Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Do&Co, startup300, Apple, Curevac, HelloFresh, ThyssenKrupp

19.11.2021, 14282 Zeichen

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

Wiener Börse Plausch #19: Do&Co-Call, Idee für startup300, Auszeichnungen und ein schneller CFO
Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in „Wiener Börse Plausch #19" wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. Gesprochen wird heute über einen Do&Co-Anruf, eine Idee für startup300, Auszeichnungen für Birtel und Brandstetter, den Rudi und den schnellen CFO von Polytec. Die November-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von der Rosinger Group, die sich mit einem Angebot an Listing-Interessierte UnternehmerInnen richtet und einen Rekord im Rosgix feiern kann. Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprod ukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters (00:12:03), 19.11.



Die Stunde Null der Corona-Politik / US-Staaten machen mobil gegen Instagram
Die Hospitalisierungsrate ist bundesweit seit einigen Tagen leicht rückläufig. Schwieriger ist die Lage jedoch in Thüringen, Sachsen-Anhalt und ausgerechnet Bayern. *** Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Morning Briefing-Hörerinnen und Hörer: https://www.handelsblatt.com/lesen
Handelsblatt Morning Briefing (00:09:08), 19.11.

 



Autoverkäufe im freien Fall (Express)
Warum momentan europaweit so wenig Autos verkauft werden.Der Öl-Preis ist unter Druck. Zurzeit ist er auf ein sieben-Wochen-Tief gefallen. Wir erklären die Gründe dafür.Die Autoverkäufe in Europa eingebrochen. Die Zahl der Auto-Neuzulassungen in der EU ist im Oktober deutlich zurückgegangen nämlich 30,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Wir blicken bei dieser Gelegenheit auf den größten deutschen Hersteller VW. Anlässlich des European Banking Congress hören Sie den zweiten Teil unseres Investment Briefings-Interview mit dem früheren Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret. Er sagt unter anderem, wie sich seiner Meinung nach der europäische Bankenmarkt entwickelt.Unsere Aktie des Tages ist heute Continental. Der Automobilzulieferer aus Hannover, gerade im Wandel zu einem Technologie-Konzern, sieht sich derzeit mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft konfrontiert. Es geht im Rahmen des VW-Dieselkandals um einen Verdacht auf Beihilfe zu Betrug und Untreue.  See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
Investment Briefing (00:02:07), 19.11.



Apples Auto-Traum, Booster bei Curevac und Alibabas China-Absturz
In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ berichten die Finanzjournalisten Anja Ettel und Holger Zschäpitz über Krawall bei den Kryptos, eine transatlantische Verschiebung und die Lehren einer Börsenliebe. Außerdem geht es um GSK, Biontech, Bayer, J&J, GE, Thyssenkrupp, Nvidia, Deutsche Telekom, iShares Core MSCI Europe (WKN: A0RPWG), Amundi MSCI EMU SRI ETF (WKN: A2PZDC). "Alles auf Aktien" ist der tägliche Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Die Wirtschafts- und Finanzjournalisten Holger Zschäpitz, Anja Ettel, Philipp Vetter, Daniel Eckert und Nando Sommerfeld diskutieren im Wechsel über die wichtigsten News an den Märkten und das Finanzthema des Tages. Außerdem gibt es jeden Tag eine Inspiration, die das Leben leichter machen soll. In nur zehn Minuten geht es um alles, was man aktuell über Aktien, ETFs, Fonds und erfolgreiche Geldanlage wissen sollte. Für erfahrene Anleger und Neueinsteiger. Montag bis Freitag, ab 5 Uhr morgens. Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de. Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen. Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören. Außerdem neu bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt. +++Werbung+++ Hier geht's zur App: Scalable Capital ist der Broker mit Flatrate. Unbegrenzt Aktien traden und alle ETFs kostenlos besparen – für nur 2,99 € im Monat, ohne weitere Kosten. Und jetzt ab aufs Parkett, die Scalable App downloaden und loslegen. Hier geht's zur App: https://bit.ly/3abrHQm
Alles auf Aktien (00:15:32), 19.11.



“HelloFresh packt aus” - Alibaba-Crash und Blade, das Uber der Lüfte
Thyssenkrupp wird zum Highflyer der deutschen Börsen, auch der DAX kommt von seinem Höhenflug nicht mehr runter und NVIDIA verdient an einem Tag Infineon. Doch nicht bei allen läuft’s rund: Paytm, Alibaba und Cisco treffen im Keller Bitcoin und Ether. Hinter den Kochboxen von HelloFresh (WKN: A16140) steckt mehr Komplexität als in dem ein oder anderen Software-Produkt. Und genau diese Komplexität könnte langfristig Milliarden bringen. Weil Zeit Geld ist, besteht die Zukunft der Mobilität nicht aus Elektroautos, sondern Flugtaxis. Und genau deshalb will Blade (WKN: A3CPJD) das Uber der Lüfte werden. Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 19.11.2021, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.
OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:02), 19.11.



David Bowie als Geldesel der Woche
Der Geldesel der Woche ist für mich David Bowie, genaugenommen die Bowie-Musikrechte, die seine Erben jetzt um 200 Millionen US-Dollar verscherbeln wollen. Interessenten gibt es genügend darunter Warner Brothers, Black Rock und jede Menge Private Equity Firmen.  Also 200 Millionen Euro müssen für das Liedergut meines Musikidols, der 140 Millionen Tonträger verkaufte, doch mindestens rausschauen. David würde seine Erben sicherlich applaudieren. Bowie verkaufte nämlich schon zu Lebzeiten sein geistiges Eigentum mit findigen Finanzinstrumenten. 1997 emittierte er die Bowie-Bonds, die mit den zukünftigen Erlösen von 25 Alben aus der Zeit vor 1990 besichert waren, dem Glamrock-Star 55 Millionen Dollar bescherten und mit 7,9 Prozent um 3,4 Prozentpunkte besser verzinst waren als die damaligen US-Staatsanleihen. Wusch, so eine Rendite muss man sich heute mal vorstellen. 2004, als die Musikbranche in die Krise rutschte, stufte Moody´s das Papier allerdings als Ramsch ab.  Übrigens Bowie gründete 2000 sogar eine eigene Bank! Musikrechte sind als alternative Assets übrigens in der Finanzbranche der letzte Schrei. Man kann als Token sogar Musikrechte für Songs kaufen, die es gar nicht gibt. Hipgnosis Song Fund ist ein milliardenschweres, an der Londoner Börse notiertes Investmentvehikel , das Songs von Justin Bieber, Madonna, Mariah Cary, Mary J Blidge, David Guetta, Alben von Kaiser Chiefs, Justin Timberlake  - you name it besitzt. Wenn mir zumindest zehn Börsenminute-Hörer an julia@geldmeisterin.com mailen, dass sie gerne mehr über Musikinvestments hören wollen, dann verspreche ich Euch, dass in einer der nächsten Ausgabe ein prominenter Player bei der Geldmeisterin, die jeden Sonntag on air geht, zu Gast sein wird. Ein chilliges Wochenende mit Ohrenschmaus von David Bowie wünscht Julia Kistner. Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund  von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner  keine  Haftung. Musikrechte: https://mixkit.co/free-sound-effects (racing-countdown-timer, percussion-tick-tock-timer) #David_Bowie #Musikrechte #Glamrock Bowie_Bonds #Hipgnosis #Token #Investment #Geldanlage #Fonds
Die Börsenminute (00:02:49), 19.11.



Marktbericht Do., 18.11.21: DAX knapp bei 16.300 - ThyssenKrupp wieder mit Gewinn - Nfon, UNIQA und FP Interviews
"Mann" muss einfach die Frauen ran lassen, ThyssenKrupp mit mehr Umsatz und mehr Gewinn, Gewinn +800 Mio. Euro nach einem Verlust von -1,8 Mio. Euro. Der DAX erreicht im Hoch die Marke von 16.300 Punkten, danach wurde die Gewinne eingesackt. Schlusskurse Frankfurt: DAX -0,18 % bei 16.221 Punkten. Die Interviews haben wir für Sie heute: Thomas Timmermann: "Die EZB macht jetzt Fiskalpolitik" - was bedeutet das für die Börse? - Francotyp-Postalia erhöht erneut die Prognose - in den USA müssen 700.000 Frankiermaschinen gewechselt werden. - NFON AG: Q3/2021 89,5 % wiederkehrende Umsätze, bereinigtes EBITDA 2,8 Mio. - "Pandemie hat Seat-Wachstum verlangsamt". - UNIQA als "wohlmeinender Wegbegleiter" bei der Nachhaltigkeit - EBITDA um rund 40 % auf 299 Mio. Euro gesteigert. - Einführung in die Welt der CO2-Zertifikate: "Anleger partizipieren 1:1".
Börsenradio to go Marktbericht (00:17:23), 19.11.



UNIQA als "wohlmeinender Wegbegleiter" bei der Nachhaltigkeit - EBITDA um rund 40 % auf 299 Mio. Euro gesteigert
Q3/2021: Die UNIQA Versicherungen AG verdoppelte die Start-up-Investments auf 150 Mio Euro. CEO Andreas Brandstetter: "Wir investieren in Fin- und Infotechs, darunter Bitpanda, FINABRO und Twister." Klare Kante beim Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz: "Es hilft nichts, wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind, unser Planet aber abgebrannt ist. Wir wollen unser Portfolio nach und nach nachhaltiger aufstellen, das heißt auch: Kohlekraftwerke nicht mehr versichern." In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach den Belastungen durch Unwetterschäden für das Unternehmen: "Das Jahr 2021 ist in der 200-jährigen Geschichte von UNIQA das schadenträchtigste." Das Konzernergebnis wurde auf 235,8 Mio. Euro erhöht, die Solvency II Quote liegt weiterhin bei rund 197 %.
Wiener Börse Podcast (00:12:12), 19.11.



Own360 ft. Niko Jilch: Was bringt Blockchain & Bitcoin?
In dieser Spezial-Folge des Own360 Podcasts haben Thomas & Max Besuch vom Geldexperten Niko Jilch. Die perfekte Möglichkeit, um das heiß diskutierte Thema Blockchain & Bitcoin aufzugreifen! Eines vorweg: Es geht heiß her ;) Hier der Inhalt: 01:40 - Einleitung 02:00 - Die Blockchain in zwei Sätzen 03:50 - Taugt Bitcoin als Investment? 05:00 - Meme- und Shitcoins 07:50 - Smart Contracts 10:50 - Bitcoin vs. Gold 26:30 - Fazit: Taugt Bitcoin als Investment? 30:30 - Eignet sich Bitcoin als Zahlungsmittel? 35:00 - Ist Bitcoin Glaube? 37:50 - Das Oracle-Problem 39:30 - Was kommt nach dem 'Mining'? 42:40 - Ist Bitcoin Energieverschwendung? 46:00 - Probleme in der Bitcoin-Berichterstattung 47:40 - Exkurs: Ethereum 49:30 - Der nächste Schritt der Blockchain 51:00 - Woher kommt der Wert von Ethereum? 55:00 - Eine Frage gesellschaftlichen Konsens 60:30 - Fazit: Eignet sich Bitcoin als Zahlungsmittel?
Own360 (01:02:13), 19.11.



#21 Themeninvestments und Megatrends
Ein großes Bedürfnis von Anlegern ist das Investieren in bestimmte Themenbereiche, sogenannte “Themeninvestments”. Hierbei werden Thematiken abgedeckt, welche uns noch über einen längeren Zeitraum hinweg beschäftigen werden und innovative Lösungen erfordern wie z.B. Digitalisierung, Technologie und Umwelt.  Uwe Röhrig, Senior Equity Strategist der UBS Asset Management und Ernst Huber, CEO der DADAT Bank diskutieren diesmal unter anderem über eben solche Themeninvestments, die Vor- und Nachteile von multithematischen bzw. einzelthematischen Fonds und über sogenannte Long Term Themes. Was steckt dahinter? Welche Megatrends spielen bei der Geldanlage eine Rolle? Diese und weitere Fragen werden in dieser Ausgabe unseres Podcasts beantwortet. Kostenloses Depot inkl. Prämie: wertpapierdepot.dad.at Kostenlose Börse Express Newsletter: boerse-express.com/newsletter
Von Bullen und Bären (00:22:41), 19.11.



Wenn sich Wohnimmobilien nicht mehr rechnen
Liebe HörerInnen in Deutschland und der Schweiz. Wir haben in Österreich derzeit nicht nur schwindelerregend hohe Covid-Inzidenzzahlen, sondern auch exorbitante Preissteigerungen bei Wohnimmobilien. Das zeigt der Fundamentalpreisindikator der Oesterreichischen Nationalbank.  Zum fünften Quartal in Folge haben sich die Wohnimmobilienpreise in Österreich im Vergleich zu den Vorjahresquartalen um die zehn Prozent und mehr verteuert. Und trotz des starken Anstiegs der Baukosten ist die Bautätigkeit im 1. Halbjahr in Österreich weiter kräftig gestiegen. Doch langsam wendet sich das Blatt. Im Jahr 2021 rechnet man erstmals österreichweit insgesamt mit einem Überangebot an Wohnungen. Worauf ich hinaus will:  Wohnungen sind trotz der hohen Preissteigerungen als Geldanlage nur dann attraktiv, wenn die Mieten auch entspechend mitsteigen, was nicht passiert ist. Und solange die Zinsen unten bleiben und die Fremdfinanzierung günstig bleibt. Wobei ich persönlich eine Immobilie nur kaufen würde, wenn ich mir den Kaufpreis i zumindest zur Hälfte leisten kann. Die Mehrheit der ÖsterreicherInnen sieht das anders. Es werden deutlich mehr Immobilien wie früher auf Pump gekauft. Die Zahl der Wohnkredite ist im September verglichen mit dem Vorjahresvergleichsmonat laut OeNB um 6,8 Prozent gestiegen. Bei Zinsen von durchschnittlich 1,2 Prozent ist das auch sehr verlockend. Nur: Zinsen sind nicht in Stein gemeißelt. Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund  von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner  keine  Haftung. Musikrechte: https://mixkit.co/free-sound-effects (racing-countdown-timer, percussion-tick-tock-timer) #Wohnimmobilien #Investment #Preise #unrentabel #Preisanstieg #Geldanlage #Immobiiien #Mieten #Österreich
Die Börsenminute (00:01:54), 19.11.



ProSiebenSat.1, HeidelbergCement und Ceconomy
Heute geht es um den Medienkonzern ProSiebenSat.1, den Baustoffproduzenten HeidelbergCement und den Betreiber der MediaMarktSaturn-Märkte Ceconomy.
Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:07:13), 19.11.


 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


(19.11.2021)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer Harry Steinbichler




 

Bildnachweis

1. Podcast

Aktien auf dem Radar:Amag, Agrana, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Addiko Bank, Rosgix, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, Bawag, AT&S, Österreichische Post, Palfinger, Semperit, Cleen Energy, Pierer Mobility, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Symrise, Siemens Healthineers, BMW.


Random Partner

Kontron
Der Technologiekonzern Kontron AG – ehemals S&T AG – ist mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 32 Ländern weltweit präsent. Das im SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich Kontron auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Software und Services.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu Sebastian Leben, Broke und Broker

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Eni, Norsk Hydro, Gottfried Neumeister,...

» SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer ...

» Österreich-Depots: Pierer Mobility nach Neumeister-News weiter aufgestoc...

» Börsegeschichte. 12.7.: Addiko Bank, voestalpine (Börse Geschichte) (Bör...

» Reingehört bei Agrana (boersen radio.at)

» PIR-News: News zu Pierer Mobility, S Immo, Research zu VIG und Flughafen...

» Nachlese: Radatz, Raffaela Ortner, Rheinmetall-Schock (Christian Drastil)

» Wiener Börse Party #692: Gottfried Neumeister Kurstrigger für Pierer Mob...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Pierer Mobility, Polytec und VIG gesuc...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A3CT72
AT0000A3AWL5
AT0000A2WCB4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1643

    Featured Partner Video

    Tennis-Tag in Villach

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. Juni 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. ...

    Books josefchladek.com

    Eron Rauch
    The Eternal Garden
    2023
    Self published

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Mimi Plumb
    Landfall
    2018
    TBW Books


    19.11.2021, 14282 Zeichen

    Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

    Wiener Börse Plausch #19: Do&Co-Call, Idee für startup300, Auszeichnungen und ein schneller CFO
    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in „Wiener Börse Plausch #19" wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. Gesprochen wird heute über einen Do&Co-Anruf, eine Idee für startup300, Auszeichnungen für Birtel und Brandstetter, den Rudi und den schnellen CFO von Polytec. Die November-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von der Rosinger Group, die sich mit einem Angebot an Listing-Interessierte UnternehmerInnen richtet und einen Rekord im Rosgix feiern kann. Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprod ukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters (00:12:03), 19.11.



    Die Stunde Null der Corona-Politik / US-Staaten machen mobil gegen Instagram
    Die Hospitalisierungsrate ist bundesweit seit einigen Tagen leicht rückläufig. Schwieriger ist die Lage jedoch in Thüringen, Sachsen-Anhalt und ausgerechnet Bayern. *** Das exklusive Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Morning Briefing-Hörerinnen und Hörer: https://www.handelsblatt.com/lesen
    Handelsblatt Morning Briefing (00:09:08), 19.11.

     



    Autoverkäufe im freien Fall (Express)
    Warum momentan europaweit so wenig Autos verkauft werden.Der Öl-Preis ist unter Druck. Zurzeit ist er auf ein sieben-Wochen-Tief gefallen. Wir erklären die Gründe dafür.Die Autoverkäufe in Europa eingebrochen. Die Zahl der Auto-Neuzulassungen in der EU ist im Oktober deutlich zurückgegangen nämlich 30,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Wir blicken bei dieser Gelegenheit auf den größten deutschen Hersteller VW. Anlässlich des European Banking Congress hören Sie den zweiten Teil unseres Investment Briefings-Interview mit dem früheren Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret. Er sagt unter anderem, wie sich seiner Meinung nach der europäische Bankenmarkt entwickelt.Unsere Aktie des Tages ist heute Continental. Der Automobilzulieferer aus Hannover, gerade im Wandel zu einem Technologie-Konzern, sieht sich derzeit mit Ermittlungen der Staatsanwaltschaft konfrontiert. Es geht im Rahmen des VW-Dieselkandals um einen Verdacht auf Beihilfe zu Betrug und Untreue.  See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
    Investment Briefing (00:02:07), 19.11.



    Apples Auto-Traum, Booster bei Curevac und Alibabas China-Absturz
    In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ berichten die Finanzjournalisten Anja Ettel und Holger Zschäpitz über Krawall bei den Kryptos, eine transatlantische Verschiebung und die Lehren einer Börsenliebe. Außerdem geht es um GSK, Biontech, Bayer, J&J, GE, Thyssenkrupp, Nvidia, Deutsche Telekom, iShares Core MSCI Europe (WKN: A0RPWG), Amundi MSCI EMU SRI ETF (WKN: A2PZDC). "Alles auf Aktien" ist der tägliche Börsen-Shot aus der WELT-Wirtschaftsredaktion. Die Wirtschafts- und Finanzjournalisten Holger Zschäpitz, Anja Ettel, Philipp Vetter, Daniel Eckert und Nando Sommerfeld diskutieren im Wechsel über die wichtigsten News an den Märkten und das Finanzthema des Tages. Außerdem gibt es jeden Tag eine Inspiration, die das Leben leichter machen soll. In nur zehn Minuten geht es um alles, was man aktuell über Aktien, ETFs, Fonds und erfolgreiche Geldanlage wissen sollte. Für erfahrene Anleger und Neueinsteiger. Montag bis Freitag, ab 5 Uhr morgens. Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de. Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen. Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören. Außerdem neu bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt. +++Werbung+++ Hier geht's zur App: Scalable Capital ist der Broker mit Flatrate. Unbegrenzt Aktien traden und alle ETFs kostenlos besparen – für nur 2,99 € im Monat, ohne weitere Kosten. Und jetzt ab aufs Parkett, die Scalable App downloaden und loslegen. Hier geht's zur App: https://bit.ly/3abrHQm
    Alles auf Aktien (00:15:32), 19.11.



    “HelloFresh packt aus” - Alibaba-Crash und Blade, das Uber der Lüfte
    Thyssenkrupp wird zum Highflyer der deutschen Börsen, auch der DAX kommt von seinem Höhenflug nicht mehr runter und NVIDIA verdient an einem Tag Infineon. Doch nicht bei allen läuft’s rund: Paytm, Alibaba und Cisco treffen im Keller Bitcoin und Ether. Hinter den Kochboxen von HelloFresh (WKN: A16140) steckt mehr Komplexität als in dem ein oder anderen Software-Produkt. Und genau diese Komplexität könnte langfristig Milliarden bringen. Weil Zeit Geld ist, besteht die Zukunft der Mobilität nicht aus Elektroautos, sondern Flugtaxis. Und genau deshalb will Blade (WKN: A3CPJD) das Uber der Lüfte werden. Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 19.11.2021, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.
    OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:02), 19.11.



    David Bowie als Geldesel der Woche
    Der Geldesel der Woche ist für mich David Bowie, genaugenommen die Bowie-Musikrechte, die seine Erben jetzt um 200 Millionen US-Dollar verscherbeln wollen. Interessenten gibt es genügend darunter Warner Brothers, Black Rock und jede Menge Private Equity Firmen.  Also 200 Millionen Euro müssen für das Liedergut meines Musikidols, der 140 Millionen Tonträger verkaufte, doch mindestens rausschauen. David würde seine Erben sicherlich applaudieren. Bowie verkaufte nämlich schon zu Lebzeiten sein geistiges Eigentum mit findigen Finanzinstrumenten. 1997 emittierte er die Bowie-Bonds, die mit den zukünftigen Erlösen von 25 Alben aus der Zeit vor 1990 besichert waren, dem Glamrock-Star 55 Millionen Dollar bescherten und mit 7,9 Prozent um 3,4 Prozentpunkte besser verzinst waren als die damaligen US-Staatsanleihen. Wusch, so eine Rendite muss man sich heute mal vorstellen. 2004, als die Musikbranche in die Krise rutschte, stufte Moody´s das Papier allerdings als Ramsch ab.  Übrigens Bowie gründete 2000 sogar eine eigene Bank! Musikrechte sind als alternative Assets übrigens in der Finanzbranche der letzte Schrei. Man kann als Token sogar Musikrechte für Songs kaufen, die es gar nicht gibt. Hipgnosis Song Fund ist ein milliardenschweres, an der Londoner Börse notiertes Investmentvehikel , das Songs von Justin Bieber, Madonna, Mariah Cary, Mary J Blidge, David Guetta, Alben von Kaiser Chiefs, Justin Timberlake  - you name it besitzt. Wenn mir zumindest zehn Börsenminute-Hörer an julia@geldmeisterin.com mailen, dass sie gerne mehr über Musikinvestments hören wollen, dann verspreche ich Euch, dass in einer der nächsten Ausgabe ein prominenter Player bei der Geldmeisterin, die jeden Sonntag on air geht, zu Gast sein wird. Ein chilliges Wochenende mit Ohrenschmaus von David Bowie wünscht Julia Kistner. Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund  von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner  keine  Haftung. Musikrechte: https://mixkit.co/free-sound-effects (racing-countdown-timer, percussion-tick-tock-timer) #David_Bowie #Musikrechte #Glamrock Bowie_Bonds #Hipgnosis #Token #Investment #Geldanlage #Fonds
    Die Börsenminute (00:02:49), 19.11.



    Marktbericht Do., 18.11.21: DAX knapp bei 16.300 - ThyssenKrupp wieder mit Gewinn - Nfon, UNIQA und FP Interviews
    "Mann" muss einfach die Frauen ran lassen, ThyssenKrupp mit mehr Umsatz und mehr Gewinn, Gewinn +800 Mio. Euro nach einem Verlust von -1,8 Mio. Euro. Der DAX erreicht im Hoch die Marke von 16.300 Punkten, danach wurde die Gewinne eingesackt. Schlusskurse Frankfurt: DAX -0,18 % bei 16.221 Punkten. Die Interviews haben wir für Sie heute: Thomas Timmermann: "Die EZB macht jetzt Fiskalpolitik" - was bedeutet das für die Börse? - Francotyp-Postalia erhöht erneut die Prognose - in den USA müssen 700.000 Frankiermaschinen gewechselt werden. - NFON AG: Q3/2021 89,5 % wiederkehrende Umsätze, bereinigtes EBITDA 2,8 Mio. - "Pandemie hat Seat-Wachstum verlangsamt". - UNIQA als "wohlmeinender Wegbegleiter" bei der Nachhaltigkeit - EBITDA um rund 40 % auf 299 Mio. Euro gesteigert. - Einführung in die Welt der CO2-Zertifikate: "Anleger partizipieren 1:1".
    Börsenradio to go Marktbericht (00:17:23), 19.11.



    UNIQA als "wohlmeinender Wegbegleiter" bei der Nachhaltigkeit - EBITDA um rund 40 % auf 299 Mio. Euro gesteigert
    Q3/2021: Die UNIQA Versicherungen AG verdoppelte die Start-up-Investments auf 150 Mio Euro. CEO Andreas Brandstetter: "Wir investieren in Fin- und Infotechs, darunter Bitpanda, FINABRO und Twister." Klare Kante beim Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz: "Es hilft nichts, wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind, unser Planet aber abgebrannt ist. Wir wollen unser Portfolio nach und nach nachhaltiger aufstellen, das heißt auch: Kohlekraftwerke nicht mehr versichern." In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach den Belastungen durch Unwetterschäden für das Unternehmen: "Das Jahr 2021 ist in der 200-jährigen Geschichte von UNIQA das schadenträchtigste." Das Konzernergebnis wurde auf 235,8 Mio. Euro erhöht, die Solvency II Quote liegt weiterhin bei rund 197 %.
    Wiener Börse Podcast (00:12:12), 19.11.



    Own360 ft. Niko Jilch: Was bringt Blockchain & Bitcoin?
    In dieser Spezial-Folge des Own360 Podcasts haben Thomas & Max Besuch vom Geldexperten Niko Jilch. Die perfekte Möglichkeit, um das heiß diskutierte Thema Blockchain & Bitcoin aufzugreifen! Eines vorweg: Es geht heiß her ;) Hier der Inhalt: 01:40 - Einleitung 02:00 - Die Blockchain in zwei Sätzen 03:50 - Taugt Bitcoin als Investment? 05:00 - Meme- und Shitcoins 07:50 - Smart Contracts 10:50 - Bitcoin vs. Gold 26:30 - Fazit: Taugt Bitcoin als Investment? 30:30 - Eignet sich Bitcoin als Zahlungsmittel? 35:00 - Ist Bitcoin Glaube? 37:50 - Das Oracle-Problem 39:30 - Was kommt nach dem 'Mining'? 42:40 - Ist Bitcoin Energieverschwendung? 46:00 - Probleme in der Bitcoin-Berichterstattung 47:40 - Exkurs: Ethereum 49:30 - Der nächste Schritt der Blockchain 51:00 - Woher kommt der Wert von Ethereum? 55:00 - Eine Frage gesellschaftlichen Konsens 60:30 - Fazit: Eignet sich Bitcoin als Zahlungsmittel?
    Own360 (01:02:13), 19.11.



    #21 Themeninvestments und Megatrends
    Ein großes Bedürfnis von Anlegern ist das Investieren in bestimmte Themenbereiche, sogenannte “Themeninvestments”. Hierbei werden Thematiken abgedeckt, welche uns noch über einen längeren Zeitraum hinweg beschäftigen werden und innovative Lösungen erfordern wie z.B. Digitalisierung, Technologie und Umwelt.  Uwe Röhrig, Senior Equity Strategist der UBS Asset Management und Ernst Huber, CEO der DADAT Bank diskutieren diesmal unter anderem über eben solche Themeninvestments, die Vor- und Nachteile von multithematischen bzw. einzelthematischen Fonds und über sogenannte Long Term Themes. Was steckt dahinter? Welche Megatrends spielen bei der Geldanlage eine Rolle? Diese und weitere Fragen werden in dieser Ausgabe unseres Podcasts beantwortet. Kostenloses Depot inkl. Prämie: wertpapierdepot.dad.at Kostenlose Börse Express Newsletter: boerse-express.com/newsletter
    Von Bullen und Bären (00:22:41), 19.11.



    Wenn sich Wohnimmobilien nicht mehr rechnen
    Liebe HörerInnen in Deutschland und der Schweiz. Wir haben in Österreich derzeit nicht nur schwindelerregend hohe Covid-Inzidenzzahlen, sondern auch exorbitante Preissteigerungen bei Wohnimmobilien. Das zeigt der Fundamentalpreisindikator der Oesterreichischen Nationalbank.  Zum fünften Quartal in Folge haben sich die Wohnimmobilienpreise in Österreich im Vergleich zu den Vorjahresquartalen um die zehn Prozent und mehr verteuert. Und trotz des starken Anstiegs der Baukosten ist die Bautätigkeit im 1. Halbjahr in Österreich weiter kräftig gestiegen. Doch langsam wendet sich das Blatt. Im Jahr 2021 rechnet man erstmals österreichweit insgesamt mit einem Überangebot an Wohnungen. Worauf ich hinaus will:  Wohnungen sind trotz der hohen Preissteigerungen als Geldanlage nur dann attraktiv, wenn die Mieten auch entspechend mitsteigen, was nicht passiert ist. Und solange die Zinsen unten bleiben und die Fremdfinanzierung günstig bleibt. Wobei ich persönlich eine Immobilie nur kaufen würde, wenn ich mir den Kaufpreis i zumindest zur Hälfte leisten kann. Die Mehrheit der ÖsterreicherInnen sieht das anders. Es werden deutlich mehr Immobilien wie früher auf Pump gekauft. Die Zahl der Wohnkredite ist im September verglichen mit dem Vorjahresvergleichsmonat laut OeNB um 6,8 Prozent gestiegen. Bei Zinsen von durchschnittlich 1,2 Prozent ist das auch sehr verlockend. Nur: Zinsen sind nicht in Stein gemeißelt. Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund  von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner  keine  Haftung. Musikrechte: https://mixkit.co/free-sound-effects (racing-countdown-timer, percussion-tick-tock-timer) #Wohnimmobilien #Investment #Preise #unrentabel #Preisanstieg #Geldanlage #Immobiiien #Mieten #Österreich
    Die Börsenminute (00:01:54), 19.11.



    ProSiebenSat.1, HeidelbergCement und Ceconomy
    Heute geht es um den Medienkonzern ProSiebenSat.1, den Baustoffproduzenten HeidelbergCement und den Betreiber der MediaMarktSaturn-Märkte Ceconomy.
    Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:07:13), 19.11.


     

    Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

    Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

    Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


    (19.11.2021)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer Harry Steinbichler




     

    Bildnachweis

    1. Podcast

    Aktien auf dem Radar:Amag, Agrana, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Addiko Bank, Rosgix, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, Bawag, AT&S, Österreichische Post, Palfinger, Semperit, Cleen Energy, Pierer Mobility, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Symrise, Siemens Healthineers, BMW.


    Random Partner

    Kontron
    Der Technologiekonzern Kontron AG – ehemals S&T AG – ist mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 32 Ländern weltweit präsent. Das im SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich Kontron auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Software und Services.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Börse-Inputs auf Spotify zu Sebastian Leben, Broke und Broker

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Eni, Norsk Hydro, Gottfried Neumeister,...

    » SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer ...

    » Österreich-Depots: Pierer Mobility nach Neumeister-News weiter aufgestoc...

    » Börsegeschichte. 12.7.: Addiko Bank, voestalpine (Börse Geschichte) (Bör...

    » Reingehört bei Agrana (boersen radio.at)

    » PIR-News: News zu Pierer Mobility, S Immo, Research zu VIG und Flughafen...

    » Nachlese: Radatz, Raffaela Ortner, Rheinmetall-Schock (Christian Drastil)

    » Wiener Börse Party #692: Gottfried Neumeister Kurstrigger für Pierer Mob...

    » Wiener Börse zu Mittag schwächer: Pierer Mobility, Polytec und VIG gesuc...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A3CT72
    AT0000A3AWL5
    AT0000A2WCB4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1643

      Featured Partner Video

      Tennis-Tag in Villach

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. Juni 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. ...

      Books josefchladek.com

      Adolf Čejchan
      Ústí nad Labem
      1965
      Severočeské krajské nakladatelství

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Eron Rauch
      The Eternal Garden
      2023
      Self published

      Valie Export
      Körpersplitter
      1980
      Veralg Droschl

      Gregor Radonjič
      Misplacements
      2023
      Self published