Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Deutsche Nebenwerte

powered by




Magazine aktuell


#gabb aktuell



13.02.2021

In der Wochensicht ist vorne: Dialog Semiconductor 24,62% vor Klöckner 12,84%, ProSiebenSat1 12,64%, Aixtron 5,61%, Bilfinger 5,35%, BB Biotech 4,72%, Rhoen-Klinikum 4,65%, Suess Microtec 4,54%, Salzgitter 3,84%, Sartorius 3,66%, Evonik 1,17%, DMG Mori Seiki 0,84%, BayWa 0,78%, Pfeiffer Vacuum 0,34%, Qiagen 0%, Fielmann -0,35%, Deutsche Wohnen -0,39%, Drägerwerk -0,45%, MorphoSys -0,52%, Fuchs Petrolub -0,78%, Bechtle -1,4%, Rheinmetall -1,93%, Aareal Bank -2,9%, SMA Solar -3,15%, Carl Zeiss Meditec -3,25%, Aurubis -3,54%, Fraport -4,33%, Stratec Biomedical -4,83%, Hochtief -6,04% und Wacker Chemie -8,48%.

In der Monatssicht ist vorne: Dialog Semiconductor 42,05% vor Sartorius 34,21% , ProSiebenSat1 24,55% , Aixtron 21,57% , Suess Microtec 19,86% , BB Biotech 17,86% , Carl Zeiss Meditec 17,06% , Bilfinger 8,4% , Klöckner 5,64% , MorphoSys 3,7% , Fielmann 2,75% , Qiagen 2,58% , Evonik 1,5% , Stratec Biomedical 1,25% , Fuchs Petrolub 0,96% , Deutsche Wohnen 0,93% , DMG Mori Seiki 0,84% , Aurubis 0,76% , Fraport 0,04% , BayWa -1,07% , Bechtle -1,74% , Rheinmetall -2,13% , Rhoen-Klinikum -2,24% , Pfeiffer Vacuum -2,43% , Wacker Chemie -3,12% , Drägerwerk -3,45% , Salzgitter -3,74% , Aareal Bank -8,44% , SMA Solar -8,61% und Hochtief -9,44% . Weitere Highlights: Klöckner ist nun 4 Tage im Plus (13,44% Zuwachs von 7,59 auf 8,61), ebenso ProSiebenSat1 4 Tage im Plus (13,14% Zuwachs von 15,56 auf 17,61), Aixtron 3 Tage im Plus (6,97% Zuwachs von 16,36 auf 17,5).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Dialog Semiconductor 46,57% (Vorjahr: -0,93 Prozent) im Plus. Dahinter Sartorius 39,99% (Vorjahr: 80,08 Prozent) und Suess Microtec 34,13% (Vorjahr: 57,5 Prozent). Fraport -7,78% (Vorjahr: -34,86 Prozent) im Minus. Dahinter Deutsche Wohnen -5,54% (Vorjahr: 19,96 Prozent) und Bechtle -4,93% (Vorjahr: 42,49 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Suess Microtec 60,3%, Bilfinger 59,34% und Dialog Semiconductor 59,17%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, MorphoSys -7,25% und Rhoen-Klinikum -7,02%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die Klöckner-Aktie am besten: 2,21% Plus. Dahinter Fraport mit +1,27% , Wacker Chemie mit +0,71% , Bechtle mit +0,59% , Evonik mit +0,45% , Hochtief mit +0,43% , Carl Zeiss Meditec mit +0,3% , MorphoSys mit +0,28% , Rheinmetall mit +0,27% , Salzgitter mit +0,25% , DMG Mori Seiki mit +0,24% , Aurubis mit +0,23% , SMA Solar mit +0,21% , Suess Microtec mit +0,2% , Sartorius mit +0,19% , Deutsche Wohnen mit +0,15% , Drägerwerk mit +0,15% , Stratec Biomedical mit +0,15% , BayWa mit +0,15% und Fielmann mit +0,11% Dialog Semiconductor mit -0,02% , Fuchs Petrolub mit -0,04% , Pfeiffer Vacuum mit -0,06% , Rhoen-Klinikum mit -0,19% , ProSiebenSat1 mit -0,21% , Bilfinger mit -0,25% , Aareal Bank mit -0,37% , Aixtron mit -0,57% und BB Biotech mit -1,01% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 9,03% und reiht sich damit auf Platz 17 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 59,67% Show latest Report (06.02.2021)
2. Auto, Motor und Zulieferer: 22,16% Show latest Report (13.02.2021)
3. Crane: 19,57% Show latest Report (13.02.2021)
4. Energie: 19,01% Show latest Report (06.02.2021)
5. Gaming: 18,08% Show latest Report (06.02.2021)
6. Zykliker Österreich: 17,72% Show latest Report (06.02.2021)
7. Ölindustrie: 16,56% Show latest Report (06.02.2021)
8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 14,1% Show latest Report (06.02.2021)
9. Licht und Beleuchtung: 14,09% Show latest Report (06.02.2021)
10. Börseneulinge 2019: 13,74% Show latest Report (13.02.2021)
11. Stahl: 12,53% Show latest Report (06.02.2021)
12. OÖ10 Members: 11,96% Show latest Report (06.02.2021)
13. Computer, Software & Internet : 10,04% Show latest Report (13.02.2021)
14. Solar: 9,79% Show latest Report (06.02.2021)
15. Post: 9,72% Show latest Report (06.02.2021)
16. Bau & Baustoffe: 9,31% Show latest Report (13.02.2021)
17. Deutsche Nebenwerte: 9,03% Show latest Report (06.02.2021)
18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,93% Show latest Report (06.02.2021)
19. Rohstoffaktien: 7,68% Show latest Report (06.02.2021)
20. MSCI World Biggest 10: 6,89% Show latest Report (06.02.2021)
21. Global Innovation 1000: 6,56% Show latest Report (06.02.2021)
22. Banken: 4,57% Show latest Report (13.02.2021)
23. Media: 4,53% Show latest Report (06.02.2021)
24. Sport: 3,41% Show latest Report (06.02.2021)
25. Runplugged Running Stocks: 3,23%
26. Aluminium: 2,51%
27. Versicherer: 2,15% Show latest Report (06.02.2021)
28. Immobilien: 1,16% Show latest Report (06.02.2021)
29. Telekom: 1,12% Show latest Report (06.02.2021)
30. Konsumgüter: -2,77% Show latest Report (06.02.2021)
31. Big Greeks: -3,34% Show latest Report (13.02.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -5,64% Show latest Report (06.02.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SystematiCK
zu KCO (10.02.)

Nachdem KLÖCKNER heute zumindest intraday weiter nach oben gestiegen war, habe ich die Position um knapp 2,5% auf dann 7,5% Anteil am Gesamtkapital aufgestockt. Leider hat die Aktie im Tagesverlauf fast ihre kompletten Gewinne wieder abgeben müssen unter weiterhin starkem Volumen, kein gutes Vorzeichen für den morgigen Tag.  Den Stop Loss für die Nachkaufposition habe ich bei 7,80€ unterhalb der 50-Tageslinie platziert, was einem Risiko von 0,16% entspricht.

SystematiCK
zu KCO (09.02.)

Ich habe heute eine Startposition in Höhe von 5% am Gesamkapital bei KLOECKNER eröffnet. Es handelt sich hierbei um einen Pullback-Einstieg. Nach ihrem 80% Run von der 4,80€ auf die 8,70€ Marke hat der Titel über die letzten Wochen relativ konstruktiv zurück in den Bereich der 50-Tageslinie korrigiert. Heute konnte sich die Aktie dann unter sehr starkem Volumen kraftvoll nach oben abdrücken und sowohl über der 50- als auch der EMA-21-Tageslinie schließen. Zuvor hatte es heute Vormittag noch einen schönen "Shake-out" gegeben. Verantwortlich für den starken Anstieg in einem sonst schwachen Gesammarktumfeld war Meldung einer Prognoseerhöhung im operativen Ergebnis des ersten Quartals, hier nachzulesen: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-02/51967471-dgap-adhoc-kloeckner-co-se-aussergewoehnlich-starkes-operatives-ergebnis-im-ersten-quartal-2021-erwartet-022.htm     Den Stop Loss habe ich mit einem Abstand von 6,3% bei 7,60€ platziert, was einem Risiko am Gesamtkapital von 0,32% entspricht.

SEHEN
zu KCO (09.02.)

KlöCo erwartet im ersten Quartal eine Steigerung des operativen Ergebnisses um mehr als 500 % (!) ggü. dem 1. Quartal des Vorjahres. Es gibt wirklich noch eine Reihe von günstigen Aktien, Nur tut sich der Markt überraschend schwer das zu erkennen. Trotz dramatischer Preissteigerungen beim Stahl ist die Branche in den letzten Wochen wieder im Rückwärtsgang an den Börsen. https://www.kloeckner.com/de/investoren/rechtliche-mitteilungen/ad-hoc-meldungen/Aussergewoehnlich_starkes_operatives_Ergebnis_im_ersten_Quartal_2021_erwartet.html

LuxCH
zu FRA (12.02.)

Zwischenzeitliche Gewinnmitnahme heute bei FRAPORT mit +23,5%. Gewichtung jetzt bei ca. 7,5%. Operative Erholung wird sich bekanntermaßen noch weiter nach hinten verschieben. Daher nehmen wir einen kleinen Teil schon mal mit. Weiter Verkäufe erst bei anhaltendem Kurstrend Richtung 40 angedacht. Die Januarzahlen waren wie erwartet schlecht: ca. 80% Passagiere weniger im Vergleich zum Vorjahr (nahezu gleich dem Dezemberniveau). Cargo-Geschäft leicht  erhöht - im Jahresvergleich um 18%. https://www.fraport.com/content/dam/fraport-company/documents/investoren/finanz--und-verkehrszahlen/verkehrszahlen/standort-fra/2021/monatliche-zahlen-januar/Monatsbericht%20Januar%202021.pdf/_jcr_content/renditions/original.media_file.download_att%C2%ADachment.file/Monatsbericht%20Januar%202021.pdf

weissensee
zu FRA (09.02.)

Teilgewinne und Puffer schaffen

IARUMAS
zu WCH (09.02.)

kurzes Gastspiel mit kleinem Verlust -2,3%

Euroinvestor
zu BC8 (10.02.)

Über bechtle gab es heute einen positiven Artikel. Danach dürfte der Wert von der Digitalisierung der Verwaltung profitieren.

TJB
zu EVK (11.02.)

COVID-BackUP: Evonik     Aufbau zusätzlicher Lipidproduktion für mRNA-basierte Impfstoffe in Deutschland     Ausbau der führenden Position als integrierter Entwicklungspartner in Zell- und Gentherapien     Liefersicherheit des Pfizer-BioNTech Impfstoffs gegen Covid-19 erhöht https://corporate.evonik.de/de/presse/pressemitteilungen/corporate/evonik-starkt-strategische-partnerschaft-mit-biontech-bei-covid-19-impfstoff-152725.html

TJB
zu EVK (11.02.)

Dividendenperle Evonik: Starke News – auch für BioNTech https://www.deraktionaer.de/artikel/pharma-biotech/dividendenperle-evonik-starke-news-auch-fuer-biontech-20225522.html

TJB
zu EVK (11.02.)

Evonik to make lipids for BioNTech COVID-19 vaccine https://www.reuters.com/article/health-coronavirus-vaccine-evonik/evonik-to-make-lipids-for-biontech-covid-19-vaccine-idUSL8N2KH32E

TJB
zu EVK (11.02.)

Produktion von Corona-Impfstoffen: wo es eng werden könnte Die Herstellung der eigentlich wirksamen Komponente der Impfstoffe, die mRNA, sei lange bekannt und nicht das Problem, sagte Frischmuth. Kniffeliger werde es, weil die mRNA für den Impfstoff in eine Lipid-Hülle verpackt werden muss. „Es gibt nicht sehr viele Firmen, die diese Fette herstellen können.“ https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/02/03/die-flaschenhaelse-bei-der-produktion-von-corona-impfstoffen/chapter:1

TJB
zu EVK (11.02.)

Frankfurt (Reuters) - Der Spezialchemiekonzern Evonik stärkt seine Partnerschaft mit BioNTech für die Lieferung von Lipiden zur Herstellung des Covid-19-Impfstoffs des Biotechunternehmens. https://www.onvista.de/news/evonik-will-biontech-mit-lipiden-fuer-impfstoff-beliefern-433696661

MLeifelinvest
zu HOT (08.02.)

Heute Früh Teilgewinnmitnahme, um Cashquote zu erhöhen

KresseundMotz
zu AFX (10.02.)

Aufnahme in Portfolio, da es sich bei Carl Zeiss, unserer Meinung nach, um ein viel versprechendes Unternehmen aus dem MediTech Sektor handelt. Durch unser Investment in die Carl Zeiss AG konnten wir unser stark in Energie und Technologie Unternehmen investiertes Portfolio gut diversifizieren und somit das Gesamtrisiko senken. Carl Zeiss überzeugt mit starken Fundamentals wie stetigem Umsatzwachstum und stabilen Return on Equity, sowie einer Eigenkapitalquote von 71,1%. https://www.zeiss.de/meditec-ag/home.html

Alphadog1
zu AFX (08.02.)

Carl Zeiss Meditec AG erreicht +6 Punkte aber die PE ratio liegt bei 61 was ich für außergewöhnlich hoch halte. Andererseits hat sich der Kurs seit Dez 2010 nahezu verzehnfacht. Die Firma baut medizinische Präzisionsgeräte, ein positiver Aspekt.

Thomasius
zu MOR (10.02.)

Morphosys und SQM -- eine halbe Pos. jeweils dazu gekauft!

Thomasius
zu MOR (09.02.)

Morphosys, eine Viertel Pos. verkauft!

DanielLimper
zu RHM (10.02.)

10.02.2021: 25 ST. Einstieg 50%

DanielLimper
zu RHM (08.02.)

Die Aktienmärkte sind keine Gotteshäuser, sei es an der NASDAQ oder am Frankfurter Bankett. Moral-Apostel müssen hier besonders außen vor bleiben. Es verbleibt zu hinterfragen, ob man als solcher überhaupt sich den Börsenplätzen und deren Investments annehmen sollte. Hier geht es nun um Rüstung, ein Geschäftsfeld, das in Krisenzeiten nicht unbedeutend ist. Die Rheinmetall AG reicht mit ihren Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert zurück und gehörte damals zu den Motorenspezialisten der ersten Automobilgenerationen. Heute fungiert die Aktiengesellschaft als Management-Holding, deren Tochtergesellschaften auf den Märkten für Automobilzulieferung und Wehrtechnik tätig sind. In 2020 waren 63% des Umsatzvolumens von insgesamt ca. 5,8 Mrd. € („Der Aktionär“) aus dem Geschäft mit Panzern, Militärlastwägen, Munition und Sicherheitssystemen für Militär und Polizei, welches bis 2025 auf 70% erweitert werden soll, während man sich von defizitären Unternehmenseinheiten lösen und alten Technologien wie dem Verbrennungsmotor weniger abhängig machen möchte. Der Zielumsatz demnach soll binnen jenem Zeitraums auf ca. 8,5 Mrd. € gesteigert werden und eine Zielrentabilität von 10%, die natürlich im Gegensatz zu anderen Branchen arg gering ist, die aber hierbei üblich sind, da mit hohem technischen Anlage-, Personal- als auch Materialaufwand operiert wird.   2019: Umsatz:  5,2 Mrd. € Operatives Ergebnis; 8,2% Aktiva:  7,412 Mrd. € FK langfristig: 2,365 Mrd. € FK kurzfristig:  2,779 Mrd. € Finanzmittel nach der Periode:  0,92 Mrd. € Dividende pro Aktie: 2,4€   Ungeachtet moralischer Aspekte sieht man aufgrund gewisser außenpolitischer als auch innenpolitischer Entwicklungen die Tendenz für zunehmenden Bedarf in diesem Segment. Oft stehen bekanntlich dem staatliche Aufträge gegenüber, deren Umsetzung mittelfristig relativ sicher einzuordnen ist. Wachstum kann hier aufgrund umfangreich gebundenem Kapitals langfristig erzeugt werden. Chart-technisch pendelte die Aktie im 3-Jahres-Zeitraum zwischen ca. 45€ und 118, ohne CoRoNA zwischen 75€ und 118€. Das spricht für eine sog. Seitwärts-Ranche bzw. einen „Langweiler“ (für Tenbagger usw.). Mit diesem Deutschen Unternehmen, welcher seit der Krise Zuspruch an den Aktienmärkten finden, möchte man hier auch vertreten sein, um am unmoralischen Geschäft im Rahmen der Dividenden-Strategie teilzuhaben.

Boersenfred
zu NDA (12.02.)

Wiederanlage der ausgezahlten Dividende und noch nicht wieder angelegten Dividenden (89,299 EUR).

Dividendenplus
zu NDA (12.02.)

Dividende vom 12.02.2021 Brutto-Dividende/Stück: EUR 1,30 Netto-Dividende/Stück: EUR 1,11  

firstclass
zu S92 (07.02.)

Der Solartechnikkonzern SMA Solar hat seine Ziele im Corona-Jahr erreicht und will nun weiterwachsen. Prognosen wurden leicht verfehlt. Der Aktienkurs blieb dennoch ziemlich stabil.   Fazit: Weiterhin werden positive langfristige Erwartungen gesehen (z.B. mit Green Deal Europa).

Dottore
zu SMHN (11.02.)

DGAP-News: SÜSS MicroTec SE  Neuer Produktionsstandort in Taiwan wird zukünftig auch für die Fertigung von UV-Projektionsscannern genutzt https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/neuer-produktionsstandort-taiwan-wird-zukuenftig-auch-fuer-die-fertigung-von-uvprojektionsscannern-genutzt/?newsID=1422090

Globalist
zu SRT3 (12.02.)

Der Pharma- und Laborausrüster schüttet nach einem unerwartet starken Jahr mehr Geld an seine Aktionäre aus. Die Investoren des Göttinger Unternehmens sollen für 2020 fast doppelt so viel Dividende erhalten wie noch ein Jahr zuvor.

BoerseOnline
zu SRT3 (12.02.)

***SARTORIUS DIVIDENDENVORSCHLAG 2020: 0,71 EURO GG 0,36 VJ**

Alasi
zu SRT3 (08.02.)

Die Aktie wurde aufgrund der guten relativen Stärke gekauft. 

Kompilator
zu DWNI (12.02.)

Stop-Loss. Verlustbegrenzung.

ElRappo
zu DLG (08.02.)

Gewinnmitnahme nach Übernahmegerüchten

Talon57
zu DLG (08.02.)

Für Dialog Semiconductor gibt es mit der Renesas Electronics Corporation einen Kaufinteressenten.  Wunderbar für alle Investierten.

GoldeselTrading
zu DLG (08.02.)

Guten Morgen Zusammen, das Wikifolio notiert nochmals deutlich fester, nachdem es für Dialog Semiconductor Übernahmegerüchte gibt. Auch ansonsten läuft es weiter gut. Die Cashquote ist mit knapp 50% aber weiter erhöht. 

TraderOnkel
zu PSM (11.02.)

Endlich startet PROSIEBENSAT1 nach oben durch. Eigentlich könnte man meinen eine langweilige Aktie, da das klassische TV immer mehr durch die Streaming-Portale ersetzt wird. Die Story bei dieser Aktie ist aber ein geplantes IPO der Dating-Sparte Meet Group. Nimmt man die Peergroup z.b. Match Group oder das heutige IPO von Bumble in den USA, würde alleine dieser Börsengang die ganz Kapitalisierung von PROSIEBENSAT1 abdecken. Die Aktie befindet sich in einem intakten Aufwärtstrend und ist für mich weiterhin ein klarer Kauf und spätestens im nächsten Jahr, sollte es auch wieder eine ordentliche Dividende geben. MfG A.A.

MSeibold
zu PSM (10.02.)

JPMorgan steigerte das Ziel bei Prosiebensat1 auf 22,50 Euro, weil man eine höhere Bewertung bei ParshipMeet Group berücksichtigt.   Der Marktführer im Bereich Online Dating Match Group hat ein KUV von 14 und EBITDA-Multiple von über 42. Wenn ParshipMeet Group auf eine ähnliche Bewertung kommt, würde das einer Kapitalisierung von gut 4 Mrd. Euro entsprechen. ProSiebenSat1 hat nur 3,5 Mrd. Euro. Ich gehe long und halte das Szenario für sehr wahrscheinlich.  Spätestens wenn die Meldung des Börsengangs kommt, gibt es eine deutliche Auswertung bei der Bewertung. 

SystematiCK
zu GBF (10.02.)

Aufgrund der morgen anstehenden Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen von BILFINGER zu 2020 habe ich mich soeben von einem Drittel der Position getrennt, um das Risiko einer bösen Überraschung überschaubar zu halten.

Lupina
zu AIXA (12.02.)

Die relative Stärke von AIXTRON der letzten 10 Wochen ist beeindruckend. Die langfristigen Aussichten der Halbleiterindustrie sind  eh rosig. Aber kurzfristig sehen wir trotz hoher Shortquote Potential. Gerüchte einer anstehenden Übernahme verstärken sich. Wir bleiben investiert.

11PS1986
zu BION (10.02.)

Monatlicher Nachkauf





 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 13.02.2021

Aktien auf dem Radar:Borussia Dortmund, GameStop, Polytec Group, EVN, Wienerberger, Bawag, Addiko Bank, Marinomed Biotech, Amag, DO&CO, Semperit, voestalpine, Mayr-Melnhof, SBO, Telekom Austria, Zumtobel, VIG, Pierer Mobility, startup300, Cleen Energy, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom.


Random Partner

Corum
Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A202D8
AT0000A2NXW5
AT0000A2PJJ6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Porr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Strabag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(2)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 2.04%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.8%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1)
    Star der Stunde: UBM 1.86%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.18%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(7), EVN(1)
    Österreich-Depots: Wieder etwas erholt heute (Depot Kommentar)

    Featured Partner Video

    Headlines

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. September 2021

    Dialog Semiconductor und Klöckner vs. Wacker Chemie und Hochtief – kommentierter KW 6 Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte


    13.02.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Dialog Semiconductor 24,62% vor Klöckner 12,84%, ProSiebenSat1 12,64%, Aixtron 5,61%, Bilfinger 5,35%, BB Biotech 4,72%, Rhoen-Klinikum 4,65%, Suess Microtec 4,54%, Salzgitter 3,84%, Sartorius 3,66%, Evonik 1,17%, DMG Mori Seiki 0,84%, BayWa 0,78%, Pfeiffer Vacuum 0,34%, Qiagen 0%, Fielmann -0,35%, Deutsche Wohnen -0,39%, Drägerwerk -0,45%, MorphoSys -0,52%, Fuchs Petrolub -0,78%, Bechtle -1,4%, Rheinmetall -1,93%, Aareal Bank -2,9%, SMA Solar -3,15%, Carl Zeiss Meditec -3,25%, Aurubis -3,54%, Fraport -4,33%, Stratec Biomedical -4,83%, Hochtief -6,04% und Wacker Chemie -8,48%.

    In der Monatssicht ist vorne: Dialog Semiconductor 42,05% vor Sartorius 34,21% , ProSiebenSat1 24,55% , Aixtron 21,57% , Suess Microtec 19,86% , BB Biotech 17,86% , Carl Zeiss Meditec 17,06% , Bilfinger 8,4% , Klöckner 5,64% , MorphoSys 3,7% , Fielmann 2,75% , Qiagen 2,58% , Evonik 1,5% , Stratec Biomedical 1,25% , Fuchs Petrolub 0,96% , Deutsche Wohnen 0,93% , DMG Mori Seiki 0,84% , Aurubis 0,76% , Fraport 0,04% , BayWa -1,07% , Bechtle -1,74% , Rheinmetall -2,13% , Rhoen-Klinikum -2,24% , Pfeiffer Vacuum -2,43% , Wacker Chemie -3,12% , Drägerwerk -3,45% , Salzgitter -3,74% , Aareal Bank -8,44% , SMA Solar -8,61% und Hochtief -9,44% . Weitere Highlights: Klöckner ist nun 4 Tage im Plus (13,44% Zuwachs von 7,59 auf 8,61), ebenso ProSiebenSat1 4 Tage im Plus (13,14% Zuwachs von 15,56 auf 17,61), Aixtron 3 Tage im Plus (6,97% Zuwachs von 16,36 auf 17,5).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Dialog Semiconductor 46,57% (Vorjahr: -0,93 Prozent) im Plus. Dahinter Sartorius 39,99% (Vorjahr: 80,08 Prozent) und Suess Microtec 34,13% (Vorjahr: 57,5 Prozent). Fraport -7,78% (Vorjahr: -34,86 Prozent) im Minus. Dahinter Deutsche Wohnen -5,54% (Vorjahr: 19,96 Prozent) und Bechtle -4,93% (Vorjahr: 42,49 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Suess Microtec 60,3%, Bilfinger 59,34% und Dialog Semiconductor 59,17%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, MorphoSys -7,25% und Rhoen-Klinikum -7,02%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die Klöckner-Aktie am besten: 2,21% Plus. Dahinter Fraport mit +1,27% , Wacker Chemie mit +0,71% , Bechtle mit +0,59% , Evonik mit +0,45% , Hochtief mit +0,43% , Carl Zeiss Meditec mit +0,3% , MorphoSys mit +0,28% , Rheinmetall mit +0,27% , Salzgitter mit +0,25% , DMG Mori Seiki mit +0,24% , Aurubis mit +0,23% , SMA Solar mit +0,21% , Suess Microtec mit +0,2% , Sartorius mit +0,19% , Deutsche Wohnen mit +0,15% , Drägerwerk mit +0,15% , Stratec Biomedical mit +0,15% , BayWa mit +0,15% und Fielmann mit +0,11% Dialog Semiconductor mit -0,02% , Fuchs Petrolub mit -0,04% , Pfeiffer Vacuum mit -0,06% , Rhoen-Klinikum mit -0,19% , ProSiebenSat1 mit -0,21% , Bilfinger mit -0,25% , Aareal Bank mit -0,37% , Aixtron mit -0,57% und BB Biotech mit -1,01% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 9,03% und reiht sich damit auf Platz 17 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 59,67% Show latest Report (06.02.2021)
    2. Auto, Motor und Zulieferer: 22,16% Show latest Report (13.02.2021)
    3. Crane: 19,57% Show latest Report (13.02.2021)
    4. Energie: 19,01% Show latest Report (06.02.2021)
    5. Gaming: 18,08% Show latest Report (06.02.2021)
    6. Zykliker Österreich: 17,72% Show latest Report (06.02.2021)
    7. Ölindustrie: 16,56% Show latest Report (06.02.2021)
    8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 14,1% Show latest Report (06.02.2021)
    9. Licht und Beleuchtung: 14,09% Show latest Report (06.02.2021)
    10. Börseneulinge 2019: 13,74% Show latest Report (13.02.2021)
    11. Stahl: 12,53% Show latest Report (06.02.2021)
    12. OÖ10 Members: 11,96% Show latest Report (06.02.2021)
    13. Computer, Software & Internet : 10,04% Show latest Report (13.02.2021)
    14. Solar: 9,79% Show latest Report (06.02.2021)
    15. Post: 9,72% Show latest Report (06.02.2021)
    16. Bau & Baustoffe: 9,31% Show latest Report (13.02.2021)
    17. Deutsche Nebenwerte: 9,03% Show latest Report (06.02.2021)
    18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,93% Show latest Report (06.02.2021)
    19. Rohstoffaktien: 7,68% Show latest Report (06.02.2021)
    20. MSCI World Biggest 10: 6,89% Show latest Report (06.02.2021)
    21. Global Innovation 1000: 6,56% Show latest Report (06.02.2021)
    22. Banken: 4,57% Show latest Report (13.02.2021)
    23. Media: 4,53% Show latest Report (06.02.2021)
    24. Sport: 3,41% Show latest Report (06.02.2021)
    25. Runplugged Running Stocks: 3,23%
    26. Aluminium: 2,51%
    27. Versicherer: 2,15% Show latest Report (06.02.2021)
    28. Immobilien: 1,16% Show latest Report (06.02.2021)
    29. Telekom: 1,12% Show latest Report (06.02.2021)
    30. Konsumgüter: -2,77% Show latest Report (06.02.2021)
    31. Big Greeks: -3,34% Show latest Report (13.02.2021)
    32. Luftfahrt & Reise: -5,64% Show latest Report (06.02.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    SystematiCK
    zu KCO (10.02.)

    Nachdem KLÖCKNER heute zumindest intraday weiter nach oben gestiegen war, habe ich die Position um knapp 2,5% auf dann 7,5% Anteil am Gesamtkapital aufgestockt. Leider hat die Aktie im Tagesverlauf fast ihre kompletten Gewinne wieder abgeben müssen unter weiterhin starkem Volumen, kein gutes Vorzeichen für den morgigen Tag.  Den Stop Loss für die Nachkaufposition habe ich bei 7,80€ unterhalb der 50-Tageslinie platziert, was einem Risiko von 0,16% entspricht.

    SystematiCK
    zu KCO (09.02.)

    Ich habe heute eine Startposition in Höhe von 5% am Gesamkapital bei KLOECKNER eröffnet. Es handelt sich hierbei um einen Pullback-Einstieg. Nach ihrem 80% Run von der 4,80€ auf die 8,70€ Marke hat der Titel über die letzten Wochen relativ konstruktiv zurück in den Bereich der 50-Tageslinie korrigiert. Heute konnte sich die Aktie dann unter sehr starkem Volumen kraftvoll nach oben abdrücken und sowohl über der 50- als auch der EMA-21-Tageslinie schließen. Zuvor hatte es heute Vormittag noch einen schönen "Shake-out" gegeben. Verantwortlich für den starken Anstieg in einem sonst schwachen Gesammarktumfeld war Meldung einer Prognoseerhöhung im operativen Ergebnis des ersten Quartals, hier nachzulesen: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-02/51967471-dgap-adhoc-kloeckner-co-se-aussergewoehnlich-starkes-operatives-ergebnis-im-ersten-quartal-2021-erwartet-022.htm     Den Stop Loss habe ich mit einem Abstand von 6,3% bei 7,60€ platziert, was einem Risiko am Gesamtkapital von 0,32% entspricht.

    SEHEN
    zu KCO (09.02.)

    KlöCo erwartet im ersten Quartal eine Steigerung des operativen Ergebnisses um mehr als 500 % (!) ggü. dem 1. Quartal des Vorjahres. Es gibt wirklich noch eine Reihe von günstigen Aktien, Nur tut sich der Markt überraschend schwer das zu erkennen. Trotz dramatischer Preissteigerungen beim Stahl ist die Branche in den letzten Wochen wieder im Rückwärtsgang an den Börsen. https://www.kloeckner.com/de/investoren/rechtliche-mitteilungen/ad-hoc-meldungen/Aussergewoehnlich_starkes_operatives_Ergebnis_im_ersten_Quartal_2021_erwartet.html

    LuxCH
    zu FRA (12.02.)

    Zwischenzeitliche Gewinnmitnahme heute bei FRAPORT mit +23,5%. Gewichtung jetzt bei ca. 7,5%. Operative Erholung wird sich bekanntermaßen noch weiter nach hinten verschieben. Daher nehmen wir einen kleinen Teil schon mal mit. Weiter Verkäufe erst bei anhaltendem Kurstrend Richtung 40 angedacht. Die Januarzahlen waren wie erwartet schlecht: ca. 80% Passagiere weniger im Vergleich zum Vorjahr (nahezu gleich dem Dezemberniveau). Cargo-Geschäft leicht  erhöht - im Jahresvergleich um 18%. https://www.fraport.com/content/dam/fraport-company/documents/investoren/finanz--und-verkehrszahlen/verkehrszahlen/standort-fra/2021/monatliche-zahlen-januar/Monatsbericht%20Januar%202021.pdf/_jcr_content/renditions/original.media_file.download_att%C2%ADachment.file/Monatsbericht%20Januar%202021.pdf

    weissensee
    zu FRA (09.02.)

    Teilgewinne und Puffer schaffen

    IARUMAS
    zu WCH (09.02.)

    kurzes Gastspiel mit kleinem Verlust -2,3%

    Euroinvestor
    zu BC8 (10.02.)

    Über bechtle gab es heute einen positiven Artikel. Danach dürfte der Wert von der Digitalisierung der Verwaltung profitieren.

    TJB
    zu EVK (11.02.)

    COVID-BackUP: Evonik     Aufbau zusätzlicher Lipidproduktion für mRNA-basierte Impfstoffe in Deutschland     Ausbau der führenden Position als integrierter Entwicklungspartner in Zell- und Gentherapien     Liefersicherheit des Pfizer-BioNTech Impfstoffs gegen Covid-19 erhöht https://corporate.evonik.de/de/presse/pressemitteilungen/corporate/evonik-starkt-strategische-partnerschaft-mit-biontech-bei-covid-19-impfstoff-152725.html

    TJB
    zu EVK (11.02.)

    Dividendenperle Evonik: Starke News – auch für BioNTech https://www.deraktionaer.de/artikel/pharma-biotech/dividendenperle-evonik-starke-news-auch-fuer-biontech-20225522.html

    TJB
    zu EVK (11.02.)

    Evonik to make lipids for BioNTech COVID-19 vaccine https://www.reuters.com/article/health-coronavirus-vaccine-evonik/evonik-to-make-lipids-for-biontech-covid-19-vaccine-idUSL8N2KH32E

    TJB
    zu EVK (11.02.)

    Produktion von Corona-Impfstoffen: wo es eng werden könnte Die Herstellung der eigentlich wirksamen Komponente der Impfstoffe, die mRNA, sei lange bekannt und nicht das Problem, sagte Frischmuth. Kniffeliger werde es, weil die mRNA für den Impfstoff in eine Lipid-Hülle verpackt werden muss. „Es gibt nicht sehr viele Firmen, die diese Fette herstellen können.“ https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/02/03/die-flaschenhaelse-bei-der-produktion-von-corona-impfstoffen/chapter:1

    TJB
    zu EVK (11.02.)

    Frankfurt (Reuters) - Der Spezialchemiekonzern Evonik stärkt seine Partnerschaft mit BioNTech für die Lieferung von Lipiden zur Herstellung des Covid-19-Impfstoffs des Biotechunternehmens. https://www.onvista.de/news/evonik-will-biontech-mit-lipiden-fuer-impfstoff-beliefern-433696661

    MLeifelinvest
    zu HOT (08.02.)

    Heute Früh Teilgewinnmitnahme, um Cashquote zu erhöhen

    KresseundMotz
    zu AFX (10.02.)

    Aufnahme in Portfolio, da es sich bei Carl Zeiss, unserer Meinung nach, um ein viel versprechendes Unternehmen aus dem MediTech Sektor handelt. Durch unser Investment in die Carl Zeiss AG konnten wir unser stark in Energie und Technologie Unternehmen investiertes Portfolio gut diversifizieren und somit das Gesamtrisiko senken. Carl Zeiss überzeugt mit starken Fundamentals wie stetigem Umsatzwachstum und stabilen Return on Equity, sowie einer Eigenkapitalquote von 71,1%. https://www.zeiss.de/meditec-ag/home.html

    Alphadog1
    zu AFX (08.02.)

    Carl Zeiss Meditec AG erreicht +6 Punkte aber die PE ratio liegt bei 61 was ich für außergewöhnlich hoch halte. Andererseits hat sich der Kurs seit Dez 2010 nahezu verzehnfacht. Die Firma baut medizinische Präzisionsgeräte, ein positiver Aspekt.

    Thomasius
    zu MOR (10.02.)

    Morphosys und SQM -- eine halbe Pos. jeweils dazu gekauft!

    Thomasius
    zu MOR (09.02.)

    Morphosys, eine Viertel Pos. verkauft!

    DanielLimper
    zu RHM (10.02.)

    10.02.2021: 25 ST. Einstieg 50%

    DanielLimper
    zu RHM (08.02.)

    Die Aktienmärkte sind keine Gotteshäuser, sei es an der NASDAQ oder am Frankfurter Bankett. Moral-Apostel müssen hier besonders außen vor bleiben. Es verbleibt zu hinterfragen, ob man als solcher überhaupt sich den Börsenplätzen und deren Investments annehmen sollte. Hier geht es nun um Rüstung, ein Geschäftsfeld, das in Krisenzeiten nicht unbedeutend ist. Die Rheinmetall AG reicht mit ihren Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert zurück und gehörte damals zu den Motorenspezialisten der ersten Automobilgenerationen. Heute fungiert die Aktiengesellschaft als Management-Holding, deren Tochtergesellschaften auf den Märkten für Automobilzulieferung und Wehrtechnik tätig sind. In 2020 waren 63% des Umsatzvolumens von insgesamt ca. 5,8 Mrd. € („Der Aktionär“) aus dem Geschäft mit Panzern, Militärlastwägen, Munition und Sicherheitssystemen für Militär und Polizei, welches bis 2025 auf 70% erweitert werden soll, während man sich von defizitären Unternehmenseinheiten lösen und alten Technologien wie dem Verbrennungsmotor weniger abhängig machen möchte. Der Zielumsatz demnach soll binnen jenem Zeitraums auf ca. 8,5 Mrd. € gesteigert werden und eine Zielrentabilität von 10%, die natürlich im Gegensatz zu anderen Branchen arg gering ist, die aber hierbei üblich sind, da mit hohem technischen Anlage-, Personal- als auch Materialaufwand operiert wird.   2019: Umsatz:  5,2 Mrd. € Operatives Ergebnis; 8,2% Aktiva:  7,412 Mrd. € FK langfristig: 2,365 Mrd. € FK kurzfristig:  2,779 Mrd. € Finanzmittel nach der Periode:  0,92 Mrd. € Dividende pro Aktie: 2,4€   Ungeachtet moralischer Aspekte sieht man aufgrund gewisser außenpolitischer als auch innenpolitischer Entwicklungen die Tendenz für zunehmenden Bedarf in diesem Segment. Oft stehen bekanntlich dem staatliche Aufträge gegenüber, deren Umsetzung mittelfristig relativ sicher einzuordnen ist. Wachstum kann hier aufgrund umfangreich gebundenem Kapitals langfristig erzeugt werden. Chart-technisch pendelte die Aktie im 3-Jahres-Zeitraum zwischen ca. 45€ und 118, ohne CoRoNA zwischen 75€ und 118€. Das spricht für eine sog. Seitwärts-Ranche bzw. einen „Langweiler“ (für Tenbagger usw.). Mit diesem Deutschen Unternehmen, welcher seit der Krise Zuspruch an den Aktienmärkten finden, möchte man hier auch vertreten sein, um am unmoralischen Geschäft im Rahmen der Dividenden-Strategie teilzuhaben.

    Boersenfred
    zu NDA (12.02.)

    Wiederanlage der ausgezahlten Dividende und noch nicht wieder angelegten Dividenden (89,299 EUR).

    Dividendenplus
    zu NDA (12.02.)

    Dividende vom 12.02.2021 Brutto-Dividende/Stück: EUR 1,30 Netto-Dividende/Stück: EUR 1,11  

    firstclass
    zu S92 (07.02.)

    Der Solartechnikkonzern SMA Solar hat seine Ziele im Corona-Jahr erreicht und will nun weiterwachsen. Prognosen wurden leicht verfehlt. Der Aktienkurs blieb dennoch ziemlich stabil.   Fazit: Weiterhin werden positive langfristige Erwartungen gesehen (z.B. mit Green Deal Europa).

    Dottore
    zu SMHN (11.02.)

    DGAP-News: SÜSS MicroTec SE  Neuer Produktionsstandort in Taiwan wird zukünftig auch für die Fertigung von UV-Projektionsscannern genutzt https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/neuer-produktionsstandort-taiwan-wird-zukuenftig-auch-fuer-die-fertigung-von-uvprojektionsscannern-genutzt/?newsID=1422090

    Globalist
    zu SRT3 (12.02.)

    Der Pharma- und Laborausrüster schüttet nach einem unerwartet starken Jahr mehr Geld an seine Aktionäre aus. Die Investoren des Göttinger Unternehmens sollen für 2020 fast doppelt so viel Dividende erhalten wie noch ein Jahr zuvor.

    BoerseOnline
    zu SRT3 (12.02.)

    ***SARTORIUS DIVIDENDENVORSCHLAG 2020: 0,71 EURO GG 0,36 VJ**

    Alasi
    zu SRT3 (08.02.)

    Die Aktie wurde aufgrund der guten relativen Stärke gekauft. 

    Kompilator
    zu DWNI (12.02.)

    Stop-Loss. Verlustbegrenzung.

    ElRappo
    zu DLG (08.02.)

    Gewinnmitnahme nach Übernahmegerüchten

    Talon57
    zu DLG (08.02.)

    Für Dialog Semiconductor gibt es mit der Renesas Electronics Corporation einen Kaufinteressenten.  Wunderbar für alle Investierten.

    GoldeselTrading
    zu DLG (08.02.)

    Guten Morgen Zusammen, das Wikifolio notiert nochmals deutlich fester, nachdem es für Dialog Semiconductor Übernahmegerüchte gibt. Auch ansonsten läuft es weiter gut. Die Cashquote ist mit knapp 50% aber weiter erhöht. 

    TraderOnkel
    zu PSM (11.02.)

    Endlich startet PROSIEBENSAT1 nach oben durch. Eigentlich könnte man meinen eine langweilige Aktie, da das klassische TV immer mehr durch die Streaming-Portale ersetzt wird. Die Story bei dieser Aktie ist aber ein geplantes IPO der Dating-Sparte Meet Group. Nimmt man die Peergroup z.b. Match Group oder das heutige IPO von Bumble in den USA, würde alleine dieser Börsengang die ganz Kapitalisierung von PROSIEBENSAT1 abdecken. Die Aktie befindet sich in einem intakten Aufwärtstrend und ist für mich weiterhin ein klarer Kauf und spätestens im nächsten Jahr, sollte es auch wieder eine ordentliche Dividende geben. MfG A.A.

    MSeibold
    zu PSM (10.02.)

    JPMorgan steigerte das Ziel bei Prosiebensat1 auf 22,50 Euro, weil man eine höhere Bewertung bei ParshipMeet Group berücksichtigt.   Der Marktführer im Bereich Online Dating Match Group hat ein KUV von 14 und EBITDA-Multiple von über 42. Wenn ParshipMeet Group auf eine ähnliche Bewertung kommt, würde das einer Kapitalisierung von gut 4 Mrd. Euro entsprechen. ProSiebenSat1 hat nur 3,5 Mrd. Euro. Ich gehe long und halte das Szenario für sehr wahrscheinlich.  Spätestens wenn die Meldung des Börsengangs kommt, gibt es eine deutliche Auswertung bei der Bewertung. 

    SystematiCK
    zu GBF (10.02.)

    Aufgrund der morgen anstehenden Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen von BILFINGER zu 2020 habe ich mich soeben von einem Drittel der Position getrennt, um das Risiko einer bösen Überraschung überschaubar zu halten.

    Lupina
    zu AIXA (12.02.)

    Die relative Stärke von AIXTRON der letzten 10 Wochen ist beeindruckend. Die langfristigen Aussichten der Halbleiterindustrie sind  eh rosig. Aber kurzfristig sehen wir trotz hoher Shortquote Potential. Gerüchte einer anstehenden Übernahme verstärken sich. Wir bleiben investiert.

    11PS1986
    zu BION (10.02.)

    Monatlicher Nachkauf





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 13.02.2021

    Aktien auf dem Radar:Borussia Dortmund, GameStop, Polytec Group, EVN, Wienerberger, Bawag, Addiko Bank, Marinomed Biotech, Amag, DO&CO, Semperit, voestalpine, Mayr-Melnhof, SBO, Telekom Austria, Zumtobel, VIG, Pierer Mobility, startup300, Cleen Energy, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom.


    Random Partner

    Corum
    Corum Investments ist Teil von Corum Asset Management, eine im Jahr 2011 gegründete französische Vermögensverwaltungsgesellschaft, die mehr als 2 Milliarden Euro verwaltet. Das Unternehmen bietet verschiedene Investment-Lösungen: Corum Origin und Corum XL (zwei Immobilien-Investmentlösungen) sowie Corum Eco (einen Anleihen-Fonds). Seit Februar 2019 können nun auch österreichische Investoren Anteile von Corum Origin, dem preisgekrönten französischen Marktführer, erwerben.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A202D8
    AT0000A2NXW5
    AT0000A2PJJ6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Porr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Strabag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(2)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 2.04%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.8%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1)
      Star der Stunde: UBM 1.86%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.18%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(7), EVN(1)
      Österreich-Depots: Wieder etwas erholt heute (Depot Kommentar)

      Featured Partner Video

      Headlines

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. September 2021