Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Österreichische Design-Highlights im Expo-Pavillon

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



11.01.2022, 8280 Zeichen

Wien (OTS) - Die Weltausstellung in Dubai stellt für ein Millionenpublikum aus aller Welt eine Premiere dar, denn zum ersten Mal in der 170-jährigen Geschichte der Weltausstellungen findet die Expo in einem arabischen Land statt. Das Ausstellungsgelände, das zwischen Dubai und Abu Dhabi liegt, erstreckt sich auf einer Fläche von über vier Quadratkilometern, auf denen über 190 Länder und Organisationen in ihren Pavillons sechs Monate lang zu den Subthemen Opportunity, Mobility und Sustainability ausstellen.
Zwtl.: Zeitgenössisches Design mit Strahlkraft
Auch die Ausstattung des Pavillons legt einen Fokus auf heimisches Design. In den einzigartigen Repräsentationsräumen in der VIP-Lounge schafft Möbel- und Licht-Design aus Österreich den exklusiven Rahmen für Veranstaltungen im Österreich-Pavillon.
Zwtl.: Luster Metropolitan von Lobmeyr
Ein echtes Meisterwerk sind die Luster aus der Metropolitan Serie von Lobmeyr. Ein großer Metropolitan sorgt in der VIP-Lounge für Bewunderung. Das elegante Design wurde erstmals 1966 von Hans Harald Rath für die Metropolitan Opera in New York City entworfen und verbindet Licht und Glas zu einem spektakulären Kronleuchter.
Zwtl.: Lichtinstallation von Studio Brigitte Kowanz
Die renommierte Wiener Künstlerin Brigitte Kowanz präsentiert im Österreich-Pavillon ihre ortsspezifische Arbeit „Expo Line“. Brigitte Kowanz thematisiert darin die unterschiedlichen Erscheinungsformen des Lichts. Licht dient dabei als künstlerisches Gestaltungsmedium. „Was mich an diesem Medium besonders interessiert, ist, dass es wie kaum ein anderes, Zeit und Geschwindigkeit darstellt, Informationen übermittelt, die Grundlage von Sichtbarkeit und Kommunikation ist und damit ein besonderes Charakteristikum unserer Wirklichkeit bildet“, so die Künstlerin.
Zwtl.: Lichtinstallation von Studio mischer’traxler
Katharina Mischer und Thomas Traxler widmen sich häufig überraschenden Lichtlösungen. Im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Technologie entwickeln sie ganze Systeme, neue Produktionsmethoden und kinetische oder interaktive Installationen, die Themen hinterfragen, Geschichten erzählen oder neue Wege eröffnen. Auf der Expo in Dubai sind sie mit ihrer Lichtinstallation LeveL vertreten.
Zwtl.: Loungetische von Irene Ganser
Die Wiener Designerin Irene Ganser ist im Österreich-Pavillon mit ihrer handgefertigten Loungetisch-Serie „Punto“ vertreten. Eine große Chance für die Designerin, ihre ungewöhnlichen Stücke aus Bronze einem internationalen Publikum zu präsentieren. Die Tische bekommen je nach Tageslichteinfall durch die Reflexion der Oberfläche immer wieder eine völlig neue Wirkung. „Das macht die Punto-Reihe für mich so besonders. Und sie passt dadurch unglaublich gut zum Konzept in Dubai. Auch ein Grund, warum sich querkraft Architekten für mich als Ausstellerin entschieden haben“, so die Designerin.
Zwtl.: Teppiche und Polsterungen vom Textilen Zentrum Haslach
Das Textile Zentrum Haslach aus dem Mühlviertel besteht aus fünf Partnern und zeichnet für die Teppiche und Polsterungen im Pavillon verantwortlich. Alle Textilien sind aus dem Naturprodukt Schafwolle gefertigt. „Der Wertschätzung ihrer Sortenvielfalt und der damit einhergehenden Nutzung ihrer unterschiedlichen Beschaffenheit fühlen wir uns ebenso verbunden wie ihrer regionalen und nachvollziehbaren Herkunft“, heißt es beim Textilen Zentrum Haslach.
Zwtl.: Madschlis-Bank der HTL–Mödling aus Holz Stift vom Admont
Die Schülerinnen und Schüler der Innenarchitektur der HTL Mödling fertigten in Kooperation mit dem Architekturbüro querkraft eine gerundete Sitzbank aus Holz im Stil eines arabischen Madschlis-Möbels. Das arabische Wort Madschlis bedeutet „Ort des (Zusammen)Sitzens“ oder „Raum der Zusammenkunft“ und bezeichnet auch ein Privatzimmer, in dem die Familie Gäste bewirtet. Das in der der HTL Mödling angefertigte Möbel vereinigt somit Gastfreundschaft mit heimischer Handwerkstradition. „Der Österreich-Pavillon ist einfach anders und sticht durch die Symbiose von Ökologie und Technologie hervor. Die dreischichtigen Holzplatten wurden mit Öl behandelt, sind einfach in der Montage und konnten platzsparend transportiert werden“, erklärt Clemens Russ, Architekt bei querkraft.
Zwtl.: 3D-Wellenkonstruktion aus Zirbenholz von der Tischlerei Scheschy
Für den Expo-Pavillon konzipierte Scheschy eine einzigartige 3D-Wellenkonstruktion aus Zirbenholz – sie bedeckt die gesamte Bodenfläche des Kegels, lädt die Besucher der Weltausstellung zum Verweilen und Durchatmen ein und steht sinnbildlich für die unberührte Natur Österreichs.
„Als wir von dem Projekt erfuhren, waren wir sofort begeistert. Das Gesamtkonzept des Österreich-Pavillons ist sehr beeindruckend und entspricht durch den starken Nachhaltigkeitsfokus sowohl dem aktuellen Zeitgeist als auch unserem Unternehmensgedanken. Insbesondere die Idee der Zirbenkonstruktion war sehr interessant und gleichzeitig eine spannende Herausforderung für unser Team. Einen solch einzigartigen Beitrag zur Weltausstellung leisten zu können, ist schon ein ganz besonderer Ansporn und Motivation“, so Gerhard Scheschy.
Der Österreich-Pavillon sticht aus allen anderen Pavillons deutlich heraus. Nicht nur durch die einzigartige Architektur, auch inhaltlich hinterlässt der Pavillon einen starken positiven Eindruck. „Denn im Gegensatz zu vielen anderen Präsentationen, die häufig das Thema Digitalisierung behandeln, beschäftigt sich Österreich mit den realen Anforderungen unserer Zeit. Mitunter durch die Zirbenkonstruktion werden Möglichkeiten aufgezeigt, die das Handwerk bietet; in ökologischer, digitaler sowie handwerklicher Qualitätsausführung“, so Gerhard Scheschy weiter.
Zwtl.: Drei internationale Auszeichnungen für das Pavillon-Konzept
Österreich präsentiert sich mit einem Konzept, das Technik, Tradition und Nachhaltigkeit vereint. Dazu kommt Design, das für Aufsehen sorgt. Der österreichische Pavillon von querkraft architekten aus 38 weißen Kegeltürmen hat bereits im Vorfeld der Weltausstellung die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, denn er ist vor allem eines: absolut anders und ein klares Bekenntnis zu Klimaschutz. Er ist eine Oase der Ruhe und Entspannung inmitten der Expo. Er ist aber auch ein Erlebnisraum, der es den Besucherinnen und Besuchern ermöglicht, durch die Konzentration auf das Wesentliche direkt in die wichtigsten Werte Österreichs einzutauchen. Dazu Architekt Gerd Erhartt: „Man muss auf der Expo verknappen. Wenn man es schafft, zu reduzieren und zu fokussieren, dann punktet man. Diesen Schritt muss man wagen und man macht sich damit auch angreifbar, weil man vieles eben nicht zeigt.“ Ein Konzept also, das polarisiert und begeistert.
Dafür erhielt das Generalplaner-Team von querkraft architekten im September den renommierten „Global Architecture & Design Award“ 2021 in der Kategorie „Nachhaltige Architektur“.
Einen weiteren Award heimste der Pavillon mit dem „BLT Built Design Award 2021“ ein. Er wurde in der Kategorie „Sustainable & Energy Saving“ als Gewinner und „Jury's Favorite in Architectural Design“ ausgezeichnet.
Der Deutsche [Rat für Formgebung] (https://www.german-design-council.de/) zeichnete den Pavillon mit einer Special Mention des „[German Design Award 2022] (https://www.german-design-award.com/)“ in der Kategorie „Excellent Architecture - Eco Design" aus.
Zwtl.: Österreich bei der Weltausstellung ‒ [www.expoaustria.at] (http://www.expoaustria.at/)
Der Österreich-Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai ‒ die trotz der Verschiebung auf 2021 ihren ursprünglichen Namen beibehalten hat ‒ setzt auf den kreativen Einsatz von Digitalisierung und präsentiert österreichische Innovationen im Rahmen der Ausstellung im Inneren des Pavillons, die von Ars Electronica Solutions und büro wien kuratiert wird. Das Architektur-Büro querkraft realisiert einen Pavillon, der arabisch-archaische Windtürme mit zeitgemäßer Klimatechnik zu einem spielerischen Signal gegen die klimaschädigende Verschwendung kombiniert. Der heimische Beitrag wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich finanziert. (PWK010/MK)
Fotomaterial gibt es unter: [VIP Lounge / Design | Flickr] (https://www.flickr.com/photos/160408889@N02/albums/72... )
Fotodownload: https://www.wko.at/site/expoaustria/de/presse.htm... (https://www.wko.at/site/expoaustria/de/presse.htm...

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/11: Valneva gibt nicht auf, Austro-Buys von Wolfgang Eisinger bzw. Elis, BWT und happy 100 BK




 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, Frequentis, Warimpex, S Immo, Rosenbauer, Österreichische Post, Erste Group, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, Porr, UBM, Uniqa, Palfinger, FACC, Agrana, ATX, ATX TR, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Rosgix, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, Strabag.


Random Partner

Palfinger
Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VCZ5
AT0000A2TRJ1
AT0000A2YNS1


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), Mayr-Melnhof(1)
    BSN Vola-Event Wal-Mart
    Star der Stunde: Warimpex 8.85%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.71%
    Star der Stunde: SBO 1.28%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(1), Bawag(1)
    BSN Vola-Event Apple
    Star der Stunde: DO&CO 1.25%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.96%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S3/02: Flughafen Wien CO2-neutral, diverse Schmankerl, EVN gefällt und ich caste die Post

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

    Books josefchladek.com

    Berlin Hauptstadt der DDR, 1945
    1975 (published by Berlin-Information, Abteilung Publikation)
    1975
    Berlin-Information, Abteilung Publikation

    Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
    Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
    1981
    West Village

    Emily Graham
    The Blindest Man
    2022
    Void

    Martin Ogolter
    BG 15
    2020
    Self published

    Aldo Henggeler
    Die Stadt als offenes System
    1973
    Birkhäuser Verlag

    Österreichische Design-Highlights im Expo-Pavillon


    11.01.2022, 8280 Zeichen

    Wien (OTS) - Die Weltausstellung in Dubai stellt für ein Millionenpublikum aus aller Welt eine Premiere dar, denn zum ersten Mal in der 170-jährigen Geschichte der Weltausstellungen findet die Expo in einem arabischen Land statt. Das Ausstellungsgelände, das zwischen Dubai und Abu Dhabi liegt, erstreckt sich auf einer Fläche von über vier Quadratkilometern, auf denen über 190 Länder und Organisationen in ihren Pavillons sechs Monate lang zu den Subthemen Opportunity, Mobility und Sustainability ausstellen.
    Zwtl.: Zeitgenössisches Design mit Strahlkraft
    Auch die Ausstattung des Pavillons legt einen Fokus auf heimisches Design. In den einzigartigen Repräsentationsräumen in der VIP-Lounge schafft Möbel- und Licht-Design aus Österreich den exklusiven Rahmen für Veranstaltungen im Österreich-Pavillon.
    Zwtl.: Luster Metropolitan von Lobmeyr
    Ein echtes Meisterwerk sind die Luster aus der Metropolitan Serie von Lobmeyr. Ein großer Metropolitan sorgt in der VIP-Lounge für Bewunderung. Das elegante Design wurde erstmals 1966 von Hans Harald Rath für die Metropolitan Opera in New York City entworfen und verbindet Licht und Glas zu einem spektakulären Kronleuchter.
    Zwtl.: Lichtinstallation von Studio Brigitte Kowanz
    Die renommierte Wiener Künstlerin Brigitte Kowanz präsentiert im Österreich-Pavillon ihre ortsspezifische Arbeit „Expo Line“. Brigitte Kowanz thematisiert darin die unterschiedlichen Erscheinungsformen des Lichts. Licht dient dabei als künstlerisches Gestaltungsmedium. „Was mich an diesem Medium besonders interessiert, ist, dass es wie kaum ein anderes, Zeit und Geschwindigkeit darstellt, Informationen übermittelt, die Grundlage von Sichtbarkeit und Kommunikation ist und damit ein besonderes Charakteristikum unserer Wirklichkeit bildet“, so die Künstlerin.
    Zwtl.: Lichtinstallation von Studio mischer’traxler
    Katharina Mischer und Thomas Traxler widmen sich häufig überraschenden Lichtlösungen. Im Spannungsfeld zwischen Handwerk und Technologie entwickeln sie ganze Systeme, neue Produktionsmethoden und kinetische oder interaktive Installationen, die Themen hinterfragen, Geschichten erzählen oder neue Wege eröffnen. Auf der Expo in Dubai sind sie mit ihrer Lichtinstallation LeveL vertreten.
    Zwtl.: Loungetische von Irene Ganser
    Die Wiener Designerin Irene Ganser ist im Österreich-Pavillon mit ihrer handgefertigten Loungetisch-Serie „Punto“ vertreten. Eine große Chance für die Designerin, ihre ungewöhnlichen Stücke aus Bronze einem internationalen Publikum zu präsentieren. Die Tische bekommen je nach Tageslichteinfall durch die Reflexion der Oberfläche immer wieder eine völlig neue Wirkung. „Das macht die Punto-Reihe für mich so besonders. Und sie passt dadurch unglaublich gut zum Konzept in Dubai. Auch ein Grund, warum sich querkraft Architekten für mich als Ausstellerin entschieden haben“, so die Designerin.
    Zwtl.: Teppiche und Polsterungen vom Textilen Zentrum Haslach
    Das Textile Zentrum Haslach aus dem Mühlviertel besteht aus fünf Partnern und zeichnet für die Teppiche und Polsterungen im Pavillon verantwortlich. Alle Textilien sind aus dem Naturprodukt Schafwolle gefertigt. „Der Wertschätzung ihrer Sortenvielfalt und der damit einhergehenden Nutzung ihrer unterschiedlichen Beschaffenheit fühlen wir uns ebenso verbunden wie ihrer regionalen und nachvollziehbaren Herkunft“, heißt es beim Textilen Zentrum Haslach.
    Zwtl.: Madschlis-Bank der HTL–Mödling aus Holz Stift vom Admont
    Die Schülerinnen und Schüler der Innenarchitektur der HTL Mödling fertigten in Kooperation mit dem Architekturbüro querkraft eine gerundete Sitzbank aus Holz im Stil eines arabischen Madschlis-Möbels. Das arabische Wort Madschlis bedeutet „Ort des (Zusammen)Sitzens“ oder „Raum der Zusammenkunft“ und bezeichnet auch ein Privatzimmer, in dem die Familie Gäste bewirtet. Das in der der HTL Mödling angefertigte Möbel vereinigt somit Gastfreundschaft mit heimischer Handwerkstradition. „Der Österreich-Pavillon ist einfach anders und sticht durch die Symbiose von Ökologie und Technologie hervor. Die dreischichtigen Holzplatten wurden mit Öl behandelt, sind einfach in der Montage und konnten platzsparend transportiert werden“, erklärt Clemens Russ, Architekt bei querkraft.
    Zwtl.: 3D-Wellenkonstruktion aus Zirbenholz von der Tischlerei Scheschy
    Für den Expo-Pavillon konzipierte Scheschy eine einzigartige 3D-Wellenkonstruktion aus Zirbenholz – sie bedeckt die gesamte Bodenfläche des Kegels, lädt die Besucher der Weltausstellung zum Verweilen und Durchatmen ein und steht sinnbildlich für die unberührte Natur Österreichs.
    „Als wir von dem Projekt erfuhren, waren wir sofort begeistert. Das Gesamtkonzept des Österreich-Pavillons ist sehr beeindruckend und entspricht durch den starken Nachhaltigkeitsfokus sowohl dem aktuellen Zeitgeist als auch unserem Unternehmensgedanken. Insbesondere die Idee der Zirbenkonstruktion war sehr interessant und gleichzeitig eine spannende Herausforderung für unser Team. Einen solch einzigartigen Beitrag zur Weltausstellung leisten zu können, ist schon ein ganz besonderer Ansporn und Motivation“, so Gerhard Scheschy.
    Der Österreich-Pavillon sticht aus allen anderen Pavillons deutlich heraus. Nicht nur durch die einzigartige Architektur, auch inhaltlich hinterlässt der Pavillon einen starken positiven Eindruck. „Denn im Gegensatz zu vielen anderen Präsentationen, die häufig das Thema Digitalisierung behandeln, beschäftigt sich Österreich mit den realen Anforderungen unserer Zeit. Mitunter durch die Zirbenkonstruktion werden Möglichkeiten aufgezeigt, die das Handwerk bietet; in ökologischer, digitaler sowie handwerklicher Qualitätsausführung“, so Gerhard Scheschy weiter.
    Zwtl.: Drei internationale Auszeichnungen für das Pavillon-Konzept
    Österreich präsentiert sich mit einem Konzept, das Technik, Tradition und Nachhaltigkeit vereint. Dazu kommt Design, das für Aufsehen sorgt. Der österreichische Pavillon von querkraft architekten aus 38 weißen Kegeltürmen hat bereits im Vorfeld der Weltausstellung die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, denn er ist vor allem eines: absolut anders und ein klares Bekenntnis zu Klimaschutz. Er ist eine Oase der Ruhe und Entspannung inmitten der Expo. Er ist aber auch ein Erlebnisraum, der es den Besucherinnen und Besuchern ermöglicht, durch die Konzentration auf das Wesentliche direkt in die wichtigsten Werte Österreichs einzutauchen. Dazu Architekt Gerd Erhartt: „Man muss auf der Expo verknappen. Wenn man es schafft, zu reduzieren und zu fokussieren, dann punktet man. Diesen Schritt muss man wagen und man macht sich damit auch angreifbar, weil man vieles eben nicht zeigt.“ Ein Konzept also, das polarisiert und begeistert.
    Dafür erhielt das Generalplaner-Team von querkraft architekten im September den renommierten „Global Architecture & Design Award“ 2021 in der Kategorie „Nachhaltige Architektur“.
    Einen weiteren Award heimste der Pavillon mit dem „BLT Built Design Award 2021“ ein. Er wurde in der Kategorie „Sustainable & Energy Saving“ als Gewinner und „Jury's Favorite in Architectural Design“ ausgezeichnet.
    Der Deutsche [Rat für Formgebung] (https://www.german-design-council.de/) zeichnete den Pavillon mit einer Special Mention des „[German Design Award 2022] (https://www.german-design-award.com/)“ in der Kategorie „Excellent Architecture - Eco Design" aus.
    Zwtl.: Österreich bei der Weltausstellung ‒ [www.expoaustria.at] (http://www.expoaustria.at/)
    Der Österreich-Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai ‒ die trotz der Verschiebung auf 2021 ihren ursprünglichen Namen beibehalten hat ‒ setzt auf den kreativen Einsatz von Digitalisierung und präsentiert österreichische Innovationen im Rahmen der Ausstellung im Inneren des Pavillons, die von Ars Electronica Solutions und büro wien kuratiert wird. Das Architektur-Büro querkraft realisiert einen Pavillon, der arabisch-archaische Windtürme mit zeitgemäßer Klimatechnik zu einem spielerischen Signal gegen die klimaschädigende Verschwendung kombiniert. Der heimische Beitrag wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich finanziert. (PWK010/MK)
    Fotomaterial gibt es unter: [VIP Lounge / Design | Flickr] (https://www.flickr.com/photos/160408889@N02/albums/72... )
    Fotodownload: https://www.wko.at/site/expoaustria/de/presse.htm... (https://www.wko.at/site/expoaustria/de/presse.htm...

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/11: Valneva gibt nicht auf, Austro-Buys von Wolfgang Eisinger bzw. Elis, BWT und happy 100 BK




     

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, Frequentis, Warimpex, S Immo, Rosenbauer, Österreichische Post, Erste Group, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, Porr, UBM, Uniqa, Palfinger, FACC, Agrana, ATX, ATX TR, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Rosgix, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, Strabag.


    Random Partner

    Palfinger
    Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VCZ5
    AT0000A2TRJ1
    AT0000A2YNS1


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), Mayr-Melnhof(1)
      BSN Vola-Event Wal-Mart
      Star der Stunde: Warimpex 8.85%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.71%
      Star der Stunde: SBO 1.28%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.64%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(1), Bawag(1)
      BSN Vola-Event Apple
      Star der Stunde: DO&CO 1.25%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.96%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S3/02: Flughafen Wien CO2-neutral, diverse Schmankerl, EVN gefällt und ich caste die Post

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

      Books josefchladek.com

      Martin Ogolter
      BG 15
      2020
      Self published

      Raymond Meeks
      Halfstory Halflife
      2018
      Chose Commune

      Jörg Brüggemann
      Metalheads
      2012
      Gestalten

      Désirée van Hoek
      Notes on Downtown
      2022
      Self published

      Emily Graham
      The Blindest Man
      2022
      Void