Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Sanochemia setzt sich Stabilisierung und Gewinnzone zum Ziel

14.02.2019

Sanochemia zeigt Zahlen für 2018: So ging der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr von zuvor 41,3 Mio. Euro auf nunmehr 33,0 Mio. Eur zurück. Das EBIT zeigt ebenfalls eine negative Entwicklung und hat sich im Vorjahresvergleich auf-12,7 Mio. Euro (von 1,2 Mio.)  verschlechtert. Das Ergebnis nach Steuern beläuft sich auf -13,3 Mio. Euro (VJ -0,25 Mio.). Gründe hierfür seien zum einen das eingeschränkte GMP Zertifikat und damit verbundene ausgesetzte Auslieferungen sowie zu bildenden Rückstellungen für mögliche Schadenersatzforderungen. Zum anderen wurden Abschreibungen immaterieller Vermögenswerte durchgeführt, erklärt das Unternehmen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA ohne Veränderung der Rückstellungen) ist auf -5,2 Mio. (VJ: 3,6 Mio.) gefallen, bedingt durch die geschrumpfte Bruttomarge und gestiegene Gemeinkosten inklusive Rückstellungen und Abschreibungen ergibt sich daraus ein negatives Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von -12,7 Mio. Euro (VJ:  1,2 Mio.).

Hauptsächlich aufgrund der Investitionen in die Entwicklungsprojekte und in technische Anlagen ergibt sich erneut ein negativer Cashflow aus der Investitionstätigkeit von -1,2 Mio. Euro (VJ: -1,6 Mio.). 

Im Ausblick heißt es: Das abgelaufene Geschäftsjahr war geprägt durch die Einschränkung des GMP Zertifikates, dessen Auswirkung auf die Lieferfähigkeit sowie die durchzuführenden Qualitätsmaßnahmen. Für das Geschäftsjahr 2018/19 wird Sanochemia weiter in Qualität investieren und strebt die Aufhebungen der Beschränkungen durch die Behörde an. Sanochemia wird sich im Geschäftsjahr 2018/19 zudem auf den weiteren Ausbau des Humanpharmageschäftes fokussieren um freie Kapazitäten zu nutzen. Ziel der Sanochemia ist es, das operative Geschäft zu stabilisieren und das Unternehmen in die Gewinnzone zu führen. 




Sanochemia
Akt. Indikation:  1.76 / 1.80
Uhrzeit:  13:02:22
Veränderung zu letztem SK:  3.49%
Letzter SK:  1.72 ( -2.82%)



Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Sanochemia und das Comeback der Galantamin-Syntheseanlagen (c) Franz Pfluegl   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , VIG , SBO , Amag , Marinomed Biotech , Rosenbauer , Uniqa , RBI , Rosgix , Porr , Management Trust Holding , Palfinger , SW Umwelttechnik , Wiener Privatbank , EVN , Fresenius , Deutsche Telekom , E.ON , ThyssenKrupp , Vonovia SE , AMS , OMV .


Random Partner

RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Sanochemia und das Comeback der Galantamin-Syntheseanlagen (c) Franz Pfluegl


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    OMV Ergebnis Jänner- Juni 2019 (Highlights & KPIs)

    https://www.omv.com/de/news/190731-omv-konzernbericht-jaenner-juni-und-q2-2019 Die OMV verzeichnete im ersten Halbjahr 2019 eine starke Performance mit einem CCS operativen Ergebnis vor Sondereffek...

    Sanochemia setzt sich Stabilisierung und Gewinnzone zum Ziel


    14.02.2019

    Sanochemia zeigt Zahlen für 2018: So ging der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr von zuvor 41,3 Mio. Euro auf nunmehr 33,0 Mio. Eur zurück. Das EBIT zeigt ebenfalls eine negative Entwicklung und hat sich im Vorjahresvergleich auf-12,7 Mio. Euro (von 1,2 Mio.)  verschlechtert. Das Ergebnis nach Steuern beläuft sich auf -13,3 Mio. Euro (VJ -0,25 Mio.). Gründe hierfür seien zum einen das eingeschränkte GMP Zertifikat und damit verbundene ausgesetzte Auslieferungen sowie zu bildenden Rückstellungen für mögliche Schadenersatzforderungen. Zum anderen wurden Abschreibungen immaterieller Vermögenswerte durchgeführt, erklärt das Unternehmen.

    Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA ohne Veränderung der Rückstellungen) ist auf -5,2 Mio. (VJ: 3,6 Mio.) gefallen, bedingt durch die geschrumpfte Bruttomarge und gestiegene Gemeinkosten inklusive Rückstellungen und Abschreibungen ergibt sich daraus ein negatives Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von -12,7 Mio. Euro (VJ:  1,2 Mio.).

    Hauptsächlich aufgrund der Investitionen in die Entwicklungsprojekte und in technische Anlagen ergibt sich erneut ein negativer Cashflow aus der Investitionstätigkeit von -1,2 Mio. Euro (VJ: -1,6 Mio.). 

    Im Ausblick heißt es: Das abgelaufene Geschäftsjahr war geprägt durch die Einschränkung des GMP Zertifikates, dessen Auswirkung auf die Lieferfähigkeit sowie die durchzuführenden Qualitätsmaßnahmen. Für das Geschäftsjahr 2018/19 wird Sanochemia weiter in Qualität investieren und strebt die Aufhebungen der Beschränkungen durch die Behörde an. Sanochemia wird sich im Geschäftsjahr 2018/19 zudem auf den weiteren Ausbau des Humanpharmageschäftes fokussieren um freie Kapazitäten zu nutzen. Ziel der Sanochemia ist es, das operative Geschäft zu stabilisieren und das Unternehmen in die Gewinnzone zu führen. 




    Sanochemia
    Akt. Indikation:  1.76 / 1.80
    Uhrzeit:  13:02:22
    Veränderung zu letztem SK:  3.49%
    Letzter SK:  1.72 ( -2.82%)



    Live-Kursliste, BSNgine
     
     
     
     


    Bildnachweis

    1. Sanochemia und das Comeback der Galantamin-Syntheseanlagen (c) Franz Pfluegl   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , VIG , SBO , Amag , Marinomed Biotech , Rosenbauer , Uniqa , RBI , Rosgix , Porr , Management Trust Holding , Palfinger , SW Umwelttechnik , Wiener Privatbank , EVN , Fresenius , Deutsche Telekom , E.ON , ThyssenKrupp , Vonovia SE , AMS , OMV .


    Random Partner

    RHI Magnesita
    RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Sanochemia und das Comeback der Galantamin-Syntheseanlagen (c) Franz Pfluegl


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      OMV Ergebnis Jänner- Juni 2019 (Highlights & KPIs)

      https://www.omv.com/de/news/190731-omv-konzernbericht-jaenner-juni-und-q2-2019 Die OMV verzeichnete im ersten Halbjahr 2019 eine starke Performance mit einem CCS operativen Ergebnis vor Sondereffek...