Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Verbund: Ausblick etwas unter den Konsensus-Schätzungen, auch die hohen Investitionen überraschen negativ


Verbund
Akt. Indikation:  42.99 / 43.36
Uhrzeit:  18:54:45
Veränderung zu letztem SK:  -0.43%
Letzter SK:  43.36 ( 0.18%)

17.03.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus de Equity Weekly der Erste Group : Der Verbund konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 die Konsensuserwartungen nicht ganz erfüllen aufgrund einer sehr niedrigen Wasserführung. Der Erzeugungskoeffizient der Laufwasserkraftwerke lag mit 0,94 um 5 Prozentpunkte unter dem Vergleichswert des Vorjahrs und um 6 Prozentpunkte unter dem langjährigen Durchschnitt. Zusammen mit niedrigeren Erlösen aus Flexibilitätsprodukten und einem geringeren durchschnittlichen Absatzpreis (2018: EUR 29,3/MWh ggü. 2017: EUR 30,4/WWh) führte dies zu einem Umsatzminus von 2,2% auf EUR 2,91 Mrd. Das EBITDA ging um 6,3% auf EUR 864,2 Mio. zurück während das Konzernergebnis aufgrund von Einmaleffekten (Wertaufholungen im Wasserkraftbereich in Österreich und Deutschland sowie den Windkraftbereich in Rumänien aufgrund gestiegener Strompreisprognosen) um mehr als 40% auf EUR 433,2 Mio. anstieg. Bereinigt um die Sondereffekte wäre das Konzernergebnis 2018 um 3,5% auf EUR 342,2 Mio. geschrumpft. Der Vorstand schlägt eine stabile Dividende von EUR 0,42/Aktie vor (Dividendenrendite von rund 1%).

Ausblick. Für 2019 erwartet der Verbund ein EBITDA zwischen rund EUR 1,05 -1,20 Mrd. und ein Konzernergebnis zwischen rund EUR 440-540 Mio. Der Ausblick für das Investitionsvolumen wurde kräftig von EUR 368 Mio. auf EUR 528 Mio. angehoben. Aktuell hat der Verbund etwa 2/3 seiner 2019 Volumina zu einem durchschnittlichen Preis von EUR 37/MWh verkauft, sodass unsere Preisannahme von durchschnittlich EUR 43/MWh möglicherweise noch erreichbar scheint. Dennoch liegt der Ausblick 2019 etwas unter den aktuellen Konsensus-Schätzungen, auch die hohen Investitionen überraschen negativ.

Company im Artikel

Verbund Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Energie
Show latest Report (16.03.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Verbund-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Virtu Financial Ireland Limited, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Tower Research Capital, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Verbund © diverse photaq


Aktien auf dem Radar: Porr , Flughafen Wien , Mayr-Melnhof , FACC , Amag , Valneva , CA Immo , Betbull Holding , Verbund , AMS , startup300 , Wolford , AT&S , Zumtobel , Bawag , SBO , Palfinger , voestalpine , Cleen Energy , Kapsch TrafficCom .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

UBM
Die UBM fokussiert sich auf Immobilienentwicklung und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Umwidmung und Baugenehmigung über Planung, Marketing und Bauabwicklung bis zum Verkauf ab. Der Fokus liegt dabei auf den Märkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro.

>> Besuchen Sie 48 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Wiener Börse Insights - Why stock exchanges should not merge

Christoph Boschan, CEO of the Vienna Stock Exchange and its holding was invited to speak at the World Exchange Congress in Beirut on 27 February 2019 in Beirut. In his opening keynote on the second...

Inbox: Verbund: Ausblick etwas unter den Konsensus-Schätzungen, auch die hohen Investitionen überraschen negativ


17.03.2019

17.03.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus de Equity Weekly der Erste Group : Der Verbund konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 die Konsensuserwartungen nicht ganz erfüllen aufgrund einer sehr niedrigen Wasserführung. Der Erzeugungskoeffizient der Laufwasserkraftwerke lag mit 0,94 um 5 Prozentpunkte unter dem Vergleichswert des Vorjahrs und um 6 Prozentpunkte unter dem langjährigen Durchschnitt. Zusammen mit niedrigeren Erlösen aus Flexibilitätsprodukten und einem geringeren durchschnittlichen Absatzpreis (2018: EUR 29,3/MWh ggü. 2017: EUR 30,4/WWh) führte dies zu einem Umsatzminus von 2,2% auf EUR 2,91 Mrd. Das EBITDA ging um 6,3% auf EUR 864,2 Mio. zurück während das Konzernergebnis aufgrund von Einmaleffekten (Wertaufholungen im Wasserkraftbereich in Österreich und Deutschland sowie den Windkraftbereich in Rumänien aufgrund gestiegener Strompreisprognosen) um mehr als 40% auf EUR 433,2 Mio. anstieg. Bereinigt um die Sondereffekte wäre das Konzernergebnis 2018 um 3,5% auf EUR 342,2 Mio. geschrumpft. Der Vorstand schlägt eine stabile Dividende von EUR 0,42/Aktie vor (Dividendenrendite von rund 1%).

Ausblick. Für 2019 erwartet der Verbund ein EBITDA zwischen rund EUR 1,05 -1,20 Mrd. und ein Konzernergebnis zwischen rund EUR 440-540 Mio. Der Ausblick für das Investitionsvolumen wurde kräftig von EUR 368 Mio. auf EUR 528 Mio. angehoben. Aktuell hat der Verbund etwa 2/3 seiner 2019 Volumina zu einem durchschnittlichen Preis von EUR 37/MWh verkauft, sodass unsere Preisannahme von durchschnittlich EUR 43/MWh möglicherweise noch erreichbar scheint. Dennoch liegt der Ausblick 2019 etwas unter den aktuellen Konsensus-Schätzungen, auch die hohen Investitionen überraschen negativ.

Company im Artikel

Verbund Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Energie
Show latest Report (16.03.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Verbund-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Virtu Financial Ireland Limited, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Tower Research Capital, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Verbund © diverse photaq




Verbund
Akt. Indikation:  42.99 / 43.36
Uhrzeit:  18:54:45
Veränderung zu letztem SK:  -0.43%
Letzter SK:  43.36 ( 0.18%)




Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. Verbund , (© diverse photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Porr , Flughafen Wien , Mayr-Melnhof , FACC , Amag , Valneva , CA Immo , Betbull Holding , Verbund , AMS , startup300 , Wolford , AT&S , Zumtobel , Bawag , SBO , Palfinger , voestalpine , Cleen Energy , Kapsch TrafficCom .


Random Partner

UBM
Die UBM fokussiert sich auf Immobilienentwicklung und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Umwidmung und Baugenehmigung über Planung, Marketing und Bauabwicklung bis zum Verkauf ab. Der Fokus liegt dabei auf den Märkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro.

>> Besuchen Sie 48 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Verbund, (© diverse photaq)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Wiener Börse Insights - Why stock exchanges should not merge

Christoph Boschan, CEO of the Vienna Stock Exchange and its holding was invited to speak at the World Exchange Congress in Beirut on 27 February 2019 in Beirut. In his opening keynote on the second...