Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





„profil“ veröffentlicht neue Akten zur Affäre Casinos/Sidlo

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


18.01.2020
Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin „profil“ zitiert in der am Sonntag erscheinenden Ausgabe aus bisher unveröffentlichten Teilen des Casinos-Gerichtsakts. So legte der frühere Generaldirektor der Casinos Austria AG Alexander Labak in einer Zeugeneinvernahme am 18. Dezember 2019 eine Spur zur ÖVP. Seiner Aussage nach sei ihm zu verstehen gegeben worden, „dass die Bestellung des „CASAG-FPÖ-Vorstandes“ Peter Sidlo mit der „FPÖ-Zustimmung“ für die Alleingeschäftsführung von Thomas Schmid bei der Staatsholding ÖBAG „verschränkt“ gewesen sei. Laut Labak könnte die „enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit“ zwischen Schmid und Sebastian Kurz auch der Grund dafür gewesen sein, warum Walter Rothensteiner und Josef Pröll sich im Casag-Aufsichtsrat „verbogen“, „um einen wenig qualifizierten FPÖ Kandidaten durchzusetzen“ und „warum Löger die Bestellung von Mag. Sidlo intensiv betrieben hat“. Auch zu dem bereits berichteten Zusammentreffen zwischen dem damaligen FPÖ-Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs mit Novomatic-Vertretern in London im Februar 2019 liefern die Dokumente neue Hinweise. Laut einem Prüfbericht der Kanzlei Schima Mayer Starlinger, der sich auf Aussagen von Casag-Generaldirektorin Bettina Glatz-Kremsner bezieht, konferierte Fuchs in London zunächst mit mehreren Personen, ehe Novomatic-Gründer Johann Graf ihn um ein Vieraugengespräch ersuchte, das eine dreiviertel Stunde gedauert haben soll. profil liegen darüber hinaus Dokumente zur Beendigung der Vorstandsverträge von Alexander Labak und Dietmar Hoscher aus dem Jahr 2019 vor. Der erst im Juni 2017 verpflichtete Labak bekam im Zuge der vorzeitigen Vertragsauflösung insgesamt 2,14 Millionen Euro ausbezahlt (Abfertigung, Boni, Entschädigung und Urlaubsabgeltung). Auch Hoscher wurde als Vorstand mit Stichtag 30. April 2019 abgelöst, ein alter Dienstvertrag aus dem Jahr 2002 sicherte ihm aber das volle Gehalt und die Boni bis Jahresende 2019 zu. Im Zuge der Auflösung des Vorstandsvertrags wurden Hoscher zunächst 1,22 Millionen Euro (Urlaubsabgeltung und Boni) zugestanden, zuzüglich der Fixbezüge und Prämien für die verbleibenden acht Monate 2019. Ende 2019 wurde auch der alte Dienstvertrag aufgelöst, woraus Hoscher noch einmal 1,58 Millionen Euro Abfertigung erhielt. Wie profil-Recherchen ergaben, ist Hoscher allerdings weiterhin bei der Casag angestellt. Seit 1. Jänner 2020 verfügt er über einen bis 5. Juni 2022 befristeten Dienstvertrag als „Generalbevollmächtigter“, ist aber vom Dienst freigestellt. Hoschers Jahresgehalt: 538.296,36 Euro brutto (ohne Bonusanspruch). Casag-Sprecher Patrick Minar bestätigte auf Anfrage Hoschers Anstellung, wollte aber keine Details nennen. Rechnet man die Bezüge zusammen, die Hoscher seit seinem Ausscheiden aus dem Vorstand zustanden und bis zur endgültigen Beendigung des Dienstverhältnisses am 5. Juni 2022 noch zustehen, kommt man auf einen Betrag jenseits der bisher kolportierten vier Millionen Euro.


 

Aktien auf dem Radar: UBM , Warimpex , Amag , Addiko Bank , Lenzing , AT&S , Uniqa , Immofinanz , Österreichische Post , Polytec , ATX , ATX Prime , Rosenbauer , RBI , OMV , Strabag , Telekom Austria , Pierer Mobility AG , voestalpine , FACC , DO&CO , Mayr-Melnhof , Verbund , VIG , Bawag , Fabasoft , Frequentis , Gurktaler AG VZ , Kapsch TrafficCom , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo.


Random Partner

Novomatic
Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Agrana
    BSN MA-Event Erste Group
    Star der Stunde: Amag 1.12%, Rutsch der Stunde: DO&CO -3.01%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: AT&S(1)
    BSN MA-Event DO&CO
    BSN MA-Event Immofinanz
    BSN MA-Event Telekom Austria
    BSN MA-Event Uniqa
    BSN MA-Event Allianz

    Featured Partner Video

    Dan Wilton, CEO und Direktor von First Mining Gold (WKN A2JBPS)

    Achtung Interessenskonflikt: Ich besitze die Aktie von First Mining Gold / I own the stock of First Mining Gold - conflict of interest! - Marktverfassung, Goldmarkt und Übernahmen! - Was hat s...

    „profil“ veröffentlicht neue Akten zur Affäre Casinos/Sidlo


    18.01.2020
    Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin „profil“ zitiert in der am Sonntag erscheinenden Ausgabe aus bisher unveröffentlichten Teilen des Casinos-Gerichtsakts. So legte der frühere Generaldirektor der Casinos Austria AG Alexander Labak in einer Zeugeneinvernahme am 18. Dezember 2019 eine Spur zur ÖVP. Seiner Aussage nach sei ihm zu verstehen gegeben worden, „dass die Bestellung des „CASAG-FPÖ-Vorstandes“ Peter Sidlo mit der „FPÖ-Zustimmung“ für die Alleingeschäftsführung von Thomas Schmid bei der Staatsholding ÖBAG „verschränkt“ gewesen sei. Laut Labak könnte die „enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit“ zwischen Schmid und Sebastian Kurz auch der Grund dafür gewesen sein, warum Walter Rothensteiner und Josef Pröll sich im Casag-Aufsichtsrat „verbogen“, „um einen wenig qualifizierten FPÖ Kandidaten durchzusetzen“ und „warum Löger die Bestellung von Mag. Sidlo intensiv betrieben hat“. Auch zu dem bereits berichteten Zusammentreffen zwischen dem damaligen FPÖ-Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs mit Novomatic-Vertretern in London im Februar 2019 liefern die Dokumente neue Hinweise. Laut einem Prüfbericht der Kanzlei Schima Mayer Starlinger, der sich auf Aussagen von Casag-Generaldirektorin Bettina Glatz-Kremsner bezieht, konferierte Fuchs in London zunächst mit mehreren Personen, ehe Novomatic-Gründer Johann Graf ihn um ein Vieraugengespräch ersuchte, das eine dreiviertel Stunde gedauert haben soll. profil liegen darüber hinaus Dokumente zur Beendigung der Vorstandsverträge von Alexander Labak und Dietmar Hoscher aus dem Jahr 2019 vor. Der erst im Juni 2017 verpflichtete Labak bekam im Zuge der vorzeitigen Vertragsauflösung insgesamt 2,14 Millionen Euro ausbezahlt (Abfertigung, Boni, Entschädigung und Urlaubsabgeltung). Auch Hoscher wurde als Vorstand mit Stichtag 30. April 2019 abgelöst, ein alter Dienstvertrag aus dem Jahr 2002 sicherte ihm aber das volle Gehalt und die Boni bis Jahresende 2019 zu. Im Zuge der Auflösung des Vorstandsvertrags wurden Hoscher zunächst 1,22 Millionen Euro (Urlaubsabgeltung und Boni) zugestanden, zuzüglich der Fixbezüge und Prämien für die verbleibenden acht Monate 2019. Ende 2019 wurde auch der alte Dienstvertrag aufgelöst, woraus Hoscher noch einmal 1,58 Millionen Euro Abfertigung erhielt. Wie profil-Recherchen ergaben, ist Hoscher allerdings weiterhin bei der Casag angestellt. Seit 1. Jänner 2020 verfügt er über einen bis 5. Juni 2022 befristeten Dienstvertrag als „Generalbevollmächtigter“, ist aber vom Dienst freigestellt. Hoschers Jahresgehalt: 538.296,36 Euro brutto (ohne Bonusanspruch). Casag-Sprecher Patrick Minar bestätigte auf Anfrage Hoschers Anstellung, wollte aber keine Details nennen. Rechnet man die Bezüge zusammen, die Hoscher seit seinem Ausscheiden aus dem Vorstand zustanden und bis zur endgültigen Beendigung des Dienstverhältnisses am 5. Juni 2022 noch zustehen, kommt man auf einen Betrag jenseits der bisher kolportierten vier Millionen Euro.


     

    Aktien auf dem Radar: UBM , Warimpex , Amag , Addiko Bank , Lenzing , AT&S , Uniqa , Immofinanz , Österreichische Post , Polytec , ATX , ATX Prime , Rosenbauer , RBI , OMV , Strabag , Telekom Austria , Pierer Mobility AG , voestalpine , FACC , DO&CO , Mayr-Melnhof , Verbund , VIG , Bawag , Fabasoft , Frequentis , Gurktaler AG VZ , Kapsch TrafficCom , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo.


    Random Partner

    Novomatic
    Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Agrana
      BSN MA-Event Erste Group
      Star der Stunde: Amag 1.12%, Rutsch der Stunde: DO&CO -3.01%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: AT&S(1)
      BSN MA-Event DO&CO
      BSN MA-Event Immofinanz
      BSN MA-Event Telekom Austria
      BSN MA-Event Uniqa
      BSN MA-Event Allianz

      Featured Partner Video

      Dan Wilton, CEO und Direktor von First Mining Gold (WKN A2JBPS)

      Achtung Interessenskonflikt: Ich besitze die Aktie von First Mining Gold / I own the stock of First Mining Gold - conflict of interest! - Marktverfassung, Goldmarkt und Übernahmen! - Was hat s...