Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Dr. Reuter Investor Relations zu Immobilien, Aktien und Versicherungen: So ist das Vermögen in Deutschland verteilt – Linus Digital Finance, SAP und Allianz passen ins Bild

Magazine aktuell


#gabb aktuell



06.07.2022, 7229 Zeichen

Die Corona-Pandemie zum Trotz: Die Menschen waren nach dem Jahr 2020 so reich wie nie gewesen. Erstmals konnten die weltweiten privaten Haushalte beim Bruttovermögen die Schallmauer von 200 Billionen Euro durchbrechen. Das geht aus dem Allianz Global Wealth Report hervor. Für das aktuelle Jahr sagen Allianz-Volkswirte eine weitere Steigerung um 7% voraus. Auffällig: Zu Beginn des Jahres 2022 befanden sich rund 85% des Gesamtvermögens im Besitz der reichsten 10% der Weltbevölkerung. Auch in Deutschland steigt das Bruttovermögen fast jedes Jahr weiter an. Im Jahr 2021 lag es bei 85.370 Euro pro Person. Das macht auf der Rangliste der 20 reichsten Länder Rang 19 vor Italien. Das Nettovermögen betrug demnach 61.760 Euro pro Kopf. Hierzulande besitzen die reichsten 10% der Bevölkerung rund 65% des Gesamtvermögens. Eine ungleiche Verteilung, die aber deutlich gesünder ist als die weltweite Verteilung. 

 

In Deutschland investieren die Menschen ihr Vermögen vor allem in drei Dinge: Immobilien, Aktien und Versicherungen. Im Jahr 2020 investierten deutsche Privatanleger zum ersten Mal seit 2000 mehr Geld in Aktien und Fonds als in Versicherungen. Während der Corona-Pandemie hielt dieser Trend an. Der Aktienmarkt schein traditionelle und klassische Anlageoptionen immer mehr zu verdrängen, eine jedoch nicht: die Immobilien. Das Betongold bleibt weiter das liebste Kind der wohlhabenden Deutschen, die ihr Vermögen investieren wollen. Das zeigt auch eine aktuelle Studie des Handelsblatt Research Institute, die im Auftrag von Multi Family Offices erstellt wurde. Diese ergab, dass 42,6% des Vermögens der befragten deutschen Privatanleger, die allesamt über ein Vermögen über 500.000 Euro besitzen, in Immobilien investiert sind. 24,6% stecken in Aktien und Fonds.

 

Linus Digital Finance (ISIN: DE000A2QRHL6) als moderne Immobilien-Aktie

 

Das Unternehmen aus Berlin steht für den modernen Aktienmarkt. Linus Digital Finance hat eine Plattform geschaffen, die sowohl institutionellen Anlegern als auch Privatanlegern spannende Investments auf dem Immobilienmarkt ermöglicht. Dadurch öffnet das FinTech die Branche für deutlich mehr Anlegerinnen und Anleger – auch für die, die sich womöglich keine Immobilie leisten können. Die digitale Plattform könnte einen Teil des modernen Immobilienmarktes darstellen. Seit der Gründung von Linus Digital Finance im Jahr 2016 konnte das Unternehmen das Kapital stets erhöhen. Auch den Weg an die Börse hat es bereits gefunden.

 

SAP (ISIN: DE0007164600) als größtes deutsches Unternehmen an der Börse

 

Wenn es um den deutschen Aktienmarkt geht, dann führt kein Weg an SAP vorbei. Der weltweit führende Anbieter von Geschäftssoftwarelösungen stellt das einzige börsennotierte Unternehmen aus Deutschland dar, welches eine Marktkapitalisierung über 100 Milliarden Euro aufweist.

 

Allianz (ISIN: DE0008404005) als König der deutschen Versicherungen

 

Die Allianz Versicherung blickt in Deutschland auf eine lange Tradition zurück. Über die Jahrzehnte hat sie sich auch weltweit zu einem führenden Versicherungs- und Finanzdienstleister entwickelt. Auch wenn Versicherungen keine leichte Zeit haben, die Allianz Versicherung dürfte weiterhin eine Rolle spielen.

 

DWS Deutschland (ISIN: DE0008490962): Der deutsche Aktienfonds fasst viele Unternehmen zusammen, die in den drei großen Bereichen unterwegs sind. Neben der Allianz und SAP befinden sich außerdem andere wichtige deutsche Aktienunternehmen wie Siemens (ISIN: DE0007236101), Daimler (ISIN: DE0007100000), Bayer (ISIN: DE000BAY0017) und Deutsche Post (ISIN: DE0005552004).

 

Immobilien und Aktien haben sich zu den zwei wichtigsten Anlagemöglichkeiten für deutsche Privatanlegerinnen und Privatanleger entwickelt. Das dürfte auch in Zukunft rund um das Vermögen der Deutschen gelten. Wer Immobilien-Aktien wie Linus Digital Finance ins Portfolio holt, der schlägt sogar zwei Fliegen mit einer Klappe.

 

--

Quellen:

https://www.private-banking-magazin.de/studie-zu-management-und-anlage-vermoegender-deutscher-investieren/

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/alter-geschlecht-herkunft-was-wir-ueber-anleger-in-deutschland-wissen-und-welche-investitionsform-am-beliebtesten-ist-b/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/37880/umfrage/geldvermoegen-der-privathaushalte-in-deutschland/#:~:text=Neuer%20H%C3%B6chststand%20erreicht%20%2D%20das%20Geldverm%C3%B6gen,etwa%20159%20Milliarden%20Euro%20gestiegen.

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/studie-deutsche-haben-pro-kopf-61-760-euro-vermoegen-corona-jahr-macht-aus-aktien-muffeln-anleger-a/

DGB-Verteilungsbericht 2021

 

Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien oder Linus Digital? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: „Nebenwerte“ oder “Linus Digital”. Einfach per E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

 

Disclaimer/Risikohinweis

 

Interessenkonflikte: Mit der Linus Digital Finance existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Linus Digital Finance. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

 

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Linus Digital Finance abgerufen werden:  https://www.linus-finance.com/investor-relations

 

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

 

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

 

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Linus Digital Finance vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

 

Aktien von Linus Digital Finance können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

 

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

 

Dr. Reuter Investor Relations

Dr. Eva Reuter

Friedrich-Ebert-Anlage 35-37

60327 Frankfurt

+49 (0) 69 1532 5857

www.dr-reuter.eu

 

Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




 

Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Beiersdorf, BMW, Porsche Automobil Holding, SAP.


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A31267
AT0000A37GE6
AT0000A2TVZ9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: FACC -1.15%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Kontron(1), SBO(1)
    Star der Stunde: Lenzing 0.84%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.56%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: RBI(1), Kontron(1), ams-Osram(1), OMV(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.4%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: FACC(3), Mayr-Melnhof(1), EVN(1), Kontron(1), RBI(1)
    Smeilinho zu Verbund
    Star der Stunde: Bawag 1.59%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.36%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(1)

    Featured Partner Video

    Starker Frauen-Sport

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. Februar 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9....

    Books josefchladek.com

    Ray Mortenson
    Meadowland
    1983
    Lustrum Press

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Rudolf J.Boeck
    Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
    1954
    Stadtbauamt der Stadt Wien

    Cristina de Middel
    Gentlemen's Club
    2023
    This Book is True

    Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

    1978
    Asahi Sonorama

    Dr. Reuter Investor Relations zu Immobilien, Aktien und Versicherungen: So ist das Vermögen in Deutschland verteilt – Linus Digital Finance, SAP und Allianz passen ins Bild


    06.07.2022, 7229 Zeichen

    Die Corona-Pandemie zum Trotz: Die Menschen waren nach dem Jahr 2020 so reich wie nie gewesen. Erstmals konnten die weltweiten privaten Haushalte beim Bruttovermögen die Schallmauer von 200 Billionen Euro durchbrechen. Das geht aus dem Allianz Global Wealth Report hervor. Für das aktuelle Jahr sagen Allianz-Volkswirte eine weitere Steigerung um 7% voraus. Auffällig: Zu Beginn des Jahres 2022 befanden sich rund 85% des Gesamtvermögens im Besitz der reichsten 10% der Weltbevölkerung. Auch in Deutschland steigt das Bruttovermögen fast jedes Jahr weiter an. Im Jahr 2021 lag es bei 85.370 Euro pro Person. Das macht auf der Rangliste der 20 reichsten Länder Rang 19 vor Italien. Das Nettovermögen betrug demnach 61.760 Euro pro Kopf. Hierzulande besitzen die reichsten 10% der Bevölkerung rund 65% des Gesamtvermögens. Eine ungleiche Verteilung, die aber deutlich gesünder ist als die weltweite Verteilung. 

     

    In Deutschland investieren die Menschen ihr Vermögen vor allem in drei Dinge: Immobilien, Aktien und Versicherungen. Im Jahr 2020 investierten deutsche Privatanleger zum ersten Mal seit 2000 mehr Geld in Aktien und Fonds als in Versicherungen. Während der Corona-Pandemie hielt dieser Trend an. Der Aktienmarkt schein traditionelle und klassische Anlageoptionen immer mehr zu verdrängen, eine jedoch nicht: die Immobilien. Das Betongold bleibt weiter das liebste Kind der wohlhabenden Deutschen, die ihr Vermögen investieren wollen. Das zeigt auch eine aktuelle Studie des Handelsblatt Research Institute, die im Auftrag von Multi Family Offices erstellt wurde. Diese ergab, dass 42,6% des Vermögens der befragten deutschen Privatanleger, die allesamt über ein Vermögen über 500.000 Euro besitzen, in Immobilien investiert sind. 24,6% stecken in Aktien und Fonds.

     

    Linus Digital Finance (ISIN: DE000A2QRHL6) als moderne Immobilien-Aktie

     

    Das Unternehmen aus Berlin steht für den modernen Aktienmarkt. Linus Digital Finance hat eine Plattform geschaffen, die sowohl institutionellen Anlegern als auch Privatanlegern spannende Investments auf dem Immobilienmarkt ermöglicht. Dadurch öffnet das FinTech die Branche für deutlich mehr Anlegerinnen und Anleger – auch für die, die sich womöglich keine Immobilie leisten können. Die digitale Plattform könnte einen Teil des modernen Immobilienmarktes darstellen. Seit der Gründung von Linus Digital Finance im Jahr 2016 konnte das Unternehmen das Kapital stets erhöhen. Auch den Weg an die Börse hat es bereits gefunden.

     

    SAP (ISIN: DE0007164600) als größtes deutsches Unternehmen an der Börse

     

    Wenn es um den deutschen Aktienmarkt geht, dann führt kein Weg an SAP vorbei. Der weltweit führende Anbieter von Geschäftssoftwarelösungen stellt das einzige börsennotierte Unternehmen aus Deutschland dar, welches eine Marktkapitalisierung über 100 Milliarden Euro aufweist.

     

    Allianz (ISIN: DE0008404005) als König der deutschen Versicherungen

     

    Die Allianz Versicherung blickt in Deutschland auf eine lange Tradition zurück. Über die Jahrzehnte hat sie sich auch weltweit zu einem führenden Versicherungs- und Finanzdienstleister entwickelt. Auch wenn Versicherungen keine leichte Zeit haben, die Allianz Versicherung dürfte weiterhin eine Rolle spielen.

     

    DWS Deutschland (ISIN: DE0008490962): Der deutsche Aktienfonds fasst viele Unternehmen zusammen, die in den drei großen Bereichen unterwegs sind. Neben der Allianz und SAP befinden sich außerdem andere wichtige deutsche Aktienunternehmen wie Siemens (ISIN: DE0007236101), Daimler (ISIN: DE0007100000), Bayer (ISIN: DE000BAY0017) und Deutsche Post (ISIN: DE0005552004).

     

    Immobilien und Aktien haben sich zu den zwei wichtigsten Anlagemöglichkeiten für deutsche Privatanlegerinnen und Privatanleger entwickelt. Das dürfte auch in Zukunft rund um das Vermögen der Deutschen gelten. Wer Immobilien-Aktien wie Linus Digital Finance ins Portfolio holt, der schlägt sogar zwei Fliegen mit einer Klappe.

     

    --

    Quellen:

    https://www.private-banking-magazin.de/studie-zu-management-und-anlage-vermoegender-deutscher-investieren/

    https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/alter-geschlecht-herkunft-was-wir-ueber-anleger-in-deutschland-wissen-und-welche-investitionsform-am-beliebtesten-ist-b/

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/37880/umfrage/geldvermoegen-der-privathaushalte-in-deutschland/#:~:text=Neuer%20H%C3%B6chststand%20erreicht%20%2D%20das%20Geldverm%C3%B6gen,etwa%20159%20Milliarden%20Euro%20gestiegen.

    https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/studie-deutsche-haben-pro-kopf-61-760-euro-vermoegen-corona-jahr-macht-aus-aktien-muffeln-anleger-a/

    DGB-Verteilungsbericht 2021

     

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien oder Linus Digital? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: „Nebenwerte“ oder “Linus Digital”. Einfach per E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

     

    Disclaimer/Risikohinweis

     

    Interessenkonflikte: Mit der Linus Digital Finance existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Linus Digital Finance. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

     

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Linus Digital Finance abgerufen werden:  https://www.linus-finance.com/investor-relations

     

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

     

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

     

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Linus Digital Finance vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

     

    Aktien von Linus Digital Finance können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

     

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

     

    Dr. Reuter Investor Relations

    Dr. Eva Reuter

    Friedrich-Ebert-Anlage 35-37

    60327 Frankfurt

    +49 (0) 69 1532 5857

    www.dr-reuter.eu

     

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




     

    Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Beiersdorf, BMW, Porsche Automobil Holding, SAP.


    Random Partner

    iMaps Capital
    iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A31267
    AT0000A37GE6
    AT0000A2TVZ9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: FACC -1.15%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Kontron(1), SBO(1)
      Star der Stunde: Lenzing 0.84%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.56%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: RBI(1), Kontron(1), ams-Osram(1), OMV(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.4%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: FACC(3), Mayr-Melnhof(1), EVN(1), Kontron(1), RBI(1)
      Smeilinho zu Verbund
      Star der Stunde: Bawag 1.59%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.36%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(1)

      Featured Partner Video

      Starker Frauen-Sport

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. Februar 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9....

      Books josefchladek.com

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight

      Nobuyoshi Araki
      Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
      2016
      Kawade Shobo Shinsha

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Shomei Tomatsu
      I am king
      1972
      Shashin Hyoronsha

      Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

      1978
      Asahi Sonorama