Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







11.02.2020

    SK last day   L&S- Indikation
Deutsche Telekom DTE 14.86   (10.02.)
15.44/ 15.44
 
3.88%
09:12:16
Daimler DAI 43.05   (10.02.)
44.44/ 44.46
 
3.26%
09:12:17
Lufthansa LHA 14.49   (10.02.)
14.79/ 14.80
 
2.10%
09:11:27
Infineon IFX 21.72   (10.02.)
22.16/ 22.17
 
2.05%
09:12:02
Volkswagen Vz. VOW3 164.38   (10.02.)
167.62/ 167.64
 
1.98%
09:12:16
 
Deutsche Boerse DB1 153.00   (10.02.)
153.40/ 153.50
 
0.29%
09:12:02
Münchener Rück MUV2 277.50   (10.02.)
278.00/ 278.20
 
0.22%
09:12:03
Beiersdorf BEI 104.40   (10.02.)
104.40/ 104.50
 
0.05%
09:09:31
Vonovia SE ANN 52.86   (10.02.)
52.86/ 52.90
 
0.04%
09:12:03
RWE RWE 32.55   (10.02.)
32.55/ 32.57
 
0.03%
09:12:17
 
Daimler
11.02 08:00
gerihouse | WWBRANDS
GlobalBrands
Der deutsche Automobilkonzern Daimler AG (ISIN: DE0007100000) will die Dividende von 3,25 Euro auf 0,90 Euro je Aktie reduzieren. Dies ist eine Kürzung um knapp 72 Prozent. Auf dem derzeitigen Kursniveau von 42,80 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite 2,10 Prozent. Die nächste Hauptversammlung findet am 1. April 2020 statt. Der DAX-Konzern präsentierte am Dienstag seine vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019. Der Konzernabsatz lag mit 3,34 Mio. Pkw und Nutzfahrzeugen (2018: 3,35 Mio.) auf Vorjahresniveau. Der Umsatz stieg um 3 Prozent auf 172,7 Mrd. Euro. Dabei wurde ein EBIT von 4,3 Mrd. Euro nach 11,1 Mrd. Euro im Vorjahr erwirtschaftet. Das auf die Aktionäre der Daimler AG entfallende Konzernergebnis betrug 2,4 Mrd. Euro (2018: 7,2 Mrd. Euro). Dies führte zu einem Rückgang des Ergebnisses je Aktie auf 2,22 Euro nach 6,78 Euro im Jahr zuvor. „Während unsere Ergebnisse im Jahr 2019 die weiterhin starke Nachfrage nach unseren attraktiven Produkten widerspiegeln, können wir mit dem Gewinn nicht zufrieden sein. Vor allem erhebliche Sonderbelastungen beeinträchtigten unsere Finanzergebnisse im vergangenen Jahr. Die Zukunft unseres Unternehmens liegt in der CO2-neutralen Mobilität sowie in der konsequenten Digitalisierung“, so Daimler-Chef Ola Källenius. Der Umsatz des Daimler-Konzerns soll sich im laufenden Geschäftsjahr auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Das Konzern-EBIT soll im Geschäftsjahr 2020 deutlich über dem von zahlreichen Einzelsachverhalten belasteten Niveau des Jahres 2019 liegen. Redaktion MyDividends.de
Infineon
10.02 22:57
TradingAnalyst | TLAB0001
TLAB Tech Trends
Mein Wikifolio wurde erweitert um die Aktien von Infineon. Der Chart zeigt mir einen perfekten Zeitpunkt für einen Einstieg in diesen Turnaroundwert, der aufgrund der längeren Konsolidierung und wieder steigenden Wachstumsschätzungen über ein überdurchschnittliches Kurspotential verfügt. Die Voraussetzung für die Vollendung des Turnarounds ist gegeben, denn der Gesamtmarkt ist weiterhin sehr stark und sollte hier die positive Entwicklung weiter unterstützen. Die langfristige Stabilität ist noch nicht ganz gegeben, aber die Aktie steht kurz davor nachhaltig ein neues Jahreshoch zu erreichen. Die gute Umsatzrendite von 12% und die gute Kapitalausstattung runden auch unter Qualitätsgesichtspunkten das positive Bild ab. Mit einem KUV/KBV von knapp über 3 ist die Aktie im Vergleich zu den US-Halbleiteraktien zudem recht günstig bewertet. Der gut laufende Halbleiter-Sektor sollte hier zudem weiter für Auftrieb sorgen. Die vollständige Analyse habe ich in meinem Blog veröffentlicht unter: http://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-infineon-16-1-2020
Volkswagen Vz.
10.02 14:05
PixelInvestment | 3POWER
Triple-Power
Die LYNAS AG ist aus unserem Portfolio gefallen. Uns fehlte eine klare Linie und die richtigen strategischen Entscheidungen der Australier, um mit dem bisherigen "Verlustschmerz" von ca. 22 % fertig zu werden  ;-) Das frei gewordene Kapital haben wir, ganz Old-School, in VW investiert. Die Wolfsburger wollen nächstes Jahr weltweit ca. 1 Millionen E-Autos verkaufen. Das ist weitaus mehr, als es der gehypte Autohersteller TESLA tut. Momentan ist der Wert von Tesla aber höher, als der des größten Volumenherstellers der Welt, nämlich VW. Wie krass ist das denn?? Die Aktie von VW ist spottbillig. Wer hier nicht noch einmal zugreift, ist selbst schuld. Für den Aktienkurs von VW kann es nur eine logische Richtung geben: nach oben! Wann es viele andere Marktteilnehmer auch so sehen, bleibt für uns unersichtlich. Aber wir glauben an einen stark steigenden Kurs der VW-Aktie. Früher oder später wird sich dies auszahlen!

About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.

Deutsche Telekom : 3.88%
Daimler : 3.26%
Lufthansa : 2.10%
Infineon : 2.05%
Volkswagen Vz. : 1.98%
Deutsche Boerse : 0.29%
Münchener Rück : 0.22%
Beiersdorf : 0.05%
Vonovia SE : 0.04%
RWE : 0.03%



 

Bildnachweis

1. Deutsche Telekom : 3.88%

2. Daimler : 3.26%

3. Lufthansa : 2.10%

4. Infineon : 2.05%

5. Volkswagen Vz. : 1.98%

6. Deutsche Boerse : 0.29%

7. Münchener Rück : 0.22%

8. Beiersdorf : 0.05%

9. Vonovia SE : 0.04%

10. RWE : 0.03%

Aktien auf dem Radar: Frequentis , Rosenbauer , Semperit , Warimpex , Marinomed Biotech , FACC , S Immo , AT&S , Strabag , DO&CO , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , RBI , AMS , Fabasoft , Immofinanz , Josef Manner & Comp. AG , Pierer Mobility AG , Porr , Stadlauer Malzfabrik AG , SW Umwelttechnik , VIG , voestalpine , Wolford .


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Infineon

    Featured Partner Video

    Butt Kicks

    Varianten nach Schwierigkeitsgrad: - mit hoher Frequenz, laufen am Platz, die Ferse zieht zum Gesäß - gehen am Platz, die Ferse zieht zum Gesäß Darauf bitte achten: - Oberkörper bleibt in aufrech...

    DAX-Frühmover: Deutsche Telekom, Daimler, Lufthansa, Infineon, Volkswagen Vz., Deutsche Boerse, Münchener Rück, Beiersdorf, Vonovia SE und RWE


    11.02.2020

        SK last day   L&S- Indikation
    Deutsche Telekom DTE 14.86   (10.02.)
    15.44/ 15.44
     
    3.88%
    09:12:16
    Daimler DAI 43.05   (10.02.)
    44.44/ 44.46
     
    3.26%
    09:12:17
    Lufthansa LHA 14.49   (10.02.)
    14.79/ 14.80
     
    2.10%
    09:11:27
    Infineon IFX 21.72   (10.02.)
    22.16/ 22.17
     
    2.05%
    09:12:02
    Volkswagen Vz. VOW3 164.38   (10.02.)
    167.62/ 167.64
     
    1.98%
    09:12:16
     
    Deutsche Boerse DB1 153.00   (10.02.)
    153.40/ 153.50
     
    0.29%
    09:12:02
    Münchener Rück MUV2 277.50   (10.02.)
    278.00/ 278.20
     
    0.22%
    09:12:03
    Beiersdorf BEI 104.40   (10.02.)
    104.40/ 104.50
     
    0.05%
    09:09:31
    Vonovia SE ANN 52.86   (10.02.)
    52.86/ 52.90
     
    0.04%
    09:12:03
    RWE RWE 32.55   (10.02.)
    32.55/ 32.57
     
    0.03%
    09:12:17
     
    Daimler
    11.02 08:00
    gerihouse | WWBRANDS
    GlobalBrands
    Der deutsche Automobilkonzern Daimler AG (ISIN: DE0007100000) will die Dividende von 3,25 Euro auf 0,90 Euro je Aktie reduzieren. Dies ist eine Kürzung um knapp 72 Prozent. Auf dem derzeitigen Kursniveau von 42,80 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite 2,10 Prozent. Die nächste Hauptversammlung findet am 1. April 2020 statt. Der DAX-Konzern präsentierte am Dienstag seine vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019. Der Konzernabsatz lag mit 3,34 Mio. Pkw und Nutzfahrzeugen (2018: 3,35 Mio.) auf Vorjahresniveau. Der Umsatz stieg um 3 Prozent auf 172,7 Mrd. Euro. Dabei wurde ein EBIT von 4,3 Mrd. Euro nach 11,1 Mrd. Euro im Vorjahr erwirtschaftet. Das auf die Aktionäre der Daimler AG entfallende Konzernergebnis betrug 2,4 Mrd. Euro (2018: 7,2 Mrd. Euro). Dies führte zu einem Rückgang des Ergebnisses je Aktie auf 2,22 Euro nach 6,78 Euro im Jahr zuvor. „Während unsere Ergebnisse im Jahr 2019 die weiterhin starke Nachfrage nach unseren attraktiven Produkten widerspiegeln, können wir mit dem Gewinn nicht zufrieden sein. Vor allem erhebliche Sonderbelastungen beeinträchtigten unsere Finanzergebnisse im vergangenen Jahr. Die Zukunft unseres Unternehmens liegt in der CO2-neutralen Mobilität sowie in der konsequenten Digitalisierung“, so Daimler-Chef Ola Källenius. Der Umsatz des Daimler-Konzerns soll sich im laufenden Geschäftsjahr auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Das Konzern-EBIT soll im Geschäftsjahr 2020 deutlich über dem von zahlreichen Einzelsachverhalten belasteten Niveau des Jahres 2019 liegen. Redaktion MyDividends.de
    Infineon
    10.02 22:57
    TradingAnalyst | TLAB0001
    TLAB Tech Trends
    Mein Wikifolio wurde erweitert um die Aktien von Infineon. Der Chart zeigt mir einen perfekten Zeitpunkt für einen Einstieg in diesen Turnaroundwert, der aufgrund der längeren Konsolidierung und wieder steigenden Wachstumsschätzungen über ein überdurchschnittliches Kurspotential verfügt. Die Voraussetzung für die Vollendung des Turnarounds ist gegeben, denn der Gesamtmarkt ist weiterhin sehr stark und sollte hier die positive Entwicklung weiter unterstützen. Die langfristige Stabilität ist noch nicht ganz gegeben, aber die Aktie steht kurz davor nachhaltig ein neues Jahreshoch zu erreichen. Die gute Umsatzrendite von 12% und die gute Kapitalausstattung runden auch unter Qualitätsgesichtspunkten das positive Bild ab. Mit einem KUV/KBV von knapp über 3 ist die Aktie im Vergleich zu den US-Halbleiteraktien zudem recht günstig bewertet. Der gut laufende Halbleiter-Sektor sollte hier zudem weiter für Auftrieb sorgen. Die vollständige Analyse habe ich in meinem Blog veröffentlicht unter: http://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-infineon-16-1-2020
    Volkswagen Vz.
    10.02 14:05
    PixelInvestment | 3POWER
    Triple-Power
    Die LYNAS AG ist aus unserem Portfolio gefallen. Uns fehlte eine klare Linie und die richtigen strategischen Entscheidungen der Australier, um mit dem bisherigen "Verlustschmerz" von ca. 22 % fertig zu werden  ;-) Das frei gewordene Kapital haben wir, ganz Old-School, in VW investiert. Die Wolfsburger wollen nächstes Jahr weltweit ca. 1 Millionen E-Autos verkaufen. Das ist weitaus mehr, als es der gehypte Autohersteller TESLA tut. Momentan ist der Wert von Tesla aber höher, als der des größten Volumenherstellers der Welt, nämlich VW. Wie krass ist das denn?? Die Aktie von VW ist spottbillig. Wer hier nicht noch einmal zugreift, ist selbst schuld. Für den Aktienkurs von VW kann es nur eine logische Richtung geben: nach oben! Wann es viele andere Marktteilnehmer auch so sehen, bleibt für uns unersichtlich. Aber wir glauben an einen stark steigenden Kurs der VW-Aktie. Früher oder später wird sich dies auszahlen!

    About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.

    Deutsche Telekom : 3.88%
    Daimler : 3.26%
    Lufthansa : 2.10%
    Infineon : 2.05%
    Volkswagen Vz. : 1.98%
    Deutsche Boerse : 0.29%
    Münchener Rück : 0.22%
    Beiersdorf : 0.05%
    Vonovia SE : 0.04%
    RWE : 0.03%



     

    Bildnachweis

    1. Deutsche Telekom : 3.88%

    2. Daimler : 3.26%

    3. Lufthansa : 2.10%

    4. Infineon : 2.05%

    5. Volkswagen Vz. : 1.98%

    6. Deutsche Boerse : 0.29%

    7. Münchener Rück : 0.22%

    8. Beiersdorf : 0.05%

    9. Vonovia SE : 0.04%

    10. RWE : 0.03%

    Aktien auf dem Radar: Frequentis , Rosenbauer , Semperit , Warimpex , Marinomed Biotech , FACC , S Immo , AT&S , Strabag , DO&CO , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , RBI , AMS , Fabasoft , Immofinanz , Josef Manner & Comp. AG , Pierer Mobility AG , Porr , Stadlauer Malzfabrik AG , SW Umwelttechnik , VIG , voestalpine , Wolford .


    Random Partner

    KTM
    Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Infineon

      Featured Partner Video

      Butt Kicks

      Varianten nach Schwierigkeitsgrad: - mit hoher Frequenz, laufen am Platz, die Ferse zieht zum Gesäß - gehen am Platz, die Ferse zieht zum Gesäß Darauf bitte achten: - Oberkörper bleibt in aufrech...