Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: RBI - Aktie notiert noch immer rund 40% unter ihrem aktuellen Buchwert


RBI
Akt. Indikation:  20.56 / 20.64
Uhrzeit:  08:32:13
Veränderung zu letztem SK:  -0.05%
Letzter SK:  20.61 ( 2.38%)

18.05.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly: Das Q1-Ergebnis der Raiffeisen Bank International (RBI ) lag etwas unter den Erwartungen. Der Rückgang im Konzernergebnis (EUR 226 Mio.) um 43% gegenüber dem Vorjahr ist auf mehrere belastenden Faktoren zurückzuführen. Die Risikokosten waren zwar weiterhin sehr niedrig, stiegen aber verglichen mit dem Vorjahr um EUR 92 Mio. (Nettoauflösungen im Q1/18). Das Handelsergebnis wurde durch Bewertungsergebnisse aus Hedging negativ beeinflusst und der Verkauf des polnischen Kernbankgeschäfts belastete die Erträge. So blieb der Zinsüberschuss mit EUR 825 Mio. annährend stabil und wäre ohne Berücksichtigung des Polen- Verkaufs um rund 8% gestiegen. Das Kreditwachstum entwickelte sich stark mit +5,8% seit Jahresbeginn angetrieben vor allem durch Russland. Die NPE Ratio (Anteil der notleidenden Risikopositionen) verbesserte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 2,5%. Die Eigenmittelquote CET 1 erhöhte sich von 13,4% zu Jahresende 2018 auf 13,6%.

Ausblick. Der Ausblick für 2019 wurde bestätigt. Obwohl die Q1-Zahlen aufgrund verschiedener Effekte etwas schwächer als erwartet ausfielen, ist eine Erholung in den kommenden Quartalen wahrscheinlich. Das starke Plus beim Kreditvolumen war eine positive Überraschung und sorgt für Wachstumsimpulse. Wir sehen die RBI auf gutem Weg unsere Gewinnprognose für 2019 zu erreichen. Die Aktie notiert trotz Kurserholung nach den Geldwäschevorwürfen noch immer rund 40% unter ihrem aktuellen Buchwert von EUR 33,4/Aktie. Wir bleiben bei unserer Kaufempfehlung.


Company im Artikel
RBI
RBI, Raiffeisen Bank International, Credit: BSN © Aussender


Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , VIG , SBO , Amag , Marinomed Biotech , Rosenbauer , RBI , Uniqa , OMV , Andritz , FACC , Wiener Privatbank , adidas , Fresenius , Deutsche Pfandbriefbank , GEA Group , Beiersdorf , E.ON .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Ronald Stöferle, Autor des Buches "Die Nullzinsfalle" - Teil 1

    Teil 1: - Das Nullzinsniveau wird Realität! - Die Falle schnappt zu! - Die gesellschaftlichen Folgen der Nullzinsfalle! ... Hier der Link zum Buch "Die Nullzinsfalle": https://amzn.to/2YJlpUv ...

    Inbox: RBI - Aktie notiert noch immer rund 40% unter ihrem aktuellen Buchwert


    18.05.2019

    18.05.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly: Das Q1-Ergebnis der Raiffeisen Bank International (RBI ) lag etwas unter den Erwartungen. Der Rückgang im Konzernergebnis (EUR 226 Mio.) um 43% gegenüber dem Vorjahr ist auf mehrere belastenden Faktoren zurückzuführen. Die Risikokosten waren zwar weiterhin sehr niedrig, stiegen aber verglichen mit dem Vorjahr um EUR 92 Mio. (Nettoauflösungen im Q1/18). Das Handelsergebnis wurde durch Bewertungsergebnisse aus Hedging negativ beeinflusst und der Verkauf des polnischen Kernbankgeschäfts belastete die Erträge. So blieb der Zinsüberschuss mit EUR 825 Mio. annährend stabil und wäre ohne Berücksichtigung des Polen- Verkaufs um rund 8% gestiegen. Das Kreditwachstum entwickelte sich stark mit +5,8% seit Jahresbeginn angetrieben vor allem durch Russland. Die NPE Ratio (Anteil der notleidenden Risikopositionen) verbesserte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 2,5%. Die Eigenmittelquote CET 1 erhöhte sich von 13,4% zu Jahresende 2018 auf 13,6%.

    Ausblick. Der Ausblick für 2019 wurde bestätigt. Obwohl die Q1-Zahlen aufgrund verschiedener Effekte etwas schwächer als erwartet ausfielen, ist eine Erholung in den kommenden Quartalen wahrscheinlich. Das starke Plus beim Kreditvolumen war eine positive Überraschung und sorgt für Wachstumsimpulse. Wir sehen die RBI auf gutem Weg unsere Gewinnprognose für 2019 zu erreichen. Die Aktie notiert trotz Kurserholung nach den Geldwäschevorwürfen noch immer rund 40% unter ihrem aktuellen Buchwert von EUR 33,4/Aktie. Wir bleiben bei unserer Kaufempfehlung.


    Company im Artikel
    RBI
    RBI, Raiffeisen Bank International, Credit: BSN © Aussender






    RBI
    Akt. Indikation:  20.56 / 20.64
    Uhrzeit:  08:32:13
    Veränderung zu letztem SK:  -0.05%
    Letzter SK:  20.61 ( 2.38%)



    Live-Kursliste, BSNgine
     
     
     
     


    Bildnachweis

    1. RBI, Raiffeisen Bank International, Credit: BSN , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , VIG , SBO , Amag , Marinomed Biotech , Rosenbauer , RBI , Uniqa , OMV , Andritz , FACC , Wiener Privatbank , adidas , Fresenius , Deutsche Pfandbriefbank , GEA Group , Beiersdorf , E.ON .


    Random Partner

    RHI Magnesita
    RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    RBI, Raiffeisen Bank International, Credit: BSN, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Ronald Stöferle, Autor des Buches "Die Nullzinsfalle" - Teil 1

      Teil 1: - Das Nullzinsniveau wird Realität! - Die Falle schnappt zu! - Die gesellschaftlichen Folgen der Nullzinsfalle! ... Hier der Link zum Buch "Die Nullzinsfalle": https://amzn.to/2YJlpUv ...