Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





News von Marinomed, Frequentis, VIG, Montana Aerospace, Research zu OMV (Christine Petzwinkler)

27.12.2022, 4511 Zeichen

Marinomed Biotech AG hat vom Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten das Patent Nr. US11510859 erteilt bekommen, das die Marinosolv-Technologie und ihre löslichkeitserhöhenden Eigenschaften abdeckt. CEO Andreas Grassauer: "Damit haben wir in allen relevanten Märkten die Voraussetzungen geschaffen, um mit unserer Technologie die Löslichkeit und Bioverfügbarkeit von schwer löslichen Wirkstoffen zu erhöhen und damit die Entwicklung neuer Therapeutika zu ermöglichen. Dies gilt sowohl für die Technologie und unsere aus Marinosolv abgeleitete Pipeline, einschließlich unserer beiden Produktkandidaten Budesolv und Tacrosolv, als auch für unsere Solv4U-Technologiepartnerschaften. Der umfassende Patentschutz in Europa, China und den USA ist ein starkes Asset, um weitere Partner für unsere Technologie zu gewinnen und wird unsere Wachstumsbestrebungen unterstützen.“ Das Unternehmen teilt zudem mit, die Ausgabe von Tranchen des Wandelanleihenprogramms mit der Investmentgesellschaft Nice & Green wieder aufzunehmen, nachdem das Programm im Juli dieses Jahres pausiert wurde.
Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  57,00 /58,00, 0,88%)

Frequentis sieht sich gut positioniert, bei Bahn-Ausschreibungen, die in den kommenden fünf Jahren zu erwarten sind, zum Zuge zu kommen. „Es gibt Bahnen, die heute noch analoge Funksysteme und Telefonstationen entlang der Strecken betreiben. Andere Bahngesellschaften schreiben bereits Systeme aus, die auf zukünftigen Standards basieren,“, erläutert Markus Myslivec, Head of Public Transport Solutions bei Frequentis. Im nächsten Jahrzehnt wird europaweit und international der Nachfolger von GSM-R Systemen, das „Future Railway Mobile Communication System“ (FRMCS) ausgerollt. „Dieser Technologiewandel wird innerhalb der nächsten Jahre in den Kommunikationssystemen der meisten Bahnen implementiert“, ist sich Myslivec sicher. Darüber hinaus seien erste Bahngesellschaften zu SaaS-Implementierungen (Software as a service) in einer Cloud-Umgebung bereit. „Das wird besonders auf unsere Softwarelösungen eine Auswirkung haben, die für das Abweichungsmanagement im Bahnbetrieb eingesetzt werden“, sagt Myslivec. Als nächste wichtige Schritte sieht Myslivec die Weiterentwicklung von Cloud-Anwendungen, aber auch klar definierte technologische Standards bis 2025. Zu diesem Zeitpunkt könnten die ersten Entscheidungen bei Ausschreibungen für den kommerziellen Einsatz von FRMCS anstehen. Bei Vertragsabschlüssen sei Myslivec zufolge von Initialgeschäften im einstelligen Millionenbereich auszugehen. Der Investitionshorizont solcher Projekte erstreckt sich auf einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren.
Frequentis ( Akt. Indikation:  28,50 /28,90, 0,35%)

Teuerste Nacht: In diesem Jahr wird wieder eine ausgelassene Silvester-Stimmung erwartet. Dies kann zu hohen Schäden führen – mit weitreichenden finanziellen Folgen. „Die Corona-Pandemie hat zuletzt die Feierlaune der Österreicherinnen und Österreicher getrübt. Für dieses Jahr rechnen wir wieder mit einer ‚normalen‘ Silvesternacht, die ihrem Ruf als schadensträchtigste und teuerste Nacht leider alle Ehre machen wird“, sagt Wiener Städtische Vorstandsdirektorin Doris Wendler. Die VIG-Tochter Wiener Städtische bezahlt für sämtliche Silvesterschäden – Unfälle, Haftpflicht-, Gebäude-, Kfz- und Brandschäden – jedes Jahr durchschnittlich 4 bis 4,5 Mio. Euro. In den vergangenen beiden Corona-Jahren lag der Aufwand lediglich bei 3,6 bzw. 3,8 Mio. Euro.
VIG ( Akt. Indikation:  22,40 /22,45, -0,11%)

Die zu Michael Tojners Montana Tech Gruppe gehörende Montana Aerospace hat die Mehrheitsbeteiligung (53%) an der nicht zum Kerngeschäft gehörenden Maschinenbausparte Alpine Metal Tech GmbH (AMT) und ihrer Tochtergesellschaften mit Sitz in Regau, Österreich, veräussert. Beim Käufer handelt es sich um ein Unternehmen, das sich direkt im Besitz von Michael Tojner befindet und möglicherweise von einem Konsortium rund um Mitglieder des Managements der Alpine Metal Tech (AMT) ergänzt wird. Über den Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Research: Die Analysten der Baader Bank stufen OMV mit Add ein und erhöhen das Kursziel von 53,7 auf 63,5 Euro. Nach Ansicht der Analysten wird das neue Kursziel dem starken Chemiegeschäft und dem wertvollen Upstream-Geschäft von OMV gerecht, das das operative Ergebnis des Unternehmens auch in den nächsten zwei Jahren unterstützen wird.
OMV ( Akt. Indikation:  50,22 /50,28, 2,07%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 27.12.)


(27.12.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifikate-Geschäft aufgestellt hat




Frequentis
Akt. Indikation:  26.10 / 26.80
Uhrzeit:  19:04:39
Veränderung zu letztem SK:  0.19%
Letzter SK:  26.40 ( 0.76%)

Marinomed Biotech
Akt. Indikation:  18.80 / 19.60
Uhrzeit:  19:03:29
Veränderung zu letztem SK:  -1.03%
Letzter SK:  19.40 ( -3.00%)

OMV
Akt. Indikation:  43.70 / 43.86
Uhrzeit:  19:04:39
Veränderung zu letztem SK:  0.46%
Letzter SK:  43.58 ( -0.68%)

VIG
Akt. Indikation:  29.00 / 29.15
Uhrzeit:  19:04:39
Veränderung zu letztem SK:  -0.09%
Letzter SK:  29.10 ( -0.17%)



 

Bildnachweis

1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

Sportradar
Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Peast Performance, Lisa Reichkendler un...

» Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

» Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 20. April (DNS VCM)

» SportWoche Podcast #105: Lisa Reichkendler, mit ihrem Food Marketing und...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Beiersdorf, adidas, Netflix, Sartorius,...

» BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QS86
AT0000A34CV6
AT0000A39UT1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1584

    Featured Partner Video

    Tennis in vielen Varianten

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. A...

    Books josefchladek.com

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press


    27.12.2022, 4511 Zeichen

    Marinomed Biotech AG hat vom Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten das Patent Nr. US11510859 erteilt bekommen, das die Marinosolv-Technologie und ihre löslichkeitserhöhenden Eigenschaften abdeckt. CEO Andreas Grassauer: "Damit haben wir in allen relevanten Märkten die Voraussetzungen geschaffen, um mit unserer Technologie die Löslichkeit und Bioverfügbarkeit von schwer löslichen Wirkstoffen zu erhöhen und damit die Entwicklung neuer Therapeutika zu ermöglichen. Dies gilt sowohl für die Technologie und unsere aus Marinosolv abgeleitete Pipeline, einschließlich unserer beiden Produktkandidaten Budesolv und Tacrosolv, als auch für unsere Solv4U-Technologiepartnerschaften. Der umfassende Patentschutz in Europa, China und den USA ist ein starkes Asset, um weitere Partner für unsere Technologie zu gewinnen und wird unsere Wachstumsbestrebungen unterstützen.“ Das Unternehmen teilt zudem mit, die Ausgabe von Tranchen des Wandelanleihenprogramms mit der Investmentgesellschaft Nice & Green wieder aufzunehmen, nachdem das Programm im Juli dieses Jahres pausiert wurde.
    Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  57,00 /58,00, 0,88%)

    Frequentis sieht sich gut positioniert, bei Bahn-Ausschreibungen, die in den kommenden fünf Jahren zu erwarten sind, zum Zuge zu kommen. „Es gibt Bahnen, die heute noch analoge Funksysteme und Telefonstationen entlang der Strecken betreiben. Andere Bahngesellschaften schreiben bereits Systeme aus, die auf zukünftigen Standards basieren,“, erläutert Markus Myslivec, Head of Public Transport Solutions bei Frequentis. Im nächsten Jahrzehnt wird europaweit und international der Nachfolger von GSM-R Systemen, das „Future Railway Mobile Communication System“ (FRMCS) ausgerollt. „Dieser Technologiewandel wird innerhalb der nächsten Jahre in den Kommunikationssystemen der meisten Bahnen implementiert“, ist sich Myslivec sicher. Darüber hinaus seien erste Bahngesellschaften zu SaaS-Implementierungen (Software as a service) in einer Cloud-Umgebung bereit. „Das wird besonders auf unsere Softwarelösungen eine Auswirkung haben, die für das Abweichungsmanagement im Bahnbetrieb eingesetzt werden“, sagt Myslivec. Als nächste wichtige Schritte sieht Myslivec die Weiterentwicklung von Cloud-Anwendungen, aber auch klar definierte technologische Standards bis 2025. Zu diesem Zeitpunkt könnten die ersten Entscheidungen bei Ausschreibungen für den kommerziellen Einsatz von FRMCS anstehen. Bei Vertragsabschlüssen sei Myslivec zufolge von Initialgeschäften im einstelligen Millionenbereich auszugehen. Der Investitionshorizont solcher Projekte erstreckt sich auf einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren.
    Frequentis ( Akt. Indikation:  28,50 /28,90, 0,35%)

    Teuerste Nacht: In diesem Jahr wird wieder eine ausgelassene Silvester-Stimmung erwartet. Dies kann zu hohen Schäden führen – mit weitreichenden finanziellen Folgen. „Die Corona-Pandemie hat zuletzt die Feierlaune der Österreicherinnen und Österreicher getrübt. Für dieses Jahr rechnen wir wieder mit einer ‚normalen‘ Silvesternacht, die ihrem Ruf als schadensträchtigste und teuerste Nacht leider alle Ehre machen wird“, sagt Wiener Städtische Vorstandsdirektorin Doris Wendler. Die VIG-Tochter Wiener Städtische bezahlt für sämtliche Silvesterschäden – Unfälle, Haftpflicht-, Gebäude-, Kfz- und Brandschäden – jedes Jahr durchschnittlich 4 bis 4,5 Mio. Euro. In den vergangenen beiden Corona-Jahren lag der Aufwand lediglich bei 3,6 bzw. 3,8 Mio. Euro.
    VIG ( Akt. Indikation:  22,40 /22,45, -0,11%)

    Die zu Michael Tojners Montana Tech Gruppe gehörende Montana Aerospace hat die Mehrheitsbeteiligung (53%) an der nicht zum Kerngeschäft gehörenden Maschinenbausparte Alpine Metal Tech GmbH (AMT) und ihrer Tochtergesellschaften mit Sitz in Regau, Österreich, veräussert. Beim Käufer handelt es sich um ein Unternehmen, das sich direkt im Besitz von Michael Tojner befindet und möglicherweise von einem Konsortium rund um Mitglieder des Managements der Alpine Metal Tech (AMT) ergänzt wird. Über den Verkaufspreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

    Research: Die Analysten der Baader Bank stufen OMV mit Add ein und erhöhen das Kursziel von 53,7 auf 63,5 Euro. Nach Ansicht der Analysten wird das neue Kursziel dem starken Chemiegeschäft und dem wertvollen Upstream-Geschäft von OMV gerecht, das das operative Ergebnis des Unternehmens auch in den nächsten zwei Jahren unterstützen wird.
    OMV ( Akt. Indikation:  50,22 /50,28, 2,07%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 27.12.)


    (27.12.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifikate-Geschäft aufgestellt hat




    Frequentis
    Akt. Indikation:  26.10 / 26.80
    Uhrzeit:  19:04:39
    Veränderung zu letztem SK:  0.19%
    Letzter SK:  26.40 ( 0.76%)

    Marinomed Biotech
    Akt. Indikation:  18.80 / 19.60
    Uhrzeit:  19:03:29
    Veränderung zu letztem SK:  -1.03%
    Letzter SK:  19.40 ( -3.00%)

    OMV
    Akt. Indikation:  43.70 / 43.86
    Uhrzeit:  19:04:39
    Veränderung zu letztem SK:  0.46%
    Letzter SK:  43.58 ( -0.68%)

    VIG
    Akt. Indikation:  29.00 / 29.15
    Uhrzeit:  19:04:39
    Veränderung zu letztem SK:  -0.09%
    Letzter SK:  29.10 ( -0.17%)



     

    Bildnachweis

    1. Private Investor Relation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


    Random Partner

    Sportradar
    Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Peast Performance, Lisa Reichkendler un...

    » Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

    » Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 20. April (DNS VCM)

    » SportWoche Podcast #105: Lisa Reichkendler, mit ihrem Food Marketing und...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Beiersdorf, adidas, Netflix, Sartorius,...

    » BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

    » Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2QS86
    AT0000A34CV6
    AT0000A39UT1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1584

      Featured Partner Video

      Tennis in vielen Varianten

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 4. A...

      Books josefchladek.com

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight

      Kurama
      erotiCANA
      2023
      in)(between gallery

      Carlos Alba
      I’ll Bet the Devil My Head
      2023
      Void