Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: Bernd Maurer von Raiffeisen Reseach im Interview, News zu Mayr-Melnhof, Flughafen Wien, Palfinger, Verbund, AT&S, Frequentis, RHI Magnesita, RBI, Andritz, Wienerberger (Christine Petzwinkler)

Das Aktienresearch der Raiffeisen-Gruppe ist seit Ende vergangenen Jahres neu aufgestellt. Wir haben mit Bernd Maurer, Leiter des institutionellen Aktienresearch-Teams, über die Neuerungen gesprochen.

Bernd, es fällt auf, dass sich bei Euch im Research einiges getan hat. Kannst du uns zusammenfassen, was alles neu ist?
Bernd Maurer: Mit 1. Dezember des Vorjahres wurde das Aktiengeschäft der Raiffeisen Centrobank (RCB), bestehend aus den Bereichen Company Research, Equity Sales und Equity Capital Markets in die Raiffeisen Bank International (RBI) übertragen. Die Bündelung aller Kapitalmarktkompetenzen unter einem Dach wird das Angebot betreffend Eigenkapitalprodukte weiter verbessern und positive Synergieeffekte erzielen. Gerade im Company Research für österreichische und osteuropäische Aktien lässt sich durch die Zusammenführung mit den Kollegen des Makro-Research und der Marktstrategie das Produkt verbreitern und weiter verbessern. Der gesamte Bereich Raiffeisen Research wurde neu aufgestellt und mit 1. Januar diesen Jahres hat Gunter Deuber die Staffel von Peter Brezinschek übernommen. Die Digitalisierung aller Research-Bereiche steht an ganz prominenter Stelle der Research Transformation. Wir, das frühere Company Research Team der RCB, nunmehr Institutional Equity Research RBI, sind jetzt Teil der Equity Research Abteilung bei Raiffeisen Research. Mit Beginn des Jahres hat sich auch der Webauftritt von Raiffeisen Research einem Facelift unterzogen.

Hat sich auch am Angebot etwas verändert?
Bernd Maurer: Nach dem Teilbetriebsübergang in die RBI wird unser Leistungsspektrum nun größer. Wie zuvor bereits angeführt, kann das sehr unternehmensspezifische Aktienresearch zu österreichischen und osteuropäischen Unternehmen nun noch besser mit Input unserer Makro-Kollegen sowie der Marktstrategie angereichert werden. Weiters sehe ich es sehr positiv, das Institutionelle Aktienresearch nun als Know-How Pool näher an weitere Bereiche der RBI zu bringen. Die Aktienmarkt-Retailaktivitäten wurden in einem Team unter meinem Kollegen Christian Hinterwallner gebündelt, um hier einen noch klareren Auftritt zu erzielen. Am besten kann man sich unter raiffeisenresearch.com einen Überblick über das neue Portal verschaffen. Das Research zu österreichischen Unternehmen deckt dabei mein Team ab. Zusätzlich auch Retailresearch zu einzelnen globalen Blue Chips, welche nahe Peer Group Unternehmen österreichischer Aktien sind (z.B. Deutsche Post, Deutsche Telekom, Generali, Royal Dutch Shell, etc.).

Wieviele Analysten sind im Team und welches Aktien-Universum deckt ihr ab?
Bernd Maurer: Das Institutionelle Aktienresearch Team besteht aus 7 Analysten am Wiener Standort plus weiteren lokalen Analysten in Bukarest, Moskau und Zagreb. Gemeinsam decken wir ein Coverage Universum von ca. 120 Aktien ab. In Österreich analysieren wir nahezu alle im Prime Market gelisteten Unternehmen (ca. 35).

Und zum Schluss: Was sind aktuell eure heimischen Top-Picks?
Bernd Maurer: Unsere Top Picks am Wiener Heimmarkt sind aktuell EVN, OMV, Polytec, Semperit und Telekom Austria.

Zukauf: Mayr-Melnhof hat erneut zugekauft, und zwar die International Paper (Poland) Holding sp. z.o.o ("Kwidzyn") für rund 670 Mio. Euro sowie zusätzlichen Verbindlichkeiten von ca. 33 Mio. Euro, wie das Unternehmen mitteilt. Kwidzyn ist im Bereich Frischfaserkarton tätig. In einem Conference Call strich CEO Peter Oswald speziell die Kostenvorteile von Kwidzyn hervor, vor allem im Bereich Personal sowie Logistik. Die Synergiekosten werden sich auf 15 bis 20 Mio. Euro belaufen. Der Kaufpreis soll über zugesagte Kreditlinien von Banken und die Begebung eines Schuldscheindarlehens finanziert werden. Am integrierten Zellstoff- und Papierstandort in Polen betreibt Kwidzyn eine Zellstofffabrik mit rund 400.000 t Kapazität p.a. und vier verbundenen Karton-/ Papiermaschinen: Kernstück ist eine FBB-Kartonmaschine mit 260.000 t Kapazität p.a.. Im Werk arbeiten ca. 2.300 Mitarbeiter. Im Jahr 2020 wurde ein bereinigtes EBITDA von ca. 92 Mio. Euro bei einem Umsatz von ca. 510 Mio. Euro erwirtschaftet. Erst im Dezember 2020 hat die Mayr-Melnhof Gruppe die Akquisition von Kotkamills Group bekanntgegeben. Die kombinierte Gruppe kommt insgesamt auf einen Pro Forma-Umsatz in Höhe von 3.410 Mio. Euro sowie ein Pro Forma EBITDA in Höhe von 547 Mio. Euro. Im Fokus von Mayr-Melnhof bleibt weiterhin eine solide Bilanzstruktur. Zukäufe könnte es weitere geben, aber eher kleinere in der Packaging-Division, wie Oswald meint.
Mayr-Melnhof ( Akt. Indikation:  168,80 /169,60, 3,68%)

Palfinger Marine hat einen Auftrag von dem malaysischen FPSO-Schiffsanbieter Yinson (Floating, Production, Storage and Offloading) erhalten. Das FPSO-Schiff „Anna Nery“, das für das Ölfeld Marlim 2 im Campos-Becken vor der Küste Brasiliens bestimmt ist, wird mit einem umfassenden Paket ausgestattet, das Kräne, Rettungsboote usw. umfasst.
Palfinger ( Akt. Indikation:  32,75 /33,00, -3,02%)

AT&S wurde in der Kategorie „Industrie“ mit dem Österreichischen Exportpreis der WKÖ ausgezeichnet. AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer: „AT&S ist einer der Enabler der Digitalisierung und trägt dazu bei, dass die großen Herausforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft gelöst werden können. Daher freut es mich sehr, dass wir von der WKÖ für unser Engagement, unsere Innovationskraft und unsere über viele Jahre anhaltenden Erfolge mit dem Exportpreis ausgezeichnet wurden. Dieser Preis gehört allen unseren Mitarbeitern. Die Standorte in Österreich gäbe es nicht mehr, wären wir als Unternehmen nicht global aufgestellt und würden wir nicht über Grenzen hinweg erfolgreich mit unseren anderen Niederlassungen in Asien so gut zusammenarbeiten.“
AT&S ( Akt. Indikation:  25,55 /25,75, -0,39%)

Und noch eine Auszeichnung: Frequentis und die norwegische Flugsicherung Avinor wurden mit dem Air Traffic Management Award 2020 vom Magazin "Air Traffic Management" für die Drohnenmanagement-Lösung zur sicheren Integration von Drohnen in den norwegischen Luftraum ausgezeichnet.
Frequentis ( Akt. Indikation:  19,30 /19,50, -0,51%)

Der börsenotierte Feuerfest-Konzern RHI Magnesita hat einen neuen Investor Relations-Manager: Chris Bucknall wurde zum Head of Investor Relations bestellt. Er war zuvor mehr als sechs Jahre lang Leiter Investor Relations beim Bergbauunternehmen KAZ Minerals PLC.

Flughafen-Passagierzahlen: Im Jänner 2021 lag das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) mit 240.118 Reisenden um 90,5 Prozent unter den Zahlen vom Jänner 2020. Am Standort Flughafen Wien sank das Passagieraufkommen im Jänner 2021 um 90,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 198.295 Reisende.
Flughafen Wien ( Akt. Indikation:  28,80 /29,05, -0,26%)

Im Ö1 Wirtschaftsmagazin Saldo war heute der neue Verbund-CEO Michael Strugl zu Gast. Er hat ein umfassendes Investitonsprogramm vor, bis 2030 sollen Milliarden in den Ausbau der Netze und der Erneuerbaren Energien sowie in mehr Speichermöglichkeiten investiert werden. Strugl will auch die Themen grüner Wasserstoff und Dekarbonisierung der Industrie voranbringen. Von der Politik wünscht er sich mehr Rechts- und Planungssicherheit und auch, dass Verfahren in einer "vernünftigen Zeit" durchgeführt werden.
Verbund ( Akt. Indikation:  71,05 /71,20, -7,03%)

Research: Die Analysten von Goldman Sachs bestätigen Raiffeisen Bank International mit "Neutral" und passen das Kursziel von 19,1 auf 19,3 Euro an. Die Deutsche Bank bestätigt Andritz mit "Buy" und erhöht das Kursziel von 38,0 auf 46,0 Euro. Stifel Europe bestätigt das "Buy" für Wienerberger und erhöht das Kursziel von 27,5 auf 32,0 Euro. Exane BNP Paribas erhöht die Empfehlung für Wienerberger von "Neutral" auf "Outperform" und das Kursziel von 27,0 auf 36,0 Euro.
RBI ( Akt. Indikation:  16,49 /16,54, -0,27%)
Andritz ( Akt. Indikation:  40,16 /40,24, -0,64%)
Wienerberger ( Akt. Indikation:  28,76 /28,82, 0,73%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 12.02.)

(12.02.2021)



AT&S
Akt. Indikation:  31.40 / 31.60
Uhrzeit:  18:37:14
Veränderung zu letztem SK:  0.80%
Letzter SK:  31.25 ( 2.80%)

Flughafen Wien
Akt. Indikation:  30.85 / 31.00
Uhrzeit:  18:47:14
Veränderung zu letztem SK:  0.57%
Letzter SK:  30.75 ( 1.82%)

Frequentis
Akt. Indikation:  24.30 / 25.20
Uhrzeit:  18:35:13
Veränderung zu letztem SK:  -0.20%
Letzter SK:  24.80 ( 1.64%)

Mayr-Melnhof
Akt. Indikation:  173.40 / 174.40
Uhrzeit:  18:35:13
Veränderung zu letztem SK:  0.29%
Letzter SK:  173.40 ( 0.23%)

Palfinger
Akt. Indikation:  38.75 / 38.90
Uhrzeit:  18:47:14
Veränderung zu letztem SK:  0.19%
Letzter SK:  38.75 ( 1.17%)

RBI
Akt. Indikation:  19.62 / 19.73
Uhrzeit:  18:37:14
Veränderung zu letztem SK:  0.03%
Letzter SK:  19.67 ( 1.50%)

Verbund
Akt. Indikation:  72.80 / 73.10
Uhrzeit:  18:35:13
Veränderung zu letztem SK:  -0.41%
Letzter SK:  73.25 ( 2.38%)

Wienerberger
Akt. Indikation:  31.42 / 31.52
Uhrzeit:  18:35:14
Veränderung zu letztem SK:  0.61%
Letzter SK:  31.28 ( -0.38%)



 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Erste Group, Zumtobel, FACC, Amag, Verbund, VIG, Marinomed Biotech, Andritz, EVN, Gurktaler AG Stamm, Palfinger, Porr, Strabag, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, S Immo, Cancom.


Random Partner

Verbund
Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Sparen und Gamification - Teil 5 (Michael Plos)

» Vienna Calling 21K: Zeichen der Zuversicht für Österreichs Laufsport (Vi...

» Wegen der Kopfhörer doch kein HM (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» BSN Spitout AUT: Erste Group zum ATX TR Rekord mit mehr als 100 Mio. Eur...

» Österreich-Depots: Wochenend-Update (Depot Kommentar)

» Ort des Tages: Linz AG (Kaya Hempel)

» PIR-News: RBI, Verbund, AT&S (Christine Petzwinkler)

» Profis gegen Amateure - u.a. mit Deutsche Bank, Plug Power, Compleo, Nor...

» Erste Group hält ATX TR im All time High Rennen, Blackrock shortet die P...

» UBM präsentiert als 13. Unternehmen in der Austrian Visual Worldwid...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A2P4H2
AT0000A2QDK5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Siemens Energy
    BSN Vola-Event Siemens Energy
    #gabb #840

    Featured Partner Video

    Milliardärs-Spielchen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. Mai 2021


    Das Aktienresearch der Raiffeisen-Gruppe ist seit Ende vergangenen Jahres neu aufgestellt. Wir haben mit Bernd Maurer, Leiter des institutionellen Aktienresearch-Teams, über die Neuerungen gesprochen.

    Bernd, es fällt auf, dass sich bei Euch im Research einiges getan hat. Kannst du uns zusammenfassen, was alles neu ist?
    Bernd Maurer: Mit 1. Dezember des Vorjahres wurde das Aktiengeschäft der Raiffeisen Centrobank (RCB), bestehend aus den Bereichen Company Research, Equity Sales und Equity Capital Markets in die Raiffeisen Bank International (RBI) übertragen. Die Bündelung aller Kapitalmarktkompetenzen unter einem Dach wird das Angebot betreffend Eigenkapitalprodukte weiter verbessern und positive Synergieeffekte erzielen. Gerade im Company Research für österreichische und osteuropäische Aktien lässt sich durch die Zusammenführung mit den Kollegen des Makro-Research und der Marktstrategie das Produkt verbreitern und weiter verbessern. Der gesamte Bereich Raiffeisen Research wurde neu aufgestellt und mit 1. Januar diesen Jahres hat Gunter Deuber die Staffel von Peter Brezinschek übernommen. Die Digitalisierung aller Research-Bereiche steht an ganz prominenter Stelle der Research Transformation. Wir, das frühere Company Research Team der RCB, nunmehr Institutional Equity Research RBI, sind jetzt Teil der Equity Research Abteilung bei Raiffeisen Research. Mit Beginn des Jahres hat sich auch der Webauftritt von Raiffeisen Research einem Facelift unterzogen.

    Hat sich auch am Angebot etwas verändert?
    Bernd Maurer: Nach dem Teilbetriebsübergang in die RBI wird unser Leistungsspektrum nun größer. Wie zuvor bereits angeführt, kann das sehr unternehmensspezifische Aktienresearch zu österreichischen und osteuropäischen Unternehmen nun noch besser mit Input unserer Makro-Kollegen sowie der Marktstrategie angereichert werden. Weiters sehe ich es sehr positiv, das Institutionelle Aktienresearch nun als Know-How Pool näher an weitere Bereiche der RBI zu bringen. Die Aktienmarkt-Retailaktivitäten wurden in einem Team unter meinem Kollegen Christian Hinterwallner gebündelt, um hier einen noch klareren Auftritt zu erzielen. Am besten kann man sich unter raiffeisenresearch.com einen Überblick über das neue Portal verschaffen. Das Research zu österreichischen Unternehmen deckt dabei mein Team ab. Zusätzlich auch Retailresearch zu einzelnen globalen Blue Chips, welche nahe Peer Group Unternehmen österreichischer Aktien sind (z.B. Deutsche Post, Deutsche Telekom, Generali, Royal Dutch Shell, etc.).

    Wieviele Analysten sind im Team und welches Aktien-Universum deckt ihr ab?
    Bernd Maurer: Das Institutionelle Aktienresearch Team besteht aus 7 Analysten am Wiener Standort plus weiteren lokalen Analysten in Bukarest, Moskau und Zagreb. Gemeinsam decken wir ein Coverage Universum von ca. 120 Aktien ab. In Österreich analysieren wir nahezu alle im Prime Market gelisteten Unternehmen (ca. 35).

    Und zum Schluss: Was sind aktuell eure heimischen Top-Picks?
    Bernd Maurer: Unsere Top Picks am Wiener Heimmarkt sind aktuell EVN, OMV, Polytec, Semperit und Telekom Austria.

    Zukauf: Mayr-Melnhof hat erneut zugekauft, und zwar die International Paper (Poland) Holding sp. z.o.o ("Kwidzyn") für rund 670 Mio. Euro sowie zusätzlichen Verbindlichkeiten von ca. 33 Mio. Euro, wie das Unternehmen mitteilt. Kwidzyn ist im Bereich Frischfaserkarton tätig. In einem Conference Call strich CEO Peter Oswald speziell die Kostenvorteile von Kwidzyn hervor, vor allem im Bereich Personal sowie Logistik. Die Synergiekosten werden sich auf 15 bis 20 Mio. Euro belaufen. Der Kaufpreis soll über zugesagte Kreditlinien von Banken und die Begebung eines Schuldscheindarlehens finanziert werden. Am integrierten Zellstoff- und Papierstandort in Polen betreibt Kwidzyn eine Zellstofffabrik mit rund 400.000 t Kapazität p.a. und vier verbundenen Karton-/ Papiermaschinen: Kernstück ist eine FBB-Kartonmaschine mit 260.000 t Kapazität p.a.. Im Werk arbeiten ca. 2.300 Mitarbeiter. Im Jahr 2020 wurde ein bereinigtes EBITDA von ca. 92 Mio. Euro bei einem Umsatz von ca. 510 Mio. Euro erwirtschaftet. Erst im Dezember 2020 hat die Mayr-Melnhof Gruppe die Akquisition von Kotkamills Group bekanntgegeben. Die kombinierte Gruppe kommt insgesamt auf einen Pro Forma-Umsatz in Höhe von 3.410 Mio. Euro sowie ein Pro Forma EBITDA in Höhe von 547 Mio. Euro. Im Fokus von Mayr-Melnhof bleibt weiterhin eine solide Bilanzstruktur. Zukäufe könnte es weitere geben, aber eher kleinere in der Packaging-Division, wie Oswald meint.
    Mayr-Melnhof ( Akt. Indikation:  168,80 /169,60, 3,68%)

    Palfinger Marine hat einen Auftrag von dem malaysischen FPSO-Schiffsanbieter Yinson (Floating, Production, Storage and Offloading) erhalten. Das FPSO-Schiff „Anna Nery“, das für das Ölfeld Marlim 2 im Campos-Becken vor der Küste Brasiliens bestimmt ist, wird mit einem umfassenden Paket ausgestattet, das Kräne, Rettungsboote usw. umfasst.
    Palfinger ( Akt. Indikation:  32,75 /33,00, -3,02%)

    AT&S wurde in der Kategorie „Industrie“ mit dem Österreichischen Exportpreis der WKÖ ausgezeichnet. AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer: „AT&S ist einer der Enabler der Digitalisierung und trägt dazu bei, dass die großen Herausforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft gelöst werden können. Daher freut es mich sehr, dass wir von der WKÖ für unser Engagement, unsere Innovationskraft und unsere über viele Jahre anhaltenden Erfolge mit dem Exportpreis ausgezeichnet wurden. Dieser Preis gehört allen unseren Mitarbeitern. Die Standorte in Österreich gäbe es nicht mehr, wären wir als Unternehmen nicht global aufgestellt und würden wir nicht über Grenzen hinweg erfolgreich mit unseren anderen Niederlassungen in Asien so gut zusammenarbeiten.“
    AT&S ( Akt. Indikation:  25,55 /25,75, -0,39%)

    Und noch eine Auszeichnung: Frequentis und die norwegische Flugsicherung Avinor wurden mit dem Air Traffic Management Award 2020 vom Magazin "Air Traffic Management" für die Drohnenmanagement-Lösung zur sicheren Integration von Drohnen in den norwegischen Luftraum ausgezeichnet.
    Frequentis ( Akt. Indikation:  19,30 /19,50, -0,51%)

    Der börsenotierte Feuerfest-Konzern RHI Magnesita hat einen neuen Investor Relations-Manager: Chris Bucknall wurde zum Head of Investor Relations bestellt. Er war zuvor mehr als sechs Jahre lang Leiter Investor Relations beim Bergbauunternehmen KAZ Minerals PLC.

    Flughafen-Passagierzahlen: Im Jänner 2021 lag das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) mit 240.118 Reisenden um 90,5 Prozent unter den Zahlen vom Jänner 2020. Am Standort Flughafen Wien sank das Passagieraufkommen im Jänner 2021 um 90,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 198.295 Reisende.
    Flughafen Wien ( Akt. Indikation:  28,80 /29,05, -0,26%)

    Im Ö1 Wirtschaftsmagazin Saldo war heute der neue Verbund-CEO Michael Strugl zu Gast. Er hat ein umfassendes Investitonsprogramm vor, bis 2030 sollen Milliarden in den Ausbau der Netze und der Erneuerbaren Energien sowie in mehr Speichermöglichkeiten investiert werden. Strugl will auch die Themen grüner Wasserstoff und Dekarbonisierung der Industrie voranbringen. Von der Politik wünscht er sich mehr Rechts- und Planungssicherheit und auch, dass Verfahren in einer "vernünftigen Zeit" durchgeführt werden.
    Verbund ( Akt. Indikation:  71,05 /71,20, -7,03%)

    Research: Die Analysten von Goldman Sachs bestätigen Raiffeisen Bank International mit "Neutral" und passen das Kursziel von 19,1 auf 19,3 Euro an. Die Deutsche Bank bestätigt Andritz mit "Buy" und erhöht das Kursziel von 38,0 auf 46,0 Euro. Stifel Europe bestätigt das "Buy" für Wienerberger und erhöht das Kursziel von 27,5 auf 32,0 Euro. Exane BNP Paribas erhöht die Empfehlung für Wienerberger von "Neutral" auf "Outperform" und das Kursziel von 27,0 auf 36,0 Euro.
    RBI ( Akt. Indikation:  16,49 /16,54, -0,27%)
    Andritz ( Akt. Indikation:  40,16 /40,24, -0,64%)
    Wienerberger ( Akt. Indikation:  28,76 /28,82, 0,73%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 12.02.)

    (12.02.2021)



    AT&S
    Akt. Indikation:  31.40 / 31.60
    Uhrzeit:  18:37:14
    Veränderung zu letztem SK:  0.80%
    Letzter SK:  31.25 ( 2.80%)

    Flughafen Wien
    Akt. Indikation:  30.85 / 31.00
    Uhrzeit:  18:47:14
    Veränderung zu letztem SK:  0.57%
    Letzter SK:  30.75 ( 1.82%)

    Frequentis
    Akt. Indikation:  24.30 / 25.20
    Uhrzeit:  18:35:13
    Veränderung zu letztem SK:  -0.20%
    Letzter SK:  24.80 ( 1.64%)

    Mayr-Melnhof
    Akt. Indikation:  173.40 / 174.40
    Uhrzeit:  18:35:13
    Veränderung zu letztem SK:  0.29%
    Letzter SK:  173.40 ( 0.23%)

    Palfinger
    Akt. Indikation:  38.75 / 38.90
    Uhrzeit:  18:47:14
    Veränderung zu letztem SK:  0.19%
    Letzter SK:  38.75 ( 1.17%)

    RBI
    Akt. Indikation:  19.62 / 19.73
    Uhrzeit:  18:37:14
    Veränderung zu letztem SK:  0.03%
    Letzter SK:  19.67 ( 1.50%)

    Verbund
    Akt. Indikation:  72.80 / 73.10
    Uhrzeit:  18:35:13
    Veränderung zu letztem SK:  -0.41%
    Letzter SK:  73.25 ( 2.38%)

    Wienerberger
    Akt. Indikation:  31.42 / 31.52
    Uhrzeit:  18:35:14
    Veränderung zu letztem SK:  0.61%
    Letzter SK:  31.28 ( -0.38%)



     

    Bildnachweis

    1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Erste Group, Zumtobel, FACC, Amag, Verbund, VIG, Marinomed Biotech, Andritz, EVN, Gurktaler AG Stamm, Palfinger, Porr, Strabag, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, S Immo, Cancom.


    Random Partner

    Verbund
    Verbund ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger aus Wasserkraft in Europa. Mit Tochterunternehmen und Partnern ist Verbund von der Stromerzeugung über den Transport bis zum internationalen Handel und Vertrieb aktiv. Seit 1988 ist Verbund an der Börse.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Sparen und Gamification - Teil 5 (Michael Plos)

    » Vienna Calling 21K: Zeichen der Zuversicht für Österreichs Laufsport (Vi...

    » Wegen der Kopfhörer doch kein HM (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » BSN Spitout AUT: Erste Group zum ATX TR Rekord mit mehr als 100 Mio. Eur...

    » Österreich-Depots: Wochenend-Update (Depot Kommentar)

    » Ort des Tages: Linz AG (Kaya Hempel)

    » PIR-News: RBI, Verbund, AT&S (Christine Petzwinkler)

    » Profis gegen Amateure - u.a. mit Deutsche Bank, Plug Power, Compleo, Nor...

    » Erste Group hält ATX TR im All time High Rennen, Blackrock shortet die P...

    » UBM präsentiert als 13. Unternehmen in der Austrian Visual Worldwid...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A26J44
    AT0000A2P4H2
    AT0000A2QDK5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Siemens Energy
      BSN Vola-Event Siemens Energy
      #gabb #840

      Featured Partner Video

      Milliardärs-Spielchen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. Mai 2021