Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





A1 Telekom Austria Group: Solides drittes Quartal 2022

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



18.10.2022, 2146 Zeichen

Wien (OTS) - Thomas Arnoldner, CEO der A1 Telekom Austria Group, zu den Highlights des 3. Quartals:
<a></a> <a>„</a>Auch im dritten Quartal 2022 konnten wir unseren Wachstumskurs fortsetzen und sowohl bei den Umsatzerlösen (+7,2%) und beim EBITDA vor Restrukturierungskosten (+ 4,9%) ein Wachstum erzielen. Das Nettoergebnis des dritten Quartals 2022 stieg von EUR 181 Mio. auf EUR 205 Mio.
Eine starke Nachfrage nach Produkten mit hoher Bandbreite, erfolgreiche Upselling-Maßnahmen, positive Roaming-Effekte und auch günstige Wechselkursentwicklungen trugen zum guten Ergebnis bei. Die hohe Inflation, insbesondere die stark steigenden Energiekosten, stellen für das Unternehmen jedoch eine große Herausforderung dar. In diesem zunehmend schwierigen makroökonomischen Umfeld, gilt es, entsprechend gegenzusteuern.
Positiv hervorzuheben ist die kürzlich erfolgte Deregulierung in Österreich. Damit haben wir nun die Möglichkeit, das Glasfasernetz noch schneller und effizienter auszubauen. Durch die Partnerschaften mit bereits rund 20 Anbietern in ganz Österreich bauen wir ein Glasfasernetz, das besser ausgelastet und wirtschaftlicher betrieben werden kann. Und: wir können künftig schneller und flexibler auf Kundeninteressen eingehen – dadurch gewinnen alle Konsument:innen und der Wirtschaftsstandort Österreich.“
Alejandro Plater, COO der A1 Telekom Austria Group, ergänzt:
<a></a>„Die Serviceumsätze stiegen im dritten Quartal um 5,5% mit Wachstum in allen Märkten. Die Zahl der Mobilfunkkunden wuchs um 4,6%, jene der Internet@home-Kunden um 5,0% und die RGUs stiegen um 1,7%.
Dieses gute Ergebnis wurde in einem zunehmend schwierigen makroökonomischen Umfeld erzielt. Daher haben wir Effizienzmaßnahmen eingeleitet, um den Kostenanstieg abzufedern und unsere Strategie erfolgreich umzusetzen.
Die insgesamt höheren Investitionsausgaben sind hauptsächlich auf verstärkte Glasfaser- und 5G-Ausbauaktivitäten in Österreich zurückzuführen. A1 spielt dabei eine Schlüsselrolle bei der Schaffung einer sicheren und nachhaltigen digitalen Infrastruktur.“
Detaillierte Infos finden Sie hier [https://newsroom.a1.group/] (https://newsroom.a1.group/)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: ATX TR in week 5 unchanged at high levels, but RHI Magnesita changes the Index Picture




 

Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Polytec Group, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, AMS, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel.


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A284P0
AT0000A2ZXL2
AT0000A2XFU5


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1279

    Featured Partner Video

    Biathlon-Nostalgie

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. Jänner 2023 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11...

    Books josefchladek.com

    Katrien de Blauwer
    Why I Hate Cars
    2019
    Libraryman

    Douglas Stockdale
    Bluewater Shore
    2017
    Self published

    Masahisa Fukase
    Yugi (Homo Ludence) (深瀬 昌久 遊戯 映像の現代4)
    1971
    Chuo-koron-sha

    Baldwin Lee
    Baldwin Lee
    2023
    Hunters Point Press

    Paul Graham
    Empty Heaven
    1995
    Scalo

    A1 Telekom Austria Group: Solides drittes Quartal 2022


    18.10.2022, 2146 Zeichen

    Wien (OTS) - Thomas Arnoldner, CEO der A1 Telekom Austria Group, zu den Highlights des 3. Quartals:
    <a></a> <a>„</a>Auch im dritten Quartal 2022 konnten wir unseren Wachstumskurs fortsetzen und sowohl bei den Umsatzerlösen (+7,2%) und beim EBITDA vor Restrukturierungskosten (+ 4,9%) ein Wachstum erzielen. Das Nettoergebnis des dritten Quartals 2022 stieg von EUR 181 Mio. auf EUR 205 Mio.
    Eine starke Nachfrage nach Produkten mit hoher Bandbreite, erfolgreiche Upselling-Maßnahmen, positive Roaming-Effekte und auch günstige Wechselkursentwicklungen trugen zum guten Ergebnis bei. Die hohe Inflation, insbesondere die stark steigenden Energiekosten, stellen für das Unternehmen jedoch eine große Herausforderung dar. In diesem zunehmend schwierigen makroökonomischen Umfeld, gilt es, entsprechend gegenzusteuern.
    Positiv hervorzuheben ist die kürzlich erfolgte Deregulierung in Österreich. Damit haben wir nun die Möglichkeit, das Glasfasernetz noch schneller und effizienter auszubauen. Durch die Partnerschaften mit bereits rund 20 Anbietern in ganz Österreich bauen wir ein Glasfasernetz, das besser ausgelastet und wirtschaftlicher betrieben werden kann. Und: wir können künftig schneller und flexibler auf Kundeninteressen eingehen – dadurch gewinnen alle Konsument:innen und der Wirtschaftsstandort Österreich.“
    Alejandro Plater, COO der A1 Telekom Austria Group, ergänzt:
    <a></a>„Die Serviceumsätze stiegen im dritten Quartal um 5,5% mit Wachstum in allen Märkten. Die Zahl der Mobilfunkkunden wuchs um 4,6%, jene der Internet@home-Kunden um 5,0% und die RGUs stiegen um 1,7%.
    Dieses gute Ergebnis wurde in einem zunehmend schwierigen makroökonomischen Umfeld erzielt. Daher haben wir Effizienzmaßnahmen eingeleitet, um den Kostenanstieg abzufedern und unsere Strategie erfolgreich umzusetzen.
    Die insgesamt höheren Investitionsausgaben sind hauptsächlich auf verstärkte Glasfaser- und 5G-Ausbauaktivitäten in Österreich zurückzuführen. A1 spielt dabei eine Schlüsselrolle bei der Schaffung einer sicheren und nachhaltigen digitalen Infrastruktur.“
    Detaillierte Infos finden Sie hier [https://newsroom.a1.group/] (https://newsroom.a1.group/)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Austrian Stocks in English: ATX TR in week 5 unchanged at high levels, but RHI Magnesita changes the Index Picture




     

    Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Polytec Group, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, AMS, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel.


    Random Partner

    iMaps Capital
    iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A284P0
    AT0000A2ZXL2
    AT0000A2XFU5


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1279

      Featured Partner Video

      Biathlon-Nostalgie

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. Jänner 2023 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11...

      Books josefchladek.com

      Ismo Höltto
      People in the Lead Role : Photographs of Finns
      1991
      Self published

      Grasso’s Machinefabrieken NV
      100 jaar Grasso / 100 années Grasso / 100 Jahre Grasso
      1958
      Grasso’s Machinefabrieken NV

      Christian Reister
      Driftwood No.13 | Paris
      2022
      Self published

      Harri Pälviranta
      Battered
      2022
      Kult Books

      Julieta Averbuj
      El juego de la madalena
      2022
      Fuego Books