Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





DB Schenker verbindet die Welt: Erste Drei-Kontinente-Verbindungen im erweiterten globalen Streckennetz

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).

Magazine aktuell


#gabb aktuell



22.01.2021
Wien (OTS) - Vor dem Hintergrund der fortdauernden COVID-19-Pandemie hat DB Schenker sein globales Netz an Luftfrachtverbindungen erweitert. Erstmals in der Unternehmensgeschichte verbinden eigene Flüge Amerika, Europa und Asien direkt miteinander. In dieser Woche startete am Flughafen München die erste von zwei Strecken, welche drei Kontinente verbinden. Das neue Angebot ergänzt die bestehenden Blockspace-Verträge, welche DB Schenker mit ausgewählten Airline-Partnern unterhält. Es ist eine Reaktion auf den anhaltenden Mangel an Fracht-kapazitäten auf Passagierflügen. Pro Woche können die 43 Flüge von DB Schenker so viel Fracht transportieren, wie 135 Großraum-Passagierflugzeuge fassen würden.
Thorsten Meincke, Vorstand für Luft- und Seefracht bei DB Schenker: „Da der Passagierverkehr noch immer weit von einer Erholung entfernt ist, haben wir uns entschlossen, neue und zuverlässige Frachtoptionen für unsere Kunden zu schaffen. Ich freue mich besondere über unsere neuen Verbindungen über den Flughafen München. Unser bestehendes und bereits starkes Streckennetz an Flügen wird dadurch noch globaler.“
Seit dieser Woche führt die erste neue Verbindung von Chicago (RFD) über München nach Tokio (NRT) und Seoul (ICN), bevor sie zurück nach Deutschland und von dort wieder in die USA geht. Das Routing wird von National Airlines betrieben und bietet eine kombinierte wöchentliche Transportkapazität von 400 Tonnen. Die zweite Verbindung wird Ende Februar aufgenommen und führt abwechselnd von München nach Chennai (MAA) und von München nach Chicago (RFD), mit einer kombinierten wöchentlichen Kapazität von 300 Tonnen. Beide Verbindungen werden für ein ganzes Jahr betrieben, um Stabilität in einem herausfordernden Umfeld zu gewährleisten.
Jost Lammers, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung am Flughafen München: „Wir freuen uns sehr, dass DB Schenker, einer der wichtigsten und größten Logistikdienstleister der Welt, den Flughafen München als Drehkreuz für seine interkontinentalen Frachtflüge zwischen den USA und Fernost gewählt hat. Während der COVID-19-Pandemie fehlen aufgrund der stark reduzierten Anzahl von Flügen leider ausreichend Beiladekapazitäten auf Passagierjets. Umso wichtiger ist der reine Frachtverkehr für den Flughafen München. Deshalb bietet Europas erster 5-Sterne-Airport nicht nur den Passagieren ein exzellentes Serviceangebot, sondern leistet auch Frachtabfertigung nach höchstem Standard.“
Insgesamt steuert DB Schenker ein globales Streckennetz an eigenen Frachtflügen, welches fast alle Kontinente umspannt. Mit späten Abflugzeiten an wichtigen Gateways in vielen Märkten können spätere Abgabe-Deadlines für Sendungsübergaben realisiert werden. Alle Verbindungen werden mit Vollfrachterjets der Typen Boeing 747 und Boeing 777 bedient.
Im Jahr 2020 steig die Zahl der von DB Schenker gesteuerten und vermarkteten Flüge auf ein Rekordhoch. Viele der neuen Verbindungen wurden zunächst eingerichtet, um fehlende Passagierflüge zu ersetzen. Dies setzt sich 2021 fort. Darüber hinaus werden medizinische Produkte ein wichtiger Treiber für die Nachfrage nach Kapazitäten bleiben. Das allgemeine Luftfrachtaufkommen für die Automobilindustrie und Konsumgüter nimmt zu, während die Kapazitäten begrenzt bleiben. Mit dem erweiterten Flugportfolio schafft DB Schenker zudem zusätzliche Möglichkeiten für den potenziellen Transportbedarf für Impfstoffe gegen COVID-19.
Über DB Schenker
Die Schenker AG gehört mit rund 76.900 Mitarbeitern an über 2.100 Standorten in über 130 Ländern zu den führenden Logistikdienstleistern weltweit. Das Unternehmen bietet Landverkehr, Luft- und Seefracht sowie umfassende Logistiklösungen und globales Supply Chain Management aus einer Hand.


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wolford, Flughafen Wien, Cleen Energy, Wienerberger, Verbund, CA Immo, Erste Group, FACC, OMV, Palfinger, Polytec Group, RBI, startup300, VST Building Technologies, Porr, Oberbank AG Stamm, Linz Textil Holding, Österreichische Post, voestalpine.


Random Partner

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2HAQ7
AT0000A2GU92
AT0000A2H9E8
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: FACC(2)
    CSTS zu Kapsch TrafficCom
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Verbund(1), FACC(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Strabag(1), Fabasoft(1)
    Moneyboxer zu EVN
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: FACC(1), Flughafen Wien(1), Rosenbauer(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(5), Fabasoft(1), FACC(1), EVN(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 2.15%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.87%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(7), S&T(4), Wienerberger(2), FACC(2), Erste Group(1), RBI(1), EVN(1), Kapsch TrafficCom(1), Andritz(1)

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Sportliche Schicksale

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Februar 2021

    DB Schenker verbindet die Welt: Erste Drei-Kontinente-Verbindungen im erweiterten globalen Streckennetz


    22.01.2021
    Wien (OTS) - Vor dem Hintergrund der fortdauernden COVID-19-Pandemie hat DB Schenker sein globales Netz an Luftfrachtverbindungen erweitert. Erstmals in der Unternehmensgeschichte verbinden eigene Flüge Amerika, Europa und Asien direkt miteinander. In dieser Woche startete am Flughafen München die erste von zwei Strecken, welche drei Kontinente verbinden. Das neue Angebot ergänzt die bestehenden Blockspace-Verträge, welche DB Schenker mit ausgewählten Airline-Partnern unterhält. Es ist eine Reaktion auf den anhaltenden Mangel an Fracht-kapazitäten auf Passagierflügen. Pro Woche können die 43 Flüge von DB Schenker so viel Fracht transportieren, wie 135 Großraum-Passagierflugzeuge fassen würden.
    Thorsten Meincke, Vorstand für Luft- und Seefracht bei DB Schenker: „Da der Passagierverkehr noch immer weit von einer Erholung entfernt ist, haben wir uns entschlossen, neue und zuverlässige Frachtoptionen für unsere Kunden zu schaffen. Ich freue mich besondere über unsere neuen Verbindungen über den Flughafen München. Unser bestehendes und bereits starkes Streckennetz an Flügen wird dadurch noch globaler.“
    Seit dieser Woche führt die erste neue Verbindung von Chicago (RFD) über München nach Tokio (NRT) und Seoul (ICN), bevor sie zurück nach Deutschland und von dort wieder in die USA geht. Das Routing wird von National Airlines betrieben und bietet eine kombinierte wöchentliche Transportkapazität von 400 Tonnen. Die zweite Verbindung wird Ende Februar aufgenommen und führt abwechselnd von München nach Chennai (MAA) und von München nach Chicago (RFD), mit einer kombinierten wöchentlichen Kapazität von 300 Tonnen. Beide Verbindungen werden für ein ganzes Jahr betrieben, um Stabilität in einem herausfordernden Umfeld zu gewährleisten.
    Jost Lammers, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung am Flughafen München: „Wir freuen uns sehr, dass DB Schenker, einer der wichtigsten und größten Logistikdienstleister der Welt, den Flughafen München als Drehkreuz für seine interkontinentalen Frachtflüge zwischen den USA und Fernost gewählt hat. Während der COVID-19-Pandemie fehlen aufgrund der stark reduzierten Anzahl von Flügen leider ausreichend Beiladekapazitäten auf Passagierjets. Umso wichtiger ist der reine Frachtverkehr für den Flughafen München. Deshalb bietet Europas erster 5-Sterne-Airport nicht nur den Passagieren ein exzellentes Serviceangebot, sondern leistet auch Frachtabfertigung nach höchstem Standard.“
    Insgesamt steuert DB Schenker ein globales Streckennetz an eigenen Frachtflügen, welches fast alle Kontinente umspannt. Mit späten Abflugzeiten an wichtigen Gateways in vielen Märkten können spätere Abgabe-Deadlines für Sendungsübergaben realisiert werden. Alle Verbindungen werden mit Vollfrachterjets der Typen Boeing 747 und Boeing 777 bedient.
    Im Jahr 2020 steig die Zahl der von DB Schenker gesteuerten und vermarkteten Flüge auf ein Rekordhoch. Viele der neuen Verbindungen wurden zunächst eingerichtet, um fehlende Passagierflüge zu ersetzen. Dies setzt sich 2021 fort. Darüber hinaus werden medizinische Produkte ein wichtiger Treiber für die Nachfrage nach Kapazitäten bleiben. Das allgemeine Luftfrachtaufkommen für die Automobilindustrie und Konsumgüter nimmt zu, während die Kapazitäten begrenzt bleiben. Mit dem erweiterten Flugportfolio schafft DB Schenker zudem zusätzliche Möglichkeiten für den potenziellen Transportbedarf für Impfstoffe gegen COVID-19.
    Über DB Schenker
    Die Schenker AG gehört mit rund 76.900 Mitarbeitern an über 2.100 Standorten in über 130 Ländern zu den führenden Logistikdienstleistern weltweit. Das Unternehmen bietet Landverkehr, Luft- und Seefracht sowie umfassende Logistiklösungen und globales Supply Chain Management aus einer Hand.


     

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wolford, Flughafen Wien, Cleen Energy, Wienerberger, Verbund, CA Immo, Erste Group, FACC, OMV, Palfinger, Polytec Group, RBI, startup300, VST Building Technologies, Porr, Oberbank AG Stamm, Linz Textil Holding, Österreichische Post, voestalpine.


    Random Partner

    Immofinanz
    Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

    >> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2HAQ7
    AT0000A2GU92
    AT0000A2H9E8
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: FACC(2)
      CSTS zu Kapsch TrafficCom
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Verbund(1), FACC(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Strabag(1), Fabasoft(1)
      Moneyboxer zu EVN
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: FACC(1), Flughafen Wien(1), Rosenbauer(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(5), Fabasoft(1), FACC(1), EVN(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: Polytec Group 2.15%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.87%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(7), S&T(4), Wienerberger(2), FACC(2), Erste Group(1), RBI(1), EVN(1), Kapsch TrafficCom(1), Andritz(1)

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Sportliche Schicksale

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Februar 2021