Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Strabag, SAP, AT&S, Valneva, Philipp Arnold, Snapchat

22.07.2022, 15119 Zeichen

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

Auf eine finanzielle Zukunft BAUEN

Die wirtschaftlich-unsichere Lage macht vor keiner Branche halt.

 

Die Strabag als rundum Dienstleister im Bau hat allerdings während der Coronazeit die besten Ergebnisse erzielt. Inflation, Zinsen, Rezessionsangst: Die Schlagzeilen-Themen machen dem Großkonzern weniger zu schaffen als die Herausforderungen des Großprojektmanagements. Auch aktuelle Entwicklungen rundum die Versorgungssicherheit und Lieferketten müssen branchenspezifisch behandelt werden.

 

Was beschäftigt also die Menschen der Baubranche? Welche Themen sind relevant und wo liegen ihre Sorgen? Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Prozessoptimierung? Mit welchen Entwicklungen wird gerechnet?

 

Diese und weitere Fragen werden in der heutigen Ausgabe unseres Podcasts beantwortet. Zu Gast: Dr. Thomas Britel, Vorstandvorsitzender des Strabag Konzerns

 

Kostenloses Depot inkl. Prämie: wertpapierdepot.dad.at

 

 

 

Kostenlose Börse Express Newsletter: boerse-express.com/newsletter


Von Bullen und Bären (00:24:10), 21.07.



SAP kauft Aktien zurück – Covestro soll die Schätzungen übertreffen
Hot Bets Episode 340 der Podcast über heiße Aktien von finanzen.net

Bei dem Podcast von finanzen.net, Hot Bets - heiße Wetten, sprechen wir heute über die Aktien von SAP und Covestro. Für mehr Details, hört doch mal rein!

 

WICHTIG: Es handelt sich bei den besprochenen Werten nicht um Anlageempfehlungen. Die hier besprochenen Aktien und Hebelprodukte bergen aufgrund hoher Volatilität ein hohes Risiko!

 

Werbung:
Neo-Broker: Finanzen.net Zero

 

Wenn Ihr uns Feedback zur Sendung geben wollt, einfach eine Email an hotbets@finanzen.net senden.

 

VIEL-TRADER AKTION


Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:06:35), 21.07.



Wiener Börse Plausch S2/75: AT&S und die 20.000, Defensives zu Valneva und Marinomed, Lewandowski kein W(eh)

Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S2/75 geht es um die Vorbereitung eines Reverse-Moves mit meiner Kollegin Allison. Neues von bank99, ein weiteres High im Rosinger-Index, Defensiv-Reaktionen von Marinomed und Valneva, AT&S und die Zahl 20.000 bzw.Lewandowski ist kein W(eh) und hat keine.

 

Wer singt mit mir We´ve got Tonight am Ende der Folge https://boersenradio.at/page/podcast/3153/ ?
Bewertungen machen Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130
bank99 mit neuen Produkten: https://bank99.at/kredit

 

Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E. Co-Presenter im Juli ist bank99, da werden wir im Monatsverlauf einiges bringen.

 

Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unterhttp://www.boersenradio.at/page/podcast/2734 .

 

Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Ha del mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:06:19), 21.07.



Was ist der Leitzins - einfach erklärt
Die Nationalbank – der Podcast

Für weitere Informationen klicken sich auf unsere Website:https://www.oenb.at/Presse.html

 

Bleiben Sie immer aktuell informiert und folgen Sie auch unseren Nationalbank Social-Media-Kanälen:

 

https://www.instagram.com/nationalbank_oesterreich/?hl=de

 

https://twitter.com/oenb

 

https://www.linkedin.com/company/oesterreichische-nationalbank/


Der Nationalbank Podcast (00:14:25), 21.07.



Welche Folgen hat die Zinserhöhung der EZB?
Der Finanzpodcast von KURIER und kronehit

Die Europäische Zentralbank hat erstmals seit 11 Jahren die Leitzinsen erhöht. Was das für Anleger heißen könnte, erklären Rüdiger und Robert in dieser Folge. In dem Zusammenhang schauen sie sich auch die Entwicklung des Euro-Dollar-Verhältnisses an. Weitere Themen sind Rohstoffpreise sowie Flugaktien.
Erwähnte Aktien: Ryanair, Airbus, Boeing, Alphabet, Twitter, Rivian

 

Alle Folgen finden Sie auch auf KURIER.at und kronehit.at.

 

Weitere Podcasts finden Sie unter KURIER.at/podcasts


Ziemlich gut veranlagt (00:29:39), 21.07.



Marktbericht Do. 21.07.22 - russisches Gas fließt wieder, EZB hebt Zins um 0,5 % an, DAX muss beides erst noch verdauen
Es fließt wieder russisches Gas, EZB hebt Zins um 0,5 % an, DAX muss beides erst noch verdauen, Italiens Ministerpräsident Draghi tritt zurück

Zwei große Ereignisse standen an diesem Donnerstag an: zunächst die große Frage, ob wieder russisches Gas durch die Nord Stream 1 Pipeline kommt. Antwort: Ja. Das wurde bereits am Vortag positiv in den Markt eingepreist und sorgte auch mit Bestätigung der Erwartung für positive Impulse. Allerdings kommen nur 40 % der möglichen Menge, die Lieferungen blieben also auf dem Niveau von vor den Wartungsarbeiten. Dann kam die EZB mit der ersten Zinsanhebung seit 11 Jahren und zwar gleich um 0,5 Prozentpunkte. Das wusste der Markt nicht so recht einzuordnen und wechselte munter von Minus zu Plus zu Minus. Schlusskurs 13.246 Punkte und -0,3 %. Der ATX in Wien legte +0,6 % zu auf 2.953 Punkte, der ATX TR auf 6.229 Punkte. Stärkster Gewinner im DAX war Sartorius mit +7,8 %, hier konnte der Halbjahresumsatz die Erwartungen übertreffen. Merck legt nach einer positiven Analystenempfehlung 5,9 % zu, Siemens Healthineers stieg +4 %. Stärkste Verlierer im DAX waren SAP mit -2,8 %, hier wurde die Ergebnisprognose gesenkt. Weitere Verlierer waren E.ON mit -3,7 % und bei Schlusslicht Hellofresh geht die Talfahrt weiter mit zweistelligen -14 %. Nach Börsenschluss kam die Meldung, dass Ceconomy die Prognose senkt. Man erwarte nun kein Wachstum und statt einem „sehr deutlichen Gewinnwachstum“ sogar weniger Gewinn. Hören Sie zur EZB Zinserhöhung und zur DAX-Bodenbildung Jochen Stanzl Chefmarktanalyst von CMC Markets, zur Gas-Situation und zum Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi Metzler Chefvolkswirt Edgar Walk, Überlegungen zur grünen Zukunft mit Fondsberater Herbert Schmarl von der Erste Asset Management, zur Strategie-Erweiterung von Pacifico Renewable Yield Co-CEO Dr. Martin Siddiqui, zu den Tesla Zahlen Vermögensverwalter Kai Heinrich von Plutos Asset Management und zur Inflation David Hartmann von Vontobel.

 

Sie hören Ausschnitte aus Börsenradiointerviews. Die vollständige Version der Interviews finden Sie auf www.brn-ag.de oder in der Börsenradio App.


Börsenradio to go Marktbericht (00:21:33), 21.07.



Börsepeople im Podcast S1/05: Philipp Arnold

Philipp Arnold ist der 5. Börsepeople-Gast in unserer Season 1. Philipp ist Managing Director und Head of Structured Products Sales bei der Raiffeisen Centrobank bzw. Vorstand im Zertifikate Forum Austria. Die Besonderheit bei Philipp ist, dass er seine Karriere bei einem einzigen Arbeitgeber durchgezogen hat, was im Kapitalmarkt eher selten ist, gerade in der Bankenwelt aber durchaus öfter vorkommt. Im Podcast reden wir über seinen trotzdem sehr spannenden Werdegang, was ihm beim Unternehmen taugt und natürlich über Zertifikat, Zertifikate, Zertifikate. Mit der RCB ist er beim Zertfikate Award Austria in 15 Jahren übrigens noch ungeschlagen.

 

Link: 15 Jahre ZFA-Awards https://boerse-social.com/pdf/magazines/bsm_57

 

About: Die Serie Börsepeople findet m Rahmen von http://www.christian-drastil.com/podcast statt. Es handelt sich dabei um typische Personality- und Werdegang-Gespräche. Die Season 1 umfasst unter dem Motto „22 Börsepeople in Summer 22“ eben 22 Podcast-Talks, divers zusammengesetzt. Presenter ist die Management Factory (https://www.mf.ag ).

 

Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130 .


Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:31:41), 22.07.



Der verhängnisvolle Gender Funding Gap in der Startup-Szene

Eigentlich ist es ja ein gutes Zeichen: Wien hat mit einem Anteil von 36 Prozent europaweit die meisten Startups, die eine Frau als Mitgründerin am Start haben. Doch jetzt kommt der Dämpfer: Trotzdem es immer mehr weibliche Gründer:innen gibt, fließt das große Geld weiterhin in rein männliche Gründer-Teams. Und noch schlimmer: Dieser so genannte “Gender Funding Gap” wird einer neuen Studie zufolge nich kleiner, sondern größer.

 

Und genau über dieses Problem diskutieren wir heute mit Claudia Falkinger vom Startup Punkt vor Strich, und mit Laura Egg, die neuerdings als Startup-Investorin unterwegs ist - und, die beiden Damen sind auch im neuen (alten) Startup-Rat der Bundesregierung. Im Podcast geht es um:

 

- Claudia Falkingers neues Startup Punk vor Strich

 

- Laura Eggs neue Rolle als Startup-Investorin

 

- Was der Gender Funding Gap ist und woher er kommt

 

- Warum Unternehmensbewertungen bei Startups mit rein männlichen Gründungs-Teams um mehr als sieben Mal so hoch sind

 

- Welche Voreingenommenheit bei Investitionsentscheidungen gibt

 

- Warum Female Startups eine bessere Performance hinlegen

 

- Wie man den Gender Funding Gap schließen kann

 

- Warum Wien eine besonders frauenfreundliche Stadt ist

 

 

 

Diese Podcast-Folge wird von Blinkist gesponsert - die App, die die besten Sachbücher in 15 Minuten zusammen fasst.

Trending Topics User testen 7 Tage kostenlos und erhalten 25% auf das Jahresabo von Blinkist.

Anmelden unter: www.blinkist.de/trending

 

Wenn dir der Podcast gefallen hat, gibt uns ein paar Sterne und/oder ein Follow auf den Podcast-Plattformen und abonniere unseren Podcast bei:

 

- Spotify

 

- Apple Podcast

 

- Google Podcasts

 

- Amazon Music

 

- Anchor.fm

 

und besuche unsere News-Portale

 

- Trending Topics

 

- Tech & Nature

 

Danke fürs Zuhören!

 

Feedback, Wünsche, Vorschläge und Beschwerden bitte an feedback@trendingtopics.at!


Trending Topics (00:16:37), 22.07.



Horror für Hellofresh und 3 Lehren der Generation Aktie
22.7.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ berichten Nando Sommerfeldt und Moritz Seyffarth über durchwachsene Nachrichten von SAP, einen Börsengänge-Lichtblick und drei Lehren aus 3 Jahren im Leben der Generation Aktie. Außerdem geht es um Sartorius, Tesla, AT&T und United Airlines.

 

Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

 

Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

 

Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

 

Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


Alles auf Aktien (00:18:12), 22.07.



“Charles Schwab - Vom Newsletter zu 8.100 Mrd.” - Snapchat crasht und Pepsi trickst
Episode #412 vom 22.07.2022

Die EZB hebt die Zinsen an, doch der DAX sieht’s entspannt. Entspannen tun auch die Mitarbeiter der Lufthansa und die Aktionäre von Sartorius. Außerdem? Nokia schlägt SAP, Amazon goes Pharma und Snap geht den Bach runter.


Charles Schwab (WKN: 874171) ist 120 Mrd. $ wert, macht 18 Mrd. $ Umsatz und verwaltet unglaubliche 8.100 Mrd. $ an Kundengeldern. Wir blicken hinter die Kulissen der Firma, die als Newsletter gestartet ist.


Zucker macht süchtig und das macht Pepsi (WKN: 851995) glücklich. Doch trotz Umsatzwachstum kämpft der Lebensmittel-Riese mit schrumpfenden Gewinnen. Die Lösung: Schrumpfende Packungen!


Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 22.07.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:55), 22.07.



Zinserhöhung: Inflation kommt dicker als gedacht

Besonders überrascht haben sich die  Aktienmärkte dann nicht gezeigt, dass die Europäische Zentralbank nicht wie im Juni angekündigt den Leitzins nur um 0,25 Prozent, sondern gleich 0,5 Prozent erhöht hat. Was hätte sie auch tun sollen. Die jüngste Leitzinserhöhung in den USA um 0,75 Prozent war nun mal eine Steilvorgabe. Aber vor allem - und das bereitet nicht nur EZB-Chefin Christine Lagarde, sondern auch mir mehr Bauchschmerzen - ist es eine Verzweiflungstat, um die Inflation in den Griff zu bekommen. Die zwar noch nicht galoppiert aber der europäischen Zentralbank mit zuletzt 8,6 Prozent im Euro-Raum offensichtlich davongelaufen ist. Die O,5 statt 0,25 Prozent sind insofern bemerkenswert, da Christin Lagarde nur die Wahl zwischen Pest und Cholera hat. Bekämpft sie mit höheren Zinsen die Inflation oder reduziert sie mit geringeren Anhebungen die Rezessionsgefahr. Um es positiv zu formulieren: Unseren Unternehmen geht es noch gut genug, so dass die hohe Inflation das größere Übel ist, dass man mit höheren Zinsen an der Wurzel packen muss. Und was schützt am besten gegen Inflation? Da sind wir wieder bei unserem Lieblingsthema Börse: Natürlich Aktien, wie mir Claudia Figl, Partnerin der Wiener Privatbank Gutmann bestätigt. Sie hat für mich nachgerechnet, was aus 1000 Euro geworden wäre, wenn man sie vor zehn Jahren in verschiedene Anlageformen gesteckt hätte. Und siehe da: trotz der Rückschläge im ersten Halbjahr 2022 hätte man zum Stand 20. Juni mit globalen Aktien etwa 3500 Euro im Depot. Mit Immobilien hätte man sein Vermögen durch die niedrigen Zinsen und damit günstigen Finanzierungskosten auf 2000 Euro verdoppelt. Mit Gold und europäischen Anleihen – als Messlatte nahm sie den Index  Barclay´s Euro Aggregate 1-10 Jahre -  hätte man real zwar keinen nennenswerten Zuwachs verbucht, aber zumindest die Inflation reinverdient und somit die Kaufkraft erhalten. Mit Silber hätte man leider auch das nicht geschafft.

 

Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn es handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin 

 

#EZB #Zinsen #Zinserhöhung #Leitzinsen #Fed #Zentralbank #Rezession #Gold #Anleihen #Silber #Aktien #Finanzierungskosten #Investments #podcast #Börsenminute #Gutmann #ClaudiaFigl #Kaufkraft #Börse #Euro-Raum #USA #Depot

 

Foto: Christian Lue/unsplash


Die Börsenminute (00:02:40), 22.07.


 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


(22.07.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: Week 38 brought new lows and a streak of 16 by Raiffeisen Centrobank




 

Bildnachweis

1. Podcast

Aktien auf dem Radar:Lenzing, Frequentis, Agrana, Warimpex, S Immo, Amag, Österreichische Post, Erste Group, Immofinanz, Rosenbauer, Porr, UBM, Bawag, AT&S, DO&CO, Uniqa, Palfinger, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, FACC, Zumtobel, AMS, Athos Immobilien, OMV, Polytec Group, SBO, CA Immo, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank.


Random Partner

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Eliud Kipchoge läuft 2:01:09 Weltrekord in Berlin (Vienna City Marathon)

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Streak 16 by RCB and brutal week for Au...

» Austrian Stocks in English: Week 38 brought new lows and a streak of 16 ...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Hypoport, Continental, Heimo Scheuch

» BSN Spitout Wiener Börse: Jetzt sind nur noch 2 Titel im ATX TR ytd im Plus

» Wiener Börse am Nachmittag deutlich schwächer: Warimpex, Addiko Bank ges...

» Österreich-Depots: OMV, Lenzing, Agrana, ams und AT&S aufgestockt (Depot...

» Börsegeschichte 23.9: Addiko Bank, Semperit, Strabag, Verbund, Frequentis

» Smeil Nominierungen 2022: Grünes Geld, Goldberg & Goldberg, FinanzFabio ...

» Wiener Börse Plausch S3/10: Markt kackt ab, ich kaufe; RCB 16, Warimpex ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VLN2
AT0000A26J44
AT0000A2XC85


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1187

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S3/07: Hat sich Lenzing im Wording vertan? Facetten Immofinanz und Warimpex

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

    Books josefchladek.com

    Aldo Henggeler
    Die Stadt als offenes System
    1973
    Birkhäuser Verlag

    Emily Graham
    The Blindest Man
    2022
    Void

    Kishin Shinoyama
    A Fine Day (篠山 紀信
    1977
    Heibon-Sha

    Taiyo Onorato / Nico Krebs
    Future Memories
    2021
    Edition Patrick Frey

    Michel Mazzoni
    Rien, presque
    2022
    MER. B&L


    22.07.2022, 15119 Zeichen

    Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

    Auf eine finanzielle Zukunft BAUEN

    Die wirtschaftlich-unsichere Lage macht vor keiner Branche halt.

     

    Die Strabag als rundum Dienstleister im Bau hat allerdings während der Coronazeit die besten Ergebnisse erzielt. Inflation, Zinsen, Rezessionsangst: Die Schlagzeilen-Themen machen dem Großkonzern weniger zu schaffen als die Herausforderungen des Großprojektmanagements. Auch aktuelle Entwicklungen rundum die Versorgungssicherheit und Lieferketten müssen branchenspezifisch behandelt werden.

     

    Was beschäftigt also die Menschen der Baubranche? Welche Themen sind relevant und wo liegen ihre Sorgen? Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Prozessoptimierung? Mit welchen Entwicklungen wird gerechnet?

     

    Diese und weitere Fragen werden in der heutigen Ausgabe unseres Podcasts beantwortet. Zu Gast: Dr. Thomas Britel, Vorstandvorsitzender des Strabag Konzerns

     

    Kostenloses Depot inkl. Prämie: wertpapierdepot.dad.at

     

     

     

    Kostenlose Börse Express Newsletter: boerse-express.com/newsletter


    Von Bullen und Bären (00:24:10), 21.07.



    SAP kauft Aktien zurück – Covestro soll die Schätzungen übertreffen
    Hot Bets Episode 340 der Podcast über heiße Aktien von finanzen.net

    Bei dem Podcast von finanzen.net, Hot Bets - heiße Wetten, sprechen wir heute über die Aktien von SAP und Covestro. Für mehr Details, hört doch mal rein!

     

    WICHTIG: Es handelt sich bei den besprochenen Werten nicht um Anlageempfehlungen. Die hier besprochenen Aktien und Hebelprodukte bergen aufgrund hoher Volatilität ein hohes Risiko!

     

    Werbung:
    Neo-Broker: Finanzen.net Zero

     

    Wenn Ihr uns Feedback zur Sendung geben wollt, einfach eine Email an hotbets@finanzen.net senden.

     

    VIEL-TRADER AKTION


    Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:06:35), 21.07.



    Wiener Börse Plausch S2/75: AT&S und die 20.000, Defensives zu Valneva und Marinomed, Lewandowski kein W(eh)

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S2/75 geht es um die Vorbereitung eines Reverse-Moves mit meiner Kollegin Allison. Neues von bank99, ein weiteres High im Rosinger-Index, Defensiv-Reaktionen von Marinomed und Valneva, AT&S und die Zahl 20.000 bzw.Lewandowski ist kein W(eh) und hat keine.

     

    Wer singt mit mir We´ve got Tonight am Ende der Folge https://boersenradio.at/page/podcast/3153/ ?
    Bewertungen machen Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130
    bank99 mit neuen Produkten: https://bank99.at/kredit

     

    Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E. Co-Presenter im Juli ist bank99, da werden wir im Monatsverlauf einiges bringen.

     

    Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unterhttp://www.boersenradio.at/page/podcast/2734 .

     

    Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Ha del mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


    Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:06:19), 21.07.



    Was ist der Leitzins - einfach erklärt
    Die Nationalbank – der Podcast

    Für weitere Informationen klicken sich auf unsere Website:https://www.oenb.at/Presse.html

     

    Bleiben Sie immer aktuell informiert und folgen Sie auch unseren Nationalbank Social-Media-Kanälen:

     

    https://www.instagram.com/nationalbank_oesterreich/?hl=de

     

    https://twitter.com/oenb

     

    https://www.linkedin.com/company/oesterreichische-nationalbank/


    Der Nationalbank Podcast (00:14:25), 21.07.



    Welche Folgen hat die Zinserhöhung der EZB?
    Der Finanzpodcast von KURIER und kronehit

    Die Europäische Zentralbank hat erstmals seit 11 Jahren die Leitzinsen erhöht. Was das für Anleger heißen könnte, erklären Rüdiger und Robert in dieser Folge. In dem Zusammenhang schauen sie sich auch die Entwicklung des Euro-Dollar-Verhältnisses an. Weitere Themen sind Rohstoffpreise sowie Flugaktien.
    Erwähnte Aktien: Ryanair, Airbus, Boeing, Alphabet, Twitter, Rivian

     

    Alle Folgen finden Sie auch auf KURIER.at und kronehit.at.

     

    Weitere Podcasts finden Sie unter KURIER.at/podcasts


    Ziemlich gut veranlagt (00:29:39), 21.07.



    Marktbericht Do. 21.07.22 - russisches Gas fließt wieder, EZB hebt Zins um 0,5 % an, DAX muss beides erst noch verdauen
    Es fließt wieder russisches Gas, EZB hebt Zins um 0,5 % an, DAX muss beides erst noch verdauen, Italiens Ministerpräsident Draghi tritt zurück

    Zwei große Ereignisse standen an diesem Donnerstag an: zunächst die große Frage, ob wieder russisches Gas durch die Nord Stream 1 Pipeline kommt. Antwort: Ja. Das wurde bereits am Vortag positiv in den Markt eingepreist und sorgte auch mit Bestätigung der Erwartung für positive Impulse. Allerdings kommen nur 40 % der möglichen Menge, die Lieferungen blieben also auf dem Niveau von vor den Wartungsarbeiten. Dann kam die EZB mit der ersten Zinsanhebung seit 11 Jahren und zwar gleich um 0,5 Prozentpunkte. Das wusste der Markt nicht so recht einzuordnen und wechselte munter von Minus zu Plus zu Minus. Schlusskurs 13.246 Punkte und -0,3 %. Der ATX in Wien legte +0,6 % zu auf 2.953 Punkte, der ATX TR auf 6.229 Punkte. Stärkster Gewinner im DAX war Sartorius mit +7,8 %, hier konnte der Halbjahresumsatz die Erwartungen übertreffen. Merck legt nach einer positiven Analystenempfehlung 5,9 % zu, Siemens Healthineers stieg +4 %. Stärkste Verlierer im DAX waren SAP mit -2,8 %, hier wurde die Ergebnisprognose gesenkt. Weitere Verlierer waren E.ON mit -3,7 % und bei Schlusslicht Hellofresh geht die Talfahrt weiter mit zweistelligen -14 %. Nach Börsenschluss kam die Meldung, dass Ceconomy die Prognose senkt. Man erwarte nun kein Wachstum und statt einem „sehr deutlichen Gewinnwachstum“ sogar weniger Gewinn. Hören Sie zur EZB Zinserhöhung und zur DAX-Bodenbildung Jochen Stanzl Chefmarktanalyst von CMC Markets, zur Gas-Situation und zum Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi Metzler Chefvolkswirt Edgar Walk, Überlegungen zur grünen Zukunft mit Fondsberater Herbert Schmarl von der Erste Asset Management, zur Strategie-Erweiterung von Pacifico Renewable Yield Co-CEO Dr. Martin Siddiqui, zu den Tesla Zahlen Vermögensverwalter Kai Heinrich von Plutos Asset Management und zur Inflation David Hartmann von Vontobel.

     

    Sie hören Ausschnitte aus Börsenradiointerviews. Die vollständige Version der Interviews finden Sie auf www.brn-ag.de oder in der Börsenradio App.


    Börsenradio to go Marktbericht (00:21:33), 21.07.



    Börsepeople im Podcast S1/05: Philipp Arnold

    Philipp Arnold ist der 5. Börsepeople-Gast in unserer Season 1. Philipp ist Managing Director und Head of Structured Products Sales bei der Raiffeisen Centrobank bzw. Vorstand im Zertifikate Forum Austria. Die Besonderheit bei Philipp ist, dass er seine Karriere bei einem einzigen Arbeitgeber durchgezogen hat, was im Kapitalmarkt eher selten ist, gerade in der Bankenwelt aber durchaus öfter vorkommt. Im Podcast reden wir über seinen trotzdem sehr spannenden Werdegang, was ihm beim Unternehmen taugt und natürlich über Zertifikat, Zertifikate, Zertifikate. Mit der RCB ist er beim Zertfikate Award Austria in 15 Jahren übrigens noch ungeschlagen.

     

    Link: 15 Jahre ZFA-Awards https://boerse-social.com/pdf/magazines/bsm_57

     

    About: Die Serie Börsepeople findet m Rahmen von http://www.christian-drastil.com/podcast statt. Es handelt sich dabei um typische Personality- und Werdegang-Gespräche. Die Season 1 umfasst unter dem Motto „22 Börsepeople in Summer 22“ eben 22 Podcast-Talks, divers zusammengesetzt. Presenter ist die Management Factory (https://www.mf.ag ).

     

    Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130 .


    Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:31:41), 22.07.



    Der verhängnisvolle Gender Funding Gap in der Startup-Szene

    Eigentlich ist es ja ein gutes Zeichen: Wien hat mit einem Anteil von 36 Prozent europaweit die meisten Startups, die eine Frau als Mitgründerin am Start haben. Doch jetzt kommt der Dämpfer: Trotzdem es immer mehr weibliche Gründer:innen gibt, fließt das große Geld weiterhin in rein männliche Gründer-Teams. Und noch schlimmer: Dieser so genannte “Gender Funding Gap” wird einer neuen Studie zufolge nich kleiner, sondern größer.

     

    Und genau über dieses Problem diskutieren wir heute mit Claudia Falkinger vom Startup Punkt vor Strich, und mit Laura Egg, die neuerdings als Startup-Investorin unterwegs ist - und, die beiden Damen sind auch im neuen (alten) Startup-Rat der Bundesregierung. Im Podcast geht es um:

     

    - Claudia Falkingers neues Startup Punk vor Strich

     

    - Laura Eggs neue Rolle als Startup-Investorin

     

    - Was der Gender Funding Gap ist und woher er kommt

     

    - Warum Unternehmensbewertungen bei Startups mit rein männlichen Gründungs-Teams um mehr als sieben Mal so hoch sind

     

    - Welche Voreingenommenheit bei Investitionsentscheidungen gibt

     

    - Warum Female Startups eine bessere Performance hinlegen

     

    - Wie man den Gender Funding Gap schließen kann

     

    - Warum Wien eine besonders frauenfreundliche Stadt ist

     

     

     

    Diese Podcast-Folge wird von Blinkist gesponsert - die App, die die besten Sachbücher in 15 Minuten zusammen fasst.

    Trending Topics User testen 7 Tage kostenlos und erhalten 25% auf das Jahresabo von Blinkist.

    Anmelden unter: www.blinkist.de/trending

     

    Wenn dir der Podcast gefallen hat, gibt uns ein paar Sterne und/oder ein Follow auf den Podcast-Plattformen und abonniere unseren Podcast bei:

     

    - Spotify

     

    - Apple Podcast

     

    - Google Podcasts

     

    - Amazon Music

     

    - Anchor.fm

     

    und besuche unsere News-Portale

     

    - Trending Topics

     

    - Tech & Nature

     

    Danke fürs Zuhören!

     

    Feedback, Wünsche, Vorschläge und Beschwerden bitte an feedback@trendingtopics.at!


    Trending Topics (00:16:37), 22.07.



    Horror für Hellofresh und 3 Lehren der Generation Aktie
    22.7.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

    In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ berichten Nando Sommerfeldt und Moritz Seyffarth über durchwachsene Nachrichten von SAP, einen Börsengänge-Lichtblick und drei Lehren aus 3 Jahren im Leben der Generation Aktie. Außerdem geht es um Sartorius, Tesla, AT&T und United Airlines.

     

    Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

     

    Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

     

    Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

     

    Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
    Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


    Alles auf Aktien (00:18:12), 22.07.



    “Charles Schwab - Vom Newsletter zu 8.100 Mrd.” - Snapchat crasht und Pepsi trickst
    Episode #412 vom 22.07.2022

    Die EZB hebt die Zinsen an, doch der DAX sieht’s entspannt. Entspannen tun auch die Mitarbeiter der Lufthansa und die Aktionäre von Sartorius. Außerdem? Nokia schlägt SAP, Amazon goes Pharma und Snap geht den Bach runter.


    Charles Schwab (WKN: 874171) ist 120 Mrd. $ wert, macht 18 Mrd. $ Umsatz und verwaltet unglaubliche 8.100 Mrd. $ an Kundengeldern. Wir blicken hinter die Kulissen der Firma, die als Newsletter gestartet ist.


    Zucker macht süchtig und das macht Pepsi (WKN: 851995) glücklich. Doch trotz Umsatzwachstum kämpft der Lebensmittel-Riese mit schrumpfenden Gewinnen. Die Lösung: Schrumpfende Packungen!


    Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 22.07.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


    OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:55), 22.07.



    Zinserhöhung: Inflation kommt dicker als gedacht

    Besonders überrascht haben sich die  Aktienmärkte dann nicht gezeigt, dass die Europäische Zentralbank nicht wie im Juni angekündigt den Leitzins nur um 0,25 Prozent, sondern gleich 0,5 Prozent erhöht hat. Was hätte sie auch tun sollen. Die jüngste Leitzinserhöhung in den USA um 0,75 Prozent war nun mal eine Steilvorgabe. Aber vor allem - und das bereitet nicht nur EZB-Chefin Christine Lagarde, sondern auch mir mehr Bauchschmerzen - ist es eine Verzweiflungstat, um die Inflation in den Griff zu bekommen. Die zwar noch nicht galoppiert aber der europäischen Zentralbank mit zuletzt 8,6 Prozent im Euro-Raum offensichtlich davongelaufen ist. Die O,5 statt 0,25 Prozent sind insofern bemerkenswert, da Christin Lagarde nur die Wahl zwischen Pest und Cholera hat. Bekämpft sie mit höheren Zinsen die Inflation oder reduziert sie mit geringeren Anhebungen die Rezessionsgefahr. Um es positiv zu formulieren: Unseren Unternehmen geht es noch gut genug, so dass die hohe Inflation das größere Übel ist, dass man mit höheren Zinsen an der Wurzel packen muss. Und was schützt am besten gegen Inflation? Da sind wir wieder bei unserem Lieblingsthema Börse: Natürlich Aktien, wie mir Claudia Figl, Partnerin der Wiener Privatbank Gutmann bestätigt. Sie hat für mich nachgerechnet, was aus 1000 Euro geworden wäre, wenn man sie vor zehn Jahren in verschiedene Anlageformen gesteckt hätte. Und siehe da: trotz der Rückschläge im ersten Halbjahr 2022 hätte man zum Stand 20. Juni mit globalen Aktien etwa 3500 Euro im Depot. Mit Immobilien hätte man sein Vermögen durch die niedrigen Zinsen und damit günstigen Finanzierungskosten auf 2000 Euro verdoppelt. Mit Gold und europäischen Anleihen – als Messlatte nahm sie den Index  Barclay´s Euro Aggregate 1-10 Jahre -  hätte man real zwar keinen nennenswerten Zuwachs verbucht, aber zumindest die Inflation reinverdient und somit die Kaufkraft erhalten. Mit Silber hätte man leider auch das nicht geschafft.

     

    Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn es handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin 

     

    #EZB #Zinsen #Zinserhöhung #Leitzinsen #Fed #Zentralbank #Rezession #Gold #Anleihen #Silber #Aktien #Finanzierungskosten #Investments #podcast #Börsenminute #Gutmann #ClaudiaFigl #Kaufkraft #Börse #Euro-Raum #USA #Depot

     

    Foto: Christian Lue/unsplash


    Die Börsenminute (00:02:40), 22.07.


     

    Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

    Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

    Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


    (22.07.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Austrian Stocks in English: Week 38 brought new lows and a streak of 16 by Raiffeisen Centrobank




     

    Bildnachweis

    1. Podcast

    Aktien auf dem Radar:Lenzing, Frequentis, Agrana, Warimpex, S Immo, Amag, Österreichische Post, Erste Group, Immofinanz, Rosenbauer, Porr, UBM, Bawag, AT&S, DO&CO, Uniqa, Palfinger, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, FACC, Zumtobel, AMS, Athos Immobilien, OMV, Polytec Group, SBO, CA Immo, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank.


    Random Partner

    Baader Bank
    Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Eliud Kipchoge läuft 2:01:09 Weltrekord in Berlin (Vienna City Marathon)

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Streak 16 by RCB and brutal week for Au...

    » Austrian Stocks in English: Week 38 brought new lows and a streak of 16 ...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Hypoport, Continental, Heimo Scheuch

    » BSN Spitout Wiener Börse: Jetzt sind nur noch 2 Titel im ATX TR ytd im Plus

    » Wiener Börse am Nachmittag deutlich schwächer: Warimpex, Addiko Bank ges...

    » Österreich-Depots: OMV, Lenzing, Agrana, ams und AT&S aufgestockt (Depot...

    » Börsegeschichte 23.9: Addiko Bank, Semperit, Strabag, Verbund, Frequentis

    » Smeil Nominierungen 2022: Grünes Geld, Goldberg & Goldberg, FinanzFabio ...

    » Wiener Börse Plausch S3/10: Markt kackt ab, ich kaufe; RCB 16, Warimpex ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VLN2
    AT0000A26J44
    AT0000A2XC85


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1187

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S3/07: Hat sich Lenzing im Wording vertan? Facetten Immofinanz und Warimpex

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...

      Books josefchladek.com

      Raymond Meeks
      Orchard Volume Two / Not Seen | Not Said
      2011
      Silas Finch

      Berlin Hauptstadt der DDR, 1945
      1975 (published by Berlin-Information, Abteilung Publikation)
      1975
      Berlin-Information, Abteilung Publikation

      Jörg Brüggemann
      Metalheads
      2012
      Gestalten

      Taiyo Onorato / Nico Krebs
      Light of Other Days
      2013
      Kodoji Press

      Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
      Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
      1981
      West Village