Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Sentiment der Investoren dürfte sich in der nächsten Woche leicht verbessern


24.05.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der globale Aktienindex stieg in der letzten Woche in EUR um +2,8%. Der globale Index der Schwellenländer legte in EUR um +1,6% zu. Der Stoxx 600 performte unter den wichtigsten Leitindizes mit +4,1% am besten.

In Europa entwickelten sich die Zykliker in der letzten Woche am besten. Die Branchenindizes für Reisen & Freizeit, Automobil- und Zulieferer, In- dustrie sowie Bau & Baumaterialien stiegen am stärksten an. Defensive Sektoren (Telekom, Gesundheit, Versorger, Lebensmittel & Getränke) per- formten schlechter als der Gesamtmarkt.

Die Richtung der Aktienmärkte wird nicht nur von der derzeit negativen Ge- winnentwicklung zahlreicher Sektoren geprägt. Auch die Politik der Noten- banken hat einen wichtigen Einfluss auf die weitere Richtung.
Derzeit expandieren die wichtigsten globalen Notenbanken wie die FED, die EZB und die Bank of Japan ihre Bilanzsummen erheblich. Dadurch wird das Finanzsystem mit Liquidität versorgt. Dies unterstützt auch wesentlich den globalen Aktienmarkt. Der nachstehende Chart zeigt, dass die aggregierte Bilanzsumme der FED, der EZB und der BOJ seit einigen Wochen sehr stark angestiegen ist. Der globale Leitindex hat in der Folge seinen vorheri- gen Abwärtstrend beendet und ist – trotz voraussichtlich stark sinkender Unternehmensgewinne in diesem Jahr - ebenfalls angestiegen.

Durch die allmähliche Zurücknahme der Corona-bedingten Restriktionen in Europa dürfte sich das Sentiment der Investoren in der nächsten Woche leicht verbessern. Der negativen Gewinnentwicklung der globalen Firmen steht eine sehr expansive Politik der wichtigsten Notenbanken gegenüber. In diesem Spannungsfeld sollten die Leitindizes nächste Woche moderat aufwärts tendieren.


Trading, Chart, Bildschirm, grün - https://de.depositphotos.com/166844682/stock-photo-business-line-chart.html © https://depositphotos.com


Aktien auf dem Radar:Uniqa, Erste Group, AT&S, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wienerberger, AMS, Immofinanz, ATX, ATX TR, Pierer Mobility, Frequentis, Telekom Austria, DO&CO, Polytec Group, Heid AG, Verbund, Frauenthal, Cleen Energy, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, UBM.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Knaus Tabbert
Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2NXW5
AT0000A2PWT8
AT0000A2R903
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: CA Immo 1.62%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.77%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: RBI(2), AT&S(1), Semperit(1), Uniqa(1), FACC(1), CA Immo(1)
    Star der Stunde: Erste Group 1.26%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.99%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: RBI(2), Österreichische Post(1), S&T(1)
    Star der Stunde: Uniqa 1.21%, Rutsch der Stunde: FACC -0.8%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), AMS(1), Strabag(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 0.51%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.05%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(2), Strabag(1)
    Star der Stunde: Palfinger 0.35%, Rutsch der Stunde: OMV -0.68%

    Featured Partner Video

    Fortsetzung Olympia-Wahnsinn

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. August 2021

    Inbox: Sentiment der Investoren dürfte sich in der nächsten Woche leicht verbessern


    24.05.2020

    24.05.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der globale Aktienindex stieg in der letzten Woche in EUR um +2,8%. Der globale Index der Schwellenländer legte in EUR um +1,6% zu. Der Stoxx 600 performte unter den wichtigsten Leitindizes mit +4,1% am besten.

    In Europa entwickelten sich die Zykliker in der letzten Woche am besten. Die Branchenindizes für Reisen & Freizeit, Automobil- und Zulieferer, In- dustrie sowie Bau & Baumaterialien stiegen am stärksten an. Defensive Sektoren (Telekom, Gesundheit, Versorger, Lebensmittel & Getränke) per- formten schlechter als der Gesamtmarkt.

    Die Richtung der Aktienmärkte wird nicht nur von der derzeit negativen Ge- winnentwicklung zahlreicher Sektoren geprägt. Auch die Politik der Noten- banken hat einen wichtigen Einfluss auf die weitere Richtung.
    Derzeit expandieren die wichtigsten globalen Notenbanken wie die FED, die EZB und die Bank of Japan ihre Bilanzsummen erheblich. Dadurch wird das Finanzsystem mit Liquidität versorgt. Dies unterstützt auch wesentlich den globalen Aktienmarkt. Der nachstehende Chart zeigt, dass die aggregierte Bilanzsumme der FED, der EZB und der BOJ seit einigen Wochen sehr stark angestiegen ist. Der globale Leitindex hat in der Folge seinen vorheri- gen Abwärtstrend beendet und ist – trotz voraussichtlich stark sinkender Unternehmensgewinne in diesem Jahr - ebenfalls angestiegen.

    Durch die allmähliche Zurücknahme der Corona-bedingten Restriktionen in Europa dürfte sich das Sentiment der Investoren in der nächsten Woche leicht verbessern. Der negativen Gewinnentwicklung der globalen Firmen steht eine sehr expansive Politik der wichtigsten Notenbanken gegenüber. In diesem Spannungsfeld sollten die Leitindizes nächste Woche moderat aufwärts tendieren.


    Trading, Chart, Bildschirm, grün - https://de.depositphotos.com/166844682/stock-photo-business-line-chart.html © https://depositphotos.com



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Flughafen: Aktienkurs wird noch länger von der Corona-Pandemie belastet sein

    Inbox: Addiko - Kursziel und Empfehlung in Überarbeitung

    Inbox: Erste-Analysten erwarten nicht, dass Uniqa outperformen wird

    Inbox: SBO-Aktie für Analysten "überverkauft"

    Inbox: Erste-Analysten ad Semperit: "Bleiben an der Seitenlinie"

    Inbox: Bawag: Aktuelle Kursniveaus preisen bereits eine wesentliche Konjunkturverschlechterung ein

    Inbox: Susanne Riess zur neuen Sporthilfe-Präsidentin gewählt

    Inbox: Paris 2024: Kurze Wege und Nachhaltigkeit

    Inbox: Natur pur: Mendy Swoboda mit Mega-Donau-Tour

    Inbox: European Lithium: Wiederaufnahme des Handels

    Audio: S Immo-CEO Vejdovszky: "Werden 2020 um jeden Cent kämpfen. Aber ich glaube, wir werden ein sehr achtbares Ergebnis erzielen"

    Audio: UBM-CEO: "Gehen von einem Pure Play in Richtung eines Trade Developers"

    Inbox: Raiffeisen-Analysten sehen keinen Grund von ihrer bullishen Sicht abzuweichen

    Inbox: ATX charttechnisch: Aufwärtstrend ist nun endgültig durchbrochen





     

    Bildnachweis

    1. Trading, Chart, Bildschirm, grün - https://de.depositphotos.com/166844682/stock-photo-business... -   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Uniqa, Erste Group, AT&S, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wienerberger, AMS, Immofinanz, ATX, ATX TR, Pierer Mobility, Frequentis, Telekom Austria, DO&CO, Polytec Group, Heid AG, Verbund, Frauenthal, Cleen Energy, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, UBM.


    Random Partner

    Knaus Tabbert
    Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Trading, Chart, Bildschirm, grün - https://de.depositphotos.com/166844682/stock-photo-business-line-chart.html, (© https://depositphotos.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2NXW5
    AT0000A2PWT8
    AT0000A2R903
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: CA Immo 1.62%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.77%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: RBI(2), AT&S(1), Semperit(1), Uniqa(1), FACC(1), CA Immo(1)
      Star der Stunde: Erste Group 1.26%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.99%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: RBI(2), Österreichische Post(1), S&T(1)
      Star der Stunde: Uniqa 1.21%, Rutsch der Stunde: FACC -0.8%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), AMS(1), Strabag(1)
      Star der Stunde: Zumtobel 0.51%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.05%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(2), Strabag(1)
      Star der Stunde: Palfinger 0.35%, Rutsch der Stunde: OMV -0.68%

      Featured Partner Video

      Fortsetzung Olympia-Wahnsinn

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. August 2021