Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





EDEKA gibt Steuervorteile an Kunden weiter

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


05.06.2020
Hamburg (ots) - Der EDEKA-Verbund begrüßt den Koalitionsbeschluss zur Senkung der Mehrwertsteuer. Der genossenschaftliche Verbund plant, die steuerlichen Vorteile 1:1 an die Kunden der rund 7.000 EDEKA-Märkte weiterzugeben. In der aktuellen Situation kommt es mehr denn je darauf an, die Verbraucher zu entlasten und das Konsumklima in Deutschland zu stärken.
Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 soll in Deutschland ein reduzierter Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent bzw. 5 Prozent gelten. Dies hat die Regierungskoalition diese Woche entschieden. Der reguläre Mehrwertsteuersatz soll dabei um 3 Prozentpunkte, der ermäßigte Steuersatz um 2 Prozentpunkte gesenkt werden. Dies bedeutet eine deutliche Entlastung der Verbraucher in Deutschland. "Für uns ist es selbstverständlich, die steuerlichen Vorteile in Form von günstigeren Preisen an unsere Kunden weiterzugeben", so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der Hamburger EDEKA-Zentrale. "Unsere Märkte zeichnen sich nicht nur durch Vielfalt und Frische aus, sondern auch durch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Wir begrüßen die Maßnahme der Regierung, weil sie einen deutlichen Konjunkturimpuls für Deutschland setzt und allen Bürgern etwas bringt."
Mit dem Beschluss gehen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von EDEKA allerdings auch erhebliche Mehrbelastungen einher, insbesondere bei der Artikelpflege und Preisauszeichnung in den Regalen. Nirgendwo ist die Angebotsvielfalt so groß wie in den EDEKA-Vollsortimentsmärkten: Sie führen im Schnitt rund 20.000 verschiedene Produkte, darunter ein hoher Anteil frischer Lebensmittel aus regionaler Erzeugung. EDEKA spricht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den größten Dank für ihr herausragendes Engagement in den Zeiten der Corona-Pandemie aus.
EDEKA - Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative
Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.700 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne "Wir lieben Lebensmittel" und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, online-basierte Lieferdienste und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2019 mit rund 11.200 Märkten und 381.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 55,7 Mrd. Euro. Mit rund 18.300 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.


 

Aktien auf dem Radar:UBM, Warimpex, EVN, Frequentis, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, ATX, ATX Prime, ATX TR, Immofinanz, CA Immo, AT&S, Lenzing, SBO, Österreichische Post, AMS, Gurktaler AG VZ, Palfinger, Zumtobel, Addiko Bank, BKS Bank Stamm, RHI Magnesita, FACC, Strabag, Linz Textil Holding.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: OMV(1), Telekom Austria(1), CA Immo(1), Kapsch TrafficCom(1), Amag(1), Immofinanz(1), Strabag(1), DO&CO(1), EVN(1), S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(2), AMS(1), Verbund(1), voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), Fabasoft(1), Erste Group(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(4), Lenzing(2), AMS(1), Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1), S&T(1), Palfinger(1)
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN Vola-Event Warimpex
    Star der Stunde: CA Immo 0.75%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.83%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(7), EVN(3), Zumtobel(2), Fabasoft(2), AMS(1), Marinomed Biotech(1), CA Immo(1), DO&CO(1)

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: In aller Kürze

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15. Jänner 2021

    EDEKA gibt Steuervorteile an Kunden weiter


    05.06.2020
    Hamburg (ots) - Der EDEKA-Verbund begrüßt den Koalitionsbeschluss zur Senkung der Mehrwertsteuer. Der genossenschaftliche Verbund plant, die steuerlichen Vorteile 1:1 an die Kunden der rund 7.000 EDEKA-Märkte weiterzugeben. In der aktuellen Situation kommt es mehr denn je darauf an, die Verbraucher zu entlasten und das Konsumklima in Deutschland zu stärken.
    Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 soll in Deutschland ein reduzierter Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent bzw. 5 Prozent gelten. Dies hat die Regierungskoalition diese Woche entschieden. Der reguläre Mehrwertsteuersatz soll dabei um 3 Prozentpunkte, der ermäßigte Steuersatz um 2 Prozentpunkte gesenkt werden. Dies bedeutet eine deutliche Entlastung der Verbraucher in Deutschland. "Für uns ist es selbstverständlich, die steuerlichen Vorteile in Form von günstigeren Preisen an unsere Kunden weiterzugeben", so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der Hamburger EDEKA-Zentrale. "Unsere Märkte zeichnen sich nicht nur durch Vielfalt und Frische aus, sondern auch durch ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis. Wir begrüßen die Maßnahme der Regierung, weil sie einen deutlichen Konjunkturimpuls für Deutschland setzt und allen Bürgern etwas bringt."
    Mit dem Beschluss gehen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von EDEKA allerdings auch erhebliche Mehrbelastungen einher, insbesondere bei der Artikelpflege und Preisauszeichnung in den Regalen. Nirgendwo ist die Angebotsvielfalt so groß wie in den EDEKA-Vollsortimentsmärkten: Sie führen im Schnitt rund 20.000 verschiedene Produkte, darunter ein hoher Anteil frischer Lebensmittel aus regionaler Erzeugung. EDEKA spricht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den größten Dank für ihr herausragendes Engagement in den Zeiten der Corona-Pandemie aus.
    EDEKA - Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative
    Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.700 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne "Wir lieben Lebensmittel" und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, online-basierte Lieferdienste und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2019 mit rund 11.200 Märkten und 381.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 55,7 Mrd. Euro. Mit rund 18.300 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.


     

    Aktien auf dem Radar:UBM, Warimpex, EVN, Frequentis, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, ATX, ATX Prime, ATX TR, Immofinanz, CA Immo, AT&S, Lenzing, SBO, Österreichische Post, AMS, Gurktaler AG VZ, Palfinger, Zumtobel, Addiko Bank, BKS Bank Stamm, RHI Magnesita, FACC, Strabag, Linz Textil Holding.


    Random Partner

    Erste Asset Management
    Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: OMV(1), Telekom Austria(1), CA Immo(1), Kapsch TrafficCom(1), Amag(1), Immofinanz(1), Strabag(1), DO&CO(1), EVN(1), S&T(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(2), AMS(1), Verbund(1), voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), Fabasoft(1), Erste Group(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(4), Lenzing(2), AMS(1), Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1), S&T(1), Palfinger(1)
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN Vola-Event Warimpex
      Star der Stunde: CA Immo 0.75%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.83%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(7), EVN(3), Zumtobel(2), Fabasoft(2), AMS(1), Marinomed Biotech(1), CA Immo(1), DO&CO(1)

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: In aller Kürze

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15. Jänner 2021