Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





FMA-Bericht zum 3. Quartal 2020 der Aufsicht über Kapitalmarktprospekte:

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


23.10.2020
Wien (OTS) - Die Finanzmarktaufsicht (FMA) hat im 3. Quartal 2020 18 Wertpapierprospekte gebilligt, um vier weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Davon waren 14 einteilige Prospekte (Q3-19: 21) sowie ein Registrierungsformular (Q3-19: 1) und drei Wertpapierbeschreibungen (Q3-19: 0) für mehrteilige Prospekte. Überdies waren im 3. Quartal 2020 14 Nachträge zu Prospekten zu billigen (Q3-19: 18), weil gegenüber dem ursprünglichen Prospekt in der Zwischenzeit wesentliche Änderungen aufgetreten sind. Die Zahl der zu gebilligten Basisprospekten hinterlegten Endgültigen Bedingungen reduzierte sich im Vergleichszeitraum um -37,5% von 2.217 auf 1.386. Dies geht aus dem heute von der FMA veröffentlichten Bericht der Aufsicht über Kapitalmarktprospekte zum 3. Quartal 2020 hervor.
Das grenzüberschreitende Angebot innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) blieb im Wesentlichen stabil. So wurden im 3. Quartal heuer 78 Prospekte bzw. Prospektbestandteile von Schwesterbehörden im EWR an die FMA notifiziert, in jenem des Vorjahres waren es 82. Die Zahl der notifizierten Nachträge erhöhte sich in diesem Zeitraum von 167 auf 189. Die Zahl der von der FMA in den EWR zu notifizierenden Prospekte & Prospektbestandteilen verringerte sich geringfügig von acht auf sieben, die Zahl der Nachträge von 14 auf neun.
Den gesamten Quartalsbericht finden Sie auf der FMA-Website unter [https://www.fma.gv.at/kapitalmaerkte/aufsicht-ueber-... pekte/quartalsberichte/] (https://www.fma.gv.at/kapitalmaerkte/aufsicht-ueber-... pekte/quartalsberichte/)


 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Porr, Addiko Bank, Mayr-Melnhof, Agrana, Zumtobel, DO&CO, Uniqa, Warimpex, FACC, OMV, Rath AG, SW Umwelttechnik, Pierer Mobility AG, Signature AG, Cleen Energy, CA Immo, Infineon, Volkswagen Vz., adidas, Deutsche Boerse, SAP, Deutsche Bank, Delivery Hero, Deutsche Wohnen, Daimler, Alibaba Group Holding, HelloFresh, EVN, Lenzing.


Random Partner

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Deutsche Wohnen
    BSN Vola-Event MTU Aero Engines
    Star der Stunde: FACC 5.28%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.94%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: voestalpine(1), Wienerberger(1)
    Star der Stunde: FACC 6%, Rutsch der Stunde: Amag -2.91%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: AMS(1)
    BSN Vola-Event FACC
    BSN MA-Event CA Immo
    #gabb #721

    Featured Partner Video

    Christoph Boschan diskutiert bei VBV im Diskurs zum Thema "Grünes Geld"

    Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit im Finanzwesen wirklich? Können wir mit unserem Geld helfen, das Klima zu retten? Dazu diskutiert Wiener Börse CEO Christoph Boschan gemeinsam mit Leono...

    FMA-Bericht zum 3. Quartal 2020 der Aufsicht über Kapitalmarktprospekte:


    23.10.2020
    Wien (OTS) - Die Finanzmarktaufsicht (FMA) hat im 3. Quartal 2020 18 Wertpapierprospekte gebilligt, um vier weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Davon waren 14 einteilige Prospekte (Q3-19: 21) sowie ein Registrierungsformular (Q3-19: 1) und drei Wertpapierbeschreibungen (Q3-19: 0) für mehrteilige Prospekte. Überdies waren im 3. Quartal 2020 14 Nachträge zu Prospekten zu billigen (Q3-19: 18), weil gegenüber dem ursprünglichen Prospekt in der Zwischenzeit wesentliche Änderungen aufgetreten sind. Die Zahl der zu gebilligten Basisprospekten hinterlegten Endgültigen Bedingungen reduzierte sich im Vergleichszeitraum um -37,5% von 2.217 auf 1.386. Dies geht aus dem heute von der FMA veröffentlichten Bericht der Aufsicht über Kapitalmarktprospekte zum 3. Quartal 2020 hervor.
    Das grenzüberschreitende Angebot innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) blieb im Wesentlichen stabil. So wurden im 3. Quartal heuer 78 Prospekte bzw. Prospektbestandteile von Schwesterbehörden im EWR an die FMA notifiziert, in jenem des Vorjahres waren es 82. Die Zahl der notifizierten Nachträge erhöhte sich in diesem Zeitraum von 167 auf 189. Die Zahl der von der FMA in den EWR zu notifizierenden Prospekte & Prospektbestandteilen verringerte sich geringfügig von acht auf sieben, die Zahl der Nachträge von 14 auf neun.
    Den gesamten Quartalsbericht finden Sie auf der FMA-Website unter [https://www.fma.gv.at/kapitalmaerkte/aufsicht-ueber-... pekte/quartalsberichte/] (https://www.fma.gv.at/kapitalmaerkte/aufsicht-ueber-... pekte/quartalsberichte/)


     

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, Porr, Addiko Bank, Mayr-Melnhof, Agrana, Zumtobel, DO&CO, Uniqa, Warimpex, FACC, OMV, Rath AG, SW Umwelttechnik, Pierer Mobility AG, Signature AG, Cleen Energy, CA Immo, Infineon, Volkswagen Vz., adidas, Deutsche Boerse, SAP, Deutsche Bank, Delivery Hero, Deutsche Wohnen, Daimler, Alibaba Group Holding, HelloFresh, EVN, Lenzing.


    Random Partner

    Wiener Börse
    Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

    >> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Deutsche Wohnen
      BSN Vola-Event MTU Aero Engines
      Star der Stunde: FACC 5.28%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.94%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: voestalpine(1), Wienerberger(1)
      Star der Stunde: FACC 6%, Rutsch der Stunde: Amag -2.91%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: AMS(1)
      BSN Vola-Event FACC
      BSN MA-Event CA Immo
      #gabb #721

      Featured Partner Video

      Christoph Boschan diskutiert bei VBV im Diskurs zum Thema "Grünes Geld"

      Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit im Finanzwesen wirklich? Können wir mit unserem Geld helfen, das Klima zu retten? Dazu diskutiert Wiener Börse CEO Christoph Boschan gemeinsam mit Leono...