Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Deutsche Nebenwerte

powered by




Magazine aktuell


#gabb aktuell



19.11.2022, 14436 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Rheinmetall 9,36% vor SMA Solar 8,99%, Aixtron 3,25%, BayWa 3,17%, ProSiebenSat1 2,86%, Suess Microtec 2,39%, Rhoen-Klinikum 2,3%, Pfeiffer Vacuum 1,87%, Bilfinger 1,21%, Fielmann 1,05%, DMG Mori Seiki 0,73%, Fuchs Petrolub 0,55%, Hochtief 0,52%, Wacker Chemie 0,52%, Lufthansa 0,08%, Dialog Semiconductor 0%, Evonik 0%, Aareal Bank -0,06%, Carl Zeiss Meditec -1,04%, Bechtle -1,35%, BB Biotech -2,21%, Deutsche Wohnen -2,63%, Klöckner -2,69%, Stratec Biomedical -3,05%, Aurubis -3,28%, Fraport -3,85%, Salzgitter -4,64%, Drägerwerk -5,14%, MorphoSys -25,86% und

In der Monatssicht ist vorne: SMA Solar 45,49% vor Suess Microtec 35% , Fielmann 27,82% , ProSiebenSat1 26,63% , Klöckner 25,56% , Salzgitter 24,93% , Aurubis 24,71% , Pfeiffer Vacuum 24,36% , Rheinmetall 18,05% , BayWa 15,67% , Fraport 14,87% , Wacker Chemie 14,57% , Deutsche Wohnen 13,98% , Stratec Biomedical 11,39% , Aixtron 10,81% , Lufthansa 10,12% , Carl Zeiss Meditec 8,86% , Hochtief 8,51% , Rhoen-Klinikum 7,96% , Fuchs Petrolub 7,24% , Drägerwerk 6,66% , Evonik 6,08% , BB Biotech 4,55% , Bechtle 4,38% , Dialog Semiconductor 3,63% , DMG Mori Seiki 1,22% , Bilfinger 1,21% , Aareal Bank 0,12% , MorphoSys -30,27% und Weitere Highlights: Wacker Chemie ist nun 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), ebenso Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4), Stratec Biomedical 3 Tage im Minus (3,16% Verlust von 91,9 auf 89).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Rheinmetall 117,37% (Vorjahr: -4,07 Prozent) im Plus. Dahinter Aixtron 63,46% (Vorjahr: 25,27 Prozent) und SMA Solar 60,51% (Vorjahr: -33,19 Prozent). MorphoSys -53,54% (Vorjahr: -64,45 Prozent) im Minus. Dahinter Bechtle -41,74% (Vorjahr: -64,72 Prozent) und Deutsche Wohnen -40,91% (Vorjahr: -15,36 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: SMA Solar 35,76%, Aixtron 24,07% und Pfeiffer Vacuum 13,56%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: MorphoSys -26,69%, Deutsche Wohnen -14,05% und Evonik -12,55%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:47 Uhr die BB Biotech-Aktie am besten: 0,52% Plus. Dahinter ProSiebenSat1 mit +0,44% , Fraport mit +0,29% , Bechtle mit +0,18% , Drägerwerk mit +0,12% , Carl Zeiss Meditec mit +0,11% , Pfeiffer Vacuum mit +0,11% , Aurubis mit +0,09% , Evonik mit +0,06% , Klöckner mit +0,06% , Wacker Chemie mit +0,06% , BayWa mit +0,05% und Hochtief mit +0,02% Suess Microtec mit -0% , Salzgitter mit -0,04% , Fielmann mit -0,05% , Aareal Bank mit -0,06% , Bilfinger mit -0,07% , Rheinmetall mit -0,1% , Stratec Biomedical mit -0,11% , Deutsche Wohnen mit -0,14% , DMG Mori Seiki mit -0,24% , Aixtron mit -0,31% , MorphoSys mit -0,45% , Lufthansa mit -0,51% , Rhoen-Klinikum mit -0,64% und SMA Solar mit -0,83% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist -5,39% und reiht sich damit auf Platz 7 ein:

1. Ölindustrie: 22,29% Show latest Report (12.11.2022)
2. Solar: 18,02% Show latest Report (12.11.2022)
3. Rohstoffaktien: 12,01% Show latest Report (12.11.2022)
4. MSCI World Biggest 10: 6,34% Show latest Report (12.11.2022)
5. Big Greeks: 3,12% Show latest Report (19.11.2022)
6. Versicherer: -1,2% Show latest Report (12.11.2022)
7. Deutsche Nebenwerte: -5,57% Show latest Report (12.11.2022)
8. Konsumgüter: -6,73% Show latest Report (12.11.2022)
9. Luftfahrt & Reise: -7,62% Show latest Report (12.11.2022)
10. Aluminium: -9,15%
11. Crane: -9,27% Show latest Report (19.11.2022)
12. IT, Elektronik, 3D: -9,92% Show latest Report (12.11.2022)
13. Banken: -12,81% Show latest Report (19.11.2022)
14. Energie: -12,85% Show latest Report (12.11.2022)
15. Media: -13,25% Show latest Report (12.11.2022)
16. Telekom: -14,82% Show latest Report (12.11.2022)
17. Gaming: -15,05% Show latest Report (12.11.2022)
18. Bau & Baustoffe: -15,16% Show latest Report (19.11.2022)
19. Zykliker Österreich: -15,21% Show latest Report (12.11.2022)
20. Sport: -15,54% Show latest Report (12.11.2022)
21. Licht und Beleuchtung: -17,94% Show latest Report (12.11.2022)
22. Stahl: -18,53% Show latest Report (12.11.2022)
23. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -19,6% Show latest Report (12.11.2022)
24. Post: -21,32% Show latest Report (12.11.2022)
25. Global Innovation 1000: -22,98% Show latest Report (12.11.2022)
26. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -23,2% Show latest Report (12.11.2022)
27. OÖ10 Members: -24,34% Show latest Report (12.11.2022)
28. Auto, Motor und Zulieferer: -28,18% Show latest Report (19.11.2022)
29. Immobilien: -28,69% Show latest Report (12.11.2022)
30. Börseneulinge 2019: -28,93% Show latest Report (19.11.2022)
31. Runplugged Running Stocks: -30,05%
32. Computer, Software & Internet : -39,93% Show latest Report (19.11.2022)

Social Trading Kommentare

collectmoney
zu GBF (18.11.)

Neueinstieg / Tausch heute zum Kaufkurs von 26,73 Euro in einen Bilfinger Discount mit 26 Tagen Restlaufzeit bei gleichzeitigem Verkauf der Aktie zum Kurs von 27,26 Euro, sodass ich hier 0,53 Euro / 2 Prozent pro Stück Prämie dem Cashbestand des Wikifolios zuschreiben kann und trotzdem noch an der Kursbewegung der Aktie teilnehme. Kein KO-Risiko, denn es gibt in 26 Tagen den Gegenwert einer Aktie zurück (maximal 28,00 Euro, was den günstigen Kaufpreis für den Discounter begründet). Da die Bilfinger Aktie sich nach den Quartalszahlen in der letzten Woche im Moment etwas schwer tut, rechne ich jetzt aber auch nicht mit einer Outperformance der Atie gegenüber dem neuen Discountzertifikat. Ausgehend vom Kaufpreis von 26,73 Euro sind hier maximal gut 4,7 Prozent in knapp einem Monat Gewinn geplant.

TraderCoach
zu AIXA (18.11.)

Outoerformer nach Seitwärtskorrektur mit halber Positionsgröße.

GutVerdienen
zu AIXA (18.11.)

https://www.onvista.de/news/2022/11-18-hidden-champions-diese-3-deutschen-aktien-sind-jetzt-interessant-11-26066679

GutVerdienen
zu AIXA (18.11.)

https://www.onvista.de/news/2022/11-18-hidden-champions-diese-3-deutschen-aktien-sind-jetzt-interessant-11-26066679

GutVerdienen
zu AIXA (16.11.)

https://www.manager-magazin.de/finanzen/geldanlage/berkshire-hathaway-kauft-tsmc-aktien-warren-buffett-steigt-beim-weltgroessten-chiphersteller-ein-a-3fa9c378-2757-40d8-8e3f-1f678cdd91ff

Scheid
zu MOR (17.11.)

Update zu Morphosys nach der Zahlenvorlage heute: Wie schon am Montagmorgen gemeldet, hat Morphosys mit seinem Antikörper Gantenerumab einen Misserfolg bei der Behandlung von Alzheimer erlitten. Zwei klinische Studien bei früher Alzheimer-Erkrankung (AD) haben ihren primären Endpunkt, die Verlangsamung des klinischen Krankheitsverlaufs, nicht erreicht, wie der Lizenzpartner Roche mitteilte. Damit dürfte Gantenerumab vor dem Aus stehen. Die deutsche Biotechfirma hätte Anspruch auf erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen und auf gestaffelte Tantiemen zwischen 5,5 und 7,0 Prozent der möglichen Nettoumsätze gehabt. 60 Prozent davon hätte jedoch der Konzern Royalty Pharma bekommen, der Morphosys nach einer Vereinbarung im Jahr 2021 Milliarden zur Verfügung stellt, damit sich das Biotech- zu einem Biopharma-Unternehmen entwickeln kann. Weil Morphosys nun eine große Chance entgeht, kam es zu einem Kurssturz. Einem stark geschrumpften Börsenwert von rund 500 Mio. Euro stehen liquide Mittel von knapp 1,04 Mrd. Euro gegenüber bzw. 30,40 Euro je Aktie. Diese Zahl geht aus den heute gemeldeten Neunmonatszahlen hervor, die im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sind. Im Vergleich mit dem Cashbestand wird der Titel aktuell mit einem Abschlag von 52 Prozent gehandelt – deutlich zu viel. Ich rechne mit einer Gegenbewegung in den Bereich von 16 bis 18 Euro.


zu MOR (14.11.)

Morphosys has been down heavily today, this wasn´t realistic and I will heavily go long here (until mid/end of this week probably).

DerBetrachter
zu MOR (14.11.)

Taktische Einstandspreisreduzierung

Sterndeuter
zu MOR (14.11.)

Heute die ernüchternden Ergebnisse zum monoklonalen Antikörper „Gantenerumab“ des Lizenzpartners von Morphosys: Roches Misserfolg schickt das Papier der Planegger in den Keller. Hintergrundinformationen zu dieser Spekulation im wikifolio finden sich in einem Beitrag vom 18.10.2022. Der SL wurde ausgelöst, die Spekulation ist ganz klar gescheitert und das Papier wird „Sternchen und Stars“ verlassen.

collectmoney
zu MOR (14.11.)

Zuletzt zugekauft habe ich nun heute Morgen zum Kurs von 12,30 Euro pro Stück den bereits zuvor erwähnten Morphosys Discounter, der nun Mitte Dezember maximal 14 Euro erbringen soll. Selbst falls die Aktie unter diese Marke fällt, besteht im Wikifolio kein KO-Risiko. Sowohl der Discounter (derzeit 12,76 Euro) als auch die Aktie (derzeit 15 Euro) notieren mittlerweile über 3 Prozent im Plus. Hier ist eine ruhige Hand bei den Anlegern gefordert und kein hektisches Verhalten.

FinancialCalm
zu MOR (14.11.)

Die im Wikifolio 'Health Future Europe' enthaltenen Morphosys-Aktien werden verkauft, um weitergehende Verluste zu vermeiden. Siehe auch die heutigen News zu den Ergebnissen der Phase 3 - Studie des Medikaments Gantenerumab. https://www.manager-magazin.de/unternehmen/morphosys-aktie-nach-alzheimer-flop-bei-roche-auf-talfahrt-a-cae277bd-7ecf-412e-ba3c-a90bdbf16fa0

tradsam
zu MOR (14.11.)

Die Aktien von Morphosys wurden ausgestoppt.

collectmoney
zu MOR (14.11.)

Leute,Leute, was für eine Panik! Ich stocke hier noch einmal auf über einen Discountzertifikat ohne Knock-Out-Risiko zum Kurs von zuletzt 12,44 Euro pro Stück. Die Aktie dagegen fällt heute von 20,94 Euro auf 14,60 Euro. Ich nehme jetzt bis Mitte Dezember an der Kursbewegung der Morphosys-Aktie teil und erhalte dann maximal 14 Euro oder aber den Gegenwert einer Aktie (falls die dann unter 14 Euro notiert), das wäre maximal ein Plus von 12,54 Prozent in gut einem Monat. Damit wäre ich sehr zufrieden.

Scheid
zu MOR (14.11.)

Ich habe nochmal nachgerechnet: Auf Basis des heutigen Kursrutsches beträgt die Marktkapitalisierung von Morphosys noch 590 Mio. Euro. Das Unternehmen meldete zum Halbjahr: „Zum 30. Juni 2022 verfügte der Konzern über liquide Mittel und sonstige finanzielle Vermögenswerte in Höhe von 754,3 Mio. € im Vergleich zu 976,9 Mio. € am 31. Dezember 2021. Der Konzern erwartet im September 2022 eine Zahlung in Höhe von 300 Mio. US-$ aus der von Royalty Pharma bereitgestellten Entwicklungsfinanzierungsanleihe.“ Das bedeutet: Bei einem angenommenen Cashburn von circa 100 Mio. Euro pro Quartal dürften sich Ende des Jahres 2022 noch rund 850 Mio. Euro in der Kasse befinden. Das wären 24,90 Euro je Aktie. Demgegenüber wird der Titel aktuell mit einem Abschlag von 32 Prozent gehandelt.

Scheid
zu MOR (14.11.)

Erneuter Rückschlag für Morphosys: Partner Roche meldet, dass der primäre Endpunkt in der Alzheimer-Studie verfehlt wurde. Die Aktie dürfte zumindest zur Eröffnung spürbar unter Druck geraten. Insgesamt halten sich die Auswirkungen für Morphosys aber in Grenzen, das ein Großteil der potenziellen Lizenzgebühren an Royalty Pharma abgetreten wurden.

SIGAVEST
zu S92 (18.11.)

SMA steigt heute in die Nähe des August-Hochs. Wird der Bereich um 60 Euro überwunden, dann locken weitere Ziele bei rund 70 Euro vom Januar 2021. Das Momentum ist stark genug, um das zu erreichen.

10BLN
zu S92 (18.11.)

Position um weitere 2,5% Portfolioanteil aufgestockt, aktuell 12% Anteil.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

ABC Audio Business Chart #19: Website-Kings Google, Youtube, Facebook, Twitter, Insta im Detail (Josef Obergantschnig)




 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 19.11.2022

Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Polytec Group, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, AMS, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel.


Random Partner

Knaus Tabbert
Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A284P0
AT0000A2SUY6
AT0000A2ZXL2


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1279

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S3/98: Deal mit Sunrise Capital, UBM-Saison, Forderungen Palfinger-Boss, Flughafen-Alert, AT&S 100%

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Bör...

    Books josefchladek.com

    George Appletree
    The Portuguese
    2022
    Self published

    Katrien de Blauwer
    You Could At Least Pretend to Like Yellow
    2020
    Libraryman

    Harri Pälviranta
    Wall Tourist
    2022
    Kult Books

    Douglas Stockdale
    Bluewater Shore
    2017
    Self published

    Kim Thue
    Lode
    2022
    Skeleton Key Press

    Rheinmetall und SMA Solar vs. MorphoSys und Drägerwerk – kommentierter KW 46 Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte


    19.11.2022, 14436 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Rheinmetall 9,36% vor SMA Solar 8,99%, Aixtron 3,25%, BayWa 3,17%, ProSiebenSat1 2,86%, Suess Microtec 2,39%, Rhoen-Klinikum 2,3%, Pfeiffer Vacuum 1,87%, Bilfinger 1,21%, Fielmann 1,05%, DMG Mori Seiki 0,73%, Fuchs Petrolub 0,55%, Hochtief 0,52%, Wacker Chemie 0,52%, Lufthansa 0,08%, Dialog Semiconductor 0%, Evonik 0%, Aareal Bank -0,06%, Carl Zeiss Meditec -1,04%, Bechtle -1,35%, BB Biotech -2,21%, Deutsche Wohnen -2,63%, Klöckner -2,69%, Stratec Biomedical -3,05%, Aurubis -3,28%, Fraport -3,85%, Salzgitter -4,64%, Drägerwerk -5,14%, MorphoSys -25,86% und

    In der Monatssicht ist vorne: SMA Solar 45,49% vor Suess Microtec 35% , Fielmann 27,82% , ProSiebenSat1 26,63% , Klöckner 25,56% , Salzgitter 24,93% , Aurubis 24,71% , Pfeiffer Vacuum 24,36% , Rheinmetall 18,05% , BayWa 15,67% , Fraport 14,87% , Wacker Chemie 14,57% , Deutsche Wohnen 13,98% , Stratec Biomedical 11,39% , Aixtron 10,81% , Lufthansa 10,12% , Carl Zeiss Meditec 8,86% , Hochtief 8,51% , Rhoen-Klinikum 7,96% , Fuchs Petrolub 7,24% , Drägerwerk 6,66% , Evonik 6,08% , BB Biotech 4,55% , Bechtle 4,38% , Dialog Semiconductor 3,63% , DMG Mori Seiki 1,22% , Bilfinger 1,21% , Aareal Bank 0,12% , MorphoSys -30,27% und Weitere Highlights: Wacker Chemie ist nun 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), ebenso Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4), Stratec Biomedical 3 Tage im Minus (3,16% Verlust von 91,9 auf 89).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Rheinmetall 117,37% (Vorjahr: -4,07 Prozent) im Plus. Dahinter Aixtron 63,46% (Vorjahr: 25,27 Prozent) und SMA Solar 60,51% (Vorjahr: -33,19 Prozent). MorphoSys -53,54% (Vorjahr: -64,45 Prozent) im Minus. Dahinter Bechtle -41,74% (Vorjahr: -64,72 Prozent) und Deutsche Wohnen -40,91% (Vorjahr: -15,36 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: SMA Solar 35,76%, Aixtron 24,07% und Pfeiffer Vacuum 13,56%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: MorphoSys -26,69%, Deutsche Wohnen -14,05% und Evonik -12,55%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:47 Uhr die BB Biotech-Aktie am besten: 0,52% Plus. Dahinter ProSiebenSat1 mit +0,44% , Fraport mit +0,29% , Bechtle mit +0,18% , Drägerwerk mit +0,12% , Carl Zeiss Meditec mit +0,11% , Pfeiffer Vacuum mit +0,11% , Aurubis mit +0,09% , Evonik mit +0,06% , Klöckner mit +0,06% , Wacker Chemie mit +0,06% , BayWa mit +0,05% und Hochtief mit +0,02% Suess Microtec mit -0% , Salzgitter mit -0,04% , Fielmann mit -0,05% , Aareal Bank mit -0,06% , Bilfinger mit -0,07% , Rheinmetall mit -0,1% , Stratec Biomedical mit -0,11% , Deutsche Wohnen mit -0,14% , DMG Mori Seiki mit -0,24% , Aixtron mit -0,31% , MorphoSys mit -0,45% , Lufthansa mit -0,51% , Rhoen-Klinikum mit -0,64% und SMA Solar mit -0,83% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist -5,39% und reiht sich damit auf Platz 7 ein:

    1. Ölindustrie: 22,29% Show latest Report (12.11.2022)
    2. Solar: 18,02% Show latest Report (12.11.2022)
    3. Rohstoffaktien: 12,01% Show latest Report (12.11.2022)
    4. MSCI World Biggest 10: 6,34% Show latest Report (12.11.2022)
    5. Big Greeks: 3,12% Show latest Report (19.11.2022)
    6. Versicherer: -1,2% Show latest Report (12.11.2022)
    7. Deutsche Nebenwerte: -5,57% Show latest Report (12.11.2022)
    8. Konsumgüter: -6,73% Show latest Report (12.11.2022)
    9. Luftfahrt & Reise: -7,62% Show latest Report (12.11.2022)
    10. Aluminium: -9,15%
    11. Crane: -9,27% Show latest Report (19.11.2022)
    12. IT, Elektronik, 3D: -9,92% Show latest Report (12.11.2022)
    13. Banken: -12,81% Show latest Report (19.11.2022)
    14. Energie: -12,85% Show latest Report (12.11.2022)
    15. Media: -13,25% Show latest Report (12.11.2022)
    16. Telekom: -14,82% Show latest Report (12.11.2022)
    17. Gaming: -15,05% Show latest Report (12.11.2022)
    18. Bau & Baustoffe: -15,16% Show latest Report (19.11.2022)
    19. Zykliker Österreich: -15,21% Show latest Report (12.11.2022)
    20. Sport: -15,54% Show latest Report (12.11.2022)
    21. Licht und Beleuchtung: -17,94% Show latest Report (12.11.2022)
    22. Stahl: -18,53% Show latest Report (12.11.2022)
    23. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -19,6% Show latest Report (12.11.2022)
    24. Post: -21,32% Show latest Report (12.11.2022)
    25. Global Innovation 1000: -22,98% Show latest Report (12.11.2022)
    26. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -23,2% Show latest Report (12.11.2022)
    27. OÖ10 Members: -24,34% Show latest Report (12.11.2022)
    28. Auto, Motor und Zulieferer: -28,18% Show latest Report (19.11.2022)
    29. Immobilien: -28,69% Show latest Report (12.11.2022)
    30. Börseneulinge 2019: -28,93% Show latest Report (19.11.2022)
    31. Runplugged Running Stocks: -30,05%
    32. Computer, Software & Internet : -39,93% Show latest Report (19.11.2022)

    Social Trading Kommentare

    collectmoney
    zu GBF (18.11.)

    Neueinstieg / Tausch heute zum Kaufkurs von 26,73 Euro in einen Bilfinger Discount mit 26 Tagen Restlaufzeit bei gleichzeitigem Verkauf der Aktie zum Kurs von 27,26 Euro, sodass ich hier 0,53 Euro / 2 Prozent pro Stück Prämie dem Cashbestand des Wikifolios zuschreiben kann und trotzdem noch an der Kursbewegung der Aktie teilnehme. Kein KO-Risiko, denn es gibt in 26 Tagen den Gegenwert einer Aktie zurück (maximal 28,00 Euro, was den günstigen Kaufpreis für den Discounter begründet). Da die Bilfinger Aktie sich nach den Quartalszahlen in der letzten Woche im Moment etwas schwer tut, rechne ich jetzt aber auch nicht mit einer Outperformance der Atie gegenüber dem neuen Discountzertifikat. Ausgehend vom Kaufpreis von 26,73 Euro sind hier maximal gut 4,7 Prozent in knapp einem Monat Gewinn geplant.

    TraderCoach
    zu AIXA (18.11.)

    Outoerformer nach Seitwärtskorrektur mit halber Positionsgröße.

    GutVerdienen
    zu AIXA (18.11.)

    https://www.onvista.de/news/2022/11-18-hidden-champions-diese-3-deutschen-aktien-sind-jetzt-interessant-11-26066679

    GutVerdienen
    zu AIXA (18.11.)

    https://www.onvista.de/news/2022/11-18-hidden-champions-diese-3-deutschen-aktien-sind-jetzt-interessant-11-26066679

    GutVerdienen
    zu AIXA (16.11.)

    https://www.manager-magazin.de/finanzen/geldanlage/berkshire-hathaway-kauft-tsmc-aktien-warren-buffett-steigt-beim-weltgroessten-chiphersteller-ein-a-3fa9c378-2757-40d8-8e3f-1f678cdd91ff

    Scheid
    zu MOR (17.11.)

    Update zu Morphosys nach der Zahlenvorlage heute: Wie schon am Montagmorgen gemeldet, hat Morphosys mit seinem Antikörper Gantenerumab einen Misserfolg bei der Behandlung von Alzheimer erlitten. Zwei klinische Studien bei früher Alzheimer-Erkrankung (AD) haben ihren primären Endpunkt, die Verlangsamung des klinischen Krankheitsverlaufs, nicht erreicht, wie der Lizenzpartner Roche mitteilte. Damit dürfte Gantenerumab vor dem Aus stehen. Die deutsche Biotechfirma hätte Anspruch auf erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen und auf gestaffelte Tantiemen zwischen 5,5 und 7,0 Prozent der möglichen Nettoumsätze gehabt. 60 Prozent davon hätte jedoch der Konzern Royalty Pharma bekommen, der Morphosys nach einer Vereinbarung im Jahr 2021 Milliarden zur Verfügung stellt, damit sich das Biotech- zu einem Biopharma-Unternehmen entwickeln kann. Weil Morphosys nun eine große Chance entgeht, kam es zu einem Kurssturz. Einem stark geschrumpften Börsenwert von rund 500 Mio. Euro stehen liquide Mittel von knapp 1,04 Mrd. Euro gegenüber bzw. 30,40 Euro je Aktie. Diese Zahl geht aus den heute gemeldeten Neunmonatszahlen hervor, die im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sind. Im Vergleich mit dem Cashbestand wird der Titel aktuell mit einem Abschlag von 52 Prozent gehandelt – deutlich zu viel. Ich rechne mit einer Gegenbewegung in den Bereich von 16 bis 18 Euro.


    zu MOR (14.11.)

    Morphosys has been down heavily today, this wasn´t realistic and I will heavily go long here (until mid/end of this week probably).

    DerBetrachter
    zu MOR (14.11.)

    Taktische Einstandspreisreduzierung

    Sterndeuter
    zu MOR (14.11.)

    Heute die ernüchternden Ergebnisse zum monoklonalen Antikörper „Gantenerumab“ des Lizenzpartners von Morphosys: Roches Misserfolg schickt das Papier der Planegger in den Keller. Hintergrundinformationen zu dieser Spekulation im wikifolio finden sich in einem Beitrag vom 18.10.2022. Der SL wurde ausgelöst, die Spekulation ist ganz klar gescheitert und das Papier wird „Sternchen und Stars“ verlassen.

    collectmoney
    zu MOR (14.11.)

    Zuletzt zugekauft habe ich nun heute Morgen zum Kurs von 12,30 Euro pro Stück den bereits zuvor erwähnten Morphosys Discounter, der nun Mitte Dezember maximal 14 Euro erbringen soll. Selbst falls die Aktie unter diese Marke fällt, besteht im Wikifolio kein KO-Risiko. Sowohl der Discounter (derzeit 12,76 Euro) als auch die Aktie (derzeit 15 Euro) notieren mittlerweile über 3 Prozent im Plus. Hier ist eine ruhige Hand bei den Anlegern gefordert und kein hektisches Verhalten.

    FinancialCalm
    zu MOR (14.11.)

    Die im Wikifolio 'Health Future Europe' enthaltenen Morphosys-Aktien werden verkauft, um weitergehende Verluste zu vermeiden. Siehe auch die heutigen News zu den Ergebnissen der Phase 3 - Studie des Medikaments Gantenerumab. https://www.manager-magazin.de/unternehmen/morphosys-aktie-nach-alzheimer-flop-bei-roche-auf-talfahrt-a-cae277bd-7ecf-412e-ba3c-a90bdbf16fa0

    tradsam
    zu MOR (14.11.)

    Die Aktien von Morphosys wurden ausgestoppt.

    collectmoney
    zu MOR (14.11.)

    Leute,Leute, was für eine Panik! Ich stocke hier noch einmal auf über einen Discountzertifikat ohne Knock-Out-Risiko zum Kurs von zuletzt 12,44 Euro pro Stück. Die Aktie dagegen fällt heute von 20,94 Euro auf 14,60 Euro. Ich nehme jetzt bis Mitte Dezember an der Kursbewegung der Morphosys-Aktie teil und erhalte dann maximal 14 Euro oder aber den Gegenwert einer Aktie (falls die dann unter 14 Euro notiert), das wäre maximal ein Plus von 12,54 Prozent in gut einem Monat. Damit wäre ich sehr zufrieden.

    Scheid
    zu MOR (14.11.)

    Ich habe nochmal nachgerechnet: Auf Basis des heutigen Kursrutsches beträgt die Marktkapitalisierung von Morphosys noch 590 Mio. Euro. Das Unternehmen meldete zum Halbjahr: „Zum 30. Juni 2022 verfügte der Konzern über liquide Mittel und sonstige finanzielle Vermögenswerte in Höhe von 754,3 Mio. € im Vergleich zu 976,9 Mio. € am 31. Dezember 2021. Der Konzern erwartet im September 2022 eine Zahlung in Höhe von 300 Mio. US-$ aus der von Royalty Pharma bereitgestellten Entwicklungsfinanzierungsanleihe.“ Das bedeutet: Bei einem angenommenen Cashburn von circa 100 Mio. Euro pro Quartal dürften sich Ende des Jahres 2022 noch rund 850 Mio. Euro in der Kasse befinden. Das wären 24,90 Euro je Aktie. Demgegenüber wird der Titel aktuell mit einem Abschlag von 32 Prozent gehandelt.

    Scheid
    zu MOR (14.11.)

    Erneuter Rückschlag für Morphosys: Partner Roche meldet, dass der primäre Endpunkt in der Alzheimer-Studie verfehlt wurde. Die Aktie dürfte zumindest zur Eröffnung spürbar unter Druck geraten. Insgesamt halten sich die Auswirkungen für Morphosys aber in Grenzen, das ein Großteil der potenziellen Lizenzgebühren an Royalty Pharma abgetreten wurden.

    SIGAVEST
    zu S92 (18.11.)

    SMA steigt heute in die Nähe des August-Hochs. Wird der Bereich um 60 Euro überwunden, dann locken weitere Ziele bei rund 70 Euro vom Januar 2021. Das Momentum ist stark genug, um das zu erreichen.

    10BLN
    zu S92 (18.11.)

    Position um weitere 2,5% Portfolioanteil aufgestockt, aktuell 12% Anteil.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    ABC Audio Business Chart #19: Website-Kings Google, Youtube, Facebook, Twitter, Insta im Detail (Josef Obergantschnig)




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 19.11.2022

    Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Polytec Group, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, AMS, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel.


    Random Partner

    Knaus Tabbert
    Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A284P0
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2ZXL2


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1279

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S3/98: Deal mit Sunrise Capital, UBM-Saison, Forderungen Palfinger-Boss, Flughafen-Alert, AT&S 100%

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Bör...

      Books josefchladek.com

      Christian Reister
      Driftwood No.13 | Paris
      2022
      Self published

      Ismo Höltto, Mikko Savolainen, Aku-Kimmo Ripatti
      Suomea tämäkin
      1970
      K. J. Gummerus

      Julieta Averbuj
      El juego de la madalena
      2022
      Fuego Books

      Janne Riikonen
      Personalia
      2019
      Kult Books

      Regina Anzenberger
      Under the Apple Tree
      2022
      AnzenbergerEdition