Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





OeNB erwartet mittelfristig einen Rückgang der Inflation auf 1,9 Prozent

11.01.2019

Laut aktueller Prognose der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) wird die Inflationsrate im Jahr 2019 2,1 Prozent betragen und in der Folge auf 2,0 Prozent (2020) sowie auf 1,9 Prozent (2021) zurückgehen. Für den Inflationsrückgang ist vor allem die erwartete Rohölpreisentwicklung ausschlaggebend und ab 2020 die sich abschwächende Konjunktur.

Die österreichische HVPI-Inflationsrate belief sich im November 2018 auf 2,3 Prozent und blieb damit seit August 2018 weitgehend unverändert. Die zuletzt inflationsdämpfenden Effekte der Rohstoffpreise und die gegenläufige Entwicklung, die von der binnenwirtschaftlichen Nachfrage- und der Arbeitskostenentwicklung ausgeht, halten einander die Waage. Die Kerninflationsrate (HVPI ohne Energie und Nahrungsmittel) erreichte im November 2018 1,8 Prozent und liegt damit derzeit deutlich unter der HVPI-Inflationsrate.

Die OeNB erwartet für Österreich im Jahr 2019 eine HVPI-Inflationsrate von 2,1 Prozent, gefolgt von 2,0 Prozent für 2020 und 1,9 Prozent im Jahr 2021. Der prognostizierte Rückgang der Inflationsrate basiert auf der Erwartung niedrigerer Preissteigerungen bei Energie und Nahrungsmitteln. Auch die Abschwächung der konjunkturellen Dynamik wird ab 2020 zu einer sinkenden Inflationsrate beitragen. Die verbesserte Arbeitsmarktsituation führt allerdings zu einer erheblichen Beschleunigung des Lohnstückkostenwachstums, weshalb die Kerninflationsrate 2019 bis 2021 über der HVPI-Inflationsrate liegen wird (2019 und 2020: 2,2 Prozent; 2021: 2,0 Prozent).


Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. OeNB , (© Martina Draper/photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Valneva , Warimpex , EVN , Rosenbauer , Polytec , DO&CO , UBM , OMV , Palfinger , Zumtobel , Porr , Wienerberger , Österreichische Post , S Immo , Strabag , VIG , CA Immo , FACC , Verbund , SBO , Oberbank AG Stamm , AT&S , Bawag Group , Kapsch TrafficCom , bet-at-home.com , Mayr-Melnhof , AMS , Linz Textil Holding , Oberbank AG VZ , Wiener Privatbank , Flughafen Wien.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


OeNB, (© Martina Draper/photaq)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Frag' Richy - Liquidität im Handel | Börse Stuttgart | Frag Richy

Der Handel mit Anleihen ist insbesondere zwischen den Jahren nicht ganz so leicht, wie sonst das Jahr über. Entsprechend mehren sich in diesen Tagen wieder die Anfragen bei Richy. Was genau is...

OeNB erwartet mittelfristig einen Rückgang der Inflation auf 1,9 Prozent


11.01.2019

Laut aktueller Prognose der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) wird die Inflationsrate im Jahr 2019 2,1 Prozent betragen und in der Folge auf 2,0 Prozent (2020) sowie auf 1,9 Prozent (2021) zurückgehen. Für den Inflationsrückgang ist vor allem die erwartete Rohölpreisentwicklung ausschlaggebend und ab 2020 die sich abschwächende Konjunktur.

Die österreichische HVPI-Inflationsrate belief sich im November 2018 auf 2,3 Prozent und blieb damit seit August 2018 weitgehend unverändert. Die zuletzt inflationsdämpfenden Effekte der Rohstoffpreise und die gegenläufige Entwicklung, die von der binnenwirtschaftlichen Nachfrage- und der Arbeitskostenentwicklung ausgeht, halten einander die Waage. Die Kerninflationsrate (HVPI ohne Energie und Nahrungsmittel) erreichte im November 2018 1,8 Prozent und liegt damit derzeit deutlich unter der HVPI-Inflationsrate.

Die OeNB erwartet für Österreich im Jahr 2019 eine HVPI-Inflationsrate von 2,1 Prozent, gefolgt von 2,0 Prozent für 2020 und 1,9 Prozent im Jahr 2021. Der prognostizierte Rückgang der Inflationsrate basiert auf der Erwartung niedrigerer Preissteigerungen bei Energie und Nahrungsmitteln. Auch die Abschwächung der konjunkturellen Dynamik wird ab 2020 zu einer sinkenden Inflationsrate beitragen. Die verbesserte Arbeitsmarktsituation führt allerdings zu einer erheblichen Beschleunigung des Lohnstückkostenwachstums, weshalb die Kerninflationsrate 2019 bis 2021 über der HVPI-Inflationsrate liegen wird (2019 und 2020: 2,2 Prozent; 2021: 2,0 Prozent).


Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. OeNB , (© Martina Draper/photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Valneva , Warimpex , EVN , Rosenbauer , Polytec , DO&CO , UBM , OMV , Palfinger , Zumtobel , Porr , Wienerberger , Österreichische Post , S Immo , Strabag , VIG , CA Immo , FACC , Verbund , SBO , Oberbank AG Stamm , AT&S , Bawag Group , Kapsch TrafficCom , bet-at-home.com , Mayr-Melnhof , AMS , Linz Textil Holding , Oberbank AG VZ , Wiener Privatbank , Flughafen Wien.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


OeNB, (© Martina Draper/photaq)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Frag' Richy - Liquidität im Handel | Börse Stuttgart | Frag Richy

Der Handel mit Anleihen ist insbesondere zwischen den Jahren nicht ganz so leicht, wie sonst das Jahr über. Entsprechend mehren sich in diesen Tagen wieder die Anfragen bei Richy. Was genau is...