Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



18.09.2021

In der Wochensicht ist vorne: Evotec 4,91% vor Medigene 4,86%, Baxter International 1,84%, Gilead Sciences 1,02%, Amgen 0,83%, BASF 0,71%, Lanxess 0,25%, Bayer 0,23%, Linde 0,05%, Qiagen 0%, Biogen Idec -0,15%, BB Biotech -0,28%, Roche GS -0,82%, Paion -1,09%, GlaxoSmithKline -1,78%, Sanofi -1,97%, Novartis -2,37%, Merck Co. -2,51%, Stratec Biomedical -2,96%, Pfizer -3,39%, Merck KGaA -3,61%, Fresenius -3,74%, Sartorius -3,84%, Ibu-Tec -5,24%, Epigenomics -6,99%, MorphoSys -11,48%, Valneva -43,56% und

In der Monatssicht ist vorne: Baxter International 9,96% vor Evotec 8,58% , Lanxess 8,2% , Valneva 7% , Stratec Biomedical 6,83% , Medigene 4,72% , Ibu-Tec 4,33% , Sartorius 4,28% , Qiagen 2,58% , Linde 1,34% , BB Biotech 1,15% , Merck KGaA -0,18% , Gilead Sciences -0,53% , Paion -3,83% , Bayer -4,43% , BASF -4,64% , Amgen -5,93% , Roche GS -6,3% , GlaxoSmithKline -6,95% , Sanofi -7,25% , Merck Co. -7,65% , Epigenomics -8,58% , Pfizer -9,08% , Novartis -9,34% , MorphoSys -9,46% , Fresenius -12,52% , Biogen Idec -12,75% und Weitere Highlights: BB Biotech ist nun 3 Tage im Plus (0,8% Zuwachs von 87,4 auf 88,1), ebenso MorphoSys 5 Tage im Minus (11,48% Verlust von 45,49 auf 40,27), Merck KGaA 4 Tage im Minus (3,7% Verlust von 203,9 auf 196,35), Epigenomics 3 Tage im Minus (5,33% Verlust von 0,45 auf 0,43).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sartorius 64,49% (Vorjahr: 80,08 Prozent) im Plus. Dahinter Ibu-Tec 64,29% (Vorjahr: 94,94 Prozent) und Valneva 58,09% (Vorjahr: 197,44 Prozent). Epigenomics -68,79% (Vorjahr: -22,71 Prozent) im Minus. Dahinter MorphoSys -57,08% (Vorjahr: -26,01 Prozent) und Paion -24,67% (Vorjahr: 21,21 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Evotec 31,4%, Sartorius 26,91% und Merck KGaA 26,83%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Linde -100% und Epigenomics -71,78%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:07 Uhr die MorphoSys-Aktie am besten: 3,9% Plus. Dahinter Epigenomics mit +3,52% , Amgen mit +2,14% , Baxter International mit +1,15% , Paion mit +0,77% , Sanofi mit +0,64% , Biogen Idec mit +0,31% , Sartorius mit +0,14% , Gilead Sciences mit +0,08% und Fresenius mit +0,07% Stratec Biomedical mit -0% Linde mit -0% , Merck KGaA mit -0,04% , BB Biotech mit -0,06% , GlaxoSmithKline mit -0,42% , Pfizer mit -0,45% , Merck Co. mit -0,51% , Bayer mit -0,73% , Novartis mit -0,91% , Roche GS mit -0,93% , Ibu-Tec mit -1,38% , Evotec mit -2,11% , Lanxess mit -2,41% , Valneva mit -2,47% , BASF mit -2,63% und Medigene mit -2,88% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 8,71% und reiht sich damit auf Platz 21 ein:

1. Ölindustrie: 57,67% Show latest Report (18.09.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 43,42% Show latest Report (18.09.2021)
3. Gaming: 40,96% Show latest Report (18.09.2021)
4. IT, Elektronik, 3D: 35,76% Show latest Report (18.09.2021)
5. Crane: 32,31% Show latest Report (18.09.2021)
6. Energie: 29,87% Show latest Report (18.09.2021)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 28,16% Show latest Report (18.09.2021)
8. Zykliker Österreich: 27,32% Show latest Report (11.09.2021)
9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 24,75% Show latest Report (18.09.2021)
10. Post: 24,6% Show latest Report (11.09.2021)
11. Bau & Baustoffe: 24,03% Show latest Report (18.09.2021)
12. Banken: 21,76% Show latest Report (18.09.2021)
13. MSCI World Biggest 10: 20,52% Show latest Report (18.09.2021)
14. Global Innovation 1000: 20,48% Show latest Report (18.09.2021)
15. Stahl: 19,45% Show latest Report (11.09.2021)
16. Rohstoffaktien: 18,49% Show latest Report (11.09.2021)
17. Aluminium: 12,88%
18. Deutsche Nebenwerte: 12,56% Show latest Report (18.09.2021)
19. Versicherer: 12,53% Show latest Report (11.09.2021)
20. Immobilien: 10,96% Show latest Report (18.09.2021)
21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,03% Show latest Report (11.09.2021)
22. Media: 8,93% Show latest Report (18.09.2021)
23. OÖ10 Members: 8,86% Show latest Report (18.09.2021)
24. Big Greeks: 8,29% Show latest Report (18.09.2021)
25. Runplugged Running Stocks: 8,2%
26. Computer, Software & Internet : 7,76% Show latest Report (18.09.2021)
27. Telekom: 7,71% Show latest Report (11.09.2021)
28. Börseneulinge 2019: 2,83% Show latest Report (18.09.2021)
29. Sport: 2,58% Show latest Report (11.09.2021)
30. Konsumgüter: 0,7% Show latest Report (18.09.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -0,61% Show latest Report (18.09.2021)
32. Solar: -7,9% Show latest Report (11.09.2021)

Social Trading Kommentare

Quantum01
zu MOR (15.09.)

Die Morphosys-Aktie hatte in der Vergangenheit eine gigantische Überbewertung zum Nasdaq-Biotech-Index aufgebaut. Diese ist nun mehr als abgebaut. Ich sehe in der Aktie ein Upwardpotential von 50% ...

collectmoney
zu MOR (15.09.)

Der Hexensabbat (triple witching day) steht am Freitag 17.09.2021 an den Börsen an. Meine Morphosys-Discount-Position (September-Laufzeit) im Wikifolio habe ich daher bereits gestern zum Kurs von 41,32 Euro veräußert und gleichzeitig dafür die Dezember-Laufzeit zum Kurs von 38,87 Euro neu aufgenommen. Dem Wikifolio bringt das 2,45 Euro Rabatt pro Aktie, der für weitere Neuanlagen zur Verfügung steht und der den aus meiner Sicht den reizvollen Charme der Wikifolio-Strategie ausmacht. Es besteht - wie immer hier im Wikifolio - ausdrücklich kein KO-Risiko.

FutureFox
zu AMGN (12.09.)

Der US-Präsent Biden hat den Kunden eine Preisreduktion versprochen, was den Pharma-Konzernen aktuell den Gewinn verhageln wird. Aber politische Vorgaben sind an der Börse kurze Vorgaben, die Konzerne werden mittelfristig einen Weg finden, die alternde Bevölkerung Gewinn bingend zu vermarkten. FutureFox / Uwe Küpfer

CentrisCapital
zu SAN (14.09.)

Sanofi gab heute den Abschluss der Übernahme von Translate Bio bekannt. Nach Auskunft des Unternehmens erhofft man sich hierdurch die Entwicklung neuer Impfstoffe und Therapien mit Hilfe der mRNA-Technologie weiter zu beschleunigen.   https://www.globenewswire.com/news-release/2021/09/14/2296830/0/en/Sanofi-completes-acquisition-of-Translate-Bio-accelerating-the-application-of-mRNA-in-new-vaccines-and-therapeutics.html

bibabutzebeyer
zu GSK (16.09.)

Nachkauf! 

Philmar
zu BAYN (17.09.)

Bayer verfügt meiner Meinung nach über einen deutlich höheren "intrinsischen Wert". Zusätzlich bietet das kaum vorhandene Vertrauen in das Unternehmen eine Chance. Die maximalen zukünftigen rechtlichen finanziellen Risiken sind berreits zurückgestellt. Daher ist Bayer ein interessanter Wert, mit einer hohen Dividendenrendite, Dividendensteigerungspotenzial und Kurspotenzial auf die nächsten Jahre.

Thomasius
zu IBU (13.09.)

IBU-Tec zweite Pos. verkauft.

yannikYBbretzel
zu EVT (15.09.)

Evotec SE INH O.N. Gewinnmitnahme - Teilverkauf Datum: 14.09.2021 Stück: 27 Gewichtung: 0,73 % Gewinn: 128,45 %

Scheid
zu EVT (13.09.)

Gute Nachrichten am Fließband haben die Evotec-Aktie auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2000 steigen lassen. Bei dem Wirkstoffforschungsunternehmen zog der Erlös in den ersten sechs Monaten um fast ein Fünftel auf knapp 280 Mio. Euro an. Das operative Ergebnis (Ebitda) ging wegen höherer Investitionen sowie gestiegener Ausgaben für Forschung und Entwicklung jedoch um fast ein Viertel auf 36 Mio. Euro zurück. Dennoch haben die Hamburger die Gesamtjahresprognose bestätigt. So soll der Umsatz 2021 weiter auf 550 Mio. bis 570 Mio. Euro steigen. Das wäre ein Plus von bis zu rund 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beim Ebitda rechnet Evotec zwischen 105 Mio. und 120 Mio. Euro nach knapp 107 Mio. Euro im vergangenen Jahr. An der Börse wurden Zahlen und Prognose positiv aufgenommen. Dabei halfen auch positive Analystenkommentare. Bereits kurz zuvor wurde Evotec vom Kooperationspartner Bayer über positive Ergebnisse einer klinischen Phase-IIb-Studie mit der Substanz Eliapixant zur Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit zur Behandlung einer bestimmten Form des chronischen Hustens informiert. Damit wird eine Meilensteinzahlung fällig. Das ist aber noch längst nicht alles. Die Biotechfirma will zurück an die US-Börse. Der Konzern hat bei der US-Börsenaufsicht SEC die Unterlagen für ein Angebot eingereicht. Es ist eine Zweitnotiz an der Technologiebörse Nasdaq geplant. Die Einwilligung der SEC vorausgesetzt wird die Erstnotiz für die zweite Jahreshälfte erwartet, die endgültige Zahl der anzubietenden ADS und auch der Angebotspreis stünden aber noch nicht fest. Die neuen Aktien sollen aus dem genehmigten Kapital ausgegeben werden. Da angelsächsische Investoren gegenüber der Biotechbranche als aufgeschlossener und investitionsfreudiger gelten, könnte die Zweitnotierung in den USA zu einer Höherbewertung der Aktie führen.

Einstein
zu VLA (16.09.)

***Kulmbach Rotz***Hier habe ich scheinbar den Ausstieg verpaßt***Sehr Schade***Seitwärts abwärts***Mein Mentaler SL liegt im Markt***Danach kommt die Klospülung***

ChanceInvestor
zu VLA (13.09.)

Valneva hat gemeldet das Großbritannien den Liefervertrag des Corona Impfstoff VLA2001 mit Valneva gekündigt hat.  Der Kurs von Valneva ist daraufhin deutlich nach unten gegangen.  Gut ist diese Meldung für Valneva sicher nicht. Valneva hat deutlich mehr zu bieten als nur den Corona Impfstoff VLA2001, aber die letzten Kursanstiege gab es sicher vor allem wegen  VLA2001. Ich nehme jetzt lieber einen guten Gewinn mit und verkaufe ca. die Hälfte der Valneva Aktien. Schade, ich hätte gerne noch deutlich mehr als die 280% Gewinn erreicht. Da eine verständliche Erklärung fehlt, warum Großbritannien den Vertrag gekündigt hat, möchte ich nicht länger eine sehr große Position von Valneva halten. 

JPHart
zu VLA (13.09.)

Die Aktie des Impfstoff-Forschers Valneva crasht und verliert zeitweise mehr als 40 Prozent. Auslöser ist offensichtlich die Meldung, dass Großbritannien den Liefervertrag mit dem Unternehmen gekündigt hat.   Valneva entwickelt jedoch weiter am Corona-Impfstoff-Kandidaten VLA2001. Für Anfang des vierten Quartals werden die Ergebnisse der Phase-3-Studie erwartet.   Nachdem wir bereits letztze Woche die Investition in Valneva aufgrund der Kursschwäche massiv reduziert haben, trifft uns der Rückgang kaum. Ich beabsichtige jedoch eine kleine Position (ca. 0,5% vom Depotvolumen) erneut zu investieren.   https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/grossauftrag-verloren-valneva-aktie-41-grossbritannien-storniert-vertrag-10524971

MrValue6694
zu VLA (13.09.)

Valneva, bislang einziger EU-Entwickler eines Totimpfstoffs gegen Covid 19, könnte von der zweiten Impfwelle (so sie denn entsteht) profitieren. Vor allem auch der geringe Preis (8-14 EUR) und die geringen Hürden der Lagerung (Temperatur) machen ihn prädestiniert für einen Einsatz in Afrika, Südostasien und Südamerika. Der Absprung von UK aus dem Vertrag macht einen günstigeren Zukauf möglich. Jedoch (!) muss einem klar sein, dass somit aktuell keine bestätigten Großabnehmer vorhanden sind. Mit den bisherigen Impfstoffen gegen andere Krankheiten macht man keine 100 Mio. jährlich und auch die noch ausstehenden Stufe-3-Impfstoffe gegen Borreliose und Chikungunya werden keine großen Erträge auf absehbare Zeit einspielen. Insofern hängt alles am Covid-Impfstoff. In Trial-Phase-2 erreichte man gute Titer-Level und Wirksamkeiten im Bereich 90%. Trial-Phase-3-Ergebnisse werden im Q4/21 erwartet. Um Target #1 von ca. 28 EUR möglich zu machen, wäre ein kurzfristiger Verkauf der 100 Mio. Dosen wichtig, die nun wieder "frei" sind. für Target #2 im Bereich um die 60€ wären min. 200 Mio. Dosen notwendig. Beides würde dann jeweils KGVs um 10 bedeuten, was für ein Biotech-Unternehmen dieser Art ertragbar wäre. Wichtig ist hier eben der Absatz in Emerging Markets. Das hier ist also eine riskantere Wette mit dafür aber guter Ertragsmöglichkeit. Kleine Einsätze können gewagt werden, wir gehen rein mit ca. 2,5%. https://www.tradingview.com/chart/AYJ/yQzIIUBH-Valneva/

MrValue6694
zu VLA (13.09.)

Valneva, bislang einziger EU-Entwickler eines Totimpfstoffs gegen Covid 19, könnte von der zweiten Impfwelle (so sie denn entsteht) profitieren. Vor allem auch der geringe Preis (8-14 EUR) und die geringen Hürden der Lagerung (Temperatur) machen ihn prädestiniert für einen Einsatz in Afrika, Südostasien und Südamerika. Der Absprung von UK aus dem Vertrag macht einen günstigeren Zukauf möglich. Jedoch (!) muss einem klar sein, dass somit aktuell keine bestätigten Großabnehmer vorhanden sind. Mit den bisherigen Impfstoffen gegen andere Krankheiten macht man keine 100 Mio. jährlich und auch die noch ausstehenden Stufe-3-Impfstoffe gegen Borreliose und Chikungunya werden keine großen Erträge auf absehbare Zeit einspielen. Insofern hängt alles am Covid-Impfstoff. In Trial-Phase-2 erreichte man gute Titer-Level und Wirksamkeiten im Bereich 90%. Trial-Phase-3-Ergebnisse werden im Q4/21 erwartet. Um Target #1 von ca. 28 EUR möglich zu machen, wäre ein kurzfristiger Verkauf der 100 Mio. Dosen wichtig, die nun wieder "frei" sind. für Target #2 im Bereich um die 60€ wären min. 200 Mio. Dosen notwendig. Beides würde dann jeweils KGVs um 10 bedeuten, was für ein Biotech-Unternehmen dieser Art ertragbar wäre. Wichtig ist hier eben der Absatz in Emerging Markets. Das hier ist also eine riskantere Wette mit dafür aber guter Ertragsmöglichkeit. Kleine Einsätze können gewagt werden, wir gehen rein mit ca. 2,5%. https://www.tradingview.com/chart/AYJ/yQzIIUBH-Valneva/

Saftman
zu VLA (13.09.)

Die Schattenseite bezüglich Valneva will ich aber auch nicht verschweigen! Der kurze Hype sollte damit vorerst vorüber sein. Dennoch ist die Aktie weiterhin stabil und der Aufwärtstrend aktuell noch nicht in Gefahr. Die Position wird deshalb weiterhin gehalten. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/grossauftrag-verloren-valneva-aktie-33-grossbritannien-storniert-vertrag-10524971

Saftman
zu VLA (13.09.)

Leider konnte ich mich trotz vieler Kommentare zu https://twitter.com/hashtag/Valneva?src=hashtag_click, Kauf https://twitter.com/hashtag/wikifolio?src=hashtag_click im Mai ´20 zu 3,89€ und Buchgewinn 235% nicht gegen Scheid und Maus durchsetzen, um im aktuellen Artikel von wikifolio Erwähnung zu finden. Mach ich eben selbst https://twitter.com/hashtag/Werbung?src=hashtag_click https://www.wikifolio.com/de/de/blog/valneva-rally-hoffnung-auf-covid-impfstoff

KSchachinger
zu VLA (13.09.)

Valneva Kursabsturz - der Auslöser dafür - aus Sicht von €uro am Sonntag ist das eine gute Kauf-Gelegenheit   FRANKFURT (dpa-AFX) - Die in den vergangenen Wochen sprunghaften Aktien des Impfstoffforschers Valneva sind am Montag vorbörslich wegen des Verlusts eines Großauftrags eingebrochen. Bekannt wurde, dass die britische Regierung einen Liefervertrag für den derzeit in Entwicklung befindlichen Corona-Impfstoff storniert hat. Im Handel auf der Tradegate-Plattform, wo sie am Morgen als meistgehandelte Papiere aufgeführt wurden, sackte der Kurs verglichen mit dem Euronext-Kurs vom Freitagabend um zuletzt 30 Prozent ab. An der Pariser Euronext-Börse haben die Aktien ihre Hauptnotiz, dort hatten sie am Freitag schon mehr als fünf Prozent verloren. Den Aktien droht nun ein Tief seit Ende August - und damit der Verlust eines Großteils der zuletzt erzielten Gewinne. In der Spitze hatte sich der Kurs binnen eines Monats mehr als verdoppelt. Bei 25 Euro war die Rally zum Monatswechsel dann aber vorerst zu Ende. Laut Händlern ist es ein herber Schlag für die Bemühungen der Franzosen, eine weitere Alternative zu den bereits zugelassenen Impfstoffen zu schaffen. Valneva setzt bei seinem Covid-19-Impfstoffkandidaten auf die klassische Herangehensweise mit einem inaktiven Virus. Das Unternehmen teilte mit, es bestreite den Vorwurf der britischen Regierung, dass es gegen seine Verpflichtungen aus der Vereinbarung verstoße./tih/jha/

KSchachinger
zu VLA (13.09.)

Prima Einstiegsgelegenheit bem französischen Corona-Impfstoffentwickler Valneva Die Einschätzung von €uro am Sonntag zu bleibt bestehen - unsere Argumente:   https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/corona-impfstoffe-es-ist-noch-lange-nicht-vorbei-diese-drei-unternehmen-werden-unterschaetzt-1030572151    





 

Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 18.09.2021

2. Labor, Chemie, Biotech, Pharma, Handschuh, Experiment http://www.shutterstock.com/de/pic-199033223/stock-photo-flask-in-scientist-hand-with-test-tube-in-rack.html (Bild: shutterstock.com)

Aktien auf dem Radar:Strabag.


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A284P0
AT0000A2NXW5
AT0000A2SL57
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #954

    Featured Partner Video

    Galanacht der Stehsätze

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Oktober 2021

    Evotec und Medigene vs. Valneva und MorphoSys – kommentierter KW 37 Peer Group Watch Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit


    18.09.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Evotec 4,91% vor Medigene 4,86%, Baxter International 1,84%, Gilead Sciences 1,02%, Amgen 0,83%, BASF 0,71%, Lanxess 0,25%, Bayer 0,23%, Linde 0,05%, Qiagen 0%, Biogen Idec -0,15%, BB Biotech -0,28%, Roche GS -0,82%, Paion -1,09%, GlaxoSmithKline -1,78%, Sanofi -1,97%, Novartis -2,37%, Merck Co. -2,51%, Stratec Biomedical -2,96%, Pfizer -3,39%, Merck KGaA -3,61%, Fresenius -3,74%, Sartorius -3,84%, Ibu-Tec -5,24%, Epigenomics -6,99%, MorphoSys -11,48%, Valneva -43,56% und

    In der Monatssicht ist vorne: Baxter International 9,96% vor Evotec 8,58% , Lanxess 8,2% , Valneva 7% , Stratec Biomedical 6,83% , Medigene 4,72% , Ibu-Tec 4,33% , Sartorius 4,28% , Qiagen 2,58% , Linde 1,34% , BB Biotech 1,15% , Merck KGaA -0,18% , Gilead Sciences -0,53% , Paion -3,83% , Bayer -4,43% , BASF -4,64% , Amgen -5,93% , Roche GS -6,3% , GlaxoSmithKline -6,95% , Sanofi -7,25% , Merck Co. -7,65% , Epigenomics -8,58% , Pfizer -9,08% , Novartis -9,34% , MorphoSys -9,46% , Fresenius -12,52% , Biogen Idec -12,75% und Weitere Highlights: BB Biotech ist nun 3 Tage im Plus (0,8% Zuwachs von 87,4 auf 88,1), ebenso MorphoSys 5 Tage im Minus (11,48% Verlust von 45,49 auf 40,27), Merck KGaA 4 Tage im Minus (3,7% Verlust von 203,9 auf 196,35), Epigenomics 3 Tage im Minus (5,33% Verlust von 0,45 auf 0,43).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sartorius 64,49% (Vorjahr: 80,08 Prozent) im Plus. Dahinter Ibu-Tec 64,29% (Vorjahr: 94,94 Prozent) und Valneva 58,09% (Vorjahr: 197,44 Prozent). Epigenomics -68,79% (Vorjahr: -22,71 Prozent) im Minus. Dahinter MorphoSys -57,08% (Vorjahr: -26,01 Prozent) und Paion -24,67% (Vorjahr: 21,21 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Evotec 31,4%, Sartorius 26,91% und Merck KGaA 26,83%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Linde -100% und Epigenomics -71,78%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:07 Uhr die MorphoSys-Aktie am besten: 3,9% Plus. Dahinter Epigenomics mit +3,52% , Amgen mit +2,14% , Baxter International mit +1,15% , Paion mit +0,77% , Sanofi mit +0,64% , Biogen Idec mit +0,31% , Sartorius mit +0,14% , Gilead Sciences mit +0,08% und Fresenius mit +0,07% Stratec Biomedical mit -0% Linde mit -0% , Merck KGaA mit -0,04% , BB Biotech mit -0,06% , GlaxoSmithKline mit -0,42% , Pfizer mit -0,45% , Merck Co. mit -0,51% , Bayer mit -0,73% , Novartis mit -0,91% , Roche GS mit -0,93% , Ibu-Tec mit -1,38% , Evotec mit -2,11% , Lanxess mit -2,41% , Valneva mit -2,47% , BASF mit -2,63% und Medigene mit -2,88% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 8,71% und reiht sich damit auf Platz 21 ein:

    1. Ölindustrie: 57,67% Show latest Report (18.09.2021)
    2. Licht und Beleuchtung: 43,42% Show latest Report (18.09.2021)
    3. Gaming: 40,96% Show latest Report (18.09.2021)
    4. IT, Elektronik, 3D: 35,76% Show latest Report (18.09.2021)
    5. Crane: 32,31% Show latest Report (18.09.2021)
    6. Energie: 29,87% Show latest Report (18.09.2021)
    7. Auto, Motor und Zulieferer: 28,16% Show latest Report (18.09.2021)
    8. Zykliker Österreich: 27,32% Show latest Report (11.09.2021)
    9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 24,75% Show latest Report (18.09.2021)
    10. Post: 24,6% Show latest Report (11.09.2021)
    11. Bau & Baustoffe: 24,03% Show latest Report (18.09.2021)
    12. Banken: 21,76% Show latest Report (18.09.2021)
    13. MSCI World Biggest 10: 20,52% Show latest Report (18.09.2021)
    14. Global Innovation 1000: 20,48% Show latest Report (18.09.2021)
    15. Stahl: 19,45% Show latest Report (11.09.2021)
    16. Rohstoffaktien: 18,49% Show latest Report (11.09.2021)
    17. Aluminium: 12,88%
    18. Deutsche Nebenwerte: 12,56% Show latest Report (18.09.2021)
    19. Versicherer: 12,53% Show latest Report (11.09.2021)
    20. Immobilien: 10,96% Show latest Report (18.09.2021)
    21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,03% Show latest Report (11.09.2021)
    22. Media: 8,93% Show latest Report (18.09.2021)
    23. OÖ10 Members: 8,86% Show latest Report (18.09.2021)
    24. Big Greeks: 8,29% Show latest Report (18.09.2021)
    25. Runplugged Running Stocks: 8,2%
    26. Computer, Software & Internet : 7,76% Show latest Report (18.09.2021)
    27. Telekom: 7,71% Show latest Report (11.09.2021)
    28. Börseneulinge 2019: 2,83% Show latest Report (18.09.2021)
    29. Sport: 2,58% Show latest Report (11.09.2021)
    30. Konsumgüter: 0,7% Show latest Report (18.09.2021)
    31. Luftfahrt & Reise: -0,61% Show latest Report (18.09.2021)
    32. Solar: -7,9% Show latest Report (11.09.2021)

    Social Trading Kommentare

    Quantum01
    zu MOR (15.09.)

    Die Morphosys-Aktie hatte in der Vergangenheit eine gigantische Überbewertung zum Nasdaq-Biotech-Index aufgebaut. Diese ist nun mehr als abgebaut. Ich sehe in der Aktie ein Upwardpotential von 50% ...

    collectmoney
    zu MOR (15.09.)

    Der Hexensabbat (triple witching day) steht am Freitag 17.09.2021 an den Börsen an. Meine Morphosys-Discount-Position (September-Laufzeit) im Wikifolio habe ich daher bereits gestern zum Kurs von 41,32 Euro veräußert und gleichzeitig dafür die Dezember-Laufzeit zum Kurs von 38,87 Euro neu aufgenommen. Dem Wikifolio bringt das 2,45 Euro Rabatt pro Aktie, der für weitere Neuanlagen zur Verfügung steht und der den aus meiner Sicht den reizvollen Charme der Wikifolio-Strategie ausmacht. Es besteht - wie immer hier im Wikifolio - ausdrücklich kein KO-Risiko.

    FutureFox
    zu AMGN (12.09.)

    Der US-Präsent Biden hat den Kunden eine Preisreduktion versprochen, was den Pharma-Konzernen aktuell den Gewinn verhageln wird. Aber politische Vorgaben sind an der Börse kurze Vorgaben, die Konzerne werden mittelfristig einen Weg finden, die alternde Bevölkerung Gewinn bingend zu vermarkten. FutureFox / Uwe Küpfer

    CentrisCapital
    zu SAN (14.09.)

    Sanofi gab heute den Abschluss der Übernahme von Translate Bio bekannt. Nach Auskunft des Unternehmens erhofft man sich hierdurch die Entwicklung neuer Impfstoffe und Therapien mit Hilfe der mRNA-Technologie weiter zu beschleunigen.   https://www.globenewswire.com/news-release/2021/09/14/2296830/0/en/Sanofi-completes-acquisition-of-Translate-Bio-accelerating-the-application-of-mRNA-in-new-vaccines-and-therapeutics.html

    bibabutzebeyer
    zu GSK (16.09.)

    Nachkauf! 

    Philmar
    zu BAYN (17.09.)

    Bayer verfügt meiner Meinung nach über einen deutlich höheren "intrinsischen Wert". Zusätzlich bietet das kaum vorhandene Vertrauen in das Unternehmen eine Chance. Die maximalen zukünftigen rechtlichen finanziellen Risiken sind berreits zurückgestellt. Daher ist Bayer ein interessanter Wert, mit einer hohen Dividendenrendite, Dividendensteigerungspotenzial und Kurspotenzial auf die nächsten Jahre.

    Thomasius
    zu IBU (13.09.)

    IBU-Tec zweite Pos. verkauft.

    yannikYBbretzel
    zu EVT (15.09.)

    Evotec SE INH O.N. Gewinnmitnahme - Teilverkauf Datum: 14.09.2021 Stück: 27 Gewichtung: 0,73 % Gewinn: 128,45 %

    Scheid
    zu EVT (13.09.)

    Gute Nachrichten am Fließband haben die Evotec-Aktie auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2000 steigen lassen. Bei dem Wirkstoffforschungsunternehmen zog der Erlös in den ersten sechs Monaten um fast ein Fünftel auf knapp 280 Mio. Euro an. Das operative Ergebnis (Ebitda) ging wegen höherer Investitionen sowie gestiegener Ausgaben für Forschung und Entwicklung jedoch um fast ein Viertel auf 36 Mio. Euro zurück. Dennoch haben die Hamburger die Gesamtjahresprognose bestätigt. So soll der Umsatz 2021 weiter auf 550 Mio. bis 570 Mio. Euro steigen. Das wäre ein Plus von bis zu rund 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beim Ebitda rechnet Evotec zwischen 105 Mio. und 120 Mio. Euro nach knapp 107 Mio. Euro im vergangenen Jahr. An der Börse wurden Zahlen und Prognose positiv aufgenommen. Dabei halfen auch positive Analystenkommentare. Bereits kurz zuvor wurde Evotec vom Kooperationspartner Bayer über positive Ergebnisse einer klinischen Phase-IIb-Studie mit der Substanz Eliapixant zur Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit zur Behandlung einer bestimmten Form des chronischen Hustens informiert. Damit wird eine Meilensteinzahlung fällig. Das ist aber noch längst nicht alles. Die Biotechfirma will zurück an die US-Börse. Der Konzern hat bei der US-Börsenaufsicht SEC die Unterlagen für ein Angebot eingereicht. Es ist eine Zweitnotiz an der Technologiebörse Nasdaq geplant. Die Einwilligung der SEC vorausgesetzt wird die Erstnotiz für die zweite Jahreshälfte erwartet, die endgültige Zahl der anzubietenden ADS und auch der Angebotspreis stünden aber noch nicht fest. Die neuen Aktien sollen aus dem genehmigten Kapital ausgegeben werden. Da angelsächsische Investoren gegenüber der Biotechbranche als aufgeschlossener und investitionsfreudiger gelten, könnte die Zweitnotierung in den USA zu einer Höherbewertung der Aktie führen.

    Einstein
    zu VLA (16.09.)

    ***Kulmbach Rotz***Hier habe ich scheinbar den Ausstieg verpaßt***Sehr Schade***Seitwärts abwärts***Mein Mentaler SL liegt im Markt***Danach kommt die Klospülung***

    ChanceInvestor
    zu VLA (13.09.)

    Valneva hat gemeldet das Großbritannien den Liefervertrag des Corona Impfstoff VLA2001 mit Valneva gekündigt hat.  Der Kurs von Valneva ist daraufhin deutlich nach unten gegangen.  Gut ist diese Meldung für Valneva sicher nicht. Valneva hat deutlich mehr zu bieten als nur den Corona Impfstoff VLA2001, aber die letzten Kursanstiege gab es sicher vor allem wegen  VLA2001. Ich nehme jetzt lieber einen guten Gewinn mit und verkaufe ca. die Hälfte der Valneva Aktien. Schade, ich hätte gerne noch deutlich mehr als die 280% Gewinn erreicht. Da eine verständliche Erklärung fehlt, warum Großbritannien den Vertrag gekündigt hat, möchte ich nicht länger eine sehr große Position von Valneva halten. 

    JPHart
    zu VLA (13.09.)

    Die Aktie des Impfstoff-Forschers Valneva crasht und verliert zeitweise mehr als 40 Prozent. Auslöser ist offensichtlich die Meldung, dass Großbritannien den Liefervertrag mit dem Unternehmen gekündigt hat.   Valneva entwickelt jedoch weiter am Corona-Impfstoff-Kandidaten VLA2001. Für Anfang des vierten Quartals werden die Ergebnisse der Phase-3-Studie erwartet.   Nachdem wir bereits letztze Woche die Investition in Valneva aufgrund der Kursschwäche massiv reduziert haben, trifft uns der Rückgang kaum. Ich beabsichtige jedoch eine kleine Position (ca. 0,5% vom Depotvolumen) erneut zu investieren.   https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/grossauftrag-verloren-valneva-aktie-41-grossbritannien-storniert-vertrag-10524971

    MrValue6694
    zu VLA (13.09.)

    Valneva, bislang einziger EU-Entwickler eines Totimpfstoffs gegen Covid 19, könnte von der zweiten Impfwelle (so sie denn entsteht) profitieren. Vor allem auch der geringe Preis (8-14 EUR) und die geringen Hürden der Lagerung (Temperatur) machen ihn prädestiniert für einen Einsatz in Afrika, Südostasien und Südamerika. Der Absprung von UK aus dem Vertrag macht einen günstigeren Zukauf möglich. Jedoch (!) muss einem klar sein, dass somit aktuell keine bestätigten Großabnehmer vorhanden sind. Mit den bisherigen Impfstoffen gegen andere Krankheiten macht man keine 100 Mio. jährlich und auch die noch ausstehenden Stufe-3-Impfstoffe gegen Borreliose und Chikungunya werden keine großen Erträge auf absehbare Zeit einspielen. Insofern hängt alles am Covid-Impfstoff. In Trial-Phase-2 erreichte man gute Titer-Level und Wirksamkeiten im Bereich 90%. Trial-Phase-3-Ergebnisse werden im Q4/21 erwartet. Um Target #1 von ca. 28 EUR möglich zu machen, wäre ein kurzfristiger Verkauf der 100 Mio. Dosen wichtig, die nun wieder "frei" sind. für Target #2 im Bereich um die 60€ wären min. 200 Mio. Dosen notwendig. Beides würde dann jeweils KGVs um 10 bedeuten, was für ein Biotech-Unternehmen dieser Art ertragbar wäre. Wichtig ist hier eben der Absatz in Emerging Markets. Das hier ist also eine riskantere Wette mit dafür aber guter Ertragsmöglichkeit. Kleine Einsätze können gewagt werden, wir gehen rein mit ca. 2,5%. https://www.tradingview.com/chart/AYJ/yQzIIUBH-Valneva/

    MrValue6694
    zu VLA (13.09.)

    Valneva, bislang einziger EU-Entwickler eines Totimpfstoffs gegen Covid 19, könnte von der zweiten Impfwelle (so sie denn entsteht) profitieren. Vor allem auch der geringe Preis (8-14 EUR) und die geringen Hürden der Lagerung (Temperatur) machen ihn prädestiniert für einen Einsatz in Afrika, Südostasien und Südamerika. Der Absprung von UK aus dem Vertrag macht einen günstigeren Zukauf möglich. Jedoch (!) muss einem klar sein, dass somit aktuell keine bestätigten Großabnehmer vorhanden sind. Mit den bisherigen Impfstoffen gegen andere Krankheiten macht man keine 100 Mio. jährlich und auch die noch ausstehenden Stufe-3-Impfstoffe gegen Borreliose und Chikungunya werden keine großen Erträge auf absehbare Zeit einspielen. Insofern hängt alles am Covid-Impfstoff. In Trial-Phase-2 erreichte man gute Titer-Level und Wirksamkeiten im Bereich 90%. Trial-Phase-3-Ergebnisse werden im Q4/21 erwartet. Um Target #1 von ca. 28 EUR möglich zu machen, wäre ein kurzfristiger Verkauf der 100 Mio. Dosen wichtig, die nun wieder "frei" sind. für Target #2 im Bereich um die 60€ wären min. 200 Mio. Dosen notwendig. Beides würde dann jeweils KGVs um 10 bedeuten, was für ein Biotech-Unternehmen dieser Art ertragbar wäre. Wichtig ist hier eben der Absatz in Emerging Markets. Das hier ist also eine riskantere Wette mit dafür aber guter Ertragsmöglichkeit. Kleine Einsätze können gewagt werden, wir gehen rein mit ca. 2,5%. https://www.tradingview.com/chart/AYJ/yQzIIUBH-Valneva/

    Saftman
    zu VLA (13.09.)

    Die Schattenseite bezüglich Valneva will ich aber auch nicht verschweigen! Der kurze Hype sollte damit vorerst vorüber sein. Dennoch ist die Aktie weiterhin stabil und der Aufwärtstrend aktuell noch nicht in Gefahr. Die Position wird deshalb weiterhin gehalten. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/grossauftrag-verloren-valneva-aktie-33-grossbritannien-storniert-vertrag-10524971

    Saftman
    zu VLA (13.09.)

    Leider konnte ich mich trotz vieler Kommentare zu https://twitter.com/hashtag/Valneva?src=hashtag_click, Kauf https://twitter.com/hashtag/wikifolio?src=hashtag_click im Mai ´20 zu 3,89€ und Buchgewinn 235% nicht gegen Scheid und Maus durchsetzen, um im aktuellen Artikel von wikifolio Erwähnung zu finden. Mach ich eben selbst https://twitter.com/hashtag/Werbung?src=hashtag_click https://www.wikifolio.com/de/de/blog/valneva-rally-hoffnung-auf-covid-impfstoff

    KSchachinger
    zu VLA (13.09.)

    Valneva Kursabsturz - der Auslöser dafür - aus Sicht von €uro am Sonntag ist das eine gute Kauf-Gelegenheit   FRANKFURT (dpa-AFX) - Die in den vergangenen Wochen sprunghaften Aktien des Impfstoffforschers Valneva sind am Montag vorbörslich wegen des Verlusts eines Großauftrags eingebrochen. Bekannt wurde, dass die britische Regierung einen Liefervertrag für den derzeit in Entwicklung befindlichen Corona-Impfstoff storniert hat. Im Handel auf der Tradegate-Plattform, wo sie am Morgen als meistgehandelte Papiere aufgeführt wurden, sackte der Kurs verglichen mit dem Euronext-Kurs vom Freitagabend um zuletzt 30 Prozent ab. An der Pariser Euronext-Börse haben die Aktien ihre Hauptnotiz, dort hatten sie am Freitag schon mehr als fünf Prozent verloren. Den Aktien droht nun ein Tief seit Ende August - und damit der Verlust eines Großteils der zuletzt erzielten Gewinne. In der Spitze hatte sich der Kurs binnen eines Monats mehr als verdoppelt. Bei 25 Euro war die Rally zum Monatswechsel dann aber vorerst zu Ende. Laut Händlern ist es ein herber Schlag für die Bemühungen der Franzosen, eine weitere Alternative zu den bereits zugelassenen Impfstoffen zu schaffen. Valneva setzt bei seinem Covid-19-Impfstoffkandidaten auf die klassische Herangehensweise mit einem inaktiven Virus. Das Unternehmen teilte mit, es bestreite den Vorwurf der britischen Regierung, dass es gegen seine Verpflichtungen aus der Vereinbarung verstoße./tih/jha/

    KSchachinger
    zu VLA (13.09.)

    Prima Einstiegsgelegenheit bem französischen Corona-Impfstoffentwickler Valneva Die Einschätzung von €uro am Sonntag zu bleibt bestehen - unsere Argumente:   https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/corona-impfstoffe-es-ist-noch-lange-nicht-vorbei-diese-drei-unternehmen-werden-unterschaetzt-1030572151    





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 18.09.2021

    2. Labor, Chemie, Biotech, Pharma, Handschuh, Experiment http://www.shutterstock.com/de/pic-199033223/stock-photo-flask-in-scientist-hand-with-test-tube-in-rack.html (Bild: shutterstock.com)

    Aktien auf dem Radar:Strabag.


    Random Partner

    iMaps Capital
    iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

    >> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A284P0
    AT0000A2NXW5
    AT0000A2SL57
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #954

      Featured Partner Video

      Galanacht der Stehsätze

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Oktober 2021