Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







13.10.2020

Leser Gerhard Pedot hat einen Beitrag zur EVN geschickt, hier gekürzt, aber mit Bierdeckel:

"Zur Diskussion der erneuerbaren Energie Aktien möchte ich hier auch die EVN in den Ring werfen, oberflächlich betrachtet ist die EVN ein normaler Versorger Titel der jedoch auf den zweiten Blick auch sehr stark im Bereich der Nachhaltigkeit, Trinkwasserversorgung und erneuerbare Energien tätig ist.

Eines vorweg, für mich ist die EVN AG die am deutlichsten unterbewertete Substanz Aktie die ich aktuell kenne, Substanzwert - Buchwert der EVN liegt aktuell bei über 25 Euro je Aktie, (Börsenkurs aktuell 14 Euro) ich hatte die EVN bereits Ende 2018 erwähnt, als sie ähnlich absurd günstig bewertet war, nach ein paar weiteren Monaten der Seitwärts Bewegung setzte 2019 dann auch eine schöne Rallye von 13 auf knapp 19 Euro ein, bis dann Corona den Wert wieder auf aktuell 14 Euro runter drückte, dass diese Grund solide Versorger Aktie im Februar noch bei 18 und nun bei 14 Euro steht ist jedoch mehrfach absurd, (sieht man sich den aktuellen Aktienboom bei den erneuerbare Energien Titeln an) das EVN Geschäft als großer Versorger für Strom, Gas, Wasser, (Müllverwertung, Kläranlagen usw.) ist von Corona praktisch überhaupt nicht betroffen, ganz im Gegenteil, die größte Beteiligung der EVN ist ja ein 12,6% Anteil an dem wertvollsten Unternehmen Österreichs, der Verbund AG, einem der größten Ökostrom Erzeuger Europas. Mittlerweile deckt alleine der Wert des Verbund Aktienpakets etwa 93% der EVN Marktkapitalisierung ab, ich muss an dieser Stelle meinen einfachen Bierdeckel einstellen, der die absurde Bewertung der EVN aufzeigen soll, (der Deckel ist nicht mehr ganz aktuell, da der Wert der Verbund Beteiligung mittlerweile noch höher ist) .



Die drei größeren Beteiligungen sind aktuell zusammen (Verbund, RAG, Burgenland Holding) deutlich mehr wert als die EVN an der Börse bewertet wird, das EVN Kerngeschäft als Versorger für mehrere Millionen Kunden vor allem mit Strom aber auch Gas und Wasser wird mit 0,0 bewertet, auch verfügt die EVN über große Stromerzeuger Anlagen wie Windparks, Wasserspeicher und Laufkraftwerke, alles das wird aktuell mit 0 Euro bewertet, obwohl genau dieses Versorger Kerngeschäft seit vielen Jahren konstant rund 200 Mio. Gewinn pro Jahr erwirtschaftet, auch baut die EVN aktuell die Windkraft in Österreich deutlich aus, in spätestens 1-2 Jahren will die EVN bereits der größte Windstromerzeuger Österreichs sein,

Meldung vom Frühjahr: EVN baut mit „grünem Darlehen“ Windräder „Mittelfristig möchten wir unsere Windkraftkapazitäten von aktuell 370 Megawatt auf über 500 Megawatt erhöhen“, so EVN-Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz. immerhin war Ende 2019 auch ein erstes großes Analysten Haus auf diesen Umstand der massiven Unterbewertung aufmerksam geworden, Die Societe Generale bestätigt die Kaufempfehlung für EVN und hebt das Kursziel von 21,6 auf 24,5 Euro an. Dieses Kursziel von 24,50 wurde vor kurzem im August in einem Update erneut bestätigt. "
EVN ( Akt. Indikation:  14,62 /14,74, 0,55%)

(Der Input von Gast kommentar für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 13.10.)




 

Bildnachweis

1. EVN Bierdeckel by Gerhard Pedot   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:UBM, Warimpex, EVN, Frequentis, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, ATX, ATX Prime, ATX TR, Immofinanz, CA Immo, AT&S, Lenzing, SBO, Österreichische Post, AMS, Gurktaler AG VZ, Palfinger, Zumtobel, Addiko Bank, BKS Bank Stamm, RHI Magnesita, FACC, Strabag, Linz Textil Holding.


Random Partner

Novomatic
Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: OMV(1), Telekom Austria(1), CA Immo(1), Kapsch TrafficCom(1), Amag(1), Immofinanz(1), Strabag(1), DO&CO(1), EVN(1), S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(2), AMS(1), Verbund(1), voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), Fabasoft(1), Erste Group(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(4), Lenzing(2), AMS(1), Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1), S&T(1), Palfinger(1)
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN Vola-Event Warimpex
    Star der Stunde: CA Immo 0.75%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.83%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(7), EVN(3), Zumtobel(2), Fabasoft(2), AMS(1), Marinomed Biotech(1), CA Immo(1), DO&CO(1)

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Das Jahrhundert-Sportjahr

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. Jänner 2021

    Gastkommentar Gerhard Pedot zur EVN: Mein Bierdeckel zeigt die Unterbewertung (Gastkommentar)


    13.10.2020

    Leser Gerhard Pedot hat einen Beitrag zur EVN geschickt, hier gekürzt, aber mit Bierdeckel:

    "Zur Diskussion der erneuerbaren Energie Aktien möchte ich hier auch die EVN in den Ring werfen, oberflächlich betrachtet ist die EVN ein normaler Versorger Titel der jedoch auf den zweiten Blick auch sehr stark im Bereich der Nachhaltigkeit, Trinkwasserversorgung und erneuerbare Energien tätig ist.

    Eines vorweg, für mich ist die EVN AG die am deutlichsten unterbewertete Substanz Aktie die ich aktuell kenne, Substanzwert - Buchwert der EVN liegt aktuell bei über 25 Euro je Aktie, (Börsenkurs aktuell 14 Euro) ich hatte die EVN bereits Ende 2018 erwähnt, als sie ähnlich absurd günstig bewertet war, nach ein paar weiteren Monaten der Seitwärts Bewegung setzte 2019 dann auch eine schöne Rallye von 13 auf knapp 19 Euro ein, bis dann Corona den Wert wieder auf aktuell 14 Euro runter drückte, dass diese Grund solide Versorger Aktie im Februar noch bei 18 und nun bei 14 Euro steht ist jedoch mehrfach absurd, (sieht man sich den aktuellen Aktienboom bei den erneuerbare Energien Titeln an) das EVN Geschäft als großer Versorger für Strom, Gas, Wasser, (Müllverwertung, Kläranlagen usw.) ist von Corona praktisch überhaupt nicht betroffen, ganz im Gegenteil, die größte Beteiligung der EVN ist ja ein 12,6% Anteil an dem wertvollsten Unternehmen Österreichs, der Verbund AG, einem der größten Ökostrom Erzeuger Europas. Mittlerweile deckt alleine der Wert des Verbund Aktienpakets etwa 93% der EVN Marktkapitalisierung ab, ich muss an dieser Stelle meinen einfachen Bierdeckel einstellen, der die absurde Bewertung der EVN aufzeigen soll, (der Deckel ist nicht mehr ganz aktuell, da der Wert der Verbund Beteiligung mittlerweile noch höher ist) .

    Die drei größeren Beteiligungen sind aktuell zusammen (Verbund, RAG, Burgenland Holding) deutlich mehr wert als die EVN an der Börse bewertet wird, das EVN Kerngeschäft als Versorger für mehrere Millionen Kunden vor allem mit Strom aber auch Gas und Wasser wird mit 0,0 bewertet, auch verfügt die EVN über große Stromerzeuger Anlagen wie Windparks, Wasserspeicher und Laufkraftwerke, alles das wird aktuell mit 0 Euro bewertet, obwohl genau dieses Versorger Kerngeschäft seit vielen Jahren konstant rund 200 Mio. Gewinn pro Jahr erwirtschaftet, auch baut die EVN aktuell die Windkraft in Österreich deutlich aus, in spätestens 1-2 Jahren will die EVN bereits der größte Windstromerzeuger Österreichs sein,

    Meldung vom Frühjahr: EVN baut mit „grünem Darlehen“ Windräder „Mittelfristig möchten wir unsere Windkraftkapazitäten von aktuell 370 Megawatt auf über 500 Megawatt erhöhen“, so EVN-Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz. immerhin war Ende 2019 auch ein erstes großes Analysten Haus auf diesen Umstand der massiven Unterbewertung aufmerksam geworden, Die Societe Generale bestätigt die Kaufempfehlung für EVN und hebt das Kursziel von 21,6 auf 24,5 Euro an. Dieses Kursziel von 24,50 wurde vor kurzem im August in einem Update erneut bestätigt. "
    EVN ( Akt. Indikation:  14,62 /14,74, 0,55%)

    (Der Input von Gast kommentar für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 13.10.)




     

    Bildnachweis

    1. EVN Bierdeckel by Gerhard Pedot   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:UBM, Warimpex, EVN, Frequentis, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, ATX, ATX Prime, ATX TR, Immofinanz, CA Immo, AT&S, Lenzing, SBO, Österreichische Post, AMS, Gurktaler AG VZ, Palfinger, Zumtobel, Addiko Bank, BKS Bank Stamm, RHI Magnesita, FACC, Strabag, Linz Textil Holding.


    Random Partner

    Novomatic
    Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: OMV(1), Telekom Austria(1), CA Immo(1), Kapsch TrafficCom(1), Amag(1), Immofinanz(1), Strabag(1), DO&CO(1), EVN(1), S&T(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(2), AMS(1), Verbund(1), voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), Fabasoft(1), Erste Group(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(4), Lenzing(2), AMS(1), Fabasoft(1), Kapsch TrafficCom(1), S&T(1), Palfinger(1)
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN Vola-Event Warimpex
      Star der Stunde: CA Immo 0.75%, Rutsch der Stunde: Bawag -0.83%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(7), EVN(3), Zumtobel(2), Fabasoft(2), AMS(1), Marinomed Biotech(1), CA Immo(1), DO&CO(1)

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Das Jahrhundert-Sportjahr

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. Jänner 2021