Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Ausblick - Gewinnrückgänge in Q2 als kurze Korrektur in langfristigem Wachstumstrend


Daimler
Akt. Indikation:  45.13 / 45.30
Uhrzeit:  12:02:17
Veränderung zu letztem SK:  -0.50%
Letzter SK:  45.44 ( 0.13%)

S&P 500
Akt. Indikation:  2968.25 / 2968.25
Uhrzeit:  11:28:46
Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
Letzter SK:  2976.61 ( -0.62%)

14.07.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der globale Aktienmarkt divergierte in der letzten Woche. Während US-Aktien weiterhin knapp unter ihren Allzeithochs notieren gab der Stoxx 600 in Europa um -1,6% nach. Die Emerging Markets in Asien fielen ebenfalls um -1,6%.

Für den gesamten Aktienmarkt wird ein Rückgang der Gewinne von -2,6% erwartet. Besonders in den zyklischen Sektoren und dem IT-Sektor wird es zu ausgeprägten Rückgängen kommen. Die Erwartungen für Q3 (-0,5%) und Q4 (+6,3%) sind aber höher. Das Umsatzwachstum sollte auch nachlassen ist aber mit einem erwarteten Anstieg von +3,8% in Q2 deutlich positiv. Acht der elf Sektoren sollten ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Das erwartete 12-Monats-KGV des S&P 500 beträgt 16,9x. Dieses KGV liegt leicht über dem 10-Jahres-Durchschnitt von 16,5x. Wir erachten die Gewinnrückgänge in Q2 als kurze Korrektur in einem langfristigen Wachstumstrend.

Der nach Umsatz global drittgrößte Autokonzern geht für 2019 nur noch von einem EBIT deutlich unter dem Vorjahreswert aus. Nach der Prognosesenkung Ende Juni war Daimler noch von einem EBIT auf Vorjahresniveau ausgegangen. Die Rückstellungen für den Rückruf von Takata-Airbags (+EUR 1,0 Mrd.) und die erwarteten Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Dieselskandal (+ EUR 1,6 Mrd.) mussten erhöht werden. Bezüglich der Rückstellungen durch die Dieselthematik kommuniziert der Konzern nur sehr allgemein. Es ist von einer„vorgenommene Neueinschätzung im Zusammenhang mit laufenden behördlichen und gerichtlichen Verfahren und Maßnahmen betreffend Mercedes-Benz Dieselfahrzeuge in verschiedenen Regionen“ die Rede.

In Q2 2019 geht der Konzern daher jetzt nach vorläufigen Zahlen von einem negativen EBIT in der Höhe von -1,6 Mrd. aus (2018 Q2: +2,6 Mrd.). Die Umsatzrendite 2019 im Mercedes-Benz Segment wird nun voraussichtlich auf 3-5 % sinken (zuvor: 6-8%). Im Juni fiel der Absatz von Mercedes-Benz Cars um 4,8% auf 206.461 Einheiten. 2019 betrug der Absatz damit 1,195 Mio. Fahrzeuge (-4,7% J/J).

Ausblick. Daimler kämpft, wie auch die Konkurrenz, mit der Stagnation der globalen Automobil-Nachfrage. 2018 musste schon ein Gewinnrückgang von -30% auf EUR 7,2 Mrd. berichtet werden. 2019 gehen wir davon aus daß es zu keiner Trendwende kommt. Die Bewertung von mit einem 2019er KGV von 6,3x liegt zwar leicht unter unserer Peergruppe (6,9x), die neuerlich schlechten Nachrichten verringern diese Differenz. Wir behalten derzeit noch unsere Halten Empfehlung bei.


Companies im Artikel
Daimler
S&P 500
Trading, Chart Analyse, Kerze, Messen - https://de.depositphotos.com/5937633/stock-photo-touching-stock-market-chart.html © https://depositphotos.com


Aktien auf dem Radar: Andritz , Flughafen Wien , AT&S , Frequentis , Amag , Warimpex , Verbund , Marinomed Biotech , NET New Energy Technologies , Bawag , RBI , ATX , ATX Prime , AMS , Rosenbauer , Valneva .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    BYD – doppelstöckig durch London

    Bevor die beiden X-perten sich in die sicher wohlverdiente Sommerpause verabschieden, blicken sie heute nochmal gen Osten und beleuchten die Chancen und Risiken der chinesischen Firma BYD. Zuschaue...

    Inbox: Ausblick - Gewinnrückgänge in Q2 als kurze Korrektur in langfristigem Wachstumstrend


    14.07.2019

    14.07.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der globale Aktienmarkt divergierte in der letzten Woche. Während US-Aktien weiterhin knapp unter ihren Allzeithochs notieren gab der Stoxx 600 in Europa um -1,6% nach. Die Emerging Markets in Asien fielen ebenfalls um -1,6%.

    Für den gesamten Aktienmarkt wird ein Rückgang der Gewinne von -2,6% erwartet. Besonders in den zyklischen Sektoren und dem IT-Sektor wird es zu ausgeprägten Rückgängen kommen. Die Erwartungen für Q3 (-0,5%) und Q4 (+6,3%) sind aber höher. Das Umsatzwachstum sollte auch nachlassen ist aber mit einem erwarteten Anstieg von +3,8% in Q2 deutlich positiv. Acht der elf Sektoren sollten ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Das erwartete 12-Monats-KGV des S&P 500 beträgt 16,9x. Dieses KGV liegt leicht über dem 10-Jahres-Durchschnitt von 16,5x. Wir erachten die Gewinnrückgänge in Q2 als kurze Korrektur in einem langfristigen Wachstumstrend.

    Der nach Umsatz global drittgrößte Autokonzern geht für 2019 nur noch von einem EBIT deutlich unter dem Vorjahreswert aus. Nach der Prognosesenkung Ende Juni war Daimler noch von einem EBIT auf Vorjahresniveau ausgegangen. Die Rückstellungen für den Rückruf von Takata-Airbags (+EUR 1,0 Mrd.) und die erwarteten Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Dieselskandal (+ EUR 1,6 Mrd.) mussten erhöht werden. Bezüglich der Rückstellungen durch die Dieselthematik kommuniziert der Konzern nur sehr allgemein. Es ist von einer„vorgenommene Neueinschätzung im Zusammenhang mit laufenden behördlichen und gerichtlichen Verfahren und Maßnahmen betreffend Mercedes-Benz Dieselfahrzeuge in verschiedenen Regionen“ die Rede.

    In Q2 2019 geht der Konzern daher jetzt nach vorläufigen Zahlen von einem negativen EBIT in der Höhe von -1,6 Mrd. aus (2018 Q2: +2,6 Mrd.). Die Umsatzrendite 2019 im Mercedes-Benz Segment wird nun voraussichtlich auf 3-5 % sinken (zuvor: 6-8%). Im Juni fiel der Absatz von Mercedes-Benz Cars um 4,8% auf 206.461 Einheiten. 2019 betrug der Absatz damit 1,195 Mio. Fahrzeuge (-4,7% J/J).

    Ausblick. Daimler kämpft, wie auch die Konkurrenz, mit der Stagnation der globalen Automobil-Nachfrage. 2018 musste schon ein Gewinnrückgang von -30% auf EUR 7,2 Mrd. berichtet werden. 2019 gehen wir davon aus daß es zu keiner Trendwende kommt. Die Bewertung von mit einem 2019er KGV von 6,3x liegt zwar leicht unter unserer Peergruppe (6,9x), die neuerlich schlechten Nachrichten verringern diese Differenz. Wir behalten derzeit noch unsere Halten Empfehlung bei.


    Companies im Artikel
    Daimler
    S&P 500
    Trading, Chart Analyse, Kerze, Messen - https://de.depositphotos.com/5937633/stock-photo-touching-stock-market-chart.html © https://depositphotos.com




    Daimler
    Akt. Indikation:  45.13 / 45.30
    Uhrzeit:  12:02:17
    Veränderung zu letztem SK:  -0.50%
    Letzter SK:  45.44 ( 0.13%)


    S&P 500
    Akt. Indikation:  2968.25 / 2968.25
    Uhrzeit:  11:28:46
    Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
    Letzter SK:  2976.61 ( -0.62%)




    Live-Kursliste, BSNgine
     
     
     
     


    Bildnachweis

    1. Trading, Chart Analyse, Kerze, Messen - https://de.depositphotos.com/5937633/stock-photo-touching-s... -   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Andritz , Flughafen Wien , AT&S , Frequentis , Amag , Warimpex , Verbund , Marinomed Biotech , NET New Energy Technologies , Bawag , RBI , ATX , ATX Prime , AMS , Rosenbauer , Valneva .


    Random Partner

    Porr
    Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Trading, Chart Analyse, Kerze, Messen - https://de.depositphotos.com/5937633/stock-photo-touching-stock-market-chart.html, (© https://depositphotos.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      BYD – doppelstöckig durch London

      Bevor die beiden X-perten sich in die sicher wohlverdiente Sommerpause verabschieden, blicken sie heute nochmal gen Osten und beleuchten die Chancen und Risiken der chinesischen Firma BYD. Zuschaue...