Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wie Zalando, Deutsche Bank, HeidelbergCement, Deutsche Post, Brenntag und Fresenius Medical Care für Gesprächsstoff im DAX sorgten

Magazine aktuell


#gabb aktuell



05.11.2021, 7567 Zeichen

DAX: +0,44%

Aktie Symbol SK
Perf.
Zalando ZAL 78.74 4.51%
Deutsche Post DPW 57.45 2.96%
Fresenius Medical Care FME 59.26 2.31%
Brenntag BNR 82.64 -2.55%
HeidelbergCement HEI 64.52 -3.21%
Deutsche Bank DBK 11.068 -3.74%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

Zalando
04.11 15:05
theTradePirate | JMDK12
IntelligentStockpicking
Einstieg bei #Zalando ! Der Kurs von Zalando kam gut zurück in der letzten Woche, EBIT lag bei bei 10 Mio. €, im Q3 2020 waren es über 118 Mio. € ! Das ist natürlich erstmal unschön zu hören. Es wurden Rückstellungen aufgelöst, es wurde sehr viel mit Rabatten gearbeitet (die Marge lag nur bei 0.4%), der Winterverkauf verzögerte sich und die Expansion in neue Märkte habe hohe Kosten mit sich gebracht. AAABBERRR der Umsatz stieg um 23%, die Anzahl an Kunden stieg auf über 46 Mio. Kunden, der Gesamtjahresausblick wurde bestätigt, das Unternehmen will ein bereinigtes Betriebsergebnis (EBIT) von ca. 440 Mio. Euro erreichen. Das klingt natürlich unrealistisch, nachdem im Q3 "nur" 10 Mio. € erwirtschaftet worden sind, aber das Unternehmen verweist darauf, dass in den letzten 3 Quartalen bereits ein operatives Ergebnis von 287 Mio. € erreicht worden sind. Das 4te Quartal war historisch immer das Stärkste (Weihnachtsgeschäft, BlackFriday usw.), daher sind die angestrebten 440 Mio. € nicht unrealistisch. Die Anleger straften die Aktie nach Veröffentlichung der Q3-Zahlen ab, die Aktie fiel von 84€ auf 75€. Mittlerweile scheint sich ein Boden gebildet zu haben und die Aktie ist bereit wieder in Richtung alte Hochs (104€) zu laufen. Ich denke, dass gerade in diesem Fall der "geringe" Gewinn stärker gewichtet worden ist, als das Umsatzwachstum, die Anstieg an Kunden und auch das potentielle "gute" Jahresendergebnis. Daher habe ich mich hier long positioniert, beobachte die Position aber gut.   Keine Anlagenberatung !
04.11 15:05
theTradePirate | BUY2HOLD
ModernInvest
Einstieg bei #Zalando ! Der Kurs von Zalando kam gut zurück in der letzten Woche, EBIT lag bei bei 10 Mio. €, im Q3 2020 waren es über 118 Mio. € ! Das ist natürlich erstmal unschön zu hören. Es wurden Rückstellungen aufgelöst, es wurde sehr viel mit Rabatten gearbeitet (die Marge lag nur bei 0.4%), der Winterverkauf verzögerte sich und die Expansion in neue Märkte habe hohe Kosten mit sich gebracht. AAABBERRR der Umsatz stieg um 23%, die Anzahl an Kunden stieg auf über 46 Mio. Kunden, der Gesamtjahresausblick wurde bestätigt, das Unternehmen will ein bereinigtes Betriebsergebnis (EBIT) von ca. 440 Mio. Euro erreichen. Das klingt natürlich unrealistisch, nachdem im Q3 "nur" 10 Mio. € erwirtschaftet worden sind, aber das Unternehmen verweist darauf, dass in den letzten 3 Quartalen bereits ein operatives Ergebnis von 287 Mio. € erreicht worden sind. Das 4te Quartal war historisch immer das Stärkste (Weihnachtsgeschäft, BlackFriday usw.), daher sind die angestrebten 440 Mio. € nicht unrealistisch. Die Anleger straften die Aktie nach Veröffentlichung der Q3-Zahlen ab, die Aktie fiel von 84€ auf 75€. Mittlerweile scheint sich ein Boden gebildet zu haben und die Aktie ist bereit wieder in Richtung alte Hochs (104€) zu laufen. Ich denke, dass gerade in diesem Fall der "geringe" Gewinn stärker gewichtet worden ist, als das Umsatzwachstum, die Anstieg an Kunden und auch das potentielle "gute" Jahresendergebnis. Daher habe ich mich hier long positioniert, beobachte die Position aber gut.   Keine Anlagenberatung !
04.11 15:04
theTradePirate | GAMEOVER
LeveragedStocksHighPerformance
Einstieg bei #Zalando ! Der Kurs von Zalando kam gut zurück in der letzten Woche, EBIT lag bei bei 10 Mio. €, im Q3 2020 waren es über 118 Mio. € ! Das ist natürlich erstmal unschön zu hören. Es wurden Rückstellungen aufgelöst, es wurde sehr viel mit Rabatten gearbeitet (die Marge lag nur bei 0.4%), der Winterverkauf verzögerte sich und die Expansion in neue Märkte habe hohe Kosten mit sich gebracht. AAABBERRR der Umsatz stieg um 23%, die Anzahl an Kunden stieg auf über 46 Mio. Kunden, der Gesamtjahresausblick wurde bestätigt, das Unternehmen will ein bereinigtes Betriebsergebnis (EBIT) von ca. 440 Mio. Euro erreichen. Das klingt natürlich unrealistisch, nachdem im Q3 "nur" 10 Mio. € erwirtschaftet worden sind, aber das Unternehmen verweist darauf, dass in den letzten 3 Quartalen bereits ein operatives Ergebnis von 287 Mio. € erreicht worden sind. Das 4te Quartal war historisch immer das Stärkste (Weihnachtsgeschäft, BlackFriday usw.), daher sind die angestrebten 440 Mio. € nicht unrealistisch. Die Anleger straften die Aktie nach Veröffentlichung der Q3-Zahlen ab, die Aktie fiel von 84€ auf 75€. Mittlerweile scheint sich ein Boden gebildet zu haben und die Aktie ist bereit wieder in Richtung alte Hochs (104€) zu laufen. Ich denke, dass gerade in diesem Fall der "geringe" Gewinn stärker gewichtet worden ist, als das Umsatzwachstum, die Anstieg an Kunden und auch das potentielle "gute" Jahresendergebnis. Daher habe ich mich hier long positioniert, beobachte die Position aber gut.   Keine Anlagenberatung !
Deutsche Post
04.11 12:00
AlphaKollektor | DD2018CF
Deep Bonus Werte und ETF-Werte
Heute erhöht das Unternehmen erneut die Prognosen. Die Aktie profitiert und steigt um 3%. Damit liegt die Aktie wieder in der Nähe des Rekordhochs. Aus unserer Sicht bleibt das Unternehmen Profiteur des Wandels im Nutzerverhalten immer mehr online zu bestellen und des wieder anziehenden Welthandels. Im Portfolio haben wir in die Schwäche der letzten Tage nachgekauft. Das macht sich heute (und auch in Zukunft) bezahlt.
04.11 09:18
Amazonit | RESEARCH
Researchbüro
Ich habe 155 Deutsche-Post-Aktien verkauft und dadurch einen moderaten Kursgewinn realisiert.
02.11 14:17
Amazonit | RESEARCH
Researchbüro
Dem Kurs der Deutsche-Post-Aktien ist vor Kurzem der Sprung über die 38-Tage-Linie gelungen. Dadurch wurde ein charttechnisches Kaufsignal generiert.


ZAL

Zalando am 4.11. 4,51%, Volumen 171% normaler Tage
» Details dazu hier

DPW

Deutsche Post am 4.11. 2,96%, Volumen 160% normaler Tage
» Details dazu hier

FME

Fresenius Medical Care am 4.11. 2,31%, Volumen 108% normaler Tage
» Details dazu hier

BNR

Brenntag am 4.11. -2,55%, Volumen 294% normaler Tage
» Details dazu hier

HEI

HeidelbergCement am 4.11. -3,21%, Volumen 229% normaler Tage
» Details dazu hier

DBK

Deutsche Bank am 4.11. -3,74%, Volumen 145% normaler Tage
» Details dazu hier

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

ABC Audio Business Chart #17: Was uns 2023 erwartet (Josef Obergantschnig)




 

Bildnachweis

1. Zalando am 4.11. 4,51%, Volumen 171% normaler Tage

2. Deutsche Post am 4.11. 2,96%, Volumen 160% normaler Tage

3. Fresenius Medical Care am 4.11. 2,31%, Volumen 108% normaler Tage

4. Brenntag am 4.11. -2,55%, Volumen 294% normaler Tage

5. HeidelbergCement am 4.11. -3,21%, Volumen 229% normaler Tage

6. Deutsche Bank am 4.11. -3,74%, Volumen 145% normaler Tage

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, EVN, Kapsch TrafficCom, Agrana, CA Immo, ATX, ATX Prime, ATX TR, voestalpine, Wienerberger, Palfinger, Semperit, Mayr-Melnhof, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, RHI Magnesita, FACC, Frauenthal, Porr, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, RBI, Strabag, Henkel, Qiagen, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Volkswagen Vz., Infineon.


Random Partner

Knaus Tabbert
Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Zalando am 4.11. 4,51%, Volumen 171% normaler Tage


Deutsche Post am 4.11. 2,96%, Volumen 160% normaler Tage


Fresenius Medical Care am 4.11. 2,31%, Volumen 108% normaler Tage


Brenntag am 4.11. -2,55%, Volumen 294% normaler Tage


HeidelbergCement am 4.11. -3,21%, Volumen 229% normaler Tage


Deutsche Bank am 4.11. -3,74%, Volumen 145% normaler Tage


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A284P0
AT0000A2VLN2


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Henkel
    BSN MA-Event Qiagen
    #gabb #1275

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S4/12: Werner Weingraber

    Werner Weingraber ist über TeleTrader in die Börsewelt gekommen, war dann mehr als ein Jahrzehnt als Kapitalmarktexperte bei der RBI tätig und lebt jetzt seine Leidenschaft in einem Impact-Unterne...

    Books josefchladek.com

    Tanja Lažetić
    100 Flowers
    2022
    Galerija Fotografija

    Janne Riikonen
    Personalia
    2019
    Kult Books

    Masahisa Fukase
    Yugi (Homo Ludence) (深瀬 昌久 遊戯 映像の現代4)
    1971
    Chuo-koron-sha

    George Appletree
    The Portuguese
    2022
    Self published

    Joze Suhadolnik
    Cirkus
    2022
    Rostfreipublishing

    Wie Zalando, Deutsche Bank, HeidelbergCement, Deutsche Post, Brenntag und Fresenius Medical Care für Gesprächsstoff im DAX sorgten


    05.11.2021, 7567 Zeichen

    DAX: +0,44%

    Aktie Symbol SK
    Perf.
    Zalando ZAL 78.74 4.51%
    Deutsche Post DPW 57.45 2.96%
    Fresenius Medical Care FME 59.26 2.31%
    Brenntag BNR 82.64 -2.55%
    HeidelbergCement HEI 64.52 -3.21%
    Deutsche Bank DBK 11.068 -3.74%


    Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

    Zalando
    04.11 15:05
    theTradePirate | JMDK12
    IntelligentStockpicking
    Einstieg bei #Zalando ! Der Kurs von Zalando kam gut zurück in der letzten Woche, EBIT lag bei bei 10 Mio. €, im Q3 2020 waren es über 118 Mio. € ! Das ist natürlich erstmal unschön zu hören. Es wurden Rückstellungen aufgelöst, es wurde sehr viel mit Rabatten gearbeitet (die Marge lag nur bei 0.4%), der Winterverkauf verzögerte sich und die Expansion in neue Märkte habe hohe Kosten mit sich gebracht. AAABBERRR der Umsatz stieg um 23%, die Anzahl an Kunden stieg auf über 46 Mio. Kunden, der Gesamtjahresausblick wurde bestätigt, das Unternehmen will ein bereinigtes Betriebsergebnis (EBIT) von ca. 440 Mio. Euro erreichen. Das klingt natürlich unrealistisch, nachdem im Q3 "nur" 10 Mio. € erwirtschaftet worden sind, aber das Unternehmen verweist darauf, dass in den letzten 3 Quartalen bereits ein operatives Ergebnis von 287 Mio. € erreicht worden sind. Das 4te Quartal war historisch immer das Stärkste (Weihnachtsgeschäft, BlackFriday usw.), daher sind die angestrebten 440 Mio. € nicht unrealistisch. Die Anleger straften die Aktie nach Veröffentlichung der Q3-Zahlen ab, die Aktie fiel von 84€ auf 75€. Mittlerweile scheint sich ein Boden gebildet zu haben und die Aktie ist bereit wieder in Richtung alte Hochs (104€) zu laufen. Ich denke, dass gerade in diesem Fall der "geringe" Gewinn stärker gewichtet worden ist, als das Umsatzwachstum, die Anstieg an Kunden und auch das potentielle "gute" Jahresendergebnis. Daher habe ich mich hier long positioniert, beobachte die Position aber gut.   Keine Anlagenberatung !
    04.11 15:05
    theTradePirate | BUY2HOLD
    ModernInvest
    Einstieg bei #Zalando ! Der Kurs von Zalando kam gut zurück in der letzten Woche, EBIT lag bei bei 10 Mio. €, im Q3 2020 waren es über 118 Mio. € ! Das ist natürlich erstmal unschön zu hören. Es wurden Rückstellungen aufgelöst, es wurde sehr viel mit Rabatten gearbeitet (die Marge lag nur bei 0.4%), der Winterverkauf verzögerte sich und die Expansion in neue Märkte habe hohe Kosten mit sich gebracht. AAABBERRR der Umsatz stieg um 23%, die Anzahl an Kunden stieg auf über 46 Mio. Kunden, der Gesamtjahresausblick wurde bestätigt, das Unternehmen will ein bereinigtes Betriebsergebnis (EBIT) von ca. 440 Mio. Euro erreichen. Das klingt natürlich unrealistisch, nachdem im Q3 "nur" 10 Mio. € erwirtschaftet worden sind, aber das Unternehmen verweist darauf, dass in den letzten 3 Quartalen bereits ein operatives Ergebnis von 287 Mio. € erreicht worden sind. Das 4te Quartal war historisch immer das Stärkste (Weihnachtsgeschäft, BlackFriday usw.), daher sind die angestrebten 440 Mio. € nicht unrealistisch. Die Anleger straften die Aktie nach Veröffentlichung der Q3-Zahlen ab, die Aktie fiel von 84€ auf 75€. Mittlerweile scheint sich ein Boden gebildet zu haben und die Aktie ist bereit wieder in Richtung alte Hochs (104€) zu laufen. Ich denke, dass gerade in diesem Fall der "geringe" Gewinn stärker gewichtet worden ist, als das Umsatzwachstum, die Anstieg an Kunden und auch das potentielle "gute" Jahresendergebnis. Daher habe ich mich hier long positioniert, beobachte die Position aber gut.   Keine Anlagenberatung !
    04.11 15:04
    theTradePirate | GAMEOVER
    LeveragedStocksHighPerformance
    Einstieg bei #Zalando ! Der Kurs von Zalando kam gut zurück in der letzten Woche, EBIT lag bei bei 10 Mio. €, im Q3 2020 waren es über 118 Mio. € ! Das ist natürlich erstmal unschön zu hören. Es wurden Rückstellungen aufgelöst, es wurde sehr viel mit Rabatten gearbeitet (die Marge lag nur bei 0.4%), der Winterverkauf verzögerte sich und die Expansion in neue Märkte habe hohe Kosten mit sich gebracht. AAABBERRR der Umsatz stieg um 23%, die Anzahl an Kunden stieg auf über 46 Mio. Kunden, der Gesamtjahresausblick wurde bestätigt, das Unternehmen will ein bereinigtes Betriebsergebnis (EBIT) von ca. 440 Mio. Euro erreichen. Das klingt natürlich unrealistisch, nachdem im Q3 "nur" 10 Mio. € erwirtschaftet worden sind, aber das Unternehmen verweist darauf, dass in den letzten 3 Quartalen bereits ein operatives Ergebnis von 287 Mio. € erreicht worden sind. Das 4te Quartal war historisch immer das Stärkste (Weihnachtsgeschäft, BlackFriday usw.), daher sind die angestrebten 440 Mio. € nicht unrealistisch. Die Anleger straften die Aktie nach Veröffentlichung der Q3-Zahlen ab, die Aktie fiel von 84€ auf 75€. Mittlerweile scheint sich ein Boden gebildet zu haben und die Aktie ist bereit wieder in Richtung alte Hochs (104€) zu laufen. Ich denke, dass gerade in diesem Fall der "geringe" Gewinn stärker gewichtet worden ist, als das Umsatzwachstum, die Anstieg an Kunden und auch das potentielle "gute" Jahresendergebnis. Daher habe ich mich hier long positioniert, beobachte die Position aber gut.   Keine Anlagenberatung !
    Deutsche Post
    04.11 12:00
    AlphaKollektor | DD2018CF
    Deep Bonus Werte und ETF-Werte
    Heute erhöht das Unternehmen erneut die Prognosen. Die Aktie profitiert und steigt um 3%. Damit liegt die Aktie wieder in der Nähe des Rekordhochs. Aus unserer Sicht bleibt das Unternehmen Profiteur des Wandels im Nutzerverhalten immer mehr online zu bestellen und des wieder anziehenden Welthandels. Im Portfolio haben wir in die Schwäche der letzten Tage nachgekauft. Das macht sich heute (und auch in Zukunft) bezahlt.
    04.11 09:18
    Amazonit | RESEARCH
    Researchbüro
    Ich habe 155 Deutsche-Post-Aktien verkauft und dadurch einen moderaten Kursgewinn realisiert.
    02.11 14:17
    Amazonit | RESEARCH
    Researchbüro
    Dem Kurs der Deutsche-Post-Aktien ist vor Kurzem der Sprung über die 38-Tage-Linie gelungen. Dadurch wurde ein charttechnisches Kaufsignal generiert.


    ZAL

    Zalando am 4.11. 4,51%, Volumen 171% normaler Tage
    » Details dazu hier

    DPW

    Deutsche Post am 4.11. 2,96%, Volumen 160% normaler Tage
    » Details dazu hier

    FME

    Fresenius Medical Care am 4.11. 2,31%, Volumen 108% normaler Tage
    » Details dazu hier

    BNR

    Brenntag am 4.11. -2,55%, Volumen 294% normaler Tage
    » Details dazu hier

    HEI

    HeidelbergCement am 4.11. -3,21%, Volumen 229% normaler Tage
    » Details dazu hier

    DBK

    Deutsche Bank am 4.11. -3,74%, Volumen 145% normaler Tage
    » Details dazu hier

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    ABC Audio Business Chart #17: Was uns 2023 erwartet (Josef Obergantschnig)




     

    Bildnachweis

    1. Zalando am 4.11. 4,51%, Volumen 171% normaler Tage

    2. Deutsche Post am 4.11. 2,96%, Volumen 160% normaler Tage

    3. Fresenius Medical Care am 4.11. 2,31%, Volumen 108% normaler Tage

    4. Brenntag am 4.11. -2,55%, Volumen 294% normaler Tage

    5. HeidelbergCement am 4.11. -3,21%, Volumen 229% normaler Tage

    6. Deutsche Bank am 4.11. -3,74%, Volumen 145% normaler Tage

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, S Immo, EVN, Kapsch TrafficCom, Agrana, CA Immo, ATX, ATX Prime, ATX TR, voestalpine, Wienerberger, Palfinger, Semperit, Mayr-Melnhof, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, RHI Magnesita, FACC, Frauenthal, Porr, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, RBI, Strabag, Henkel, Qiagen, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Volkswagen Vz., Infineon.


    Random Partner

    Knaus Tabbert
    Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Zalando am 4.11. 4,51%, Volumen 171% normaler Tage


    Deutsche Post am 4.11. 2,96%, Volumen 160% normaler Tage


    Fresenius Medical Care am 4.11. 2,31%, Volumen 108% normaler Tage


    Brenntag am 4.11. -2,55%, Volumen 294% normaler Tage


    HeidelbergCement am 4.11. -3,21%, Volumen 229% normaler Tage


    Deutsche Bank am 4.11. -3,74%, Volumen 145% normaler Tage


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SUY6
    AT0000A284P0
    AT0000A2VLN2


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Henkel
      BSN MA-Event Qiagen
      #gabb #1275

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S4/12: Werner Weingraber

      Werner Weingraber ist über TeleTrader in die Börsewelt gekommen, war dann mehr als ein Jahrzehnt als Kapitalmarktexperte bei der RBI tätig und lebt jetzt seine Leidenschaft in einem Impact-Unterne...

      Books josefchladek.com

      Lee Baldwin
      Lee Baldwin
      2023
      Hunters Point Press

      Katrien de Blauwer
      You Could At Least Pretend to Like Yellow
      2020
      Libraryman

      Regina Anzenberger
      Under the Apple Tree
      2022
      AnzenbergerEdition

      Christian Reister
      Driftwood No.13 | Paris
      2022
      Self published

      Tanja Lažetić
      100 Flowers
      2022
      Galerija Fotografija