse-Chef Boschan: "Werden Maßnahmen zur Steigerung der Liquidität vorantreiben"


    23.04.2018, 4535 Zeichen

    23.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Institutionelle Investoren sind auch 2017 die größte Gruppe von Investoren in die Unternehmen des ATX prime, dem Top-Segment der Wiener Börse, das bestätigt die jüngste Ipreo-Untersuchungim Auftrag der Wiener Börse. Mit 31. Dezember 2017 macht ihr Anteil am Streubesitz der österreichischen Top-Aktien 69,9 % aus – das entspricht einem absoluten Wert von 39,1 Mrd. EUR. „Die Studie bestätigt die hohe Attraktivität österreichischer Aktien. Die Wiener Börse ist Handelsplatz Nummer 1, wenn es um heimische Aktien geht. An keiner anderen Plattform können sie effizienter gehandelt werden als an der Wiener Börse. Damit das so bleibt, werden wir Maßnahmen zur Steigerung der Liquidität vorantreiben. Wir freuen uns, dass Investment-Chancen in österreichische Unternehmen im Ausland erkannt und stark wahrgenommen werden“, sagt Börsenvorstand Christoph Boschan.Österreichische Privatanleger halten 17,1 % aller im Streubesitz befindlichen Aktien (das entspricht einem Wert von 9,6 Mrd. EUR). „Diese Aktienbestände befinden sich in der Hand einiger weniger Österreicher. Heimische Anleger könnten noch zahlreicher von der hervorragenden Entwicklung österreichischer Unternehmen profitieren. Finanz-Bildung ist der Schlüssel um am Vermögensaufbau mit Aktien zu arbeiten“, so Boschan.Mit einem Anteil von 28,4 % sind Großanleger aus den USA die größte professionelle Anlegergruppe (31.12.2016: 27,7 %) und führen damit seit fünf Jahren das Ranking an. An zweiter Stelle liegen österreichische institutionelle Investoren mit 20,7 %, (31.12.2016: 19,6 %), gefolgt von Großinvestoren aus UK mit 15,2 % (31.12.2016: 13,3 %). In Summe verwalten institutionelle Investoren dieser drei Länder fast zwei Drittel aller Streubesitz-Aktienbestände der wichtigsten börsennotierten Unternehmen. 2017 bauten auch Investoren aus Belgien, Irland, Luxemburg, Neuseeland und Malta ihre Beteiligungen aus.„Internationale Vernetzung und Präsenz sind für einen Börsenstandort essenziell. Aktuell sind über 1.000 Händler aus 12 europäischen Finanzzentren an unser Handelssystem angeschlossen, der Großteil davon sitzt in London. Mit aufgestockten Vertriebs-Teams und pro-aktiver Kommunikation arbeiten wir intensiv daran, die Sichtbarkeit der Wiener Börse als wichtiger Knotenpunkt in der europäischen Börsenlandschaft weiter zu erhöhen“, so Börsenchef Boschan.Der norwegische Staatsfonds der Norges Bank führt das Ranking der größten institutionellen Anleger in prime market-Aktien erneut an. Auf Platz zwei folgt der amerikanische Vermögensverwalter Vanguard Group und auf Platz drei der amerikanische Vermögensverwalter BlackRock Fund Advisors. Insgesamt stammen, wie auch 2016, gleich fünf der Top-10 Großanleger aus den USA.1Norges Bank Investment Management (Norwegen)2The Vanguard Group, Inc. (USA)3BlackRock Fund Advisors (USA)4Fidelity Management & Research Company (USA)5Dimensional Fund Advisors, L.P. (USA)6Erste Asset Management GmbH (Österreich)7Erste Sparinvest Kapitalanlage GmbH (Österreich)8J.P. Morgan Asset Management (UK)9Raiffeisen Kapitalanlagegesellschaft mbH (Österreich)10T. Rowe Price Associates, Inc. (USA)Der weltweite Trend zu passiven Investments über ETFs (Exchange Traded Funds, an der Börse gehandelte Indexfonds) spiegelt sich auch in den Ergebnissen der Studie wider. Der Anteil institutioneller Anleger, die über einen Index veranlagen, ist im Vergleich zu 2016 weiter gestiegen und hält 2017 bei 16,5 %. Die schon in der Vergangenheit vorherrschenden Investmentstile „wertorientiert“ und „wachstumsorientiert“ setzten sich auch 2017 durch. Auf wachstumsorientierte Investoren entfielen Ende 2017 35,5 % der Anlagen im ATX Prime , auf wertorientierte Ansätze 30,8 % der Investments. Companies im Artikel ATX Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe Show latest Report (21.04.2018) Platz 23 im Umsatzranking YTD in . Jürgen Zeschky (CEO) Bernard Schäferbarthold (CFO) Lars Krogsgaard (Board Member) ATX Prime Platz 22 im Umsatzranking YTD in . Christoph Boschan (Wiener Börse) © Michaela Mejta 10793 borse-chef_boschan_werden_massnahmen_zur_steigerung_der_liquiditat_vorantreiben

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/13: Holger Zschäpitz mein Backup, Superhelden-Name Wolfgang Matejka, Angst vor der Gewinn-Messe




    ATX
    Akt. Indikation:  2696.92 / 2696.92
    Uhrzeit: 
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  2696.92 ( -0.56%)

    ATX Prime Letzter SK:  2696.92 ( -0.59%)


     

    Bildnachweis

    1. Christoph Boschan (Wiener Börse) , (© Michaela Mejta)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Frequentis, Mayr-Melnhof, Warimpex, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Verbund, Wolford, Erste Group, ATX Prime, Wienerberger, Porr, Palfinger, Uniqa, ATX, ATX TR, CA Immo, SBO, Kapsch TrafficCom, Athos Immobilien, AT&S, FACC, Gurktaler AG VZ, Pierer Mobility, voestalpine, Oberbank AG Stamm, Agrana, Polytec Group, UBM, Semperit, RHI Magnesita.


    Random Partner

    Österreichische Post
    Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Christoph Boschan (Wiener Börse), (© Michaela Mejta)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2QDR0
    AT0000A2WV18


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1)
      Granit zu Lenzing
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 3.29%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.45%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(2), Immofinanz(2), FACC(2), voestalpine(2)
      Star der Stunde: Polytec Group 2.36%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.71%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(1)
      BSN Vola-Event Microsoft
      Star der Stunde: RBI 1.41%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.44%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S2/105: Ah, zur AT&S! Wiener Börse ohne Energie, ein bissl Wien Energie Verteidigung und Winnetou

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

      Books josefchladek.com