Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Raiffeisen-Analysten: "Bleiben mit Blick auf Sommer und Frühherbst weiterhin positiv gestimmt"


31.03.2019Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)Aus dem wöchentlichen Marktausblick...

...von Raiffeisen Research: Nach dem freitägigen Kursrückgang in der Vorwoche konnten die Aktienmärktediesen in der aktuellen Woche kaum wettmachen. Schuld daran sind wieder einmal die erneut aufgekochten Wachstumsängste, welche durch die am Freitag (22.03.2019) erstmals seit 2007 aufgetretene und immer noch vorhandeneInvertierung der US-Zinskurve geschürt wurden. Konkret bedeutet das, dass die 10-Jahres Anleiherendite unter dem 3-Monats Zinssatz liegt, was in einer historischen Betrachtung einen der zuverlässigsten Vorlaufindikatoren für einen darauffolgenden Bärenmarkt am US-Aktienmarkt (samt US-Rezession) darstellt. Relativierend muss hier aber noch hinzugefügt werden, dass nach dem ersten Auftreten der Inversion der Aktienmarkt im historischen Durchschnitt seit 1966 noch rund 15 Monate weiter angestiegen ist und, dass die aussagekräftigere Inversion der US-Zinskurve (10J minus 3J) noch nicht stattgefunden hat. Zudem ist dies auch nur der erste Schritt in einer (langen) Signalkette, wodurch die kurzfristige Aussagekraft eher limitiert erscheint.Faktum ist aber auch, dass das anhaltende Brexit-Dilemma kaum zur Reduzierung der Risikowahrnehmung der Investoren beigetragen hat. Auch die vergangene Woche vermochte im Brexit-Drama keine Wendung herbeizuführen, zumal sich das britische Parlament weiterhin darauf beschränkt zu sagen, was es nicht möchte anstatt einen Ausweg aus der Sackgasse aufzuzeigen. Bislang konnte selbst das Rückzugsangebot von Theresa May die nordirische DUP nicht überzeugen, dem bisherigen Deal zuzustimmen. Aber es gab zuletzt auch unterstützende Faktoren, die aber bislang am Markt nur wenig Gehör fanden: Der Sonderermittler Muller hat dem Justizminister seinenAbschlussbericht in der Causa Trump übergeben, wobei keine Beweise auf Absprachen des Trump-Teams mit Russland zur Beeinflussung der Präsidentenwahl gefunden wurden. Damit scheint die Präsidentschaft von Trump unmittelbar nicht mehr gefährdet zu sein, was eine Reduktion des politischen Risikos zur Folge hat.In dieselbe Kerbe schlagen auch die positiven Nachrichten rund um denUS-chinesischen Handelsstreit, zumal es auch auf dem Feld des geistigen Eigentums und im Hinblick auf die weitere Öffnung des chinesischen Finanzmarktes Fortschritte gibt. Datenseitig legte nach dem Anstieg des Ifo Index auch dasfranzösische Wirtschaftsvertrauen wieder zu, wodurch sich die zuvor schlechten PMI-Zahlen weiter relativieren und uns auf eine Stabilisierung der europäischen Konjunktur im ersten Halbjahr hoffen lassen.Da wir in Summe für die zwei großen Risiken (Brexit und Handelsstreit) weiterhin optimistisch bleiben und auch die Inversion der US-Zinskurve für uns keinen kurzfristigen Timing-Faktor darstellt, bleiben wir mit Blick auf Sommer und in Richtung Frühherbst weiterhin positiv gestimmt.13423raiffeisen-analysten_bleiben_mit_blick_auf_sommer_und_fruhherbst_weiterhin_positiv_gestimmt

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Lenzing, Warimpex, S Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, UBM, Wolford, SBO, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Heid AG, Immofinanz, Josef Manner & Comp. AG, Marinomed Biotech, Oberbank AG Stamm.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

philoro Edelmetalle
philoro wurde im März 2011 als bankenunabhängiges Edelmetall-Handelshaus in Wien gegründet und gehört zu den führenden Anbietern bei qualitativ hochwertiger Edelmetallveranlagung in Europa. Das Familienunternehmen, an dem sich im Jahr 2019 der Industrielle Max Turnauer beteiligt hat, betreut private ebenso wie institutionelle Kunden.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A2XLE7
AT0000A2T4E5


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Flughafen Wien(1), Österreichische Post(1), Frequentis(1), Fabasoft(1)
    PIC zu RBI
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.59%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.37%
    Star der Stunde: DO&CO 0.35%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -1.74%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.7%, Rutsch der Stunde: FACC -1.78%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Erste Group(1), Österreichische Post(1), Verbund(1)

    Featured Partner Video

    St. Pölten kann kicken

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel -...

    Books josefchladek.com

    Inbox: Raiffeisen-Analysten: "Bleiben mit Blick auf Sommer und Frühherbst weiterhin positiv gestimmt"


    31.03.2019, 3135 Zeichen

    31.03.2019Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)Aus dem wöchentlichen Marktausblick...

    ...von Raiffeisen Research: Nach dem freitägigen Kursrückgang in der Vorwoche konnten die Aktienmärktediesen in der aktuellen Woche kaum wettmachen. Schuld daran sind wieder einmal die erneut aufgekochten Wachstumsängste, welche durch die am Freitag (22.03.2019) erstmals seit 2007 aufgetretene und immer noch vorhandeneInvertierung der US-Zinskurve geschürt wurden. Konkret bedeutet das, dass die 10-Jahres Anleiherendite unter dem 3-Monats Zinssatz liegt, was in einer historischen Betrachtung einen der zuverlässigsten Vorlaufindikatoren für einen darauffolgenden Bärenmarkt am US-Aktienmarkt (samt US-Rezession) darstellt. Relativierend muss hier aber noch hinzugefügt werden, dass nach dem ersten Auftreten der Inversion der Aktienmarkt im historischen Durchschnitt seit 1966 noch rund 15 Monate weiter angestiegen ist und, dass die aussagekräftigere Inversion der US-Zinskurve (10J minus 3J) noch nicht stattgefunden hat. Zudem ist dies auch nur der erste Schritt in einer (langen) Signalkette, wodurch die kurzfristige Aussagekraft eher limitiert erscheint.Faktum ist aber auch, dass das anhaltende Brexit-Dilemma kaum zur Reduzierung der Risikowahrnehmung der Investoren beigetragen hat. Auch die vergangene Woche vermochte im Brexit-Drama keine Wendung herbeizuführen, zumal sich das britische Parlament weiterhin darauf beschränkt zu sagen, was es nicht möchte anstatt einen Ausweg aus der Sackgasse aufzuzeigen. Bislang konnte selbst das Rückzugsangebot von Theresa May die nordirische DUP nicht überzeugen, dem bisherigen Deal zuzustimmen. Aber es gab zuletzt auch unterstützende Faktoren, die aber bislang am Markt nur wenig Gehör fanden: Der Sonderermittler Muller hat dem Justizminister seinenAbschlussbericht in der Causa Trump übergeben, wobei keine Beweise auf Absprachen des Trump-Teams mit Russland zur Beeinflussung der Präsidentenwahl gefunden wurden. Damit scheint die Präsidentschaft von Trump unmittelbar nicht mehr gefährdet zu sein, was eine Reduktion des politischen Risikos zur Folge hat.In dieselbe Kerbe schlagen auch die positiven Nachrichten rund um denUS-chinesischen Handelsstreit, zumal es auch auf dem Feld des geistigen Eigentums und im Hinblick auf die weitere Öffnung des chinesischen Finanzmarktes Fortschritte gibt. Datenseitig legte nach dem Anstieg des Ifo Index auch dasfranzösische Wirtschaftsvertrauen wieder zu, wodurch sich die zuvor schlechten PMI-Zahlen weiter relativieren und uns auf eine Stabilisierung der europäischen Konjunktur im ersten Halbjahr hoffen lassen.Da wir in Summe für die zwei großen Risiken (Brexit und Handelsstreit) weiterhin optimistisch bleiben und auch die Inversion der US-Zinskurve für uns keinen kurzfristigen Timing-Faktor darstellt, bleiben wir mit Blick auf Sommer und in Richtung Frühherbst weiterhin positiv gestimmt.13423raiffeisen-analysten_bleiben_mit_blick_auf_sommer_und_fruhherbst_weiterhin_positiv_gestimmt

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/18: Mutige Valneva, hohe Ziele OMV und voestalpine und ein fürchterliches Ende




     

    Bildnachweis

    1. Eis, Eiscreme, süß, Sommer, kalt, Erfrischung, frieren, eiskalt, http://www.shutterstock.com/de/pic-57134731/stock-photo-ice-cream-in-bowl-with-three-scoops-of-chocolate-strawberry-and-vanilla.html? , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Lenzing, Warimpex, S Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, UBM, Wolford, SBO, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Heid AG, Immofinanz, Josef Manner & Comp. AG, Marinomed Biotech, Oberbank AG Stamm.


    Random Partner

    philoro Edelmetalle
    philoro wurde im März 2011 als bankenunabhängiges Edelmetall-Handelshaus in Wien gegründet und gehört zu den führenden Anbietern bei qualitativ hochwertiger Edelmetallveranlagung in Europa. Das Familienunternehmen, an dem sich im Jahr 2019 der Industrielle Max Turnauer beteiligt hat, betreut private ebenso wie institutionelle Kunden.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Eis, Eiscreme, süß, Sommer, kalt, Erfrischung, frieren, eiskalt, http://www.shutterstock.com/de/pic-57134731/stock-photo-ice-cream-in-bowl-with-three-scoops-of-chocolate-strawberry-and-vanilla.html? , (© www.shutterstock.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A26J44
    AT0000A2XLE7
    AT0000A2T4E5


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Flughafen Wien(1), Österreichische Post(1), Frequentis(1), Fabasoft(1)
      PIC zu RBI
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 1.59%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.37%
      Star der Stunde: DO&CO 0.35%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -1.74%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.7%, Rutsch der Stunde: FACC -1.78%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Erste Group(1), Österreichische Post(1), Verbund(1)

      Featured Partner Video

      St. Pölten kann kicken

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel -...

      Books josefchladek.com