Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu Fritz Mostböck, Netflix, Aramark, Finanzpolizei, Facebook, Nico Baader, Agrana

14.10.2022, 16658 Zeichen

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

Börsepeople im Podcast S2/19: Fritz Mostböck

Fritz Mostböck war Offizier des Österreichischen Bundesheers und nebenbei ganz hervorragender Tennisspieler. Seine erste Bezugsperson im Kapitalmarkt wurde dann ein gewisser Peter Brezinschek, freilich nicht bei der Erste Group, für die Fritz seit 1996 tätig ist. Heute verantwortet Fritz als Head of Group Research, Economic Responsibility, Financial Markets, Prosperity in CEE, ESG die Kapitalmarktanalyseaktivitäten der Grossbank und ist auch in einigen übergeordneten Finanzmarktorganisationen in führender Position tätig, zb ÖVFA. Wir sprechen über CEFA, CESGA, EFFAS und auch über die Investorenkonferenzen der Erste Group.

 

About: Die Serie Börsepeople findet im Rahmen von http://www.christian-drastil.com/podcast sta tt. Es handelt sich dabei um typische Personality- und Werdegang-Gespräche. Die Season 2 umfasst unter dem Motto „22 Börsepeople“ erneut 22 Podcast-Tal ks, divers zusammengesetzt. Pre senter der Season 2 ist die Baader Bank ( htt ps://www.baaderbank.de ). Der meistgehörte Börsepeople Podcast 2022 per Stichtag 30.11., 23:59 Uhr wird einen Number One Award für 2022 gewinnen (vgl. https://boerse-social.com/numberone/2021)- Zwischenstand tagesaktuell um 12 Uhr aktualisiert unter http://www.boersenradio.at/people .

 

Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130 .


Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:31:12), 14.10.



Netflix im Billig-Abo und die beste deutsche Traditionsaktie
14.10. - Der tägliche Börsen-Shot

In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Holger Zschäpitz über einen plötzlichen Stimmungswandel an den Börsen, eine dramatische Immobilienprognose und Kundinnenwachstum bei Victoria’s Secret.

 

Außerdem geht es um Deutsche Bank, Zalando, Siemens Energy, Domino’s Pizza, Blackrock, TSMC, Applied Materials, Nvidia, Siemens, Aroundtown, Disney, Paramount Global, Comcast, Warner Bros. Discovery.

 

Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

 

Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

 

Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

 

Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


Alles auf Aktien (00:19:28), 14.10.



“Aramark - Sportwetten 2.0” - BlackRock macht Anleihen & Gilead macht Medizin
Episode #471 vom 14.10.2022

BlackRock kann auch Anleihen, Sony kann auch Autos und TSMC kann auch sparen. Außerdem gibt’s Angebote bei Toshiba, Social-Media-Apps von Trump bei Google und Abopreise bei Netflix. Apropos Preise: Die USA hat die höchste Inflation seit 1982.


Gilead Sciences (WKN: 885823) ist der vielleicht größte Pharmakonzern, den niemand kennt.


Die beste Sportwette der Börsen schmeckt gut, trinkt viel und hat Uniform. Sie heißt Aramark (WKN: A1W92R).


Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 14.10.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:11), 14.10.



Folge 6: Was macht die Finanzpolizei?

Das Finanzministerium vereint verschiedene Kompetenzen unter einem Dach. Ein besonders spannender Teil des BMF-Kompetenzbereichs ist die Arbeit der Finanzpolizei. Aber was genau ist die Finanzpolizei eigentlich und in welchen Bereichen liegen ihre Zuständigkeiten?
In der neuen Folge des „Finance Friday“ gibt Finanzminister Magnus Brunner einen Einblick in die Arbeit der Finanzpolizei und beantwortet unter anderem die Frage, ob sich heimische Unternehmen vor der Finanzpolizei fürchten müssen.

 

Für Neuigkeiten aus dem Finanzressort und Einblicke in den Arbeitsalltag des Finanzministers einfach den Social Media-Kanälen von Magnus Brunner oder der Facebook-Seite des Finanzministeriums folgen:

 


Finance Friday (00:05:18), 14.10.



China - Aufschwung nach dem Parteitag?

China scheint nicht nur wegen Covid still zu stehen. Alles wartet auf den 16. Oktober. Jenem Sonntag, an dem der 20. Nationalkongress der kommunistischen Partei tagt. Das war schon vor fünf Jahren 2017 so. Vor dem Parteitag wollte damals niemand investieren. Danach ging die Post ab. Das wäre schön, wenn´s diesmal wieder so wäre. Der Internationale Währungsfonds hat jedoch die Wachstumsprognose für China für 2023 von 4,6 auf 4,4 Prozent gesenkt. Chinesische Tech-Aktien wie Baidu, Tencent und Alibaba hat es daraufhin zerrissen. China hat allerdings noch Spielraum für weitere Zinssenkungen. Fiskalische und geldpolitische Spritzen könnten im vierten Quartal die chinesische Wirtschaft wieder ankurbeln. Genaueres über Chinas Konjunkturpakete erfahren wir eben am Sonntag. Und wird hier das Füllhorn ausgebreitet, dann würde ich die chinesischen Markenartikler verfolgen, die vor allem bei Sportartikeln zunehmend ausländische große Brands in Asien verdrängen. Aber Vorsicht: Wirklich entroniert wird Xi Ping erst im Frühjahr, das könnte die Unsicherheit beziehungsweise die abwartende Haltung in China noch prolongieren. Es besteht außerdem noch die Gefahr, dass Peking es nicht schafft, Chinas Immobilienmarkt gegen die Shortseller zu schützen, die kräftig auf einen Immobiliencrash setzen. Als Anleger würde ich gerade bei chinesischen Einzelinvestments, wenn überhaupt, noch an der Seitenlinie stehen bleiben.

 

 Wenn Euch diese Podcastfolge der Boersenminute gefallen hat, dann abonniert die BÖRSENMINUTE und die GELDMEISTERIN doch gratis auf Eurer Podcastplattform Eurer Wahl oder auf YouTube, um keine weitere Folge mehr zu verpassen. Damit unterstützt ihr mich automatisch beim Podcast-Ranking. Vielen Dank!

 

Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin.

 

#Aktien #China #Baidu #Tencent #Alibaba #Immobiliencrash #Parteitag #Kommunistische Partei #Tech #Wachstum #Shortseller #Nationalkongress #Konjunkturpaket #podcast #Asien #Börsenminute

 

Foto: Unsplash


Die Börsenminute (00:02:27), 14.10.



Marktbericht, Do.,13.10.22 Wort des Tages: "US-Kerninflation", DAX fiel wie ein Stein auf 12.000
Marktbericht, Wort des Tages: "US-Kerninflation", DAX fällt wie ein Stein auf 12.000 und holt alles wieder auf!

Ab 14:30 fiel am Donnerstag das DAX wie ein Stein! Senkrecht von rund 12.330 auf unter 12.000 Punkte, aber nur kurz. Schuld war in den USA die Teuerungsraten. In der Tat fallen die Teuerungsraten seit dem Hoch im Juni bei 9,1 % zwar kontinuierlich, aber eben nur sehr leicht. Das viel größere Problem liegt in der Kerninflation. Und das hat dann auch den DAX in die Knie gedrückt, er erholt sich dann auch schon wieder: DAX +1,51 % bei 12.355 Punkten. MDAX: +1,51 % bei 22.225 Punkten. Heute im Programm: Vermögensverwalter Urban: "Nächstes Jahr dürften sich Inflation und Zinsen treffen, vielleicht irgendwo bei der 4" - Gutes Zuckergeschäft bei Südzucker - H1-2022/23 - "Ja, auch wir brauchen Gas zur Zuckerproduktion" - Luxuskonzerne laufen gut in unsicheren Zeiten - ein Vontobel-Produkt mit "Luxus-Kupon" will daran partizipieren - Agrana Halbjahreszahlen 22/23: operativer Gewinn mehr als verdoppelt, Prognose bestätigt - Können Kosten weitergereicht werden? Machen wir weiter mit Südzucker.


Börsenradio to go Marktbericht (00:18:18), 14.10.



Verbreitet Facebook Terrorinhalte?
Der Finanzpodcast von KURIER und kronehit

Die Facebook-Mutter Meta wurde als Terrororganisation eingestuft. Rüdiger und Robert schauen sich an, wer das veranlasst hat und warum. Weitere Themen sind der Verdacht auf Insiderhandel bei Varta sowie das Angebot an den Streubesitz beim Flughafen Wien.
Erwähnte Titel: Meta, Flughafen Wien, Varta, Porsche, Tesla, Rivian, eBay, Walmart, Coca Cola

 

Alle Folgen finden Sie auch auf KURIER.at und kronehit.at.

 

Weitere Podcasts finden Sie unter KURIER.at/podcasts


Ziemlich gut veranlagt (00:31:46), 14.10.



Wiener Börse Plausch S3/24: Bester ATX-Tag ever, CIRA-Rückschau mit Nico Baader bzw. Songs von Klemens Eiter und Diana Klein
Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S3/24 geht es um den stärksten Tag, den der ATX je gesehen hat. Dies heute vor 14 Jahren als Gegenreaktion auf den Lehman-Crash, einige extreme Beispiele nenne ich im Podcast. Und dann gibt es gemeinsam mit Nico Baader den grossen Rückblick auf die CIRA-Jahreskonferenz gestern, hierzu hab ich auch Songs, denn sowohl Porr-Vorstand Klemens Eiter als auch Ex-Strabag-Sprecherin Diana Neumüller-Klein wurden von der Kapitalmarktband "Hauptsoch Gsund" auf die Bühne geholt. Schön finde ich, dass Diana in diesem Podcast hier "entdeckt" wurde, ich habe diese Geschichte gestern oft gehört und mich jedesmal gefreut. News gibt es zu Agrana, Research zu AT&S, voestalpine, voestalpine, RHI und Bawag.
Diana im Börsepeople-Podcast am Ende der Folge als Sängerin: http://www.boersenradio.at/people .
Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter im September ist die VAS AG https://www.vas.co.at , da werden wir im Monatsverlauf einiges bringen.
Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unter http://www.boersenradio.at/page/podcast/2734 .
Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukt en unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Und: Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podc ast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130.
Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:18:13), 14.10.



Agrana Halbjahreszahlen 22/23: operativer Gewinn mehr als verdoppelt, Prognose bestätigt - Können Kosten weitergereicht
Agrana Halbjahreszahlen 22/23: operativer Gewinn mehr als verdoppelt, Prognose bestätigt - Können Kosten weitergereicht werden?

Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana hat für das Halbjahr 2022/23 ein deutlich gesteigertes Ergebnis vorgelegt: 86,5 Mio. Euro operatives Ergebnis sind mehr als eine Verdoppelung zu den 41 Mio. aus dem Vorjahr. Es gab aber aufgrund des Ukrainekriegs auch hohe Abschreibungen von über 91 Mio. Euro. Die Energiekosten schlagen sich deutlich nieder, bisher können die gestiegenen Energiekosten aber kompensiert werden durch striktes Kostenmanagement und Preiserhöhungen. CEO Markus Mühleisen: "Das Thema Inflation ist ein ganz großes Thema. Wir hören schon von Kunden von Kaufzurückhaltung. Was uns hilft, ist unsere internationale Aufstellung und unser diversifiziertes Produktportfolio. So gelingt es uns einigermaßen gut, durch diese Zeiten durchzusteuern." Die Prognose wurde bestätigt: Ein sehr deutlicher Anstieg beim EBIT und ein deutlicher Anstieg beim Umsatz sind geplant.

 

Mehr Informationen und Interviews:
https://www.wienerborse.at/news/boersenradio/


Wiener Börse Podcast (00:10:23), 14.10.



Crash vs. Erholungsrally – Ryanair oder easyJet?
Hot Bets Episode 386 der Podcast über heiße Aktien von finanzen.net

Bei dem Podcast von finanzen.net, Hot Bets - heiße Wetten, sprechen wir heute über die Aktien von Ryanair und easyJet. Für mehr Details, hört doch mal rein!

 

Ryanair, IE00BYTBXV33
easyJet, GB00B7KR2P84

 

WICHTIG: Es handelt sich bei den besprochenen Werten nicht um Anlageempfehlungen. Die hier besprochenen Aktien und Hebelprodukte bergen aufgrund hoher Volatilität ein hohes Risiko!

 

Werbung:
Die heutige Sendung wird unterstützt von Finanzen.net Zero

 

Wenn Ihr uns Feedback zur Sendung geben wollt, einfach eine Email an hotbets@finanzen.net senden.


Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:05:59), 14.10.



Die heile Welt fürs Geld

Geht’s Euch auch so? Nachrichten höre ich nicht mehr gerne spät am Abend an, sonst schlafe ich unruhig. Die Vogel Strauß-Strategie ist beim Anlegen aber natürlich nicht die Richtige, deshalb hier nochmals die jüngsten tristen Zahlen, Daten, Fakten: Weltweit wächst die Wirtschaft im kommenden Jahr nur noch um 2,7 Prozent und somit 0,2 Prozent weniger als ursprünglich vom Internationalen Währungsfonds angenommen. Denn auch der IWF ist draufgekommen, dass die hohe Inflation, der Russland-Angriff und Covid die Weltwirtschaft doch stärker belasten, als angenommen. Dieses bescheidene Wachstum ist obendrein noch sehr ungleich über den Erdball verteilt. Europas Wirtschaft schrumpft 2023 um 0,5 Prozent und auch die Weltkonjunkturlokomotiven China und USA schnaufen deutlich langsamer als erwartet oder wie es der IWF-Volkswirt Pierre-Olivier Gourinchas düster formulierte: „Das Schlimmste kommt noch, und für viele Menschen wird sich 2023 wie eine Rezession anfühlen.“  Was kann man da noch tun? Am besten, sich auf jene Regionen und Unternehmen fokussieren, wo es noch Wachstum gibt, die einigermaßen krisenresistent sind. Das sind etwa Unternehmen, die im letzten Quartal bewiesen haben, dass sie Preise weitergeben können. Und wenn nun einmal in den USA Rezession herrscht, in Europa sowieso, dann fließt das Geld wieder zurück in die Emerging Markets. So war es Anfang der 90er und auch zu Beginn der Finanzkrise 2008. Die Rezession in den USA dauerte acht und respektive 18 Monate.  Allerdings war es Anfang der 90er auch die Euphorie über die Globalisierung und Abbau der Handelsbarrieren, die die Finanzbranche in Mexiko, Brasilien oder die Türkei investieren ließ. 2008 war es das große Stimulus-Programm Chinas und die Tatsache, dass die Schwellenstaaten von der Finanzkrise nicht so stark betroffen waren. Bei den aktuellen Deglobalisierungstendenzen und mangels stimulierender Wirtschaftsreformen in den Emerging Markets - von Indonesien und Vietnam vielleicht abgesehen - fehlt der besondere Anreiz, in die Emerging Markets zu investieren. Alle setzen derzeit auf Indien, das noch einiges aufzuholen hat. Das stimmt. Man kann dies auch über Fonds oder ETF einfach tun, nur beruht in Indien das Wachstum vor allem auf den nicht börsennotierten KMUS.  Es ist wenig investierbar. Ich denke hier setzt man als langfristiger Anleger mit begrenzten Vermögen trotz allem besser auf einen breiter als auf Indien gestreuten Emerging Market Fonds. Wem auch das zu riskant ist, der kann statt in einen Sparplan auf den MSCI World-Index in ein Produkt auf den MSCI All Country-Index ansparen, der zumindest die Emerging Markets nicht ausklammert.

 

Wenn Euch diese Podcastfolge der Boersenminute gefallen hat, dann abonniert die BÖRSENMINUTE und die GELDMEISTERIN doch gratis auf Eurer Podcastplattform Eurer Wahl oder auf YouTube, um keine weitere Folge mehr zu verpassen. Damit unterstützt ihr mich automatisch beim Podcast-Ranking. Vielen Dank!

 

Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin.

 

#Aktien #EM #EmergingMarkets #Rezession #Ukraine-Invasion #Inflation #Indien #Vietnam #Mexiko #Brasilien #Türkei #Europa #China #USA #MSCIWorld #MSCIACW #Deglobalisierung #Reform #Russland #Handelsbarrieren

 

 

 

Foto: Romain Tordo/Unsplash


Die Börsenminute (00:03:39), 14.10.


 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


(14.10.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

D&D Research Rendezvous #1: Folge für Anleihenfans - Raiffeisen Research identifiziert mehr als 4000 Retailanleihen




 

Bildnachweis

1. Podcast

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, S Immo, Semperit, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Polytec Group, AT&S, Rosgix, Lenzing, Rosenbauer, Zumtobel, Kapsch TrafficCom, Erste Group, Cleen Energy, Flughafen Wien, BKS Bank Stamm, Palfinger, Amag, CA Immo, EuroTeleSites AG, EVN, Immofinanz, Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Strabag, Uniqa, VIG, adidas.


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: S Immo geht nach 316 Tagen über den MA100

» Österreich-Depots: Andritz gekauft, Warten auf EuroTeleSites, Cashquote ...

» Börsegeschichte 27.9.: Rosenbauer, SkyEurope, Semperit, Do&Co, Lenzing, ...

» News zu Marinomed, Strabag, Zumtobel, S Immo, Evotec (Christine Petzwink...

» Nachlese: EuroTeleSites, Verbund, EVN, Thomas Schneidhofer (Christian Dr...

» Wiener Börse Plausch S5/48: Der S Immo-Konter und das Problem mit vermut...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: S Immo, UBM und Pierer Mobility gesucht,...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. EuroTeleSites, Verbund, EVN, Zumtobel L...

» ATX-Trends: UBM, AT&S, OMV, Bawag ...

» Börsepeople im Podcast S8/22: Thomas Schneidhofer


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VKV7
AT0000A2YAW0
AT0000A36AT9


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event adidas
    #gabb #1443

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S8/22: Thomas Schneidhofer

    Thomas Schneidhofer macht Equity Sales für Institutionelle bei der Erste Group, war davor Fondsmanager für den grössten österreichischen Versicherer und irgendwie auch der erste Social Media Player...

    Books josefchladek.com

    Lewis Bush
    Depravity’s Rainbow
    2023
    Self published

    Ute & Werner Mahler
    Lissabon ’87/88
    2022
    Hartmann Projects

    Uwe Bedenbecker
    Brighton 1984
    2022
    Café Royal Books

    Innocences
    What The Fuck!!
    2017
    Editions Télémaque

    Krass Clement
    Timeslag
    2023
    Gyldendal


    14.10.2022, 16658 Zeichen

    Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

    Börsepeople im Podcast S2/19: Fritz Mostböck

    Fritz Mostböck war Offizier des Österreichischen Bundesheers und nebenbei ganz hervorragender Tennisspieler. Seine erste Bezugsperson im Kapitalmarkt wurde dann ein gewisser Peter Brezinschek, freilich nicht bei der Erste Group, für die Fritz seit 1996 tätig ist. Heute verantwortet Fritz als Head of Group Research, Economic Responsibility, Financial Markets, Prosperity in CEE, ESG die Kapitalmarktanalyseaktivitäten der Grossbank und ist auch in einigen übergeordneten Finanzmarktorganisationen in führender Position tätig, zb ÖVFA. Wir sprechen über CEFA, CESGA, EFFAS und auch über die Investorenkonferenzen der Erste Group.

     

    About: Die Serie Börsepeople findet im Rahmen von http://www.christian-drastil.com/podcast sta tt. Es handelt sich dabei um typische Personality- und Werdegang-Gespräche. Die Season 2 umfasst unter dem Motto „22 Börsepeople“ erneut 22 Podcast-Tal ks, divers zusammengesetzt. Pre senter der Season 2 ist die Baader Bank ( htt ps://www.baaderbank.de ). Der meistgehörte Börsepeople Podcast 2022 per Stichtag 30.11., 23:59 Uhr wird einen Number One Award für 2022 gewinnen (vgl. https://boerse-social.com/numberone/2021)- Zwischenstand tagesaktuell um 12 Uhr aktualisiert unter http://www.boersenradio.at/people .

     

    Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130 .


    Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:31:12), 14.10.



    Netflix im Billig-Abo und die beste deutsche Traditionsaktie
    14.10. - Der tägliche Börsen-Shot

    In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Holger Zschäpitz über einen plötzlichen Stimmungswandel an den Börsen, eine dramatische Immobilienprognose und Kundinnenwachstum bei Victoria’s Secret.

     

    Außerdem geht es um Deutsche Bank, Zalando, Siemens Energy, Domino’s Pizza, Blackrock, TSMC, Applied Materials, Nvidia, Siemens, Aroundtown, Disney, Paramount Global, Comcast, Warner Bros. Discovery.

     

    Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

     

    Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

     

    Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

     

    Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
    Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


    Alles auf Aktien (00:19:28), 14.10.



    “Aramark - Sportwetten 2.0” - BlackRock macht Anleihen & Gilead macht Medizin
    Episode #471 vom 14.10.2022

    BlackRock kann auch Anleihen, Sony kann auch Autos und TSMC kann auch sparen. Außerdem gibt’s Angebote bei Toshiba, Social-Media-Apps von Trump bei Google und Abopreise bei Netflix. Apropos Preise: Die USA hat die höchste Inflation seit 1982.


    Gilead Sciences (WKN: 885823) ist der vielleicht größte Pharmakonzern, den niemand kennt.


    Die beste Sportwette der Börsen schmeckt gut, trinkt viel und hat Uniform. Sie heißt Aramark (WKN: A1W92R).


    Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 14.10.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


    OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:11), 14.10.



    Folge 6: Was macht die Finanzpolizei?

    Das Finanzministerium vereint verschiedene Kompetenzen unter einem Dach. Ein besonders spannender Teil des BMF-Kompetenzbereichs ist die Arbeit der Finanzpolizei. Aber was genau ist die Finanzpolizei eigentlich und in welchen Bereichen liegen ihre Zuständigkeiten?
    In der neuen Folge des „Finance Friday“ gibt Finanzminister Magnus Brunner einen Einblick in die Arbeit der Finanzpolizei und beantwortet unter anderem die Frage, ob sich heimische Unternehmen vor der Finanzpolizei fürchten müssen.

     

    Für Neuigkeiten aus dem Finanzressort und Einblicke in den Arbeitsalltag des Finanzministers einfach den Social Media-Kanälen von Magnus Brunner oder der Facebook-Seite des Finanzministeriums folgen:

     


    Finance Friday (00:05:18), 14.10.



    China - Aufschwung nach dem Parteitag?

    China scheint nicht nur wegen Covid still zu stehen. Alles wartet auf den 16. Oktober. Jenem Sonntag, an dem der 20. Nationalkongress der kommunistischen Partei tagt. Das war schon vor fünf Jahren 2017 so. Vor dem Parteitag wollte damals niemand investieren. Danach ging die Post ab. Das wäre schön, wenn´s diesmal wieder so wäre. Der Internationale Währungsfonds hat jedoch die Wachstumsprognose für China für 2023 von 4,6 auf 4,4 Prozent gesenkt. Chinesische Tech-Aktien wie Baidu, Tencent und Alibaba hat es daraufhin zerrissen. China hat allerdings noch Spielraum für weitere Zinssenkungen. Fiskalische und geldpolitische Spritzen könnten im vierten Quartal die chinesische Wirtschaft wieder ankurbeln. Genaueres über Chinas Konjunkturpakete erfahren wir eben am Sonntag. Und wird hier das Füllhorn ausgebreitet, dann würde ich die chinesischen Markenartikler verfolgen, die vor allem bei Sportartikeln zunehmend ausländische große Brands in Asien verdrängen. Aber Vorsicht: Wirklich entroniert wird Xi Ping erst im Frühjahr, das könnte die Unsicherheit beziehungsweise die abwartende Haltung in China noch prolongieren. Es besteht außerdem noch die Gefahr, dass Peking es nicht schafft, Chinas Immobilienmarkt gegen die Shortseller zu schützen, die kräftig auf einen Immobiliencrash setzen. Als Anleger würde ich gerade bei chinesischen Einzelinvestments, wenn überhaupt, noch an der Seitenlinie stehen bleiben.

     

     Wenn Euch diese Podcastfolge der Boersenminute gefallen hat, dann abonniert die BÖRSENMINUTE und die GELDMEISTERIN doch gratis auf Eurer Podcastplattform Eurer Wahl oder auf YouTube, um keine weitere Folge mehr zu verpassen. Damit unterstützt ihr mich automatisch beim Podcast-Ranking. Vielen Dank!

     

    Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin.

     

    #Aktien #China #Baidu #Tencent #Alibaba #Immobiliencrash #Parteitag #Kommunistische Partei #Tech #Wachstum #Shortseller #Nationalkongress #Konjunkturpaket #podcast #Asien #Börsenminute

     

    Foto: Unsplash


    Die Börsenminute (00:02:27), 14.10.



    Marktbericht, Do.,13.10.22 Wort des Tages: "US-Kerninflation", DAX fiel wie ein Stein auf 12.000
    Marktbericht, Wort des Tages: "US-Kerninflation", DAX fällt wie ein Stein auf 12.000 und holt alles wieder auf!

    Ab 14:30 fiel am Donnerstag das DAX wie ein Stein! Senkrecht von rund 12.330 auf unter 12.000 Punkte, aber nur kurz. Schuld war in den USA die Teuerungsraten. In der Tat fallen die Teuerungsraten seit dem Hoch im Juni bei 9,1 % zwar kontinuierlich, aber eben nur sehr leicht. Das viel größere Problem liegt in der Kerninflation. Und das hat dann auch den DAX in die Knie gedrückt, er erholt sich dann auch schon wieder: DAX +1,51 % bei 12.355 Punkten. MDAX: +1,51 % bei 22.225 Punkten. Heute im Programm: Vermögensverwalter Urban: "Nächstes Jahr dürften sich Inflation und Zinsen treffen, vielleicht irgendwo bei der 4" - Gutes Zuckergeschäft bei Südzucker - H1-2022/23 - "Ja, auch wir brauchen Gas zur Zuckerproduktion" - Luxuskonzerne laufen gut in unsicheren Zeiten - ein Vontobel-Produkt mit "Luxus-Kupon" will daran partizipieren - Agrana Halbjahreszahlen 22/23: operativer Gewinn mehr als verdoppelt, Prognose bestätigt - Können Kosten weitergereicht werden? Machen wir weiter mit Südzucker.


    Börsenradio to go Marktbericht (00:18:18), 14.10.



    Verbreitet Facebook Terrorinhalte?
    Der Finanzpodcast von KURIER und kronehit

    Die Facebook-Mutter Meta wurde als Terrororganisation eingestuft. Rüdiger und Robert schauen sich an, wer das veranlasst hat und warum. Weitere Themen sind der Verdacht auf Insiderhandel bei Varta sowie das Angebot an den Streubesitz beim Flughafen Wien.
    Erwähnte Titel: Meta, Flughafen Wien, Varta, Porsche, Tesla, Rivian, eBay, Walmart, Coca Cola

     

    Alle Folgen finden Sie auch auf KURIER.at und kronehit.at.

     

    Weitere Podcasts finden Sie unter KURIER.at/podcasts


    Ziemlich gut veranlagt (00:31:46), 14.10.



    Wiener Börse Plausch S3/24: Bester ATX-Tag ever, CIRA-Rückschau mit Nico Baader bzw. Songs von Klemens Eiter und Diana Klein
    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S3/24 geht es um den stärksten Tag, den der ATX je gesehen hat. Dies heute vor 14 Jahren als Gegenreaktion auf den Lehman-Crash, einige extreme Beispiele nenne ich im Podcast. Und dann gibt es gemeinsam mit Nico Baader den grossen Rückblick auf die CIRA-Jahreskonferenz gestern, hierzu hab ich auch Songs, denn sowohl Porr-Vorstand Klemens Eiter als auch Ex-Strabag-Sprecherin Diana Neumüller-Klein wurden von der Kapitalmarktband "Hauptsoch Gsund" auf die Bühne geholt. Schön finde ich, dass Diana in diesem Podcast hier "entdeckt" wurde, ich habe diese Geschichte gestern oft gehört und mich jedesmal gefreut. News gibt es zu Agrana, Research zu AT&S, voestalpine, voestalpine, RHI und Bawag.
    Diana im Börsepeople-Podcast am Ende der Folge als Sängerin: http://www.boersenradio.at/people .
    Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter im September ist die VAS AG https://www.vas.co.at , da werden wir im Monatsverlauf einiges bringen.
    Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unter http://www.boersenradio.at/page/podcast/2734 .
    Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukt en unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Und: Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podc ast/christian-drastil-wiener-börse-sport-musik-und-mehr-my-life/id1484919130.
    Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:18:13), 14.10.



    Agrana Halbjahreszahlen 22/23: operativer Gewinn mehr als verdoppelt, Prognose bestätigt - Können Kosten weitergereicht
    Agrana Halbjahreszahlen 22/23: operativer Gewinn mehr als verdoppelt, Prognose bestätigt - Können Kosten weitergereicht werden?

    Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana hat für das Halbjahr 2022/23 ein deutlich gesteigertes Ergebnis vorgelegt: 86,5 Mio. Euro operatives Ergebnis sind mehr als eine Verdoppelung zu den 41 Mio. aus dem Vorjahr. Es gab aber aufgrund des Ukrainekriegs auch hohe Abschreibungen von über 91 Mio. Euro. Die Energiekosten schlagen sich deutlich nieder, bisher können die gestiegenen Energiekosten aber kompensiert werden durch striktes Kostenmanagement und Preiserhöhungen. CEO Markus Mühleisen: "Das Thema Inflation ist ein ganz großes Thema. Wir hören schon von Kunden von Kaufzurückhaltung. Was uns hilft, ist unsere internationale Aufstellung und unser diversifiziertes Produktportfolio. So gelingt es uns einigermaßen gut, durch diese Zeiten durchzusteuern." Die Prognose wurde bestätigt: Ein sehr deutlicher Anstieg beim EBIT und ein deutlicher Anstieg beim Umsatz sind geplant.

     

    Mehr Informationen und Interviews:
    https://www.wienerborse.at/news/boersenradio/


    Wiener Börse Podcast (00:10:23), 14.10.



    Crash vs. Erholungsrally – Ryanair oder easyJet?
    Hot Bets Episode 386 der Podcast über heiße Aktien von finanzen.net

    Bei dem Podcast von finanzen.net, Hot Bets - heiße Wetten, sprechen wir heute über die Aktien von Ryanair und easyJet. Für mehr Details, hört doch mal rein!

     

    Ryanair, IE00BYTBXV33
    easyJet, GB00B7KR2P84

     

    WICHTIG: Es handelt sich bei den besprochenen Werten nicht um Anlageempfehlungen. Die hier besprochenen Aktien und Hebelprodukte bergen aufgrund hoher Volatilität ein hohes Risiko!

     

    Werbung:
    Die heutige Sendung wird unterstützt von Finanzen.net Zero

     

    Wenn Ihr uns Feedback zur Sendung geben wollt, einfach eine Email an hotbets@finanzen.net senden.


    Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:05:59), 14.10.



    Die heile Welt fürs Geld

    Geht’s Euch auch so? Nachrichten höre ich nicht mehr gerne spät am Abend an, sonst schlafe ich unruhig. Die Vogel Strauß-Strategie ist beim Anlegen aber natürlich nicht die Richtige, deshalb hier nochmals die jüngsten tristen Zahlen, Daten, Fakten: Weltweit wächst die Wirtschaft im kommenden Jahr nur noch um 2,7 Prozent und somit 0,2 Prozent weniger als ursprünglich vom Internationalen Währungsfonds angenommen. Denn auch der IWF ist draufgekommen, dass die hohe Inflation, der Russland-Angriff und Covid die Weltwirtschaft doch stärker belasten, als angenommen. Dieses bescheidene Wachstum ist obendrein noch sehr ungleich über den Erdball verteilt. Europas Wirtschaft schrumpft 2023 um 0,5 Prozent und auch die Weltkonjunkturlokomotiven China und USA schnaufen deutlich langsamer als erwartet oder wie es der IWF-Volkswirt Pierre-Olivier Gourinchas düster formulierte: „Das Schlimmste kommt noch, und für viele Menschen wird sich 2023 wie eine Rezession anfühlen.“  Was kann man da noch tun? Am besten, sich auf jene Regionen und Unternehmen fokussieren, wo es noch Wachstum gibt, die einigermaßen krisenresistent sind. Das sind etwa Unternehmen, die im letzten Quartal bewiesen haben, dass sie Preise weitergeben können. Und wenn nun einmal in den USA Rezession herrscht, in Europa sowieso, dann fließt das Geld wieder zurück in die Emerging Markets. So war es Anfang der 90er und auch zu Beginn der Finanzkrise 2008. Die Rezession in den USA dauerte acht und respektive 18 Monate.  Allerdings war es Anfang der 90er auch die Euphorie über die Globalisierung und Abbau der Handelsbarrieren, die die Finanzbranche in Mexiko, Brasilien oder die Türkei investieren ließ. 2008 war es das große Stimulus-Programm Chinas und die Tatsache, dass die Schwellenstaaten von der Finanzkrise nicht so stark betroffen waren. Bei den aktuellen Deglobalisierungstendenzen und mangels stimulierender Wirtschaftsreformen in den Emerging Markets - von Indonesien und Vietnam vielleicht abgesehen - fehlt der besondere Anreiz, in die Emerging Markets zu investieren. Alle setzen derzeit auf Indien, das noch einiges aufzuholen hat. Das stimmt. Man kann dies auch über Fonds oder ETF einfach tun, nur beruht in Indien das Wachstum vor allem auf den nicht börsennotierten KMUS.  Es ist wenig investierbar. Ich denke hier setzt man als langfristiger Anleger mit begrenzten Vermögen trotz allem besser auf einen breiter als auf Indien gestreuten Emerging Market Fonds. Wem auch das zu riskant ist, der kann statt in einen Sparplan auf den MSCI World-Index in ein Produkt auf den MSCI All Country-Index ansparen, der zumindest die Emerging Markets nicht ausklammert.

     

    Wenn Euch diese Podcastfolge der Boersenminute gefallen hat, dann abonniert die BÖRSENMINUTE und die GELDMEISTERIN doch gratis auf Eurer Podcastplattform Eurer Wahl oder auf YouTube, um keine weitere Folge mehr zu verpassen. Damit unterstützt ihr mich automatisch beim Podcast-Ranking. Vielen Dank!

     

    Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der Autorin.

     

    #Aktien #EM #EmergingMarkets #Rezession #Ukraine-Invasion #Inflation #Indien #Vietnam #Mexiko #Brasilien #Türkei #Europa #China #USA #MSCIWorld #MSCIACW #Deglobalisierung #Reform #Russland #Handelsbarrieren

     

     

     

    Foto: Romain Tordo/Unsplash


    Die Börsenminute (00:03:39), 14.10.


     

    Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

    Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

    Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


    (14.10.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    D&D Research Rendezvous #1: Folge für Anleihenfans - Raiffeisen Research identifiziert mehr als 4000 Retailanleihen




     

    Bildnachweis

    1. Podcast

    Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, S Immo, Semperit, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Polytec Group, AT&S, Rosgix, Lenzing, Rosenbauer, Zumtobel, Kapsch TrafficCom, Erste Group, Cleen Energy, Flughafen Wien, BKS Bank Stamm, Palfinger, Amag, CA Immo, EuroTeleSites AG, EVN, Immofinanz, Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Strabag, Uniqa, VIG, adidas.


    Random Partner

    Erste Group
    Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: S Immo geht nach 316 Tagen über den MA100

    » Österreich-Depots: Andritz gekauft, Warten auf EuroTeleSites, Cashquote ...

    » Börsegeschichte 27.9.: Rosenbauer, SkyEurope, Semperit, Do&Co, Lenzing, ...

    » News zu Marinomed, Strabag, Zumtobel, S Immo, Evotec (Christine Petzwink...

    » Nachlese: EuroTeleSites, Verbund, EVN, Thomas Schneidhofer (Christian Dr...

    » Wiener Börse Plausch S5/48: Der S Immo-Konter und das Problem mit vermut...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: S Immo, UBM und Pierer Mobility gesucht,...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. EuroTeleSites, Verbund, EVN, Zumtobel L...

    » ATX-Trends: UBM, AT&S, OMV, Bawag ...

    » Börsepeople im Podcast S8/22: Thomas Schneidhofer


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VKV7
    AT0000A2YAW0
    AT0000A36AT9


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event adidas
      #gabb #1443

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S8/22: Thomas Schneidhofer

      Thomas Schneidhofer macht Equity Sales für Institutionelle bei der Erste Group, war davor Fondsmanager für den grössten österreichischen Versicherer und irgendwie auch der erste Social Media Player...

      Books josefchladek.com

      Henrik Malmström
      Do Not Believe Everything
      2022
      Pseudo Editions

      Lewis Bush
      Depravity’s Rainbow
      2023
      Self published

      Florian Müller
      Sessions
      2015
      Edition Lammerhuber

      Christian Reister
      Driftwood No.14 | Berlin
      2023
      Self published

      Juergen Seuss, Gerold Dommermuth, Hans Maier
      London Pop gesehen
      1969
      Forum Verlag