Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





AT&S-CEO Gerstenmayer: "Aktuelle Entwicklungen sind große Chance auf signifikantes Wachstum"

07.11.2019

AT&S hat im Halbjahr einen Umsatz in Höhe von 490,3 Mio. Euro (- 5,1 %) erwirtschaftet. Absatzsteigerungen bei IC-Substraten und im Bereich Medical & Healthcare standen rückläufige Werte in den Bereichen Mobile Devices und Industrial gegenüber. Der Bereich Automotive bewegte sich trotz der aktuellen Umbrüche auf dem Mobilitätsmarkt auf Vorjahresniveau, erklärt das Unternehmen.

Die gegenwärtige Marktlage und die Investitionen in die Zukunft haben auf die Ergebniswerte gedrückt, so das Unternehmen: Das EBITDA lag bei 101,1 Mio. Euro (Vorjahr: 138,3 Mio. Euro), die EBITDA-Marge bei 20,6 % (Vorjahr: 26,8 %). Das EBIT in Höhe von 29,4 Mio. Euro (Vorjahr: 71,9 Mio. Euro) zog aber gegenüber dem ersten Quartal dieses Geschäftsjahrs (-0,6 Mio. EUR) wieder deutlich an. Das Konzernergebnis lag bei 19,5 Mio. Euro (Vorjahr: 55,4 Mio. Euro).

Zur Vorbereitung auf zukünftige Technologiegenerationen und zur Umsetzung der Modularisierungsstrategie investiert AT&S intensiv in Forschung & Entwicklung. CEO Andreas Gerstenmayer: "Wir betrachten die aktuellen Entwicklungen in unseren Märkten als eine große Chance auf signifikantes Wachstum. Als Unternehmer müssen wir allerdings auch bereit sein, in den entsprechenden Wissensaufbau zu investieren. Als Technologieführer haben wir die besten Voraussetzungen dafür, den Kompetenzausbau erfolgreich zu realisieren."

Wie zum 1. Quartal bestätigt der Vorstand auch zum Halbjahr seine Ertragsprognose für das Gesamtjahr: Angesichts des Anziehens der Nachfrage und der aktuell guten Auslastung im Bereich Mobile Devices wird sich der Umsatz voraussichtlich auf Vorjahresniveau bewegen, bei einer EBITDA-Marge zwischen 20 % und 25 %. Gestützt werde die Prognose durch den weiteren Ausbau des Kunden- und Applikationsportfolios im Bereich der Mobile Devices und die bisher getätigten Investitionen. Sie ermöglichen es AT&S, Marktschwankungen teilweise auszugleichen. Für Basisinvestitionen (Erhaltung und Technologie-Upgrades) ist ein Capex-Volumen zwischen 80 bis 100 Mio. Euro vorgesehen. Abhängig von der Marktentwicklung kommen 100 Mio. Euro für Kapazitäts- und Technologieerweiterungen hinzu. Und für den Ausbau der Kapazitäten im Bereich der IC-Substrate sind Investitionsausgaben in Höhe von bis zu 180 Mio. Euro geplant. Auf Basis des Projektfortschritts werden sich die Konzerninvestitionen in diesem Geschäftsjahr auf bis zu 340 Mio. Euro summieren, so das Unternehmen.

Auch an der zum ersten Quartal angehobenen Mittelfristprognose hält der Vorstand fest: Im Rahmen der Strategie "More than AT&S" geht der Konzern innerhalb der kommenden fünf Jahre von einer Umsatzverdoppelung auf 2 Mrd. Euro aus (bisher lag die Umsatz-Guidance zum Geschäftsjahresbeginn noch bei 1,5 Mrd. Euro). Dies entspricht einem durchschnittlichen, jährlichen Wachstum (CAGR) von rund 15 %. Durch den verstärkten Fokus auf High-End-Applikationen könne der historische Trend einer kontinuierlichen und nachhaltigen Margenverbesserung fortgeführt und mittelfristig eine Bandbreite bei der EBITDA-Marge von 25 % bis 30 % erreicht werden. Der mittelfristige Ziel-ROCE des Konzerns liegt bei über 12 Prozent.




 

Bildnachweis

1. CEO Andreas Gerstenmayer platziert mit AT&S sämtliche 15.527.412 Angebotsaktien, bestehend aus 12.950.000 neuen Aktien und 2.577.412 eigenen Aktien der AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft. Diese wurden zum Bezugs- und Angebotspreis von EUR 6,50 im Rahmen der Gesamttransaktion von bestehenden Aktionären bezogen bzw. von neuen Investoren gezeichnet. "Die durchgeführte Kapit   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, DO&CO, Rosenbauer, Warimpex, Zumtobel, Wienerberger, Addiko Bank, EVN, Kapsch TrafficCom, AT&S, Lenzing, Deutsche Post, adidas, Fresenius, Wirecard, LINDE, Beiersdorf, Deutsche Bank, MTU Aero Engines, Andritz, voestalpine, HeidelbergCement.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


CEO Andreas Gerstenmayer platziert mit AT&S sämtliche 15.527.412 Angebotsaktien, bestehend aus 12.950.000 neuen Aktien und 2.577.412 eigenen Aktien der AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft. Diese wurden zum Bezugs- und Angebotspreis von EUR 6,50 im Rahmen der Gesamttransaktion von bestehenden Aktionären bezogen bzw. von neuen Investoren gezeichnet. "Die durchgeführte Kapit


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Pierer Mobility AG(1)
    Star der Stunde: FACC 1.26%, Rutsch der Stunde: OMV -0.77%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Erste Group(3), OMV(2), Andritz(2), AMS(1), FACC(1), Frequentis(1), voestalpine(1), AT&S(1)
    ATX und DAX je 2,6% im Plus, Hoffen auf Joe
    Kurze: Erfolg für Pierer Mobility, Misserfolg für Eastman Kodak, Hornbach stark
    Star der Stunde: OMV 1.43%, Rutsch der Stunde: DO&CO -2.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: voestalpine(2), AMS(2), Uniqa(1)
    BSN Vola-Event Erste Group

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Two-Minute Drill

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 26. Juli 2020

    AT&S-CEO Gerstenmayer: "Aktuelle Entwicklungen sind große Chance auf signifikantes Wachstum"


    07.11.2019

    AT&S hat im Halbjahr einen Umsatz in Höhe von 490,3 Mio. Euro (- 5,1 %) erwirtschaftet. Absatzsteigerungen bei IC-Substraten und im Bereich Medical & Healthcare standen rückläufige Werte in den Bereichen Mobile Devices und Industrial gegenüber. Der Bereich Automotive bewegte sich trotz der aktuellen Umbrüche auf dem Mobilitätsmarkt auf Vorjahresniveau, erklärt das Unternehmen.

    Die gegenwärtige Marktlage und die Investitionen in die Zukunft haben auf die Ergebniswerte gedrückt, so das Unternehmen: Das EBITDA lag bei 101,1 Mio. Euro (Vorjahr: 138,3 Mio. Euro), die EBITDA-Marge bei 20,6 % (Vorjahr: 26,8 %). Das EBIT in Höhe von 29,4 Mio. Euro (Vorjahr: 71,9 Mio. Euro) zog aber gegenüber dem ersten Quartal dieses Geschäftsjahrs (-0,6 Mio. EUR) wieder deutlich an. Das Konzernergebnis lag bei 19,5 Mio. Euro (Vorjahr: 55,4 Mio. Euro).

    Zur Vorbereitung auf zukünftige Technologiegenerationen und zur Umsetzung der Modularisierungsstrategie investiert AT&S intensiv in Forschung & Entwicklung. CEO Andreas Gerstenmayer: "Wir betrachten die aktuellen Entwicklungen in unseren Märkten als eine große Chance auf signifikantes Wachstum. Als Unternehmer müssen wir allerdings auch bereit sein, in den entsprechenden Wissensaufbau zu investieren. Als Technologieführer haben wir die besten Voraussetzungen dafür, den Kompetenzausbau erfolgreich zu realisieren."

    Wie zum 1. Quartal bestätigt der Vorstand auch zum Halbjahr seine Ertragsprognose für das Gesamtjahr: Angesichts des Anziehens der Nachfrage und der aktuell guten Auslastung im Bereich Mobile Devices wird sich der Umsatz voraussichtlich auf Vorjahresniveau bewegen, bei einer EBITDA-Marge zwischen 20 % und 25 %. Gestützt werde die Prognose durch den weiteren Ausbau des Kunden- und Applikationsportfolios im Bereich der Mobile Devices und die bisher getätigten Investitionen. Sie ermöglichen es AT&S, Marktschwankungen teilweise auszugleichen. Für Basisinvestitionen (Erhaltung und Technologie-Upgrades) ist ein Capex-Volumen zwischen 80 bis 100 Mio. Euro vorgesehen. Abhängig von der Marktentwicklung kommen 100 Mio. Euro für Kapazitäts- und Technologieerweiterungen hinzu. Und für den Ausbau der Kapazitäten im Bereich der IC-Substrate sind Investitionsausgaben in Höhe von bis zu 180 Mio. Euro geplant. Auf Basis des Projektfortschritts werden sich die Konzerninvestitionen in diesem Geschäftsjahr auf bis zu 340 Mio. Euro summieren, so das Unternehmen.

    Auch an der zum ersten Quartal angehobenen Mittelfristprognose hält der Vorstand fest: Im Rahmen der Strategie "More than AT&S" geht der Konzern innerhalb der kommenden fünf Jahre von einer Umsatzverdoppelung auf 2 Mrd. Euro aus (bisher lag die Umsatz-Guidance zum Geschäftsjahresbeginn noch bei 1,5 Mrd. Euro). Dies entspricht einem durchschnittlichen, jährlichen Wachstum (CAGR) von rund 15 %. Durch den verstärkten Fokus auf High-End-Applikationen könne der historische Trend einer kontinuierlichen und nachhaltigen Margenverbesserung fortgeführt und mittelfristig eine Bandbreite bei der EBITDA-Marge von 25 % bis 30 % erreicht werden. Der mittelfristige Ziel-ROCE des Konzerns liegt bei über 12 Prozent.




     

    Bildnachweis

    1. CEO Andreas Gerstenmayer platziert mit AT&S sämtliche 15.527.412 Angebotsaktien, bestehend aus 12.950.000 neuen Aktien und 2.577.412 eigenen Aktien der AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft. Diese wurden zum Bezugs- und Angebotspreis von EUR 6,50 im Rahmen der Gesamttransaktion von bestehenden Aktionären bezogen bzw. von neuen Investoren gezeichnet. "Die durchgeführte Kapit   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, DO&CO, Rosenbauer, Warimpex, Zumtobel, Wienerberger, Addiko Bank, EVN, Kapsch TrafficCom, AT&S, Lenzing, Deutsche Post, adidas, Fresenius, Wirecard, LINDE, Beiersdorf, Deutsche Bank, MTU Aero Engines, Andritz, voestalpine, HeidelbergCement.


    Random Partner

    Erste Asset Management
    Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    CEO Andreas Gerstenmayer platziert mit AT&S sämtliche 15.527.412 Angebotsaktien, bestehend aus 12.950.000 neuen Aktien und 2.577.412 eigenen Aktien der AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft. Diese wurden zum Bezugs- und Angebotspreis von EUR 6,50 im Rahmen der Gesamttransaktion von bestehenden Aktionären bezogen bzw. von neuen Investoren gezeichnet. "Die durchgeführte Kapit


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Pierer Mobility AG(1)
      Star der Stunde: FACC 1.26%, Rutsch der Stunde: OMV -0.77%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Erste Group(3), OMV(2), Andritz(2), AMS(1), FACC(1), Frequentis(1), voestalpine(1), AT&S(1)
      ATX und DAX je 2,6% im Plus, Hoffen auf Joe
      Kurze: Erfolg für Pierer Mobility, Misserfolg für Eastman Kodak, Hornbach stark
      Star der Stunde: OMV 1.43%, Rutsch der Stunde: DO&CO -2.06%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: voestalpine(2), AMS(2), Uniqa(1)
      BSN Vola-Event Erste Group

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Two-Minute Drill

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 26. Juli 2020