Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Andritz: Mittelfristig "sehr interessantes Wachstumspotential", meinen Analysten


Andritz
Akt. Indikation:  37.76 / 37.90
Uhrzeit:  12:06:16
Veränderung zu letztem SK:  -0.39%
Letzter SK:  37.98 ( 0.11%)

Erste Group
Akt. Indikation:  30.09 / 30.32
Uhrzeit:  12:06:16
Veränderung zu letztem SK:  -0.31%
Letzter SK:  30.30 ( 0.90%)

21.09.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Andritz bestätigte am diesjährigen Kapitalmarkttag seine langfristigen Finanzziele mit einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 5-8% pro Jahr und einer EBITA-Marge von 8%. 2019 soll die bereinigte EBITA-Marge wie bereits kommuniziert stabil bei 6,9% liegen. Die Restrukturierungsrückstellung für den Bereich Metals Forming (Schuler) von etwa EUR 85 Mio wird im Q3 2019 gebucht sowie eine Abschreibung auf die übernommene Yadon (iHv. EUR 25mn). Das Umbauprogramm sollte aber ab der 2. Hälfte 2020 bereits zu ersten signifikanten Einsparungen führen. In der Segmentsicht bleibt die Division Metals Forming durch die reduzierte Investitionstätigkeit, Kostenüberschreitungen bei Projekten sowie die US Zölle belastet. Der Bereich Pulp & Paper ist weiterhin stark, einige große Projekte könnten 2019 noch bekannt gegeben werden. Andritz ist global weiter die Nr. 1 im Bereich Pulp und Nr. 3 bei Papier. Treiber in diesem Segment sind u.a. die fortschreitende Digitalisierung der Produkte sowie der Ausbau des Service-Geschäfts, wozu die Akquisition von Xerium signifikant beiträgt. Das Marktumfeld im Hydro Segment ist weiter verhalten, aber zumindest stabil, die Liste an potentiellen neuen Großprojekten jedoch lang, zwei könnten noch 2019 entschieden werden.

Ausblick. Der Kapitalmarkttag zeigte, dass es für Andritz mittelfristig sehr interessantes Wachstumspotential gibt, nachdem die Restrukturierung im Bereich Metals Forming abgeschlossen ist und sich die Marktnachfrage stabilisiert hat, sowie die Synergien aus der Xerium-Integration voll zum Tragen kommen. Bewertungsseitig gibt es nach dem letzten Kursanstieg unserer Meinung nach wenig Aufwärtspotential. Mittel-bis langfristig sehen wir jedoch unverändert gute Kaufgelegenheiten. Ein unternehmens- unabhängiger Trigger wäre ein Ende des Handelskrieges mit Rückbau der Zollschranken.


Companies im Artikel
Andritz
Erste Group
Andritz, Schneckenpresse, Credit: Andritz © Aussender


Aktien auf dem Radar: Warimpex , Valneva , Kapsch TrafficCom , Addiko Bank , Amag , Polytec , Porr , Wienerberger , Zumtobel , KTM Industries , DO&CO , voestalpine , Agrana , Immofinanz , Wolford , Frequentis , Gurktaler AG Stamm , UBM .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Paul McKenzie, CEO von Nexoptic Technology (WKN: A2AEVZ)

    - Paul, was hat sich seit dem letzten Interview getan? - Wie wollt ihr das Produkt verkaufen - unter eurem Namen oder unter einem JV? - Ihr habt in der Vergangenheit auch an Handykameras gearbeitet...

    Inbox: Andritz: Mittelfristig "sehr interessantes Wachstumspotential", meinen Analysten


    21.09.2019

    21.09.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Andritz bestätigte am diesjährigen Kapitalmarkttag seine langfristigen Finanzziele mit einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 5-8% pro Jahr und einer EBITA-Marge von 8%. 2019 soll die bereinigte EBITA-Marge wie bereits kommuniziert stabil bei 6,9% liegen. Die Restrukturierungsrückstellung für den Bereich Metals Forming (Schuler) von etwa EUR 85 Mio wird im Q3 2019 gebucht sowie eine Abschreibung auf die übernommene Yadon (iHv. EUR 25mn). Das Umbauprogramm sollte aber ab der 2. Hälfte 2020 bereits zu ersten signifikanten Einsparungen führen. In der Segmentsicht bleibt die Division Metals Forming durch die reduzierte Investitionstätigkeit, Kostenüberschreitungen bei Projekten sowie die US Zölle belastet. Der Bereich Pulp & Paper ist weiterhin stark, einige große Projekte könnten 2019 noch bekannt gegeben werden. Andritz ist global weiter die Nr. 1 im Bereich Pulp und Nr. 3 bei Papier. Treiber in diesem Segment sind u.a. die fortschreitende Digitalisierung der Produkte sowie der Ausbau des Service-Geschäfts, wozu die Akquisition von Xerium signifikant beiträgt. Das Marktumfeld im Hydro Segment ist weiter verhalten, aber zumindest stabil, die Liste an potentiellen neuen Großprojekten jedoch lang, zwei könnten noch 2019 entschieden werden.

    Ausblick. Der Kapitalmarkttag zeigte, dass es für Andritz mittelfristig sehr interessantes Wachstumspotential gibt, nachdem die Restrukturierung im Bereich Metals Forming abgeschlossen ist und sich die Marktnachfrage stabilisiert hat, sowie die Synergien aus der Xerium-Integration voll zum Tragen kommen. Bewertungsseitig gibt es nach dem letzten Kursanstieg unserer Meinung nach wenig Aufwärtspotential. Mittel-bis langfristig sehen wir jedoch unverändert gute Kaufgelegenheiten. Ein unternehmens- unabhängiger Trigger wäre ein Ende des Handelskrieges mit Rückbau der Zollschranken.


    Companies im Artikel
    Andritz
    Erste Group
    Andritz, Schneckenpresse, Credit: Andritz © Aussender






    Andritz
    Akt. Indikation:  37.76 / 37.90
    Uhrzeit:  12:06:16
    Veränderung zu letztem SK:  -0.39%
    Letzter SK:  37.98 ( 0.11%)

    Erste Group
    Akt. Indikation:  30.09 / 30.32
    Uhrzeit:  12:06:16
    Veränderung zu letztem SK:  -0.31%
    Letzter SK:  30.30 ( 0.90%)



     

    Bildnachweis

    1. Andritz, Schneckenpresse, Credit: Andritz , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Warimpex , Valneva , Kapsch TrafficCom , Addiko Bank , Amag , Polytec , Porr , Wienerberger , Zumtobel , KTM Industries , DO&CO , voestalpine , Agrana , Immofinanz , Wolford , Frequentis , Gurktaler AG Stamm , UBM .


    Random Partner

    Erste Group
    Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Andritz, Schneckenpresse, Credit: Andritz, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Paul McKenzie, CEO von Nexoptic Technology (WKN: A2AEVZ)

      - Paul, was hat sich seit dem letzten Interview getan? - Wie wollt ihr das Produkt verkaufen - unter eurem Namen oder unter einem JV? - Ihr habt in der Vergangenheit auch an Handykameras gearbeitet...