Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







15.10.2019

Der Luftfahrtzulieferer FACC hat in den ersten sechs Monaten 2019 Umsätze in Höhe von 373,4 Mio. Euro (Vergleichsperiode 2018/19: 367,4 Mio. Euro) erreicht. Das EBIT lag bei 16,0 Mio. Euro (Vergleichsperiode 2018/19: 28,5 Mio. Euro). Belastend auf die Ergebnissituation wirkten Anlaufkosten für kürzlich in Serie gebrachte Projekte im Segment Cabin Interiors, so das Unternehmen. CEO Robert Machtlinger. „Basierend auf unseren Marktanalysen gehen wir langfristig von einem anhaltenden Wachstum in der Luftfahrtindustrie aus, beobachten jedoch aktuell ein leichtes Abflachen der Wachstumskurve. Dieser Trend spiegelt sich in unserer Umsatzentwicklung wider, die einen geringeren Anstieg als geplant zeigt.“ Für 2019 (Rumpfjahr) geht das Unternehmen von einer EBIT-Marge von 6 Prozent aus. "Mittelfristig, also in den nächsten zwei bis drei Jahren, wird eine EBIT-Marge von 8 bis 10 Prozent angestrebt", meinte FACC CFO Ales Starek bei der Pressekonferenz. Das Umsatzwachstum soll bei jährlich 5 Prozent liegen. Für CEO Machtlinger sind Innovationen weiterhin ein wesentlicher Faktor. "Das ist der Motor der FACC", so der CEO. Bei FACC arbeiten deshalb 500 Entwicklungs-Ingenieure an Zukunftsthemen und Effizienz-Optimierungen für die Luftfahrt-Industrie. Beim Thema Urban Air Mobility mischt die FACC bekanntlich durch ihre Partnerschaft mit EHang mit. Bis zu den Jahren 2027 bis 2030 wird ein jährlicher Bedarf von 35.000 sogenannter Flug-Taxis prognostiziert, so Machtlinger. Hier will FACC mit einem Anteil von etwa zehn Prozent dabei sein. Im kommenden Jahr soll die Serienproduktion bei FACC für die EHang-Flug-Taxis starten. "Wir werden zunächst 200 bis 300 Stück erstellen und dabei einen Umsatz im zweistelligen Millionen-Bereich erzielen", verrät Machtlinger, der damit rechnet auch bei anderen deratigen Projekten, etwa von Airbus oder Boeing, an Bord zu sein. Auf längere Sicht könne sich ein dreistelliger Millionen-Betrag für FACC ausgehen, so der CEO.
FACC ( Akt. Indikation:  10,25 /10,26, -3,16%)

KapschTrafficCom informiert über ein schwächeres Ergebnis und gibt auf Grundlage vorläufiger Zahlen bekannt, dass das EBIT für das 1. Halbjahr des Wirtschaftsjahres 2019/20 voraussichtlich rund 8 Mio. Euro betragen wird (in 1. Quartal lag das EBIT bei 4,6 Mio. Euro, was einem Minus von 36,0 Prozent entsprach). Bereinigt um Einmaleffekte insbesondere im Zusammenhang mit der Beendigung der Mautprojekte in Deutschland hätte das EBIT rund 14 Mio. Euro betragen (Vergleichsperiode des Vorjahres: 17,8 Mio.). Der Umsatz wird voraussichtlich rund 358 Mio. erreichen und damit über dem Vergleichswert des Vorjahres (335,8 Mio.) liegen. Auch der EBIT-Ausblick wird nach unten hin angepasst: Aus heutiger Sicht sollte ein EBIT (exklusive Einmaleffekte) von rund 35 Mio. Euro (Schwankungsbreite: +/- 10 %) zu erreichen sein, wie KapschTrafficCom mitteilt. Bisher ging man davon aus, dass das EBIT des Wirtschaftsjahres 2019/20 (bereinigt um Einmaleffekte) den Vergleichswert des Vorjahres ( 57 Mio.) um mindestens 5 % übersteigen wird. Der Ausblick für den Jahresumsatz wurde bestätigt.
Kapsch TrafficCom ( Akt. Indikation:  27,20 /27,60, -5,52%)

KTM Industries AG (künftig Pierer Mobility AG) kauft ab 22. Oktober Aktien zurück. Das Programm läuft bis voraussichtlich 21. Oktober 2021. Es sollen bis zu höchstens 1.668.763 Aktien (entspricht 7.404% des Grundkapitals) im Gesamtausmaß von bis zu 75,7 Mio. Euro (berechnet auf Basis des Börseschlusskurses vom 11. Oktober 2019: CHF 49.90) erworben werden. Die Aktien können sowohl als Gegenleistung für den Erwerb von Unternehmen, zur Weiterveräußerung als auch zur Herabsetzung des Grundkapitals durch Einziehung eigener Aktien verwendet werden. Der Rückerwerb der Aktien zum Marktpreis erfolgt über die ordentliche Handelslinie der SIX Swiss Exchange, die Durchführung des Aktienrückkaufs erfolgt durch die Bank Vontobel AG, so das Unternehmen.
KTM Industries ( Akt. Indikation:  45,60 /46,80, 2,21%)

Frisches Research: Die Analysten der RCB bleiben bei der Addiko Bank auf Kaufen, nehmen aber das Kursziel von 25,0 auf 20,0 Euro zurück. Die Experten der PKO BP Securities haben sich die heimischen Bank-Titel RBI und Erste Group angesehen: Für Raiffeisen Bank International wird die Empfehlung von Kaufen auf Halten zurückgenommen und das Kursziel von 23,9 auf 20,5 Euro. Bei der Erste Group ist man optimistischer und stuft von Halten auf Kaufen, nimmt aber auch das Kursziel zurück, und zwar von von 36,4 auf 31,1 Euro. Die Commerzbank bestätigt für Raiffeisen Bank International die Buy-Empfehlung, reduziert das Kursziel aber von 29,0 auf 27,0 Euro. Von Macquarie gibt es ein Update für EVN und Verbund: Für EVN wird die Empfehlung Outperformer bestätigt, das Kursziel wandert von 17,0 auf 20,0 Euro. Bei Verbund wird ebenfalls das Outperformer-Rating bestätigt und das Kursziel von 52,0 auf 57,0 Euro erhöht.
Addiko Bank ( Akt. Indikation:  15,08 /15,32, -0,41%)
RBI ( Akt. Indikation:  20,85 /20,89, -0,95%)
Erste Group ( Akt. Indikation:  29,71 /29,76, -1,34%)
EVN ( Akt. Indikation:  15,84 /15,88, -0,38%)
Verbund ( Akt. Indikation:  49,00 /49,10, 1,34%)

Auszeichnungen für Verbund und AT&S: Mit der Verleihung von zwei Auszeichnungen an die AT&S Werke in Shanghai, China und Nanjangud, Indien, konnte AT&S unter Beweis stellen, dass die nachhaltige, effiziente und ressourcenschonende Herstellung von High-End Leiterplatten fu?r Unternehmen la?ngst gelebte Realita?t ist. Das AT&S Werk in Shanghai, der weltweit gro?ßte Produktionsstandort fu?r HDI-Leiterplatten, wurde mit dem „National Green Plant-Zertifikat“ ausgezeichnet. Das AT&S-Werk in Indien wurde mit dem „ELCINA Award for Excellence in PCB Manufacturing“ ausgezeichnet. AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer: „Langfristig ist es unser Ziel, zum Maßstab fu?r die gesamte Branche zu werden und so unsere o?kologische, o?konomische und soziale Verantwortung wahrzunehmen, die wir als weltweit fu?hrender Anbieter von High-End Leiterplattenlo?sungen tragen. Um als Unternehmen dauerhaft erfolgreich zu sein, darf o?konomisch erfolgreich und o?kologisch verantwortungsvoll keinen Widerspruch darstellen.“ Die Verbund AG wurde wiederum mit dem Green-Controlling-Preis 2019 der Péter-Horváth-Stiftung ausgezeichnet. Mit dem Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist und alljährlich gemeinsam mit dem Internationalen Controller Verein (ICV) verliehen wird, honoriert die Stiftung das sowohl national als auch auf globaler Ebene beachtete "Green Finance"-Programm, das einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit des heimischen Energiekonzerns leiste, so die Begründung.
AT&S ( Akt. Indikation:  15,02 /15,06, 0,40%)
Verbund ( Akt. Indikation:  49,00 /49,10, 1,34%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 15.10.)




Addiko Bank
Akt. Indikation:  14.22 / 14.56
Uhrzeit:  07:31:18
Veränderung zu letztem SK:  1.62%
Letzter SK:  14.16 ( -1.39%)

AT&S
Akt. Indikation:  21.02 / 21.22
Uhrzeit:  07:31:18
Veränderung zu letztem SK:  0.48%
Letzter SK:  21.02 ( 1.35%)

Erste Group
Akt. Indikation:  32.51 / 32.91
Uhrzeit:  07:31:18
Veränderung zu letztem SK:  0.40%
Letzter SK:  32.58 ( -0.73%)

EVN
Akt. Indikation:  16.70 / 16.86
Uhrzeit:  08:01:56
Veränderung zu letztem SK:  0.24%
Letzter SK:  16.74 ( -0.71%)

FACC
Akt. Indikation:  11.71 / 11.85
Uhrzeit:  07:31:18
Veränderung zu letztem SK:  0.60%
Letzter SK:  11.71 ( -0.17%)

Kapsch TrafficCom
Akt. Indikation:  28.50 / 28.80
Uhrzeit:  07:31:18
Veränderung zu letztem SK:  -0.17%
Letzter SK:  28.70 ( -0.35%)

KTM Industries
Akt. Indikation:  45.40 / 46.20
Uhrzeit:  07:31:18
Veränderung zu letztem SK:  0.88%
Letzter SK:  45.40 ( 0.44%)

RBI
Akt. Indikation:  22.47 / 22.60
Uhrzeit:  08:00:28
Veränderung zu letztem SK:  0.42%
Letzter SK:  22.44 ( -0.13%)

Verbund
Akt. Indikation:  45.66 / 46.00
Uhrzeit:  07:31:18
Veränderung zu letztem SK:  0.46%
Letzter SK:  45.62 ( -0.39%)



 

Bildnachweis

1. #gabb goboersewien

Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Zumtobel , Bawag , FACC , Uniqa , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Andritz , Frequentis , CA Immo , SBO , voestalpine , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Lenzing , Wiener Privatbank , Fresenius , BMW , Infineon , Bayer , Volkswagen Vz. , Continental , Münchener Rück , Lufthansa , Allianz , BASF , LINDE , Daimler , Merck KGaA , Henkel.


Random Partner

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(2), Polytec(1), OMV(1), Mayr-Melnhof(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(1), Polytec(1), Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AMS(2), AT&S(2)
    Star der Stunde: Palfinger 1.050%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.180%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Andritz(5), AMS(2), Fabasoft(1), AT&S(1), FACC(1), SBO(1)
    Star der Stunde: AT&S 1.050%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.860%
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.490%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.940%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Österreichische Post(1), SBO(1)

    Featured Partner Video

    David Groberman, CEO und Co-Founder von HeraMed (WKN: A2PQND)

    - David, kannst du uns dein Unternehmen kurz vorstellen? - Was war der Grund, warum die Aktie heute um 25% gestiegen ist? - Ok, das Produkt ist klar, jetzt geht es daher vor allem um den Roll-Out d...

    Im News-Teil gibt es Beiträge zu FACC, KTM, KapschTrafficCom, AT&S, Verbund, dazu Research zu Addiko, RBI, Erste, EVN und Verbund (Christine Petzwinkler)


    15.10.2019

    Der Luftfahrtzulieferer FACC hat in den ersten sechs Monaten 2019 Umsätze in Höhe von 373,4 Mio. Euro (Vergleichsperiode 2018/19: 367,4 Mio. Euro) erreicht. Das EBIT lag bei 16,0 Mio. Euro (Vergleichsperiode 2018/19: 28,5 Mio. Euro). Belastend auf die Ergebnissituation wirkten Anlaufkosten für kürzlich in Serie gebrachte Projekte im Segment Cabin Interiors, so das Unternehmen. CEO Robert Machtlinger. „Basierend auf unseren Marktanalysen gehen wir langfristig von einem anhaltenden Wachstum in der Luftfahrtindustrie aus, beobachten jedoch aktuell ein leichtes Abflachen der Wachstumskurve. Dieser Trend spiegelt sich in unserer Umsatzentwicklung wider, die einen geringeren Anstieg als geplant zeigt.“ Für 2019 (Rumpfjahr) geht das Unternehmen von einer EBIT-Marge von 6 Prozent aus. "Mittelfristig, also in den nächsten zwei bis drei Jahren, wird eine EBIT-Marge von 8 bis 10 Prozent angestrebt", meinte FACC CFO Ales Starek bei der Pressekonferenz. Das Umsatzwachstum soll bei jährlich 5 Prozent liegen. Für CEO Machtlinger sind Innovationen weiterhin ein wesentlicher Faktor. "Das ist der Motor der FACC", so der CEO. Bei FACC arbeiten deshalb 500 Entwicklungs-Ingenieure an Zukunftsthemen und Effizienz-Optimierungen für die Luftfahrt-Industrie. Beim Thema Urban Air Mobility mischt die FACC bekanntlich durch ihre Partnerschaft mit EHang mit. Bis zu den Jahren 2027 bis 2030 wird ein jährlicher Bedarf von 35.000 sogenannter Flug-Taxis prognostiziert, so Machtlinger. Hier will FACC mit einem Anteil von etwa zehn Prozent dabei sein. Im kommenden Jahr soll die Serienproduktion bei FACC für die EHang-Flug-Taxis starten. "Wir werden zunächst 200 bis 300 Stück erstellen und dabei einen Umsatz im zweistelligen Millionen-Bereich erzielen", verrät Machtlinger, der damit rechnet auch bei anderen deratigen Projekten, etwa von Airbus oder Boeing, an Bord zu sein. Auf längere Sicht könne sich ein dreistelliger Millionen-Betrag für FACC ausgehen, so der CEO.
    FACC ( Akt. Indikation:  10,25 /10,26, -3,16%)

    KapschTrafficCom informiert über ein schwächeres Ergebnis und gibt auf Grundlage vorläufiger Zahlen bekannt, dass das EBIT für das 1. Halbjahr des Wirtschaftsjahres 2019/20 voraussichtlich rund 8 Mio. Euro betragen wird (in 1. Quartal lag das EBIT bei 4,6 Mio. Euro, was einem Minus von 36,0 Prozent entsprach). Bereinigt um Einmaleffekte insbesondere im Zusammenhang mit der Beendigung der Mautprojekte in Deutschland hätte das EBIT rund 14 Mio. Euro betragen (Vergleichsperiode des Vorjahres: 17,8 Mio.). Der Umsatz wird voraussichtlich rund 358 Mio. erreichen und damit über dem Vergleichswert des Vorjahres (335,8 Mio.) liegen. Auch der EBIT-Ausblick wird nach unten hin angepasst: Aus heutiger Sicht sollte ein EBIT (exklusive Einmaleffekte) von rund 35 Mio. Euro (Schwankungsbreite: +/- 10 %) zu erreichen sein, wie KapschTrafficCom mitteilt. Bisher ging man davon aus, dass das EBIT des Wirtschaftsjahres 2019/20 (bereinigt um Einmaleffekte) den Vergleichswert des Vorjahres ( 57 Mio.) um mindestens 5 % übersteigen wird. Der Ausblick für den Jahresumsatz wurde bestätigt.
    Kapsch TrafficCom ( Akt. Indikation:  27,20 /27,60, -5,52%)

    KTM Industries AG (künftig Pierer Mobility AG) kauft ab 22. Oktober Aktien zurück. Das Programm läuft bis voraussichtlich 21. Oktober 2021. Es sollen bis zu höchstens 1.668.763 Aktien (entspricht 7.404% des Grundkapitals) im Gesamtausmaß von bis zu 75,7 Mio. Euro (berechnet auf Basis des Börseschlusskurses vom 11. Oktober 2019: CHF 49.90) erworben werden. Die Aktien können sowohl als Gegenleistung für den Erwerb von Unternehmen, zur Weiterveräußerung als auch zur Herabsetzung des Grundkapitals durch Einziehung eigener Aktien verwendet werden. Der Rückerwerb der Aktien zum Marktpreis erfolgt über die ordentliche Handelslinie der SIX Swiss Exchange, die Durchführung des Aktienrückkaufs erfolgt durch die Bank Vontobel AG, so das Unternehmen.
    KTM Industries ( Akt. Indikation:  45,60 /46,80, 2,21%)

    Frisches Research: Die Analysten der RCB bleiben bei der Addiko Bank auf Kaufen, nehmen aber das Kursziel von 25,0 auf 20,0 Euro zurück. Die Experten der PKO BP Securities haben sich die heimischen Bank-Titel RBI und Erste Group angesehen: Für Raiffeisen Bank International wird die Empfehlung von Kaufen auf Halten zurückgenommen und das Kursziel von 23,9 auf 20,5 Euro. Bei der Erste Group ist man optimistischer und stuft von Halten auf Kaufen, nimmt aber auch das Kursziel zurück, und zwar von von 36,4 auf 31,1 Euro. Die Commerzbank bestätigt für Raiffeisen Bank International die Buy-Empfehlung, reduziert das Kursziel aber von 29,0 auf 27,0 Euro. Von Macquarie gibt es ein Update für EVN und Verbund: Für EVN wird die Empfehlung Outperformer bestätigt, das Kursziel wandert von 17,0 auf 20,0 Euro. Bei Verbund wird ebenfalls das Outperformer-Rating bestätigt und das Kursziel von 52,0 auf 57,0 Euro erhöht.
    Addiko Bank ( Akt. Indikation:  15,08 /15,32, -0,41%)
    RBI ( Akt. Indikation:  20,85 /20,89, -0,95%)
    Erste Group ( Akt. Indikation:  29,71 /29,76, -1,34%)
    EVN ( Akt. Indikation:  15,84 /15,88, -0,38%)
    Verbund ( Akt. Indikation:  49,00 /49,10, 1,34%)

    Auszeichnungen für Verbund und AT&S: Mit der Verleihung von zwei Auszeichnungen an die AT&S Werke in Shanghai, China und Nanjangud, Indien, konnte AT&S unter Beweis stellen, dass die nachhaltige, effiziente und ressourcenschonende Herstellung von High-End Leiterplatten fu?r Unternehmen la?ngst gelebte Realita?t ist. Das AT&S Werk in Shanghai, der weltweit gro?ßte Produktionsstandort fu?r HDI-Leiterplatten, wurde mit dem „National Green Plant-Zertifikat“ ausgezeichnet. Das AT&S-Werk in Indien wurde mit dem „ELCINA Award for Excellence in PCB Manufacturing“ ausgezeichnet. AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer: „Langfristig ist es unser Ziel, zum Maßstab fu?r die gesamte Branche zu werden und so unsere o?kologische, o?konomische und soziale Verantwortung wahrzunehmen, die wir als weltweit fu?hrender Anbieter von High-End Leiterplattenlo?sungen tragen. Um als Unternehmen dauerhaft erfolgreich zu sein, darf o?konomisch erfolgreich und o?kologisch verantwortungsvoll keinen Widerspruch darstellen.“ Die Verbund AG wurde wiederum mit dem Green-Controlling-Preis 2019 der Péter-Horváth-Stiftung ausgezeichnet. Mit dem Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist und alljährlich gemeinsam mit dem Internationalen Controller Verein (ICV) verliehen wird, honoriert die Stiftung das sowohl national als auch auf globaler Ebene beachtete "Green Finance"-Programm, das einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit des heimischen Energiekonzerns leiste, so die Begründung.
    AT&S ( Akt. Indikation:  15,02 /15,06, 0,40%)
    Verbund ( Akt. Indikation:  49,00 /49,10, 1,34%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 15.10.)




    Addiko Bank
    Akt. Indikation:  14.22 / 14.56
    Uhrzeit:  07:31:18
    Veränderung zu letztem SK:  1.62%
    Letzter SK:  14.16 ( -1.39%)

    AT&S
    Akt. Indikation:  21.02 / 21.22
    Uhrzeit:  07:31:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.48%
    Letzter SK:  21.02 ( 1.35%)

    Erste Group
    Akt. Indikation:  32.51 / 32.91
    Uhrzeit:  07:31:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.40%
    Letzter SK:  32.58 ( -0.73%)

    EVN
    Akt. Indikation:  16.70 / 16.86
    Uhrzeit:  08:01:56
    Veränderung zu letztem SK:  0.24%
    Letzter SK:  16.74 ( -0.71%)

    FACC
    Akt. Indikation:  11.71 / 11.85
    Uhrzeit:  07:31:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.60%
    Letzter SK:  11.71 ( -0.17%)

    Kapsch TrafficCom
    Akt. Indikation:  28.50 / 28.80
    Uhrzeit:  07:31:18
    Veränderung zu letztem SK:  -0.17%
    Letzter SK:  28.70 ( -0.35%)

    KTM Industries
    Akt. Indikation:  45.40 / 46.20
    Uhrzeit:  07:31:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.88%
    Letzter SK:  45.40 ( 0.44%)

    RBI
    Akt. Indikation:  22.47 / 22.60
    Uhrzeit:  08:00:28
    Veränderung zu letztem SK:  0.42%
    Letzter SK:  22.44 ( -0.13%)

    Verbund
    Akt. Indikation:  45.66 / 46.00
    Uhrzeit:  07:31:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.46%
    Letzter SK:  45.62 ( -0.39%)



     

    Bildnachweis

    1. #gabb goboersewien

    Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Zumtobel , Bawag , FACC , Uniqa , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Andritz , Frequentis , CA Immo , SBO , voestalpine , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Lenzing , Wiener Privatbank , Fresenius , BMW , Infineon , Bayer , Volkswagen Vz. , Continental , Münchener Rück , Lufthansa , Allianz , BASF , LINDE , Daimler , Merck KGaA , Henkel.


    Random Partner

    Porr
    Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(2), Polytec(1), OMV(1), Mayr-Melnhof(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(1), Polytec(1), Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AMS(2), AT&S(2)
      Star der Stunde: Palfinger 1.050%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -1.180%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Andritz(5), AMS(2), Fabasoft(1), AT&S(1), FACC(1), SBO(1)
      Star der Stunde: AT&S 1.050%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.860%
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.490%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.940%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Österreichische Post(1), SBO(1)

      Featured Partner Video

      David Groberman, CEO und Co-Founder von HeraMed (WKN: A2PQND)

      - David, kannst du uns dein Unternehmen kurz vorstellen? - Was war der Grund, warum die Aktie heute um 25% gestiegen ist? - Ok, das Produkt ist klar, jetzt geht es daher vor allem um den Roll-Out d...