Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







06.07.2019

In der Wochensicht ist vorne: Paion 7,41% vor MorphoSys 6,87%, Evotec 4,35%, Stratec Biomedical 3,69%, GlaxoSmithKline 3,6%, Merck KGaA 3,33%, Valneva 3,21%, Sanofi 3,03%, Roche GS 2,69%, BB Biotech 2,35%, Merck Co. 2,09%, Ibu-Tec 1,86%, Novartis 1,7%, Epigenomics 1,68%, Gilead Sciences 1,44%, Pfizer 1,39%, Amgen 0,9%, Lanxess 0,5%, Fresenius 0,18%, Biogen Idec 0,16%, Baxter International 0,13%, Linde 0,05%, Qiagen 0%, Medigene -0,07%, Bayer -0,38%, Sartorius -1%, BASF -2,13% und

In der Monatssicht ist vorne: Evotec 20,54% vor Lanxess 11,91% , Bayer 11,39% , MorphoSys 9,06% , Ibu-Tec 8,61% , Paion 8,41% , Baxter International 7,61% , Merck KGaA 7,29% , Gilead Sciences 6,55% , Amgen 6,42% , Roche GS 6,32% , Sartorius 6,06% , GlaxoSmithKline 5,8% , Sanofi 5,72% , Merck Co. 5,57% , Pfizer 4% , Novartis 3,73% , Biogen Idec 3,19% , Qiagen 2,58% , BASF 2,02% , Fresenius 1,99% , BB Biotech 1,81% , Linde 1,34% , Medigene -1,33% , Stratec Biomedical -3,28% , Valneva -6,67% , Epigenomics -9,9% und Weitere Highlights: MorphoSys ist nun 3 Tage im Plus (6,68% Zuwachs von 84,6 auf 90,25).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sartorius 63,91% (Vorjahr: 36,91 Prozent) im Plus. Dahinter Evotec 47,71% (Vorjahr: 28,63 Prozent) und Lanxess 30,65% (Vorjahr: -39,36 Prozent). Biogen Idec -22,16% (Vorjahr: -7,86 Prozent) im Minus. Dahinter Amgen -4,48% (Vorjahr: 9,68 Prozent) und Qiagen 0% (Vorjahr: 0 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Sartorius 25,45%, Evotec 24,33% und Baxter International 12,41%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Medigene -19,46% und Biogen Idec -19,17%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 2,33% Plus. Dahinter Paion mit +1,75% , Novartis mit +0,98% , BB Biotech mit +0,46% , Evotec mit +0,43% , Bayer mit +0,31% , Ibu-Tec mit +0,28% , Fresenius mit +0,25% , Lanxess mit +0,2% , Stratec Biomedical mit +0,18% , Valneva mit +0,17% , Sartorius mit +0,09% , Merck KGaA mit +0,07% , Epigenomics mit +0,05% , Medigene mit +0,03% und Baxter International mit +0,01% Gilead Sciences mit -0,02% , MorphoSys mit -0,1% , BASF mit -0,23% , Pfizer mit -0,64% , GlaxoSmithKline mit -0,67% , Merck Co. mit -0,86% , Amgen mit -0,89% , Sanofi mit -0,9% , Biogen Idec mit -1,21% und Linde mit -3,92% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 10,26% und reiht sich damit auf Platz 22 ein:

1. Computer, Software & Internet : 36,57% Show latest Report (06.07.2019)
2. Solar: 30,49% Show latest Report (29.06.2019)
3. Energie: 28,06% Show latest Report (06.07.2019)
4. IT, Elektronik, 3D: 27,87% Show latest Report (06.07.2019)
5. Rohstoffaktien: 27,78% Show latest Report (29.06.2019)
6. Runplugged Running Stocks: 26,85%
7. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 23,42% Show latest Report (06.07.2019)
8. MSCI World Biggest 10: 20,88% Show latest Report (06.07.2019)
9. Versicherer: 19,36% Show latest Report (29.06.2019)
10. Börseneulinge 2019: 17,12% Show latest Report (06.07.2019)
11. Crane: 16,05% Show latest Report (06.07.2019)
12. Bau & Baustoffe: 15,83% Show latest Report (06.07.2019)
13. Media: 15,38% Show latest Report (06.07.2019)
14. Big Greeks: 15,27% Show latest Report (06.07.2019)
15. Global Innovation 1000: 14,83% Show latest Report (06.07.2019)
16. Deutsche Nebenwerte: 13,55% Show latest Report (06.07.2019)
17. Zykliker Österreich: 13,08% Show latest Report (29.06.2019)
18. Sport: 12,88% Show latest Report (29.06.2019)
19. Gaming: 12,05% Show latest Report (06.07.2019)
20. Immobilien: 11,65% Show latest Report (06.07.2019)
21. Licht und Beleuchtung: 10,67% Show latest Report (06.07.2019)
22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 10,64% Show latest Report (29.06.2019)
23. Ölindustrie: 9,52% Show latest Report (06.07.2019)
24. OÖ10 Members: 9,03% Show latest Report (06.07.2019)
25. Banken: 8,83% Show latest Report (06.07.2019)
26. Konsumgüter: 8,19% Show latest Report (06.07.2019)
27. Luftfahrt & Reise: 4% Show latest Report (06.07.2019)
28. Post: 1,98% Show latest Report (29.06.2019)
29. Auto, Motor und Zulieferer: -0,07% Show latest Report (06.07.2019)
30. Aluminium: -1,12%
31. Stahl: -4,27% Show latest Report (29.06.2019)
32. Telekom: -7,38% Show latest Report (29.06.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Steuerfuchs
zu NOVN (03.07.)

Novartis Tochter Sandoz hat die Zulassung für ein Nachahmerpräperat in 13 EU-Staaten erhalten.

Divking
zu NOVN (29.06.)

Durch die Ausgliederung von der Augenheilsparte Alcon, sollte Novartis sich wieder mehr auf sein Kerngeschäft konzentrieren können. Ich erhoffe mir ein stärkeres Wachstum in den nächsten Jahren. Solide Dividende + Eigenkapitalausstattung. Langfristiges Investment.

momedico
zu NOVN (29.06.)

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat nach eigenen Angaben im Rahmen eines Medikamenten-Lizenzabkommens keine waffenfähigen Chemikalien nach Syrien geliefert. Novartis habe 2014 den pharmazeutischen Wirkstoff für die Produktion der Schmerzsalbe Voltaren Emulgel an den Partner Mediterranean Pharmaceutical Industries (MPI) geliefert, teilte Reuters mit und beruft sich auf auf Konzerninformationen. Der Bezug von Hilfsstoffen dagegen sei in der Verantwortung von MPI gelegen. “Novartis exportierte damals weder Isopropanol noch Diethylamin nach Syrien und tut dies auch heute nicht”, erklärte der Arzneimittelhersteller.

contriTrade
zu EVT (05.07.)

Das ist sehr interessant. Gestern ist Evotec kurzfristig abgetaucht und konnte dann wieder drehen. Heute haben wir das Mehrjahreshoch knapp überwunden. Nun fehlt die Nachhaltigkeit. Mein Call mit KO 22,477 läuft grandios und bleibt weiterhin im wikifolio. Schön zu sehen ist auch die Stärke bei einem schwächelndem Gesamtmarkt. Im DAX bin ich aktuell mit einer kleinen Position short.   Summiert zeigt das wikifolio „global st.ex.inv.NO LIMITS“ einen Zuwachs von 1100% seit Februar 2019.

FGCapital
zu EVT (03.07.)

Evotec veröffentlichte heute die folgende News: EVOTEC SCHLIESST AKQUISITION VON JUST BIOTHERAPEUTICS AB AKQUISITION ERWEITERT EVOTECS MULTIMODALES ANGEBOT UM INTEGRIERTE LÖSUNGEN FÜR NIEDERMOLEKULARE UND BIOLOGISCHE SUBSTANZEN ERWEITERUNG VON EVOTECS PRÄSENZ IN SEATTLE, USA SOWIE DER "MACHINE LEARNING"-TECHNOLOGIEN KAUFPREIS IN HÖHE VON 90 MIO. $ IN BAR INKLUSIVE EINER POTENZIELLEN EARN-OUT-VEREINBARUNG https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-schliesst-akquisition-von-just-biotherapeutics-ab/?newsID=1167355

contriTrade
zu EVT (02.07.)

Der Kampf um neue Hochs läuft an. Sollte das Hoch tatsächlich bei ca. 25,8€ überwunden werden so wäre dies ein sehr starkes Signal. wikifolio "global st.ex.inv.NO LIMITS" ist bereits dabei mit http://www.onvista.de/suche/?SEARCH_VALUE=DE000LS5HY44 Hebel 7. Aktuell +16% beziehungsweise +50% seit Aufnahme im wikifolio.   http://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00glonol  

FGCapital
zu EVT (01.07.)

Nachtrag noch zu Evotec.  Diese Mitteilung wurde am 28.06.2019 veröffentlicht und sollte natürlich auch hier nicht unterschlagen werden: Seattle, USA, 28. Juni 2019: Just Biotherapeutics, Inc. ("Just.Bio"), ein High-Tech-Unternehmen für integriertes Design, schnelle Entwicklung und Herstellung von Biotherapeutika, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Vereinbarung mit Teva für das Design und die Entwicklung eines hochproduktiven ("HP") biopharmazeutischen Herstellungsprozesses eingegangen ist. https://www.evotec.com/de/invest/news/press-releases/p/just-biotherapeutics-und-teva-gehen-partnerschaft-fur-design-und-entwicklung-eines-hochproduktiven-hp-bioproduktionsprozesses-ein-5828

Aktienkampagne
zu EVT (01.07.)

CAN SLIM-Check: Auch die Aktie des Pharmaforschers Evotec weist eine Relative Stärke auf, hier innerhalb des TecDAX. Deswegen wird eine Position eröffnet. Langfristig hat das Unternehmen gute Chancen, eine herausgehobene Stellung in der Pharmaforschung und Entwicklung neuer Präparate zu spielen. Dies macht die Aktie so interesant, und bei institutionellen Anlegern so beliebt.  


zu BAYN (03.07.)

Habe jetzt auch noch Bayer ins Depot geholt. Die Aktie wurde viel gescholten und stellt auch weiterhin ein riskantes Investment dar. Deshalb habe ich die Gewichtung bewusst niedrig gehalten. Meiner Meinung nach sind die Strafzahlungen durch den starken Kursverfall bereits eingepreist. Eine eventuelle Reduktion dieser (wie heute vermeldet) könnte den Aktienkurs beflügeln.

Ritschy
zu BAYN (30.06.)

BAYER: NEUER AGGRESSIVER MITEIGENTÜMER   Die Bayer-Aktie, die seit März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt hat, legte am Mittwoch um 8,7% auf 60,86 Euro zu und erreichte ihren größten Tagesgewinn. Der Grund hierfür war der Einstieg eines neuen Miteigentümers. Der US Milliardär Paul Elliott mit seinem Hedgefond mischt mit 1,1 Milliarden Euro ganz neu ebenfalls mit.     Das gibt es Neues und Fundamentales… Im vergangenen Jahr hat der deutsche Chemiekonzern Bayer nach dem Kauf des Roundup-Herstellers Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar rund 40 Prozent seines Wertes eingebüßt. Die Akquisition von Monsanto brachte massive rechtliche Probleme mit sich, nachdem mehr als 13.400 Kläger behaupteten, das Glyphosat-Unkrautvernichtungsmittel des Unternehmens habe Krebs verursacht.   Am 27. Juni gab die Elliott Management Corporation bekannt, dass sie einen Anteil von 2,1% (1,1 Milliarden Euro oder 1,3 Milliarden US-Dollar) an der Bayer AG übernommen hat.   Die Marktkapitalisierung des Unternehmens stieg an diesem Tag um 4,8 Milliarden Euro und jetzt beträgt die Marktkapitalisierung 52,2 Milliarden Euro.   Elliott Associates begrüßte die neuen Schritte von Bayer zur Verbesserung der Überwachung von Rechtsstreitigkeiten, als erstmals der Besitz von Bayer-Aktien bekannt gegeben wurde.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 77.35 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 123.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 57.00 Euro.   Das Fazit…   Die Bayer-Aktie ist seit Abschluss der Monsanto-Akquisition um rund 40% gefallen. Nach dem Ziel von Bayer, die mit Glyphosat verbundenen milliardenschweren Rechtsstreitigkeiten zu lösen, sprangen die Aktien jedoch deutlich an. Dieser Schritt wurde vom aktivistischen agierenden Aktionär Elliott begrüßt, der eine beträchtliche Beteiligung an dem Chemieunternehmen übernommen hat.   Elliott hält einen Anteil von 2,1% an der Bayer-Aktie, wie am Mittwoch bekannt wurde.   Sie wollen mehr erfahren? Link zu sotrawo.com https://www.sotrawo.com/post/bayer-neuer-aggressiver-miteigent%C3%BCmer    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.bayer investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert. Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu BAYN (30.06.)

BAYER: NEUER AGGRESSIVER MITEIGENTÜMER   Die Bayer-Aktie, die seit März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt hat, legte am Mittwoch um 8,7% auf 60,86 Euro zu und erreichte ihren größten Tagesgewinn. Der Grund hierfür war der Einstieg eines neuen Miteigentümers. Der US Milliardär Paul Elliott mit seinem Hedgefond mischt mit 1,1 Milliarden Euro ganz neu ebenfalls mit.     Das gibt es Neues und Fundamentales… Im vergangenen Jahr hat der deutsche Chemiekonzern Bayer nach dem Kauf des Roundup-Herstellers Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar rund 40 Prozent seines Wertes eingebüßt. Die Akquisition von Monsanto brachte massive rechtliche Probleme mit sich, nachdem mehr als 13.400 Kläger behaupteten, das Glyphosat-Unkrautvernichtungsmittel des Unternehmens habe Krebs verursacht.   Am 27. Juni gab die Elliott Management Corporation bekannt, dass sie einen Anteil von 2,1% (1,1 Milliarden Euro oder 1,3 Milliarden US-Dollar) an der Bayer AG übernommen hat.   Die Marktkapitalisierung des Unternehmens stieg an diesem Tag um 4,8 Milliarden Euro und jetzt beträgt die Marktkapitalisierung 52,2 Milliarden Euro.   Elliott Associates begrüßte die neuen Schritte von Bayer zur Verbesserung der Überwachung von Rechtsstreitigkeiten, als erstmals der Besitz von Bayer-Aktien bekannt gegeben wurde.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 77.35 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 123.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 57.00 Euro.   Das Fazit…   Die Bayer-Aktie ist seit Abschluss der Monsanto-Akquisition um rund 40% gefallen. Nach dem Ziel von Bayer, die mit Glyphosat verbundenen milliardenschweren Rechtsstreitigkeiten zu lösen, sprangen die Aktien jedoch deutlich an. Dieser Schritt wurde vom aktivistischen agierenden Aktionär Elliott begrüßt, der eine beträchtliche Beteiligung an dem Chemieunternehmen übernommen hat.   Elliott hält einen Anteil von 2,1% an der Bayer-Aktie, wie am Mittwoch bekannt wurde.   Sie wollen mehr erfahren? Link zu sotrawo.com https://www.sotrawo.com/post/bayer-neuer-aggressiver-miteigent%C3%BCmer    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.bayer investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert. Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu BAYN (30.06.)

BAYER: NEUER AGGRESSIVER MITEIGENTÜMER   Die Bayer-Aktie, die seit März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt hat, legte am Mittwoch um 8,7% auf 60,86 Euro zu und erreichte ihren größten Tagesgewinn. Der Grund hierfür war der Einstieg eines neuen Miteigentümers. Der US Milliardär Paul Elliott mit seinem Hedgefond mischt mit 1,1 Milliarden Euro ganz neu ebenfalls mit.     Das gibt es Neues und Fundamentales… Im vergangenen Jahr hat der deutsche Chemiekonzern Bayer nach dem Kauf des Roundup-Herstellers Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar rund 40 Prozent seines Wertes eingebüßt. Die Akquisition von Monsanto brachte massive rechtliche Probleme mit sich, nachdem mehr als 13.400 Kläger behaupteten, das Glyphosat-Unkrautvernichtungsmittel des Unternehmens habe Krebs verursacht.   Am 27. Juni gab die Elliott Management Corporation bekannt, dass sie einen Anteil von 2,1% (1,1 Milliarden Euro oder 1,3 Milliarden US-Dollar) an der Bayer AG übernommen hat.   Die Marktkapitalisierung des Unternehmens stieg an diesem Tag um 4,8 Milliarden Euro und jetzt beträgt die Marktkapitalisierung 52,2 Milliarden Euro.   Elliott Associates begrüßte die neuen Schritte von Bayer zur Verbesserung der Überwachung von Rechtsstreitigkeiten, als erstmals der Besitz von Bayer-Aktien bekannt gegeben wurde.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 77.35 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 123.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 57.00 Euro.   Das Fazit…   Die Bayer-Aktie ist seit Abschluss der Monsanto-Akquisition um rund 40% gefallen. Nach dem Ziel von Bayer, die mit Glyphosat verbundenen milliardenschweren Rechtsstreitigkeiten zu lösen, sprangen die Aktien jedoch deutlich an. Dieser Schritt wurde vom aktivistischen agierenden Aktionär Elliott begrüßt, der eine beträchtliche Beteiligung an dem Chemieunternehmen übernommen hat.   Elliott hält einen Anteil von 2,1% an der Bayer-Aktie, wie am Mittwoch bekannt wurde.   Sie wollen mehr erfahren? Link zu sotrawo.com https://www.sotrawo.com/post/bayer-neuer-aggressiver-miteigent%C3%BCmer    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.bayer investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert. Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu BAYN (30.06.)

BAYER: NEUER AGGRESSIVER MITEIGENTÜMER   Die Bayer-Aktie, die seit März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt hat, legte am Mittwoch um 8,7% auf 60,86 Euro zu und erreichte ihren größten Tagesgewinn. Der Grund hierfür war der Einstieg eines neuen Miteigentümers. Der US Milliardär Paul Elliott mit seinem Hedgefond mischt mit 1,1 Milliarden Euro ganz neu ebenfalls mit.     Das gibt es Neues und Fundamentales… Im vergangenen Jahr hat der deutsche Chemiekonzern Bayer nach dem Kauf des Roundup-Herstellers Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar rund 40 Prozent seines Wertes eingebüßt. Die Akquisition von Monsanto brachte massive rechtliche Probleme mit sich, nachdem mehr als 13.400 Kläger behaupteten, das Glyphosat-Unkrautvernichtungsmittel des Unternehmens habe Krebs verursacht.   Am 27. Juni gab die Elliott Management Corporation bekannt, dass sie einen Anteil von 2,1% (1,1 Milliarden Euro oder 1,3 Milliarden US-Dollar) an der Bayer AG übernommen hat.   Die Marktkapitalisierung des Unternehmens stieg an diesem Tag um 4,8 Milliarden Euro und jetzt beträgt die Marktkapitalisierung 52,2 Milliarden Euro.   Elliott Associates begrüßte die neuen Schritte von Bayer zur Verbesserung der Überwachung von Rechtsstreitigkeiten, als erstmals der Besitz von Bayer-Aktien bekannt gegeben wurde.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 77.35 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 123.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 57.00 Euro.   Das Fazit…   Die Bayer-Aktie ist seit Abschluss der Monsanto-Akquisition um rund 40% gefallen. Nach dem Ziel von Bayer, die mit Glyphosat verbundenen milliardenschweren Rechtsstreitigkeiten zu lösen, sprangen die Aktien jedoch deutlich an. Dieser Schritt wurde vom aktivistischen agierenden Aktionär Elliott begrüßt, der eine beträchtliche Beteiligung an dem Chemieunternehmen übernommen hat.   Elliott hält einen Anteil von 2,1% an der Bayer-Aktie, wie am Mittwoch bekannt wurde.   Sie wollen mehr erfahren? Link zu sotrawo.com https://www.sotrawo.com/post/bayer-neuer-aggressiver-miteigent%C3%BCmer    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.bayer investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert. Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”  

finelabels
zu GILD (05.07.)

Vor einigen Tagen bin ich wieder mit einer Anfangsposition in die Gilead-Aktie eingestiegen. Jetzt hat RBC Capitals eine euen Aktienanalyse veröfeeentlich und weist darauf hin, dass der Aktienkurs einen Boden erreicht zu haben sollte. Alleine der Wert des Basisgeschäfts werde vom Markt nicht ausreichend honoriert. Das Pipelinepotenzial bleibe völlig außen vor. RBC Capital Markets stufen den Titel unverändert mit "outperform" ein und bestätigen das Kursziel von  $ 91,00 US. Chartechnisch ist die Aktie nunmehr über die Marke von $ 68 ausgebrochen, die nächsten Ziel sollten $ 72 und $ 79 US sein. Das Kurspotenzial von RBC Capitals beträgt satte 30 Prozent. Ich bleibe investiert.

ChanceInvestor
zu MOR (03.07.)

Glaxo Smith Cline wird für den Antikörper Mor103 eine Phase 3 starten. Dafür erhält Morphosys eine Zahlung von 22 Millionen. Eine wirklich gute Meldung. Morphosys ist einer der Top 5 Werte in diesem Wikifolio.  

JuergenWittich
zu BAS (03.07.)

Einige Analysen erwarten bei BASF einen Gewinnrückgang und haben die Aktie herunter gestuft. 

eicki
zu BAS (02.07.)

Erster Handelsvertrag BASF revolutioniert Strommasten Singapur - Der Chemiekonzern BASF bringt robuste und ultraleichte Strommasten auf den Markt, die mittels eines speziellen Faserwickelverfahrens aus dem Polyurethan Elastolit® hergestellt werden. Die unter der Marke Boldur™ vertriebenen Strommasten widerstehen laut BASF den härtesten Wetterbedingungen und gewährleisten eine zuverlässige Stromversorgung beispielsweise in Katastrophengebieten. Eingesetzt werden kann der neue Strommast beispielsweise in Ländern, die anfällig für Naturkatastrophen wie Taifune, Überschwemmungen und Erdbeben sind. Die neuen Boldur-Strommasten wiegen lediglich 220 kg und haben eine Bruchfestigkeit, die 10-mal höher ist als ihr Gewicht, so BASF. Ähnliche Festigkeiten wurden bei anderen Boldur-Masten mit einem Gewicht von 40 bis max. 220 kg realisiert. Deshalb können die Masten bei Naturkatastrophen starkem Wind standhalten und stürzen nicht kaskadenförmig um, wie das immer wieder bei herkömmlichen Strommasten passiert. Ein typischer 12 m langer Betonmast dagegen bringt mehr als 850 kg Gewicht auf die Waage und ist schwer zu transportieren.  BASF produziert die Boldur Masten derzeit in Südkorea, seit Kurzem werden sie von einem japanischen Großhändler vermarktet. https://www.iwr.de/ticker/erster-handelsvertrag-basf-revolutioniert-strommasten-artikel1660

eicki
zu BAS (02.07.)

Ein skeptischer Kommentar der Berenberg Bank zu den anstehenden Quartalsergebnissen belastet BASF. Die Aktien verlieren 2,1 Prozent auf 62,64 Euro. Der operative Gewinn werde wohl nur bei 1,33 Milliarden Euro und damit gut 20 Prozent unter der Markterwartung bleiben, schrieben die Berenberg-Experten. Sie kürzten ihre Gewinnerwartungen für 2019 bis 2021 im Schnitt um sieben Prozent und senkten das Kursziel von 79 auf 75 Euro. Titel von Covestro verloren 1,9 Prozent auf 44,05 Euro. https://de.reuters.com/article/mrkte-idDEL8N24320I

momedico
zu SAN (29.06.)

Der Pharmakonzern Sanofi strukturiert seine Forschung im Industriepark Höchst um. Die Neuausrichtung soll 144 Jobs in der Diabetes-Forschung kosten, den Standort aber insgesamt stärken.





Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 06.07.2019

2. Pillen, Tabletten, Gesundheit, Medizin, Pharma, Biotech, Medikament, http://www.shutterstock.com/de/pic-125983040/stock-photo-yellow-pills.html

Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , Wienerberger , EVN , Amag , Frequentis , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Polytec , Immofinanz , SBO , voestalpine , KTM Industries , Zumtobel , Kapsch TrafficCom , Valneva , Lufthansa , Infineon , RBI , Porr .


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Ronald Stöferle, Autor des Buches "Die Nullzinsfalle" - Teil 1

    Teil 1: - Das Nullzinsniveau wird Realität! - Die Falle schnappt zu! - Die gesellschaftlichen Folgen der Nullzinsfalle! ... Hier der Link zum Buch "Die Nullzinsfalle": https://amzn.to/2YJlpUv ...

    Paion und MorphoSys vs. BASF und Sartorius – kommentierter KW 27 Peer Group Watch Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit


    06.07.2019

    In der Wochensicht ist vorne: Paion 7,41% vor MorphoSys 6,87%, Evotec 4,35%, Stratec Biomedical 3,69%, GlaxoSmithKline 3,6%, Merck KGaA 3,33%, Valneva 3,21%, Sanofi 3,03%, Roche GS 2,69%, BB Biotech 2,35%, Merck Co. 2,09%, Ibu-Tec 1,86%, Novartis 1,7%, Epigenomics 1,68%, Gilead Sciences 1,44%, Pfizer 1,39%, Amgen 0,9%, Lanxess 0,5%, Fresenius 0,18%, Biogen Idec 0,16%, Baxter International 0,13%, Linde 0,05%, Qiagen 0%, Medigene -0,07%, Bayer -0,38%, Sartorius -1%, BASF -2,13% und

    In der Monatssicht ist vorne: Evotec 20,54% vor Lanxess 11,91% , Bayer 11,39% , MorphoSys 9,06% , Ibu-Tec 8,61% , Paion 8,41% , Baxter International 7,61% , Merck KGaA 7,29% , Gilead Sciences 6,55% , Amgen 6,42% , Roche GS 6,32% , Sartorius 6,06% , GlaxoSmithKline 5,8% , Sanofi 5,72% , Merck Co. 5,57% , Pfizer 4% , Novartis 3,73% , Biogen Idec 3,19% , Qiagen 2,58% , BASF 2,02% , Fresenius 1,99% , BB Biotech 1,81% , Linde 1,34% , Medigene -1,33% , Stratec Biomedical -3,28% , Valneva -6,67% , Epigenomics -9,9% und Weitere Highlights: MorphoSys ist nun 3 Tage im Plus (6,68% Zuwachs von 84,6 auf 90,25).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sartorius 63,91% (Vorjahr: 36,91 Prozent) im Plus. Dahinter Evotec 47,71% (Vorjahr: 28,63 Prozent) und Lanxess 30,65% (Vorjahr: -39,36 Prozent). Biogen Idec -22,16% (Vorjahr: -7,86 Prozent) im Minus. Dahinter Amgen -4,48% (Vorjahr: 9,68 Prozent) und Qiagen 0% (Vorjahr: 0 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Sartorius 25,45%, Evotec 24,33% und Baxter International 12,41%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Medigene -19,46% und Biogen Idec -19,17%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 2,33% Plus. Dahinter Paion mit +1,75% , Novartis mit +0,98% , BB Biotech mit +0,46% , Evotec mit +0,43% , Bayer mit +0,31% , Ibu-Tec mit +0,28% , Fresenius mit +0,25% , Lanxess mit +0,2% , Stratec Biomedical mit +0,18% , Valneva mit +0,17% , Sartorius mit +0,09% , Merck KGaA mit +0,07% , Epigenomics mit +0,05% , Medigene mit +0,03% und Baxter International mit +0,01% Gilead Sciences mit -0,02% , MorphoSys mit -0,1% , BASF mit -0,23% , Pfizer mit -0,64% , GlaxoSmithKline mit -0,67% , Merck Co. mit -0,86% , Amgen mit -0,89% , Sanofi mit -0,9% , Biogen Idec mit -1,21% und Linde mit -3,92% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 10,26% und reiht sich damit auf Platz 22 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 36,57% Show latest Report (06.07.2019)
    2. Solar: 30,49% Show latest Report (29.06.2019)
    3. Energie: 28,06% Show latest Report (06.07.2019)
    4. IT, Elektronik, 3D: 27,87% Show latest Report (06.07.2019)
    5. Rohstoffaktien: 27,78% Show latest Report (29.06.2019)
    6. Runplugged Running Stocks: 26,85%
    7. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 23,42% Show latest Report (06.07.2019)
    8. MSCI World Biggest 10: 20,88% Show latest Report (06.07.2019)
    9. Versicherer: 19,36% Show latest Report (29.06.2019)
    10. Börseneulinge 2019: 17,12% Show latest Report (06.07.2019)
    11. Crane: 16,05% Show latest Report (06.07.2019)
    12. Bau & Baustoffe: 15,83% Show latest Report (06.07.2019)
    13. Media: 15,38% Show latest Report (06.07.2019)
    14. Big Greeks: 15,27% Show latest Report (06.07.2019)
    15. Global Innovation 1000: 14,83% Show latest Report (06.07.2019)
    16. Deutsche Nebenwerte: 13,55% Show latest Report (06.07.2019)
    17. Zykliker Österreich: 13,08% Show latest Report (29.06.2019)
    18. Sport: 12,88% Show latest Report (29.06.2019)
    19. Gaming: 12,05% Show latest Report (06.07.2019)
    20. Immobilien: 11,65% Show latest Report (06.07.2019)
    21. Licht und Beleuchtung: 10,67% Show latest Report (06.07.2019)
    22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 10,64% Show latest Report (29.06.2019)
    23. Ölindustrie: 9,52% Show latest Report (06.07.2019)
    24. OÖ10 Members: 9,03% Show latest Report (06.07.2019)
    25. Banken: 8,83% Show latest Report (06.07.2019)
    26. Konsumgüter: 8,19% Show latest Report (06.07.2019)
    27. Luftfahrt & Reise: 4% Show latest Report (06.07.2019)
    28. Post: 1,98% Show latest Report (29.06.2019)
    29. Auto, Motor und Zulieferer: -0,07% Show latest Report (06.07.2019)
    30. Aluminium: -1,12%
    31. Stahl: -4,27% Show latest Report (29.06.2019)
    32. Telekom: -7,38% Show latest Report (29.06.2019)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    Steuerfuchs
    zu NOVN (03.07.)

    Novartis Tochter Sandoz hat die Zulassung für ein Nachahmerpräperat in 13 EU-Staaten erhalten.

    Divking
    zu NOVN (29.06.)

    Durch die Ausgliederung von der Augenheilsparte Alcon, sollte Novartis sich wieder mehr auf sein Kerngeschäft konzentrieren können. Ich erhoffe mir ein stärkeres Wachstum in den nächsten Jahren. Solide Dividende + Eigenkapitalausstattung. Langfristiges Investment.

    momedico
    zu NOVN (29.06.)

    Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat nach eigenen Angaben im Rahmen eines Medikamenten-Lizenzabkommens keine waffenfähigen Chemikalien nach Syrien geliefert. Novartis habe 2014 den pharmazeutischen Wirkstoff für die Produktion der Schmerzsalbe Voltaren Emulgel an den Partner Mediterranean Pharmaceutical Industries (MPI) geliefert, teilte Reuters mit und beruft sich auf auf Konzerninformationen. Der Bezug von Hilfsstoffen dagegen sei in der Verantwortung von MPI gelegen. “Novartis exportierte damals weder Isopropanol noch Diethylamin nach Syrien und tut dies auch heute nicht”, erklärte der Arzneimittelhersteller.

    contriTrade
    zu EVT (05.07.)

    Das ist sehr interessant. Gestern ist Evotec kurzfristig abgetaucht und konnte dann wieder drehen. Heute haben wir das Mehrjahreshoch knapp überwunden. Nun fehlt die Nachhaltigkeit. Mein Call mit KO 22,477 läuft grandios und bleibt weiterhin im wikifolio. Schön zu sehen ist auch die Stärke bei einem schwächelndem Gesamtmarkt. Im DAX bin ich aktuell mit einer kleinen Position short.   Summiert zeigt das wikifolio „global st.ex.inv.NO LIMITS“ einen Zuwachs von 1100% seit Februar 2019.

    FGCapital
    zu EVT (03.07.)

    Evotec veröffentlichte heute die folgende News: EVOTEC SCHLIESST AKQUISITION VON JUST BIOTHERAPEUTICS AB AKQUISITION ERWEITERT EVOTECS MULTIMODALES ANGEBOT UM INTEGRIERTE LÖSUNGEN FÜR NIEDERMOLEKULARE UND BIOLOGISCHE SUBSTANZEN ERWEITERUNG VON EVOTECS PRÄSENZ IN SEATTLE, USA SOWIE DER "MACHINE LEARNING"-TECHNOLOGIEN KAUFPREIS IN HÖHE VON 90 MIO. $ IN BAR INKLUSIVE EINER POTENZIELLEN EARN-OUT-VEREINBARUNG https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-schliesst-akquisition-von-just-biotherapeutics-ab/?newsID=1167355

    contriTrade
    zu EVT (02.07.)

    Der Kampf um neue Hochs läuft an. Sollte das Hoch tatsächlich bei ca. 25,8€ überwunden werden so wäre dies ein sehr starkes Signal. wikifolio "global st.ex.inv.NO LIMITS" ist bereits dabei mit http://www.onvista.de/suche/?SEARCH_VALUE=DE000LS5HY44 Hebel 7. Aktuell +16% beziehungsweise +50% seit Aufnahme im wikifolio.   http://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00glonol  

    FGCapital
    zu EVT (01.07.)

    Nachtrag noch zu Evotec.  Diese Mitteilung wurde am 28.06.2019 veröffentlicht und sollte natürlich auch hier nicht unterschlagen werden: Seattle, USA, 28. Juni 2019: Just Biotherapeutics, Inc. ("Just.Bio"), ein High-Tech-Unternehmen für integriertes Design, schnelle Entwicklung und Herstellung von Biotherapeutika, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Vereinbarung mit Teva für das Design und die Entwicklung eines hochproduktiven ("HP") biopharmazeutischen Herstellungsprozesses eingegangen ist. https://www.evotec.com/de/invest/news/press-releases/p/just-biotherapeutics-und-teva-gehen-partnerschaft-fur-design-und-entwicklung-eines-hochproduktiven-hp-bioproduktionsprozesses-ein-5828

    Aktienkampagne
    zu EVT (01.07.)

    CAN SLIM-Check: Auch die Aktie des Pharmaforschers Evotec weist eine Relative Stärke auf, hier innerhalb des TecDAX. Deswegen wird eine Position eröffnet. Langfristig hat das Unternehmen gute Chancen, eine herausgehobene Stellung in der Pharmaforschung und Entwicklung neuer Präparate zu spielen. Dies macht die Aktie so interesant, und bei institutionellen Anlegern so beliebt.  


    zu BAYN (03.07.)

    Habe jetzt auch noch Bayer ins Depot geholt. Die Aktie wurde viel gescholten und stellt auch weiterhin ein riskantes Investment dar. Deshalb habe ich die Gewichtung bewusst niedrig gehalten. Meiner Meinung nach sind die Strafzahlungen durch den starken Kursverfall bereits eingepreist. Eine eventuelle Reduktion dieser (wie heute vermeldet) könnte den Aktienkurs beflügeln.

    Ritschy
    zu BAYN (30.06.)

    BAYER: NEUER AGGRESSIVER MITEIGENTÜMER   Die Bayer-Aktie, die seit März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt hat, legte am Mittwoch um 8,7% auf 60,86 Euro zu und erreichte ihren größten Tagesgewinn. Der Grund hierfür war der Einstieg eines neuen Miteigentümers. Der US Milliardär Paul Elliott mit seinem Hedgefond mischt mit 1,1 Milliarden Euro ganz neu ebenfalls mit.     Das gibt es Neues und Fundamentales… Im vergangenen Jahr hat der deutsche Chemiekonzern Bayer nach dem Kauf des Roundup-Herstellers Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar rund 40 Prozent seines Wertes eingebüßt. Die Akquisition von Monsanto brachte massive rechtliche Probleme mit sich, nachdem mehr als 13.400 Kläger behaupteten, das Glyphosat-Unkrautvernichtungsmittel des Unternehmens habe Krebs verursacht.   Am 27. Juni gab die Elliott Management Corporation bekannt, dass sie einen Anteil von 2,1% (1,1 Milliarden Euro oder 1,3 Milliarden US-Dollar) an der Bayer AG übernommen hat.   Die Marktkapitalisierung des Unternehmens stieg an diesem Tag um 4,8 Milliarden Euro und jetzt beträgt die Marktkapitalisierung 52,2 Milliarden Euro.   Elliott Associates begrüßte die neuen Schritte von Bayer zur Verbesserung der Überwachung von Rechtsstreitigkeiten, als erstmals der Besitz von Bayer-Aktien bekannt gegeben wurde.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 77.35 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 123.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 57.00 Euro.   Das Fazit…   Die Bayer-Aktie ist seit Abschluss der Monsanto-Akquisition um rund 40% gefallen. Nach dem Ziel von Bayer, die mit Glyphosat verbundenen milliardenschweren Rechtsstreitigkeiten zu lösen, sprangen die Aktien jedoch deutlich an. Dieser Schritt wurde vom aktivistischen agierenden Aktionär Elliott begrüßt, der eine beträchtliche Beteiligung an dem Chemieunternehmen übernommen hat.   Elliott hält einen Anteil von 2,1% an der Bayer-Aktie, wie am Mittwoch bekannt wurde.   Sie wollen mehr erfahren? Link zu sotrawo.com https://www.sotrawo.com/post/bayer-neuer-aggressiver-miteigent%C3%BCmer    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.bayer investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert. Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu BAYN (30.06.)

    BAYER: NEUER AGGRESSIVER MITEIGENTÜMER   Die Bayer-Aktie, die seit März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt hat, legte am Mittwoch um 8,7% auf 60,86 Euro zu und erreichte ihren größten Tagesgewinn. Der Grund hierfür war der Einstieg eines neuen Miteigentümers. Der US Milliardär Paul Elliott mit seinem Hedgefond mischt mit 1,1 Milliarden Euro ganz neu ebenfalls mit.     Das gibt es Neues und Fundamentales… Im vergangenen Jahr hat der deutsche Chemiekonzern Bayer nach dem Kauf des Roundup-Herstellers Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar rund 40 Prozent seines Wertes eingebüßt. Die Akquisition von Monsanto brachte massive rechtliche Probleme mit sich, nachdem mehr als 13.400 Kläger behaupteten, das Glyphosat-Unkrautvernichtungsmittel des Unternehmens habe Krebs verursacht.   Am 27. Juni gab die Elliott Management Corporation bekannt, dass sie einen Anteil von 2,1% (1,1 Milliarden Euro oder 1,3 Milliarden US-Dollar) an der Bayer AG übernommen hat.   Die Marktkapitalisierung des Unternehmens stieg an diesem Tag um 4,8 Milliarden Euro und jetzt beträgt die Marktkapitalisierung 52,2 Milliarden Euro.   Elliott Associates begrüßte die neuen Schritte von Bayer zur Verbesserung der Überwachung von Rechtsstreitigkeiten, als erstmals der Besitz von Bayer-Aktien bekannt gegeben wurde.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 77.35 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 123.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 57.00 Euro.   Das Fazit…   Die Bayer-Aktie ist seit Abschluss der Monsanto-Akquisition um rund 40% gefallen. Nach dem Ziel von Bayer, die mit Glyphosat verbundenen milliardenschweren Rechtsstreitigkeiten zu lösen, sprangen die Aktien jedoch deutlich an. Dieser Schritt wurde vom aktivistischen agierenden Aktionär Elliott begrüßt, der eine beträchtliche Beteiligung an dem Chemieunternehmen übernommen hat.   Elliott hält einen Anteil von 2,1% an der Bayer-Aktie, wie am Mittwoch bekannt wurde.   Sie wollen mehr erfahren? Link zu sotrawo.com https://www.sotrawo.com/post/bayer-neuer-aggressiver-miteigent%C3%BCmer    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.bayer investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert. Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu BAYN (30.06.)

    BAYER: NEUER AGGRESSIVER MITEIGENTÜMER   Die Bayer-Aktie, die seit März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt hat, legte am Mittwoch um 8,7% auf 60,86 Euro zu und erreichte ihren größten Tagesgewinn. Der Grund hierfür war der Einstieg eines neuen Miteigentümers. Der US Milliardär Paul Elliott mit seinem Hedgefond mischt mit 1,1 Milliarden Euro ganz neu ebenfalls mit.     Das gibt es Neues und Fundamentales… Im vergangenen Jahr hat der deutsche Chemiekonzern Bayer nach dem Kauf des Roundup-Herstellers Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar rund 40 Prozent seines Wertes eingebüßt. Die Akquisition von Monsanto brachte massive rechtliche Probleme mit sich, nachdem mehr als 13.400 Kläger behaupteten, das Glyphosat-Unkrautvernichtungsmittel des Unternehmens habe Krebs verursacht.   Am 27. Juni gab die Elliott Management Corporation bekannt, dass sie einen Anteil von 2,1% (1,1 Milliarden Euro oder 1,3 Milliarden US-Dollar) an der Bayer AG übernommen hat.   Die Marktkapitalisierung des Unternehmens stieg an diesem Tag um 4,8 Milliarden Euro und jetzt beträgt die Marktkapitalisierung 52,2 Milliarden Euro.   Elliott Associates begrüßte die neuen Schritte von Bayer zur Verbesserung der Überwachung von Rechtsstreitigkeiten, als erstmals der Besitz von Bayer-Aktien bekannt gegeben wurde.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 77.35 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 123.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 57.00 Euro.   Das Fazit…   Die Bayer-Aktie ist seit Abschluss der Monsanto-Akquisition um rund 40% gefallen. Nach dem Ziel von Bayer, die mit Glyphosat verbundenen milliardenschweren Rechtsstreitigkeiten zu lösen, sprangen die Aktien jedoch deutlich an. Dieser Schritt wurde vom aktivistischen agierenden Aktionär Elliott begrüßt, der eine beträchtliche Beteiligung an dem Chemieunternehmen übernommen hat.   Elliott hält einen Anteil von 2,1% an der Bayer-Aktie, wie am Mittwoch bekannt wurde.   Sie wollen mehr erfahren? Link zu sotrawo.com https://www.sotrawo.com/post/bayer-neuer-aggressiver-miteigent%C3%BCmer    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.bayer investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert. Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu BAYN (30.06.)

    BAYER: NEUER AGGRESSIVER MITEIGENTÜMER   Die Bayer-Aktie, die seit März dieses Jahres mehr als ein Fünftel ihres Wertes eingebüßt hat, legte am Mittwoch um 8,7% auf 60,86 Euro zu und erreichte ihren größten Tagesgewinn. Der Grund hierfür war der Einstieg eines neuen Miteigentümers. Der US Milliardär Paul Elliott mit seinem Hedgefond mischt mit 1,1 Milliarden Euro ganz neu ebenfalls mit.     Das gibt es Neues und Fundamentales… Im vergangenen Jahr hat der deutsche Chemiekonzern Bayer nach dem Kauf des Roundup-Herstellers Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar rund 40 Prozent seines Wertes eingebüßt. Die Akquisition von Monsanto brachte massive rechtliche Probleme mit sich, nachdem mehr als 13.400 Kläger behaupteten, das Glyphosat-Unkrautvernichtungsmittel des Unternehmens habe Krebs verursacht.   Am 27. Juni gab die Elliott Management Corporation bekannt, dass sie einen Anteil von 2,1% (1,1 Milliarden Euro oder 1,3 Milliarden US-Dollar) an der Bayer AG übernommen hat.   Die Marktkapitalisierung des Unternehmens stieg an diesem Tag um 4,8 Milliarden Euro und jetzt beträgt die Marktkapitalisierung 52,2 Milliarden Euro.   Elliott Associates begrüßte die neuen Schritte von Bayer zur Verbesserung der Überwachung von Rechtsstreitigkeiten, als erstmals der Besitz von Bayer-Aktien bekannt gegeben wurde.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 77.35 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 123.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 57.00 Euro.   Das Fazit…   Die Bayer-Aktie ist seit Abschluss der Monsanto-Akquisition um rund 40% gefallen. Nach dem Ziel von Bayer, die mit Glyphosat verbundenen milliardenschweren Rechtsstreitigkeiten zu lösen, sprangen die Aktien jedoch deutlich an. Dieser Schritt wurde vom aktivistischen agierenden Aktionär Elliott begrüßt, der eine beträchtliche Beteiligung an dem Chemieunternehmen übernommen hat.   Elliott hält einen Anteil von 2,1% an der Bayer-Aktie, wie am Mittwoch bekannt wurde.   Sie wollen mehr erfahren? Link zu sotrawo.com https://www.sotrawo.com/post/bayer-neuer-aggressiver-miteigent%C3%BCmer    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.bayer investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert. Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”  

    finelabels
    zu GILD (05.07.)

    Vor einigen Tagen bin ich wieder mit einer Anfangsposition in die Gilead-Aktie eingestiegen. Jetzt hat RBC Capitals eine euen Aktienanalyse veröfeeentlich und weist darauf hin, dass der Aktienkurs einen Boden erreicht zu haben sollte. Alleine der Wert des Basisgeschäfts werde vom Markt nicht ausreichend honoriert. Das Pipelinepotenzial bleibe völlig außen vor. RBC Capital Markets stufen den Titel unverändert mit "outperform" ein und bestätigen das Kursziel von  $ 91,00 US. Chartechnisch ist die Aktie nunmehr über die Marke von $ 68 ausgebrochen, die nächsten Ziel sollten $ 72 und $ 79 US sein. Das Kurspotenzial von RBC Capitals beträgt satte 30 Prozent. Ich bleibe investiert.

    ChanceInvestor
    zu MOR (03.07.)

    Glaxo Smith Cline wird für den Antikörper Mor103 eine Phase 3 starten. Dafür erhält Morphosys eine Zahlung von 22 Millionen. Eine wirklich gute Meldung. Morphosys ist einer der Top 5 Werte in diesem Wikifolio.  

    JuergenWittich
    zu BAS (03.07.)

    Einige Analysen erwarten bei BASF einen Gewinnrückgang und haben die Aktie herunter gestuft. 

    eicki
    zu BAS (02.07.)

    Erster Handelsvertrag BASF revolutioniert Strommasten Singapur - Der Chemiekonzern BASF bringt robuste und ultraleichte Strommasten auf den Markt, die mittels eines speziellen Faserwickelverfahrens aus dem Polyurethan Elastolit® hergestellt werden. Die unter der Marke Boldur™ vertriebenen Strommasten widerstehen laut BASF den härtesten Wetterbedingungen und gewährleisten eine zuverlässige Stromversorgung beispielsweise in Katastrophengebieten. Eingesetzt werden kann der neue Strommast beispielsweise in Ländern, die anfällig für Naturkatastrophen wie Taifune, Überschwemmungen und Erdbeben sind. Die neuen Boldur-Strommasten wiegen lediglich 220 kg und haben eine Bruchfestigkeit, die 10-mal höher ist als ihr Gewicht, so BASF. Ähnliche Festigkeiten wurden bei anderen Boldur-Masten mit einem Gewicht von 40 bis max. 220 kg realisiert. Deshalb können die Masten bei Naturkatastrophen starkem Wind standhalten und stürzen nicht kaskadenförmig um, wie das immer wieder bei herkömmlichen Strommasten passiert. Ein typischer 12 m langer Betonmast dagegen bringt mehr als 850 kg Gewicht auf die Waage und ist schwer zu transportieren.  BASF produziert die Boldur Masten derzeit in Südkorea, seit Kurzem werden sie von einem japanischen Großhändler vermarktet. https://www.iwr.de/ticker/erster-handelsvertrag-basf-revolutioniert-strommasten-artikel1660

    eicki
    zu BAS (02.07.)

    Ein skeptischer Kommentar der Berenberg Bank zu den anstehenden Quartalsergebnissen belastet BASF. Die Aktien verlieren 2,1 Prozent auf 62,64 Euro. Der operative Gewinn werde wohl nur bei 1,33 Milliarden Euro und damit gut 20 Prozent unter der Markterwartung bleiben, schrieben die Berenberg-Experten. Sie kürzten ihre Gewinnerwartungen für 2019 bis 2021 im Schnitt um sieben Prozent und senkten das Kursziel von 79 auf 75 Euro. Titel von Covestro verloren 1,9 Prozent auf 44,05 Euro. https://de.reuters.com/article/mrkte-idDEL8N24320I

    momedico
    zu SAN (29.06.)

    Der Pharmakonzern Sanofi strukturiert seine Forschung im Industriepark Höchst um. Die Neuausrichtung soll 144 Jobs in der Diabetes-Forschung kosten, den Standort aber insgesamt stärken.





    Live-Kursliste, BSNgine
     
     
     
     


    Bildnachweis

    1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 06.07.2019

    2. Pillen, Tabletten, Gesundheit, Medizin, Pharma, Biotech, Medikament, http://www.shutterstock.com/de/pic-125983040/stock-photo-yellow-pills.html

    Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , Wienerberger , EVN , Amag , Frequentis , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Polytec , Immofinanz , SBO , voestalpine , KTM Industries , Zumtobel , Kapsch TrafficCom , Valneva , Lufthansa , Infineon , RBI , Porr .


    Random Partner

    AT&S
    Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Ronald Stöferle, Autor des Buches "Die Nullzinsfalle" - Teil 1

      Teil 1: - Das Nullzinsniveau wird Realität! - Die Falle schnappt zu! - Die gesellschaftlichen Folgen der Nullzinsfalle! ... Hier der Link zum Buch "Die Nullzinsfalle": https://amzn.to/2YJlpUv ...