Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





So könnte es mit den US-Zinsen weitergehen

13.09.2019

Die Einschätzung der Erste Group-Experten zu den US-Zinsen: "Nächste Woche steht die nächste Zinsentscheidung der US-Fed an. Das zinsentscheidende Gremium (FOMC) sollte sich für eine weitere Zinssenkung um 0,25% entscheiden. Dann wird die Bandbreite für den Leitzinssatz 1,75–2% betragen. Die Märkte gehen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von diesem Schritt aus und tatsächlich gibt es keine wirklichen Argumente, die dagegen sprechen. Bei der Zinssenkung im Juli waren als Gründe der Handelskonflikt, die schwächere globale Konjunktur sowie die unter dem Ziel liegende US-Inflationsrate angeführt worden. Das Umfeld ist seitdem sicher nicht besser geworden. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China ist eskaliert. Im August belegte man sich wechselseitig mit weiteren Zöllen. Auch wenn einige davon zuletzt ausgesetzt wurden, zeichnet sich eine Lösung des Konflikts nicht ab. Die Konjunkturdaten aus der Eurozone haben sich weiter verschlechtert und die US-Inflation ist zwar geringfügig angestiegen, blieb aber spürbar unter der 2-Prozent-Marke.

Spannend wird wieder die neue Umfrage unter den 17 Sitzungsteilnehmern des FOMC (von denen 10 bei der Zinsentscheidung stimmberechtigt sind). Diese quartalsweise Umfrage, die die Erwartungen für die Zinsentwicklung (und anderer wichtiger Konjunkturdaten) abfragt, fand zuletzt im Juni statt. Damals hatte es selbst für eine Zinssenkung in diesem Jahr keine Mehrheit gegeben. Dass die Zinsen dann im Juli trotzdem mit nur zwei Gegenstimmen gesenkt wurden, zeigt, dass die Gegner von Zinssenkungen vor allem bei den nicht-stimmberechtigten Sitzungsteilnehmern, angesiedelt waren. Die Unsicherheit über die Verteilung der Zinserwartungen zwischen stimmberechtigten und nicht-stimmberechtigten Sitzungsteilnehmern muss auch bei der Umfrage nächste Woche berücksichtigt werden. Trotzdem wird es spannend zu sehen sein, ob und wie sich der Ausblick der Mitglieder des entscheidenden Gremiums seit Juni verändert hat. Darauf wird auch die Aufmerksamkeit der Märkte gerichtet sein. Die Märkte haben zuletzt ihre Erwartung für Zinssenkungen etwas zurück geschraubt und der entsprechende Future preist bis zum Juni 2020 jetzt Zinssenkungen im Ausmaß von 75 Basispunkten ein. Wir erwarten nach September noch eine Zinssenkung im Oktober und dann einen stabilen Zinssatz. Damit liegen wir etwas unter der Markterwartung."




 

Bildnachweis

1. Zinsen, Prozent https://de.depositphotos.com/21460999/stock-photo-rise-in-i... -

Aktien auf dem Radar: Frequentis , UBM , Palfinger , Amag , Zumtobel , EVN , Telekom Austria , FACC , AMS , Uniqa , Warimpex , SW Umwelttechnik , Mayr-Melnhof , Frauenthal .


Random Partner

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Zinsen, Prozent https://de.depositphotos.com/21460999/stock-photo-rise-in-interest-rate.html


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Zumtobel(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AT&S(1), AMS(1), S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Flughafen Wien(1), Wolford(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2), S Immo(1), Palfinger(1), UBM(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Polytec 2.44%, Rutsch der Stunde: S Immo -1.14%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), OMV(1)
    Star der Stunde: Lenzing 0.66%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.65%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: voestalpine(1), Petro Welt Technologies(1)

    Featured Partner Video

    You Invest Active

    Jahresbilanz 2019

    So könnte es mit den US-Zinsen weitergehen


    13.09.2019

    Die Einschätzung der Erste Group-Experten zu den US-Zinsen: "Nächste Woche steht die nächste Zinsentscheidung der US-Fed an. Das zinsentscheidende Gremium (FOMC) sollte sich für eine weitere Zinssenkung um 0,25% entscheiden. Dann wird die Bandbreite für den Leitzinssatz 1,75–2% betragen. Die Märkte gehen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von diesem Schritt aus und tatsächlich gibt es keine wirklichen Argumente, die dagegen sprechen. Bei der Zinssenkung im Juli waren als Gründe der Handelskonflikt, die schwächere globale Konjunktur sowie die unter dem Ziel liegende US-Inflationsrate angeführt worden. Das Umfeld ist seitdem sicher nicht besser geworden. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China ist eskaliert. Im August belegte man sich wechselseitig mit weiteren Zöllen. Auch wenn einige davon zuletzt ausgesetzt wurden, zeichnet sich eine Lösung des Konflikts nicht ab. Die Konjunkturdaten aus der Eurozone haben sich weiter verschlechtert und die US-Inflation ist zwar geringfügig angestiegen, blieb aber spürbar unter der 2-Prozent-Marke.

    Spannend wird wieder die neue Umfrage unter den 17 Sitzungsteilnehmern des FOMC (von denen 10 bei der Zinsentscheidung stimmberechtigt sind). Diese quartalsweise Umfrage, die die Erwartungen für die Zinsentwicklung (und anderer wichtiger Konjunkturdaten) abfragt, fand zuletzt im Juni statt. Damals hatte es selbst für eine Zinssenkung in diesem Jahr keine Mehrheit gegeben. Dass die Zinsen dann im Juli trotzdem mit nur zwei Gegenstimmen gesenkt wurden, zeigt, dass die Gegner von Zinssenkungen vor allem bei den nicht-stimmberechtigten Sitzungsteilnehmern, angesiedelt waren. Die Unsicherheit über die Verteilung der Zinserwartungen zwischen stimmberechtigten und nicht-stimmberechtigten Sitzungsteilnehmern muss auch bei der Umfrage nächste Woche berücksichtigt werden. Trotzdem wird es spannend zu sehen sein, ob und wie sich der Ausblick der Mitglieder des entscheidenden Gremiums seit Juni verändert hat. Darauf wird auch die Aufmerksamkeit der Märkte gerichtet sein. Die Märkte haben zuletzt ihre Erwartung für Zinssenkungen etwas zurück geschraubt und der entsprechende Future preist bis zum Juni 2020 jetzt Zinssenkungen im Ausmaß von 75 Basispunkten ein. Wir erwarten nach September noch eine Zinssenkung im Oktober und dann einen stabilen Zinssatz. Damit liegen wir etwas unter der Markterwartung."




     

    Bildnachweis

    1. Zinsen, Prozent https://de.depositphotos.com/21460999/stock-photo-rise-in-i... -

    Aktien auf dem Radar: Frequentis , UBM , Palfinger , Amag , Zumtobel , EVN , Telekom Austria , FACC , AMS , Uniqa , Warimpex , SW Umwelttechnik , Mayr-Melnhof , Frauenthal .


    Random Partner

    BKS
    Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Zinsen, Prozent https://de.depositphotos.com/21460999/stock-photo-rise-in-interest-rate.html


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Zumtobel(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AT&S(1), AMS(1), S&T(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Flughafen Wien(1), Wolford(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2), S Immo(1), Palfinger(1), UBM(1), FACC(1)
      Star der Stunde: Polytec 2.44%, Rutsch der Stunde: S Immo -1.14%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), OMV(1)
      Star der Stunde: Lenzing 0.66%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.65%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: voestalpine(1), Petro Welt Technologies(1)

      Featured Partner Video

      You Invest Active

      Jahresbilanz 2019