Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







27.03.2020

 

LHN SW - Lafargeholcim zieht Prognose 2020 zurück - bestätigt Dividende 2019

OMV AV - OMV verschiebt Hauptversammlung auf 29. September

Mehrheit der Deutschen zufrieden mit Krisenmanagement der Regierung

VOW3 - Volkswagen sieht derzeit keinen Anlass, zur Bewältigung der Coronakrise über Kurzarbeitergeld hinaus staatliche Finanzhilfen in Anspruch zu nehmen. "Aus heutiger Sicht schließe ich das aus", sagte Finanzvorstand Frank Witter im Interview der Börsen-Zeitung. Der Konzern habe mit dem Geschäftsjahr 2019 eine gute Basis gelegt. "Wir verfügen im Autobereich über einen starken Cash-flow und eine ordentliche Nettoliquidität." Der VW-Finanzvorstand verwies unter anderem auf ein "erhebliches Netz von bestätigten, zum Teil syndizierten Kreditlinien", auf den Zugang zu den Geld- und Kapitalmärkten und auf Einlagen der VW Bank von über 30 Milliarden Euro. "Wir sollten die Kraft haben, die Coronakrise mit diesen Instrumenten durchzustehen und die Liquidität auf dem notwendigen Level zu halten." Über neue Pläne für Beteiligungsverkäufe denkt VW laut Witter derzeit nicht nach. (Börsen-Zeitung S. 11)

VOW3 - VW erleidet durch Corona Einbußen von 2 Mrd. Euro, pro Woche
DBK - Deutsche Bank drückt bei Jobabbau auf Pause-Taste - wegen Corona
PSM - Prosieben baut Vorstand um - CEO Conze geht - Fokus auf Entertainment
MTX - MTU Aero Engines AG nimmt Jahresprognose für 2020 zurück
DAI - Daimler strebt Kreditlinie von mehr als 10 Mrd. Euro an: Kreise
TC1 - Tele Columbus Gj Ebitda normalisiert €239,5 Mio, +1,5% Vj

FRA - "Die Krise wird länger dauern als alle anderen", sagte Stefan Schulte, Chef von Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt, in einem Interview. Trotzdem will Fraport ohne Staatshilfe auskommen. "Es gibt Signale, dass die deutsche Regierung nach Ostern möglicherweise erste Lockerungen bekannt geben kann - wenn alles gut läuft. Für Flüge sind wir aber davon abhängig, dass auch andere Länder Beschränkungen aufheben. Ich rechne damit, dass große Einschränkungen mindestens bis Ende Mai bleiben". (FAZ S. 26)

FRA - Der Flughafenbetreiber Fraport rechnet mit einer Flugpause bis Mai. Am größten deutschen Flughafen ist der Passagierverkehr um mehr als 90 Prozent eingebrochen. Das Management sieht sich trotzdem gut gerüstet für die Krise. "Wir können viele Monate durchhalten", sagte der Fraport-Vorstandsvorsitzende, Stefan Schulte, im Gespräch mit dem Handelsblatt. (Handelsblatt S. 23)

TUI1 - Der Reisekonzern Tui darf Informationen aus unternehmensnahen Kreisen zufolge auf einen Hilfskredit der Staatsbank KfW im Volumen von 2 Milliarden Euro hoffen. Tui hat das operative Geschäft mit Hotelurlauben, Pauschalreisen und Kreuzfahrten zunächst einmal bis Ende April vollständig stillgelegt. Das Unternehmen wäre der erste Konzern, der in der Coronakrise eine milliardenschwere Finanzspritze vom Staat erhält, um das Überleben zu sichern. Analysten hatten darauf hingewiesen, dass der Touristikkonzern unter starken Mittelabflüssen leidet und ohne staatliche Hilfe nicht überleben kann. Dem Vernehmen nach ist die KfW bereit, 80 Prozent des Kredits bereitzustellen. Den Rest sollen Geschäftsbanken beisteuern. (Börsen-Zeitung S. 9)

TUI1 - Die Frist der Bafin bringt Tui in Bedrängnis. Bis zum 28. April muss der Reisekonzern einen verlässlichen Kundengeld-Versicherer finden, damit er in Deutschland weiter Pauschalreisen verkaufen kann. Doch die Verhandlungspartner haben ihre Zusagen jetzt zurückgestellt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. (Handelsblatt S. 18)

BOSCH - Bosch präsentiert einen neuen Corona-Schnelltest. Gesundheitsminister Jens Spahn ist noch skeptisch. Das Unternehmen gibt die Testgenauigkeit mit 95 Prozent an. (Handelsblatt S. 6/FAZ S. 26)

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Frequentis , DO&CO , Marinomed Biotech , Warimpex , Addiko Bank , AT&S , Strabag , RBI , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , AMS , SW Umwelttechnik , Wolford , Andritz , CA Immo , Erste Group , FACC , startup300 , Semperit , Wienerberger .


Random Partner

Corum
Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Mehr zum Thema

Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Flughafen Wien
BMW Werk Steyr

Covid 19 lookups




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Continental
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Erste Group(1), Österreichische Post(1)
    BSN Vola-Event adidas
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: EVN(1)
    BSN Vola-Event RWE
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Mayr-Melnhof(2), EVN(1)
    Star der Stunde: Bawag 3.17%, Rutsch der Stunde: SBO -2.02%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Erste Group(1), OMV(1)
    BSN Vola-Event Bawag

    Featured Partner Video

    Plank jacks

    Varianten: - Plank jacks: je weiter die Grätsche und je höher die Sprungfrequenz, umso anstrengender - Plank + Step out/in: je weiter nach außen der Schritt, umso schwieriger - Plank + Leg lift Da...

    Guten Morgen mit Deutsche Bank, Fraport, TUI, Bosch, Lafargeholcim, OMV, Volkswagen ...


    27.03.2020

     

    LHN SW - Lafargeholcim zieht Prognose 2020 zurück - bestätigt Dividende 2019

    OMV AV - OMV verschiebt Hauptversammlung auf 29. September

    Mehrheit der Deutschen zufrieden mit Krisenmanagement der Regierung

    VOW3 - Volkswagen sieht derzeit keinen Anlass, zur Bewältigung der Coronakrise über Kurzarbeitergeld hinaus staatliche Finanzhilfen in Anspruch zu nehmen. "Aus heutiger Sicht schließe ich das aus", sagte Finanzvorstand Frank Witter im Interview der Börsen-Zeitung. Der Konzern habe mit dem Geschäftsjahr 2019 eine gute Basis gelegt. "Wir verfügen im Autobereich über einen starken Cash-flow und eine ordentliche Nettoliquidität." Der VW-Finanzvorstand verwies unter anderem auf ein "erhebliches Netz von bestätigten, zum Teil syndizierten Kreditlinien", auf den Zugang zu den Geld- und Kapitalmärkten und auf Einlagen der VW Bank von über 30 Milliarden Euro. "Wir sollten die Kraft haben, die Coronakrise mit diesen Instrumenten durchzustehen und die Liquidität auf dem notwendigen Level zu halten." Über neue Pläne für Beteiligungsverkäufe denkt VW laut Witter derzeit nicht nach. (Börsen-Zeitung S. 11)

    VOW3 - VW erleidet durch Corona Einbußen von 2 Mrd. Euro, pro Woche
    DBK - Deutsche Bank drückt bei Jobabbau auf Pause-Taste - wegen Corona
    PSM - Prosieben baut Vorstand um - CEO Conze geht - Fokus auf Entertainment
    MTX - MTU Aero Engines AG nimmt Jahresprognose für 2020 zurück
    DAI - Daimler strebt Kreditlinie von mehr als 10 Mrd. Euro an: Kreise
    TC1 - Tele Columbus Gj Ebitda normalisiert €239,5 Mio, +1,5% Vj

    FRA - "Die Krise wird länger dauern als alle anderen", sagte Stefan Schulte, Chef von Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt, in einem Interview. Trotzdem will Fraport ohne Staatshilfe auskommen. "Es gibt Signale, dass die deutsche Regierung nach Ostern möglicherweise erste Lockerungen bekannt geben kann - wenn alles gut läuft. Für Flüge sind wir aber davon abhängig, dass auch andere Länder Beschränkungen aufheben. Ich rechne damit, dass große Einschränkungen mindestens bis Ende Mai bleiben". (FAZ S. 26)

    FRA - Der Flughafenbetreiber Fraport rechnet mit einer Flugpause bis Mai. Am größten deutschen Flughafen ist der Passagierverkehr um mehr als 90 Prozent eingebrochen. Das Management sieht sich trotzdem gut gerüstet für die Krise. "Wir können viele Monate durchhalten", sagte der Fraport-Vorstandsvorsitzende, Stefan Schulte, im Gespräch mit dem Handelsblatt. (Handelsblatt S. 23)

    TUI1 - Der Reisekonzern Tui darf Informationen aus unternehmensnahen Kreisen zufolge auf einen Hilfskredit der Staatsbank KfW im Volumen von 2 Milliarden Euro hoffen. Tui hat das operative Geschäft mit Hotelurlauben, Pauschalreisen und Kreuzfahrten zunächst einmal bis Ende April vollständig stillgelegt. Das Unternehmen wäre der erste Konzern, der in der Coronakrise eine milliardenschwere Finanzspritze vom Staat erhält, um das Überleben zu sichern. Analysten hatten darauf hingewiesen, dass der Touristikkonzern unter starken Mittelabflüssen leidet und ohne staatliche Hilfe nicht überleben kann. Dem Vernehmen nach ist die KfW bereit, 80 Prozent des Kredits bereitzustellen. Den Rest sollen Geschäftsbanken beisteuern. (Börsen-Zeitung S. 9)

    TUI1 - Die Frist der Bafin bringt Tui in Bedrängnis. Bis zum 28. April muss der Reisekonzern einen verlässlichen Kundengeld-Versicherer finden, damit er in Deutschland weiter Pauschalreisen verkaufen kann. Doch die Verhandlungspartner haben ihre Zusagen jetzt zurückgestellt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. (Handelsblatt S. 18)

    BOSCH - Bosch präsentiert einen neuen Corona-Schnelltest. Gesundheitsminister Jens Spahn ist noch skeptisch. Das Unternehmen gibt die Testgenauigkeit mit 95 Prozent an. (Handelsblatt S. 6/FAZ S. 26)

    Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




     

    Bildnachweis

    1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Frequentis , DO&CO , Marinomed Biotech , Warimpex , Addiko Bank , AT&S , Strabag , RBI , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , AMS , SW Umwelttechnik , Wolford , Andritz , CA Immo , Erste Group , FACC , startup300 , Semperit , Wienerberger .


    Random Partner

    Corum
    Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Mehr zum Thema

    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Flughafen Wien
    BMW Werk Steyr

    Covid 19 lookups




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Continental
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Erste Group(1), Österreichische Post(1)
      BSN Vola-Event adidas
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: EVN(1)
      BSN Vola-Event RWE
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Mayr-Melnhof(2), EVN(1)
      Star der Stunde: Bawag 3.17%, Rutsch der Stunde: SBO -2.02%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Erste Group(1), OMV(1)
      BSN Vola-Event Bawag

      Featured Partner Video

      Plank jacks

      Varianten: - Plank jacks: je weiter die Grätsche und je höher die Sprungfrequenz, umso anstrengender - Plank + Step out/in: je weiter nach außen der Schritt, umso schwieriger - Plank + Leg lift Da...