Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu ua. Tesla, voestalpine-Chaos, US-Lieblinge, Porr, Claudia Plakolm

30.08.2023, 16234 Zeichen

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

Wiener Börse Plausch S5/27: voestalpine verliert ATXFive-Chance, den halben Vorstand, aber nicht Baader-Vertrauen
Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S5/27 geht es um das Aus (sag ich mal) für die ATXFive-Chance der voestalpine Mitte der Quali-Phase, um wilde Veränderungen im Vorstand, trotzdem um eine positive Bottom Line von der Baader Bank. Weitere News gibt es von Porr, Pierer Mobility, Valneva, Wienerberger, Andritz.
- Playlist 30x30 Finanzwissen pur für Österreich auf Spotify: https://open.spotify.com/playlist/3MfSMoCXAJMdQGwjpjgmLm
- Stockpicking Österreich: https://www.wikifolio.com/de/at/w/wfdrastil1?
ATX aktuell: https://www.wienerborse.at/indizes/aktuelle-indexwerte/preise-mitglieder/??ISIN=AT0000999982&ID_NOTATION=92866&cHash=49b7ab71e783b5ef2864ad3c8a5cdbc1
Die 2023er-Folgen vom Wiener Börse Plausch (Co-verantwortlich Script: Christine Petzwinkler) sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E  . Co-Presenter im Juli ist Pierer Mobility, die 70 Jahre KTM feiert https://www.ktm.com/ .
Der Theme-Song wurde seinerzeit spontan von der Rosinger Group supportet: Sound & Lyrics unter http://www.audio-cd.at/page/podcast/2734 . Mehr Wiener Börse Pläusche, wir sind in Season 4, davor gab es 3 Seasons mit jeweils 111 Folgen: https://www.audio-cd.at/wienerboerseplausch  .
Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Und: Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/audio-cd-at-indie-podcasts-wiener-boerse-sport-musik-und-mehr/id1484919130 .
Audio-CD.at Indie Podcasts: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) (00:08:50), 29.08.



Meine drei US-Lieblinge nach der Bilanzsaison

Die Bilanzsaison in den USA neigt sich dem Ende zu, es gab doch die eine oder andere positive Überraschung. Mich persönlich erstaunt am meisten der neuerliche Durchstart der Amazon-Aktie nach dem ordentlichen Durchhänger: 6,7 Milliarden US-Dollar Gewinn im 2. Quartal 2023 und man plant auf fürs dritte Quartal wieder Steigerungen von Umsatz und Nettogewinn. Der Konzern hat doppelt so viel verdient wie die Analysten
erwartet haben.

 

Amazon ist keine Oma-Aktie, weil man viel in F&E investiert und da muss auch nicht immer alles aufgehen. So schrieb Amazon im Vorjahr Verluste
im Online-Handel. Auch musste man seine Beteiligung am E-Autohersteller Rivian abschreiben. Aktuell schreibt Amazon-Cloud-Geschäft Verluste, während bei der Konkurrenz die Kassen klingeln. Dafür macht Amazon im Kerngeschäft, dem Internet-Handel in den USA wieder überraschend gute Gewinne nach Verlusten im Vorjahr.

 

Für mich bleibt Amazon mit seinen beiden großen Standbeinen Cloud und Online-Handel ein Langfrist-Investment, ebenso wie mein zweiter US-Aktienliebling Walmart. Der Handelskonzern überrascht mich mit seiner Krisenresistenz immer wieder von Neuem. Während Konkurrenten im Einzelhandel schwächeln, zeigt Walmart Muskeln. Walmart-Chef Doug McMillon rechnet für das  Geschäftsjahr Januar 2023/24 währungsbereinigt mit einem Umsatzplus um 4 bis 4,5 Prozent, bisher hatte der Konzern mit 3,5 Prozent gerechnet. Ebenso stieg der Netto-Gewinn um mehr als die Hälfte auf knapp 7,9 Milliarden US-Dollar. Schnäppchenjäger lieben eben Walmart und der Konzern hat auch einen
deutlich größeren Lebensmittel-Anteil als der Mitbewerb. Auch hat der Handelsriese in seinen "Walmärkten" große Apotheken. Das Sortiment dürfte einfach stimmen. Zum anderen konnte Walmart seine Online-Umsätze um 30 Prozent erhöhen und das ist angesichts des
übermächtigen Konkurrenten Amazon beachtlich. Und bitte, mit welcher Einzelhandels-Aktie konnte man in den letzten zwölf Monaten 18 Prozent Kursgewinne einfahren. Die Walmart-Aktien steht bei den meisten Analysten auf „Kauf“.

 

Weniger als die Bilanzen glänzt aber die jüngste Meldung, dass Walmart prüfen lässt, ob einige Waren in einem Frauengefängnis in Kambotscha weit unter den üblichen lokalen Mindestlöhnen gefertigt werden. Der internationale Handel mit Gefängnisware ist in den USA verboten.
Die Aktie gab geringfügig nach.

 

Sehr gut gefällt mir auch Alphabet. Der, wohlgemerkt Quartals-,
nicht Jahresgewinn betrug 18,4 Milliarden US-Dollar. Das sind 15 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Ich finde sie mit einem KGV von 30 sehr attraktiv bewertet. Der Kurs von Nvidia liegt zum Vergleich beim 110-fachen des Jahresgewinns. Auch wenn Nvidia glaubhaft seinen Gewinn im nächsten Jahr verdreifachen wird und damit auf ein gesünderes KGV von 30 zurückkommen will, muss man so viel Wachstumsphantasie erst einmal hereinverdienen. Und die hat Alphabet im Bereich KI ebenso mit selbstfahrenden Automobilien, aber auch mit seinem Chatbot Bard und
dem bald dahinterstehenden KI-System Gemini der Alphabet-Tochter DeepMind.

 

Eigentlich wäre da noch eine vierter persönlicher Aktie-Favorit, Microsoft
mit einer beachtlichen Nettoumsatzrendite – also Verhältnis Gewinn zum
Umsatz - von 30 Prozent und das nicht nur im Quartal, sondern schon seit Jahren.

 

Und welche US-Aktien haben Euch mit ihren jünngst Quartalsbilanzen überzeugt? Hinterlasst mir doch bitte ein Kommentar oder schreibt mir an julia@geldmeisterin.com

 

Wer mir vielleicht etwas Gutes tun möchte, der abonniert meine Podcasts Geldmeisterin und Börsenminute auf der Podcastplattform seiner Wahl oder auf YouTube, damit noch mehr auf meine kostenlosen Finanzbildungs- und -Unterhaltungsservices aufmerksam werden. Vielen Dank dafür!

 

Rechtshinweis: Dies ist die Meinunung der Autorin und keine Anlageempfehlung. Was ihr daraus macht ist Eure Sache, Julia Kistner übernimmt hierfür keine Haftung.

 

#Börse #investment #Bilanz #USA #Aktien #Favourites #podcast

 

Foto: Unsplash/Ryan O´Neil


Die Börsenminute (00:04:36), 29.08.



Börsenradio, Schlussbericht Di., 290823 DAX Richtung 16.000
US-Arbeitsmarkt treibt Kurse, Happy Birthday Warren Buffett, Porr CEO

DAX sucht wieder die 16.000 Punkte, US-Arbeitsmarkt treibt Kurse. Ein überraschend rückläufiger Jobreport aus den USA mit weniger Arbeitssuchenden beförderte den DAX über die 15.900-Punkte-Marke. Damit ist nun auch der Weg frei zum Hoch von Anfang August bei 16.060 Punkten. Der DAX ging mit einem kräftigen Plus von 0,9 % auf 15.931 Punkte aus dem Handel. Der EUROSTOXX50 0,8 % höher bei 4328. Der Wiener ATX TR erreichte 6972 Punkte +0,8 %. Unsere heutigen Podcast-Themen u.a.: Porr CEO Strauss spricht von einem Rekordauftragsbestand und sieht die Weltwirtschaft am Anfang einer Erholungsphase. Heiko Thieme bezeichnet sich als Value-Käufer und spricht über Nvidia. Ein Blick auf Warren Buffett im Börse Berlin 4U Podcast mit Heiko Böhmer. Interessante Entwicklungen gibt es heute bei den Autobauern. BYD aus China und BAIC haben starke Ergebnisse präsentiert. Daraufhin sahen wir Gewinne bei Porsche, VW, BMW und Mercedes-Benz. Es gibt auch Spekulationen, dass die chinesische Regierung Anreize für den Autokauf planen könnte.


Börsenradio to go (00:25:54), 29.08.



CEO Strauss: "Die Weltwirtschaft steht am Beginn einer Erholungsphase!"
Rekordauftragsbestand bei Porr.

CEO Karl-Heinz Strauss: "Natürlich wird eine kleine Konjunkturdelle kommen, wie ich sie bezeichnen würde, die hat natürlich viele Auslöser. Einerseits in Deutschland die Standort-Debatte. Ist Deutschland noch für die Industrie aktiv? Wir sehen, dass sehr viele Deutsche Industriebetriebe auch in Deutschland noch investieren. Und ich sage bewusst noch investieren. Man muss jetzt aufpassen, dass die Industrie nicht zu den großen Fördertöpfen in den USA, Großbritannien oder Kanada ausweichen. Aber die Auto-, die Pharmaindustrie investiert viel in Deutschland. Wir sehen auch sehr viele Ausschreibungen!" - Porr lieferte solide Q2-Zahlen. Die operativen Ergebnisse entsprachen den Erwartungen der Analysten, während der starke Auftragseingang positiv überraschte. Insgesamt beträgt der neue Auftragseingang im ersten Halbjahr 2023 3,8 Mrd. Euro (+25 %) und damit gesamt bei über 9 Mrd. Euro. Weitere wichtige Kennzahlen: EBT: Steigerung auf 27,5 Mio. (+24,6 %), das Periodenergebnis erreiche 18,6 Mio. Euro nach 15,6 Mio. zuvor.


Wiener Börse Podcast (00:13:13), 29.08.



Börsepeople im Podcast S8/10: Claudia Plakolm
Claudia Plakolm ist Staatssekretärin für Jugend & Zivildienst, Obfrau der Jungen ÖVP und war zuletzt auffällige Promoterin von Aktienthemen. Wir sprechen über Tätigkeiten in der Schulzeit als Landesschulsprecherin in OÖ, dann über Jobs im Catering, Events und Gemeinderat. Aktuelle Hauptthemen sind die Krux mit dem Stillstand, wenn es um die Umsetzung des Regierungsprogramms beim Thema KESt-Behaltefrist geht, weiters Vorbilder in Europa und Finanzbildung in den Schulen. Claudia meldete sich zuletzt verstärkt zu Vorsorge- und Aktienpension-Themen zu Wort, bekam dazu ganze Seiten in Tageszeitungen. Ich frage auch, ob sie selbst in Wertpapiere investiert. Die gerade so populäre Normalitätsdebatte ziehen wir in die Richtung, welches Zinsniveau denn normal sei.
https://www.claudiaplakolm.at
Magnus Brunner talkt mit Willi Cernko: https://audio-cd.at/page/playlist/4582
About: Die Serie Börsepeople findet im Rahmen von http://www.audio-cd.at und dem Podcast "Audio-CD.at Indie Podcasts" statt. Es handelt sich dabei um typische Personality- und Werdegang-Gespräche. Die Season 8 umfasst unter dem Motto „23 Börsepeople“ wieder 23 Talks Presenter der Season 8 ist die Rosinger Group https://www.rosingerfinance.com.. Welcher der meistgehörte Börsepeople Podcast ist, sieht man unter http://www.audio-cd.at/people. Der Zwischenstand des laufenden Rankings ist tagesaktuell um 12 Uhr aktualisiert.
Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/audio-cd-at-indie-podcasts-wiener-boerse-sport-musik-und-mehr/id1484919130 .
Audio-CD.at Indie Podcasts: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) (00:28:14), 30.08.



KI-Fantasie bei Tesla und passives Einkommen Monat für Monat
30.8.2023 – Der tägliche Börsen-Shot

In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Holger Zschäpitz über das Konjunkturparadoxon an den Börsen, herausragende Zahlen bei der chinesischen E-Commerce-Holding PDD und den großen Befreiungsschlag im Krypto-Sektor.

 

Außerdem geht es um Evotec, VinFast Auto, JM Smucker. Vonovia, Adler Group, Grand City Property, Nvidia, Apple, Patrizia Immobilien, 21Shares Bitcoin ETP (WKN: A2T64E), CoinShares Physical Bitcoin ETF (WKN: A3GPMN), Invesco Physical Bitcoin (WKN: A3GU8J), VanEck Crypto and Blockchain Innovators (WKN: A2QQ8F), Global X Nasdaq 100 Covered Call ETF ausschüttend (WKN: A2QR39) und Global X S&P500 Covered Call ETF ausschüttend (WKN: A3DC8Q).

 

Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

 

Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

 

Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

 

Außerdem bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt.

 

+++ Werbung +++

 

Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte!

 

Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


Alles auf Aktien (00:23:43), 30.08.



“Nvidia-Lieferant Fabrinet” - Pinduoduo & BYD performen, Ollie’s ist Schnäppchenjäger

Das Buch zum Podcast? JETZT BESTELLEN.

Lieber als Newsletter? Geht auch.

 

Alle Infos zu ausgewählten Werbepartnern findest du hier.

 

Evotec feiert das Ende der Hacker. Ginkgo Bioworks feiert den Beginn der Google-KI. Ansonsten wächst Pinduoduo stärker als gedacht, BYD ist profitabler als gedacht und die Börsenaufsicht hat sich nichts gedacht. Bitcoin freut’s. Außerdem: Ein Praktikumstipp.

 

Wenn die Optik passt, die Kundenliste passt und das Lohnniveau passt, ist Fabrinet (WKN: A0Q2S5) einen Blick wert. Spoiler: Es geht auch um Nvidia.

 

Günstig geht immer. Deshalb ist Ollie’s Bargain Outlet (WKN: A14WW1) 4,5 Milliarden Dollar wert.

 

Diesen Podcast vom 30.08.2023, 3:00 Uhr stellt dir die Podstars GmbH (Noah Leidinger) zur Verfügung.

 

Learn more about your ad choices. Visit megaphone.fm/adchoices


OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:22), 30.08.



Tech-Übergewicht: Vorsicht, Schlagseite im Depot!

Vielen Dank liebe Börsenminute-Hörerinnen für Eure zahlreichen Kommentare auf die gestrige Podcast-Folge. Auf meine Frage, welche US-Unternehmen Euch mit ihren Quartalsergebnissen am meisten überzeugt haben kam die nahezu einhellige Meinung: Chiphersteller Nvidia. Während mir persönlich im Aktienkurs zu viel Wachstumsphantasie drin ist meint etwa Hörer Sven B.: „Für mich ist das Highlight Nvidia. Gehört für mich neben Apple für die nächsten Jahre in jedes Depot als Basisinvestment.“ Und er begründet es schlüssig: „Für alles was im Bereich KI passiert - und das ist eine Menge - werden Nvidia Chips benötigt. Sei es autonomes Fahren, ESports und Gaming, Chippower für das Rechenzentrum oder im Bereich Robotics. Die Gewinne sehe ich nicht nur für nächstes Jahr anziehen.“

 

Ich bleibe dennoch dabei: Für mich ist der Preis zu heiß, der von einer Verdreifachung des Gewinne 2024 ausgeht. Wobei ich auch wie Sven rechne, dass die Gewinne der Chiphersteller nicht nur 2024 anziehen werden. Nur – die Chip-Konkurrenz schläft auch nicht.

 

Wie auch immer man zu Nvidia steht; bei solchen Kursraketen bekommt das Depot durch den kräftigen Anstieg schnell einmal Schlagseite und das Übergewicht liegt momentan bei den meisten von uns bei Technologie-Aktien. Daran hat mich meine bessere Hälfte jetzt erinnert, weil ich schon wieder Alphabet anvisierte. Und er hat recht: bevor man zukauft, sollte man bei seinem Depot nach den Kursgewinnen Bilanz ziehen. Wie viel Prozent des Werts machen Tech-Aktien aus und kann ich damit leben? Die Glücklichen, die vor einigen Monaten in Nvidia investiert haben, können ja zumindest einen Teil der Aktien zu Geld machen, um ihr Depot besser auszubalancieren und sich über die realisierten zweistelligen Gewinne zu freuen.

 

Bei mir ist es nicht nur die Tech-Lastigkeit bei den Einzelaktien, auch weil Biotech auch Tech ist. Dasselbe gilt für meinen ETF-Bestand. Mit meinem Exchange Traded Funds auf den S&P-Index bin ich automatisch zu 28 Prozent in IT-Aktien investiert, mit meinem Passivfonds auf den MSCI All Country World Index zu 22 Prozent und meine Einzel-Techaktien stecken obendrein auch in den ETFs. Dazu noch ein Green Technologie-Themen-ETF, der - nomen et omen – zu 100 Prozent aus Tech-Titeln besteht. In einen Themen-ETF würde ich heute übrigens nicht mehr investieren, aber das ist eine andere Podcast-Folge …

 

Rechtshinweis:
Dies ist die Meinunung der Autorin und keine Anlageempfehlung. Was ihr
daraus macht ist Eure Sache, Julia Kistner übernimmt hierfür keine
Haftung.

 

#Börse #investment #Tech #USA #Aktien #Nvidia #Balancing #podcast

 

Foto: Unsplash/Anastase_Maragos

 

 

 

 

 

 


Die Börsenminute (00:03:19), 30.08.


 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


(30.08.2023)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S12/09: Yvonne Heil




 

Bildnachweis

1. Podcast

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Peast Performance, Lisa Reichkendler un...

» Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

» Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 20. April (DNS VCM)

» SportWoche Podcast #105: Lisa Reichkendler, mit ihrem Food Marketing und...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Beiersdorf, adidas, Netflix, Sartorius,...

» BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A34CV6
AT0000A39UT1
AT0000A2VYD6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1584

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #631: XXL-Folge mit ATX in Zürs, Thieme-Einschätzung zum ATX, Missverständnis Matejka und Poetry Slam

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press

    Valie Export
    Körpersplitter
    1980
    Veralg Droschl


    30.08.2023, 16234 Zeichen

    Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

    Wiener Börse Plausch S5/27: voestalpine verliert ATXFive-Chance, den halben Vorstand, aber nicht Baader-Vertrauen
    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S5/27 geht es um das Aus (sag ich mal) für die ATXFive-Chance der voestalpine Mitte der Quali-Phase, um wilde Veränderungen im Vorstand, trotzdem um eine positive Bottom Line von der Baader Bank. Weitere News gibt es von Porr, Pierer Mobility, Valneva, Wienerberger, Andritz.
    - Playlist 30x30 Finanzwissen pur für Österreich auf Spotify: https://open.spotify.com/playlist/3MfSMoCXAJMdQGwjpjgmLm
    - Stockpicking Österreich: https://www.wikifolio.com/de/at/w/wfdrastil1?
    ATX aktuell: https://www.wienerborse.at/indizes/aktuelle-indexwerte/preise-mitglieder/??ISIN=AT0000999982&ID_NOTATION=92866&cHash=49b7ab71e783b5ef2864ad3c8a5cdbc1
    Die 2023er-Folgen vom Wiener Börse Plausch (Co-verantwortlich Script: Christine Petzwinkler) sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E  . Co-Presenter im Juli ist Pierer Mobility, die 70 Jahre KTM feiert https://www.ktm.com/ .
    Der Theme-Song wurde seinerzeit spontan von der Rosinger Group supportet: Sound & Lyrics unter http://www.audio-cd.at/page/podcast/2734 . Mehr Wiener Börse Pläusche, wir sind in Season 4, davor gab es 3 Seasons mit jeweils 111 Folgen: https://www.audio-cd.at/wienerboerseplausch  .
    Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Und: Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/audio-cd-at-indie-podcasts-wiener-boerse-sport-musik-und-mehr/id1484919130 .
    Audio-CD.at Indie Podcasts: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) (00:08:50), 29.08.



    Meine drei US-Lieblinge nach der Bilanzsaison

    Die Bilanzsaison in den USA neigt sich dem Ende zu, es gab doch die eine oder andere positive Überraschung. Mich persönlich erstaunt am meisten der neuerliche Durchstart der Amazon-Aktie nach dem ordentlichen Durchhänger: 6,7 Milliarden US-Dollar Gewinn im 2. Quartal 2023 und man plant auf fürs dritte Quartal wieder Steigerungen von Umsatz und Nettogewinn. Der Konzern hat doppelt so viel verdient wie die Analysten
    erwartet haben.

     

    Amazon ist keine Oma-Aktie, weil man viel in F&E investiert und da muss auch nicht immer alles aufgehen. So schrieb Amazon im Vorjahr Verluste
    im Online-Handel. Auch musste man seine Beteiligung am E-Autohersteller Rivian abschreiben. Aktuell schreibt Amazon-Cloud-Geschäft Verluste, während bei der Konkurrenz die Kassen klingeln. Dafür macht Amazon im Kerngeschäft, dem Internet-Handel in den USA wieder überraschend gute Gewinne nach Verlusten im Vorjahr.

     

    Für mich bleibt Amazon mit seinen beiden großen Standbeinen Cloud und Online-Handel ein Langfrist-Investment, ebenso wie mein zweiter US-Aktienliebling Walmart. Der Handelskonzern überrascht mich mit seiner Krisenresistenz immer wieder von Neuem. Während Konkurrenten im Einzelhandel schwächeln, zeigt Walmart Muskeln. Walmart-Chef Doug McMillon rechnet für das  Geschäftsjahr Januar 2023/24 währungsbereinigt mit einem Umsatzplus um 4 bis 4,5 Prozent, bisher hatte der Konzern mit 3,5 Prozent gerechnet. Ebenso stieg der Netto-Gewinn um mehr als die Hälfte auf knapp 7,9 Milliarden US-Dollar. Schnäppchenjäger lieben eben Walmart und der Konzern hat auch einen
    deutlich größeren Lebensmittel-Anteil als der Mitbewerb. Auch hat der Handelsriese in seinen "Walmärkten" große Apotheken. Das Sortiment dürfte einfach stimmen. Zum anderen konnte Walmart seine Online-Umsätze um 30 Prozent erhöhen und das ist angesichts des
    übermächtigen Konkurrenten Amazon beachtlich. Und bitte, mit welcher Einzelhandels-Aktie konnte man in den letzten zwölf Monaten 18 Prozent Kursgewinne einfahren. Die Walmart-Aktien steht bei den meisten Analysten auf „Kauf“.

     

    Weniger als die Bilanzen glänzt aber die jüngste Meldung, dass Walmart prüfen lässt, ob einige Waren in einem Frauengefängnis in Kambotscha weit unter den üblichen lokalen Mindestlöhnen gefertigt werden. Der internationale Handel mit Gefängnisware ist in den USA verboten.
    Die Aktie gab geringfügig nach.

     

    Sehr gut gefällt mir auch Alphabet. Der, wohlgemerkt Quartals-,
    nicht Jahresgewinn betrug 18,4 Milliarden US-Dollar. Das sind 15 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Ich finde sie mit einem KGV von 30 sehr attraktiv bewertet. Der Kurs von Nvidia liegt zum Vergleich beim 110-fachen des Jahresgewinns. Auch wenn Nvidia glaubhaft seinen Gewinn im nächsten Jahr verdreifachen wird und damit auf ein gesünderes KGV von 30 zurückkommen will, muss man so viel Wachstumsphantasie erst einmal hereinverdienen. Und die hat Alphabet im Bereich KI ebenso mit selbstfahrenden Automobilien, aber auch mit seinem Chatbot Bard und
    dem bald dahinterstehenden KI-System Gemini der Alphabet-Tochter DeepMind.

     

    Eigentlich wäre da noch eine vierter persönlicher Aktie-Favorit, Microsoft
    mit einer beachtlichen Nettoumsatzrendite – also Verhältnis Gewinn zum
    Umsatz - von 30 Prozent und das nicht nur im Quartal, sondern schon seit Jahren.

     

    Und welche US-Aktien haben Euch mit ihren jünngst Quartalsbilanzen überzeugt? Hinterlasst mir doch bitte ein Kommentar oder schreibt mir an julia@geldmeisterin.com

     

    Wer mir vielleicht etwas Gutes tun möchte, der abonniert meine Podcasts Geldmeisterin und Börsenminute auf der Podcastplattform seiner Wahl oder auf YouTube, damit noch mehr auf meine kostenlosen Finanzbildungs- und -Unterhaltungsservices aufmerksam werden. Vielen Dank dafür!

     

    Rechtshinweis: Dies ist die Meinunung der Autorin und keine Anlageempfehlung. Was ihr daraus macht ist Eure Sache, Julia Kistner übernimmt hierfür keine Haftung.

     

    #Börse #investment #Bilanz #USA #Aktien #Favourites #podcast

     

    Foto: Unsplash/Ryan O´Neil


    Die Börsenminute (00:04:36), 29.08.



    Börsenradio, Schlussbericht Di., 290823 DAX Richtung 16.000
    US-Arbeitsmarkt treibt Kurse, Happy Birthday Warren Buffett, Porr CEO

    DAX sucht wieder die 16.000 Punkte, US-Arbeitsmarkt treibt Kurse. Ein überraschend rückläufiger Jobreport aus den USA mit weniger Arbeitssuchenden beförderte den DAX über die 15.900-Punkte-Marke. Damit ist nun auch der Weg frei zum Hoch von Anfang August bei 16.060 Punkten. Der DAX ging mit einem kräftigen Plus von 0,9 % auf 15.931 Punkte aus dem Handel. Der EUROSTOXX50 0,8 % höher bei 4328. Der Wiener ATX TR erreichte 6972 Punkte +0,8 %. Unsere heutigen Podcast-Themen u.a.: Porr CEO Strauss spricht von einem Rekordauftragsbestand und sieht die Weltwirtschaft am Anfang einer Erholungsphase. Heiko Thieme bezeichnet sich als Value-Käufer und spricht über Nvidia. Ein Blick auf Warren Buffett im Börse Berlin 4U Podcast mit Heiko Böhmer. Interessante Entwicklungen gibt es heute bei den Autobauern. BYD aus China und BAIC haben starke Ergebnisse präsentiert. Daraufhin sahen wir Gewinne bei Porsche, VW, BMW und Mercedes-Benz. Es gibt auch Spekulationen, dass die chinesische Regierung Anreize für den Autokauf planen könnte.


    Börsenradio to go (00:25:54), 29.08.



    CEO Strauss: "Die Weltwirtschaft steht am Beginn einer Erholungsphase!"
    Rekordauftragsbestand bei Porr.

    CEO Karl-Heinz Strauss: "Natürlich wird eine kleine Konjunkturdelle kommen, wie ich sie bezeichnen würde, die hat natürlich viele Auslöser. Einerseits in Deutschland die Standort-Debatte. Ist Deutschland noch für die Industrie aktiv? Wir sehen, dass sehr viele Deutsche Industriebetriebe auch in Deutschland noch investieren. Und ich sage bewusst noch investieren. Man muss jetzt aufpassen, dass die Industrie nicht zu den großen Fördertöpfen in den USA, Großbritannien oder Kanada ausweichen. Aber die Auto-, die Pharmaindustrie investiert viel in Deutschland. Wir sehen auch sehr viele Ausschreibungen!" - Porr lieferte solide Q2-Zahlen. Die operativen Ergebnisse entsprachen den Erwartungen der Analysten, während der starke Auftragseingang positiv überraschte. Insgesamt beträgt der neue Auftragseingang im ersten Halbjahr 2023 3,8 Mrd. Euro (+25 %) und damit gesamt bei über 9 Mrd. Euro. Weitere wichtige Kennzahlen: EBT: Steigerung auf 27,5 Mio. (+24,6 %), das Periodenergebnis erreiche 18,6 Mio. Euro nach 15,6 Mio. zuvor.


    Wiener Börse Podcast (00:13:13), 29.08.



    Börsepeople im Podcast S8/10: Claudia Plakolm
    Claudia Plakolm ist Staatssekretärin für Jugend & Zivildienst, Obfrau der Jungen ÖVP und war zuletzt auffällige Promoterin von Aktienthemen. Wir sprechen über Tätigkeiten in der Schulzeit als Landesschulsprecherin in OÖ, dann über Jobs im Catering, Events und Gemeinderat. Aktuelle Hauptthemen sind die Krux mit dem Stillstand, wenn es um die Umsetzung des Regierungsprogramms beim Thema KESt-Behaltefrist geht, weiters Vorbilder in Europa und Finanzbildung in den Schulen. Claudia meldete sich zuletzt verstärkt zu Vorsorge- und Aktienpension-Themen zu Wort, bekam dazu ganze Seiten in Tageszeitungen. Ich frage auch, ob sie selbst in Wertpapiere investiert. Die gerade so populäre Normalitätsdebatte ziehen wir in die Richtung, welches Zinsniveau denn normal sei.
    https://www.claudiaplakolm.at
    Magnus Brunner talkt mit Willi Cernko: https://audio-cd.at/page/playlist/4582
    About: Die Serie Börsepeople findet im Rahmen von http://www.audio-cd.at und dem Podcast "Audio-CD.at Indie Podcasts" statt. Es handelt sich dabei um typische Personality- und Werdegang-Gespräche. Die Season 8 umfasst unter dem Motto „23 Börsepeople“ wieder 23 Talks Presenter der Season 8 ist die Rosinger Group https://www.rosingerfinance.com.. Welcher der meistgehörte Börsepeople Podcast ist, sieht man unter http://www.audio-cd.at/people. Der Zwischenstand des laufenden Rankings ist tagesaktuell um 12 Uhr aktualisiert.
    Bewertungen bei Apple (oder auch Spotify) machen mir Freude: https://podcasts.apple.com/at/podcast/audio-cd-at-indie-podcasts-wiener-boerse-sport-musik-und-mehr/id1484919130 .
    Audio-CD.at Indie Podcasts: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) (00:28:14), 30.08.



    KI-Fantasie bei Tesla und passives Einkommen Monat für Monat
    30.8.2023 – Der tägliche Börsen-Shot

    In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Holger Zschäpitz über das Konjunkturparadoxon an den Börsen, herausragende Zahlen bei der chinesischen E-Commerce-Holding PDD und den großen Befreiungsschlag im Krypto-Sektor.

     

    Außerdem geht es um Evotec, VinFast Auto, JM Smucker. Vonovia, Adler Group, Grand City Property, Nvidia, Apple, Patrizia Immobilien, 21Shares Bitcoin ETP (WKN: A2T64E), CoinShares Physical Bitcoin ETF (WKN: A3GPMN), Invesco Physical Bitcoin (WKN: A3GU8J), VanEck Crypto and Blockchain Innovators (WKN: A2QQ8F), Global X Nasdaq 100 Covered Call ETF ausschüttend (WKN: A2QR39) und Global X S&P500 Covered Call ETF ausschüttend (WKN: A3DC8Q).

     

    Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

     

    Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

     

    Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

     

    Außerdem bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt.

     

    +++ Werbung +++

     

    Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte!

     

    Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
    Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


    Alles auf Aktien (00:23:43), 30.08.



    “Nvidia-Lieferant Fabrinet” - Pinduoduo & BYD performen, Ollie’s ist Schnäppchenjäger

    Das Buch zum Podcast? JETZT BESTELLEN.

    Lieber als Newsletter? Geht auch.

     

    Alle Infos zu ausgewählten Werbepartnern findest du hier.

     

    Evotec feiert das Ende der Hacker. Ginkgo Bioworks feiert den Beginn der Google-KI. Ansonsten wächst Pinduoduo stärker als gedacht, BYD ist profitabler als gedacht und die Börsenaufsicht hat sich nichts gedacht. Bitcoin freut’s. Außerdem: Ein Praktikumstipp.

     

    Wenn die Optik passt, die Kundenliste passt und das Lohnniveau passt, ist Fabrinet (WKN: A0Q2S5) einen Blick wert. Spoiler: Es geht auch um Nvidia.

     

    Günstig geht immer. Deshalb ist Ollie’s Bargain Outlet (WKN: A14WW1) 4,5 Milliarden Dollar wert.

     

    Diesen Podcast vom 30.08.2023, 3:00 Uhr stellt dir die Podstars GmbH (Noah Leidinger) zur Verfügung.

     

    Learn more about your ad choices. Visit megaphone.fm/adchoices


    OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:22), 30.08.



    Tech-Übergewicht: Vorsicht, Schlagseite im Depot!

    Vielen Dank liebe Börsenminute-Hörerinnen für Eure zahlreichen Kommentare auf die gestrige Podcast-Folge. Auf meine Frage, welche US-Unternehmen Euch mit ihren Quartalsergebnissen am meisten überzeugt haben kam die nahezu einhellige Meinung: Chiphersteller Nvidia. Während mir persönlich im Aktienkurs zu viel Wachstumsphantasie drin ist meint etwa Hörer Sven B.: „Für mich ist das Highlight Nvidia. Gehört für mich neben Apple für die nächsten Jahre in jedes Depot als Basisinvestment.“ Und er begründet es schlüssig: „Für alles was im Bereich KI passiert - und das ist eine Menge - werden Nvidia Chips benötigt. Sei es autonomes Fahren, ESports und Gaming, Chippower für das Rechenzentrum oder im Bereich Robotics. Die Gewinne sehe ich nicht nur für nächstes Jahr anziehen.“

     

    Ich bleibe dennoch dabei: Für mich ist der Preis zu heiß, der von einer Verdreifachung des Gewinne 2024 ausgeht. Wobei ich auch wie Sven rechne, dass die Gewinne der Chiphersteller nicht nur 2024 anziehen werden. Nur – die Chip-Konkurrenz schläft auch nicht.

     

    Wie auch immer man zu Nvidia steht; bei solchen Kursraketen bekommt das Depot durch den kräftigen Anstieg schnell einmal Schlagseite und das Übergewicht liegt momentan bei den meisten von uns bei Technologie-Aktien. Daran hat mich meine bessere Hälfte jetzt erinnert, weil ich schon wieder Alphabet anvisierte. Und er hat recht: bevor man zukauft, sollte man bei seinem Depot nach den Kursgewinnen Bilanz ziehen. Wie viel Prozent des Werts machen Tech-Aktien aus und kann ich damit leben? Die Glücklichen, die vor einigen Monaten in Nvidia investiert haben, können ja zumindest einen Teil der Aktien zu Geld machen, um ihr Depot besser auszubalancieren und sich über die realisierten zweistelligen Gewinne zu freuen.

     

    Bei mir ist es nicht nur die Tech-Lastigkeit bei den Einzelaktien, auch weil Biotech auch Tech ist. Dasselbe gilt für meinen ETF-Bestand. Mit meinem Exchange Traded Funds auf den S&P-Index bin ich automatisch zu 28 Prozent in IT-Aktien investiert, mit meinem Passivfonds auf den MSCI All Country World Index zu 22 Prozent und meine Einzel-Techaktien stecken obendrein auch in den ETFs. Dazu noch ein Green Technologie-Themen-ETF, der - nomen et omen – zu 100 Prozent aus Tech-Titeln besteht. In einen Themen-ETF würde ich heute übrigens nicht mehr investieren, aber das ist eine andere Podcast-Folge …

     

    Rechtshinweis:
    Dies ist die Meinunung der Autorin und keine Anlageempfehlung. Was ihr
    daraus macht ist Eure Sache, Julia Kistner übernimmt hierfür keine
    Haftung.

     

    #Börse #investment #Tech #USA #Aktien #Nvidia #Balancing #podcast

     

    Foto: Unsplash/Anastase_Maragos

     

     

     

     

     

     


    Die Börsenminute (00:03:19), 30.08.


     

    Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

    Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

    Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


    (30.08.2023)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsepeople im Podcast S12/09: Yvonne Heil




     

    Bildnachweis

    1. Podcast

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


    Random Partner

    AT&S
    Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Peast Performance, Lisa Reichkendler un...

    » Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

    » Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifi...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 20. April (DNS VCM)

    » SportWoche Podcast #105: Lisa Reichkendler, mit ihrem Food Marketing und...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Beiersdorf, adidas, Netflix, Sartorius,...

    » BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

    » Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A34CV6
    AT0000A39UT1
    AT0000A2VYD6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1584

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #631: XXL-Folge mit ATX in Zürs, Thieme-Einschätzung zum ATX, Missverständnis Matejka und Poetry Slam

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press