Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News zu Marinomed, UBM, Post, Research zu Uniqa und Rosenbauer (Christine Petzwinkler)

25.08.2021, 5311 Zeichen

Das biopharmazeutische Unternehmen Marinomed hat den Umsatz im Halbjahr um 41 Prozent auf 3,2 Mio. Euro steigern können (H1 2020: 2,3 Mio. Euro). CEO Andreas Grassauer: „Marinomeds Ergebnisse für das 1. Halbjahr 2021 zeigen eine starke Nachfrage nach unseren Carragelose-basierten Produkten. Diese Virusblocker sind eine sichere und wirksame Ergänzung zu Impfstrategien, insbesondere für diejenigen, die zu jung sind oder nicht für eine Impfung in Frage kommen". Die Gesamterlöse des Unternehmens, einschließlich staatlicher Unterstützung für die Carragelose-Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Marinomed, erhöhten sich auf 4,5 Mio. Euro (H1 2020: 2,8 Mio. Euro). Aufgrund gestiegener Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) von 4,3 Mio. Euro (H1 2020: 2,2 Mio. Euro) für die beiden Technologieplattformen Carragelose und Marinosolv reduzierte sich das Betriebsergebnis (EBIT) plangemäß auf -3,6 Mio. Euro (H1 2020: -2,9 Mio. Euro). Der Nettoverlust für das 1. Halbjahr betrug 4,4 Mio. Euro im Vergleich zu 3,2 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2020. CFO Pascal Schmidt: "Unsere Carragelose-Produkte konnten in zahlreichen Märkten Marktanteile hinzugewinnen. Während Apotheken im Segment Husten und Erkältung rückläufige Umsätze verzeichneten, stiegen die Umsätze mit Carragelose-Produkten. Mit dem Übergang der Pandemie in eine endemische Phase erwarten wir jedoch, dass die Verkaufszahlen wieder stärker von Saisonalität geprägt sind. Für die Zukunft planen wir einen weiteren Ausbau unserer klinischen Aktivitäten und eine leichte Erhöhung der F&E-Ausgaben im Vergleich zu 2020. Bei Forschung und Entwicklung werden wir uns wieder stärker auf Marinosolv konzentrieren, da dieses Segment über erhebliches ungenutztes Potenzial verfügt".
Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  110,00 /111,00, 0,00%)

Im 1. Halbjahr 2021 erwirtschaftete der Immobilien-Entwickler UBM eine Gesamtleistung von 237,3 Mio. Euro, nach 181,3 Mio. Euro in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) lag mit 35,7 Mio. Euro 18,6 Prozent unter der Vorjahresperiode, der Nettogewinn von 27,5 Mio. Euro (H1/20: 26,6 Mio. Euro) ist hingegen laut UBM der beste Wert der Unternehmensgeschichte. Das gute Ergebnis im 1. Halbjahr 2021 sowie in den nächsten Monaten zu erwartende Verkaufsaktivitäten würden in einer erstmals wieder möglichen Guidance für das Geschäftsjahr 2021 resultieren. „Anstatt der bisher angekündigten ´Corona-Delle` erwarten wir nun ein Ergebnis vor Steuern von 55 Mio. bis 60 Mio. Euro“, sagt UBM-CEO Thomas G. Winkler, „durch den Verkauf mehrerer Projekte schon vor ihrer Umsetzung haben wir erfolgreich gegengesteuert.“
UBM ( Akt. Indikation:  44,10 /44,60, 2,66%)

Die Bauarbeiten für das neue Logistikzentrum der Österreichischen Post im Tiroler Vomp schreiten voran: Im Winter wurde mit dem Rohbau begonnen, jetzt wurde die Installation der Sortieranlage fertiggestellt. Auf Förderbändern mit einer Länge von über 1.500 Meter können zukünftig bis zu 10.000 Pakete pro Stunde sortiert werden. Der Testbetrieb der Paketsortierung soll Mitte Oktober starten. Im Vollausbau werden rund 500 Menschen im neuen Logistikzentrum tätig sein, ein Großteil davon wird aus dem bestehenden Logistikzentrum in Hall übersiedeln. Zusätzlich entstehen 100 neue Arbeitsplätze, für die die Post ab sofort Mitarbeiter*innen in Voll- oder Teilzeit sucht.
Österreichische Post ( Akt. Indikation:  39,50 /39,60, 0,25%)

Research: Die Analysten von Raiffeisen Research bestätigen nach Zahlen die „Kauf“-Empfehlung für Uniqa und erhöhen das Kursziel von 8,4 auf 9,2 Euro, da sie "eine weiterhin starke fundamentale Entwicklung des Unternehmens sehen, welche noch nicht vollständig in der aktuellen Bewertung reflektiert ist, wie es im Research-Report heißt. Der Aktienkurs habe im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern noch nicht das Vorkrisenniveau erreicht, aber mit einer Performance von 25 Prozent seit Jahresanfang den Branchenindex (Stoxx Insurance: +10 Prozent) klar übertroffen. Trotz der starken Kursentwicklung seit Jahresanfang notiert die Aktie weiterhin mit einem Abschlag iHv. ca. 10 Prozent im Vergleich zur Branchenbewertung, was laut Analysten in Verbindung mit rekordhohen Gewinnaussichten weiteres Aufwärtspotential bieten sollte.
Im Nachgang der Q2 2021 Zahlen bestätigen die Analysten von Raiffeisen Research die „Halten“-Empfehlung für Rosenbauer und senken aufgrund niedrigerer Schätzungen das Kursziel von 56,5 auf 54,5 Euro. "Wir konstatieren, dass sich der Margendruck aufgrund steigender Kosten, Engpässen in den Lieferketten bzw. verspäteten Anlieferungen sequenziell erhöht hat. Zwar hat der Konzern mit Preiserhöhungen reagiert, aufgrund der langen Durchlaufzeiten und der eher geringen Visibilität betreffend die Normalisierung gehen wir aber davon aus, dass die Effekte bis Anfang 2022 nachwirken könnten. Kurzfristig bleibt der erwartet hohe Cash Flow die Hauptattraktion des Investment Case. Die Aktie ist mit Kennzahlen im Rahmen des langjährigen Durchschnitts nicht übermäßig ambitioniert bewertet, jedoch fehlt unserer Meinung nach derzeit ein weiterer Kurskatalysator", meinen die Raiffeisen-Experten.
Uniqa ( Akt. Indikation:  8,00 /8,02, 0,63%)
Rosenbauer ( Akt. Indikation:  53,40 /54,00, 0,56%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 25.08.)


(25.08.2021)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Mi. 28.2.24: Fünfter DAX-Rekord in Folge? Baader Bank sieht 18.000, Zertifikat für Buy the Dip Fans bei RWE




Marinomed Biotech
Akt. Indikation:  22.50 / 23.10
Uhrzeit:  11:31:42
Veränderung zu letztem SK:  -2.98%
Letzter SK:  23.50 ( 0.86%)

Rosenbauer
Akt. Indikation:  29.70 / 30.20
Uhrzeit:  11:29:59
Veränderung zu letztem SK:  0.17%
Letzter SK:  29.90 ( -1.97%)

UBM
Akt. Indikation:  21.00 / 21.30
Uhrzeit:  11:30:25
Veränderung zu letztem SK:  0.71%
Letzter SK:  21.00 ( 0.00%)

Uniqa
Akt. Indikation:  7.99 / 8.01
Uhrzeit:  11:29:25
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  8.00 ( 0.13%)



 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Porr, Flughafen Wien, UBM, Warimpex, Amag, RHI Magnesita, ams-Osram, Verbund, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, FACC, AT&S, Strabag, Cleen Energy, Lenzing, S Immo, BKS Bank Stamm, Zumtobel, Agrana, Addiko Bank, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, BMW, Porsche Automobil Holding, Deutsche Boerse.


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Do&Co, Semperit und Palfinger gesucht,...

» Börsenradio Live-Blick 28/2: Fünfter DAX-Rekord in Folge? Baader Bank si...

» Zertifikat des Tages #5: Buy the Dip bei RWE für ganz Mutige - 10x Long ...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Microsoft, Deutsche Bank, Shockwave Med...

» ATX-Trends: Polytec, Verbund, RBI, FACC ...

» Börsepeople im Podcast S11/18: Dominik Hojas

» BSN Spitout Wiener Börse: Do&Co verliert nach Rekordserie, Verbund hat d...

» Österreich-Depots: Breite Streuung Gewinner/Verlierer im dad.at-Depot (D...

» Börsegeschichte 27.2.: Bitte wieder so wie im Jahr 2013 (Börse Geschicht...

» Strabag kauft Gebäudetechnik-Firma, Sportradar vertieft Kooperation, Res...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYD6
AT0000A2APC0
AT0000A37GE6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Frequentis 0.6%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.87%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Erste Group(1), S Immo(1), OMV(1), Immofinanz(1)
    Star der Stunde: UBM 0.95%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.91%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: EVN(1)
    BSN MA-Event Siemens Energy
    Star der Stunde: Flughafen Wien 1.2%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.34%
    #gabb #1548

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Do. 08.02.24: Diese 12 DAX-Titel im Trader-Focus (v.a. Sartorius, Commerzbank), in Wien UBM mit Genehmigung

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankurt und Wien. Es ist Donnerstag, der 8...

    Books josefchladek.com

    Kurama
    Koumori
    2023
    in)(between gallery

    Andreas H. Bitesnich
    dots on paper
    2023
    teNeues Verlag GmbH

    Daido Moriyama
    Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
    1994
    Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

    Rudolf J.Boeck
    Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
    1954
    Stadtbauamt der Stadt Wien

    Maria Sturm
    You Don't Look Native to Me
    2023
    Void


    25.08.2021, 5311 Zeichen

    Das biopharmazeutische Unternehmen Marinomed hat den Umsatz im Halbjahr um 41 Prozent auf 3,2 Mio. Euro steigern können (H1 2020: 2,3 Mio. Euro). CEO Andreas Grassauer: „Marinomeds Ergebnisse für das 1. Halbjahr 2021 zeigen eine starke Nachfrage nach unseren Carragelose-basierten Produkten. Diese Virusblocker sind eine sichere und wirksame Ergänzung zu Impfstrategien, insbesondere für diejenigen, die zu jung sind oder nicht für eine Impfung in Frage kommen". Die Gesamterlöse des Unternehmens, einschließlich staatlicher Unterstützung für die Carragelose-Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Marinomed, erhöhten sich auf 4,5 Mio. Euro (H1 2020: 2,8 Mio. Euro). Aufgrund gestiegener Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) von 4,3 Mio. Euro (H1 2020: 2,2 Mio. Euro) für die beiden Technologieplattformen Carragelose und Marinosolv reduzierte sich das Betriebsergebnis (EBIT) plangemäß auf -3,6 Mio. Euro (H1 2020: -2,9 Mio. Euro). Der Nettoverlust für das 1. Halbjahr betrug 4,4 Mio. Euro im Vergleich zu 3,2 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2020. CFO Pascal Schmidt: "Unsere Carragelose-Produkte konnten in zahlreichen Märkten Marktanteile hinzugewinnen. Während Apotheken im Segment Husten und Erkältung rückläufige Umsätze verzeichneten, stiegen die Umsätze mit Carragelose-Produkten. Mit dem Übergang der Pandemie in eine endemische Phase erwarten wir jedoch, dass die Verkaufszahlen wieder stärker von Saisonalität geprägt sind. Für die Zukunft planen wir einen weiteren Ausbau unserer klinischen Aktivitäten und eine leichte Erhöhung der F&E-Ausgaben im Vergleich zu 2020. Bei Forschung und Entwicklung werden wir uns wieder stärker auf Marinosolv konzentrieren, da dieses Segment über erhebliches ungenutztes Potenzial verfügt".
    Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  110,00 /111,00, 0,00%)

    Im 1. Halbjahr 2021 erwirtschaftete der Immobilien-Entwickler UBM eine Gesamtleistung von 237,3 Mio. Euro, nach 181,3 Mio. Euro in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) lag mit 35,7 Mio. Euro 18,6 Prozent unter der Vorjahresperiode, der Nettogewinn von 27,5 Mio. Euro (H1/20: 26,6 Mio. Euro) ist hingegen laut UBM der beste Wert der Unternehmensgeschichte. Das gute Ergebnis im 1. Halbjahr 2021 sowie in den nächsten Monaten zu erwartende Verkaufsaktivitäten würden in einer erstmals wieder möglichen Guidance für das Geschäftsjahr 2021 resultieren. „Anstatt der bisher angekündigten ´Corona-Delle` erwarten wir nun ein Ergebnis vor Steuern von 55 Mio. bis 60 Mio. Euro“, sagt UBM-CEO Thomas G. Winkler, „durch den Verkauf mehrerer Projekte schon vor ihrer Umsetzung haben wir erfolgreich gegengesteuert.“
    UBM ( Akt. Indikation:  44,10 /44,60, 2,66%)

    Die Bauarbeiten für das neue Logistikzentrum der Österreichischen Post im Tiroler Vomp schreiten voran: Im Winter wurde mit dem Rohbau begonnen, jetzt wurde die Installation der Sortieranlage fertiggestellt. Auf Förderbändern mit einer Länge von über 1.500 Meter können zukünftig bis zu 10.000 Pakete pro Stunde sortiert werden. Der Testbetrieb der Paketsortierung soll Mitte Oktober starten. Im Vollausbau werden rund 500 Menschen im neuen Logistikzentrum tätig sein, ein Großteil davon wird aus dem bestehenden Logistikzentrum in Hall übersiedeln. Zusätzlich entstehen 100 neue Arbeitsplätze, für die die Post ab sofort Mitarbeiter*innen in Voll- oder Teilzeit sucht.
    Österreichische Post ( Akt. Indikation:  39,50 /39,60, 0,25%)

    Research: Die Analysten von Raiffeisen Research bestätigen nach Zahlen die „Kauf“-Empfehlung für Uniqa und erhöhen das Kursziel von 8,4 auf 9,2 Euro, da sie "eine weiterhin starke fundamentale Entwicklung des Unternehmens sehen, welche noch nicht vollständig in der aktuellen Bewertung reflektiert ist, wie es im Research-Report heißt. Der Aktienkurs habe im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern noch nicht das Vorkrisenniveau erreicht, aber mit einer Performance von 25 Prozent seit Jahresanfang den Branchenindex (Stoxx Insurance: +10 Prozent) klar übertroffen. Trotz der starken Kursentwicklung seit Jahresanfang notiert die Aktie weiterhin mit einem Abschlag iHv. ca. 10 Prozent im Vergleich zur Branchenbewertung, was laut Analysten in Verbindung mit rekordhohen Gewinnaussichten weiteres Aufwärtspotential bieten sollte.
    Im Nachgang der Q2 2021 Zahlen bestätigen die Analysten von Raiffeisen Research die „Halten“-Empfehlung für Rosenbauer und senken aufgrund niedrigerer Schätzungen das Kursziel von 56,5 auf 54,5 Euro. "Wir konstatieren, dass sich der Margendruck aufgrund steigender Kosten, Engpässen in den Lieferketten bzw. verspäteten Anlieferungen sequenziell erhöht hat. Zwar hat der Konzern mit Preiserhöhungen reagiert, aufgrund der langen Durchlaufzeiten und der eher geringen Visibilität betreffend die Normalisierung gehen wir aber davon aus, dass die Effekte bis Anfang 2022 nachwirken könnten. Kurzfristig bleibt der erwartet hohe Cash Flow die Hauptattraktion des Investment Case. Die Aktie ist mit Kennzahlen im Rahmen des langjährigen Durchschnitts nicht übermäßig ambitioniert bewertet, jedoch fehlt unserer Meinung nach derzeit ein weiterer Kurskatalysator", meinen die Raiffeisen-Experten.
    Uniqa ( Akt. Indikation:  8,00 /8,02, 0,63%)
    Rosenbauer ( Akt. Indikation:  53,40 /54,00, 0,56%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 25.08.)


    (25.08.2021)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsenradio Live-Blick, Mi. 28.2.24: Fünfter DAX-Rekord in Folge? Baader Bank sieht 18.000, Zertifikat für Buy the Dip Fans bei RWE




    Marinomed Biotech
    Akt. Indikation:  22.50 / 23.10
    Uhrzeit:  11:31:42
    Veränderung zu letztem SK:  -2.98%
    Letzter SK:  23.50 ( 0.86%)

    Rosenbauer
    Akt. Indikation:  29.70 / 30.20
    Uhrzeit:  11:29:59
    Veränderung zu letztem SK:  0.17%
    Letzter SK:  29.90 ( -1.97%)

    UBM
    Akt. Indikation:  21.00 / 21.30
    Uhrzeit:  11:30:25
    Veränderung zu letztem SK:  0.71%
    Letzter SK:  21.00 ( 0.00%)

    Uniqa
    Akt. Indikation:  7.99 / 8.01
    Uhrzeit:  11:29:25
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  8.00 ( 0.13%)



     

    Bildnachweis

    1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Porr, Flughafen Wien, UBM, Warimpex, Amag, RHI Magnesita, ams-Osram, Verbund, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, FACC, AT&S, Strabag, Cleen Energy, Lenzing, S Immo, BKS Bank Stamm, Zumtobel, Agrana, Addiko Bank, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, BMW, Porsche Automobil Holding, Deutsche Boerse.


    Random Partner

    Zumtobel
    Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Wiener Börse zu Mittag schwächer: Do&Co, Semperit und Palfinger gesucht,...

    » Börsenradio Live-Blick 28/2: Fünfter DAX-Rekord in Folge? Baader Bank si...

    » Zertifikat des Tages #5: Buy the Dip bei RWE für ganz Mutige - 10x Long ...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Microsoft, Deutsche Bank, Shockwave Med...

    » ATX-Trends: Polytec, Verbund, RBI, FACC ...

    » Börsepeople im Podcast S11/18: Dominik Hojas

    » BSN Spitout Wiener Börse: Do&Co verliert nach Rekordserie, Verbund hat d...

    » Österreich-Depots: Breite Streuung Gewinner/Verlierer im dad.at-Depot (D...

    » Börsegeschichte 27.2.: Bitte wieder so wie im Jahr 2013 (Börse Geschicht...

    » Strabag kauft Gebäudetechnik-Firma, Sportradar vertieft Kooperation, Res...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYD6
    AT0000A2APC0
    AT0000A37GE6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Frequentis 0.6%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.87%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Erste Group(1), S Immo(1), OMV(1), Immofinanz(1)
      Star der Stunde: UBM 0.95%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.91%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: EVN(1)
      BSN MA-Event Siemens Energy
      Star der Stunde: Flughafen Wien 1.2%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.34%
      #gabb #1548

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Do. 08.02.24: Diese 12 DAX-Titel im Trader-Focus (v.a. Sartorius, Commerzbank), in Wien UBM mit Genehmigung

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankurt und Wien. Es ist Donnerstag, der 8...

      Books josefchladek.com

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Peter Bialobrzeski
      Give my Regards to Elizabeth
      2020
      Hartmann Projects

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag