Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





UNIQA: 375 Millionen Nachranganleihe mit beabsichtigter Verwendung für klimaschonende Projekte (Green Bond) neu emittiert

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



03.12.2021, 4299 Zeichen

Zweite grüne Nachranganleihe erfolgreich am Kapitalmarkt platziert\nUNIQA hat bereits insgesamt über eine Milliarde Euro nachhaltiger Investments unter Berücksichtigung der EU-Regulatorik aufgebaut\nRefinanzierung zu attraktiven Konditionen: 375 Millionen Euro ausstehender nachrangiger Anleihen zurückgekauft\nBereits im Jahr 2020 hat UNIQA den ersten so genannten „Green Bond“, die erste Anleihe dieser Art eines österreichischen Versicherungsunternehmens, erfolgreich am Kapitalmarkt angeboten und sich verpflichtet, in weiterer Folge 200 Millionen Euro in Projekte zum Schutz der Umwelt und des Klimas zu investieren. „Die Performance unseres ersten Green Bond beweist eindrucksvoll, wie sehr nachhaltige Veranlagungsmodelle als Ergänzung im Portfolio vieler Investoren nachgefragt werden. Wir sehen hier im Sinne des Klimaschutzes einen klaren und sehr erfreulichen Trend: Nachhaltigkeit ist eine bestimmende Größe bei Investitionsentscheidungen geworden“, so Kurt Svoboda, Chief Financial and Risk Officer UNIQA Insurance Group AG. „Mit bislang insgesamt über einer Milliarde Euro nachhaltiger Investments, die wir unter Berücksichtigung der EU-Regulatorik aufgebaut haben, und dem Ziel der Klimaneutralität bis 2040 zählen wir klar zu den Vorreitern in der österreichischen Versicherungsbranche. Das beträchtliche Interesse der Investoren an unserem zweiten Green Bond zeigt erneut eindrücklich das große Vertrauen nationaler und internationaler Investoren in UNIQA und deren Bereitschaft, unseren konsequenten Weg Richtung mehr Nachhaltigkeit in der Veranlagung mit uns zu gehen“, meint Svoboda weiter. Neben zahlreichen anderen Mitgliedschaften und Kooperationen ist UNIQA als bisher einziger Versicherer in Österreich eine strategische Partnerschaft mit dem führenden Klimanetzwerk „Net Zero Asset Owner Alliance“ eingegangen und hat sich damit zur detaillierten Berichterstattung zu Fortschritten im Bereich der nachhaltigen Veranlagung verpflichtet.
Die Nachranganleihe ist nach Maßgabe regulatorischer Vorschriften nach Ablauf von 20 Jahren zur Rückzahlung vorgesehen. UNIQA kann erstmals nach 10 Jahren ordentlich kündigen. Die Anleihe weist ein Rating von BBB aus und der Kupon beträgt 2,375 Prozent pro Jahr. Im Rahmen des Green Bond-Formats verpflichtet sich UNIQA, Investitionen in gleicher Höhe der Emission u.a. in Projekte zur Erzeugung erneuerbarer Energie (Windkraft-, Solarparkanlagen) sowie nachhaltiger Abfallwirtschaft (Mülltrennung, -verwertung inkl. Energieerzeugung) und Mobilität (Schienenverkehr, öffentlicher Nahverkehrsausbau) zu tätigen. In Rechenschaftsberichten werden jährlich dadurch erzielte Einsparungen an CO2-Tonnen-Ausstoß publiziert werden.
Gleichzeitiger Rückkauf ausstehender nachrangiger Anleihen
Parallel mit der Emission des zweiten Green Bond hat UNIQA 375 Millionen Euro ausstehender nachrangiger Anleihen zurückgekauft. Diese Anleihen waren mit erstmaliger Möglichkeit der Kündigung durch die Gesellschaft zum Termin 31.7.2023 und zum Termin 27.7.2026 versehen und hatten Kupons in der Höhe von 6.875% und 6.00%. UNIQA hat damit die potenzielle Laufzeit der ausstehenden Finanzierung verlängert und wird die Zinsbelastung in den kommenden Jahren senken. Der Rückkauf durch UNIQA erfolgte nahe den aktuellen Marktpreisen und mit einem Aufschlag auf den Nennbetrag. Die zusätzlichen Finanzierungskosten der Gesellschaft betragen im Jahr 2021 einmalig rund 65 Millionen Euro. Diese Belastung sollte durch die Zinsersparnis von rund 9 Millionen Euro pro Jahr in der Zukunft teilweise oder gänzlich kompensiert werden. Ungeachtet dessen belässt UNIQA den aktuellen Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 unverändert.
UNIQA Group Die UNIQA Group ist eine der führenden Versicherungsgruppen in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa (CEE). Rund 23.500 Mitarbeiter und exklusive Vertriebspartner betreuen in 18 Ländern rund 15,5 Millionen Kundinnen und Kunden. In Österreich ist UNIQA mit einem Marktanteil von über 21 Prozent der zweitgrößte Versicherungskonzern. In der Wachstumsregion CEE ist UNIQA in 15 Märkten zu Hause: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Montenegro, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine und Ungarn. Darüber hinaus zählen auch Versicherungen in der Schweiz und Liechtenstein zur UNIQA Group.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/65: KESt-Fall beim ATX, 9 Titel vor den Vorhang, Berenberg mit AT&S-Skepsis




 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Strabag, Immofinanz, Pierer Mobility, Addiko Bank, Erste Group, Zumtobel, FACC, Marinomed Biotech, Rosgix, Lenzing, Uniqa, Amag, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Heid AG, Linz Textil Holding, SBO, Semperit, Oberbank AG Stamm, voestalpine, Flughafen Wien, S Immo, Sartorius, Zalando, HelloFresh, Qiagen, Henkel.


Random Partner

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QDR0
AT0000A2RYG7
AT0000A2SST0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: AT&S 2.58%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.69%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AT&S(8), VIG(1)
    BSN Vola-Event RBI
    BSN Vola-Event BMW
    Österreich-Depots: AT&S zugekauft (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Amag 1.4%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.33%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(5), Erste Group(2)
    BSN Vola-Event Wienerberger
    BSN Vola-Event Covestro

    Featured Partner Video

    Interview mit Jochen Staiger, Geschäftsführer der Swiss Resource Capital AG

    - Allgemeine Wirtschafts- und Börsenlage - Rezession, Stagflation, Rohstoffe, Zinsen, Gasversorgung - Generelle Veranlagungsstrategie in diesen Zeiten - Konkrete Aktien im Bereich Dividende, R...

    UNIQA: 375 Millionen Nachranganleihe mit beabsichtigter Verwendung für klimaschonende Projekte (Green Bond) neu emittiert


    03.12.2021, 4299 Zeichen

    Zweite grüne Nachranganleihe erfolgreich am Kapitalmarkt platziert\nUNIQA hat bereits insgesamt über eine Milliarde Euro nachhaltiger Investments unter Berücksichtigung der EU-Regulatorik aufgebaut\nRefinanzierung zu attraktiven Konditionen: 375 Millionen Euro ausstehender nachrangiger Anleihen zurückgekauft\nBereits im Jahr 2020 hat UNIQA den ersten so genannten „Green Bond“, die erste Anleihe dieser Art eines österreichischen Versicherungsunternehmens, erfolgreich am Kapitalmarkt angeboten und sich verpflichtet, in weiterer Folge 200 Millionen Euro in Projekte zum Schutz der Umwelt und des Klimas zu investieren. „Die Performance unseres ersten Green Bond beweist eindrucksvoll, wie sehr nachhaltige Veranlagungsmodelle als Ergänzung im Portfolio vieler Investoren nachgefragt werden. Wir sehen hier im Sinne des Klimaschutzes einen klaren und sehr erfreulichen Trend: Nachhaltigkeit ist eine bestimmende Größe bei Investitionsentscheidungen geworden“, so Kurt Svoboda, Chief Financial and Risk Officer UNIQA Insurance Group AG. „Mit bislang insgesamt über einer Milliarde Euro nachhaltiger Investments, die wir unter Berücksichtigung der EU-Regulatorik aufgebaut haben, und dem Ziel der Klimaneutralität bis 2040 zählen wir klar zu den Vorreitern in der österreichischen Versicherungsbranche. Das beträchtliche Interesse der Investoren an unserem zweiten Green Bond zeigt erneut eindrücklich das große Vertrauen nationaler und internationaler Investoren in UNIQA und deren Bereitschaft, unseren konsequenten Weg Richtung mehr Nachhaltigkeit in der Veranlagung mit uns zu gehen“, meint Svoboda weiter. Neben zahlreichen anderen Mitgliedschaften und Kooperationen ist UNIQA als bisher einziger Versicherer in Österreich eine strategische Partnerschaft mit dem führenden Klimanetzwerk „Net Zero Asset Owner Alliance“ eingegangen und hat sich damit zur detaillierten Berichterstattung zu Fortschritten im Bereich der nachhaltigen Veranlagung verpflichtet.
    Die Nachranganleihe ist nach Maßgabe regulatorischer Vorschriften nach Ablauf von 20 Jahren zur Rückzahlung vorgesehen. UNIQA kann erstmals nach 10 Jahren ordentlich kündigen. Die Anleihe weist ein Rating von BBB aus und der Kupon beträgt 2,375 Prozent pro Jahr. Im Rahmen des Green Bond-Formats verpflichtet sich UNIQA, Investitionen in gleicher Höhe der Emission u.a. in Projekte zur Erzeugung erneuerbarer Energie (Windkraft-, Solarparkanlagen) sowie nachhaltiger Abfallwirtschaft (Mülltrennung, -verwertung inkl. Energieerzeugung) und Mobilität (Schienenverkehr, öffentlicher Nahverkehrsausbau) zu tätigen. In Rechenschaftsberichten werden jährlich dadurch erzielte Einsparungen an CO2-Tonnen-Ausstoß publiziert werden.
    Gleichzeitiger Rückkauf ausstehender nachrangiger Anleihen
    Parallel mit der Emission des zweiten Green Bond hat UNIQA 375 Millionen Euro ausstehender nachrangiger Anleihen zurückgekauft. Diese Anleihen waren mit erstmaliger Möglichkeit der Kündigung durch die Gesellschaft zum Termin 31.7.2023 und zum Termin 27.7.2026 versehen und hatten Kupons in der Höhe von 6.875% und 6.00%. UNIQA hat damit die potenzielle Laufzeit der ausstehenden Finanzierung verlängert und wird die Zinsbelastung in den kommenden Jahren senken. Der Rückkauf durch UNIQA erfolgte nahe den aktuellen Marktpreisen und mit einem Aufschlag auf den Nennbetrag. Die zusätzlichen Finanzierungskosten der Gesellschaft betragen im Jahr 2021 einmalig rund 65 Millionen Euro. Diese Belastung sollte durch die Zinsersparnis von rund 9 Millionen Euro pro Jahr in der Zukunft teilweise oder gänzlich kompensiert werden. Ungeachtet dessen belässt UNIQA den aktuellen Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 unverändert.
    UNIQA Group Die UNIQA Group ist eine der führenden Versicherungsgruppen in ihren Kernmärkten Österreich und Zentral- und Osteuropa (CEE). Rund 23.500 Mitarbeiter und exklusive Vertriebspartner betreuen in 18 Ländern rund 15,5 Millionen Kundinnen und Kunden. In Österreich ist UNIQA mit einem Marktanteil von über 21 Prozent der zweitgrößte Versicherungskonzern. In der Wachstumsregion CEE ist UNIQA in 15 Märkten zu Hause: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Montenegro, Nordmazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine und Ungarn. Darüber hinaus zählen auch Versicherungen in der Schweiz und Liechtenstein zur UNIQA Group.

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/65: KESt-Fall beim ATX, 9 Titel vor den Vorhang, Berenberg mit AT&S-Skepsis




     

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Strabag, Immofinanz, Pierer Mobility, Addiko Bank, Erste Group, Zumtobel, FACC, Marinomed Biotech, Rosgix, Lenzing, Uniqa, Amag, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Heid AG, Linz Textil Holding, SBO, Semperit, Oberbank AG Stamm, voestalpine, Flughafen Wien, S Immo, Sartorius, Zalando, HelloFresh, Qiagen, Henkel.


    Random Partner

    A1 Telekom Austria
    Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2QDR0
    AT0000A2RYG7
    AT0000A2SST0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: AT&S 2.58%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.69%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: AT&S(8), VIG(1)
      BSN Vola-Event RBI
      BSN Vola-Event BMW
      Österreich-Depots: AT&S zugekauft (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Amag 1.4%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.33%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AT&S(5), Erste Group(2)
      BSN Vola-Event Wienerberger
      BSN Vola-Event Covestro

      Featured Partner Video

      Interview mit Jochen Staiger, Geschäftsführer der Swiss Resource Capital AG

      - Allgemeine Wirtschafts- und Börsenlage - Rezession, Stagflation, Rohstoffe, Zinsen, Gasversorgung - Generelle Veranlagungsstrategie in diesen Zeiten - Konkrete Aktien im Bereich Dividende, R...