Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







05.11.2019

    SK last day   L&S- Indikation
BMW BMW 71.60   (04.11.)
72.61/ 72.63
 
1.42%
09:27:26
Wirecard WDI 118.90   (04.11.)
120.50/ 120.55
 
1.37%
09:27:11
Deutsche Bank DBK 6.84   (04.11.)
6.93/ 6.93
 
1.35%
09:27:25
Continental CON 127.54   (04.11.)
128.56/ 128.62
 
0.82%
09:27:26
BASF BAS 70.29   (04.11.)
70.71/ 70.73
 
0.61%
09:27:25
 
Daimler DAI 53.15   (04.11.)
52.63/ 52.65
 
-0.96%
09:27:27
RWE RWE 27.50   (04.11.)
27.16/ 27.18
 
-1.20%
09:27:14
Vonovia SE ANN 47.92   (04.11.)
47.31/ 47.33
 
-1.25%
09:27:02
MTU Aero Engines MTX 239.40   (04.11.)
236.20/ 236.30
 
-1.32%
09:27:02
adidas ADS 286.10   (04.11.)
281.25/ 281.35
 
-1.68%
09:27:38
 
Wirecard
04.11 17:16
JuergenFazeny | JF00001
Megatrend - mobile payment
Wirecard AG veröffentlicht Details zum Aktienrückkaufprogramm 2019/ I Wirecard AG veröffentlicht Details zum Aktienrückkaufprogramm 2019/ I Bekanntmachung gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. a) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 Aschheim (München). Der Vorstand ("Vorstand") der Wirecard AG (ISIN DE0007472060) ("Gesellschaft") hat am 17. Oktober 2019 mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft ("Aufsichtsrat") vom selben Tag beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 200 Mio. EUR (ohne Erwerbsnebenkosten) aufzulegen ("Aktienrückkaufprogramm 2019/I"). Das Aktienrückkaufprogramm 2019/I folgt der Ermächtigung der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 20. Juni 2017, wonach eigene Aktien der Gesellschaft zusätzlich zu einer Veräußerung über die Börse oder über ein Angebot an alle Aktionäre im Verhältnis ihrer Beteiligungsquote zu jedem zulässigen Zweck, insbesondere aber auch zum Zwecke der Einziehung und zum Angebot und zur Übertragung gegen Sachleistungen bei Unternehmenserwerben, erworben werden können. Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2019/I können im Zeitraum vom 5. November 2019 bis 5. November 2020 insgesamt bis zu 2.500.000 eigene Aktien der Gesellschaft zurückgekauft werden. Als größtmöglichen Gesamtkaufpreis für den Erwerb der Aktien der Gesellschaft (ohne Erwerbsnebenkosten) hat der Vorstand, mit Zustimmung des Aufsichtsrats, den Betrag von 200 Mio. EUR zugewiesen. Der Aktienrückkauf erfolgt nach Maßgabe der Safe-Harbour-Regelungen des Artikels 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und Rates vom 16. April 2014 in Verbindung mit den Bestimmungen der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016. Entsprechend der Ermächtigung der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 20. Juni 2017 darf der von der Gesellschaft gezahlte Kaufpreis je Aktie der Gesellschaft (ohne Erwerbsnebenkosten) im Falle eines Erwerbs über die Börse den Durchschnitt der Schlusskurse im Xetra-Handel (oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem an der Frankfurter Wertpapierbörse) für Aktien der Gesellschaft gleicher Ausstattung an den letzten fünf Börsenhandelstagen vor dem Tag des Erwerbs oder, falls früher, dem Tag der Eingehung der Verpflichtung zum Erwerb um nicht mehr als 10 % überschreiten und um nicht mehr als 20 % unterschreiten. Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2019/I dürfen zudem nach Art. 3 Abs. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 Aktien nicht zu einem Kurs erworben werden, der über dem des letzten unabhängig getätigten Abschlusses oder (sollte dieser höher sein) über dem des derzeit höchsten unabhängigen Angebots auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf stattfindet, liegt. Der Aktienrückkauf wird im Auftrag und für Rechnung der Gesellschaft durch ein Kreditinstitut erfolgen, das im Rahmen des genannten Zeitraums seine Entscheidungen über den Zeitpunkt des Erwerbs der eigenen Aktien entsprechend Artikel 4 Abs. 2b) der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft trifft. Die Gesellschaft wird insoweit keinen Einfluss auf die Entscheidungen des Kreditinstituts nehmen. Das Kreditinstitut hat sich gegenüber der Gesellschaft unter anderem auch dazu verpflichtet, die Handelsbedingungen gemäß Art. 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 und die in dem Aktienrückkaufprogramm 2019/I enthaltenen Vorgaben einzuhalten. Das Aktienrückkaufprogramm 2019/I kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig, jederzeit ausgesetzt und auch wiederaufgenommen werden. Die erworbenen Aktien können zu jedem der in Art. 5 Abs. 2 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung) genannten Zwecke verwendet werden. Informationen zu den mit dem Aktienrückkaufprogramm 2019/I zusammenhängenden Geschäften werden in einer den Anforderungen des Art. 2 Abs. 3 S. 1 i.V.m. Abs. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 entsprechenden Weise spätestens am Ende des siebten Handelstages nach dem Tag der Ausführung solcher Geschäfte angemessen bekanntgegeben werden. Darüber hinaus wird die Gesellschaft gemäß Art. 2 Abs. 3 S. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 die bekanntgegebenen Geschäfte auf ihrer Website (www.wirecard.de) im Bereich 'Investor Relations' veröffentlichen und dafür sorgen, dass die Informationen ab dem Tag der angemessenen Bekanntgabe mindestens fünf Jahre öffentlich zugänglich bleiben. https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1846495
04.11 15:23
collectmoney | RABATT
Kapitalanlage mit Discount ...
Heute wechsele ich zum Kaufkurs von 112,13 Euro pro Stück in einen WIRECARD-Discounter mit Laufzeit Dezember und verkaufe gleichzeitig zu 119,13 Euro pro Stück meine November-Laufzeit mit schönem Gewinn. Nun sollte sich der Discounter -ohne KO-Risiko- an den Aktienkurs angleichen und kann maximal auf 120 Euro oder 7,02 Prozent zulegen. Damit wäre ich sehr zufrieden.
04.11 11:38
JuergenWittich | VIC007
CLIMBER base select
Morgan Stanley ist im größen Stil bei Wirecard als Investor eingestiegen und hält nun 8,32% der Stimmrechte.
Vonovia SE
05.11 06:51
finelabels | FLB1899
Fine Labels; Value und Trend
Mein Depotwert Vonovia steigert operativen Gewinn und Dividende ; zudem wird der Ausblick optimistischer. Ich bleibe investiert.
05.11 06:36
ChitaSchimpanse | PZZW6CVC
Rent and Sleep
https://investoren.vonovia.de/websites/vonovia/German/1602/9m-bericht-2019.html
05.11 06:24
ChitaSchimpanse | PZZW6CVC
Rent and Sleep
https://www.tradegate.de/finanz-nachrichten-detail.php?id=20191105000561 Der adjusted NAV erhöht sich von 48,51 auf 48,92  

About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.

BMW : 1.42%
Wirecard : 1.37%
Deutsche Bank : 1.35%
Continental : 0.82%
BASF : 0.61%
Daimler : -0.96%
RWE : -1.20%
Vonovia SE : -1.25%
MTU Aero Engines : -1.32%
adidas : -1.68%



 

Bildnachweis

1. BMW : 1.42%

2. Wirecard : 1.37%

3. Deutsche Bank : 1.35%

4. Continental : 0.82%

5. BASF : 0.61%

6. Daimler : -0.96%

7. RWE : -1.20%

8. Vonovia SE : -1.25%

9. MTU Aero Engines : -1.32%

10. adidas : -1.68%

Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Immofinanz, Warimpex, Palfinger, Telekom Austria, Rosgix, S Immo, Andritz, Addiko Bank, Österreichische Post, Mayr-Melnhof, voestalpine, AMS, Erste Group, FACC, MTU Aero Engines, OMV, Varta AG, Wirecard, Lenzing, AT&S.


Random Partner

wikifolio
wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform, die die Welt der Wertpapiere mit den Prinzipien sozialer Netzwerke verbindet. Jedes Trading-Talent kann dabei seine Handelsideen in Musterdepots, den wikifolios, abbilden und veröffentlichen. Alle wikifolio-Zertifikate werden über Lang & Schwarz und die Börse Stuttgart gehandelt.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Hornbach Wien Stadlau
OMV Raffinerie Schwechat
VST Headquarter Leopoldsdorf




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Depot bei bankdirekt.at: Addiko Bank neu aufgenommen (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: DO&CO 2.28%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.55%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: AT&S(1)
    BSN Vola-Event DO&CO
    Star der Stunde: DO&CO 2.63%, Rutsch der Stunde: EVN -0.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Wienerberger(1), AT&S(1)
    Erste Group angeshortet; dazu die 8 Duelle der Runde 2 im Aktienturnier
    Virtuelle a.o. Addiko-Bank-HV 10.7.2020: Alexander Proschofsky meldet Widerspruch an
    Star der Stunde: Wienerberger 0.98%, Rutsch der Stunde: S Immo -2.05%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Eine englische Legende geht, eine österreichische Legende feiert

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. Juli 2020

    DAX-Frühmover: adidas, BMW, Wirecard, Deutsche Bank, MTU Aero Engines, Vonovia SE, RWE, Daimler, Continental und BASF


    05.11.2019

        SK last day   L&S- Indikation
    BMW BMW 71.60   (04.11.)
    72.61/ 72.63
     
    1.42%
    09:27:26
    Wirecard WDI 118.90   (04.11.)
    120.50/ 120.55
     
    1.37%
    09:27:11
    Deutsche Bank DBK 6.84   (04.11.)
    6.93/ 6.93
     
    1.35%
    09:27:25
    Continental CON 127.54   (04.11.)
    128.56/ 128.62
     
    0.82%
    09:27:26
    BASF BAS 70.29   (04.11.)
    70.71/ 70.73
     
    0.61%
    09:27:25
     
    Daimler DAI 53.15   (04.11.)
    52.63/ 52.65
     
    -0.96%
    09:27:27
    RWE RWE 27.50   (04.11.)
    27.16/ 27.18
     
    -1.20%
    09:27:14
    Vonovia SE ANN 47.92   (04.11.)
    47.31/ 47.33
     
    -1.25%
    09:27:02
    MTU Aero Engines MTX 239.40   (04.11.)
    236.20/ 236.30
     
    -1.32%
    09:27:02
    adidas ADS 286.10   (04.11.)
    281.25/ 281.35
     
    -1.68%
    09:27:38
     
    Wirecard
    04.11 17:16
    JuergenFazeny | JF00001
    Megatrend - mobile payment
    Wirecard AG veröffentlicht Details zum Aktienrückkaufprogramm 2019/ I Wirecard AG veröffentlicht Details zum Aktienrückkaufprogramm 2019/ I Bekanntmachung gemäß Art. 5 Abs. 1 lit. a) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 Aschheim (München). Der Vorstand ("Vorstand") der Wirecard AG (ISIN DE0007472060) ("Gesellschaft") hat am 17. Oktober 2019 mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft ("Aufsichtsrat") vom selben Tag beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 200 Mio. EUR (ohne Erwerbsnebenkosten) aufzulegen ("Aktienrückkaufprogramm 2019/I"). Das Aktienrückkaufprogramm 2019/I folgt der Ermächtigung der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 20. Juni 2017, wonach eigene Aktien der Gesellschaft zusätzlich zu einer Veräußerung über die Börse oder über ein Angebot an alle Aktionäre im Verhältnis ihrer Beteiligungsquote zu jedem zulässigen Zweck, insbesondere aber auch zum Zwecke der Einziehung und zum Angebot und zur Übertragung gegen Sachleistungen bei Unternehmenserwerben, erworben werden können. Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2019/I können im Zeitraum vom 5. November 2019 bis 5. November 2020 insgesamt bis zu 2.500.000 eigene Aktien der Gesellschaft zurückgekauft werden. Als größtmöglichen Gesamtkaufpreis für den Erwerb der Aktien der Gesellschaft (ohne Erwerbsnebenkosten) hat der Vorstand, mit Zustimmung des Aufsichtsrats, den Betrag von 200 Mio. EUR zugewiesen. Der Aktienrückkauf erfolgt nach Maßgabe der Safe-Harbour-Regelungen des Artikels 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und Rates vom 16. April 2014 in Verbindung mit den Bestimmungen der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016. Entsprechend der Ermächtigung der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 20. Juni 2017 darf der von der Gesellschaft gezahlte Kaufpreis je Aktie der Gesellschaft (ohne Erwerbsnebenkosten) im Falle eines Erwerbs über die Börse den Durchschnitt der Schlusskurse im Xetra-Handel (oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem an der Frankfurter Wertpapierbörse) für Aktien der Gesellschaft gleicher Ausstattung an den letzten fünf Börsenhandelstagen vor dem Tag des Erwerbs oder, falls früher, dem Tag der Eingehung der Verpflichtung zum Erwerb um nicht mehr als 10 % überschreiten und um nicht mehr als 20 % unterschreiten. Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2019/I dürfen zudem nach Art. 3 Abs. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 Aktien nicht zu einem Kurs erworben werden, der über dem des letzten unabhängig getätigten Abschlusses oder (sollte dieser höher sein) über dem des derzeit höchsten unabhängigen Angebots auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf stattfindet, liegt. Der Aktienrückkauf wird im Auftrag und für Rechnung der Gesellschaft durch ein Kreditinstitut erfolgen, das im Rahmen des genannten Zeitraums seine Entscheidungen über den Zeitpunkt des Erwerbs der eigenen Aktien entsprechend Artikel 4 Abs. 2b) der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft trifft. Die Gesellschaft wird insoweit keinen Einfluss auf die Entscheidungen des Kreditinstituts nehmen. Das Kreditinstitut hat sich gegenüber der Gesellschaft unter anderem auch dazu verpflichtet, die Handelsbedingungen gemäß Art. 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 und die in dem Aktienrückkaufprogramm 2019/I enthaltenen Vorgaben einzuhalten. Das Aktienrückkaufprogramm 2019/I kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig, jederzeit ausgesetzt und auch wiederaufgenommen werden. Die erworbenen Aktien können zu jedem der in Art. 5 Abs. 2 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung) genannten Zwecke verwendet werden. Informationen zu den mit dem Aktienrückkaufprogramm 2019/I zusammenhängenden Geschäften werden in einer den Anforderungen des Art. 2 Abs. 3 S. 1 i.V.m. Abs. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 entsprechenden Weise spätestens am Ende des siebten Handelstages nach dem Tag der Ausführung solcher Geschäfte angemessen bekanntgegeben werden. Darüber hinaus wird die Gesellschaft gemäß Art. 2 Abs. 3 S. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 die bekanntgegebenen Geschäfte auf ihrer Website (www.wirecard.de) im Bereich 'Investor Relations' veröffentlichen und dafür sorgen, dass die Informationen ab dem Tag der angemessenen Bekanntgabe mindestens fünf Jahre öffentlich zugänglich bleiben. https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1846495
    04.11 15:23
    collectmoney | RABATT
    Kapitalanlage mit Discount ...
    Heute wechsele ich zum Kaufkurs von 112,13 Euro pro Stück in einen WIRECARD-Discounter mit Laufzeit Dezember und verkaufe gleichzeitig zu 119,13 Euro pro Stück meine November-Laufzeit mit schönem Gewinn. Nun sollte sich der Discounter -ohne KO-Risiko- an den Aktienkurs angleichen und kann maximal auf 120 Euro oder 7,02 Prozent zulegen. Damit wäre ich sehr zufrieden.
    04.11 11:38
    JuergenWittich | VIC007
    CLIMBER base select
    Morgan Stanley ist im größen Stil bei Wirecard als Investor eingestiegen und hält nun 8,32% der Stimmrechte.
    Vonovia SE
    05.11 06:51
    finelabels | FLB1899
    Fine Labels; Value und Trend
    Mein Depotwert Vonovia steigert operativen Gewinn und Dividende ; zudem wird der Ausblick optimistischer. Ich bleibe investiert.
    05.11 06:36
    ChitaSchimpanse | PZZW6CVC
    Rent and Sleep
    https://investoren.vonovia.de/websites/vonovia/German/1602/9m-bericht-2019.html
    05.11 06:24
    ChitaSchimpanse | PZZW6CVC
    Rent and Sleep
    https://www.tradegate.de/finanz-nachrichten-detail.php?id=20191105000561 Der adjusted NAV erhöht sich von 48,51 auf 48,92  

    About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.

    BMW : 1.42%
    Wirecard : 1.37%
    Deutsche Bank : 1.35%
    Continental : 0.82%
    BASF : 0.61%
    Daimler : -0.96%
    RWE : -1.20%
    Vonovia SE : -1.25%
    MTU Aero Engines : -1.32%
    adidas : -1.68%



     

    Bildnachweis

    1. BMW : 1.42%

    2. Wirecard : 1.37%

    3. Deutsche Bank : 1.35%

    4. Continental : 0.82%

    5. BASF : 0.61%

    6. Daimler : -0.96%

    7. RWE : -1.20%

    8. Vonovia SE : -1.25%

    9. MTU Aero Engines : -1.32%

    10. adidas : -1.68%

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Immofinanz, Warimpex, Palfinger, Telekom Austria, Rosgix, S Immo, Andritz, Addiko Bank, Österreichische Post, Mayr-Melnhof, voestalpine, AMS, Erste Group, FACC, MTU Aero Engines, OMV, Varta AG, Wirecard, Lenzing, AT&S.


    Random Partner

    wikifolio
    wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform, die die Welt der Wertpapiere mit den Prinzipien sozialer Netzwerke verbindet. Jedes Trading-Talent kann dabei seine Handelsideen in Musterdepots, den wikifolios, abbilden und veröffentlichen. Alle wikifolio-Zertifikate werden über Lang & Schwarz und die Börse Stuttgart gehandelt.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Hornbach Wien Stadlau
    OMV Raffinerie Schwechat
    VST Headquarter Leopoldsdorf




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Depot bei bankdirekt.at: Addiko Bank neu aufgenommen (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: DO&CO 2.28%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.55%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: AT&S(1)
      BSN Vola-Event DO&CO
      Star der Stunde: DO&CO 2.63%, Rutsch der Stunde: EVN -0.97%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Wienerberger(1), AT&S(1)
      Erste Group angeshortet; dazu die 8 Duelle der Runde 2 im Aktienturnier
      Virtuelle a.o. Addiko-Bank-HV 10.7.2020: Alexander Proschofsky meldet Widerspruch an
      Star der Stunde: Wienerberger 0.98%, Rutsch der Stunde: S Immo -2.05%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Eine englische Legende geht, eine österreichische Legende feiert

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. Juli 2020