Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Semperit-CEO: "Werden weit in 2021 hinein pandemiebedingt positive Effekte aus dem Medizingeschäft sehen"

Magazine aktuell


#gabb aktuell



19.11.2020

Die Semperit-Gruppe konnte in den ersten neun Monaten 2020 ein Rekordergebnis erreichen. CEO Martin Füllenbach: "Die positiven Entwicklungen sind in erster Linie auf die Sonderkonjunktur bei Medizinprodukten zurückzuführen. Sie sind aber auch Resultat unserer umfassenden Restrukturierungsmaßnahmen sowie des stringenten Krisenmanagements in der gesamten Semperit-Gruppe. Selbst wenn in absehbarer Zeit eine breitenwirksame Impfung gegen CoViD-19 zur Verfügung stehen sollte, werden wir bis weit in das Jahr 2021 hinein pandemiebedingt positive Effekte aus dem Medizingeschäft sehen: In Summe gehen wir daher aus heutiger Sicht in unseren Planungen davon aus, dass wir das Ergebnis 2020 im kommenden Jahr in der Größenordnung halten beziehungsweise nochmals übertreffen können."

Die Semperit-Gruppe verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2020 einen leichten Umsatzanstieg von 0,8 Prozent auf 657,2 Mio. Euro im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im Sektor Industrie ging der Umsatz um 13,4 Prozent zurück, der Sektor Medizin konnte hingegen eine Steigerung von 27,5 Prozent verzeichnen. Das EBIT verbesserte sich auf 159,5 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2020 gegenüber -13,7 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2019.

Die sich abzeichnenden Effekte der globalen Pandemie werden als bedingt nachhaltig bewertet. Aus diesem Grund ist die strategische Grundsatzentscheidung vom 28. Jänner 2020, wonach Semperit in Zukunft auf das Geschäftsfeld Industriegummi fokussieren und sich vom Medizingeschäft trennen wird, unabhängig von den im Gefolge der Corona-Krise jüngst zu beobachtenden Entwicklungen weiter aufrecht, betont das Unternehmen. Angesichts der äußerst positiven Ergebnisbeiträge und der hohen Margen, die derzeit aus der Sonderkonjunktur resultieren, wird die Semperit-Gruppe das Medizingeschäft allerdings voraussichtlich bis mindestens Mitte 2021 weiterführen.

Auf Basis aktueller Zahlen ist davon auszugehen, dass das EBITDA der Semperit-Gruppe auf Gesamtjahres-Sicht bei 200,0 bis 225,0 Mio. Euro und damit deutlich über dem Wert des Vorjahres liegen wird. Demnach wird für das EBIT der Semperit-Gruppe im Gesamtjahr 2020 zwischen 230,0 und 255,0 Mio. Euro erwartet.

Über die Auszahlung einer Dividende für das Jahr 2020 werde erst entschieden werden, so das Unternehmen. Zudem beabsichtigt der Vorstand der Semperit AG Holding nun, das durch den Kernaktionär B & C Holding Österreich GmbH zur Verfügung gestellte Hybridkapital innerhalb der nächsten sechs Monate zurückzuführen.




 

Bildnachweis

1. Semperit Group, Semperflex, Schlauch, Credit: Semperflex , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Strabag, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Marinomed Biotech, FACC, Palfinger, Österreichische Post, Polytec Group, Wienerberger, Mayr-Melnhof, SBO, Rosenbauer, Verbund, Addiko Bank, Frequentis, RHI Magnesita, Agrana, Athos Immobilien, Pierer Mobility, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, CA Immo, Porr, S Immo, VIG.


Random Partner

Evotec
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Semperit Group, Semperflex, Schlauch, Credit: Semperflex, (© Aussender)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2MMP4
AT0000A2BYH9
AT0000A2H9A6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(5), Uniqa(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Agrana(1), OMV(1), Fabasoft(1), Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1), voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Mayr-Melnhof(2)
    BSN Vola-Event Siemens Energy
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Fabasoft(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 0.92%, Rutsch der Stunde: Amag -0.72%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(2), Kapsch TrafficCom(1), Strabag(1), Fabasoft(1)
    Star der Stunde: OMV 1.03%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.08%

    Featured Partner Video

    Tag der Finali

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel — 4. Juni 2021

    Semperit-CEO: "Werden weit in 2021 hinein pandemiebedingt positive Effekte aus dem Medizingeschäft sehen"


    19.11.2020

    Die Semperit-Gruppe konnte in den ersten neun Monaten 2020 ein Rekordergebnis erreichen. CEO Martin Füllenbach: "Die positiven Entwicklungen sind in erster Linie auf die Sonderkonjunktur bei Medizinprodukten zurückzuführen. Sie sind aber auch Resultat unserer umfassenden Restrukturierungsmaßnahmen sowie des stringenten Krisenmanagements in der gesamten Semperit-Gruppe. Selbst wenn in absehbarer Zeit eine breitenwirksame Impfung gegen CoViD-19 zur Verfügung stehen sollte, werden wir bis weit in das Jahr 2021 hinein pandemiebedingt positive Effekte aus dem Medizingeschäft sehen: In Summe gehen wir daher aus heutiger Sicht in unseren Planungen davon aus, dass wir das Ergebnis 2020 im kommenden Jahr in der Größenordnung halten beziehungsweise nochmals übertreffen können."

    Die Semperit-Gruppe verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2020 einen leichten Umsatzanstieg von 0,8 Prozent auf 657,2 Mio. Euro im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im Sektor Industrie ging der Umsatz um 13,4 Prozent zurück, der Sektor Medizin konnte hingegen eine Steigerung von 27,5 Prozent verzeichnen. Das EBIT verbesserte sich auf 159,5 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2020 gegenüber -13,7 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2019.

    Die sich abzeichnenden Effekte der globalen Pandemie werden als bedingt nachhaltig bewertet. Aus diesem Grund ist die strategische Grundsatzentscheidung vom 28. Jänner 2020, wonach Semperit in Zukunft auf das Geschäftsfeld Industriegummi fokussieren und sich vom Medizingeschäft trennen wird, unabhängig von den im Gefolge der Corona-Krise jüngst zu beobachtenden Entwicklungen weiter aufrecht, betont das Unternehmen. Angesichts der äußerst positiven Ergebnisbeiträge und der hohen Margen, die derzeit aus der Sonderkonjunktur resultieren, wird die Semperit-Gruppe das Medizingeschäft allerdings voraussichtlich bis mindestens Mitte 2021 weiterführen.

    Auf Basis aktueller Zahlen ist davon auszugehen, dass das EBITDA der Semperit-Gruppe auf Gesamtjahres-Sicht bei 200,0 bis 225,0 Mio. Euro und damit deutlich über dem Wert des Vorjahres liegen wird. Demnach wird für das EBIT der Semperit-Gruppe im Gesamtjahr 2020 zwischen 230,0 und 255,0 Mio. Euro erwartet.

    Über die Auszahlung einer Dividende für das Jahr 2020 werde erst entschieden werden, so das Unternehmen. Zudem beabsichtigt der Vorstand der Semperit AG Holding nun, das durch den Kernaktionär B & C Holding Österreich GmbH zur Verfügung gestellte Hybridkapital innerhalb der nächsten sechs Monate zurückzuführen.




     

    Bildnachweis

    1. Semperit Group, Semperflex, Schlauch, Credit: Semperflex , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Marinomed Biotech, FACC, Palfinger, Österreichische Post, Polytec Group, Wienerberger, Mayr-Melnhof, SBO, Rosenbauer, Verbund, Addiko Bank, Frequentis, RHI Magnesita, Agrana, Athos Immobilien, Pierer Mobility, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, CA Immo, Porr, S Immo, VIG.


    Random Partner

    Evotec
    Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Semperit Group, Semperflex, Schlauch, Credit: Semperflex, (© Aussender)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2MMP4
    AT0000A2BYH9
    AT0000A2H9A6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(5), Uniqa(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Agrana(1), OMV(1), Fabasoft(1), Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1), voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Mayr-Melnhof(2)
      BSN Vola-Event Siemens Energy
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Fabasoft(1)
      Star der Stunde: Zumtobel 0.92%, Rutsch der Stunde: Amag -0.72%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(2), Kapsch TrafficCom(1), Strabag(1), Fabasoft(1)
      Star der Stunde: OMV 1.03%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.08%

      Featured Partner Video

      Tag der Finali

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel — 4. Juni 2021