Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wissen sammeln für nachhaltige Wasserwirtschaft an der Donau

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



18.05.2022, 2972 Zeichen

Wien (OTS) - Flüsse sind Lebensadern unserer Gesellschaft und sollen vielfältigen Nutzungsansprüchen genügen: in Landwirtschaft und Energieversorgung, im Transportwesen, als Erholungsraum und als zentrale Elemente des Ökosystems. Was wissen wir aber über die Prozesse, die verschiedene Nutzungen im Fluss auslösen? Mit Simulationen im Kleinmodell stößt man bald an Grenzen. Das weltweit einzigartige Wasserbaulabor der Universität für Bodenkultur in Wien Brigittenau ermöglicht nun, die dynamischen Verhältnisse im Fluss unmittelbar im Maßstab 1:1 zu erforschen. Das Projekt wurde mit Mitteln aus dem Europäischen Regionalfonds unterstützt und im Rahmen des österreichischen EFRE-Programms zum Regionalprojekt des Monats Mai gewählt: [www.efre.gv.at/projekte/pdm] (https://www.efre.gv.at/projekte/pdm).
Im Rahmen des Projekts wird zwischen Donau und Donaukanal ein 100 Meter langer und 25 Meter breiter Forschungskanal errichtet, der ohne Pumpen mit einer Durchflussmenge von 10.000 Liter pro Sekunde geflutet wird. Projektleiter Univ.-Prof. Helmut Habersack (BOKU): „Wenn der Bau im Jahr 2023 in Betrieb gehen wird, können dort Flüsse maßstabgerecht und naturgetreu nachgebildet und je nach Fragestellung analysiert werden“. Damit sollen Fragen nachhaltiger Wasserwirtschaft – vom Management von Hochwasser- und Dürrerisiken über energetische Nutzung der Wasserkraft und Verbesserungen für die Schifffahrt bis zu Gewässerschutz und Uferrückbau – beforscht werden. Die Errichtung dieser Forschungsinfrastruktur im 20. Wiener Gemeindebezirk wird im Rahmen des IWB/EFRE-Programms gemeinsam von Wien und Niederösterreich, sowie in vier weiteren grenzüberschreitenden EU-Programmen als internationales Kooperationsprojekt gefördert.
Zwtl.: Wirkung in der Region
Das Projekt stärkt den Forschungs- und Wirtschaftsstandort. Im Endausbau werden mit dem Wasserbaulabor unmittelbar bis zu 100 Arbeitsplätze verbunden sein. Die Zahl der eingebundenen Wissenschaftler:innen wird noch weit höher erwartet. Es entsteht ein Hub für internationale Forschungskooperationen im Wasserbau. Langfristig werden die Forschungsergebnisse wichtige Aufschlüsse zu Maßnahmen bringen, die die Funktionalität der Donau – aber auch anderer Flusssysteme – als wesentlichem Faktor für nachhaltige regionale Entwicklung verbessern werden.
Zwtl.: Das EFRE-Förderprogramm
In der Förderperiode 2014 bis 2020 wurden im EFRE-Programm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ (IWB/EFRE) österreichweit rund 536 Mio. Euro an EFRE-Förderungen eingesetzt, die Mittel sind bis 2023 auszubezahlen. Durch REACT-EU, einem Teil des Covid-Wiederaufbauplans, wurde das Programm um 158 Mio. Euro aufgestockt. Diese Förderungen werden in Kombination mit privaten sowie nationalen, öffentlichen Mitteln des Bundes und der Länder vergeben. Dadurch wurde bisher ein Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 2 Mrd. Euro erreicht. Projektportrait auf
https://www.efre.gv.at/projekte/pdm/wasserbaulabor (https://www.efre.gv.at/projekte/pdm/wasserbaulabor)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast S2/04: Nik Berger, vom Beach zum Sportreferenten und Business Athlete




 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, CA Immo, Warimpex, Addiko Bank, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Pierer Mobility, UBM, AMS, Athos Immobilien, AT&S, Bawag, Cleen Energy, Frauenthal, Polytec Group, Rath AG, Wienerberger, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Telekom Austria, Immofinanz, S Immo, Strabag, Deutsche Boerse, Merck KGaA, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Siemens Healthineers, Bayer.


Random Partner

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2T4E5
AT0000A2YNS1
AT0000A2GHJ9


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1192

    Featured Partner Video

    Technische Analyse für Einsteiger

    In diesem Einführungsseminar werden die Grundlagen der technischen Analyse vorgestellt und wird anhand zahlreicher Fallbeispiele gezeigt, wie optimale Ein- und Ausstiegspunkte eines in Betrach...

    Books josefchladek.com

    Taiyo Onorato / Nico Krebs
    Continental Drift
    2017
    Edition Patrick Frey

    Leo Kandl
    Wiener Runden
    1999
    Edition Stemmle

    Raymond Meeks
    ciprian honey cathedral
    2020
    MACK

    Paul Fusco
    RFK Funeral Train
    2000
    Umbrage Editions

    Robert Frank
    Die Amerikaner (1st Swiss edition)
    1986
    Buchclub Ex Libris Zürich

    Wissen sammeln für nachhaltige Wasserwirtschaft an der Donau


    18.05.2022, 2972 Zeichen

    Wien (OTS) - Flüsse sind Lebensadern unserer Gesellschaft und sollen vielfältigen Nutzungsansprüchen genügen: in Landwirtschaft und Energieversorgung, im Transportwesen, als Erholungsraum und als zentrale Elemente des Ökosystems. Was wissen wir aber über die Prozesse, die verschiedene Nutzungen im Fluss auslösen? Mit Simulationen im Kleinmodell stößt man bald an Grenzen. Das weltweit einzigartige Wasserbaulabor der Universität für Bodenkultur in Wien Brigittenau ermöglicht nun, die dynamischen Verhältnisse im Fluss unmittelbar im Maßstab 1:1 zu erforschen. Das Projekt wurde mit Mitteln aus dem Europäischen Regionalfonds unterstützt und im Rahmen des österreichischen EFRE-Programms zum Regionalprojekt des Monats Mai gewählt: [www.efre.gv.at/projekte/pdm] (https://www.efre.gv.at/projekte/pdm).
    Im Rahmen des Projekts wird zwischen Donau und Donaukanal ein 100 Meter langer und 25 Meter breiter Forschungskanal errichtet, der ohne Pumpen mit einer Durchflussmenge von 10.000 Liter pro Sekunde geflutet wird. Projektleiter Univ.-Prof. Helmut Habersack (BOKU): „Wenn der Bau im Jahr 2023 in Betrieb gehen wird, können dort Flüsse maßstabgerecht und naturgetreu nachgebildet und je nach Fragestellung analysiert werden“. Damit sollen Fragen nachhaltiger Wasserwirtschaft – vom Management von Hochwasser- und Dürrerisiken über energetische Nutzung der Wasserkraft und Verbesserungen für die Schifffahrt bis zu Gewässerschutz und Uferrückbau – beforscht werden. Die Errichtung dieser Forschungsinfrastruktur im 20. Wiener Gemeindebezirk wird im Rahmen des IWB/EFRE-Programms gemeinsam von Wien und Niederösterreich, sowie in vier weiteren grenzüberschreitenden EU-Programmen als internationales Kooperationsprojekt gefördert.
    Zwtl.: Wirkung in der Region
    Das Projekt stärkt den Forschungs- und Wirtschaftsstandort. Im Endausbau werden mit dem Wasserbaulabor unmittelbar bis zu 100 Arbeitsplätze verbunden sein. Die Zahl der eingebundenen Wissenschaftler:innen wird noch weit höher erwartet. Es entsteht ein Hub für internationale Forschungskooperationen im Wasserbau. Langfristig werden die Forschungsergebnisse wichtige Aufschlüsse zu Maßnahmen bringen, die die Funktionalität der Donau – aber auch anderer Flusssysteme – als wesentlichem Faktor für nachhaltige regionale Entwicklung verbessern werden.
    Zwtl.: Das EFRE-Förderprogramm
    In der Förderperiode 2014 bis 2020 wurden im EFRE-Programm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ (IWB/EFRE) österreichweit rund 536 Mio. Euro an EFRE-Förderungen eingesetzt, die Mittel sind bis 2023 auszubezahlen. Durch REACT-EU, einem Teil des Covid-Wiederaufbauplans, wurde das Programm um 158 Mio. Euro aufgestockt. Diese Förderungen werden in Kombination mit privaten sowie nationalen, öffentlichen Mitteln des Bundes und der Länder vergeben. Dadurch wurde bisher ein Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 2 Mrd. Euro erreicht. Projektportrait auf
    https://www.efre.gv.at/projekte/pdm/wasserbaulabor (https://www.efre.gv.at/projekte/pdm/wasserbaulabor)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast S2/04: Nik Berger, vom Beach zum Sportreferenten und Business Athlete




     

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, CA Immo, Warimpex, Addiko Bank, Rosenbauer, Kapsch TrafficCom, Pierer Mobility, UBM, AMS, Athos Immobilien, AT&S, Bawag, Cleen Energy, Frauenthal, Polytec Group, Rath AG, Wienerberger, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Telekom Austria, Immofinanz, S Immo, Strabag, Deutsche Boerse, Merck KGaA, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Siemens Healthineers, Bayer.


    Random Partner

    Porr
    Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2T4E5
    AT0000A2YNS1
    AT0000A2GHJ9


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1192

      Featured Partner Video

      Technische Analyse für Einsteiger

      In diesem Einführungsseminar werden die Grundlagen der technischen Analyse vorgestellt und wird anhand zahlreicher Fallbeispiele gezeigt, wie optimale Ein- und Ausstiegspunkte eines in Betrach...

      Books josefchladek.com

      Paul Fusco
      RFK Funeral Train
      2000
      Umbrage Editions

      Berlin Hauptstadt der DDR, 1945
      1975 (published by Berlin-Information, Abteilung Publikation)
      1975
      Berlin-Information, Abteilung Publikation

      Taiyo Onorato / Nico Krebs
      Continental Drift
      2017
      Edition Patrick Frey

      Christian Kasners
      Woodward
      2022
      Self published

      Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
      Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
      1981
      West Village