Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Österreichfinale der Junior Companys mit 400 Nachwuchsfirmen erstmals digital

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


18.06.2020
Wien (OTS) - Gleich zwei Premieren gab es bei der 25. Siegerehrung des „Junior Achievement Austria Programms“ am Dienstag, den 16. Juni. Zum ersten Mal in der Geschichte fand das Österreich-Finale der Junior Companys online per Live-Stream statt. Und zum ersten Mal gab es gleich zwei Gewinner: „Fragaria“ aus der Steiermark und „Embracelet“ aus Wien.
Entrepreneurship Nachwuchsförderung als zentraler Schlüssel für den Berufserfolg
Die Dachorganisation „Junior Achievement Europe“ ist mit über vier Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 40 Ländern der größte internationale Anbieter von Entrepreneurship-Ausbildungsprogrammen in Europa. Seit 1995 haben in Österreich bereits über 45.000 junge Menschen an dem „Junior Achievement Programm Austria“, kurz JA, teilgenommen. Dieses Jahr haben rund 4.500 Nachwuchstalente die Chance ergriffen und den mutigen Sprung ins Unternehmertum gewagt.
Im digitalen Bundesfinale am 16. Juni 2020 stellten sich acht talentierte Teams mit ihren selbst gegründeten Nachwuchsfirmen einer hochkarätigen Experten-Jury und begeisterten mit Kreativität, Innovation und visionären Geschäftsideen. Die beiden Gewinnerprojekte sind „Fragaria“ aus der Steiermark, mit ihren kreativen Aufbewahrungstaschen für Damenhygieneprodukte, sowie die selbst designten Armbänder der Wiener Junior Company „Embracelet“, die auch zum Europafinale 2020 entsandt werden. Jürgen Roth, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Präsident von Junior Achievement Austria, und das Team rund um Projektleiterin Milica Markovic gratulieren gemeinsam mit allen Sponsoren sehr herzlich!
„Junge Menschen zu inspirieren, ihre Leidenschaft und Begeisterung für das eigene Tun zu fördern und den eigenen Pool an Ressourcen und Kompetenzen kennenzulernen, sind uns ein großes Anliegen! Egal ob später selbständig oder angestellt - Firmen brauchen gute Leute, die mitdenken, mitmachen, gute Ideen haben und diese auch eigenständig umsetzen. Was wir beim Finale 2020 gesehen haben, lässt mich auf unseren Junior-Company-Nachwuchs mehr als stolz sein und zuversichtlich in die Zukunft blicken!“, betont Roth.
Selbständiges Handeln, Eigeninitiative und Selbstvertrauen
Junge ambitionierte Menschen, die etwas bewegen und selbstverantwortlich gestalten wollen, werden mit dem „Junior Company Programm“ schon früh optimal auf die globalisierte Welt, den Arbeitsmarkt der Zukunft sowie die vielfältigen Berufsbilder und Perspektiven von morgen vorbereitet. Unternehmerisches Denken und Handeln, mit Fokus auf die eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten, stehen ein ganzes Schuljahr lang an erster Stelle. Durch das engmaschige JA Betreuungskonzept, kommen die Jugendlichen im Alter von 15 bis 19 Jahren mit praxisrelevantem Wirtschaftswissen, dem richtigen „Mindset“ und nützlichen Werkzeugen mit Freude, Spaß und Leichtigkeit in Kontakt.
Invest, Involve, Inspire: Unternehmensgründung kennt kein Alter
Motiviert und unterstützt von versierten Trainern, Coaches und Lehrern entdecken sie ihre kognitiven, sozialen und unternehmerischen Fähigkeiten und entwickeln diese proaktiv weiter. Das Company Programm hilft die eigenen Stärken, Kompetenzen und Talente zu bündeln, sich diese zu Nutze zu machen und in eine unternehmerische Idee zu verpacken.
Mit der vollständigen Umsetzung in allen Phasen betraut, gründen die Schülerinnen und Schüler schließlich ihr eigenes Unternehmen, ihre sogenannte Junior Company, bieten selbstentwickelte Produkte und Dienstleistungen auf dem realen Markt an und stellen sich der Konkurrenz. Die Jungunternehmer lernen sich selbst zu vermarkten, Hürden zu meistern, Ziele konsequent zu erreichen, aber auch konstruktiv zu scheitern, wenn einmal etwas nicht so klappt wie geplant. Schließlich gehören alle Erfahrungen zum Lernprozess dazu und sind für die persönliche Entwicklung wertvoll und positiv zu werten. Mehr Informationen zu den Junior Achievement Programmen in Österreich gibt es auf der Webseite [www.junior.cc] (http://www.junior.cc).
Jury Statements 2020
Auch wenn es am Ende „nur“ zwei strahlende Sieger des Bundeswettbewerbs gab, so sind doch alle Gewinner! Schließlich geht es darum, Erfahrungen zu sammeln, um für das Leben zu lernen.
„Alle Finalistinnen und Finalisten haben mit ihren selbstentwickelten Produkten und Businessplänen unter vollem Einsatz hart vor der Jury gepitcht. Die eingereichten Geschäftskonzepte und Präsentationen der österreichweit acht besten Junior Award Teams sind allesamt vielversprechend und geprägt von einem starken Unternehmergeist und Professionalität! Wir hatten die Qual der Wahl und haben uns daher für zwei Sieger entschlossen. Mit ihrer Innovationskraft sowie Professionalität konnten sich „Fragaria“ und „Embracelet“ schlussendlich gegen die starken Mitbewerberteams durchsetzen und dürfen sich nun über den Hauptgewinn von je 400 Euro in bar freuen,“ erzählt Jury-Mitglied Andrea Gintenstorfer, Leiterin der ACT Servicestelle österreichischer Übungsfirmen und der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.
Jurymitglied und Branchenexpertin Katharina Salzlechner von der Unternehmensberatung Accenture: „Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten im Laufe des Schuljahres ein sehr gutes Projekt-, Zeit-, und Stressmanagement aufweisen und sich untereinander beweisen. Die Konkurrenz war definitiv da, aber egal ob im Finale oder nicht, wir alle können wirklich stolz die ausgezeichnete Leistung unseres Entrepreneurship-Nachwuchs sein. Denn ein Entrepreneur ist, wer sich stets weiterentwickelt und alle anderen um sich mitzieht, so dass schlussendlich alle davon profitieren! Daher ein Hoch auf die jungen Gründerinnen und Gründer und herzliche Gratulation an die Siegerteams „Embracelet“ und „Fragaria“.“ (PWK272/FS)


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, Amag, SBO, FACC, Uniqa, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Warimpex, Rosgix, Rosenbauer, Palfinger, Porr, Frequentis, Autobank, Erste Group, Flughafen Wien, Lenzing, Rath AG, SW Umwelttechnik, BASF, SAP, HelloFresh, OMV, Amazon, HeidelbergCement.


Random Partner

CA Immo
CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Depot bei bankdirekt.at: Die Taktik zum HVB-Stay Low auf den DAX (Depot Kommentar)
    SAP radikal und unbeteiligter ATX holt auf; Andritz vs. Post, Bawag vs. voestalpine
    Star der Stunde: Addiko Bank 2.18%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Lenzing(2), DO&CO(1), EVN(1), S Immo(1), Immofinanz(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: Lenzing 2.11%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.66%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: EVN(2), S&T(1), S Immo(1), OMV(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Warimpex 1.92%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.52%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AMS(4), S&T(2), Flughafen Wien(1), FACC(1), voestalpine(1), S Immo(1), Immofinanz(1), Erste Group(1), Lenzing(1), DO&CO(1), Verbund(1)
    Growthbill zu AMS

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Is meglich, dass Hasil spielt.

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - am 16. Oktober 2020

    Österreichfinale der Junior Companys mit 400 Nachwuchsfirmen erstmals digital


    18.06.2020
    Wien (OTS) - Gleich zwei Premieren gab es bei der 25. Siegerehrung des „Junior Achievement Austria Programms“ am Dienstag, den 16. Juni. Zum ersten Mal in der Geschichte fand das Österreich-Finale der Junior Companys online per Live-Stream statt. Und zum ersten Mal gab es gleich zwei Gewinner: „Fragaria“ aus der Steiermark und „Embracelet“ aus Wien.
    Entrepreneurship Nachwuchsförderung als zentraler Schlüssel für den Berufserfolg
    Die Dachorganisation „Junior Achievement Europe“ ist mit über vier Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 40 Ländern der größte internationale Anbieter von Entrepreneurship-Ausbildungsprogrammen in Europa. Seit 1995 haben in Österreich bereits über 45.000 junge Menschen an dem „Junior Achievement Programm Austria“, kurz JA, teilgenommen. Dieses Jahr haben rund 4.500 Nachwuchstalente die Chance ergriffen und den mutigen Sprung ins Unternehmertum gewagt.
    Im digitalen Bundesfinale am 16. Juni 2020 stellten sich acht talentierte Teams mit ihren selbst gegründeten Nachwuchsfirmen einer hochkarätigen Experten-Jury und begeisterten mit Kreativität, Innovation und visionären Geschäftsideen. Die beiden Gewinnerprojekte sind „Fragaria“ aus der Steiermark, mit ihren kreativen Aufbewahrungstaschen für Damenhygieneprodukte, sowie die selbst designten Armbänder der Wiener Junior Company „Embracelet“, die auch zum Europafinale 2020 entsandt werden. Jürgen Roth, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Präsident von Junior Achievement Austria, und das Team rund um Projektleiterin Milica Markovic gratulieren gemeinsam mit allen Sponsoren sehr herzlich!
    „Junge Menschen zu inspirieren, ihre Leidenschaft und Begeisterung für das eigene Tun zu fördern und den eigenen Pool an Ressourcen und Kompetenzen kennenzulernen, sind uns ein großes Anliegen! Egal ob später selbständig oder angestellt - Firmen brauchen gute Leute, die mitdenken, mitmachen, gute Ideen haben und diese auch eigenständig umsetzen. Was wir beim Finale 2020 gesehen haben, lässt mich auf unseren Junior-Company-Nachwuchs mehr als stolz sein und zuversichtlich in die Zukunft blicken!“, betont Roth.
    Selbständiges Handeln, Eigeninitiative und Selbstvertrauen
    Junge ambitionierte Menschen, die etwas bewegen und selbstverantwortlich gestalten wollen, werden mit dem „Junior Company Programm“ schon früh optimal auf die globalisierte Welt, den Arbeitsmarkt der Zukunft sowie die vielfältigen Berufsbilder und Perspektiven von morgen vorbereitet. Unternehmerisches Denken und Handeln, mit Fokus auf die eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten, stehen ein ganzes Schuljahr lang an erster Stelle. Durch das engmaschige JA Betreuungskonzept, kommen die Jugendlichen im Alter von 15 bis 19 Jahren mit praxisrelevantem Wirtschaftswissen, dem richtigen „Mindset“ und nützlichen Werkzeugen mit Freude, Spaß und Leichtigkeit in Kontakt.
    Invest, Involve, Inspire: Unternehmensgründung kennt kein Alter
    Motiviert und unterstützt von versierten Trainern, Coaches und Lehrern entdecken sie ihre kognitiven, sozialen und unternehmerischen Fähigkeiten und entwickeln diese proaktiv weiter. Das Company Programm hilft die eigenen Stärken, Kompetenzen und Talente zu bündeln, sich diese zu Nutze zu machen und in eine unternehmerische Idee zu verpacken.
    Mit der vollständigen Umsetzung in allen Phasen betraut, gründen die Schülerinnen und Schüler schließlich ihr eigenes Unternehmen, ihre sogenannte Junior Company, bieten selbstentwickelte Produkte und Dienstleistungen auf dem realen Markt an und stellen sich der Konkurrenz. Die Jungunternehmer lernen sich selbst zu vermarkten, Hürden zu meistern, Ziele konsequent zu erreichen, aber auch konstruktiv zu scheitern, wenn einmal etwas nicht so klappt wie geplant. Schließlich gehören alle Erfahrungen zum Lernprozess dazu und sind für die persönliche Entwicklung wertvoll und positiv zu werten. Mehr Informationen zu den Junior Achievement Programmen in Österreich gibt es auf der Webseite [www.junior.cc] (http://www.junior.cc).
    Jury Statements 2020
    Auch wenn es am Ende „nur“ zwei strahlende Sieger des Bundeswettbewerbs gab, so sind doch alle Gewinner! Schließlich geht es darum, Erfahrungen zu sammeln, um für das Leben zu lernen.
    „Alle Finalistinnen und Finalisten haben mit ihren selbstentwickelten Produkten und Businessplänen unter vollem Einsatz hart vor der Jury gepitcht. Die eingereichten Geschäftskonzepte und Präsentationen der österreichweit acht besten Junior Award Teams sind allesamt vielversprechend und geprägt von einem starken Unternehmergeist und Professionalität! Wir hatten die Qual der Wahl und haben uns daher für zwei Sieger entschlossen. Mit ihrer Innovationskraft sowie Professionalität konnten sich „Fragaria“ und „Embracelet“ schlussendlich gegen die starken Mitbewerberteams durchsetzen und dürfen sich nun über den Hauptgewinn von je 400 Euro in bar freuen,“ erzählt Jury-Mitglied Andrea Gintenstorfer, Leiterin der ACT Servicestelle österreichischer Übungsfirmen und der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.
    Jurymitglied und Branchenexpertin Katharina Salzlechner von der Unternehmensberatung Accenture: „Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten im Laufe des Schuljahres ein sehr gutes Projekt-, Zeit-, und Stressmanagement aufweisen und sich untereinander beweisen. Die Konkurrenz war definitiv da, aber egal ob im Finale oder nicht, wir alle können wirklich stolz die ausgezeichnete Leistung unseres Entrepreneurship-Nachwuchs sein. Denn ein Entrepreneur ist, wer sich stets weiterentwickelt und alle anderen um sich mitzieht, so dass schlussendlich alle davon profitieren! Daher ein Hoch auf die jungen Gründerinnen und Gründer und herzliche Gratulation an die Siegerteams „Embracelet“ und „Fragaria“.“ (PWK272/FS)


     

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, Amag, SBO, FACC, Uniqa, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Warimpex, Rosgix, Rosenbauer, Palfinger, Porr, Frequentis, Autobank, Erste Group, Flughafen Wien, Lenzing, Rath AG, SW Umwelttechnik, BASF, SAP, HelloFresh, OMV, Amazon, HeidelbergCement.


    Random Partner

    CA Immo
    CA Immo ist der Spezialist für Büroimmobilien in zentraleuropäischen Hauptstädten. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette im gewerblichen Immobilienbereich ab: Vermietung und Management sowie Projektentwicklung mit hoher in-house-Baukompetenz. Das 1987 gegründete Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse.

    >> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Depot bei bankdirekt.at: Die Taktik zum HVB-Stay Low auf den DAX (Depot Kommentar)
      SAP radikal und unbeteiligter ATX holt auf; Andritz vs. Post, Bawag vs. voestalpine
      Star der Stunde: Addiko Bank 2.18%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.89%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Lenzing(2), DO&CO(1), EVN(1), S Immo(1), Immofinanz(1), Verbund(1)
      Star der Stunde: Lenzing 2.11%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.66%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: EVN(2), S&T(1), S Immo(1), OMV(1), AMS(1)
      Star der Stunde: Warimpex 1.92%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.52%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AMS(4), S&T(2), Flughafen Wien(1), FACC(1), voestalpine(1), S Immo(1), Immofinanz(1), Erste Group(1), Lenzing(1), DO&CO(1), Verbund(1)
      Growthbill zu AMS

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Is meglich, dass Hasil spielt.

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - am 16. Oktober 2020