Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







16.09.2019

News rund um den Übernahmeversuch seitens ams für Osram: ams beabsichtigt, die Mindestannahmeschwelle des Angebots auf 62,5% von zuvor 70% zu senken, um das Risiko des Angebots nach weiterer Analyse der Aktionärsstruktur von Osram zu verringern und schneller zum Erfolg zu gelangen, so ams. In den vergangenen zwei Woche habe ams positives Feedback von Aktionären und Investoren erhalten. ams plant, eine außerordentliche Hauptversammlung im Zeitraum Ende Oktober 2019 abzuhalten, um die Aktienemission im Zusammenhang mit dem Bar-Übernahmeangebot für Osram genehmigen zu lassen. Die Osram-Aktionäre werden weiterhin ermutigt, ihre Aktien im Rahmen des Angebots anzudienen. Das meint auch das Osram-Management und -Gremium. Vorstand und "mehrheitlich auch der Aufsichtsrat" seien nach sorgfältiger Prüfung zu dem Entschluss gekommen, dass die Offerte von 38,50 Euro je Aktie "aus finanzieller Sicht" attraktiv sei, heißt es. In den Gremien gebe es jedoch Bedenken zum vorgelegten Konzept, heißte es. Die finanzielle Attraktivität sei jedoch höher zu gewichten als die Kritikpunkte.
AMS ( Akt. Indikation:  42,12 /42,25, -5,94%)
Osram Licht ( Akt. Indikation:  37,61 /37,62, 0,31%)

Unterschiede bei Banken: Während in den USA sieben Banken ein Konzernergebnis von mehr als vier Milliarden Euro vorweisen konnten, gelang dies in Europa nur zwei Instituten, der britischen HSBC und der französischen BNP Paribas. Das bestverdienende Institut unter den zwanzig analysierten Banken war die US-Großbank JPMorgan Chase, deren Konzernergebnis bei 16,6 Milliarden Euro lag. Auch beim Börsenwert entwickeln sich die Banken dies- und jenseits des Atlantiks auseinander: Der Börsenwert der Top-10-Banken Europas ging zwischen Jahresbeginn und Anfang September 2019 um sieben Prozent zurück – auf 436 Milliarden Euro. Die Marktkapitalisierung der größten US-Banken stieg hingegen um zwölf Prozent auf umgerechnet rund 1,2 Billionen Euro. Sie waren damit zum Stichtag 1. September mehr als doppelt so viel wert wie Europas Top-Banken. Das sind Ergebnisse einer EY-Analyse der Bilanzen der jeweils nach Bilanzsumme zehn größten Banken in den Vereinigten Staaten und Europa.

Die Verlangsamung der Konjunktur in Österreich ist über den Sommer zum Stillstand gekommen. Das Wachstum hat sich auf ein moderateres Tempo eingependelt. „Der UniCredit Bank Austria Konjunkturindikator liegt seit drei Monaten unverändert bei 1,6 Punkten. Damit signalisiert der Indikator für die österreichische Wirtschaft eine Fortsetzung des gegenüber 2018 deutlich geringeren Wachstumstempos in den Herbst hinein. Nach einem BIP-Anstieg von 1,6 Prozent im ersten Halbjahr 2019 gehen wir auch für das dritte Quartal von einem Wirtschaftswachstum etwa in dieser Höhe aus“, meint UniCredit Bank Austria Chefökonom Stefan Bruckbauer.

Die Analysten der Berenberg Bank bleiben bei der Kaufempfehlung für OMV, auch das Kursziel wurde bei 60,0 Euro belassen.
OMV ( Akt. Indikation:  47,32 /47,44, 3,65%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 16.09.)




AMS
Akt. Indikation:  7.20 / 7.80
Uhrzeit:  18:40:14
Veränderung zu letztem SK:  -0.13%
Letzter SK:  7.51 ( -9.84%)

OMV
Akt. Indikation:  27.02 / 27.40
Uhrzeit:  18:58:54
Veränderung zu letztem SK:  1.08%
Letzter SK:  26.92 ( -0.44%)

Osram Licht
Akt. Indikation:  32.71 / 32.83
Uhrzeit:  18:58:53
Veränderung zu letztem SK:  -0.58%
Letzter SK:  32.96 ( 3.00%)



 

Bildnachweis

1. #gabb goboersewien

Aktien auf dem Radar: Semperit , Addiko Bank , Palfinger , Warimpex , FACC , Zumtobel , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Erste Group , Immofinanz , UBM , Bawag , Rosgix , AMS , Athos Immobilien , AT&S , Fabasoft , Frequentis , Josef Manner & Comp. AG , Verbund , VIG , Wienerberger , Wolford , Wirecard .


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten






Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Wirecard
    Covid Charttechnik 5.4.: Covid-Neufinfektionen Wien zurück auf dem Niveau von Mitte März

    Featured Partner Video

    Martin Kepman, CEO von Manganese X Energy (WKN A2DHL8)

    - Was hat sich seit unserem letzten Interview auf der PDAC getan? - Wie hat der Markt auf diese guten News reagiert? - Wie geht der Prozess mit diesen großen Firmen jetzt vorwärts? - Wel...

    News gibt es rund um den Übernahmeversuch seitens ams für Osram, zur Konjunktur, zu den unterschiedlichen Entwicklungen der Banken in Europa und USA, dazu eine bestätigte Kaufempfehlung für OMV (Christine Petzwinkler)


    16.09.2019

    News rund um den Übernahmeversuch seitens ams für Osram: ams beabsichtigt, die Mindestannahmeschwelle des Angebots auf 62,5% von zuvor 70% zu senken, um das Risiko des Angebots nach weiterer Analyse der Aktionärsstruktur von Osram zu verringern und schneller zum Erfolg zu gelangen, so ams. In den vergangenen zwei Woche habe ams positives Feedback von Aktionären und Investoren erhalten. ams plant, eine außerordentliche Hauptversammlung im Zeitraum Ende Oktober 2019 abzuhalten, um die Aktienemission im Zusammenhang mit dem Bar-Übernahmeangebot für Osram genehmigen zu lassen. Die Osram-Aktionäre werden weiterhin ermutigt, ihre Aktien im Rahmen des Angebots anzudienen. Das meint auch das Osram-Management und -Gremium. Vorstand und "mehrheitlich auch der Aufsichtsrat" seien nach sorgfältiger Prüfung zu dem Entschluss gekommen, dass die Offerte von 38,50 Euro je Aktie "aus finanzieller Sicht" attraktiv sei, heißt es. In den Gremien gebe es jedoch Bedenken zum vorgelegten Konzept, heißte es. Die finanzielle Attraktivität sei jedoch höher zu gewichten als die Kritikpunkte.
    AMS ( Akt. Indikation:  42,12 /42,25, -5,94%)
    Osram Licht ( Akt. Indikation:  37,61 /37,62, 0,31%)

    Unterschiede bei Banken: Während in den USA sieben Banken ein Konzernergebnis von mehr als vier Milliarden Euro vorweisen konnten, gelang dies in Europa nur zwei Instituten, der britischen HSBC und der französischen BNP Paribas. Das bestverdienende Institut unter den zwanzig analysierten Banken war die US-Großbank JPMorgan Chase, deren Konzernergebnis bei 16,6 Milliarden Euro lag. Auch beim Börsenwert entwickeln sich die Banken dies- und jenseits des Atlantiks auseinander: Der Börsenwert der Top-10-Banken Europas ging zwischen Jahresbeginn und Anfang September 2019 um sieben Prozent zurück – auf 436 Milliarden Euro. Die Marktkapitalisierung der größten US-Banken stieg hingegen um zwölf Prozent auf umgerechnet rund 1,2 Billionen Euro. Sie waren damit zum Stichtag 1. September mehr als doppelt so viel wert wie Europas Top-Banken. Das sind Ergebnisse einer EY-Analyse der Bilanzen der jeweils nach Bilanzsumme zehn größten Banken in den Vereinigten Staaten und Europa.

    Die Verlangsamung der Konjunktur in Österreich ist über den Sommer zum Stillstand gekommen. Das Wachstum hat sich auf ein moderateres Tempo eingependelt. „Der UniCredit Bank Austria Konjunkturindikator liegt seit drei Monaten unverändert bei 1,6 Punkten. Damit signalisiert der Indikator für die österreichische Wirtschaft eine Fortsetzung des gegenüber 2018 deutlich geringeren Wachstumstempos in den Herbst hinein. Nach einem BIP-Anstieg von 1,6 Prozent im ersten Halbjahr 2019 gehen wir auch für das dritte Quartal von einem Wirtschaftswachstum etwa in dieser Höhe aus“, meint UniCredit Bank Austria Chefökonom Stefan Bruckbauer.

    Die Analysten der Berenberg Bank bleiben bei der Kaufempfehlung für OMV, auch das Kursziel wurde bei 60,0 Euro belassen.
    OMV ( Akt. Indikation:  47,32 /47,44, 3,65%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 16.09.)




    AMS
    Akt. Indikation:  7.20 / 7.80
    Uhrzeit:  18:40:14
    Veränderung zu letztem SK:  -0.13%
    Letzter SK:  7.51 ( -9.84%)

    OMV
    Akt. Indikation:  27.02 / 27.40
    Uhrzeit:  18:58:54
    Veränderung zu letztem SK:  1.08%
    Letzter SK:  26.92 ( -0.44%)

    Osram Licht
    Akt. Indikation:  32.71 / 32.83
    Uhrzeit:  18:58:53
    Veränderung zu letztem SK:  -0.58%
    Letzter SK:  32.96 ( 3.00%)



     

    Bildnachweis

    1. #gabb goboersewien

    Aktien auf dem Radar: Semperit , Addiko Bank , Palfinger , Warimpex , FACC , Zumtobel , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Erste Group , Immofinanz , UBM , Bawag , Rosgix , AMS , Athos Immobilien , AT&S , Fabasoft , Frequentis , Josef Manner & Comp. AG , Verbund , VIG , Wienerberger , Wolford , Wirecard .


    Random Partner

    Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
    Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten






    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Wirecard
      Covid Charttechnik 5.4.: Covid-Neufinfektionen Wien zurück auf dem Niveau von Mitte März

      Featured Partner Video

      Martin Kepman, CEO von Manganese X Energy (WKN A2DHL8)

      - Was hat sich seit unserem letzten Interview auf der PDAC getan? - Wie hat der Markt auf diese guten News reagiert? - Wie geht der Prozess mit diesen großen Firmen jetzt vorwärts? - Wel...