Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ISG Index™: Outsourcing-Markt erreicht in der Region EMEA im 4. Quartal neuen Höchststand

Nachrichtenquelle Business Wire



>> Weitere Nachrichten


Magazine aktuell


#gabb aktuell



21.01.2021

Der Outsourcing-Markt in Europa, im Nahen und Mittleren Osten sowie in Afrika (EMEA) hat trotz der Auswirkungen der Pandemie die beste Quartals-Performance aller Zeiten erzielt. Es waren eine Rekordnachfrage nach cloud-basierten Diensten und ein Wiedererstarken von Managed Services zu verzeichnen. Dies geht aus dem jüngsten Bericht zur Branchensituation hervor, der von der Information Services Group (ISG), (Nasdaq: III), einem führenden, globalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment, herausgegeben wurde.

Der EMEA ISG Index™ misst kommerzielle Outsourcing-Verträge mit einem jährlichen Vertragsvolumen ab 5 Mio. Euro. Er weist für den Gesamtmarkt, der sowohl As-a-Service-Leistungen sowie Managed Services umfasst, im 4. Quartal ein jährliches Rekord-Vertragsvolumen von 5,1 Mrd. Euro aus. Dies entspricht einer Steigerung um 18%.

Das Vertragsvolumen für cloud-basierte As-a-Service-Leistungen erreichte einen Quartalsrekord von 1,8 Mrd. Euro, also ein Plus von 25% gegenüber dem Vorjahr, da Unternehmen einen immer größeren Teil ihres Arbeitspensums in die Cloud verlagern. Infrastructure-as-a-Service (IaaS) nahm um 34% auf 1,3 Mrd. Euro zu; Software-as-a-Service (SaaS) verzeichnete einen Anstieg von 5% auf 479 Mio. Euro.

Aufgrund von fünf Megadeals in der Region EMEA, darunter Verträge mit Siemens und Daimler in den DACH-Ländern, nahm das Volumen von Managed Services um 14% auf 3,3 Mrd. Euro zu; IT-Outsourcing (ITO) legte um 55% auf 3,0 Mrd. Euro zu. Das Business Process Outsourcing (BPO) ging hingegen um 66% auf 331 Mio. Euro zurück - der einzige Wermutstropfen eines ansonsten herausragenden Quartals.

„In der Region EMEA wurde das beste Quartal aller Zeiten verzeichnet: Das jährliche Vertragsvolumen auf dem Gesamtmarkt legte im Vergleich zum 3. Quartal um 35% zu. Besonders hervorzuheben sind dabei fünf Megadeals über Managed Services in der Region, darunter zwei Verträge der Fertigungsbranche in den DACH-Ländern mit Siemens und Daimler“, so Steve Hall, President von ISG. „Cloud-basierte As-a-Service-Leistungen haben sich von einem Einbruch zur Jahresmitte erholt und ein Rekordquartal erzielt.“

Performance im Gesamtjahr

Im Gesamtjahr 2020 erreichte das jährliche Vertragsvolumen insgesamt einen Rekordwert von 17,0 Mrd. Euro und damit ein Plus von 7%. Ausschlaggebend dafür war der Markt für As-a-Service-Leistungen, der um 15% auf einen Rekordwert von 6,9 Mrd. Euro anstieg. Das Volumen von Managed Services nahm trotz eines pandemiebedingten Einbruchs im 2. Quartal um 2% auf 10,0 Mrd. Euro zu.

Im Segment der Managed Services wuchs das jährliche Vertragsvolumen im Bereich IT-Outsourcing (ITO) im Gesamtjahr um 21% auf 8,7 Mrd. Euro an, wobei mehrere umfangreiche Verträge, die im 4. Quartal abgeschlossen wurden, dem Jahreswachstum besondere Dynamik verliehen. Bei den Neuverträgen erhielt Infosys von Daimler einen Mega-Auftrag mit achtjähriger Laufzeit über eine Infrastrukturüberholung. Wipro schloss einen Megadeal mit dem deutschen Großhändler Metro AG ab, im Rahmen dessen ein digitales Innovationszentrum in Düsseldorf aufgebaut wird, das auch andere Kunden in der Region bedienen wird.

Das jährliche Vertragsvolumen im Bereich Business Process Outsourcing (BPO) ging jedoch rapide um 50 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro zurück, nachdem es sich 2019 noch auf einem hohen Stand bewegt hatte. Wie in anderen Regionen schwächelten auch in der Region EMEA die Bereiche Facilities Management und Kontaktzentren.

Bei den cloud-basierten Services stieg der Umsatz mit IaaS um 23% auf 5,1 Mrd. Euro an, wobei die Hyperscaler um die Vorherrschaft auf dem Markt kämpfen. Bei den größeren Abschlüssen ist u. a. das Unternehmen Nokia hervorzuheben, das sich einen Fünfjahresvertrag mit Google sicherte, um die IT-Infrastruktur in Kontaktzentren durch Google Cloud zu ersetzen. AWS schloss einen Fünfjahresvertrag mit der Standard Chartered Bank ab, und Microsoft Azure unterzeichnete mit der Deutschen Telekom einen Vertrag über Cloud-Services mit siebenjähriger Laufzeit.

Im SaaS-Segment ging das jährliche Vertragsvolumen um 3% auf 1,8 Mrd. Euro zurück, obwohl in diesem Bereich eine Reihe größerer Abschlüsse zu verzeichnen waren, darunter der Auftrag der Rabobank an SAP über S/4HANA, der Auftrag von Aegon an Oracle über Fusion Cloud ERP und der Auftrag von Bentley Motors an Salesforce in Großbritannien.

Erkenntnisse über den Markt

Die DACH-Länder verzeichneten im 4. Quartal mit einem Zuwachs von 90% auf 1,7 Mrd. Euro in der Region EMEA das stärkste Wachstum im Bereich Managed Services. Dies ist vor allem auf die Großaufträge von Siemens und Daimler sowie auf den Vertrag von TCS mit Postbank Systems zurückzuführen.

Der britische Markt für Managed Services ging im 4. Quartal um 32% auf 704 Mio. Euro zurück, was zwar ein gutes Ergebnis ist, aber im Vergleich zum starken 4. Quartal 2019 doch einen Rückgang darstellt. Zu den bemerkenswerten Abschlüssen auf diesem Markt zählte der mehrjährige Servicevertrag von TCS mit Pramerica Systems Ireland, einer Tochtergesellschaft von Prudential Financial.

Wie in den DACH-Ländern hat sich auch in Frankreich das jährliche Vertragsvolumen im Bereich Managed Services im Berichtsquartal nahezu verdoppelt: Es war ein Anstieg von 83% auf 386 Mio. Euro zu verzeichnen. Damit war dies das beste Quartal seit dem 4. Quartal 2011. Eine bedeutende Anzahl von Aufträgen mit mittelgroßem Volumen gab hierfür den Ausschlag.

Globale Prognose für 2021

ISG prognostiziert, dass der Markt für cloud-basierte Dienste im Jahr 2021 weltweit um 20%, der Markt für Managed Services um 3% wachsen wird.

Über den ISG Index™

Der ISG Index™ gilt als die maßgebliche Quelle für Marktinformationen über die globale Technologie- und Unternehmensdienstleistungsbranche. Seit mehr als 73 aufeinanderfolgenden Quartalen liefert er Finanzanalysten, Einkäufern in Unternehmen, Software- und Serviceanbietern, Anwaltskanzleien, Universitäten und Medien aktuellste, detaillierte Branchendaten und Trends. Im Jahr 2016 wurde der ISG Index um den schnell wachsenden As-a-Service-Markt erweitert, um dem signifikanten Einfluss von cloud-basierten Services auf den digitalen Wandel der Wirtschaft Rechnung zu tragen. ISG liefert in seinen vierteljährlichen ISG-Index-Präsentationen zudem laufende Analysen über die Automatisierung und andere digitale Technologien.

Weitere Informationen über den ISG Index finden Sie auf dieser Webseite.

Über ISG

ISG (Information Services Group), (Nasdaq: III), ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, operative Exzellenz und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud- und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risiko-Services, Services für den Netzwerkbetrieb, Strategie- und Betriebsdesign, Veränderungsmanagement, Marktforschung sowie Technologieforschung und -analyse. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford (Connecticut/USA) über 1.300 digitalaffine Experten in mehr als 20 Ländern. Das globale Team von ISG ist bekannt für innovatives Denken, Markteinfluss, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analysefähigkeiten, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.




 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, UBM, Warimpex, Lenzing, Andritz, Addiko Bank, Polytec Group, Zumtobel, OMV, SBO, AMS, Rosgix, Verbund, Mayr-Melnhof, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Wolford, Agrana, Athos Immobilien, Oberbank AG Stamm, EVN.


Random Partner

Kathrein Privatbank
Die Kathrein Privatbank hat sich in besonderem Maße auf die Bedürfnisse von Unternehmern, Unternehmerfamilien und Privatstiftungen spezialisiert. Das Leistungsspektrum umfasst alle für diese Klientel wichtigen Dienstleistungen: Dazu zählen die Beratung bei Gründung und Führung einer Stiftung, bei Nachfolgeregelungen, Vererbung, Schenkung sowie bei Unternehmenskäufen und -verkäufen.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2MBK8
AT0000A22910
AT0000A2CN61
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: RBI 3.33%, Rutsch der Stunde: Lenzing -7.29%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Rosenbauer(1), voestalpine(1), Andritz(1)
    BSN Vola-Event Continental
    Star der Stunde: Zumtobel 4.58%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.68%
    #gabb #788

    Featured Partner Video

    Skispringerinnen mit ganz großem Kino

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 26. Februar 2021

    ISG Index™: Outsourcing-Markt erreicht in der Region EMEA im 4. Quartal neuen Höchststand


    21.01.2021

    Der Outsourcing-Markt in Europa, im Nahen und Mittleren Osten sowie in Afrika (EMEA) hat trotz der Auswirkungen der Pandemie die beste Quartals-Performance aller Zeiten erzielt. Es waren eine Rekordnachfrage nach cloud-basierten Diensten und ein Wiedererstarken von Managed Services zu verzeichnen. Dies geht aus dem jüngsten Bericht zur Branchensituation hervor, der von der Information Services Group (ISG), (Nasdaq: III), einem führenden, globalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment, herausgegeben wurde.

    Der EMEA ISG Index™ misst kommerzielle Outsourcing-Verträge mit einem jährlichen Vertragsvolumen ab 5 Mio. Euro. Er weist für den Gesamtmarkt, der sowohl As-a-Service-Leistungen sowie Managed Services umfasst, im 4. Quartal ein jährliches Rekord-Vertragsvolumen von 5,1 Mrd. Euro aus. Dies entspricht einer Steigerung um 18%.

    Das Vertragsvolumen für cloud-basierte As-a-Service-Leistungen erreichte einen Quartalsrekord von 1,8 Mrd. Euro, also ein Plus von 25% gegenüber dem Vorjahr, da Unternehmen einen immer größeren Teil ihres Arbeitspensums in die Cloud verlagern. Infrastructure-as-a-Service (IaaS) nahm um 34% auf 1,3 Mrd. Euro zu; Software-as-a-Service (SaaS) verzeichnete einen Anstieg von 5% auf 479 Mio. Euro.

    Aufgrund von fünf Megadeals in der Region EMEA, darunter Verträge mit Siemens und Daimler in den DACH-Ländern, nahm das Volumen von Managed Services um 14% auf 3,3 Mrd. Euro zu; IT-Outsourcing (ITO) legte um 55% auf 3,0 Mrd. Euro zu. Das Business Process Outsourcing (BPO) ging hingegen um 66% auf 331 Mio. Euro zurück - der einzige Wermutstropfen eines ansonsten herausragenden Quartals.

    „In der Region EMEA wurde das beste Quartal aller Zeiten verzeichnet: Das jährliche Vertragsvolumen auf dem Gesamtmarkt legte im Vergleich zum 3. Quartal um 35% zu. Besonders hervorzuheben sind dabei fünf Megadeals über Managed Services in der Region, darunter zwei Verträge der Fertigungsbranche in den DACH-Ländern mit Siemens und Daimler“, so Steve Hall, President von ISG. „Cloud-basierte As-a-Service-Leistungen haben sich von einem Einbruch zur Jahresmitte erholt und ein Rekordquartal erzielt.“

    Performance im Gesamtjahr

    Im Gesamtjahr 2020 erreichte das jährliche Vertragsvolumen insgesamt einen Rekordwert von 17,0 Mrd. Euro und damit ein Plus von 7%. Ausschlaggebend dafür war der Markt für As-a-Service-Leistungen, der um 15% auf einen Rekordwert von 6,9 Mrd. Euro anstieg. Das Volumen von Managed Services nahm trotz eines pandemiebedingten Einbruchs im 2. Quartal um 2% auf 10,0 Mrd. Euro zu.

    Im Segment der Managed Services wuchs das jährliche Vertragsvolumen im Bereich IT-Outsourcing (ITO) im Gesamtjahr um 21% auf 8,7 Mrd. Euro an, wobei mehrere umfangreiche Verträge, die im 4. Quartal abgeschlossen wurden, dem Jahreswachstum besondere Dynamik verliehen. Bei den Neuverträgen erhielt Infosys von Daimler einen Mega-Auftrag mit achtjähriger Laufzeit über eine Infrastrukturüberholung. Wipro schloss einen Megadeal mit dem deutschen Großhändler Metro AG ab, im Rahmen dessen ein digitales Innovationszentrum in Düsseldorf aufgebaut wird, das auch andere Kunden in der Region bedienen wird.

    Das jährliche Vertragsvolumen im Bereich Business Process Outsourcing (BPO) ging jedoch rapide um 50 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro zurück, nachdem es sich 2019 noch auf einem hohen Stand bewegt hatte. Wie in anderen Regionen schwächelten auch in der Region EMEA die Bereiche Facilities Management und Kontaktzentren.

    Bei den cloud-basierten Services stieg der Umsatz mit IaaS um 23% auf 5,1 Mrd. Euro an, wobei die Hyperscaler um die Vorherrschaft auf dem Markt kämpfen. Bei den größeren Abschlüssen ist u. a. das Unternehmen Nokia hervorzuheben, das sich einen Fünfjahresvertrag mit Google sicherte, um die IT-Infrastruktur in Kontaktzentren durch Google Cloud zu ersetzen. AWS schloss einen Fünfjahresvertrag mit der Standard Chartered Bank ab, und Microsoft Azure unterzeichnete mit der Deutschen Telekom einen Vertrag über Cloud-Services mit siebenjähriger Laufzeit.

    Im SaaS-Segment ging das jährliche Vertragsvolumen um 3% auf 1,8 Mrd. Euro zurück, obwohl in diesem Bereich eine Reihe größerer Abschlüsse zu verzeichnen waren, darunter der Auftrag der Rabobank an SAP über S/4HANA, der Auftrag von Aegon an Oracle über Fusion Cloud ERP und der Auftrag von Bentley Motors an Salesforce in Großbritannien.

    Erkenntnisse über den Markt

    Die DACH-Länder verzeichneten im 4. Quartal mit einem Zuwachs von 90% auf 1,7 Mrd. Euro in der Region EMEA das stärkste Wachstum im Bereich Managed Services. Dies ist vor allem auf die Großaufträge von Siemens und Daimler sowie auf den Vertrag von TCS mit Postbank Systems zurückzuführen.

    Der britische Markt für Managed Services ging im 4. Quartal um 32% auf 704 Mio. Euro zurück, was zwar ein gutes Ergebnis ist, aber im Vergleich zum starken 4. Quartal 2019 doch einen Rückgang darstellt. Zu den bemerkenswerten Abschlüssen auf diesem Markt zählte der mehrjährige Servicevertrag von TCS mit Pramerica Systems Ireland, einer Tochtergesellschaft von Prudential Financial.

    Wie in den DACH-Ländern hat sich auch in Frankreich das jährliche Vertragsvolumen im Bereich Managed Services im Berichtsquartal nahezu verdoppelt: Es war ein Anstieg von 83% auf 386 Mio. Euro zu verzeichnen. Damit war dies das beste Quartal seit dem 4. Quartal 2011. Eine bedeutende Anzahl von Aufträgen mit mittelgroßem Volumen gab hierfür den Ausschlag.

    Globale Prognose für 2021

    ISG prognostiziert, dass der Markt für cloud-basierte Dienste im Jahr 2021 weltweit um 20%, der Markt für Managed Services um 3% wachsen wird.

    Über den ISG Index™

    Der ISG Index™ gilt als die maßgebliche Quelle für Marktinformationen über die globale Technologie- und Unternehmensdienstleistungsbranche. Seit mehr als 73 aufeinanderfolgenden Quartalen liefert er Finanzanalysten, Einkäufern in Unternehmen, Software- und Serviceanbietern, Anwaltskanzleien, Universitäten und Medien aktuellste, detaillierte Branchendaten und Trends. Im Jahr 2016 wurde der ISG Index um den schnell wachsenden As-a-Service-Markt erweitert, um dem signifikanten Einfluss von cloud-basierten Services auf den digitalen Wandel der Wirtschaft Rechnung zu tragen. ISG liefert in seinen vierteljährlichen ISG-Index-Präsentationen zudem laufende Analysen über die Automatisierung und andere digitale Technologien.

    Weitere Informationen über den ISG Index finden Sie auf dieser Webseite.

    Über ISG

    ISG (Information Services Group), (Nasdaq: III), ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, operative Exzellenz und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud- und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risiko-Services, Services für den Netzwerkbetrieb, Strategie- und Betriebsdesign, Veränderungsmanagement, Marktforschung sowie Technologieforschung und -analyse. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford (Connecticut/USA) über 1.300 digitalaffine Experten in mehr als 20 Ländern. Das globale Team von ISG ist bekannt für innovatives Denken, Markteinfluss, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analysefähigkeiten, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

    Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.




     

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, UBM, Warimpex, Lenzing, Andritz, Addiko Bank, Polytec Group, Zumtobel, OMV, SBO, AMS, Rosgix, Verbund, Mayr-Melnhof, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Wolford, Agrana, Athos Immobilien, Oberbank AG Stamm, EVN.


    Random Partner

    Kathrein Privatbank
    Die Kathrein Privatbank hat sich in besonderem Maße auf die Bedürfnisse von Unternehmern, Unternehmerfamilien und Privatstiftungen spezialisiert. Das Leistungsspektrum umfasst alle für diese Klientel wichtigen Dienstleistungen: Dazu zählen die Beratung bei Gründung und Führung einer Stiftung, bei Nachfolgeregelungen, Vererbung, Schenkung sowie bei Unternehmenskäufen und -verkäufen.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2MBK8
    AT0000A22910
    AT0000A2CN61
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: RBI 3.33%, Rutsch der Stunde: Lenzing -7.29%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Rosenbauer(1), voestalpine(1), Andritz(1)
      BSN Vola-Event Continental
      Star der Stunde: Zumtobel 4.58%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.68%
      #gabb #788

      Featured Partner Video

      Skispringerinnen mit ganz großem Kino

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 26. Februar 2021