Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: Valneva, S&T, Lenzing, RHI Magnesita, Research zu Verbund, Andritz und S&T (Christine Petzwinkler)

Valneva hat positive Topline-Ergebnisse aus der Phase-3-Zulassungsstudie seines Chikungunya-Impfstoffkandidaten VLA1553 erhalten. Die Studie, an der 4.115 Erwachsene ab 18 Jahren an 44 Standorten in den USA teilnahmen, erreichte ihren primären Endpunkt, indem sie bei 98,5 Prozent der Teilnehmer 28 Tage nach Erhalt einer Einzelimpfung schützende CHIKV-neutralisierende Antikörpertiter induzierte. Das Ergebnis der Seroprotektionsrate von 98,5 Prozent überstieg den mit der FDA vereinbarten Schwellenwert von 70 Prozent, teilt das Unternehmen mit. Juan Carlos Jaramillo, Chief Medical Officer von Valneva: „Wir freuen uns über diese Ergebnisse der Phase 3, die das überzeugende Profil unseres Impfstoffkandidaten für alle Altersgruppen bestätigen. Diese allerersten Ergebnisse der Phase-3-Studie für einen Chikungunya-Impfstoff bedeuten, dass wir der Bekämpfung dieser großen, wachsenden Bedrohung für die öffentliche Gesundheit einen Schritt näher gekommen sind".
Valneva ( Akt. Indikation:  12,06 /12,09, 3,92%)

Der Technologiekonzern S&T AG hat im 1. Halbjahr 2021 den Umsatz um 11,5 Prozent auf 600,6 Mio. Euro gesteigert, das EBITDA erhöhte sich um 12,2 Prozent auf 58,3 Mio. Euro. Die Bruttomarge liegt mit 38,8 Prozent trotz der Chipkrise nahezu auf Vorjahresniveau, betont das Unternehmen. Der Auftragsstand stieg auf 1.137 Mio. Euro zum 30. Juni 2021 nach 927 Mio. Euro zum 31. Dezember 2020. CEO Hannes Niederhauser: "Das Umsatzwachstum und der stark gestiegene Auftragseingang im 1. Halbjahr sind eine gute Basis, um das geplante Wachstum von 12 Prozent in 2021 zu erfüllen. Wermutstropfen ist die aktuelle Chipkrise, welche zu Lieferverzögerungen führt und noch stärkeres Wachstum, welches aufgrund der sehr guten Auftragslage sicher möglich wäre, behindert. Trotzdem können wir unsere Ziele für 2021 von zumindest 1.400 Mio. Euro Umsatz bei 140 Mio. Euro EBITDA bestätigen. Zudem bekräftigen wir unser Mittelfristziel für 2023 von 2 Mrd. Euro Umsatz bei einem EBITDA von mindestens 220 Mio. Euro" S&T arbeitet eigenen Angaben zufolge mit Nachdruck daran, die überfälligen Aufträge in absehbarer Zukunft abzuschließen und investiert, teilweise auch zu Lasten der Profitabilität, in neue Lieferketten bzw. die Anpassung von Produkten.
S&T ( Akt. Indikation:  20,62 /20,68, -5,54%)

In einem Interview mit Börsenradio kommentiert Lenzing-CEO Stefan Doboczky die jüngst vorgelegten Zahlen mit: "Wir sind mit dem 1. Halbjahr sehr zufrieden. Allerdings ist die Pandemie in vielen Teilen der Welt, wie beispielsweise Südostasien, voll im Gange. Neben dem positiveren Markt gegenüber 2020 schlagen sich in den Zahlen vor allem auch Effizienzmaßnahmen zu Buche". Hinsichtlich der für Marktbeobachter eher konservativen EBITDA-Guidance von zumindest 360 Mio. Euo meint der CEO, dass die Pandemie eben nocht nicht vorüber sei und auch der Logisitk- (Verfügbarkeit von Containern ist weltweit ein Problem) sowie auch der Energie-Bereich schwierig sei. "Die Transparenz und Visibilität für den Rest des Jahres ist noch nicht so, dass man behaupten kann, die Guidance ist konservativ", so Doboczky. "Aber wir sind auf einem guten Weg". Hinsichtlich Dividende werde das Jahr zunächst abgewartet, so der Vostand. Derzeit stehen große Wachstumsinvestitionen an. Auf den Großbaustellen in Thailand und Brasilien komme man gut voran. Dort arbeiten über 10.000 Leute, was hinsichtlich Pandemie auch eine Herausforderung sei, "aber es läuft plangemäß", so der CEO. Ein weiteres wichtiges Vorhaben seitens Lenzing ist die Erhöhung der Faseranteile. "Diese bringen höhere Margen und eine stabilere Preisgestaltung und somit weniger Volatilität bei den Margen was insgesamt auch für Investoren attraktiver ist", erklärt der CEO.
Lenzing ( Akt. Indikation:  110,00 /110,60, 1,01%)

RHI Magnesita hat das Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Im Rahmen des Rückkaufprogramms wurden 1.008.979 Stammaktien zu einem Gesamtpreis von 49.999.174 Euro zu einem durchschnittlichen Preis von 4254 Pence je Aktie zurückgekauft. Die zurückgekauften Aktien repräsentieren 2,1 Prozent des ausgegebenen Aktienkapitals. Alle im Rahmen des Rückkaufprogramms erworbenen Aktien wurden in den Eigenbestand gelegt und die Gesellschaft hält nun insgesamt 2.478.686 eigene Aktien.
RHI Magnesita ( Akt. Indikation:  44,70 /45,10, -4,47%)

Research: Die Analysten der Credit Suisse bestätigen die Underperform-Empfehlung für Verbund und erhöhen das Kursziel von 57,0 auf 60,5 Euro. Die Berenberg Bank bekräftigt die Kauf-Empfehlung für Verbund und erhöht das Kursziel von 68,0 auf 85,0 Euro. Die Wiener Privatbank bestätigt Andritz mit "Kaufen" und erhöht das Kursziel von 54,5 auf 56,6 Euro. Jefferies hat S&T nach Zahlen mit "Buy" und Kursziel von 32,0 Euro bestätigt. Warburg Research hat die Einstufung für S&T auf "Buy" mit Kursziel 29,0 Euro belassen.
Verbund ( Akt. Indikation:  79,80 /80,00, -0,56%)
Andritz ( Akt. Indikation:  47,02 /47,10, -0,08%)
S&T ( Akt. Indikation:  20,62 /20,68, -5,54%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 05.08.)

(05.08.2021)

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/32: P&G-Booster für Marinomed, AT&S nie höher, SBO verdoppelt, European Lithium gefährlich und ein Spoiler




Lenzing
Akt. Indikation:  83.40 / 84.50
Uhrzeit:  21:48:06
Veränderung zu letztem SK:  0.54%
Letzter SK:  83.50 ( 0.48%)

RHI Magnesita
Akt. Indikation:  28.10 / 28.20
Uhrzeit:  10:36:03
Veränderung zu letztem SK:  -2.60%
Letzter SK:  28.90 ( 1.40%)

S&T
Akt. Indikation:  16.84 / 17.14
Uhrzeit:  21:48:58
Veränderung zu letztem SK:  -1.28%
Letzter SK:  17.21 ( 1.89%)

Valneva
Akt. Indikation:  11.67 / 11.77
Uhrzeit:  21:46:15
Veränderung zu letztem SK:  0.04%
Letzter SK:  11.71 ( 16.87%)

Verbund
Akt. Indikation:  83.25 / 83.65
Uhrzeit:  21:48:53
Veränderung zu letztem SK:  0.36%
Letzter SK:  83.15 ( 1.53%)



 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Warimpex, Amag, FACC, CA Immo, voestalpine, Bawag, Semperit, Wienerberger, Uniqa, DO&CO, Andritz, RBI, Telekom Austria, AT&S, Frequentis, Kostad, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Wolford, Immofinanz, S Immo.


Random Partner

Knaus Tabbert
Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: SBO hebt sich mit ytd-Performance weiter ab

» Österreich-Depots: Schnelle Gewinnmitnahme beim Verbund (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 20.5.: Maculan

» PIR-News: Marinomed, Wiener Börse, Fonds, AT&S, Erste Group, Knaus Tabbe...

» Nachlese: Bernd Spalt, Parkpickerl, Urlaub mit der Wiener Börse, wi...

» Wiener Börse Plausch S2/32: P&G-Booster für Marinomed, AT&S nie höher, S...

» Der "free lunch" - u.a. mit 3U Holding, GFT Technologies, Alphabet, Veol...

» Wiener Börse zu Mittag deutlich stärker, Marinomed, AT&S und Palfinger g...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Bernd Spalt, Valneva, wikifolio, Mercedes

» ATX-Trends: Uniqa, Flughafen Wien, Post, SBO ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2X950
AT0000A2SUY6
AT0000A2VDC2
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(2)
    BSN MA-Event Immofinanz
    Star der Stunde: Palfinger 1.17%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.59%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.38%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.91%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(3)
    Star der Stunde: SBO 4.43%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.75%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: SBO(2), AT&S(1)
    Österreich-Depots: Schnelle Gewinnmitnahme beim Verbund (Depot Kommentar)

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S2/26: Verstehe Verbund und Wienerberger heute nicht, Kocher bei der ÖVFA und ein Rätsel für HörerI

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...


    Valneva hat positive Topline-Ergebnisse aus der Phase-3-Zulassungsstudie seines Chikungunya-Impfstoffkandidaten VLA1553 erhalten. Die Studie, an der 4.115 Erwachsene ab 18 Jahren an 44 Standorten in den USA teilnahmen, erreichte ihren primären Endpunkt, indem sie bei 98,5 Prozent der Teilnehmer 28 Tage nach Erhalt einer Einzelimpfung schützende CHIKV-neutralisierende Antikörpertiter induzierte. Das Ergebnis der Seroprotektionsrate von 98,5 Prozent überstieg den mit der FDA vereinbarten Schwellenwert von 70 Prozent, teilt das Unternehmen mit. Juan Carlos Jaramillo, Chief Medical Officer von Valneva: „Wir freuen uns über diese Ergebnisse der Phase 3, die das überzeugende Profil unseres Impfstoffkandidaten für alle Altersgruppen bestätigen. Diese allerersten Ergebnisse der Phase-3-Studie für einen Chikungunya-Impfstoff bedeuten, dass wir der Bekämpfung dieser großen, wachsenden Bedrohung für die öffentliche Gesundheit einen Schritt näher gekommen sind".
    Valneva ( Akt. Indikation:  12,06 /12,09, 3,92%)

    Der Technologiekonzern S&T AG hat im 1. Halbjahr 2021 den Umsatz um 11,5 Prozent auf 600,6 Mio. Euro gesteigert, das EBITDA erhöhte sich um 12,2 Prozent auf 58,3 Mio. Euro. Die Bruttomarge liegt mit 38,8 Prozent trotz der Chipkrise nahezu auf Vorjahresniveau, betont das Unternehmen. Der Auftragsstand stieg auf 1.137 Mio. Euro zum 30. Juni 2021 nach 927 Mio. Euro zum 31. Dezember 2020. CEO Hannes Niederhauser: "Das Umsatzwachstum und der stark gestiegene Auftragseingang im 1. Halbjahr sind eine gute Basis, um das geplante Wachstum von 12 Prozent in 2021 zu erfüllen. Wermutstropfen ist die aktuelle Chipkrise, welche zu Lieferverzögerungen führt und noch stärkeres Wachstum, welches aufgrund der sehr guten Auftragslage sicher möglich wäre, behindert. Trotzdem können wir unsere Ziele für 2021 von zumindest 1.400 Mio. Euro Umsatz bei 140 Mio. Euro EBITDA bestätigen. Zudem bekräftigen wir unser Mittelfristziel für 2023 von 2 Mrd. Euro Umsatz bei einem EBITDA von mindestens 220 Mio. Euro" S&T arbeitet eigenen Angaben zufolge mit Nachdruck daran, die überfälligen Aufträge in absehbarer Zukunft abzuschließen und investiert, teilweise auch zu Lasten der Profitabilität, in neue Lieferketten bzw. die Anpassung von Produkten.
    S&T ( Akt. Indikation:  20,62 /20,68, -5,54%)

    In einem Interview mit Börsenradio kommentiert Lenzing-CEO Stefan Doboczky die jüngst vorgelegten Zahlen mit: "Wir sind mit dem 1. Halbjahr sehr zufrieden. Allerdings ist die Pandemie in vielen Teilen der Welt, wie beispielsweise Südostasien, voll im Gange. Neben dem positiveren Markt gegenüber 2020 schlagen sich in den Zahlen vor allem auch Effizienzmaßnahmen zu Buche". Hinsichtlich der für Marktbeobachter eher konservativen EBITDA-Guidance von zumindest 360 Mio. Euo meint der CEO, dass die Pandemie eben nocht nicht vorüber sei und auch der Logisitk- (Verfügbarkeit von Containern ist weltweit ein Problem) sowie auch der Energie-Bereich schwierig sei. "Die Transparenz und Visibilität für den Rest des Jahres ist noch nicht so, dass man behaupten kann, die Guidance ist konservativ", so Doboczky. "Aber wir sind auf einem guten Weg". Hinsichtlich Dividende werde das Jahr zunächst abgewartet, so der Vostand. Derzeit stehen große Wachstumsinvestitionen an. Auf den Großbaustellen in Thailand und Brasilien komme man gut voran. Dort arbeiten über 10.000 Leute, was hinsichtlich Pandemie auch eine Herausforderung sei, "aber es läuft plangemäß", so der CEO. Ein weiteres wichtiges Vorhaben seitens Lenzing ist die Erhöhung der Faseranteile. "Diese bringen höhere Margen und eine stabilere Preisgestaltung und somit weniger Volatilität bei den Margen was insgesamt auch für Investoren attraktiver ist", erklärt der CEO.
    Lenzing ( Akt. Indikation:  110,00 /110,60, 1,01%)

    RHI Magnesita hat das Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen. Im Rahmen des Rückkaufprogramms wurden 1.008.979 Stammaktien zu einem Gesamtpreis von 49.999.174 Euro zu einem durchschnittlichen Preis von 4254 Pence je Aktie zurückgekauft. Die zurückgekauften Aktien repräsentieren 2,1 Prozent des ausgegebenen Aktienkapitals. Alle im Rahmen des Rückkaufprogramms erworbenen Aktien wurden in den Eigenbestand gelegt und die Gesellschaft hält nun insgesamt 2.478.686 eigene Aktien.
    RHI Magnesita ( Akt. Indikation:  44,70 /45,10, -4,47%)

    Research: Die Analysten der Credit Suisse bestätigen die Underperform-Empfehlung für Verbund und erhöhen das Kursziel von 57,0 auf 60,5 Euro. Die Berenberg Bank bekräftigt die Kauf-Empfehlung für Verbund und erhöht das Kursziel von 68,0 auf 85,0 Euro. Die Wiener Privatbank bestätigt Andritz mit "Kaufen" und erhöht das Kursziel von 54,5 auf 56,6 Euro. Jefferies hat S&T nach Zahlen mit "Buy" und Kursziel von 32,0 Euro bestätigt. Warburg Research hat die Einstufung für S&T auf "Buy" mit Kursziel 29,0 Euro belassen.
    Verbund ( Akt. Indikation:  79,80 /80,00, -0,56%)
    Andritz ( Akt. Indikation:  47,02 /47,10, -0,08%)
    S&T ( Akt. Indikation:  20,62 /20,68, -5,54%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 05.08.)

    (05.08.2021)

    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch S2/32: P&G-Booster für Marinomed, AT&S nie höher, SBO verdoppelt, European Lithium gefährlich und ein Spoiler




    Lenzing
    Akt. Indikation:  83.40 / 84.50
    Uhrzeit:  21:48:06
    Veränderung zu letztem SK:  0.54%
    Letzter SK:  83.50 ( 0.48%)

    RHI Magnesita
    Akt. Indikation:  28.10 / 28.20
    Uhrzeit:  10:36:03
    Veränderung zu letztem SK:  -2.60%
    Letzter SK:  28.90 ( 1.40%)

    S&T
    Akt. Indikation:  16.84 / 17.14
    Uhrzeit:  21:48:58
    Veränderung zu letztem SK:  -1.28%
    Letzter SK:  17.21 ( 1.89%)

    Valneva
    Akt. Indikation:  11.67 / 11.77
    Uhrzeit:  21:46:15
    Veränderung zu letztem SK:  0.04%
    Letzter SK:  11.71 ( 16.87%)

    Verbund
    Akt. Indikation:  83.25 / 83.65
    Uhrzeit:  21:48:53
    Veränderung zu letztem SK:  0.36%
    Letzter SK:  83.15 ( 1.53%)



     

    Bildnachweis

    1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Warimpex, Amag, FACC, CA Immo, voestalpine, Bawag, Semperit, Wienerberger, Uniqa, DO&CO, Andritz, RBI, Telekom Austria, AT&S, Frequentis, Kostad, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Wolford, Immofinanz, S Immo.


    Random Partner

    Knaus Tabbert
    Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: SBO hebt sich mit ytd-Performance weiter ab

    » Österreich-Depots: Schnelle Gewinnmitnahme beim Verbund (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 20.5.: Maculan

    » PIR-News: Marinomed, Wiener Börse, Fonds, AT&S, Erste Group, Knaus Tabbe...

    » Nachlese: Bernd Spalt, Parkpickerl, Urlaub mit der Wiener Börse, wi...

    » Wiener Börse Plausch S2/32: P&G-Booster für Marinomed, AT&S nie höher, S...

    » Der "free lunch" - u.a. mit 3U Holding, GFT Technologies, Alphabet, Veol...

    » Wiener Börse zu Mittag deutlich stärker, Marinomed, AT&S und Palfinger g...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Bernd Spalt, Valneva, wikifolio, Mercedes

    » ATX-Trends: Uniqa, Flughafen Wien, Post, SBO ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2X950
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2VDC2
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(2)
      BSN MA-Event Immofinanz
      Star der Stunde: Palfinger 1.17%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.59%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1)
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.38%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.91%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(3)
      Star der Stunde: SBO 4.43%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.75%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: SBO(2), AT&S(1)
      Österreich-Depots: Schnelle Gewinnmitnahme beim Verbund (Depot Kommentar)

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S2/26: Verstehe Verbund und Wienerberger heute nicht, Kocher bei der ÖVFA und ein Rätsel für HörerI

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...